UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Aker Carbon Capture ASA für die Klimaziele

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 24.11.20 20:34
eröffnet am: 05.09.20 15:23 von: Fjord Anzahl Beiträge: 98
neuester Beitrag: 24.11.20 20:34 von: Fjord Leser gesamt: 6363
davon Heute: 10
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

1251 Postings, 1107 Tage FjordAker Carbon Capture ASA für die Klimaziele

 
  
    
1
05.09.20 15:23
Aker Carbon Capture – Clean Energy Innovation für die Klimaziele

Aker Carbon Capture AS ist ein neues Unternehmen an der Oslo Börse / Merkur-Markt seit dem 26.08.2020

WKN: A2QBSN
ISIN: NO0010890304

Oslo Stock Exchange / Merkur Market

ACC-ME

https://www.akercarboncapture.com/
 
Angehängte Grafik:
acc-1.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
acc-1.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
72 Postings ausgeblendet.

2498 Postings, 1266 Tage franzelsep25 Prozent vom Hoch

 
  
    
20.10.20 10:39
nächster Halt 7.40 und dann sitzt da noch ein Gap Up bei 5.80 ...  

2498 Postings, 1266 Tage franzelsepKommt hier noch etwas?

 
  
    
21.10.20 11:21
Zahlenwerk ist ja schwer zu finden und 7.40 ist ja bald soweit!  

2498 Postings, 1266 Tage franzelsepNa das war ja

 
  
    
21.10.20 19:00
fast eine perfekte Landung ... bei 7.42 abgeprallt und nun?  

577 Postings, 569 Tage Vestland@franzel: und nun ..

 
  
    
21.10.20 19:34
habe ich imer noch über 80% :-)

Ich bin mir nicht sicher, ob man Charttechnik schon bei so  einen neuen Unternehmen anwenden kann. Aber Danke, ich nehme jeden Hinweis gerne mit.

Bei ACC sehe ich einen "Long Invest", denn die Technik ist neu und alle wollen H2, auch wenn es "blaues Hydrogen" ist. Das ist bezahlbar und in grossen Mengen verfügbar.

Auch Microsoft setzt auf CO2-fangst und Lagerung im Projekt Northern Lights.  

577 Postings, 569 Tage VestlandMicrosoft möchte die norwegische CCUS aktivieren

 
  
    
21.10.20 19:41
von daher werde ich nicht so verkehrt liegen, bei diesen Invest ;-)

MS möchte die norwegische CO?-Erfassung und -Speicherung aktivieren
Equinor und Microsoft haben eine Absichtserklärung zur Lagerung von CO? unter der Nordsee unterzeichnet.

Hanne Hattrem + Oline Birgitte Kirchenschiff
Veröffentlicht: Aktualisiert: 14. Oktober 2020, 18:47 Uhr

In der heute unterzeichneten Absichtserklärung geht es um die Möglichkeiten des Transport- und Lagerprojekts Nordlicht.

Northern Lights ist eine Zusammenarbeit zwischen Equinor, Shell und Total und Teil des norwegischen CO?-Erfassungs- und Speicherprojekts "Longship". Das Projekt transportiert CO? aus dem Werk in Brevik und wird unter der Nordsee gelagert.

Microsoft hat das Ziel, bis 2030 CO2-negativ zu werden.

Das Unternehmen prüft daher verschiedene Möglichkeiten, um dieses Ziel zu erreichen, und untersucht nun in einer Pressemitteilung das Nordlichtprojekt in Norwegen, so das Ministerium für Erdöl und Energie.

- Langskip ist das größte Klimaprojekt in der norwegischen Industrie und ein großes und wichtiges Technologieprojekt. Wir glauben, dass dies eine wirksame Möglichkeit für Norwegen ist, die Treibhausgasemissionen langfristig zu möglichst geringen Kosten zu senken. Die heutige Unterzeichnung zeigt das breite industrielle Engagement für das CO?-Management, sagt Premierministerin Erna Solberg.

Werde mir die Möglichkeiten ansehen
Premierministerin Erna Solberg und die Ministerin für Erdöl und Energie Tina Bru waren anwesend, als das Abkommen am Mittwoch in Oslo unterzeichnet wurde, zusammen mit Top-Managern von Microsoft, Equinor, Shell und Total.

- Microsoft sagt, dass sie dabei helfen werden, herauszufinden, ob mehr Technologie in das Projekt einfließen kann, sagte die Ministerin für Erdöl und Energie, Tina Bru (H), gegenüber VGTV auf der Pressekonferenz.

- Was sollte Microsoft konkret beitragen?

"Technologie und Synergien werden auch dazu beitragen, die Kosten zu senken, von denen wir abhängen, um globale Klimaziele zu erreichen und Arbeitsplätze zu erhalten", sagte der Minister.

Tina Bru sagt, dass sie nach Treu und Glauben davon überzeugt ist, dass die Absichtserklärung zu einer Einigung führen wird.

- Die Tatsache, dass das Unternehmen Top-Manager hat, zeigt, dass sie weltweit Vertrauen in das Projekt haben.

Die Regierung ist der Ansicht, dass die Abscheidung und Speicherung von CO? eine notwendige Klimamaßnahme ist, um die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, ohne die Entwicklung zu verlangsamen.

- Das CO?-Management ist eine wichtige Klimamaßnahme. Diese Zusammenarbeit zwischen Microsoft und Equinor beim Northern Lights-Projekt zeigt ein gemeinsames Engagement und zielt darauf ab, Technologieentwicklung und Kostensenkungen zu ermöglichen. Dies ist notwendig, damit Langskip und die weltweite Einführung der Abscheidung und Speicherung von CO? ein Erfolg werden, sagt die Ministerin für Erdöl und Energie, Tina Bru.

HAPPY: Bellona-Chef Frederic Hauge ist 2015 auf dem Klimagipfel in Kopenhagen.

Kristofer Sandberg
Bellona-Hauge: - Fantastisch
- Das ist ein fantastischer Spaß. Es ist nur eine kurze Zeit her, seit die Regierung beschlossen hat, CO? in Norwegen einzufangen und zu lagern, sagt Bellona-Führer Frederic Hauge.


-Er ist der Ansicht, dass Norwegen die Speerspitze einer Koalition von Ländern, Industrieunternehmen und Investoren sein sollte, die die CO2-Abscheidung und -Speicherung sofort nutzen möchten.

- Bellona hat erheblich daran gearbeitet, einen Kundenstamm für Nordlichter zu schaffen, um mehr CO?-Lieferanten zu haben, sagt Hauge, stellvertretender Leiter der Experten- und Technologieplattform der EU-Kommission für die CO2-Abscheidung und -Speicherung.

- Es ist erfreulich, dass Microsoft erklärt hat, dass sie ihre historischen CO2-Emissionen kompensieren wollen. Ohne solche Einstellungen können wir Klimaprobleme nicht lösen. Dass Unternehmen bereit sind, für negative Emissionen zu zahlen, ist ein Durchbruch für unsere Denkweise. Jetzt werden garantiert mehrere große internationale Akteure in diese investieren. Es ist ein großer Signaleffekt, dass Norwegen Microsoft ins Team holt, sagt Hauge.

Laut Bellona können durch die CO2-Abscheidung für die Energierückgewinnungsanlage in Klemetsrud in Oslo jährlich Hunderttausende Tonnen CO2 aus der Biomasse entfernt werden.

- Was steht in einer Absichtserklärung?

- Jetzt nehmen sie echte Verhandlungen auf, um Geschäftsmodelle zu finden.

Hauge glaubt, dass die Entwicklung auf lange Sicht Zehntausende von Arbeitsplätzen in Norwegen schaffen kann, indem CO? für internationale Kunden gespeichert wird.

- Dies kann beispielsweise durch Zertifikate oder Quoten geschehen. Oder zum Beispiel, dass alles, was Microsoft aus Aluminium verwendet, aus einem Werk in Norwegen mit Kohlenstoffabscheidung und -speicherung geliefert werden kann.

Equinor und Microsoft haben dies vereinbart:
Entdecken Sie eine technologische Zusammenarbeit, um das digitale Know-how von Microsoft in das Northern Lights-Projekt zu integrieren.
Microsoft wird die Verwendung der CO?-Transport- und Lagereinrichtungen von Northern Lights als Teil seines Portfolios für CO?-Reduktions-, Transport- und Speicherprojekte untersuchen.
Informieren Sie sich über Möglichkeiten für Microsoft, in die effektive Entwicklung von Nordlichtern zu investieren
Erkundung und Festlegung eines Ansatzes zur Stärkung der Rolle von CCS bei der Erreichung der europäischen Klimaziele.

https://e24.no/olje-og-energi/i/Ky3XKG/...-norsk-co-fangst-og-lagring  

577 Postings, 569 Tage VestlandFakten von Northern Lights

 
  
    
21.10.20 19:50
Fakten ? Northern Lights
Das Nordlichtprojekt ist Teil des norwegischen CO?-Erfassungs- und Speicherprojekts «Longship».

Zu den Longship gehört die Erfassung von CO? aus einer oder zwei industriellen Erfassungsquellen. Das Nordlichtprojekt umfasst den Transport, den Empfang und die dauerhafte Lagerung von CO?.

Die erste Phase des Projekts umfasst Kapazitäten für den Transport, die Injektion und die Lagerung von bis zu 1,5 Millionen Tonnen CO? pro Jahr. Sobald CO an Land gefangen ist, wird es per Schiff transportiert, injiziert und dauerhaft 2.600 Meter unter dem Meeresboden in der Nordsee gelagert.

Der Plan ist der Betrieb in 2024. Das CO?-Empfangsterminal befindet sich im Industriegebiet Naturgassparken in der Gemeinde Øygarden in Westnorwegen. Die Anlage wird von Equinors Werk am Sture-Terminal in Øygarden aus betrieben.

Der Lagerkomplex befindet sich 2.600 Meter unter dem Meeresboden. Im März 2020 wurde die Bohrung des Eos-Bestätigungsbohrlochs abgeschlossen.

(Quelle: Ministerium für Erdöl und Energie / Norwegen)  

1251 Postings, 1107 Tage Fjord@Franzelsep

 
  
    
21.10.20 22:02
zur Kenntnis, die Komfortzone für Garfield ist hier beendet..

hier läuft Garfield unter:- særlige observasjon, i etterkant  kan det være suspensjon.-

Gringo, das Katzenklo ist nach wie vor in der alten Absteige, so und nun schick dich..


 

2498 Postings, 1266 Tage franzelsep@Vestland

 
  
    
21.10.20 22:20
freuen sich die Norweger auch so über Nordstream wie die Amis? Der Markt ist wirklich groß für H2, ob blau, grün ... oder bunt ;-)  

2498 Postings, 1266 Tage franzelsepDu bist Long

 
  
    
21.10.20 22:25
gut so!

Wie schaut es mit den Zahlen aus, muss ich auf Q3 warten?  

3533 Postings, 4074 Tage tolksvarLöschung

 
  
    
22.10.20 08:51

Moderation
Zeitpunkt: 22.10.20 09:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

2498 Postings, 1266 Tage franzelsepVattenfall

 
  
    
1
22.10.20 09:26
Aker Carbon Capture und Vattenfall wollen negative Emissionen bei Bio-CCS-Projekten erreichen

Aker Carbon Capture hat eine Absichtserklärung mit dem schwedischen Unternehmen Vattenfall unterzeichnet, um die Bewertung künftiger Kohlenstoffabscheideanlagen in Schweden und Nordeuropa zu beschleunigen.

Die Vereinbarung wird Vattenfalls Ambitionen unterstützen, negative Emissionen in Abfall- und Bio-CCS-Anlagen zu erreichen und ein Leben ohne fossile Brennstoffe innerhalb einer Generation zu ermöglichen, so Vattenfall.

"Der Einsatz unserer HSE-freundlichen Technologie zur Kohlenstoffabscheidung in Abfall- und Bioenergieanlagen in ganz Europa kann Unternehmen wie Vattenfall in die Lage versetzen, negative Emissionen zu erreichen und damit einen bedeutenden Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels zu leisten", sagt Valborg Lundegaard, Vorstandsvorsitzender von Aker Carbon Capture.

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Aker Carbon Capture und darauf, gemeinsam Lösungen für große kommerzielle Bio-CCS-Anlagen in Schweden und Nordeuropa zu entwickeln. Mit der umfangreichen Erfolgsbilanz von Vattenfall im Bereich der Nachhaltigkeit für den Energiesektor und der Technologie und Erfahrung von Aker Carbon Capture bei CO2-Lösungen glauben wir, dass wir eine ausgezeichnete Gelegenheit haben, die nächsten Schritte auf unserer Klimaagenda zu machen", sagt Ulrika Jardfelt, Leiterin der Vattenfall Business Unit Heat Sweden.

CCS-Erfahrung
Vattenfall hat bereits zwischen 2008 und 2014 CCS-Technologien in Europa getestet. Seitdem hat CCS jedoch viele Fortschritte gemacht und zu mehreren Projekten geführt, die sowohl auf der Abscheidungs- als auch auf der Speicherseite vorankommen.

Das norwegische großmaßstäbliche Demonstrationsprojekt Longship (Langskip) mit seiner Offshore-Speicheranlage Northern Lights ist ein Beispiel dafür. Darüber hinaus plant Dänemark ein "Greensand"-Speicherprojekt, bei dem die bestehende Infrastruktur von Ölplattformen genutzt werden soll.

"Während wir uns auf die Lieferung der Abscheideanlage für Longship, das norwegische Demonstrationsprojekt im großen Maßstab, vorbereiten, sehen wir eine starke Zunahme von Unternehmen aus allen Sektoren, die in Zukunft Kohlenstoffabscheideanlagen erforschen und realisieren wollen", sagt Lundegaard.

Die Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MoU) ist nicht-exklusiv und umfasst Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Förderung von Vattenfalls Ambitionen in Bezug auf CCS und hat einen Zeitrahmen von zwei Jahren.

Über Aker Carbon Capture
Aker Carbon Capture ist ein engagiertes Unternehmen für Technologien zur Kohlenstoffabscheidung mit Lösungen, Dienstleistungen und Technologien für eine Reihe von Industrien mit Kohlenstoffemissionen, darunter Zement, Energiegewinnung aus Abfall, Öl und Gas sowie Stahl. Die firmeneigene Carbon Capture-Technologie von Aker Carbon Capture bietet eine effektive und umweltfreundliche Lösung zur Beseitigung von CO2-Emissionen.

Über Vattenfall
Vattenfall ist ein europäisches Energieunternehmen mit rund 20.000 Beschäftigten. Seit mehr als 100 Jahren haben wir durch Innovation und Zusammenarbeit die Industrie elektrifiziert, die Menschen mit Energie versorgt und unsere Lebensweise modernisiert. Wir wollen nun innerhalb einer Generation ein fossilfreies Leben ermöglichen.


Für weitere Informationen:
Ivar Simensen, +47 46 40 23 17, ivar.simensen@akerhorizons.com  

3533 Postings, 4074 Tage tolksvarjetzt werden sogar

 
  
    
22.10.20 10:30
e24 beiträge von mir gelöscht und das auf deiner seite, verstehe die welt nicht mehr  

3533 Postings, 4074 Tage tolksvarLöschung

 
  
    
22.10.20 10:31

Moderation
Zeitpunkt: 22.10.20 11:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

1251 Postings, 1107 Tage FjordACC Firmenpräsentation Mittwoch 4.11.2020

 
  
    
22.10.20 14:04
Nordnet Live -3 dager med børs og finans - 14.15-15.00 Uhr, CEO Valborg Lundegaard, Aker Carbon Capture

https://www.nordnet.no/no/kampanjer/...03363393-2004910063.1603363393

 
Angehängte Grafik:
acc.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
acc.jpg

1251 Postings, 1107 Tage FjordNorthern Light Projekt

 
  
    
22.10.20 14:20
Auszug aus der heutigen PR, ACC bereiitet sich auf die Lieferung der Abscheideanlage vor, gefällt mir besonders gut.

“As we prepare to deliver the capture plant for Longship, the Norwegian Full Scale demonstration project, we see a sharp increase in companies across sectors that want to explore and realize carbon capture plants in the future,” says Lundegaard. "

„Während wir uns auf die Lieferung der Abscheideanlage für Longship, das norwegische Full-Scale-Demonstrationsprojekt, vorbereiten, sehen wir einen starken Anstieg von Unternehmen in verschiedenen Sektoren, die in Zukunft Anlagen zur Kohlenstoffabscheidung erforschen und realisieren möchten“, sagt Lundegaard."

https://newsweb.oslobors.no/message/516076
 

1251 Postings, 1107 Tage FjordTopeka ab 2024 in Betrieb

 
  
    
22.10.20 14:44
Wilhelmsen leitet die Arbeiten am weltweit ersten Wasserstofffrachter, Das Projekt wurde jetzt mit 80 Millionen EU-Mitteln unterstützt.

Weitere Infos zum Topeka Projekt sind im Beitrag #59.

pluss Artikel
https://finansavisen.no/nyheter/shipping/2020/10/...artoy-pa-hydrogen

 
Angehängte Grafik:
topeka.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
topeka.jpg

1251 Postings, 1107 Tage FjordTopeka / E24 no

 
  
    
22.10.20 16:52
Wird das weltweit erste mit Wasserstoff betriebene Frachtschiff bauen
Die Reederei Wilhelmsen und ihre Partner haben von der EU 80 Mio. NOK zur Unterstützung des wegweisenden Projekts auf See erhalten.

Im Jahr 2024 wird das weltweit erste wasserstoffbetriebene Frachtschiff gestartet. Es entstand, als die Reederei Wilhelmsen und Partner wie Equinor und Norsea Group am Donnerstag in Dusavik in Stavanger die Pläne vorstellten.

Das Schiff wird "Topeka" heißen und Güter zwischen Ölbasen entlang der norwegischen Küste transportieren. Es wird auch flüssigen Wasserstoff transportieren - zusätzlich zur Verwendung von Wasserstoff als Kraftstoff.

- Dieser Tag ist ein Meilenstein. Dies kann den Beginn des Wasserstoffabenteuers ernsthaft markieren, sagte Hege Økland, Leiter des maritimen Netzwerks NCE Maritime Cleantech, als die Pläne vorgestellt wurden.

Millionen Unterstützung
Sie glaubt, dass das Projekt in dreierlei Hinsicht wichtig ist:

Es entwickelt die Wasserstofftechnologie.
Die Fracht wird von der Straße zum Meer transportiert.
Emissionen werden reduziert.
Laut Økland kann das Schiff dazu beitragen, etwas mehr als 25.000 LKW-Ladungen von der Straße zu entfernen und die Emissionen um 20.000 Tonnen CO₂ zu senken.

Das Projekt wurde jetzt von der EU im Rahmen des Programms „Horizont 2020“ mit 80 Mio. NOK unterstützt. Insgesamt wird geschätzt, dass das Schiff rund 300 Mio. NOK kosten wird.

Der Rest der Finanzierung ist noch nicht endgültig geklärt, aber Wilhelmsen hat zuvor angekündigt, dass sie auch bei Enova Unterstützung beantragen werden. Es wurde nicht entschieden, wo das Schiff gebaut wird.

Früher als versprochen
Laut Jan Eyvin Wang, Direktor für Industrieinvestitionen bei Wilhelmsen, entwarf und konstruierte das Unternehmen 2005 ein emissionsfreies Schiff. Es sollte dann 2025 fertig sein.

Jetzt kommt das Schiff ein Jahr früher als versprochen an.

- Ich denke, dies ist der Anfang von etwas, das weitaus größer sein wird als "Topeka" an sich, denkt Wang.

Er weist darauf hin, dass das Ziel darin besteht, die Technologie weltweit einzusetzen.

- Dieses Schiff fährt relativ kurze Strecken. Wenn wir jedoch sehen, dass die Technologie funktioniert, kann sie auch auf Schiffen eingesetzt werden, die weit segeln. Dann können wir solche Schiffe ab 2030 in Dienst stellen, sagt Wang.

- Pionierarbeit
Die Ministerin für Erdöl und Energie, Tina Bru (H), glaubt, dass das Projekt Vertrauen in die Zukunft und Optimismus schafft.

- Das ist bahnbrechend. Wir müssen den Wasserstoffcode knacken, und das ist ein gutes Beispiel dafür, sagt Bru.

- Ich denke, das Potenzial für Norwegen ist riesig. Wir können Schiffe mit Wasserstoff als Treibstoff bauen und entwickeln. Wir haben ein sehr gutes technologisches Umfeld in der maritimen Industrie, das hier gezeigt wird, sagt sie.

Die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf das Meer ist seit langem ein erklärtes Ziel der norwegischen Behörden. Die praktische Umsetzung war jedoch schwieriger.

- Alle Lösungen, die dazu beitragen können, sind gut. Und es ist viel besser, wenn der Seeverkehr emissionsfrei ist. Daher ist dieses Projekt ein sehr wichtiger Schritt in die richtige Richtung, sagt Bru.

- Effektiver
Die Norsea Group, deren größter Eigentümer Wilhelmsen ist, hat ihren Hauptsitz in Dusavik und betreibt eine Reihe von Stützpunkten entlang der Küste.

- Dieses Projekt ist die Fortsetzung einer Reise, die wir von LNG über Landstrom und jetzt nach Wasserstoff unternommen haben, sagt Betriebsleiter Lars Haug.

Er weist darauf hin, dass nicht nur der Umweltaspekt beim Transport von Gütern auf dem Seeweg statt auf der Straße positiv ist.

- Es bedeutet mehr Sicherheit und ist auch effizienter, sagt Haug.

Milliarden-Fabrik
Der Wasserstoff, der die Schiffe antreiben wird, wird in Zusammenarbeit mit dem Energieversorgungsunternehmen BKK und Air Liquide in einer neuen Wasserstofffabrik im Equinor-Werk in Mongstad hergestellt.

Die Pläne für die Fabrik wurden Anfang dieses Jahres gestartet und beinhalten eine Investition von einer Milliarde Kronen. Wie das Schiff wird die Anlage im Jahr 2024 fertiggestellt.

- Wir sind Teil davon, weil wir glauben, dass Wasserstoff in Zukunft ein wichtiger Energieträger sein wird, sagt Grete Tveit, Direktorin für kohlenstoffarme Lösungen bei Equinor.

Sie weist darauf hin, dass Equinor täglich 175 Schiffe im Verkehr hat, unter anderem um Güter zwischen den Stützpunkten entlang der Küste und zu den Plattformen auf See zu transportieren.

- Wir haben große Ambitionen, die Emissionen des Unternehmens zu reduzieren. Wenn wir Schiffe mit geringeren oder keinen Emissionen bekommen, wird dies erheblich helfen. Wir müssen Teil des grünen Wandels sein, um in Zukunft relevant zu sein, sagt Tveit.

Was braucht Wasserstoff, um unser neues industrielles Abenteuer zu werden? Das war ein Thema in einer früheren Folge des Podcasts What We Live By. Hören Sie es hier.

https://e24.no/den-groenne-oekonomien/i/rgAkre/...-drevet-av-hydrogen


Foto: zeigt den künftigen Standort der Hydrogenfabrik von Equinor in Mongstad (Bergen).
 
Angehängte Grafik:
standort_h2_fabrik-equinor.jpg (verkleinert auf 76%) vergrößern
standort_h2_fabrik-equinor.jpg

1251 Postings, 1107 Tage FjordEquinor Hydrogenfabrik, Mongstad

 
  
    
22.10.20 17:13
die Technologie zur Herstelung von Wasserstoff wird von CCB und Zeg Power geliefert.

https://www.zegpower.no/...or-betydning-for-fremtidig-arbeidsplasser/  

577 Postings, 569 Tage VestlandZu den Aktionären von Zeg Power AS

 
  
    
22.10.20 19:16
gehört natürlich auch die Aker Familie:

Aker BP ASA  mit 1,777%
Aker ASA mit 1,403%
Aker Solution ASA mit 0,889%
Aker Solution AS mit 0,889%
Aker Biomarine Antarctic AS mit 0,889%
Aker Solution Holding AS mit 0,889%
Aker Capital AS mit 0,73%  

1251 Postings, 1107 Tage FjordSiri Kalvig, Nysnö Invest

 
  
    
1
22.10.20 19:43
bereits seit März ist Siri mit 30 mill. Kr. bei ZEG Power investiert.

Siri Kalvig von Nysnø-Invest ist Budget-Gewinner mit 700 mill.Kr. der norwegischen Regierung und beeindruckt mit ihrer Investitionen für spin-offs in Aker Offshore Wind, Aker Carbon Capture und ZEG Power. kjempeflott !

https://finansavisen.no/nyheter/miljo/2020/03/20/...a-hydrogenselskap
https://www.nysnoinvest.no/







 
Angehängte Grafik:
siri_und_tina.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
siri_und_tina.jpg

1251 Postings, 1107 Tage FjordACC Präsentation 4.11.2020 Nordnet

 
  
    
11.11.20 21:20
auch hier eine sehr gute Präsentation von CEO Valborg Lundegaard, Präsentation und Ausblick, in norwegisch.

ACC ist im Portfolio ebenso wie AOW als Industrieunternehmen von Aker Horizons.

Aker Horizons:

https://eng.akerasa.com/Investments/Industrial-Holdings/Aker-Horizons

Auszug: Rahmenvertrag mit Norcem-Norge, für das Projekt "Longship" also Northern Light in Mongstad liefert ACC die CCS Module,

Preem-Schweden:- big opportunities in blue hydrogen-

Ein Snipe von mir aus der Präsentation hierzu, hier sieht man um welche welche Grössenordnungen es geht....



 
Angehängte Grafik:
.jpg (verkleinert auf 30%) vergrößern
.jpg

1251 Postings, 1107 Tage FjordACC- Q&A - Nordnet Live 2020, 4.11.2020

 
  
    
13.11.20 19:34
anbei link, (youtube)  Firmenpräsentation mit CEO Valborg Lundegaard. Die Präsentation ist in norwegisch.

...ein aussagender Aspekt zum Thema blauer oder grüner Wasserstoff von CEO Lundegaard: ACC erhält hierzu viele Anfragen, zuerst die Produktion von blauem Wasserstoff, grüner Wasserstoff gehört ebenso zur Energiewende, aber zu einemspäteren Zeitpunkt, die Kosten sind bisher einfach zu hoch.

Es sei noch mal erwähnt, die Performance von CEO Lundegaard ist top, CEO Lundegaard: -Chemie-Ingenieur, Manager/Wurzeln von Aker Solutions.

https://www.youtube.com/watch?v=ZT4dFTj52qo
 

1251 Postings, 1107 Tage FjordFearnley Securities

 
  
    
19.11.20 15:40
Annual Renewables Seminar November 24, 2020

12.30 Uhr Aker Carbon Capture Valborg Lundegaard, CEO, Catch it if you can

auch interessant: 11.10 Uhr Everfuel Jacob Krogsgaard, CEO, Company presentation

https://research.fearnleysecurities.no/Renewables/  

1251 Postings, 1107 Tage FjordACC zum Wochenende im Plus

 
  
    
20.11.20 18:16
heute +2.89%, Wochenchart 11.45%. Nächste Woche als Ziel, dass alte ATH von 10.70 kr. zu knacken..

Wochenchart:
 
Angehängte Grafik:
.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
.jpg

1251 Postings, 1107 Tage FjordUpdate / Preem Webinar 25.11.2020

 
  
    
24.11.20 20:34
Angehängte Grafik:
preem_sverige.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
preem_sverige.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben