KGV 3,6 - Lang&Schwarz ab heute handelbar

Seite 361 von 365
neuester Beitrag: 03.09.22 11:27
eröffnet am: 28.09.06 09:38 von: Triade Anzahl Beiträge: 9105
neuester Beitrag: 03.09.22 11:27 von: Raymond_Ja. Leser gesamt: 2332793
davon Heute: 78
bewertet mit 50 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 359 | 360 |
| 362 | 363 | ... | 365  Weiter  

2703 Postings, 4966 Tage niovsDie Zahlen

 
  
    
07.02.22 14:17
sind optisch durchwachsen, aber eigentlich ok.
Natuerlich haben wir auf mehr gehofft, aber dieser Cum-Ex Schlamassel hat uns die Suppe eingebrockt.
Na Hauptsache man hat sich die Deckel von den Gehaeltern nehmen lassen.
Stoesst mir immer noch schwer auf, genau wie das Verhalten der Vorstaende auf der HV.

Geschaeft waechst aber immer noch und man darf nicht vergessen, letztes Jahr der Meme Stock Finde 4,50 aber fast schon wenig Dividende um ehrlich zu sein.
Jedoch darf man eigentlich nicht unterschaetzen wie wichtig das bei Zinsanhebungen und dem momentanen Markt werden koennte.
Trotzalledem hat man eigentlich schon genug Abschlag auf dem Kurs gehabt, finde -10% auf jeden fall ziemlich uebertrieben.
 

73 Postings, 652 Tage Ronny_KoenigRätselhaftes Q4

 
  
    
07.02.22 14:19
Vergleich Q4 2020 zu Q4 2021

Trades: +20%
Umsatz: +20%
Gewinn: -46%

Erklärungen dafür: Keine...  

2703 Postings, 4966 Tage niovsDie Zahlen

 
  
    
1
07.02.22 14:21
sind optisch durchwachsen, aber eigentlich ok.
Natuerlich haben wir auf mehr gehofft, aber dieser Cum-Ex Schlamassel hat uns die Suppe eingebrockt.
Na Hauptsache man hat sich die Deckel von den Gehaeltern nehmen lassen.
Stoesst mir immer noch schwer auf, genau wie das Verhalten der Vorstaende auf der HV.

Geschaeft waechst aber immer noch und man darf nicht vergessen dieses Jahr zaehlt profitabilitaet undn Dividende. Zinsanstiege werden nicht ausbleiben.
Finde 4,50 aber fast schon wenig Dividende um ehrlich zu sein.

Trotzalledem ist der Abschlag ja schon gross gewesen und nun eigentlich mit weiteren 10% unbegreiflich fuer mich.  

73 Postings, 652 Tage Ronny_KoenigLöschung

 
  
    
07.02.22 14:22

Moderation
Zeitpunkt: 08.02.22 17:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

2703 Postings, 4966 Tage niovstoll, erst sah ich meinen post nicht, nun

 
  
    
07.02.22 14:24
quasi doppelt, sorry dafuer  

2890 Postings, 383 Tage isostar100@schrmp1976

 
  
    
07.02.22 14:27
hohe spreads ein problem?

das versteh ich jetzt nicht ganz, vielleicht kannst du mir auf die sprünge helfen. ich dachte bisher, ein market maker und zerti händler wie lang&schwarz profitiere von hohen spreads...  

592 Postings, 4944 Tage Langoisostar

 
  
    
07.02.22 14:47
die spread sind eben nicht mehr so hoch wir vor einem Jahr

dementsprechend bleibt bei hohem Volumen nicht ganz soviel übrig

wenn bei einer Aktie von 3.000 Euro 0.2 Prozent spread gehandelt werden, ergibt das zwar viel Volumen... bei einer amc, nokia etc waren das vor einem Jahr aber ca. 5 Euro je Aktie und der spread eher bei 3 %  

1056 Postings, 1220 Tage thetom200Was ein Laden.....

 
  
    
3
07.02.22 14:52
Gewinneinbruch ohne ende.
Hier geht ja gar nix mehr.
Wieder 11% von meinem Geld verbrannt.
Ich schmeis jetzt auch erste Positionen aus dem Depot bevor ich weitere 50% verliere.  

263 Postings, 1082 Tage DerGepardOh mann

 
  
    
5
07.02.22 14:56
Also ich muss sagen, dass ich das Ergebnis echt richtig mies finde. Klar, kann man jetzt sagen: XY % Dividendenrendite, ist doch super. Aber es zeigt, dass das Ergebnis überhaupt nicht vorhersehbar ist und voraussichtlich 2022 auch deutlich schwächer wird als 2021 (rein operativ,ohne cum ex).
Was soll man 2022 erwarten? Q1 bis Q3 2021 hatten bei guten Spreads und hohem Volumen etwa 16 Euro gebracht... Wir können also für 2022 so mit jaa.. Keine Ahnung... Jetzt fängt das Rätselraten an... Vielleicht mit... Äh, also... Insgesamt vielleicht 15 Euro eps rechnen?! Die Boni werden ja wieder saftig anziehen... Tun das auch die Trade Republic trades? Finde man kann kaum ein zuverlässiges KGV bestimmen, weil man das EPS ja nicht kennt. Wo ist also groß die Unterbewertung? Bei einem Rebound richtig 80 ? werde ich Stücke in den Markt geben... Und ja... Jetzt kommt wieder Hate... Wenn man ne Aktie in dem entsprechenden Forum kritisiert, gibt's auf die Mütze... Ist aber eben meine Meinung... Euch ne gute Woche... Gruß  

122 Postings, 880 Tage Aktienfan2020Eindeutig aufs falsche Pferd gesetzt.

 
  
    
4
07.02.22 15:04
Erst das Steuerdebakel
Jetzt auch noch massiver Gewinneinbruch.
Grund unklar???
Charttechnisch gehts jetzt Richtung 50?
Ohne mich!
 

2703 Postings, 4966 Tage niovs@lango

 
  
    
1
07.02.22 15:08
ja die spreads sind kleiner geworden, aber das ist wohl auch noetig gegen die Konkurrenz, da wird auch TR drauf bestehen, denn auch die brauchen gute spreads fuer die Kundengwinnung.

1. bei einer tesla sind 3% 24 Euro, dieser Spread waere absolut unverschaemt.
2. Meme-Stock wie schon geschrieben war einen absolute Sondersituation
3. Und ein Spread von 5 Euro glaube ich selbst bei den Memes nicht.

@DerGepard
naja, verstehen schon den frust, aber wenn man bei der HV zugehoert hat, hat dort schon der CEO gesagt, dass diese Listen in irgendwelchen Forum zum errechnen der Gewinne ziemlicher quatsch sind.
Das hat er auch leider wieder in seiner auf mich sehr arrogant wirkenden Art gemacht.

Die grosse Unterbewertung ist einfach mal schon dadurch gegeben, dass die Ueberschuesse bereinigt eben nicht schlecht sind. Zwar nicht phaenomenal, aber auch nicht schlecht.
Der Konkurrenzkampf verschaerft sich eben einfach unter den Billigbrokern, da muss man wie oben schon geschrieben wohl mitziehen.

Aber der Vorstand koennte trotzdem mehr fuer die Aktie machen, da stimme ich zu un did eBonis, naja, alles schon gesagt.
 

263 Postings, 1082 Tage DerGepardAlso übertreiben

 
  
    
3
07.02.22 15:11
Braucht man jetzt auch nicht.
Lang und Schwarz verdient eher in langsam steigenden Märkten und bei außerbörslich hohen Spreads. Beides war eben in Q4 nich mehr ganz so gegeben. Bei 45 ? hätte man 10% Dividendenrendite... Also 50 ? halte ich schon für nen krasses Kursziel. Aber es gibt eben auch in meinen Augen wenig Trigger für Kurse über 90 ?... Aber alles meine Meinung.  

45 Postings, 2085 Tage MetalmanMal über den Tellerrand schauen...

 
  
    
1
07.02.22 15:36
Ohne cum-ex sind die zahlen für ´21 doch super und voll im Rahmen der (meiner) Erwartungen :  EPS 19,15 eur.

Q4 war allerdings tatsächlich etwas schwach, aber wenn´s "nur" so weitergehen würde (ohne vielleicht wieder steigende Spreads) sollte die
untere Grenze beim EPS so bei ca. 10 eur liegen / also aktuelles KGV 7.

Vielleicht hat man ja auch versucht, über gesunkene Spreads noch attraktivere Konditionen zu bieten und dadurch höhere Marktanteile zu gewinnen
(z.B. bei den Kunden der anderen Broker wie Faltex, Consors usw.) ?

Mittel- und langfristig positiv sind doch nach wie vor die Wachstumsaussichten bei TR durch die Expansion in andere europäische Länder,
sowie der langfristige Trend zum Aktiensparen (da es m.E. nie wieder positive Realzinsen geben wird).
 
Die höhere Vola an den Märkten dürfte ja auch noch länger so bleiben und damit die Handelsaktivität ebenso zugunsten von LS laufen :
Zitat: "Wir sehen weiterhin eine sehr hohe Aktivität am Markt und gehen zuversichtlich in das neue Jahr."  

592 Postings, 4944 Tage Lango@niovs

 
  
    
07.02.22 15:38
du verstehst mich falsch... die amc und Nokia wurde vor einem Jahr zu ca. 5 Euro gehandelt mit einem spread von 25 Cent oder eben 5 % bei krassen Aufschlägen war der spread zt. sogar deutlich über 10 %  

2703 Postings, 4966 Tage niovsLango

 
  
    
07.02.22 15:43
ok, aber weiterhin bleiben diese Meme Aktien eine Sondersituation und nicht der Standard.

Ich finde so schon, dass man bei TR schlechter bedient wird, wenn man mal mit mehr als ein paar hundert Euro handelt.
Da ich mit Limits arbeite ist mir das fast egal, leider wurde ich aber schon haeufiger nicht bedint, obwohl ein ander Platz selbst im Brief schon unter meinem Limit war.  

7 Postings, 327 Tage henne12Ergebnis

 
  
    
1
07.02.22 15:48
Das Ergebnis zeigt wie wenig kalkulierbar die Ergebnisse von Market Makern sein können. Der Blick auf das Volumen reicht nicht, um Schätzungen machen zu können. Gerade mit Blick auf den Wettbewerb der Neobroker und Handelsplätze in Deutschland und die Diskussion um Paymant for Order Flow scheinen die Margen bei Lang&Schwarz zu schrumpfen. Insbesondere die Debatte um "faire" Kurse bei TR, könnte bei L&S zu spüren sein (TR hat sicherlich Einfluss als vermutlich größter Kunde), da hier negative Nachrichten das Geschäftsmodell von TR gefährden. Solange TR weiter wächst, mache ich mir allerdings um L&S keine Sorgen. Die europäische Expansion steht noch am Anfang und alle Trades werden über L&S abgewickelt.
Was mich am meisten stört ist die schlechte Kommunikation und die Ungewissheit bezgl. der Steueruntersuchungen.  

2612 Postings, 2060 Tage Aktienvogel..also

 
  
    
3
07.02.22 15:50
ich freue mich über die Zahlen und irgendwie auch über die ganzen Heulsusen. LUS machen ein super Geschäft. Wer zocken will muss zu Peleton und Konsorten. Jeder der jetzt aussteigt hilft dabei eine massive Unterstützung zu bilden ;-)  

5183 Postings, 4652 Tage JulietteIm Endeffekt ist es bei L&S

 
  
    
10
07.02.22 15:55
schon ewig die gleiche (Glaubens-)Frage. Welches KGV steht man L&S zu? 3, 5, 10 oder 15....
Für ein höheres KGV muß man nachhaltig weiter wachsen, ohne weitere böse Sondereffekte um auch weiter Vertrauen zu gewinnen.  Durch die Cum-Ex-Geschichte dauert es halt leider etwas länger. In operativer Hinsicht ist man da schon ziemlich weit. Für mich bleibt somit auch der Trigger in Bezug auf höheres KGV und somit hoher Kursteigerungen (längerfristig gesehen) bestehen.

Dass die Spreads zu den "normalen" Handelszeiten inwischen den Mittbewerbern angepasst wurden finde ich eigentlich positiv, da man so seriöser daherkommt und weitere Marktanteile gewinnt. Dass das kurzfristig auf Vergleichssbasis zu den letzten Quartalen auf die Marge geht, ist mir auf lange Sicht gesehen ziemlich wumpe, solange man weiter Marktanteile gewinnt und die Handelsaktivitäten im Allgemeinen weiter an den Börsen steigen (wovon ich ausgehe).
Das Alleinstellungsmerkmal durch die Handelszeiten nach 22 Uhr und vor 8:00 Uhr besteht ja weiterhin (für hohe Spreads :-))
 

11177 Postings, 4778 Tage Raymond_James@SCHRMP: zur erinnerung

 
  
    
07.02.22 16:04

mein posting v. 19.11.21: "die fleißarbeit über die 'Handelsumsätze' ist sinnlose mühe und lohnt sich nicht mal bei einem investment von 1 mio; denn börse "lebt" von der ungewissheit und buchhalter haben selten glück"

 

11177 Postings, 4778 Tage Raymond_Jamestrostpflaster

 
  
    
1
07.02.22 16:34

bei flatexDEGIRO seien die Handelsaktivitäten im Privatkundengeschäft im Januar nach einem relativ schwachen Dezember um 27 Prozent gestiegen, so Jefferies-Analyst Martin Comtesse in einer am Montag vorliegenden Studie, https://www.finanztreff.de/analyse/...iro-auf-buy+ziel-33-euro/333815); ähnliches könnte auf LANG & SCHWARZ AG zutreffen 

 

34 Postings, 419 Tage xssarrr2Trostpflaster

 
  
    
2
07.02.22 16:56
Für mich sind die 4,50 ? Dividende das Trostpflaster, das sind bei Kursen um 73,00 ? mehr als 6% Dividende (und bei meinem durchschnittlichen Einstiegskurs mehr als 10% Dividendenrendite)!  

73 Postings, 652 Tage Ronny_KoenigPersönliches Kurzfazit

 
  
    
6
07.02.22 18:25
"Damit verzeichnen wir im vierten Quartal 2021 einen Umsatz von EUR 30 Mrd. nach EUR 25 Mrd. im Vergleichszeitraum 2020."

Q4 2020:
((3.150.000 Aktien *4,20 EPS)/25.000.000.000)) = 0,0005292 *1000= 0,5292? Gewinn je 1000? Umsatz
Q4 2021:
((3.150.000 Aktien * 2,52 EPS)/30.000.000.000)) = 0,0002646* 1000= 0,2646?  Gewinn je 1000? Umsatz

1. Hätte mir gewünscht, dass L&S den Margeneinbruch erklärt oder zumindest darauf eingeht.
2. Mir fehlt ein Ausblick für 2022 oder zumindest ein "läuft bei uns" wie im letzten Jahr.
3. Da Q4 immer ein starkes Quartal ist, rechne ich in Q3 und Q4 deshalb nun eher mit jeweils weniger als 2,50? EPS.
4. Damit muss ich meine Erwartung deutlich nach unten anpassen. Evtl. auf 11-12? EPS in 2022.
5. Kann damit keine Unterbewertung mehr erkennen. L&S wird nach meinem Bauchgefühl immer mit einem ca. 7erKGV bewertet.
6. Dividende tröstet und stabilisiert den Kurs etwas.
7. Muss den Tag erstmal verdauen...
 

332 Postings, 2287 Tage dyandierwartungen 2022

 
  
    
1
07.02.22 18:51
Wir kamen von 1-2 Eur. Da war die Kursrange bei 20-35 Euro. Dann wegen sondereffekte 0 eur und wir sind runter auf 10 eur. Handel war tot.

Dann kam die neue Zeit. Und ihr mit euren verrückten EPS.

Jetzt schon wieder. In Q4 waren es 2,50. Nächstes Jahr doppelte IT-Kosten, mehr Personal, etc. Spreads bleiben low.

Konservativ gerechnet: 2 + 1 + 1 + 2 = 6 Euro EPS. Mach 40% Wachstum, haste 8-9 Euro EPS.

Fangt nicht wieder mit euren hohen Erwartungen an, sonst fallt ihr auf die Füße!  

3005 Postings, 4190 Tage schakal1409# 9002......

 
  
    
07.02.22 19:32
Umsatz ist ja nicht Gewinn.

Zb. Lohn 2500 Euro .....Ausgaben 3500 Euro.
Zb. 400 Angestellte jeder ein Auto um 300.00 Euro auf Firmen Kosten alle 2 Jahre neu,die Angestellten bekommen die 2 Jahresauto alls geschenk ( Prämie )

So einfach ist es.  

1247 Postings, 8229 Tage totenkopfErgebnis

 
  
    
3
07.02.22 20:03
Die Erwartungen hier im Forum waren ja schon exzessiv. In Summe kann man 2021 ein sehr erfolgreiches Jahr nenen, wenn man Cum-Ex mal weglässt. Das Ergebnis 2021 war allerdings für Broker ein perfektes Jahr - steigende Märkte und hohe Volumina. Das gibt's natürlich nicht immer. Wie einer meiner Vorredner auch schon feststellte, wäre das optimale Umfeld für L&S ein langsam und stetig steigender Markt (siehe auch Aussage Interview Tradingchef Lütge mit Philipp Haas auf youtube). Das gab's halt in Q4 nicht und in Q1/22 noch weniger.

Ich kalkuliere langfristig mit 10 - 12 Euro normalem Ergebnis pro Jahr und denke dass ich da eher die Überraschungen auf der Oberseite haben werde. Sollte nur dieses Ergebnis umzusetzen sein, ist die Aktie trotzdem billig auf dem aktuellen Niveau. Sprich der Markt übertreibt meiner Meinung nach im Moment.

Wir werden immer wieder Ausreißer bei den Ergebnissen nach oben haben. Insofern sollte man bei unterdurchschnittlichen Ergebnissen mit einem höheren Multiple rechnen als bei außergewöhnlich guten und nicht statisch mit 7 -8er KGV. Wie in der zyklischen Autoindustrie oder Chemieindustrie halt. Wenn's gut läuft eine Abschwächung reinrechnen und niedriges KGV ansetzen und wenn's schlecht läuft auf die zyklische Erholung mit einem höheren KGV setzen.  

Seite: Zurück 1 | ... | 359 | 360 |
| 362 | 363 | ... | 365  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben