Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 2001
neuester Beitrag: 29.11.22 00:54
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 50020
neuester Beitrag: 29.11.22 00:54 von: Streuen Leser gesamt: 8372705
davon Heute: 459
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1999 | 2000 | 2001 | 2001  Weiter  

12302 Postings, 2317 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
42
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1999 | 2000 | 2001 | 2001  Weiter  
49994 Postings ausgeblendet.

12302 Postings, 2317 Tage SchöneZukunft@FredoTorpedo: Prozentuales Wachstum

 
  
    
1
28.11.22 18:56
der prozentualen Marge. Das war mal wieder richtig kreativ.

Im Moment haben die fossilen Hersteller aufgrund der weltweiten Marktsituation (Produktionseinschränkungen) alle relativ hohe Margen. Aber nach den Aussagen von ihnen selbst (siehe oben von Stellantis, Volvo, Ford, GM usw.) kommen diese Margen von den fossilen Rumpelkisten die sie noch verkaufen.

Jetzt werden die Preise allgemein fallen aufgrund der besseren Situation auf der Produktionsseite und auch die E-Auto-Preise werden fallen. Da bin ich dann doch sehr gespannt wie Stellantis, Ford & Co. ihre Margen halten wollen.

Tesla hingegen fährt die Marge jetzt schon mit E-Autos ein und kann in nächster Zeit mit stark sinkenden Produktionskosten (siehe oben: Skalierungseffekte durch die zwei neuen Fabriken, lokale Produktion ohne Transportkosten und Einfuhrzölle, neue Technologien wie Gigapressen und 4680er Zellen usw.) die Preisführerschaft übernehmen.  

3021 Postings, 900 Tage Micha01Haben doch schon die

 
  
    
28.11.22 19:07
Preisführerschaft - teuerstes Massenprodukt;)

Erstmal senkt auch Tesla die Preise und das nicht unwesentlich (nicht in den USA) also erst mal sehen, was da passiert. Auf der anderen Seite können ja jetzt alle für lvl2 fast 10k in den USA Zahlen;) da sollte die Marge wieder steigen, wenn es den Konsumenten das wert ist.

Die Margen bei den fossilen Rumpelkisten werden vermutlich noch weiter steigen. Bei den E Autos und den VK Preisen, werden die Gewinne akzeptabel sein.  

558 Postings, 4717 Tage studibuAutomarkt China

 
  
    
28.11.22 19:39
hier ein lesenswerter Artikel zur Lage der internat. Autobauer in China...jetzt nicht wirklich viel Neues dabei, aber gut zusammengefasst.

https://europe.autonews.com/automakers/...-drive-stellantis-jeep-road

Hier im Thread wurde ja schon oft betont, dass all die neuen chinesischen Autobauer kaum überleben werden (auch meine Meinung). Aber mit jedem dieser chinesischen Unternehmen, welches dort konkurs geht, wird wohl auch ein ausländisches JV pleite gehen.  Ich denke die deutschen Hersteller haben da noch etwas Schonfrist, und es wird erstmal einige Japaner treffen... (auch nur meine Meinung)  

867 Postings, 601 Tage XaddGlückwunsch

 
  
    
28.11.22 19:59
zur 2000 Forenseite

Winti: "...Die meisten Leute in der Investmentgemeinschaft (einschließlich großer Inhaber), mit denen ich spreche, glaubten nicht, dass es möglich ist, einen 500 Meilen langen, voll beladenen LKW der Klasse 8 herzustellen", sagte er auf Twitter...."

Das glaube ich auch nicht und so etwas gibt es auch nicht :)  

558 Postings, 4717 Tage studibu50000 Posts!

 
  
    
28.11.22 20:03
den Glückwünschen schließ ich mich an. Da sieht man mal welch spannendes Thema Elektromobilität ist!  

3625 Postings, 6190 Tage KaktusJonesSehr schön - ein 500 meilen langer, voll beladener

 
  
    
28.11.22 20:31
LKW. Das kann halt nur Tesla. Und daher sind sie der Konkurrenz auch meilenweit enteilt. :) So etwa 500 Meilen. :)  

1257 Postings, 5679 Tage ikaruzModel 3 bekommt ein Upgrade

 
  
    
1
28.11.22 20:47
? Tesla (TSLA.O) is developing a revamped version of Model 3, according to four people with knowledge of the effort, as the top EV maker aims to cut production costs and boost the appeal of the five-year-old electric sedan.

One focus of the redesign codenamed "Highland" is to reduce the number of components and complexity in the interior of the Model 3 while focusing on features that Tesla buyers value, including the display, according to the people, who asked not to be named because the revamp has not been announced.?

https://www.reuters.com/business/...ject-highland-sources-2022-11-28/

Sehr gut, Model Y ist mittlerweile so viel besser in der Fertigung und Marge.  

558 Postings, 4717 Tage studibu@Kaktus

 
  
    
1
28.11.22 20:51
manchmal bekommt man wirklich den Eindruck, als ob Tesla meilenweit enteilt ist (oder sogar in einer anderen Liga spielt ;-)

Damit tritt z.B. Renault im Schwerlastbereich an: https://www.electrive.com/2022/11/24/...s-are-now-available-to-order/ . Nicht mal 200 Meilen Reichweite...  

1257 Postings, 5679 Tage ikaruzGiga Berlin bekommt dritte Schicht im Dezember

 
  
    
1
28.11.22 20:53
?Drive Tesla has now learned the factory set a new single day production record last week of around 550 cars, translating to a potential weekly production volume of around 3,300 cars.

That high level of production puts Tesla closer to their goal of producing 5,000 cars per week, and it is enough for them to move up plans to add a third vehicle production shift.

According to documentation seen by Drive Tesla, the third shift will start in mid-December.

After originally hoping to add a third shift in December, Tesla had postponed those plans until early next year, but with the increased production and increased hiring have now moved up those plans up to be back on track with their original schedule.

A third shift will give Tesla 24 hours of production, and should easily get the factory to its goal of 5,000 cars per week, although maybe not quite before the calendar rolls into 2023?

https://driveteslacanada.ca/news/...new-single-day-production-record/  

3021 Postings, 900 Tage Micha01@ikaruz

 
  
    
28.11.22 20:56
Klar wird M3 auch verbessert. Aber machen wir uns nichts vor, ist nen recht altes Auto, was nen größeren refresh benötigt. Auch, damit der Absatz wieder besser wird, wurde schon stark vom Y kanibalisiert.  

5175 Postings, 2565 Tage Winti Elite BDie Nasa glaubte auch nicht !

 
  
    
1
28.11.22 20:57
Das es möglich ist Raketen so zu landen wie sie starten.

Elon hat den beweis geliefert.

Elon wird innert kürzester Zeit 50 % von Amerikanischen Truck Markt übernehmen.

Der SEMI ist so etwas von überlegen das sich kein Spediteur leisten kann den Semi nicht zu kaufen.
Oder er wird die nächsten Jahre nicht überleben.

https://www.youtube.com/watch?v=JAQuZBF15zA
 

3021 Postings, 900 Tage Micha01@studi

 
  
    
28.11.22 21:00
Äpfel und Birnen...

"Der E-Tech T ist für den regionalen Verteilerverkehr konzipiert worden, während der E-Tech C für den Baustellenverkehr gedacht ist. Preise haben die Franzosen noch nicht publik gemacht"
https://www.electrive.net/2022/11/24/...on-renault-trucks-bestellbar/  

5175 Postings, 2565 Tage Winti Elite BGenau so wird es mit FSD laufen.

 
  
    
28.11.22 21:04
Elon wird das Autonome fahren lösen und viele wollen es nicht glauben das er es geschafft hat.

Es muss schon frustrierend sein Festzustellen das Tesla in einer ganz anderen Liga spielt.  

3021 Postings, 900 Tage Micha01Find ich btw richtig innovativ

 
  
    
28.11.22 21:04

3021 Postings, 900 Tage Micha01Trailer...;)

 
  
    
28.11.22 21:08

558 Postings, 4717 Tage studibu@Micha

 
  
    
1
28.11.22 21:35
Was hat Renault dann bislang für den Fernlastverkehr konzipiert? Ich find da nichts...
Ist Teslas Vorsprung in dem Bereich also noch größer als gedacht??
 

3021 Postings, 900 Tage Micha01@Studi

 
  
    
28.11.22 21:40
Weiterhin Äpfel und Birnen. Man kann ja genauso anders argumentieren -

was hat Tesla dann bislang für den regionalen Verteilerverkehr oder Baustellenverkehr konzipiert? Ich find da nichts...
Ist Renaults Vorsprung in dem Bereich also noch größer als gedacht??

 

558 Postings, 4717 Tage studibu@Micha

 
  
    
28.11.22 22:16
Genauso könnte man argumentieren, wenn Tesla in den Bereichen Marktanteile zu verlieren hätte...

Du hast schon Recht: Apfel und Birnen...Die etablierten Hersteller sind in einer anderen Situation: wenn sie  im Geschäft bleiben wollen, zumindest in der bisherigen Größenordnung, sollten sie nicht leichtfertig ganze Marktsegmente aufs Spiel setzen.

 

3732 Postings, 1716 Tage StreuenModel 3 bekommt ein Upgrade

 
  
    
28.11.22 22:53
Yoke und ähnliche kleine Änderungen können natürlich in Fremont und Shanghai kommen. Aber die großen Änderungen wie den strukturellen Akku-Pack in Verbund mit den großen Druckgusselementen würde ich eher zuerst von den neuen Produktionslinien in Grünheide und Austin erwarten.

Die laufende Produktion in den bestehenden Fabriken um zu bauen wäre zu teuer. Meine Vermutung wäre dass Tesla die bessere Verfügbarkeit der 4680er Zellen abwartet und dann neue Produktionslinien mit dem unterm Blech komplett überarbeiteten Modell aufbaut. Sobald die laufen kann man die in Fremont und Shanghai für den Umbau anhalten oder gar ganz ersetzen durch das neue Modell.

 

3732 Postings, 1716 Tage StreuenE-Trailer

 
  
    
28.11.22 23:01
Das ist eine gute Idee für alle Fahrten bei denen man die maximale Zuladung nicht benötigt wird. Und das ist ein großer Teil der Fahrten.

So wie die Hybride im letzten Jahrtausend eine gute Idee waren um die Nachteile des Verbrenners etwas zu lindern. Jetzt quasi eine Hybridlösung zum Nachrüsten.

Hybride sind inzwischen technisch überholt und ohne hohe Subventionen werden sie schnell vom Markt verschwinden. Der E-Trailer hat eine Handvoll Jahre um die zeitliche Lücke zu überbrücken bis Tesla auch in Europa eine nennenswerte Produktion von Zugmaschinen hat.  

3732 Postings, 1716 Tage StreuenE-Laster für die letzte Meile

 
  
    
28.11.22 23:06
kann doch jeder bauen und sind keine technische Herausforderung. Warum sollte Tesla so etwas bauen?

Tesla baut die E-Laster für die Langstrecke und ist da konkurrenzlos. Renault und die anderen können das eben nicht.

Man sollt nicht einen hoch innovativen und technologisch führende Hersteller wie Tesla mit alten trägen fossilen Unternehmen Vergleichen. Die sagen nur "das geht nicht". (Siehe Daimler Manager oben.) Bis halt Tesla kommt und es macht.  

3732 Postings, 1716 Tage StreuenÄpfel und Birnen

 
  
    
28.11.22 23:07
Eben, man kann den Tesla Semi nicht mit den anderen vergleichen, weil keiner von denen für die Langstrecke konzipiert ist. Genau darum geht es ja. Sie können und wollen es nicht. Genauso wie bei den Autos.  

3021 Postings, 900 Tage Micha01@Streuen

 
  
    
28.11.22 23:47
Hat jemand behauptet das nur Tesla Langstrecken Fahrzeuge hat? Ich denke nicht, es ging explizit um ein Produkt von Renault.

Langstrecke gibt es Welche Volvo, Mercedes, cascadia und 2024 Man. In Summe konzentrieren sich die Hersteller aber auf den Verteilverkehr, da hier der Businescase und Volumen für die Konsumenten da ist.

Der Trailer wäre sogar was für Tesla, der Trailer ist unabhängig von der Antriebsart der Zugmaschine. So könnte sogar der nur für den Verteilerverkehr gedachte Renault plötzlich Langstrecke fahren.

Das spart dann Gewicht an der Zugmaschine und diese wäre dann vielseitiger einsetzbar. Find das Prinzip richtig gut, aber als Teslaliebhaber muss man erstmal auf andere schimpfen.

Btw keiner hat bisher nen Datenblatt oder Test etc. Vom Semi gesehen. Also eigentlich weiss man noch nicht viel.  

3732 Postings, 1716 Tage StreuenMicha01

 
  
    
29.11.22 00:49
Ok, dann zeige doch mal eine elektrische Zugmaschine die voll beladen 500 Meilen schafft und nicht schwerer ist als eine vergleichbare fossile Zugmaschine.

Gibt es nicht? Doch von Tesla. Am 1. Dezember ist das offizielle Auslieferungsevent, dann kannst du es dir ja mit eigenen Augen anschauen. Kein Konkurrent kommt da auch nur in die Nähe, geschweige denn zu dem Preis.  

3732 Postings, 1716 Tage StreuenMehr Musk wagen

 
  
    
29.11.22 00:54
Jahrelang hat man sich daran gewöhnt dass in der deutschen "Qualitätspresse" fast nur Unsinn über E-Autos im Allgemeinen und Tesla und Musk im speziellen geschrieben wurde und dann das.

Wobei ich denke dass es dem Autor gefällt dass er provoziert indem er einfach nur nüchtern die Tatsachen präsentiert. So etwas ist man in Deutschland nicht gewohnt.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...nehmen-sollte-18488356.html  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1999 | 2000 | 2001 | 2001  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, VWAktionär