UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

Gedanken zur Klöckner-Aktie

Seite 1 von 582
neuester Beitrag: 15.10.21 13:58
eröffnet am: 01.11.07 08:17 von: christi16 Anzahl Beiträge: 14526
neuester Beitrag: 15.10.21 13:58 von: mamamiaamo. Leser gesamt: 2788619
davon Heute: 212
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
580 | 581 | 582 | 582  Weiter  

4 Postings, 5382 Tage christi16Gedanken zur Klöckner-Aktie

 
  
    
37
01.11.07 08:17
...eines ist doch mal klar:
Klöckner will rund 400.000.000 EUR Gewinn machen!!!

...gemessen an der Börsenkapitalisierung (46.000.000 Stück) mal 36,50 Euro also rund 1,7 Milliarden....

...wenn jemand den laden übernimmt, hat er das in 5 Jahren wieder raus!!!!!

Das ist doch Spitze und GÜNSTIG!!!!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
580 | 581 | 582 | 582  Weiter  
14500 Postings ausgeblendet.

2782 Postings, 3236 Tage WasserbüffelStromausfälle lähmen Chinas Industrie

 
  
    
29.09.21 15:56
https://www.manager-magazin.de/politik/...279a-481c-90e9-5f2444cb2745

Zitat aus obiger Quelle :
"Kohle wird knapp Stromausfälle lähmen Chinas Industrie
Das nächste Mangelproblem bedroht die Weltwirtschaft: Weil Chinas Kraftwerke zu wenig Kohle bekommen, häufen sich Stromausfälle. Banken senken ihre Wachstumsprognose.
28.09.2021, 18.02 Uhr

Ursache für die Stromknappheit sind Lieferengpässe bei der Kohle, von der nach wie vor ein Großteil der chinesischen Stromerzeugung abhängt.

Kohle wiederum ist knapp, weil der anhaltende Handelsstreit mit Australien, dem weltweit zweitgrößten Kohleexporteur, dazu geführt hat, dass Lieferungen nach China stark eingeschränkt wurden.

Zu wenig Kohle, zu wenig Strom: 20 Provinzen haben seit Mitte August Stromsperren verhängt, darunter die Industriezentren Guangdong, Zhejiang und Jiangsu. Betroffen davon waren auch Zulieferer für Apple oder Tesla.

Die Aktien der größten Stahlhersteller Chinas sind eingebrochen: Baoshan Iron & Steel und Angang Steel haben seit ihren jüngsten Höchstständen von Mitte September jeweils mehr als 20 Prozent verloren."
 

1666 Postings, 4000 Tage hyy23xIch bin auch nochmal

 
  
    
1
01.10.21 09:19
dabei. Die Aktie scheint mir auf dem Niveau doch sehr günstig und unterbewertet.
Die Dividende wird top sein und alle Vorredner haben diese Unterbewertung schon aufgezeigt.

 

2782 Postings, 3236 Tage WasserbüffelMaximal 1,80 Euro Dividende könnten

 
  
    
01.10.21 10:52
ausgeschüttet werden.
Unter der Annahme, dass man immer 30% ausschüttet, weiss jedoch nicht,
ob dies in der Vergangenheit immer der Fall war und dass das EPS für 2021 6,00 Euro beträgt.
6,00 Euro * 30% Ausschüttungsquote = 1,80 Euro Dividende

Vermutlich wird man dann eher 1,00 Euro ausschütten, was immer noch einen Rekord darstellen dürfte.
Selbst bei einem Kurs von 11 Euro wären dies dann ca. 9,1% Dividendenrendite.

Vielleicht schüttet man aber auch "nur" 0,50 Euro aus, um das Eigenkapital weiter zu stärken.
Dann wären es 4,5% Div-Rendite.  

5664 Postings, 5539 Tage brokersteveKlöckner ist 15 Euro Wert

 
  
    
2
02.10.21 10:14
Der Kursrückgang ist geradezu absurd vor dem Hintergrund der steigenden Inflation und höheren Rohstoffpreise.

Klöckner wird das beste Ergebnis ihrer Firmengeschichte erzielen und ist bei Digitalisierung der absolute Gewinner. Die Margen steigen und steigen.

Ich habe nochmal kräftigst nachgelegt.

Ich rechne auch weiter noch mit einem Deal mit Thyssen Krupp.  

2782 Postings, 3236 Tage WasserbüffelMit welcher Art von Deal mit TK rechnest du?

 
  
    
02.10.21 19:18
Dass Thyssen Klöckner kauft oder dass sie enger zusammen arbeiten?
 

2319 Postings, 5164 Tage rotsDie 13? ist als Mehrfach-Widerstand

 
  
    
02.10.21 19:26
Zu stark, aber diese wird bestimmt nochmal getestet, deshalb habe ich unter 10 gekauft, sind lockere 30+%, reicht mir in einem Jahr.  

1803 Postings, 2942 Tage aktienhandel...

 
  
    
1
04.10.21 20:39
Es ist immer wieder sehr witzig, wie in den Nachbarforen von einer Übernahme geträumt wird. Diese wird es aber nie geben.

Aber täumen ist selbstverständlich erlaubt :-)  

2210 Postings, 3839 Tage schakal1409Habe kräftigst ,,,und nicht kräftig..nachgelegt..

 
  
    
04.10.21 21:03
so ca.7 Stück.
In meinem Depot liegen jetzt eine massive Stückzahl (schätze 35.000 )(ach ja ohne die 3 ...000).

Wollte es nur mal loswerden,und euch auf den neuesten Aktien-Stand bringen.
Habe mindestens 100% mehr wie der andere Kräftigst dazu Käufer..lol...hihihihihihi

mfg

ach ja noch was ...mindestens 21 Euro das Stück Wert.
so schauts aus.  

526 Postings, 327 Tage langolfhFallende Messer

 
  
    
05.10.21 20:47
fallender Gesamtmarkt.Schon krass das man bei Stockpicking und gutem Timing trotzdem kurzfristig
in die Miesen gegangen ist.Ich denke,hier bietet sich ausnahmsweise ein wirklich enger Stop an.Der Börsenherbst könnte uns den Spaß verderben.  

5664 Postings, 5539 Tage brokersteveLöschung

 
  
    
07.10.21 13:56

Moderation
Zeitpunkt: 08.10.21 16:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

1803 Postings, 2942 Tage aktienhandel...

 
  
    
11.10.21 12:21
Bin gespannt wer seit Tagen um 10 Uhr die hohen Stückzahlen kauft.  

5664 Postings, 5539 Tage brokersteveDeal .das Thyssen Klöckner kauft..

 
  
    
11.10.21 18:21
Und ihr Handelsgeschäft zusammenlegt.  

1803 Postings, 2942 Tage aktienhandelbrokersteve

 
  
    
11.10.21 18:39
Ja genau Megadeal... man man man  

1803 Postings, 2942 Tage aktienhandel...

 
  
    
12.10.21 19:42
Es läuft :-)  

1666 Postings, 4000 Tage hyy23xEigentlich ist die MK

 
  
    
13.10.21 12:14
bei Betrachtung der Zahlen und damit die Bewertung des Unternehmens für meinen Geschmack total niedrig.
Klöckner verfolge ich jetzt schon seit über 10 Jahren und muss sagen, das Klöckner es nie leicht hatte in dem Wettbewerb mit dem billigen Stahl usw. Aber was mich wirklich erstaunt und hier muss man Gisbert Rühl nochmal im Nachgang ein Lob ausprechen. Trotz aller Widrigkeiten hatte er die Vision der strigenten digitalen "Wertschöpfungskette" und allgemein das Digitalisierungsthema stark vorangetrieben. Und wenn ich mich in der Branche und den Industrien umschaue, dann erkenne ich bei dem Thema einen erheblichen "Vorsprung" zu anderen Unternehmen. Auch die Abwicklung der HV und die Kontaktaufnahme haben mir damals und bis heute immer sehr gut gefallen. Aus allen Aspekten heraus, würde ich dem Unternehmen schon den Erfolg gönnen.

 

177 Postings, 1775 Tage SpesAuf zu neuen Hochs...

 
  
    
1
13.10.21 13:00

Goldman Sachs hat wohl 2,5% der Aktien gekauft und haelt nun, inkl. Wandelanleihe etc., knapp 5,1% der Stimmrechte. Wenn das kein gutes Zeichen ist money mouth

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-10/54188018-dgap-pvr-kloeckner-co-se-veroeffentlichung-gemaess-40-abs-1-wphg-mit-dem-ziel-der-europaweiten-verbreitung-022.htm

 

5664 Postings, 5539 Tage brokersteveKLöckner ist 15 Euro wert minimum

 
  
    
14.10.21 09:37
GS weiss das natürlich.


Wir werden hier noch einen deutlichen Anstieg in den nächsten 2 Monaten sehen.

Ggfs auch ein Kauf durch Thyssen, weil diese Ihre Handelssparte mit der von Klöckner zusammen lagen wollen. Das ist feste strategische Absicht.

Der Preis wird unter nie unter 15 Euro liegen.

Klöckner ist durch die fortgeschrittene Digitalisierung extrem gut aufgestellt. Der Chef Guido Kerkhoff war früher Chef bei Thyssen...

1 + 1 zusammenzählen, dann weiß man wo es hinläuft.

Thyssen muss vorher die Stahlsparte an die Börse bringen oder Kooperationspartner finden. Dann spätestens geht es sehr schnell.  

198 Postings, 1433 Tage mamamiaamoreKlöckner Kursentwicklung

 
  
    
14.10.21 11:00
Brokersteve, du Lamm Gottes, Goldman Sachs bräuchte dich als Chef Analysten, dann wären sie noch erfolgreicher! ;)

Die Euphorie ist im Moment sehr groß, doch der Aktienkurs spricht eine andere Sprache. Offenbar sehen viele Investoren die überraschend guten Zahlen massiv durch die Windfall Gains in diesem Jahr bedingt, was sich im nächsten Jahr schon wieder in Luft auflösen kann. Man bedenke, dass wir im Moment Stahlpreise haben, die mit Sicherheit Pandemie bedingt historisch hoch sind. Wir werden im kommenden Jahr mit Sicherheit einen stark fallenden Stahlpreis sehen, und der Stahlpreis entscheidet nun mal immer noch maßgeblich über den Erfolg von Klöckner.

Was mir immer noch fehlt, ist eine klare Wachstumsstrategie, sonst wird die Aktie langfristig nicht über den Buchwert hinaus steigen. Auch die Ankündigung über die Verdopplung des EBITDA scheint auch nicht positiv angenommen worden zu sein. In den letzten Jahren wurde restrukturiert und restrukturiert, und wie man sieht gibt es auch leichte Verbesserung bei der Ertragskraft. Für eine deutliche Kurserholung braucht Klöckner jedoch Wachstum. Der Absatz ist seit Jahren rückläufig bzw. stagniert, auch der als Erfolg gepriesene GMV bei XOM Materials ist ja nicht durch Externe erzielt worden, sondern von Unternehmen im Klöckner Verbund. (Eigentlich eine Mogelpackung von einer in die andere Tasche: Einige Unternehmen blasen sich auf diese Weise aktuell an der NASDAQ auf, um den Börsenwert künstlich hochzutreiben.) Wenn der Umsatz durch externe neue Kunden erwirtschaftet worden wäre, hätten wir einen signifikanten Anstieg bei Umsatz und Absatz in den letzten Quartalen gesehen. Für 2021 strebt XOM Materials ein GMV von 1 Mrd. an, doch ich befürchte, der Absatz wird auf dem Vorkrisenniveau sein. Der Umsatz wird allerdings preisbedingt stark steigen.




 

1803 Postings, 2942 Tage aktienhandelmamamiaamore

 
  
    
14.10.21 11:19
Schwätz kein Unsinn... man man man  

177 Postings, 1775 Tage Spes@Mamamiaamo.....

 
  
    
14.10.21 12:22
Bezueglich XOM volle Zustimmung, das scheint ein Voll-Flop zu werden, ansonsten haette der Vorstand ja mal irgendetwas positives verlauten lassen.

Aber fuer das kommende Jahr von mit SICHERHEIT stark fallenden Stahlpreisen zu reden, halte ich fuer ziemlich gewagt:

1. ist an den Maerkten wie an der Boerse gar nichts sicher
2. muessen wir bei Kloeckner die Preise in EU und USA unterscheiden

Der US Markt sieht momentan sehr positiv aus, und wenn die Demokraten ihre Infrastrukturpakete durch bekommen, sprechen wir von ca. 1,5 Billionen fuer Paket 1 und 2,2, Billionen fuer Paket 2. Das sind dann 3,7 Billionen auf 10 Jahre, also 370 Milliarden pro Jahr. Da wird dann auch reichlich Stahl benoetigt, und das bei steigenden Kosten fuer Kohle, Strom etc., von den notwendigen Investitionen fuer CO2 Verringerung ganz zu schweigen.

Fuer den EU Markt ist eine aehnliche Entwicklung wie in den USA zu erwarten, Stahl wird in der Herstellung teurer und, auch dank China, wird das Angebot verringert werden. Die Umweltauflagen der EU werden da sicher helfen.

Ich bin deshalb fuer die kommenden Jahre bei Kloeckner recht zuversichtlich.  

5664 Postings, 5539 Tage brokersteveXOM ist natürlich eine revolution

 
  
    
15.10.21 09:00
Wer hier was anderes behauptet, bitte Argumente liefern.

Es lief am Anfang nicht optimal, aber zwischenzeitlich hat man aus den Fehlern gelernt und ist auf einem sehr guten Weg.  

1803 Postings, 2942 Tage aktienhandelLöschung

 
  
    
15.10.21 09:56

Moderation
Zeitpunkt: 15.10.21 12:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

198 Postings, 1433 Tage mamamiaamore@Brokersteve, @Spes

 
  
    
15.10.21 11:09
@Spes, stimmt, mit Sicherheit kann niemand etwas  sagen. Schauen wir mal, was Kerkhoff Anfang Nov bei der Präsentation der Q3 Zahlen sagt.

@Brokersteve, Argumente?! Sehr gut, leider lese ich von dir selten Argumente, sondern oft nur Pusherei.
Hier einige Argumente:

1. Rühl hat mehrmals in den letzten 2 Jahren angekündigt, dass man mit mehreren Investoren im Gespräch ist und bald einen Investor präsentieren wird. Er hat das auch zur Bedingung für die Skalierung von XOM gemacht. Nichts davon ist bisher eingetreten.
2. Das Management von XOM Materials ist sehr schwach besetzt. Schau dir mal die beiden Herren an, mit den beiden gewinnst du als Start-Up keinen Blumentopf!  XOM braucht einen dynamischen Manager, der Erfahrung aus der Plattformökonomie mitbringt.
3. Wie oben erwähnt, der Umsatz wird von Unternehmen erzielt, die im Klöckner Verbund sind, und wahrscheinlich wurden sie dazu verdonnert XOM zu nutzen. Würde XOM tatsächlich 1 Mrd. GMV ausschließlich mit Externen in 2021 erzielen, wären wir wahrscheinlich schon bei einem Aktienkurs von mindstens 20Euro. Denn das wäre der Beleg dafür, dass XOMs Geschäftsmodell jetzt schon funktioniert.  Leider ist die Stahlbranche sehr traditionell, deshalb wird es noch sehr lange dauern, bis bei XOM im Ansatz so eine Art Amazon des Stahlhandels wird.

Fakt ist, durch die Digitalisierung hat Klöckner nachweislich Kosten gespart, aber XOM ist bisher nur Luftnummer.  

1666 Postings, 4000 Tage hyy23xMAMAMORE

 
  
    
15.10.21 11:51
Welches Kursziel siehst du?  

198 Postings, 1433 Tage mamamiaamore@hyy23x

 
  
    
15.10.21 13:58
Kursziele nenne ich nicht, ich bin kein Analyst. Normalerweise bin ich kein Freund von Zyklikern und erst gar nicht von der Stahlbranche, aber Klöckner habe ich gekauft, weil ich die Idee der Plattform XOM sehr interessant fand. Grundsätzlich kaufe ich nämlich bevorzugt Aktien von Unternehmen, die fundamental solide & innovativ und auf einem Wachstumsmarkt tätig sind.

Die entscheidende Frage ist doch, ob Klöckner langfristig profitabel arbeiten kann. Das scheint durch die Restrukturierung nun möglich, weil man jetzt die Volatilität der Stahlpreise, d.h. die Ausschläge nach unten besser abfedern kann und die Kursausschläge nach oben -bei steigenden Stahlpreisen- auch stärker sein werden. Die Pandemie hat Klöckner geholfen, die Restrukturierung noch stärker und schneller voranzutreiben. Deshalb steht Klöckner jetzt fundamental gut da, muss sich jetzt aber so langsam mal um Wachstum kümmern, damit auch Trigger bzw. Phantasie für nachhaltige Kursanstiege geschaffen werden. Wenn das nicht kommt, sehe ich bei Klöckner nur begrenzt weiteres Kurspotenzial nach oben.

Ein weiterer wichtiger Faktor, den man berücksichtigen muss, ist Friedhelm Loh. Ohne ihn geht gar nichts! Was hat er vor? Wird er nochmal einen Übernahmeversuch starten? Ganz zufrieden mit der Rendite seines Investments kann er ja nicht sein, da seine Opportunitätskosten doch relativ hoch waren.

Auch das Thema Übernahme durch einen Großen aus Stahlbranche ist noch denkbar, da jetzt Klöckner durch die Restrukturierung und diesem gigantischen Gewinn im absoluten Ausnahmejahr 2021 noch attraktiver geworden ist. Selbst mit 50% Aufschlag wäre Klöckner noch nicht allzu teuer für eine Übernahme.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
580 | 581 | 582 | 582  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben