UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist

Seite 5 von 135
neuester Beitrag: 31.07.21 12:46
eröffnet am: 18.03.20 10:13 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 3370
neuester Beitrag: 31.07.21 12:46 von: Ding Leser gesamt: 295057
davon Heute: 589
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 135  Weiter  

42384 Postings, 7409 Tage Dr.UdoBroemmeUnd Windmühlen und Solarzellen sind gegen Viren

 
  
    
3
19.03.20 14:49
immun, ist doch auch schön.
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

9995 Postings, 1306 Tage AgaphantusIm Juni schönes Wetter

 
  
    
5
19.03.20 16:01
Kieler Woche wird verschoben in den September.
Wegen der Ausbreitung des Coronavirus wird die Kieler Woche in den September verschoben. Das hat Kiels Oberbürgermeister Kämpfer heute bekannt gegeben.
 

449 Postings, 529 Tage Tante Lotti8 Wochen, das wäre ja ein Klacks,

 
  
    
1
19.03.20 16:04
wenn es denn so käme. Damit könnt ich leben.  

19649 Postings, 3065 Tage WeckmannDie härtesten Phasen kommen erst noch.

 
  
    
3
19.03.20 16:13
Höhepunkt ist wohl im Zeitraum Juni bis August.  

53788 Postings, 5652 Tage Radelfan#104 Juli und August, kein Problem

 
  
    
4
19.03.20 16:15
Da sind wir doch alle in Japan bei Olympia :-)))
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

449 Postings, 529 Tage Tante LottiWenn Olympia nicht abgesagt wird.

 
  
    
1
19.03.20 16:17

42384 Postings, 7409 Tage Dr.UdoBroemmeNBC hat eine Milliarde für die Übertragungsrechte

 
  
    
5
19.03.20 16:25
hingelegt - die sind dann pleite :-)
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

1004 Postings, 500 Tage SturmfederEiner Umfrage zufolge ist die Mehrheit der

 
  
    
3
19.03.20 17:44
Deutschen mit den drastischen Einschränkungen zur theoretischen Eindämmung eines unsichtbaren Gegners einverstanden. Allen voran die Bayern. Dort genießen starke Männer, starke Worte und tatkräftige Handlungen noch immer einen besonders hohen Stellenwert. Die Bayern sind jedoch auch dafür bekannt es mit der Auslegung von Recht und Gesetz nicht immer so ganz genau zu nehmen. Ob das in das in dieser Krise gut gehen wird? Ich tippe auf eine bayernweite Ausgangssperre in den kommenden Tagen. Der Rest der Republik wird dann wohl nachziehen.  

68698 Postings, 6295 Tage Anti LemmingChartvergleich: Spanische Grippe vs. COVID-19

 
  
    
5
19.03.20 19:59
https://www.marketwatch.com/story/...-coronavirus-pandemic-2020-03-19

Dem Artikel nach soll jetzt "alles bereits eingepreist sein"...

Der DOW verlor 1917/18 während der Spanischen Grippe (25 Millionen Tote) 33,47 %. (Damals gab es noch keinen Stimulus von Regierung oder Notenbank.)

2020 verlor der DOW im Zuge der Corona-Seuche (bislang 10.000 Tote) nach aktuellem Stand 32,31 %. (Heute gibt es Monster-Stimulus von Regierung und Notenbank.)  
Angehängte Grafik:
hc_2887.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
hc_2887.jpg

68698 Postings, 6295 Tage Anti LemmingHerdenimmunität oder Shutdown - was ist besser?

 
  
    
6
19.03.20 20:08
Der Artikel enthält mMn einige fachliche Fehler, gibt aber einen guten Überblick über die "Denke" in Politik und Wirtschaft.

Tenor: Schutz für die Alten ist prima, aber irgendwann wird's zu teuer.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/...4a4b-96a0-e393f2cfeff9

Herdenimmunität oder Shutdown - was ist besser?

Großbritannien und die Niederlande zögerten, das öffentliche Leben wegen der Corona-Verbreitung einzuschränken. Das Virus sollte alle infizieren, die gut damit klarkommen. Jetzt wird das Experiment beendet.  

68698 Postings, 6295 Tage Anti LemmingFalsch ist z. B. der Satz

 
  
    
6
19.03.20 20:16
SPON: "Gegen das neuartige Coronavirus gibt es eine solche Immunität nach allem, was bisher bekannt ist, nicht, weil es erst vor wenigen Monaten von einem Tier auf den Menschen gesprungen ist."

Richtig ist: Wer die Seuche hatte und diese überlebt, ist hinterher immun. So läuft es bei allen Virus-Krankheiten. Die Herdenimmunität entsteht sukzessive, nachdem immer mehr Menschen die Krankheit hatten. Wenn 2/3 der Bevölkerung nach Infektion immun sind, läuft sich die Corona-Seuche tot.

Das Gegenargument in SPON, das funktioniere nicht, "weil [das Virus] erst vor wenigen Monaten von einem Tier auf den Menschen gesprungen ist", zeigt, wie dämlich selbst Journalisten beim "Spiegel" sind.

Tatsache ist: Es ist völlig egal, woher das Virus kommt. Das Immunsystem entwickelt im Laufe von ca. einer Woche eine Immunabwehr, die den Viren keine Chance lässt.
 

4509 Postings, 6899 Tage DingAls Italien 15.000 Fälle erreichte,

 
  
    
4
19.03.20 22:30

(12. März) gabe es bis dahin ca. 1000 Tote.

Heute (19. März) hat Deutschland 15.000 Fälle erreicht,  und es gibt bisher 44 Tote.

https://www.worldometers.info/coronavirus/

Spanien hatte gestern schon etwa 15.000 Fälle, bei bis dahin 638 Toten.  

42384 Postings, 7409 Tage Dr.UdoBroemmeDas mit der Immunitärt ist eben noch nicht

 
  
    
4
19.03.20 22:44
nachgewiesen.

Was ist eigentlich aus dem Fall gestern geworden? Da wurde ein Erkrankter nach 2 Wochen mehrfach negativ getestet und dann plötzlich wieder positiv.
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

19649 Postings, 3065 Tage WeckmannDas mit dem Immunsystem wird aber nur etwas, wenn

 
  
    
3
19.03.20 22:57
es stark genug ist. Ansonsten wird es gefährlich. Und wie lange so eine körpereigene Immunisierung halten wird, weiß man auch nicht.  

68698 Postings, 6295 Tage Anti LemmingSchweden will zufällige Corona-Tests durchführen

 
  
    
6
19.03.20 23:20
um de Dunkelziffer der Infizierten zu ermitteln. Eine gute Idee, finde ich.

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/...og-covid-19-pandemie

Schweden plant offenbar, bald zufällige Coronavirus-Tests durchzuführen, verteilt auf die gesamte Bevölkerung und unabhängig von typischen Covid-19-Symptomen....

Das Gesundheitsministerium befürchte eine hohe Dunkelziffer von Infektionen und vermute, mehr als 100.000 Menschen könnten schon betroffen sein. Mit den zufälligen Tests wolle die Regierung die tatsächliche Verbreitung des Coronavirus ermitteln.

Repräsentative zufällige Tests, aus denen sich auf die gesamte Bevölkerung schließen ließe, könnten eine vorläufige Alternative sein zur schnellen Ausweitung der Testkapazitäten. Letztere hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gefordert. Allerdings warnen Pharma-Unternehmen, dass derzeit die Nachfrage zu hoch sei, um alle Proben analysieren zu können.  

1004 Postings, 500 Tage SturmfederDie Dunkelziffer der Infizierten deutlich

 
  
    
1
20.03.20 06:19
aufzuhellen ist in meinen Augen ein längst überfälliger Schritt. Nur so ergibt sich überhaupt ein realistischer Blick auf die aktuelle Ausbreitung und lässt sich die Nützlichkeit der eingeleiteten Maßnahmen ableiten. In der westlichen Welt wirkt alles wie ein Stochern im Nebel, wo Aussagen vorherrschen wie, man brauche erst einmal 10 - 14 Tage um die Wirksamkeit der Verordnungen zu erkennen, um gleichzeitig im 24 Stunden Takt die Daumenschrauben weiter anzuziehen.  

68698 Postings, 6295 Tage Anti LemmingLauterbach: Dunkelziffer 7 bis 10 Mal so hoch

 
  
    
4
20.03.20 07:29
wie die Zahl der offiziell Infizierten. Ich finde das übrigens eher beruhigend, weil damit ja auch die Letalität entsprechend niedriger sein muss.


https://www.welt.de/vermischtes/article206646509/...icht-gesehen.html

Die besorgniserregenden Erkenntnisse des Abends

Wenig beruhigend klangen auch die weiteren Einschätzungen der Mediziner. Vor allem die diffuse Faktenlage dürfte für wenig Beruhigung sorgen. Auf die wenigsten Fragen, die gerade jeden umtreiben, bekam Sandra Maischberger eine klare Antwort. Wie hoch die Dunkelziffer an Infizierten sei, wollte sie von Karl Lauterbach wissen. Die könne sieben bis zehn Mal so hoch sein, spekulierte dieser und vermutete, dass es am Wochenende bis zu 100.000 infizierte Personen in Deutschland sein könnten. Auch zu möglichen Impfstoffen oder einer Immunisierung nach einer Ersterkrankung konnte er keine validen Aussagen treffen. Zu vage ist die Faktenlage.
 

20849 Postings, 6560 Tage harry74nrwRisikogruppe und Aussperrung

 
  
    
5
20.03.20 07:38
Guten Morgen,

mir kommt da gerade ein einfacher und leider sehr wahrer Gedanke, meine Eltern sind bis zu ihrem Tod ca. 10 Jahre lang über diverse Pflegedienste ,bis zum Ende hin mit 24 Stunden Betreuung gepflegt worden.

Was nie und nimmer funktioniert, ein kontaktloses pflegen. Das Tragen von Handschuhen war schon immer obligatorisch und nun die lächerliche Schutzmaske. Es wird immer Körperkontakt geben bei intensiverer Pflege, da nützt nur Astronautenkleidung bzw ABC-Waffenschutz, diesen tragen diese meist jungen Damen nicht wenn mit ihrem Kleinwagen von Termin zu Termin hetzen. Ergo heißt das für mich
entweder die Risikogruppe alte und gebrechliche Menschen aus der häuslichen Pflegesituation befreien
oder und das verschweigen Experten akzeptieren das mehr alte Menschen in 2020 statisch sterben werden als in anderen Jahren. Medikamente sind in der Pipeline, bis dahin hilft uns wohl nur Panikmache
und das Aussetzen der Normalität.

 

68698 Postings, 6295 Tage Anti LemmingAltersverteilung der Toten in Italien

 
  
    
7
20.03.20 07:39
- aus der SZ, Link in # 116

Grafik unten: Am häufigsten sterben Menschen über 70. Weitaus mehr Männer als Frauen sind betroffen.

Grafik oben (hier haben die Balken leider die gleichen Farben wie unten, aber eine andere Bedeutung - etwas irreführend): Menschen mit drei Vorerkrankungen (schwarz) sterben am häufigsten. Menschen ohne Vorerkrankungen (blau) sterben selten. Aber bereits eine Vorerkrankung erhöht das Sterberisiko deutlich.  
Angehängte Grafik:
hc_2890.jpg (verkleinert auf 75%) vergrößern
hc_2890.jpg

1004 Postings, 500 Tage SturmfederDann möchte ich mal behaupten, dass alle bisher

 
  
    
1
20.03.20 07:49
eingeleiteten Maßnahmen ziemlich sinnlos sind. Ein Blick auf die Durchgangsstraßen zeigt mir, dass locker noch 80 Prozent des Wirtschaftslebens in etwa so weiter läuft wie zu Normalzeiten. Bei der Arbeit werden zwangsläufig (Arbeitszeit plus Anzahl der Kontakte) die meisten Infizierungen stattfinden. Weiterhin frohes Schaffen und sich nicht über ratlose Politiker und zunehmende Zwangsmaßnahmen, die hauptsächlich den Privatbereich betreffen, wundern.  

20849 Postings, 6560 Tage harry74nrwNicht sinnlos, aber brutal unverhältnismäßig

 
  
    
4
20.03.20 08:00
In 6 Monaten lassen sich die Experten dann feiern und kommen hanebüchenden Statistiken umher die belegen sollen was ohne ihre Maßnahmen passiert wäre.

Meine bisherige Feststellungen vor dem Ende der Krise:
-Politiker haben keine Ahnung, dafür holt man sich ?Fachleute?
-Südeuropa und Großteile der Welt hätten gerne unser kaputtgespartes Gesundheitssystem
-Aus Untertreibungen werden schnell Übertreibungen
-Viel lokales Kleingewerbe überlebt Corona nicht ( wirtschaftlich )
- Krisengewinner gibt auch schon einige, Onlinehändler für Lebensmittel sei mal hervorgehoben

Schönes Wochenende
 

9270 Postings, 3101 Tage Sternzeichen#120 Die Daten sind bekannt....

 
  
    
5
20.03.20 08:19
Was eigentlich interessant ist bei dieser Pandemie welche Vorgehensweise die richtige ist.

Ich kenne in der zwischen Zeit  fünf verschieden Variante wie man eine Pandemie heute versucht einzudämmen und zu bekämpfen.

Das Modell "China" , "Korea",  "Israel", "GB+NL" und  Rest EU mit Dt..

Bei der USA erkenne ich nicht so richtig welches Szenario angestrebt wird.

Bisher scheint mir die vorgehend weise von Israel und Korea so smart zu sein das es funktionieren könnte ohne sich zu ruinieren.

Was wirklich die beste Methode ist wird uns wohl erst die Wissenschaft sagen und hoffentlich ohne irgendwelche Parteibrillen.

Bisher sieht es so aus in Deutschland, das die Große Konzerne viel Geld bekommen, die kleine  soll sich verschulden und dann entlassen werden mit Segen der Politik. So kann man auch an das Vermögen der Bürger kommen. Daten werden gesammelt und es gibt eine Total Überwachung durch den Staat. Ich glaube das nennt man wohl ganz sicher nicht Demokratie wenn man nicht weiß wann man seine eingesetzte Verbote wieder aufheben will.

Die Frage die sich stellt ist eindeutig: "Qui bono"


Sternzeichen



 

1004 Postings, 500 Tage Sturmfeder6 Monate?

 
  
    
1
20.03.20 08:26
Bei einer Dunkelziffer von 10 könnten wir es schon in rund 30 Tagen geschafft haben (bei 0,02 Prozent Sterberate 11.000 leider nicht).  Bezogen auf die Daten RKI von gestern.

 

9270 Postings, 3101 Tage Sternzeichen#118 Karl Lauterbach ist doch

 
  
    
4
20.03.20 08:26
eine Lachplatte.

Sorry so viel Mist wie diese Person verbreitet hat in den letzten 12 Monaten über trifft alles was ich bisher kannte.

Anti Lemming bleib bei deinen Daten. Bei den jüngeren Bevölkerung dürfte sie bei ca. Faktor 20 liegen und bei den Älteren bei ungefähr 5.

Einfach die Zahlen weiter schreiben und nicht den gleichen Irrtum begehen wie Einstein der aufgehört hatte zu rechnen!

Sternzeichen

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 135  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser