UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.574 -0,7%  MDAX 27.773 -1,4%  Dow 32.706 -0,1%  Nasdaq 13.208 -0,8%  Gold 1.775 0,0%  TecDAX 3.145 -1,7%  EStoxx50 3.725 -0,8%  Nikkei 28.176 0,9%  Dollar 1,0178 0,0%  Öl 94,7 1,1% 

Agfa gevaert

Seite 25 von 27
neuester Beitrag: 31.05.22 14:03
eröffnet am: 07.05.14 19:13 von: vanboeth Anzahl Beiträge: 669
neuester Beitrag: 31.05.22 14:03 von: Handbuch Leser gesamt: 204910
davon Heute: 73
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 21 | 22 | 23 | 24 |
| 26 | 27 Weiter  

15871 Postings, 6192 Tage ScansoftAlso Agfa hat mit

 
  
    
1
15.02.21 19:48
der Radiologie, der Krankenhaus Imaging Geschäft und der Spezialkchemie nach Ende der Pandemie wachsende margenstarke Bereiche, die auch Stand Alone attraktiv ist. Z.B. Ist die Chemie Sparte Marktführer bei einem Vorprodukt für Wasserstoff. Das Bild wird halt durch die Drucksparte verzerrt. Aber dafür wird man das Gebilde Agfa ja auch langfristig auflösen
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

15871 Postings, 6192 Tage ScansoftTrotzdem muss man anerkennen,dass aktuell

 
  
    
1
15.02.21 22:16
stagnierende, oder schwach wachsende Firmen weiterhin vom Markt abgestraft werden. Die Ausrichtung bin zu Growth Titeln ist weiterhin intakt. Kann auch noch eine Zeit so weitergehen, ich werde trotzdem dann sukzessive weiter in Richtung Value umschichten.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

106199 Postings, 8181 Tage KatjuschaValue läuft ja durchaus seit Monaten

 
  
    
1
18.02.21 14:11
nur nicht unsere Aktien, wie Cegedim, CTT oder eben Agfa.

Da kommt man schon ins grübeln, ob man die richtigen Aktien ausgewählt hat. Vielleicht sind bestimmte Verbesserungen schon eingepreist oder man hat einfach ein sehr schlechtes Timing, da Verbesserungen noch 2-4 Jahre auf sich warten lassen. Und so viel Zeit nimmt sich heutzutage kaum noch jemand.

Schon ärgerlich. Ich hätte lieber komplett auf deutsche Nebenwerte und ein paar Wachstumswerte setzen sollen. Hab ich zwar auch, aber im nachhinein zu gering bzw. die oben angesprochenen Value-Werte zu früh zu hoch gewichtet. Die entscheidende Frage ist, ob sich das im Verlauf des aktuellen Jahres noch ändert. Wo sind die trigger bei Agfa oder Cegedim für die nächsten 10 Monate?
-----------
the harder we fight the higher the wall

3730 Postings, 5821 Tage allavistaTrigger ist für mich das Thema Offset

 
  
    
1
18.02.21 14:37
the Board of Directors expressed the intention to organize the Offset Solutions activities into a stand-alone legal entity structure and organization within the Agfa-Gevaert Group.

Hier hat man auch die historischen Belastungen der Pensionsverpflichtungen, die wie Blei auf der Aktie liegen.
Ich gehe von aus, daß man mit dem herausschneiden der Einheit und evtl. Verkauf, auch diese Ansprüche mit ausgliedern kann. Man hat ja auch schon hierfür einen Teil der letzten Verkaufserlöse reserviert.

Sollte dies gelingen und evtl. sogar einVerkauf, würden wir eine Neubewertung sehen. Wie man mit dem Rest verfährt, Verkauf oder Konzentration auf eine Schiene etc. muss man sehen. Denke aber dass das dann eine gut lösbare Aufgabe ist.

Denke wir sind in der finalen Phase der Restrukturierung etc.

Der opportunistische Fons wird das Thema auch mal zu einem erfolgreichen Ende bringen wollen.  

1297 Postings, 4173 Tage KleinerInvestorSpin-out als Lösung?

 
  
    
18.02.21 15:53
Wenn Agfa die komplette Offset-Sparte und die Pensionsverpflichtungen in eine eigenständige Einheit ausgliedert - Spin-out - und jeder Agfa Aktionär Aktien dieser Firma eingebucht bekommt, die dann an die Börse geht, so hätte man sich dem "Problem" doch sauber entledigt?

Das ganze muss natürlich steuerlich und rechtlich sauber verpackt werden. Aber meiner Meinung nach, sollte so ein Spin-out zumindest steuerrechtlich machbar sein.  

15871 Postings, 6192 Tage ScansoftAlso bei mir läuft nur

 
  
    
1
18.02.21 17:06
GARP und Value überhaupt nicht. Vielleicht habe ich auch die falsche Titelauswahl. Aber ersten ist aus meiner Sicht überall noch der Case intakt, und zweitens jetzt mitten Im Rennen das Pferd wechseln ist nicht so mein Ding. Aber bislang ist das Jahr ziemlich frustrierend gestartet.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

106199 Postings, 8181 Tage Katjuschaalso das Thema Pensionsverpflichtungen lässt

 
  
    
01.03.21 16:53
mich irgendwie nicht los.

Mir ist immernoch nicht klar, wieso es so einfach sein soll, dieses Thema los zu werden. Wenn man eine Sparte verkauft oder ausgliedert, sind ja die Pensionsverpflichtungen nicht weg. Sie hat nur unter Umständen jemand anders, der sie ja im Normalfall ungern geschenkt bekommt bzw. es sich beim Verkaufspreis etc (wenn es um einen Unternehmensverkauf und kein SpinOff geht) widerspiegelt. Das Gleiche wäre es bei einem SpinOff, wo die Verbindlichkeiten auch nicht einfach weg sind.


Vielleicht kann mir das ja mal jemand so erläutern als wäre ich ein totaler Anfänger. Von der Logik her kann ich mir einfach nicht vorstellen, wie Verbindlichkeiten einfach verschwinden, nur mit Vorteilen ohne irgendeinen Gegenwert. Es muss sich ja auch irgendwie für den Käufer lohnen, der die Verbindlichkeiten dann an der Backe hat. Der müsste dann schon erhebliche Synergien generieren, die ihm diesen Deal schmackhaft machen.


-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
agfa5j.gif (verkleinert auf 63%) vergrößern
agfa5j.gif

15871 Postings, 6192 Tage ScansoftNatürlich sind die Pensionsverbdinlichkeiten nicht

 
  
    
01.03.21 17:24
weg. Ein sehr guter Deal für AGFA wäre es, wenn der Erwerber Offset für 1 EUR geschenkt bekommt, dafür aber 400 Mill. Pensionsverbdinlichkeiten übernimmt. Alternativ kann man bei Offset auch die Investitionen auf ein Minimum begrenzen (nur noch Maintainance Niveau) und so selbst so viel FCF wie möglich aus diesem sukzessive schrumpfenden Geschäft rausholen. Da Offset aber die Bewertung drückt, wäre ich dafür das Teil zu "verschenken".
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

106199 Postings, 8181 Tage Katjuschawas bekäme denn der Käufer dann

 
  
    
01.03.21 17:40
außer den 400 Mio Pensionsverpflichtungen?

Wie gesagt, er wird das ja nur machen, wenn er aus dem Segment entsprechend Synergien erzielt. Oder sind die Gewinne/Cashflow des Segements so hoch, dass sich das bereits jetzt rechnen würde, wenn er nur symbolisch 1 ? zahlt? Wenn ja, fallen dann natürlich diese Gewinne/Cashflows bei Agfa weg. Also wieder eine Nullrechnung. Könnte dann ja Agfa auch genauso selbst weiter machen.
Für mich macht so ein Deal nur dann Sinn, wenn die Sparte besser operativ zum Käufer passt, um dort Synergien heben zu können. Sonst bleibt es am Ende immer eine Nullrechnung, denn weder Käufer noch verkäufer wollen ja schlecht dabei wegkommen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

15871 Postings, 6192 Tage ScansoftDaher wird der Laden wohl

 
  
    
01.03.21 17:48
sehr wahrscheinlich vom chinesischen JV Partner Lucky übernommen. Die sind ja jetzt schon sehr eng miteinander verzahnt. Die 400 Mill. sind dann der indirekte KP, wird sich wohl rechnen wenn man p.a. so 60 Mill. EBITDA rausholen könnte. Aber wie gesagtm AGFA hat ja mehrere Alternativen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

106199 Postings, 8181 Tage Katjuschaokay, ich bin wohl zu blöd

 
  
    
01.03.21 18:08
Wenn der Käufer 60 Mio damit erzielt, fallen doch aber diese 60 Mio bei Agfa weg. Wo ist dann das Geschäft?

Das ist ja etwas was ich generell in den Aktienforen und am Finanzmarkt nicht verstehe, wieso Übernahmen in den letzten Jahren immer generell begrüßt werden. Man tut so als gäbe es nur den Vorteil der höheren Gewinne, aber das es dabei einen Kaufpreis gibt, der die Bilanz entsprechend (im Normalfall gleichmäßig) belastet, blendet man aus.
In diesem Fall würde sich die Bilanz bei Agfa entlastet, aber die GUV belastet. Es sei denn der Käufer macht ein schlechtes Geschäft zugunsten von Agfa.

Aber offenbar versteh ich die genauen Modalitäten nicht. Da ich aber schon länger nachfrage, kann oder will es mir auch niemand im Detail erklären.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

15871 Postings, 6192 Tage ScansoftDas Geschäft ist,

 
  
    
01.03.21 18:24
dass die Börse dann Agfa höher bewertet, wenn der Druck drag weg ist
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

106199 Postings, 8181 Tage KatjuschaDas ist ja auch meine Annahme

 
  
    
01.03.21 18:39
Der Grund wieso ich investiert bin.

Aber das ist ein psychologischer Effekt bzw. eine Annahme unsererseits. Ob das so eintrifft, wird sich noch rausstellen. Hoffen wir es mal.

Fundamental könnte ich mir höchstens vorstellen, dass Agfa mit anderer Kapitalallokation auch leichter und vor allem flexibler mal Fremdkapital für Wachstumsinvestitionen vornehmen kann als bisher. Was dann auch wieder die Aktie den Blick der Anleger auf die Aktie psychologisch verbessern könnte.

Aber wie gesagt, den rein fundamentalen Effekt sehe ich erstmal nicht. Mir gehts dabei nur darum, dass ich manchmal das Gefühl habe, manche Anleger erwarten nach Vollzug dieses Deals sofort einen starken Kurssprung auf der Grundlage einer völlig neuen fundamenmtalen Lage. Das sehe ich halt nicht.
-----------
the harder we fight the higher the wall

15871 Postings, 6192 Tage ScansoftNa ja, wenn man alles vertickert

 
  
    
1
01.03.21 19:20
außer dem KIS Imaging Bereich hätte man ein Softwareunternehmen mit rund 250 Mill. Umsatz und wohl über 200 - 400 Mill. Nettocash. Sehe dann schon höhere Kurse. Aber man kann natürlich auch die Radiologiesparte behalten und das Ganze als integriertes E-Health Unternehmen positionieren. Fakt ist, ohne Offset hat man wieder ein wachsendes Geschäft in einem Defensiven Bereich. Da ist schon Potential.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

106199 Postings, 8181 Tage Katjuschagenau solche Rechnungen sind das, was ich immer

 
  
    
01.03.21 19:46
etwas komisch finde, genau wie deine sum of the parts Berechnung bei Cegedim.

Wenn das so einfach wäre, einzelne Teile zu bewerten und bei Verkauf plötzlich auf viel Nettocash bei einem wachsenden Segment zu sitzen, würde der Markt das anders preisen und es auch schon längst Käufer für diese Sparten geben. Vielleicht ist es aber eben nicht so einfach, Sparten, wegen denen der Markt ja Agfa so preist wie er es tut, ganz leicht zu verkaufen. Jedenfalls nicht zu Summen, die dir vorschweben.


Vielleicht kannst du das ja aber mal ganz konkret vorrechnen. Genauso bei Cegedim. Ernsthaft!  
-----------
the harder we fight the higher the wall

15871 Postings, 6192 Tage ScansoftHat ja schon Verus gemacht,

 
  
    
01.03.21 20:06
kannst es auch auf dem Blog valueandoppportunities nachlesen. Und im Gegensatz zu Cegedim will der Hauptaktionär die Aufspaltung.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

15871 Postings, 6192 Tage ScansoftHier für dich als

 
  
    
01.03.21 22:27
Service:-)
https://valueandopportunity.com/?s=Agfa
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

95 Postings, 2754 Tage Valueseeker@ Katjuschka

 
  
    
3
01.03.21 22:34
Grundsätzlich kann man ja mit Akquisitionen und mit Devestitionen den Unternehmenswert steigern.  Die kritische Frage ist doch, wer der beste Eigentümer ist. Bei einer Buy-and-Build Strategie kann ein Unternehmen kleinere Wettbewerber zu niedrigeren Multiples übernehmen und gleichzeitig Synergien realisieren. Das ist eine sehr wertsteigernde Strategie (natürlich nur, wenn man weiß was man tut und es auch in der Umsetzung hinbringt).
Bei Agfa ist es umgekehrt. Der Offset-Bereich ist ein Sorgenkind, das trotz seiner Größe (850 Mio. Umsatz) in der derzeitigen Struktur sein Potential nicht ausschöpfen kann. Auch deshalb weil Agfa keine Offset-Company mehr sein will. Wenn tatsächlich Lucky die Firma übernimmt, dann sieht das Potential anders aus. Dann kann Lucky die Buy-and-build-Strategie fahren. Lucky wäre dann klarer Weltmarktführer und könnte viel leichter als Agfa (alleine) echte Kostensenkungen umsetzen. Deshalb ist Agfa für Lucky strategisch und finanziell interessant. Ein Teil dieses Wertes wird auch bei Agfa ankommen. Klar, man gibt 850 Mio. Umsatz ab und Assets von 500 Mio. (EOY 2019). Und Lucky sollte aus so einem Deal mindestens  ein Zusatz-EBITDA von 60 Mio. schaffen, wie von Scansoft geschätzt. Da wäre ein KP von 400 Mio. sehr günstig. Ich gehe davon aus, dass sogar mehr an Verbindlichkeiten mit dem Deal abgegeben werden können.
Was ist der Vorteil:  Lucky kann als "der richtige Owner" mehr Value generieren als Agfa. Und Agfa wird nach dem Deal viel fokussierter (und überkapitalisiert) dastehen. Wenn dann noch eine Ausschüttung von z.B. 350 Mio. erfolgt (Nettoliquidität per Q3 lag bei 530 Mio. und die Pensionslasten wären dann ja zu einem großen Teil weg ) dann fließen über 50% des heutigen Kurses direkt an die Aktionäre zurück.
Natürlich hast du Recht katjuschka, so ein Deal ist keine Wundertüte - man gibt etwas und man bekommt etwas (In dem Fall gibt man Assets/Umsatz und man gibt Pensions-Schulden). Aber wenn das was weggeht für den Empfänger wertvoller ist, als für den Abgeber, dann macht das Sinn. Und wenn ein Konglomerat wie Agfa durch die Vermischung schlecht bewertet wird, dann kann durch die Einzelverwertung der Unternehmensteile für die Aktionäre viel Wert generiert werden.
Und im Fall von  Agfa ist es so, dass die Eigentümer das auch so  wollen. Das sind Finanz-Investoren die Rendite (für ihre Klienten und sich selber) sehen wollen. Das ist der Unterschied zu Cegedim, wie Scansoft schon angemerkt hat. Dort geht es der Familie (so wie es den Anschein hat), um ihre Macht und die Verwirklichung persönlicher Ziele (die wohl nicht so ganz mit denen der anderen Aktionäre übereinstimmen).  

15871 Postings, 6192 Tage ScansoftAm Ende geht's doch um die

 
  
    
02.03.21 08:23
Tatsache, dass man hier ein Risiko bis maximal 3 Eur hat, aber dafür die Chance auf eine Verdopplung unabhängig vom Marktgeschehen in den nächsten 3 Jahren. Finde dies ist gerade in der aktuellen Marktlage ein guter Deal. Jedenfalls für meine bescheidenen Ansprüche.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

132 Postings, 6776 Tage GuardinAngel@Valueseeker

 
  
    
02.03.21 13:28
Zu mal hier bei Agfa Hr. Röhrig, AOC an Board ist. Ich meine mit einem Anteil von 15%. M. E. Ist es die Strategie von Agfa die Rentenverpflichtungen auf ein überschaubares Niveau zu reduzieren. So hat man letztes Jahr nach dem Verkauf der IT Sparte (975 Mio Euro) - ich meine - 350TEuro genommen um die Verbindlichkeiten für die Pensionen zu decken. Interessant wäre einmal zu wissen, die Pensionsverpflichtungen sich auf die einzelnen heute vorhandenen Divisionen verteilt?! Ich gehe davon aus dass man für die Division Radiology Imaging Zukäufe tätigt um hier den Unternehemenswert nachhaltig zu steigern.  Den Rest versucht man in den nächsten Jahren nach und nach zu verkaufen - inkl. der anteiligen Pensionen. Agfa ist ja in der Positionen 600-700 Cash auf dem Konto zu haben.  

106199 Postings, 8181 Tage KatjuschaDanke @Valueseeker

 
  
    
02.03.21 13:45
So ein Posting hatte ich mir vorgestellt. :)



Was Röhrig betrifft ... na ja, der ist auch bei Francotyp seit ewigen Zeiten mit knapp 10% investiert. Jetzt nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal, bei Agfa bisher ja auch nicht. Beides eigentlich solche lahmen Enten, die immer mal wieder restukturiert werden, aber am Ende bisher wenig raus kam.

Vielleicht steigt ja Elgeti auch noch ein. :)


Na ich versuch meinen Optimismus zu bewahren. Technisch müsste Agfa erstmal wieder die 3,8 ? überwinden, um den kurzfristigen Downtrend zu brechen. Dann sähe es im mittelfristigen Chart wieder ziemlich bullish aus. Muss dann in der Folge natürlich fundamental untermauert werden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

15871 Postings, 6192 Tage ScansoftIch glaube man braucht

 
  
    
02.03.21 13:51
hier schlicht Realismus. Kann durchaus sein, dass man hier seinen Einsatz in 3 Jahren mit Nullrendite zurückbekommt. Aber es gibt bekanntlich Schlimmeres an der Börse...
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

132 Postings, 6776 Tage GuardinAngelRückkaufprogramm

 
  
    
10.03.21 14:28
Das Programm für den Aktienrückkauf war ja ja geplant und im Mai 2020 beschlossen worden.

https://www.finanznachrichten.de/...ram-regulated-information-399.htm

Wird hier eigentlich ein fester Preis des Aktienrückkaufs noch festgelegt?  

106199 Postings, 8181 Tage Katjuschanein, man kauft einfach ab Anfang April

 
  
    
1
10.03.21 15:07
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | ... | 21 | 22 | 23 | 24 |
| 26 | 27 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: halbgottt, Libuda