UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.579 -0,9%  MDAX 27.172 -1,3%  Dow 33.999 0,1%  Nasdaq 13.506 0,3%  Gold 1.754 -0,3%  TecDAX 3.124 -0,5%  EStoxx50 3.746 -0,8%  Nikkei 28.930 0,0%  Dollar 1,0088 0,0%  Öl 95,3 -1,4% 

CANCOM AG

Seite 165 von 166
neuester Beitrag: 09.08.22 15:48
eröffnet am: 06.11.06 15:57 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 4128
neuester Beitrag: 09.08.22 15:48 von: Mänk Leser gesamt: 1085073
davon Heute: 94
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 162 | 163 | 164 |
| 166 Weiter  

605 Postings, 1652 Tage MänkÜbertreibung

 
  
    
04.05.22 16:04
Habe nun auch das erste Mal zugeschlagen und werde - falls der Kurs auf 33? abfällt - eine weitere Tranche kaufen. Wie die Kommentare vorher schon beinhalten sind die Zahlen bei weitem nicht soooo schlecht ausgefallen, dass sie einen Kurssturz von 15% rechtfertigen. Im Vorfeld war auf Grundlage des Bechtle Zahlenwerks schon klar, dass die Erwartungen nicht übertroffen werden. Mit Geduld sehen wir hier auch wieder Kurse von > 50?.  

158 Postings, 785 Tage nouveau_richeÜbertreibung tifft es in der Tat!

 
  
    
1
04.05.22 16:10
Hallo zu Cancom,

ja, ich komme kaum dazu, hier etwas zu tippen, so bin ich mit Nachkaufen beschäftigt. Die Kursabschläge heute Nachmittag stehen rechnerisch in keinem Verhältnis zu den gemeldeten Einschnitten. Ich halte Cancom für ein solides Unternehmen mit klarem Geschäftsmodell für morgen und übermorgen. Aber die Börse ist ein Stimmungsbarometer, das will ich gar nicht negieren. Bin gespannt!

VG
NR  

1481 Postings, 1171 Tage Gizmo123das problem

 
  
    
04.05.22 16:21
ist nicht hausgemacht,sondern umfeld welche vorübergehend ist.
Die reaktion von Heute ist mehr als übertrieben.
Bei EBIDTA soger haben die erwartungen übertroffen.  

1481 Postings, 1171 Tage Gizmo123deswegen 16 % runter!

 
  
    
04.05.22 17:19
Wobei das noch positiv ausgedrückt ist, denn anstelle eines sehr deutlichen Wachstums sank der Umsatz im ersten Quartal 2022 von 337,2 Mio. EUR in der Vorjahresperiode auf 300,9 Mio. EUR. Der Rohertrag verbesserte sich leicht von 104,9 auf 109,5 Mio. EUR. Das EBITDA von 27,2 Mio. EUR überstieg den Vorjahreswert von 25,6 Mio. EUR ebenfalls. Nur leicht legte das EBITA zu, von 16,9 auf 17,3 Mio. EUR.
in nachbarforum echt viele ahnungslose sind unterwegs.Die meinen Gewinnwarnung,nein das ist kein gewinnwarnung,sondern umfeldbediengte ergebnissrückgang welche vorübergehend ist.
 

38 Postings, 1236 Tage qwe123Gizmo123

 
  
    
05.05.22 08:30
Umfeldbediengte Ergebnissrückgang hätte auch die Konkurenz getroffen. Bei Bechtle ist der Umsatz aber gestiegen.  

155 Postings, 5636 Tage ElHardyManagement

 
  
    
05.05.22 11:51
-sie gehen von fallenden Rohstoffpreisen aus oder wie soll der Gewinn wieder steigen
-in einem Inflationären Umfeld mit steigenden Ölpreisen, werden meiner Meinung alle Firmen versuchen ihre Kosten zu senken und damit weniger ausgeben
-wie vertrauenswürdig wirkt es, wenn das Management vor kurzem Zeit noch so optimistisch ist und jetzt quasi eine Gewinnrückgangphase beginnt?
-----------
" Lebe intensiv, liebe heftig, stirb jung... "

6155 Postings, 6133 Tage FredoTorpedoElhardy

 
  
    
05.05.22 18:09
?? -wie vertrauenswürdig wirkt es, wenn das Management vor kurzem Zeit noch so optimistisch ist und jetzt quasi eine Gewinnrückgangphase beginnt? ??
Genau das sehe ich auch als einen wesentlichen Grund für die Übertreibung bei dem Kursrutsch.

29.03.2022 wurde alles noch ganz rosig bezeichnet mit Erwartung von sehr deutlichen Steigerungen bei Umsatz und Ertrag, mit Hinweis auf möglich Riskien.
https://www.ariva.de/news/...et-geschftsjahr-2021-mit-rekord-10070472

Da ist es für mich vollkommen unverständlich, dass jetzt, 5 Wochen später plötzlich ein Umsatzrückgang für das letztes Quartal verkündet wird. Ende März war schon bekannt, welche Aufträge noch in der kurzfristigen Pipeline standen. Es muss also auch bekannt gewesen sein, dass der Umsatz sich für das Quartal negative entwickelt. Den Großaktionären sollte das auch bekannt gewesen sein, wie man aus dem Kursverlauf seit Ende März ersehen kann.
Es bleibt somit ein ?Betrug? an den Kleinaktionären, die man erst mit guten Aussichten animiert einzusteigen oder zu halten und denen man jetzt das Negative auftischt.

Es wundert mich nicht, dass jetzt viele Cancom den Rücken kehren, denn die Glaubwürdigkeit ist erst einmal dahin.

Andererseits könnte die aktuelle Information auch so übertrieben negativ gefärbt sein, wie die letzte positiv. Dann werden einige der Großanleger ihre Bestände wieder zu günstigen Kursen aufstocken.  

155 Postings, 5636 Tage ElHardyNächstes Ziel

 
  
    
09.05.22 13:01
Wenn 33 unterschritten wird, dürfte es zu Richtung 20? fallen..
-----------
" Lebe intensiv, liebe heftig, stirb jung... "

330 Postings, 2297 Tage Inaraja

 
  
    
09.05.22 16:29
absolut. und wenn es über 33 geht dann Richtung 100. so ganz grob sicherlich richtig  

106 Postings, 1858 Tage francomatAbverkauf

 
  
    
1
12.05.22 12:29
seit Jahren halte ich diese Aktie und habe mich immer von positiven Kommentaren überzeugen lassen, dass der Weg nach oben geht. Was hier gerade passiert ist schmerzlich und unbegreiflich. Irritierend ist, dass Cancom selbst durch das Rückkaufprogramm jetzt schmerzliche Verluste hinnimmt und kein Kommentar vom Management kommt. Mein Nachkauf bei 45 ? bereue ich gerade immer mehr. Wo ist der Halt. Die Abverkäufe werden von wem getätigt? Das könne doch nicht alles Kleinanleger sein. Weiß jemand mehr?  

940 Postings, 3128 Tage buzzlerAuf und ab

 
  
    
12.05.22 20:56
Cancom hat immer ein großes auf und ab. Ich mache es auch schon seit Jahren mit.

Aber die heutigen Zahlen waren sehr gut. Und die Lieferengpässe sind langfristig irrelevant, denn es wird irgendwann geliefert und es kommt zu zusätzlichen Rechnungsstellungen und Gewinnen.

Die Halbleiterindustrie investiert momentan massiv, daher bin ich für Werte wie Cancom, Zebra oder auch AMD guter Dinge für die nächsten Jahre.  

940 Postings, 3128 Tage buzzlerSchwung

 
  
    
03.06.22 17:51
Die Aktie scheint langsam wieder Schwung nach oben zu bekommen, daher habe ich heute endlich meine Position um 30% erhöht. Das hatte ich schon lange vor und nehme daher diese wirklich günstige Möglichkeit nun gerne mit.  

176 Postings, 6028 Tage fabianhroARP

 
  
    
29.06.22 10:04
Ist schon sehr ärgerlich wenn Cancom die UK Einheit verkauft und mit dem Geld zwischen 50-60? ein ARP startet.

Kurs heute bei 33,-?  

537 Postings, 3949 Tage FulltoneHV

 
  
    
29.06.22 10:21
War jemand gestern auf der HV und kann kurz berichten? Falls ja, Dank im Voraus. VG  

239 Postings, 476 Tage BastinvestingCancom aktuelle Situation

 
  
    
1
29.06.22 12:32
Die Hauptversammlung hat erneut online stattgefunden. Hier eine Zusammenfassung von der Cancom IR:

http://www.more-ir.de/websites/ircenter_moreir/...irectoryName=cancom

- Dividende in Höhe von 1 Euro/Aktie bestätigt
- Neues Aktienrückkaufprogramm wird aufgelegt

Meiner Meinung nach ist die Aktie nach dem Abverkauf inzwischen interessant bewertet. Aber bei der geringen Anzahl an Aktien, ist die Volatilität natürlich extrem. Ich bin gespannt, ob von Seiten der IR demnächst mal wieder News kommen. Die Zahlen fand ich grundsätzlich sehr in Ordnung.
 

30 Postings, 3816 Tage Hamburg01hv 2022

 
  
    
3
30.06.22 10:28
vorweg:
ich bin seit dem neuen Markt bei Cancom sehr engagiert dabei, bedauere den derzeitigen Kursverlauf und werde dabei bleiben.

zur HV :
Alle Abstimmungsergebnisse sind veröffentlicht.
Die Zahlen und Hinweise geben Hoffnung, dass bei Besserung der nicht beeinflussbaren Umständen  sich der Aktienkurs erholen wird.

jedoch hier einige Eindrücke von der HV, die neben den reinen Zahlen, etc. sehr auffällig waren.

- Beide Vortragenden (CEO und AR Vorsitzender) ausgesprochen motivitionsarm.
Sie lasen jedes Wort vom Blatt ab. Herr Kober stolperte sich durch seinen Vortrag und es drängte sich der Verdacht auf, dass er seinen Bericht erst  kurz vor der HV vorgesetzt bekam.  
Auch Herrn Hotter merkte man an, dass ihm die Sitzung eher lästig war. Ohne Rücksicht auf die mögliche Wirkung seines öffentlichen Vortrags merkte er  mehrmals u.a. an:  ... 'Ein Aktionär frägt ...'
Vielleicht ist das ein wenig polemisch, aber trotzdem , wenn man nicht wüßte, dass es CANCOM Vertreter wären, käme man nie auf die Idee, dass diese beiden in der HV Top Verantwortliche eines MDAX Unternehmens sind.

Zu Herrn Kober:
Er hat sich als Mitgründer von CANCOM  und dann mit Hilfe seines Family Office Primepulse mit der CANCOM Beteiligung Millionen verdient. Nun ist Primepulse bei CANCOM nicht mehr dabei, und hat mit hohen Gewinnen sich von CANOCM zurückgezogen. Ich frage mich ernsthaft: Was hat Herr Kober und Frau Weimann im AR noch zu suchen? Warum greift der Großaktionär AGI hier nicht ein ? Ich habe leider meine Stimmrechtskarte nicht rechtzeitig erhalten, sonst hätte ich die Frage nach den Primepulse Anteilen und dem Primepulse Ausstieg an Cancom gefragt. Von Primepulse wurde in dem vergangenen Jahre immer von zukunftsweisender CANCOM Beteiligung berichtet.

Zu Herrn Hotter:
Leider ist er nicht auf seine vollkommen verunglückte Veröffentlichung der Zahlen für 2021 und Ausblick für 2022 eingegangen einschliesslich der Tatsache, dass dies zu Verunsicherung und Kritik bei den Investoren geführt hat.
So richtig erklären konnte er auch nicht den beabsichtigten weiteren Aktienrückkauf und besonders den genehmigten Aktien-Einzug. Hintergrund: CANCOM ist jetzt schon MDAX gefährdet. Evtl. verbleiben sie nach dem Rebalancing im September 2022 noch im MDAX. Sollte es tatsächlich zum Einzug der eigenen Aktien kommen, entspräche das einer Kapitalherabsetzung und wohl MDAX Abschied.
Auch hier von den Großaktionären uneingeschränkte Zustimmung (?).
Ich wünsche dem Management eine gute Hand.


 

12775 Postings, 4159 Tage crunch timewird die 31,20 bald auf die Probe gestellt?

 
  
    
1
30.06.22 11:47
Der  Absturz der Kurses beschleunigt sich leider weiter, weiterhin auch deutlich überproportional zum Gesamtmarkteinbruch. Und der Gesamtmarkt macht aktuell den Eindruck, als wolle er in diesem Sommer noch die ein oder andere Stufe tiefer gehen. Es wurden jetzt frisch weitere wichtige Unterstützungen gebrochen bei Cancom und als nächste Unterstützung läge die 31,20 ( Corona-Tief vom Frühjahr 2021)schon wieder nahe vor der Tür (Kurs aktuell bei 31,60). Würde auch diese Unterstützung brechen, dann wäre die Tür gleich wieder offen für ca.4? an möglichem weiteren Rücksetzer bis zur nächsten Unterstützung im Bereich um 27,28. Es juckt natürlich schon nach einer Kurshalbierung vom Top Ende 21 nun zu kaufen. Bevorzuge trotzdem noch immer die Seitenlinie hier, bis die Lage wieder etwas klarer erscheint bzw. irgendwelche Zeichen der Stärke wieder erkennbar werden. Wäre schon sehr unschön, wenn es jetzt sogar noch tiefer ging als im Corona-Crash vom März 21.  
Angehängte Grafik:
chart_free_cancom_(2).png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_free_cancom_(2).png

38601 Postings, 8078 Tage Robingerade

 
  
    
1
05.07.22 14:30
News : Vorstand schmeisst hin  . Hört sich nicht gut an  

38601 Postings, 8078 Tage Robinhoffentlich

 
  
    
05.07.22 14:38
hält die EUro  29,5 - 29,66  

239 Postings, 476 Tage BastinvestingVorstand

 
  
    
05.07.22 17:00
Also wenn dann bitte mit etwas mehr Genauigkeit: Nicht der Vorstand schmeißt hin, sondern ledliglich der Vorsitzende Rudolf Hotter legt sein Amt zu Ende Oktober nieder. Auf eigenen Wunsch und aus Gründen (siehe PM). Hier der Link zur Mitteilung:

http://www.more-ir.de/websites/ircenter_moreir/...irectoryName=cancom

Ich werte das Ganze grundsätzlich positiv. Es zeigt mir als Aktionär wenigstens, dass man bei CANCOM nicht gänzlich schläft und sich der momentanen Außendarstellung durchaus bewusst ist.  Vielleicht tut sich jetzt mal wieder was.  

12775 Postings, 4159 Tage crunch timemerkwürdiger Abgang des CEO

 
  
    
2
05.07.22 22:23

Ist jedenfalls nicht wirklich ersichtlich was wirklich vorgefallen ist. Solche IR-Mitteilung sind ja so gut wie immer geschönter Zuckerguß, wo jeder sein Gesicht wahren soll.  Die Frage ist: Gab es einen grundsätzlichen Disput zwischen AR und CEO über die weitere Ausrichtung der Firma/der Strategie und hat man deswegen dem CEO nahegelegt vorzeitig "freiwillig" zu gehen, damit er sein Gesicht nach außen bewahren kann? Also wenn man gerade kurze 2 Jahre im Amt als CEO ist und dann aus heiterem Himmel plötzlich schwurbelt "?Es ist aber nun an der Zeit, mich ab November vorwiegend persönlichen Interessen zu widmen.", dann hätte der Mann garnicht erst das Amt annehmen dürfen (wenn es wirklich der Grund wäre), wenn man nicht Lust hat wenigstens eine Amtszeit vollständig zu bewältigen. Der Kurs hat an einem Tag wo der Gesamtmarkt ohnehin sehr schwach war die Marke 31,20 (Corona-Tief März 2020) dann doch unterschritten mit dieser unvorteilhaften Meldung im Rücken. Man vermutet oft in derartigen Fällen, daß man dem Markt erstmal vorauseilend das Bauernopfer präsentiert und dann etwas verzögert die "bad news" nachreicht. Jetzt muß man die nächsten Tage beobachten, ob man Versuche unternimmt die Marke um 31,20 wieder zurückzuerobern. Kommt aber auch wohl darauf an, ob die Gesamtbörse parallel hier mitspielt.

Cancom: CEO des IT-Dienstleisters wirft nach kurzer Amtszeit das Handtuch - 5. Juli 2022  https://www.it-times.de/news/...-kurzer-amtszeit-das-handtuch-144419/ "....Der Grund für die Personalie ist unklar, es hieß lediglich, dass Hotter den IT-Berater  ?auf eigenen Wunsch hin? verlässt und darum gebeten hat, seinen Vertrag vorzeitig zu beenden. Hotter war erst seit 2020 Vorstandsvorsitzender der Cancom S.E......?Es ist aber nun an der Zeit, mich ab November vorwiegend persönlichen Interessen zu widmen. Daher habe ich den Aufsichtsrat gebeten, meinen Vertrag vorzeitig zu beenden?, erklärte Hotter..."

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_cancom.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_3years_cancom.png

940 Postings, 3128 Tage buzzlerVorstand

 
  
    
1
06.07.22 12:59
Der gute Mann mag jetzt gehen, aus was für Gründen auch immer. Mir persönlich eigentlich auch auch Schnuppe...

Ich suche immer noch nach irgendeinem greifbaren vernünftigen Grund, warum Cancom so dermaßen in den Boden gestampft wird.

Die Dividende wurde erhöht, ein Aktienrückkauf genehmigt, und ja, man kann sich das auch leisten.

Was ist also verkehrt? Ein profitables Unternehmen, welches gutes Geld verdient, und nur teilweise vom Chipmangel betroffen ist, sollte eigentlich besser laufen.

Momentan ist die Dividendenrendite bei über 3% angekommen. Wahnsinn.  

537 Postings, 3949 Tage FulltoneMeldung: Cancom übernimmt S&L-Systemhaus

 
  
    
14.07.22 20:42
Die heute gemeldete Übernahme der S&L-Gruppe bedeutet "gesundes" anorganisches Wachstum: S&L bringt 15 Mio. Umsatz, eine 12% Ebitda-Marge, und 100 Mitarbeiter mit (die man gut ausgebildet heute nicht mehr so einfach findet...). S&L ist im letzten Geschäftsjahr immerhin um 10% im Umsatz gewachsen (trotz Corona). Gespannt bin ich auf den verbleibenden Cash-Bestand bei Cancom (denn zum Übernahme-Preis gibt es leider noch keine Informationen).

Die vollmündige Ankündigung von Cancom im GB 2021 von "sehr deutlichen Steigerungen im Umsatz, Rohertrag, Ebitda im Jahr 2022" ging ja mit den Zahlen des Q1 ordentlich in die Hose (37 Mio unter dem Vorjahres-Umsatz = 10% unter Vorjahr). Das wird man mit den nun zugekauften 15 Mio. Umsatz durch die S&L-Aquise auch nicht ausgleichen können. Hinzu kommt der merkwürdige Abgang des CEO. Bin gespannt auf den kommenden Q2-Bericht. Der Kursverlauf verheißt aktuell nix Gutes...  

26 Postings, 3901 Tage grenateGrundkapital wird herabgesetzt

 
  
    
20.07.22 14:18

26 Postings, 3901 Tage grenatelink

 
  
    
1
20.07.22 14:19

Seite: Zurück 1 | ... | 162 | 163 | 164 |
| 166 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben