UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.692 -0,8%  MDAX 34.679 -0,5%  Dow 35.663 -0,2%  Nasdaq 16.287 -0,2%  Gold 1.782 -0,1%  TecDAX 3.859 -0,8%  EStoxx50 4.237 -0,9%  Nikkei 28.861 1,4%  Dollar 1,1336 0,6%  Öl 75,3 0,0% 

AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro

Seite 1 von 51
neuester Beitrag: 07.12.21 19:30
eröffnet am: 28.03.20 07:27 von: cicero33 Anzahl Beiträge: 1256
neuester Beitrag: 07.12.21 19:30 von: Francis Baco. Leser gesamt: 362526
davon Heute: 662
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 | 51  Weiter  

1328 Postings, 2154 Tage cicero33AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro

 
  
    
8
28.03.20 07:27
Ich habe mich dazu entschlossen einen neuen AT&S - Thread zu eröffnen, weil das Unternehmen im Rahmen der dem Leitsatz "More than AT&S" untergeordneten Strategie eine bedeutende Veränderung erfährt, die dazu führen wird, dass AT&S auch an der Börse neu bewertet werden wird. 

Ich möchte damit auch das Kursziel 80 Euro für das Geschäftsjahr 2024/25 ausgeben und habe entsprechend auch den Thread-Titel angepasst.

Die Grundlage für dieses Kursziel bilden die unternehmenseigenen Prognosen, wonach mittelfristig, also in 5 Jahren (GJ 2024/25), ein Umsatz von 2 Mrd Euro und eine EBITDA-Marge von 25-30% erreicht werden soll. 

Was steht also hinter dem Leitsatz bzw. der Strategie "More than AT&S":?

* Die Hauptsäule ist definitiv der massive Ausbau der IC-Substrate - Produktion, welche die Kapazitäten bis zum GJ 2024/25 stufenweise verfünffachen lässt und AT&S unter die TOP 3 - Hersteller (weltweit) vorstoßen lassen soll. 

* Daneben steigt AT&S verstärkt in die Modulproduktion ein. Es wurden bereits Investitionen in Produktionsanlagen (Werk Chongqing II) vorgenommen. Die Umsätze sollen in den nächsten 2 Jahren
5-10% des Konzernumsatzes erreichen. 

* Zusätzlich zur "Produktion" von Modulen wird AT&S auch Dienstleistungen in diesem Bereich anbieten. Das geht von der Planung mit dem Kunden, über die Produktion und den Tests. Die Wertschöpfung wird also gesteigert und weitere Umsätze erzielt.

In den letzten Jahren ist es gelungen weltweit die Nr. 1 bei der Produktion von technologisch hochwertigen Leiterplatten zu werden. Die Margen stiegen stetig an. Die Pläne unter "More than AT&S" werden eine weitere Margenverbesserung nach sich ziehen.
Die Projekte sind nicht nur bereits geplant und großteils finanziert, sondern es wurde bereits mit der Umsetzung begonnen. Nach zuletzt getätigten Investitionen wird sich die Kapazität für die Produktion von IC-Substraten bereits im GJ 2020/21 nahezu verdoppeln. 

Anhand der angeführten Parameter (Umsatzverdoppelung und Margenverbesserung) lässt sich somit für das Geschäftsjahr 2024/25 ein EBITDA von 500-600 Mio bzw. ein Nettogewinn zwischen 205 und 280 Mio errechnen (Selbstverständlich wurden dabei auch erhöhte Abschreibungen und Zinskosten bzw. Steuern berücksichtigt).
Unterstellt man nun bei gleichbleibender Aktienanzahl einen Aktienkurs von 80 Euro käme man auf einen Marktwert von 3,1 Mrd Euro. Bei der erwarteten Gewinnspanne würde das ein KGV von 11-15 bedeuten. Die Kosten für den Ausbau sollen aus dem CashFlow, den bestehenden liquiden Mittel und neuen Krediten, bestritten werden. Es ist also keine Kapitalerhöhung geplant.

Ich freue mich auf Eure Meinungen zum Thema...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 | 51  Weiter  
1230 Postings ausgeblendet.

108 Postings, 1910 Tage AktienFredupdate Analysen...

 
  
    
2
11.11.21 11:21
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-11-11_at_11-19-....png (verkleinert auf 98%) vergrößern
screenshot_2021-11-11_at_11-19-....png

1328 Postings, 2154 Tage cicero33Hoher Tagesumsatz Kursanstieg

 
  
    
11.11.21 18:25
Heute mit sehr hohen Umsätzen (190k Stk bzw. 8 Mio Euro in Wien) zu einem neuen Hoch. Der Markt scheint nun doch schön langsam den Wert des Unternehmens zu begreifen.
 

108 Postings, 1910 Tage AktienFredheute erneute Empfehlung Bernecker

 
  
    
11.11.21 19:10

möglicher Grund für heutigen Kursanstieg? .....

 

 

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-11-11_at_19-06-....png (verkleinert auf 56%) vergrößern
screenshot_2021-11-11_at_19-06-....png

565 Postings, 4472 Tage HandbuchBin gespannt

 
  
    
1
20.11.21 10:18
wie schnell man in Malaysia so einen Neubau hochziehen kann. Bisher ist das Tempo erfreulich hoch...  

108 Postings, 1910 Tage AktienFredAt. Zeitplan Baugeinn Kulim...

 
  
    
2
21.11.21 08:32

 

bizvantage360-com.translate.goog/ats-starts-work-for-phase-1-of-high-technology-manufacturing-facility/

 

 

 

AT&S beginnt mit den Arbeiten für Phase 1 der Hochtechnologie-Fertigungsanlage

17. November 2021

 

AT&S beginnt mit den Rammarbeiten für Phase 1 der Hochtechnologie-Fertigungsanlage im Kulim Hi-Technology Park, Malaysia.

AT&S Austria Technologie & Systemtechnik (Malaysia) Sdn Bhd freut sich, am 1.

 

„Für  eine Grundstücksfläche von 56 Hektar werden in Phase 1 etwa 15.600  Pfähle für die Gründungsarbeiten benötigt, um den Bau von 2  Produktions-, 1 Verwaltungs- und 16 Nebengebäuden zu unterstützen“, sagt  Markus Sterba, Technical Project Director von AT&S Malaysia. Die  Rammarbeiten sollen im März 2022 abgeschlossen sein, der Hochbau beginnt  parallel.

 

Angesichts  der Tatsache, dass die Produktionsstätte im Kulim High Tech Park erst  im Juni 2021 von AT&S fertiggestellt wurde und die Dachschließung  für Phase 1 im Oktober 2022 für die Fertigstellung der Schlüsselgebäude  im März 2023 geplant ist, damit Maschinen und Ausrüstungen eingezogen  ist, erkennt Sterba an, dass „dieses Projekt angesichts der ehrgeizigen  Zeitpläne die volle Unterstützung und ein hohes Maß an Engagement der  wichtigsten Interessengruppen erfordert, um es erfolgreich zu  verwirklichen. Daher wird der Baufortschritt genau im Hinblick auf den  Zeitplan für die Lieferung überwacht. Dies kann jedoch nur mit dem  effizienten Genehmigungsverfahren aller zuständigen Behörden für  verschiedene Baugenehmigungen und Genehmigungen geschehen, die für den  frühzeitigen Beginn der Rammarbeiten auf der Baustelle entscheidend  sind.“

 

Richard  Wood von Exyte, der Projektmanager für den Bau des Campus von AT&S  Malaysia, ist stolz auf die Auszeichnung des Projekts: „Dies ist eines  von vielen Projekten, mit denen wir von AT&S beauftragt wurden. In  der Vergangenheit ist es uns gelungen, den Bau der AT&S-Werke in  Chongqing rechtzeitig zur Produktion abzuschließen. Wir fühlen uns sehr  geehrt für das Vertrauen, das AT&S uns erneut entgegenbringt, und  verpflichten uns, das malaysische Projekt zeitnah für AT&S zu  liefern.“ Eine Besatzung von maximal 90 Arbeitern ist erforderlich, um  den Arbeitsfortschritt zu beschleunigen, indem die 24 Rammgeräte und  maximal 4 Kräne auf der Baustelle besetzt werden. Um die Lärmbelästigung  beim Rammen zu vermeiden, ist AT&S von der örtlichen Bauverwaltung  verpflichtet, für die Rammarbeiten nur eine Eintagesschicht oder eine  verlängerte Tagschicht durchzuführen.

 

„Wir  setzen überwiegend Rammgeräte mit einer Schlagzahl von 5 bis 11 Tonnen  ein, um Pfähle aus vorgefertigten quadratischen Stahlbetonfertigteilen  in den Boden zu rammen“, erläutert Richard Wood einige technische  Details. „Die Pfahltiefe erreicht im Durchschnitt etwa 20 Meter.“ Die  Pfähle werden grundsätzlich benötigt, um die notwendige Abstützung und  die Ableitung der massiven Lasten des Gebäudes auf den Boden zu  gewährleisten, damit das Fundament und der Überbau darüber sicher  errichtet werden können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

339 Postings, 2569 Tage McFarlaneDie Grundstücksfläche beträgt nach diesem Artikel

 
  
    
21.11.21 12:19
ja sogar riesige 56 Hektar, bisher war von 23 Hektar (wohl die jetzt zu bebauende Fläche) die Rede:
also es bestehen enorme Erweiterungsmöglichkeiten mit nochmal 1,5 Mrd. Mehrumsatz?!
Aber Vorsicht: Wilde Spekulation...  

161 Postings, 536 Tage hzenger2020AT&S

 
  
    
22.11.21 01:12
Ich denke das ist nicht unwahrscheinlich, McFarlane. Herr Gerstenmayer hatte gesagt, dass eins der Kriterien für die Auswahl des Standorts war, dass er Kapazität für weitere Ausbaustufen bietet, falls man das Werk später erweitern will.  

1328 Postings, 2154 Tage cicero33Neue Hybridanleihe

 
  
    
1
30.11.21 05:48
AT&S will eine neue Hybridanleihe begeben.

https://www.ots.at/presseaussendung/...rangigen-anleihe-hybridanleihe

Der Emissionserlös könnte mehrere 100 Mio Euro betragen.

Damit könnten jene, die bislang daran gezweifelt hatten, dass AT&S keine Kapitalerhöhung braucht, beruhigt werden.
 

1328 Postings, 2154 Tage cicero33Vorbereitung auf Modulprojekt?

 
  
    
1
30.11.21 06:07
Erlöse aus Hybridanleihen sind Eigenkapitalwirksam. Die Bilanz wird mit der Hybridanleihe also gestärkt. Nachdem die Finanzierung von Kulim auch ohne diese Hybridanleihe bereits gesichert war, geht es meiner Ansicht nur um eine verbesserte Bilanzstruktur.
Nachdem ich davon ausgehe, dass ein neues Projekt/Werk für die Modulfertigung bereits in der Schublade steckt und möglicherweise auch zeitnah umgesetzt wird, könnte die Hybridanleihe bereits eine Vorbereitung auf dieses Projekt sein.
 

26 Postings, 510 Tage wolfstaAblöse

 
  
    
30.11.21 08:36
...der alten Anleihe steht ja auch noch an...  

1328 Postings, 2154 Tage cicero33Hybridanleihe 2017

 
  
    
30.11.21 09:00
Ja, das stimmt schon. Die Hybridanleihe 2017 beläuft sich auf 175 Mio Euro. Will man also einen deutlichen Effekt auf das EK haben, sollte man schon einen mittleren bis hohen dreistelligen Mio - Euro  neu aufnehmen.  

161 Postings, 536 Tage hzenger2020Hybridanleihe

 
  
    
1
01.12.21 14:12
Als Anleger kann man sich über diese Hybridanleihe sicher sehr freuen. Zumal sie optisch eine solidere Bilanz suggerieren wird, als tatsächlich der Fall ist. Denn ökonomisch betrachtet sind solche Anleihen in meinen Augen reines Fremdkapital -- in praktisch jeder Hinsicht. Dass diese Anleihen bilanziell als Eigenkapital behandelt werden dürfen, ist eine der Kuriositäten des modernen Accountings. Das Gute für uns: wenn dadurch eine EK-Erhöhung umgangen werden kann, ist das sehr erfreulich für unsere eigene EK-Rendite.    

3 Postings, 7942 Tage economistKuriositäten des modernen Accountings

 
  
    
1
02.12.21 09:05
Da kann man streiten. Das Geld ist lfr. gebunden. Es gibt für den Emittenten ein Recht auf Rückzahlung zu einem bestimmten Zeitpunkt, aber keine Verpflichtung. Auch steht der Gläubiger bei einigen Rechten deutlich schlechter. Böse Zungen sagen, daß solche eine Anleihe eine zugeben besser gestellte Fixed Income Verzinsung abwirft, aber ansonsten nah am Risiko der EK Finanzierung liegt ohne deren Hebel mitnehmen zu können. Denk mal daran, was den ganzen Tier1 während der Finanzkrise widerfahren ist und deren Inhabern. Das war nicht lustig. Das mag jetzt sicher etwas falsch dargestellt sein, aber dennoch zur Vereinfachung: Das Hybriddarlehen ist ganz nah am Genussschein. Und dieser ist dem EK zuzurechnen. Ich sehe hier keine Kuriosität. In Bezug auf die Zahlungsstruktur als solche stimme ich Dir zu. Die Rechteverteilung spricht aber eine andere Sprache.

Übrigens hat sich die ATS in den letzten Tagen passabel gehalten :-)  

161 Postings, 536 Tage hzenger2020@economist

 
  
    
2
02.12.21 14:56
Wie gesagt, sehe ich das etwas anders. Aus ökonomischer Sicht ist der Hauptunterschied zwischen Eigen- und Fremdkapital, dass das EK voll an der Wertgenerierung des Unternehmens partizipiert (in beide Richtungen, also im Guten wie im Schlechten). Bei FK hingegen ist die Vergütung auf einen vorher festgelegten Zins fixiert (auch hier: im Guten wie im Schlechten). Auf dieser Unterscheidung basiert das unterschiedliche Auszahlungsprofil dieser Instrumente.

Der Umstand, dass eine Hybridanleihe theoretisch ewig laufen kann, ändert an dieser Unterscheidung nichts. Es gibt eben kurzlaufende und langlaufende Anleihen. Manche Anleihen laufen sogar unendlich -- das macht sie noch lang nicht zu Aktien.

Auch der Umstand, dass eine Hybridanleihe nachranging ist, ändert die obige Unterscheidung nicht. Subordinated Debt liegt halt einfach tiefer in der Hackordnung als andere Fremdkapitalinstrumente.

Wie du richtig schreibst, sind Hybridanleihen besonders riskante Anleihen, weil sie für ein Fremdkapitalinstrument nur sehr schwache Rechte mit sich bringen. Daher sind sie natürlich auch besser verzinst. Aber das Kernrecht einer Aktie, nämlich an den Gewinnen des Unternehmens zu partizipieren, erfüllen sie nicht.

Wie gesagt, es ist eine etwas akademische Diskussion. Für uns als Investoren ist es sicher gut, dass die Anleihemärkte aktuell so unglaublich hoch bewertet sind, so dass Bond-Investoren sich mit so mickrigen Zinsen für Hybridanleihen zufrieden geben, obwohl sie spürbare Ausfallrisiken tragen.

Es folgt alten Anlagemustern (aus Zeiten als Fixed Income noch echte Renditen erwirtschaftete), dass Mischfonds, Versicherer und Asset Manager einen guten Teil ihrer Anlagen in Anleihen stecken müssen. In meinen Augen ist das angesichts der aktuellen Preise und Risiken der Instrumente ziemlich dämlich. Wenn ich nur in AT&S Aktien und Anleihen investieren dürfte, würde ich bei aktuellen Konditionen sicher 100% in die Aktie stecken und 0% in die Anleihe. Aber zum Glück müssen viele Institutionelle Investoren diesen Kram kaufen.

Gut für uns: denn effektiv stellt der Fixed Income Markt uns als Aktionären durch die Hybridanleihen sehr günstig Risikokapital zur Verfügung, was unsere Eigenkapitalrendite stark hebelt. Die Anleihegläubiger zahlen das Geld, und wir machen den Ertrag. Damit bin ich sicher nicht unzufrieden!  

221 Postings, 385 Tage Dividendius@ hzenger - hybrid AT&S

 
  
    
03.12.21 21:40
Dein letztes Posting freut mich sehr, zumal du das Postulat unterstreichst, dass es ein "Kernrrcht der Aktien" sei, "an den Gewinnen zu partizipieren". Das seh ich so ein wenig in meine Richtung gehen, dass Dividenden durchaus "einzufordern" wären. Ich seh bei AT&S - bei aller Liebe zum Unternehmen - aber einen gewissen Hang, durch fortwährendes Wachstum die Gewinne stark zu erhöhen - aber irgendwann in der Zukunft, weil davor schon wieder neue, noch gewinnversprechendere Investitionen anfallen. Das Partizipieren an den Gewinnen findet da nicht sehr statt - weil Investoren sagen, anstatt auszuschütten mögen die Schulden abgebaut werden

Hybridanleihen seh ich ja auch besser als eine KE. Aber, however, irgendwann muss man auch die zurückzahlen - und das schmälert dann ja schon den Gewinn.

Mein Lösungsansatz: 1) nicht ganz so schnell wachsen - und 2) in einer Zeit, wo unsere Produkte händeringend nachgefragt werden, nach dem Prinzip "Angebot und Nachfrage" den Verkaufsprei / Stk. zart anheben.

Dass gegen Jahresende Kurse zurückgehen kann bei AT&S ja nicht an der Pandemie liegen, sondern eher daran, dass die Rückzahlungsverpflichtung wächst, der dazugehörige Gewinn aber erst (hoffentlich) in 2 Jahren ansteht. Ein Investment wäre bis dahin durch die gebotenen Dividenden schlecht verzinst (besonders wer jetzt einsteigt). Also kann man da auch zuwarten und die Anstiege der letzten Wochen realisieren.

Nur die Dividende schützt (natürlich etwas plakativ gesagt)...

 

108 Postings, 1910 Tage AktienFredAT&S BLOG Eintrag 2.12.2021 ...

 
  
    
04.12.21 10:25

 

blog.ats.net/2021/12/02/ats-baut-in-leoben-entwicklungszentrum-der-weltklasse/

 

 

AT&S baut in Leoben Entwicklungszentrum der Weltklasse

 

Von E-Mobilität bis Smart Homes, von Satelliten bis zur  Gesundheitsbranche: Die Nachfrage nach Mikroelektronik boomt. Darum wird  AT&S als weltführendes Unternehmen in den nächsten Jahren am  Standort Leoben eine halbe Milliarde Euro in ein neues R&D-Center  investieren. 700 neue Mitarbeiter:innen werden dafür gesucht.

 

Der anhaltende Nachfrage-Boom für Mikroelektronik stellt immer neue  Anforderungen an die Leistungsfähigkeit elektronischer Systeme. Darum  wird AT&S als international führender Hersteller seinen Fokus auf  Forschung und Entwicklung verstärken. Am Standort Leoben-Hinterberg wird  eine halbe Milliarde Euro in ein neues R&D-Center (Forschung und  Entwicklung) für Substrat- und Packaging-Lösungen für die globale  Halbleiter-Industrie investiert. Zusätzlich werden bestehende  Produktionsanlagen ein  weiteres Technologie-Upgrade erhalten.

 

„Leoben ist der zentrale Dreh- und Angelpunkt von AT&S. Von hier  aus ist das Unternehmen zum Weltkonzern aufgestiegen und gehört heute zu  den bedeutendsten Playern im Bereich von High- End Leiterplatten und IC  Substraten“, sagt AT&S Aufsichtsratsvorsitzender Hannes Androsch.  „Wir investieren zwar viel im Ausland und haben erst kürzlich unseren  neuen Standort in Kulim/Malaysia angekündigt. Die Produktionsstandorte  in Asien und die Investitionen zu ihrer Erweiterung haben aber auch  unsere österreichischen Standorte und ihre Mitarbeiter:innen  abgesichert“, erklärt Androsch. Das führt dazu, dass der Standort in  Leoben ausgebaut wird und zusätzlich etwa 700 hochqualifizierte  Arbeitsplätze geschaffen werden.

 

Wesentliche Vorprodukte für asiatische Standorte

 

Bereits heute werden in Leoben Vorprodukte für IC Substrate  hergestellt, die an den Produktionsstandorten in Chongqing/China und  künftig auch in Kulim/Malaysia zu hochwertigen Endprodukten  weiterverarbeitet werden. Um die steigende Nachfrage befriedigen zu  können, wird ein Technologieupgrade in Produktionsanlagen durchgeführt  und zusätzlich ein Produktionsgebäude mit etwa 18.000 m2 errichtet.

 

Ein wesentlicher Teil des Investitionsvolumens wird in ein neues  Forschungszentrum inklusive einer Kleinserien- und Prototypen-Produktion  fließen. Mit dem neuen, hochmodernen R&D-Center adressiert AT&S  sowohl Kunden im High-End Halbleiterbereich als auch internationale  Forschungseinrichtungen.

 

„Die hier eingesetzten Technologien sind einzigartig in Europa und  verschaffen AT&S ein Alleinstellungsmerkmal am Markt“, sagt  AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer. „Forschung und Entwicklung auf diesem  technologischen Niveau wird es uns ermöglichen, unseren Kunden noch  proaktiver innovative Lösungen für künftige Produktgenerationen  anzubieten und damit zu einem Vorreiter in der Industrie zu werden.  Darüber hinaus ist diese Investition ein klares Bekenntnis zum Standort  Leoben und wird einen Beitrag für eine wettbewerbsfähige  Mikroelektronik-Industrie in Europa leisten.“

 

Diese AT&S Vorhaben korrespondieren mit dem European Chip Act,  der von der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen Mitte  September angekündigt wurde. Ziel ist es, gemeinsam ein hochmodernes  europäisches Chip-Ökosystem zu schaffen, um die europäische  Beschaffungssicherheit zu gewährleisten und neue Märkte für  bahnbrechende europäische Technologien zu erschließen.

 

Mit der jetzt angekündigten Investition geht ein signifikantes  Mitarbeiterwachstum bei AT&S einher. Bis 2025 werden rund 700  zusätzliche Mitarbeiter benötigt, wie Ingenieure aus den verschiedensten  Disziplinen, Fachkräfte und Akademiker für wirtschaftliche und  technische Bereiche sowie qualifizierte Facharbeiter.

 

 

108 Postings, 1910 Tage AktienFredEquity Weekly der Erste Bank v 3.12.

 
  
    
04.12.21 10:32
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-12-04_at_10-31-....png (verkleinert auf 84%) vergrößern
screenshot_2021-12-04_at_10-31-....png

459 Postings, 4786 Tage Francis Bacon 200.Nachrichten?

 
  
    
07.12.21 17:58
Was ist denn hier los? Habe vorhin für knapp 300 Euro ein Lotterielos gekauft (Optionsschein KA2RLY) und scheine ausnahmsweise mal Glück gehabt zu haben beim Timing. Gibt es Informationen? Oder ist es nur die übliche Salatsauce zum Jahresende? Lg Francis  

459 Postings, 4786 Tage Francis Bacon 200.Sorry es nicht KA2RLY, sondern SD5DE2 . . .

 
  
    
07.12.21 18:14

26 Postings, 510 Tage wolfstaGerresheimer?

 
  
    
07.12.21 18:15
Aber die auf AT&S laufen ja auch ganz passabel...  

459 Postings, 4786 Tage Francis Bacon 200.Danke für den Hinweis, schon berichtigt . . .

 
  
    
1
07.12.21 18:29

4 Postings, 436 Tage Falk1104Lotterielos

 
  
    
1
07.12.21 18:46
Wurden im HSR vom Aktionär aufgenommen.  

4 Postings, 436 Tage Falk1104Lotterielos

 
  
    
1
07.12.21 18:51
Bzw. zum Nachkauf um 17:45 empfohlen.  

459 Postings, 4786 Tage Francis Bacon 200.Löschung

 
  
    
07.12.21 19:30

Moderation
Zeitpunkt: 08.12.21 12:11
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Geschäftsschädigende Tatsachenbehauptungen

 

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 | 51  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben