UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Delivery Hero SHORT gehen

Seite 1 von 9
neuester Beitrag: 17.06.21 17:17
eröffnet am: 31.01.19 14:42 von: AudiRS2 Anzahl Beiträge: 215
neuester Beitrag: 17.06.21 17:17 von: KlapptBestim. Leser gesamt: 42213
davon Heute: 151
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  

8 Postings, 884 Tage AudiRS2Delivery Hero SHORT gehen

 
  
    
1
31.01.19 14:42
Ok, sicherlich alles nur ein Strohfeuer.
Obwohl ... gerade 2 Vorstände aus eigenem Willen das Unternehmen verlassen haben und
Global Online Takeaway Group S.A. seine Anteile aktiv und massiv auf den Markt verkaufen.
Sie haben Ihre Aktienanteile an Delivery Hero von mindestens 8,4 % - aktuell halbiert.
ich gehe davon aus, dass die restlichen Anteile in den nächsten Wochen abverkauft werden.
Die Nachfrage nach diesem ca. ? 6,0 Mrd. wertvollen Unternehmen dürfte natürlich dazu beitragen,
dass diese Tranche ohne Weiteres absorbiert wird.
Ach... und die Verluste werden bei diesem hoch lukrativen Geschäftsmodell sicherlich in Kürze 1:1 in Gewinne übergehen.

Überlegt bitte mal, warum das Unternehmen ? 6,0 Mrd. wert ist?
Bisher gibt es charttechnisch aktuell außerdem nur eine Richtung - kurz-, mittel bis langfristig .... SHORT !  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
189 Postings ausgeblendet.

19 Postings, 667 Tage pnhmDoordash

 
  
    
18.05.21 08:27
kommt auch noch nach Deutschland lol, na das gibt ja was hin. Was verspricht man sich bei so viel Konkurrenz davon?

https://www.google.com/amp/s/...-kommt-nach-deutschland/27199920.html  

327 Postings, 1748 Tage BB1910Doordash

 
  
    
18.05.21 11:09
Ich bin gespannt wie Deutschland in einem Jahr auf dem Gebiet aussehen wird. Doordash ist tatsächlich der größte Konkurrent, die haben bereits sehr erfolgreich das Own-Delivery-Model etabliert und machen dies nicht nur nebenbei wie Lieferando und Uber Eats.  

19 Postings, 667 Tage pnhmBB1910

 
  
    
1
18.05.21 19:56
Doordash, Just eat und DH werden sich drum streiten. Eigentlich kann dies aber nur Verlierer haben, da man lediglich billiger und schneller sein kann als der andere. Und ein solcher Unterbietungswettbewerb tut doch keinem gut.

Ich frage mich halt auch wie das zukünftig in den anderen Ländern laufen soll, wo DH deutlich Marktführer ist. Irgendwann gibt es in jedem Land einen Platzhirsch. Da aber DH und seine Konkurrenten nach Wachstum streben, werden sie früher oder später in die Märkte des anderen eindringen müssen und versuchen dessen Marktanteile zu erobern.
Die Marge ist ja eh schon dünn, aber wenn die meisten Länder besetzt sind, wird es durch die Preiskämpfe noch unattraktiver werden.  

327 Postings, 1748 Tage BB1910@pnhm

 
  
    
18.05.21 20:26
Ich glaube einer der größten Fehleinschätzungen in der Branche ist, dass man nur als Marktführer profitabel arbeiten kann. Es ist definitiv eine gewisse Größe (vor allem im Bereich der Eigenlieferung) nötig, aber letztlich hängt die Profitabilität eher von dem Wachstum ab (negative Korrelation) als von der Marktstellung. Man kämpft nömlich eher um die Neukunden, als sich gegenseitig Kunden abzuwerben.

Es lohnt sich nicht in andere Länder zu gehen, wenn dort schon die allermeisten Konsumenten bei einer App sind und die UX gut ist.
Daher hat sich Uber beispielsweise aus MENA zurückgezogen, genauso wie DH auch schon aus vielen Ländern (Australien, Kanada, Georgien, Brasilien, etc.)
 

1356 Postings, 863 Tage Hitman2Löschung

 
  
    
21.05.21 16:43

Moderation
Zeitpunkt: 26.05.21 12:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

1 Posting, 23 Tage makyboKlarer Short

 
  
    
1
26.05.21 10:44
Für mich ist DH ein klarer Short aus ein paar sehr einfachen Gründen:

- Riesen Konkurrenz (DD, Uber, Amazon, Gorillas, Flink, Rewe, etc.) jeder dieser Player hat, oder baut gerade ein Modell für delivery.

- Last mile problem: Keiner kann mir erklären wie die Lieferung jemals profitabel sein soll, solange ein Mensch physisch Waren einsammeln und ausfahren muss. Wenn DH davon spricht diesen part in ferner Zukunft zu automatisieren z.B. durch Roboter oder Drohnen wird das mit ziemlicher Sicherheit eine Art Winner takes it all market. Hier hat DH dann mit der oben genannten Konkurrenz mit Sicherheit nichts zu suchen.

- Nie profitabel, hohe customer acquisition cost, mit sehr geringem bis keinem lock- in.

- Trendy und jung? Im Gegenteil, die 20% Fee die für Restaurants fällig werden passen mal so gar nicht in den aktuellen Zeitgeist, insbesondere wenn DH seinem CEO Options i.H.v. 40 Mio einräumt die dann auch fix ausgecashed werden.

- Kein Krisengewinner: Wenn es während Corona nicht klappt wann bitte dann?

- Bewertung pro User astronomisch und nicht gerechtfertigt.

Lasse hier einige gehebelte open end zertifikate laufen.  

920 Postings, 1771 Tage StrohimKopp@makybo : Klarer Short ??

 
  
    
1
26.05.21 12:00
Sorry, aber Du hast das Geschäftsmodell nicht verstanden.

Es geht hier längst nicht (mehr) darum, mit Lieferdiensten Geld zu verdienen.

Vielmehr soll den Investoren eine Wachstumsstory nach der anderen verkauft werden. Mag sie auch noch so abenteuerlich klingen - es spielt keine Rolle. An Tagen wie dem Pfingstmontag, wenn die offiziellen Börsen geschlossen sind und die sog. institutitutionellen Investoren arbeitsfrei haben, aknnst Du auf solchen Nebenbörsen wie bei L&S oder Tradegate an den Umsätzen sehen, wie hoch DH bei Privatanlegern im Kurs steht. Im Vergleich zu anderen ist da nicht viel.

Meine Schlussfolgerung: Es sind hauptsächlich institutionelle Investoren, die hier direkt investieren. Und denen ist die Kursentwicklung relativ egal, wenn sie nicht ihr eigenes Geld hier einsetzen (müssen). Man kann hier auch als Stillhalter von Optionen ganz gut Geld verdienen, denn bei DH ist die Volatilität recht hoch. Auch das gibt ordentliche Prämien und letztlich Gewinne.

Es gibt also eine ganze Reihe von Gründen, weshalb ein Kurssturz von DH nicht zu erwarten ist. Es wird eher ein schleichender Niedergang sein, wenn auch nach jahren noch kein Gewinn und keine Dividende unterm Strich rauskommt.

Irgednwann dämmert es auch dann dem Letzten, das es wenig sinnvoll ist, dem schlechten Geld noch gutes hinterherzuwerfen. Nur werden noch einige Jahre vergehen, bis sich diese Erkenntnis am Markt durchsetzen wird.

Oder glaubst du wirklich, dass Warenlieferungen mit einem Gewicht von 2-3 kg. von einer Drohne durch die Luft transportiert werden können? Bei Regen, bei Sturm und/oder bei Dunkelheit? Vielleicht auch Produkte die gekühlt werden müssen?

Technisch ist das sicher möglich. Aber zu welchen Kosten?

 

327 Postings, 1748 Tage BB1910@makybo

 
  
    
26.05.21 12:19
Hier mal eben deine Gründe entkräftet:

- Riesen Konkurrenz: mit DD, Amazon, Uber konkurriert man in keinem einzigen Markt, mit Gorillas, Flink, Rewe bald in 1/35, also bullshit argument. Genauso gut könnte ich sagen Amazon hat Riesenkonkurrenz von Alibaba, Meli und SEA

- die LML ist in Q1 doch längst profitabel und das in jeder Region, in MENA schon seit Jahren

- ich wüsste nicht dass du die CAC kennst, Lock-in-Effekt ist höher als fast jedem anderen Business, die Revenue-Retention der Kohorten liegt bei über 100%

- die meisten User sind jung, also ist es sehr wohl trendy bei jungen Leute. Kenne keinen Studenten, der nicht dort bestellt.

- Umsätze sind letztes Jahr über 100% gewachsen und man konnte deutlich die Profitabilität verbessern, also war es ein richtig gutes Jahr

- nenn mir doch mal ungefähr die Anzahl der User, die DH hat. Wie kann man Aussagen über Zahlen treffen, die man nicht ansatzweise kennt?  

1 Posting, 46 Tage ShortstockDH

 
  
    
1
26.05.21 15:53
Aus meiner Sicht ist der schleichende Niedergang wahrscheinlicher, da das Geschäftsmodell auf Ausbeutung der Mitarbeiter ausgelegt ist.
Wenn das Thema ESG immer wichtiger bei einer Anlageentscheidung wird, dann dürfte DH nicht mehr investierbar sein.
In meinem Umfeld, Arbeitskollegen meiden alle Lieferando als Lieferdienst, aus Prinzip. Der Finanzierungsbedarf dieses Geschäftsmodell ist
so groß, das Kapitalerhöhung jedes Quartal stattfinden müssten. Daher kann man hier nichts schön färben und eine Investment so zu verteidigen,
ist ziemlich unklug.  

920 Postings, 1771 Tage StrohimKoppEine überzeugende Unternehmenskommunikation, ...

 
  
    
26.05.21 22:23
die Lukas Osterberg da vorlegt.

In Südosteuropa geht man aus Märkten raus, weil sich Marktpositionierung bei Konkurrenz nicht rechnet.

In Deutschland wächst der Markt aber so stark, dass man auch als Nummer drei oder vier vor Zuversicht nur so strotzt und vor lauter Kraft nicht laufen kann. Woanders nicht? mag man da fragen.

Zu dem Transaktionsvolumen von 170 Mio. ? auch kein Wort. Wird ein Teil davon oder gar alles in Aktien gezahlt? Wann fließt der Verkaufserlös zu? Welches Geschäftsvolumen geht damit verloren? Wieviel hat man in die Länder investiert, für die man jetzt 170 Mio. ? einstreichen will?

Wer Antworten auf diese Fragen sucht, der sucht vergebens. Es gibt sie wohl, aber nicht für die Öffentlichkeit. Könnte vielleicht an Lukas' Image als Segensbringer oder MIdas kratzen. Das will man nicht.

Für mich passt das nur zu gut ins Bild.

 

3801 Postings, 4841 Tage sharpals@Shortstock

 
  
    
1
26.05.21 23:20
das sieht man ja auch an deren provisionen. Wenn die impfquote steugr und ich nicht mehr mit test und nasenbrutreaktor an die läden komme, gibt es ja keinen drund mehr, DH zu verwenden.

Dazu komm, wenn sie die lieferfahrer richtig bezahlen würden, wöre das produkt entweder sehr teuer, oder der mindestbestellwert müßte bei 40+ euro liegen.

Dazu kommt das manche restaurants dann anbieten , komm hol es dir in einer stunde und du bekommst , die lieferkosten als rabatt.
Das kann bei manchen bestellungen schon einiges ausmachen.  

920 Postings, 1771 Tage StrohimKoppHeimlich, still und leise ...

 
  
    
27.05.21 18:03
... ist bei onvista der durchschnittlich erwartete Verlust für das Jahr 2022 von 3,14? auf 3,59 ? erhöht worden. Das sind gut 10% mehr. Oder, insgesamt gerechnet, rund 900 Mio ?. Da sind die außerordentlichen Erträge und Aufwendungen m.E. nicht eingerechnet.

Wie kommt's, wo doch alle Analysten die Kursprognosen immer höher schrauben? Wird da am Ende etwas schöngeredet? Oder will man sich auch bei dieser Kennzahl beweisen, dass man keine Abschwächung des Wachstums in Kauf nehmen will.  

20651 Postings, 6517 Tage harry74nrwHüst Hüst...

 
  
    
28.05.21 12:26
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/handel/...las-warenhaeuser/

Bin gespannt wo der in 2 Jahren arbeitet oder ob er überhaupt noch unter Vertrag steht....  

920 Postings, 1771 Tage StrohimKopp@harry ...

 
  
    
28.05.21 14:09
Da hast Du etwas überlesen.

Der hat sich jetzt schon alle Taschen vollgestopft. Dermuss in zwei Jahren sicher gar nicht mehr arbeiten. So alt kann der gar nciht werden, umd as ganze Geld auszugeben, wenn er nur mit einem Bein auf dem Teppich bleibt und nicht völlig abhebt.  

920 Postings, 1771 Tage StrohimKoppWhat's down?

 
  
    
07.06.21 14:45
DH hat in Berlin noch nicht den konkreten Start des Lieferdienstes verkündet.

Gut möglich, dass man den Aufwand für Aufbau und Organisation eines Lieferdienstes unterschätzt hat. Auch möglich, dass man nach dem jüngsten Kooperationsvereinbarung zwischen Flink und Rewe überlegt, sich doch wieder von dem markt zurückzuziehen. Oder Mitbewerber zu übernehmen.

So vollmundig, wie der Start angekündigt wurde, überrascht es schon, dass noch nicht Vollzug gemeldet wurde. Ja noch nicht einmal etwas Vergleichbares in Sicht ist.    

20651 Postings, 6517 Tage harry74nrwGut Analysiert strohimkopp

 
  
    
10.06.21 10:51
Mein Kerngedanke bleibt,  die Finanzierungen sind durch die Bewertung wird mehr und mehr der Realität angepasst werden. Ausser inhaltslose Analysen von Hausbanken passiert hier nichts mehr.  

20651 Postings, 6517 Tage harry74nrwJapan ....

 
  
    
10.06.21 21:19

920 Postings, 1771 Tage StrohimKoppDoordash in Japan ?

 
  
    
11.06.21 14:15
Das muss keine schlechte nachricht für die Aktionäre von DH sein.

Sicher, man wird sich eine Weile KOnkurrenz machen und sich ärgern. Auf mittlere Sicht wird dann einer von dem anderen aufgekauft. Für gutes Geld. Davon sollten am Ende auch die Aktionäre profitieren.

Die Frage ist nur: Wann kommt das Ende und was passiert bis dahin alles?

Beindruckend an der Meldung ist für mich vor allem das strategische Vorgehen. Das scheint den Unterschied zu machen.  

920 Postings, 1771 Tage StrohimKoppNeuer Artikel in der Welt ...

 
  
    
11.06.21 16:40
https://www.businessinsider.de/gruenderszene/food/...illas-flink/?amp

Ganz gut beschrieben, was Sache ist.

Man kann heute nicht sagen, ob das Ganze am Ende gut ausgeht.  

920 Postings, 1771 Tage StrohimKoppMorgen ist wieder Hochamt...

 
  
    
15.06.21 10:08
...doch weil das Ganze nur online stattfindet, gibt es keinen Weihrauch. Statt dessen kann sich jeder mit Räucherstäbchen eindecken und den Worten des heiligen Lars zuhause oder im Park lauschen.

Von dessen Gedanken und Visionen beseelt kann man den besseren Zeiten gelassen entgegensehen.

Stören tuen nur die Vertreter der SDK. Wagen sie es doch, das neue Vergütungssystem für die Aufsichtsräte zu kritisieren. Sie haben sich sogar getraut, einen Gegenantrag zu stellen.
Das ist das wirklich spannende morgen: Wie viele aktionäre werden sich diesem Gegenantrag anschliessen und damit anfangen aufzumucken.    

20651 Postings, 6517 Tage harry74nrwReduzieren weiter

 
  
    
16.06.21 14:00
https://www.ariva.de/news/...very-hero-se-verffentlichung-gem-9588660

Tja.... Die Instis ahnen wohl das in einigen Monaten noch weniger zu bekommen ist.
Geschäftsblase eher als Modell da nie Erträge in Griffweite........

 

920 Postings, 1771 Tage StrohimKoppIst die Geduld aufgebraucht?

 
  
    
16.06.21 17:42
Haute gab es auf der HV zu den Beschlüssen über weitere Kapitalerhöhungen bis zu 15% Gegenstimmen. Das ist keine Kleinigkeit.

Es deutet sich an, dass die Aktionäre so langsam die Geduld mit dem Management von DH verlieren, zumal noch immer kein Zeitpunkt genannt wurde, ab wann Gewinne geschrieben werden sollen.  

20651 Postings, 6517 Tage harry74nrwWeitere KEs

 
  
    
16.06.21 18:05
Wahnsinn Wahnsinn.....  

502 Postings, 578 Tage mlopfrüher wären stühle richtung podium geflogen :D

 
  
    
17.06.21 08:36

7 Postings, 861 Tage KlapptBestimmtEK -701 Mio.

 
  
    
17.06.21 17:17
Auf Seite 68b HV_2021_Geschaeftsbericht_2020.pdf wird bei den Aktiva ein EK Rückgang um 701 Mio auf 1.168,5 Mio. aufgezeigt.
Die Liquidität scheint jedoch derzeit sichergestellt.
Was seht Ihr relevantes im Geschäftsbericht?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben