UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.697 0,5%  MDAX 27.530 -0,1%  Dow 33.899 -0,2%  Nasdaq 13.518 0,4%  Gold 1.757 -0,3%  TecDAX 3.139 0,2%  EStoxx50 3.777 0,6%  Nikkei 28.942 -1,0%  Dollar 1,0088 -0,9%  Öl 96,1 3,3% 

Helma AG

Seite 7 von 60
neuester Beitrag: 17.08.22 10:12
eröffnet am: 11.09.06 11:41 von: ToMeister Anzahl Beiträge: 1493
neuester Beitrag: 17.08.22 10:12 von: Versucher1 Leser gesamt: 522590
davon Heute: 231
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 60  Weiter  

106235 Postings, 8192 Tage Katjuschada geb ich dir völlig recht, aber bei HeidDruck

 
  
    
1
11.10.13 08:58
wundert mich die gute Performence der Anleihe, denn die Insolvenzgefahr ist doch noch lange nicht gebannt. Aktie und Anleihe sehen mir auf den ersten Blick sehr risikoreich aus, oder hab ich was verpasst?


Na ja, lass uns das über BM diskutieren, wenn Bedarf besteht! Geht ja hier um Helma, und da wirds nächste Woche interessant.  

6268 Postings, 6217 Tage FundamentalBärenstark

 
  
    
14.10.13 08:37
..Mo, 14.10.13 07:48




HELMA Eigenheimbau AG mit signifikantem Auftragsplus in Q1-Q3 2013 / Attraktive Grundstückskäufe sichern weiteres Konzernwachstum / Vorzeitige Rückzahlung der HELMA-Anleihe aus dem Jahr 2010 beschlossen

DGAP-News: HELMA Eigenheimbau AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge
HELMA Eigenheimbau AG mit signifikantem Auftragsplus in Q1-Q3 2013 /
Attraktive Grundstückskäufe sichern weiteres Konzernwachstum /
Vorzeitige Rückzahlung der HELMA-Anleihe aus dem Jahr 2010 beschlossen

14.10.2013 / 07:48

--------------------------------------------------

HELMA Eigenheimbau AG mit signifikantem Auftragsplus in Q1-Q3 2013 /
Attraktive Grundstückskäufe sichern weiteres Konzernwachstum / Vorzeitige
Rückzahlung der HELMA-Anleihe aus dem Jahr 2010 beschlossen

Lehrte, 14. Oktober 2013 - Die HELMA Eigenheimbau AG, Spezialist für
individuelle Massivhäuser und nachhaltige Energiekonzepte, hat in den
ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen
Netto-Auftragseingang in Höhe von 118,1 Mio. EUR (Q1-Q3 2012: 90,0 Mio.
EUR) erzielt. Dies entspricht einem Plus gegenüber dem gleichen
Vorjahreszeitraum von 31 Prozent. Das deutliche Auftragswachstum wurde
dabei von allen Geschäftsbereichen getragen. In den vorgenannten
Vertriebszahlen ist dabei erstmalig auch ein Auftrag des Anfang des Jahres
vorgestellten neuen und zusätzlichen Geschäftsfeldes der
Tochtergesellschaft HELMA Wohnungsbau GmbH enthalten, welches die Planung
und Realisierung zum Verkauf an institutionelle Investoren bestimmter
Wohnimmobilienprojekte vorsieht. Dieser Auftrag für ein
Wohnimmobilienprojekt in Potsdam weist ein Gesamtvolumen im niedrigen
zweistelligen Millionen-Euro-Bereich auf.

Auch ohne diesen erfreulichen Vertriebserfolg im neuen Geschäftsfeld hätte
der HELMA-Konzern mit den etablierten Geschäftsfeldern in den Bereichen
Baudienstleistung und Bauträgergeschäft für Privatkunden sowie mit
Ferienimmobilienprojekten den Auftragseingang in den ersten neun Monaten
des Geschäftsjahres in signifikantem Umfang gesteigert und ein deutlich
zweistelliges prozentuales Auftragsplus erzielt.

Attraktive Grundstückskäufe sichern weiteres Konzernwachstum:

Mit Veröffentlichung ihres Halbjahresberichtes am 26. August 2013 hat die
HELMA Eigenheimbau AG auch ihre mittelfristige Konzernplanung im Detail
vorgestellt. Diese sieht basierend auf einer Geschäftsausweitung in allen
Geschäftsfeldern ein Umsatzwachstum von 114,0 Mio. EUR in 2012 auf rund
250,0 Mio. EUR innerhalb eines Zeitraumes von fünf Jahren vor. Zwingende
Voraussetzung zur Erreichung des geplanten Umsatzanstiegs bei den im
Bauträgergeschäft tätigen Tochtergesellschaften HELMA Wohnungsbau GmbH und
HELMA Ferienimmobilien GmbH ist dabei der fortlaufende Erwerb hierfür
geeigneter Grundstücke.

In diesem Zusammenhang sind beiden Tochtergesellschaften in den vergangenen
Monaten diverse Grundstückserwerbe gelungen, welche im Planungszeitraum zu
wesentlichen Umsatzrealisierungen führen werden und somit das geplante
Konzernwachstum deutlich untermauern.

So hat die HELMA Wohnungsbau GmbH in Berlin-Karlshorst, Hamburg-Hoheluft
und Hannover-Mitte Grundstücke erworben, auf denen in den kommenden Jahren
Wohnraum von insgesamt rund 20.000 Quadratmetern geschaffen wird. Bei allen
drei Projekten ist dabei eine Mehrfamilienhaus-Bebauung vorgesehen. Darüber
hinaus wird die HELMA Wohnungsbau GmbH in Berlin-Pankow durch den Zukauf
eines größeren Grundstücksareals in den nächsten Jahren weit über
einhundert individuell geplante Einfamilienhäuser errichten und
unterstreicht damit erneut ihre starke Marktstellung in der
Bundeshauptstadt.

Auch die HELMA Ferienimmobilien GmbH hat mit zwei Grundstückskäufen in Port
Olpenitz bei Kappeln und im Hafendorf Zerpenschleuse erfolgreich die
Weichen für weiteres Wachstum gestellt. Bei beiden Projekten ist innerhalb
des vorgenannten Planungszeitraums mit der Realisierung von mehreren
hundert Ferienimmobilieneinheiten zu rechnen.

Über die einzelnen Kaufpreise für die seitens der HELMA Wohnungsbau GmbH
und HELMA Ferienimmobilien GmbH erworbenen Grundstücke wurde mit den
jeweiligen Verkäufern Stillschweigen vereinbart. Das Kaufpreisvolumen für
alle vorgenannten Grundstückskäufe beläuft sich insgesamt auf über 30 Mio.
EUR und wird neben den jeweils anteilig eingesetzten Emissionserlösen aus
der im September 2013 emittierten Unternehmensanleihe insbesondere über
zinsgünstige Grundstücksankaufsfinanzierungen mit diversen Bankpartnern
finanziert.

Vorzeitige Rückzahlung der HELMA-Anleihe 2010/2015 beschlossen:

Der Vorstand der HELMA Eigenheimbau AG hat am heutigen Tag beschlossen, die
bestehende 10 Mio. EUR, 6,5% Anleihe (ISIN: DE000A1E8QQ4 ) aus dem Jahr 2010
gemäß den Ziffern 3.4 und 8.5 der Anleihebedingungen vorzeitig zum 1.
Dezember 2013 zu kündigen und zu ihrem Nennwert zurückzuzahlen. Die
Gesellschaft hatte sich dieses Kündigungsrecht vorbehalten. Die HELMA
Eigenheimbau AG nutzt hierbei ihre überschüssige Liquidität aus dem
operativen Geschäft.

Über die HELMA Eigenheimbau AG:

Die HELMA Eigenheimbau AG ist ein kundenorientierter Baudienstleister mit
Full-Service-Angebot. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung, der
Planung, dem Verkauf sowie der Bauregie von schlüsselfertigen oder
teilfertigen Ein- und Zweifamilienhäusern in Massivbauweise. Insbesondere
die Möglichkeit der individuellen Planung bzw. Individualisierung ohne
Extrakosten sowie das ausgeprägte Know-how im Bereich energieeffizienter
Bauweisen werden am Markt als Alleinstellungsmerkmale der HELMA
Eigenheimbau AG wahrgenommen. Mit überzeugenden, nachhaltigen
Energiekonzepten hat sich die Gesellschaft als einer der führenden Anbieter
solarer Energiesparhäuser etabliert und gehört mit mehreren tausend
gebauten Eigenheimen zu den erfahrensten Unternehmen der Massivhausbranche.
Die Tochterunternehmen HELMA Wohnungsbau GmbH, HELMA Ferienimmobilien GmbH
und Hausbau Finanz GmbH komplettieren als Bauträger, Ferienhausanbieter und
Finanzierungsvermittler das Angebot des HELMA-Konzerns.

IR-Kontakt:

Gerrit Janssen, Finanzvorstand
Tel.: +49 (0)5132 8850 113
E-Mail: ir@helma.de


Ende der Corporate News

--------------------------------------------------

14.10.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

--------------------------------------------------


Sprache:        Deutsch                                                
Unternehmen:    HELMA Eigenheimbau AG                                  
               Zum Meersefeld 4                                        
               31275 Lehrte                                            
               Deutschland                                            
Telefon:        +49 (0)5132/8850-0                                      
Fax:            +49 (0)5132/8850-111                                    
E-Mail:         info@helma.de                                          
Internet:       www.helma.de                                            
ISIN:           DE000A0EQ578, DE000A1X3HZ2                              
WKN:            A0EQ57, A1X3HZ                                          
Börsen:         Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart;  
               Frankfurt in Open Market (Entry Standard)              


Ende der Mitteilung    DGAP News-Service  
--------------------------------------------------  
234377 14.10.2013
Quelle: dpa-AFX  

395 Postings, 4658 Tage birraanleihe

 
  
    
14.10.13 08:43
die anleihebesitzer der alten anleihe sind aber mächtig auf dem falschen fuss erwischt worden.....das finde ich seitens helma nicht o.k.!!!!!
zumal erst vor kurzem eine neue aufgelegt wurde....

 

418 Postings, 3330 Tage al_stingVertrauensbruch oder rationale Entscheidung?

 
  
    
14.10.13 10:00
Rein finanzwirtschaftlich kann ich eine vorzeitige Kündigung der 10/15er Anleihe aus den Mittel der 13/18er Anleihe nur begrüßen. Wurden doch damals 10 Mio zu 6,5% aufgenommen, während Helma bei der 13/18er Anleihe (25 Mio) nur 5,875% zahlen musste. Da bietet es sich doch an, schnell die höherverzinsten Anleihen zurückzuzahlen.
Ob die vorfristigen Kündigungen ungewöhnlich sind und als Vertrauensbruch gewertet werden können, kann ich nicht einschätzen. Zumindest scheint die Anleihe jeweils im Dezember/Januar nach Zinszahlung auf einen Wert um 100% zurückgekehrt zu sein - also haben die Anleger eine vorzeitige Kündigung wohl jeweils einkalkuliert.

Ich finde es auch begrüßenswert, wenn Helma seine Verschuldung wieder etwas zurückfahren kann, ist ihre Verschuldung doch mein Hauptkritikpunkt am Unternehmen. Auch wenn ich damit bei dem rapiden Wachstum vorerst nicht gerechnet hätte.

Auf jeden Fall klingen die Auftragseingänge gut, die Wachstumsstory bleibt intakt. Und es sieht so aus, als wäre Olpenitz nur eines von mehreren Objekten, an das Helma bei seiner Anleihe 2013 und den hoch gesteckten Wachstumsplänen dachte.  

106235 Postings, 8192 Tage Katjuschajeder Anleihekäufer muss wissen, dass es zum

 
  
    
1
14.10.13 13:01
"Risiko" gehört, dass bei solch gut finanzierten Unternehmen mit sehr hohem Cashflow eine Umschuldung eine Kündigung anstehen kann. Völlig normaler Vorgang.
Wer gerade nach der Auflegung der neuen Anleihe noch in die Alte investiert hat, ist m.E. selbst schuld.


Ansonsten kann man nur sagen, das hört sich in der Adhoch alles sehr gut an. Jetzt wirds charttechnisch wichtig, den Bereich von 17,5 ? endlich nachhaltig zu knacken. Dann hätte man die nächten Wochen einiges Kurspotenzial. Ich bleib ohnehin bei meinem Kursziel von 23,8 ? auf Sicht von 6 Monaten, aber 20 ? wären erstmal ein technisches und psychologisches Zwischenziel bis Jahresende.  

106235 Postings, 8192 Tage Katjuschatechnisch ähnliche Situation wie bei GFT

 
  
    
1
14.10.13 14:19
 
Angehängte Grafik:
chart_free_helmaeigenheimbau.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_free_helmaeigenheimbau.png

106235 Postings, 8192 Tage Katjuscha@Fundamental, kannst du mal bitte auf

 
  
    
15.10.13 10:16
Grundlage der News der letzten Wochen (Vertriebserfolge, Anleihe etc.) ne Prognose zu Umsatz- und Gewinnzahlen sowie den Aktienkennzahlen für 2013 und 2014 erstellen und posten?!

Du dürftest ja am ehesten im Thema sein.

Danke dir!  

6268 Postings, 6217 Tage FundamentalWachstum

 
  
    
4
15.10.13 17:26
Ich halte es für realistisch , dass Helma ähnliche
Wachstumszahlen wie in den letzten Jahres
beibehält . Besonders positiv ist , dass Helma
neben dem starken Umsatzwachstum ( 250 Mio.
in den nächsten 5 Jahren ) das Ergebnis über-
proportional steigern wird , wie die Aussage vom
Finanzvorstand zuletzt nochmal bestätigen:

http://www.bondguide.de/interviews/...-in-der-hoehe-des-kupons-wider/

D.h. wenn in diesem Jahr bei prognostizierten
140 Mio. Umsatz 9 Mio. EBIT hängen bleiben
( was m.E. sehr konservativ ist ) , dann dürften
bei 250 Mio. Umsatz skalierte 18 - 20 Mio. EBIT
rauskommen . Natürlich sind das nur grobe
Schätzwerte . Allerdings wächst bei einer derart
konstanten Wachstumsgeschichte zunehmend
das Vertrauen in Geschäftsmodel und Manage-
ment .

( meine persönliche Meinung )


 
Angehängte Grafik:
helma.jpg
helma.jpg

106235 Postings, 8192 Tage KatjuschaKaufempfehlung - Kursziel 24 ? - KGV von 9

 
  
    
16.10.13 07:39

6268 Postings, 6217 Tage FundamentalNaja,

 
  
    
16.10.13 08:45
sie haben die EPS-Ziele zurückgenommen
aber das Kursziel nicht . Inhaltlich ausser
den bekannten Fakten auch nichts neues

( meine Meinung )  

106235 Postings, 8192 Tage Katjuschaleuchtet mir durchaus ein

 
  
    
16.10.13 09:04
Die EPS Zahlen hat man vermutlich wegen der höheren Zinszahlungen nach der Anleiheemmission zurückgenommen. Auf der anderen Seite garantiert die Anleihe aber höheres Wachstum und ne noch bessere Marktstellung. Deshalb ändert sich am Kursziel halt nichts, trotz leicht niedrigerem EPS. Da KGV von 9 aber eben trotzdem günstig ist, bleibt's bei dem Kursziel von 24 ?, wo das KGV dann bei 12,5 liegen würde. Charttechnisch machen die 24 ? auch Sinn. Passt schon mit Sicht auf 6-8 Monate.  

6268 Postings, 6217 Tage FundamentalHowever,

 
  
    
16.10.13 09:36
bei derartigen Wachstums-Storys wie
Helma kann man nicht sonderlich viel
falschmachen .

Vergleiche ich die Unternehmensentwick-
lung aus #158 mit dem Kursverlauf , dann
zeichnen sich die üblichen " verdächtigen
Parallelen " ab . Und einen ähnlichen Verlauf
erwarte ich auch in der Zukunft , wenn
Helma seine Prognosen weiter so einhält .

Und auch wenn der Kurs mal ein paar Monate
seitwärts geht , werde ich bei solchen Werten
nicht traden , weil ich sowieso immer auf dem
falschen Fuss erwischt werde ...


( nur meine persönliche Meinung )
 

106235 Postings, 8192 Tage Katjuschazumal Helma ja schon 7 Monate seitwärts

 
  
    
16.10.13 09:45
konsolidiert hat.
Bei nem KGV von 9 sollte also durchaus bald der nächste deutliche Anstieg einsetzen können. Aktuell will ja im Grunde kaum jemand verkaufen. Es fehlen nur leider nich die Käufer. Das kann sich aber jederzeit ändern. Gestern ja immerhin schon mal neues Schlusskurshoch. Sieht also auch von der Seite verhalten bullish aus. Über 17,6-17,8 ? sollte dann eigentlich kein Halten mehr sein.  

6268 Postings, 6217 Tage Fundamentalstimme Dir zu

 
  
    
16.10.13 11:23
bei diesem Newsflow über Quartale
hinweg ist es nur eine Frage der Zeit
wann der Knoten platzt ...

Ähnlich wie es sich auch bei Catalis
oder KPS "angestaut" hatte ....

Einige Werte reagieren sofort ( Deutz )
und andere eben zeitversetzt - that`s
Börse ...


( meine persönliche Meinung )  

1195 Postings, 4137 Tage 19MajorTom68so langsam wird Helma....

 
  
    
16.10.13 18:32

..... zu meiner größten Depotposition! Die lange Seitwärtsbewegung machts möglich.

Ich kaufe nach Möglichkeit immer wieder Stücke dazu. Heute auch wieder. Für Morgen setze ich auch nochmal ein Kauflimit.

Es fällt schon sehr auf, dass kaum Verkaufsbereitschaft da ist. Die großen Verkaufsblöcke bei 17,50 und 17,60 sind verkauft oder storniert worden.

Charttechnisch soll ja die heute erreichte 17,50 als Wiederstand gelten. Sollte der Wiederstand, bei dem jetzt keine großen Verkaufsorders zu sehen sind, durchbrochen werden, sind schnell höhere Kurse möglich. In der Vergangenheit waren die großen Kurssprünge immer innerhalb einer sehr kurzen Zeit. (3-4Tage oder so?) Also ist jetzt nochmal eine Gelegenheit zum Kaufen. USA ist auch (noch) nicht bankrott..... es wird jetzt Zeit für den Kurssprung :-)

Go Helma Go... :-)

 

Liebe Grüße

 

Thomas

 

 

 

 

 

106235 Postings, 8192 Tage KatjuschaGBC jetzt auch mit erneuter Kaufempfehlung. KZ 25?

 
  
    
17.10.13 13:17

106235 Postings, 8192 Tage Katjuschana jetzt sollte doch das steigende Dreieck

 
  
    
17.10.13 13:27
endlich nach oben aufgelöst sein, oder?

 
Angehängte Grafik:
chart_free_helmaeigenheimbau.png (verkleinert auf 94%) vergrößern
chart_free_helmaeigenheimbau.png

9359 Postings, 6787 Tage Waleshark#166 die komplette Meldung !

 
  
    
17.10.13 13:44
Podcast ..Home > Informer > News ........Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen
zurück ..Do, 17.10.13 12:32

   Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG - von GBC AG

Aktieneinstufung von GBC AG zu HELMA Eigenheimbau AG

Unternehmen: HELMA Eigenheimbau AG
ISIN: DE000A0EQ578

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 25,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende 2014
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker, Felix Gode

Erneuter Rekordwert beim Auftragseingang (9 Monate 2013) erzielt

Mit der Unternehmensmeldung vom 14.10.2013 konnte die HELMA Eigenheimbau AG
(HELMA) die Fortsetzung der sehr positiven Auftragsentwicklung melden.
Innerhalb der ersten drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres 2013
erhöhten sich dabei die Nettoauftragseingänge deutlich um +31,2 % auf 118,1
Mio. EUR (VJ: 90,0 Mio. EUR). In der isolierten Quartalsbetrachtung lagen
die Nettoauftragseingänge des dritten Quartals 2013 bei 46,4 Mio. EUR
(Q3/12: 32,0 Mio. EUR) und damit erzielte die Gesellschaft auf
Quartalsebene einen neuen historischen Rekordwert.

Zusammen mit der Vertriebsmeldung hat die HELMA den Beschluss zum Ankauf
der 6,5%-Unternehmensanleihe (2010/2015) bekannt gegeben. Im September 2013
hatte die Gesellschaft eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von
25,00 Mio. EUR und einem Kupon von 5,875 % erfolgreich emittiert.
Angesichts der derzeit niedrigen Zinsniveaus erachten wir den geplanten
Rückkauf der ersten Unternehmensanleihe als sinnvoll. Dies wird zu einem
Rückgang der durchschnittlichen Verzinsung des Fremdkapitals führen. Gemäß
Unternehmensangaben soll die überschüssige Liquidität aus dem operativen
Geschäft zum Anleiherückkauf verwendet werden.

Angesichts unveränderter Prognosen bestätigen wir den im Rahmen eines
DCF-Modells ermittelten fairen Unternehmenswert für das Geschäftsjahresende
2014 in Höhe von 25,00 EUR. Zur aktuellen Marktbewertung ergeben sich auf
dieser Basis ein Kurspotenzial von 42,0 %. Damit vergeben wir weiterhin das
Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/12084.pdf

 

6268 Postings, 6217 Tage FundamentalWenn die EPS-Schätzung

 
  
    
19.10.13 08:37
2o15 bei 2.64 Euro liegt sehe ich das
Kursziel nicht bei 25 Euro ... eher bei
nem KGV von I5 ... nur meine Meinung  

3884 Postings, 4378 Tage 2141andreas@fundamental

 
  
    
22.10.13 12:25
würde mich nur mal so inter .. welches Kursziel das dann wäre ..
entweder steh i da grad auf der Leitung ..
bin aber nicht so drin hier .
seh halt an guten Chart ..  

106235 Postings, 8192 Tage Katjuscha15 x 2,64 meint er

 
  
    
22.10.13 12:45

3884 Postings, 4378 Tage 2141andreasok

 
  
    
22.10.13 13:44
hm .... schon hoch ..
gut hab es mal bisl angesehen ..
EBIT 9 Mio. dieses jahr - Börsenwert rund 52 Mio. im mom. ..
ca. das 5 fache EBIT ..
hol mal das 8 fache EBIT gern wider raus .. das würde ein KZ von hoppla hoppla  .. 18,4 / 5 x 8 ... - fast unglaublichen 29 Euros ergeben ..

noch dazu wo heuer anscheinend lange am bau gearbeitet werden kann aufgrund des schönen wetters

noch ne frage in die runde - hat Helma schon mal irgw. enttäuscht bezgl. der Prognose?  

9359 Postings, 6787 Tage WalesharkAus der akuellen Focus Money !

 
  
    
2
24.10.13 16:23
Helma: 31% mehr Aufträge !
Die Idee:
Vielen gilt die eigene Immobilie immer noch als die beste Form der Altersvorsorge, denn wer in den eigenen vier Wänden wohnt, zahlt keine Miete. Dazu kommt, das Baufinanzierungen derzeit historisch preiwert zu haben sind, während Zinsersparnisse mehr oder weniger keine Rendite bringen.
Die Logik:
Das die Geschäfte des Baudienstleisters Helma Eigenheimbau, spezialisiert auf ein Full-Service Angebot für die Entwicklung, die Planung und den Verkauf von Ein - und Zweifamilienhäusern, schon seit Jahren gut laufen, läßt sich einfach am Aktienkurs des Unternehmens ablesen. Der legte seit 2009 um700% zu. Doch das dürfte nicht das Ende der Fahnenstange sein. Denn in den ersten 9 Monaten des aktuellen Geschäftsjahres bucht Helma ein Nettoauftragseingang ein Plus von 31 % auf  118,1 Millionen Euro.
Das Investment:
Mit Blick auf die erwarteten Gewinnsteigerungen ist die Helma-Aktie  mit dem aktuellen KGV  von 10,9 nicht teuer. Zudem locken ordentliche  Dividendenrenditen.  

106235 Postings, 8192 Tage Katjuschajetzt scheint's den nächsten Schub geben zu können

 
  
    
1
28.10.13 09:36

9359 Postings, 6787 Tage WalesharkAber Hallo, Plus 7% !!

 
  
    
28.10.13 17:18

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 60  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben