Gazprom 903276

Seite 3829 von 3888
neuester Beitrag: 28.09.22 00:28
eröffnet am: 17.05.16 12:32 von: QuBa Anzahl Beiträge: 97193
neuester Beitrag: 28.09.22 00:28 von: winnner1 Leser gesamt: 25020674
davon Heute: 3082
bewertet mit 135 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3827 | 3828 |
| 3830 | 3831 | ... | 3888  Weiter  

2654 Postings, 1182 Tage Investor GlobalGazprom

 
  
    
1
18.08.22 10:21
Zweites Quartal
Russlands Wirtschaft schrumpft
Russlands Wirtschaft ist im zweiten Quartal nicht ganz so stark geschrumpft, wie das Volkswirte erwartet haben. Klar ist gleichwohl: Die westlichen Sanktionen hinterlassen ihre Spuren in dem Riesenland.
15.08.2022, 11.51 Uhr
Staatspräsident Wladimir Putin muss eine schwächelnde russische Wirtschaft zur Kenntnis nehmen

Die russische Wirtschaft ist im Frühjahr belastet durch die westlichen Sanktionen deutlich geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sank im Zeitraum April bis Juni im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 4,0 Prozent, gab das nationale Statistikamt. Volkswirte hatten mit einem stärkeren Rückgang um 4,7 Prozent gerechnet. Die Wirtschaftsleistung ist so auf das Niveau des Jahres 2018 zurückgefallen.

Es ist das erste Quartal, das vollständig durch den am 24. Februar begonnenen Krieg gegen die Ukraine geprägt ist. Vor allem westliche Staaten beschlossen daraufhin weitreichende Sanktionen. Im Winterquartal war die russische Wirtschaft noch um 3,5 Prozent gewachsen.

Die russische Notenbank hat zuletzt für das dritte Quartal einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um 7,0 Prozent prognostiziert. Im Schlussquartal könne der Rückgang noch stärker ausfallen.
DPA

https://www.manager-magazin.de/politik/europa/...6a69cee8f2170ef189c4  

12 Postings, 43 Tage AllahuNaktbarLöschung

 
  
    
1
18.08.22 10:29

Moderation
Zeitpunkt: 18.08.22 14:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

4719 Postings, 6016 Tage kukkiGas in Russland nicht für jedermann

 
  
    
2
18.08.22 10:39
Mängel bei Energieversorgung
Russland ist der größte Gasexporteur der Welt. Doch ausgerechnet für russische Bürger ist die Gasversorgung nicht selbstverständlich - trotz aller Programme der Politik.

Gasversorgung teils unter 20 Prozent des Bedarfs
Im Oktober vergangenen Jahres bemängelte der Föderationsrat, die höchste Kammer des russischen Parlaments, dass landesweit die Versorgungslage bei durchschnittlich 71 Prozent liege. Dabei gibt es einige Regionen, die es mit 20 Prozent sogar weit unter dem Durchschnitt schaffen.

So beklagte damals Andrej Kutepow, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Föderationsrat, dass Anfang 2021 in der an Kasachstan grenzenden Region Altai - in der etwa 2,3 Millionen Menschen leben - die Gasversorgung gerade mal bei 13,1 Prozent lag.

Exporte für Russland wichtiger als Energieversorgung intern

Die Gründe für die zum Teil schlechte Gasversorgung der Bevölkerung sind vielfältig. Einerseits ist es die Größe des Landes, die es schlicht unmöglich macht, auch entfernte Ortschaften des flächenmäßig größten Staates der Erde mit Gas zu versorgen. Da manche dieser Dörfer auch noch aus nur wenigen Häusern bestehen, ist es auch schlicht unrentabel.

Zudem kommt, dass Gazprom sich in den vergangenen Jahrzehnten mehr auf den Export - 83 Prozent seines Gases exportierte Gazprom nach Europa - und den Ausbau der dazu benötigten Infrastruktur konzentriert hat als auf den innerrussischen Markt.
Mit dem Ergebnis, dass auch viele Häuser in den großen Städten oder deren Umland, wo die benötigte Infrastruktur durchaus vorhanden ist, ebenfalls nicht an das Gasnetz angeschlossen sind. Stattdessen sind diese auf Kohle, Holz oder andere Energieträger angewiesen.

Gasversorgung in Russland seit Jahrzehnten kaum verbessert

Es sind ambitionierte Ankündigungen, die nicht neu sind. "Der Grad der Gasversorgung innerhalb des Landes lässt zu wünschen übrig, trotz der Tatsache, dass Russland die größte Gasmacht ist. Dieser Zustand muss geändert werden", erklärte bereits 2005 Dimitrij Medwedew, damals stellvertretender Ministerpräsident und von 2008 bis 2012 russischer Präsident.

Finanziert werden sollte das Programm durch die 2006 gesetzlich gesicherte Monopolstellung von Gazprom beim Gasexport, das einen Teil seiner daraus resultierenden Gewinne in den Ausbau der Infrastruktur in Russland investieren sollte. Doch aus den ambitionierten Plänen wurde nicht viel.
Nur ein Fünftel der beantragten Gasanschlüsse ist realisiert

Von 2015 bis Ende 2020 stieg die Gasversorgung von 66 auf lediglich 71 Prozent. Als einen der Hauptgründe benennen russische Energieexperten die Monopolstellung von Gazprom seit 2006. Und die Zahlen belegen dies: Zwischen 2000 und 2007 stieg die Gasversorgung der russischen Bevölkerung von 51 auf 62 Prozent.

Und Probleme gibt es auch bei der Realisierung des von Putin im vergangenen Jahr unterzeichneten Gesetzes zur "sozialen Gasversorgung". Vergangene Woche bemängelte Vize-Ministerpräsident Andrej Nowak, dass zwar 950.000 Anträge auf einen Gasanschluss gestellt wurden, von denen 480.000 auch genehmigt wurden, doch realisiert wurden bisher nur 188.000.

Dass auch die restlichen fast 300.000 noch bis Ende dieses Jahres ans Gasnetz angeschlossen werden, ist eher unwahrscheinlich.  
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/gasversorgung-russland-100.html  

2654 Postings, 1182 Tage Investor GlobalGazproms Putin

 
  
    
18.08.22 10:46
"Der Entzug der deutschen Staatsangehörigkeit ist nach dem Grundgesetz verboten. Ein Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit darf nur aufgrund eines Gesetzes eintreten. Gegen den Willen des Betroffenen darf der Verlust der Staatsangehörigkeit nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird."


Ist das nicht eigentlich schade ?

Ich hatte dabei so ein paar Aspiranten hier im Forum im Blick.

Früher gab es noch so was wie Vogelfrei.

Bei manchen Sachen mag ich den neumodischen Kram
dann doch nicht. :)

Träumen darf man ja wohl noch.  Oder ?  

915 Postings, 146 Tage winnner1Löschung

 
  
    
4
18.08.22 11:07

Moderation
Zeitpunkt: 18.08.22 14:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

1652 Postings, 3861 Tage Sokooo#Winnner007

 
  
    
18.08.22 11:16
Shell kann man aber wenigstens handeln! Und eine Dividende wird auch gezahlt. Schau dir den Kurs an !

Im Gegensatz zu Gazprom....  

915 Postings, 146 Tage winnner1Löschung

 
  
    
3
18.08.22 11:38

Moderation
Zeitpunkt: 18.08.22 14:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

915 Postings, 146 Tage winnner1Und dieser Prozess

 
  
    
3
18.08.22 11:47
muss unbedingt gestoppt werden von Brüssel.
Denn ohne genug Energieimporte wird es zu Grösseren Veränderungen kommen im Westen.
Russland leitete im Juli die gesamte Kohle von Europa nach China und Indien um
Es kommt mir so vor dass Russland imgange ist Länder ausserhalb des Westen zu stärken mit Entzug Lebenswichtiger Rohstoffe.
Darüberhinaus werden diese fehlenden Rohstoffe nun an die Konkurenz geliefert.
Und ein Multi geht dahin (oder ist schon da" wo Energie Vorhanden ist.
mal darüber nachdenken.  

2645 Postings, 4068 Tage xrailangsam kommen realistische Zahlen

 
  
    
4
18.08.22 12:37

730 Postings, 2693 Tage Oleg-IIxrai: langsam kommen realistische Zahlen

 
  
    
2
18.08.22 13:18
Da bezahlen doch alle gern diesen Preis, laut unserer Regierung.  

730 Postings, 2693 Tage Oleg-IILöschung

 
  
    
3
18.08.22 13:32

Moderation
Zeitpunkt: 18.08.22 14:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

2645 Postings, 4068 Tage xraiPolitik

 
  
    
5
18.08.22 14:17
denke auch, so schlechte Politik wurde selten gemacht, Scholz wird mittlerweile öffentlich ausgebuht.
In Unterwürfigkeit den USA gegenüber, insb. was NS2 angeht sind die Grünen kaum zu überbieten.
So werden Gazprom Rekordgewinne ermöglicht, aber eben auch die US Frackingindustrie gerettet.
Wird Zeit dass sich was ändert, aber meist geht das ja auch in die Hose....  

2175 Postings, 1317 Tage Fredo75Löschung

 
  
    
1
18.08.22 14:50

Moderation
Zeitpunkt: 19.08.22 09:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

4719 Postings, 6016 Tage kukki#95712

 
  
    
18.08.22 15:00
Unerträgliches gejammer...
Wer sorgt für die künstliche gasverknappung und den damit steigenden preis?

"Gas-Steuersenkung verhindert wohl zweistellige Inflationsrate
Durch die Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas dürfte die Inflationsrate nach Prognose von Ökonomen doch nicht über die Zehn-Prozent-Marke steigen. "Die Entlastung über die Mehrwertsteuer führt erfreulicherweise dazu, dass die gemessene Inflationsrate sinkt und damit das Risiko abnimmt, dass sie im Winter über die psychologisch wichtige Zehn-Prozent-Marke springt", sagte der Wissenschaftliche Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), Sebastian Dullien.

Trete die Senkung von 19 auf sieben  Prozent zum 1. Oktober in Kraft, dürfte die Teuerungsrate in den letzten drei Monaten dieses Jahres um etwa 0,7 Prozentpunkte niedriger ausfallen als dies ohne die Maßnahme der Fall gewesen wäre. Aktuell liegt die Teuerungsrate bei 7,5 Prozent. Tankrabatt und Neun-Euro-Ticket haben die Inflation zuletzt etwas gezähmt, doch laufen diese staatlichen Maßnahmen Ende August aus."
https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/...rticle23531259.html  

151 Postings, 4179 Tage Inverse@Xrai

 
  
    
4
18.08.22 15:05
Ja,
die Zahlen sind erschreckend mit den 12000 euro Die Politik  erkennt bei weitem nicht den Sprengstoff der darin steckt. Für viele wird sich bei diesen Preisen das Arbeiten überhaupt nicht mehr lohnen. Das geht dann weit bis in die Mittelschicht rein.

Rechnung: Familie mit 2 Kindern (geschätzt)
Heizen 12000 Euro/Jahr
Wohnung 1000/pro Monat (12000(Jahr)
Hartz  Satz 2 Erwachsene 808Euro/Monat (Jahr  9696 Euro)
Kind1 311Euro (Jahr 3732 Euro)
Kind 2 376 Euro (Jahr 4512 Euro)

Gesamt 41940 Euro,

Bei diesen Leistungen die der Staat dann aufbringen muß lohnt sich bis weit in die Mittelschicht das arbeiten nicht mehr.

Sozialstaat Ende sag ich dann nur und die die noch was haben, werden versuchen zu retten was zu retten ist (Land verlassen)
 

730 Postings, 2693 Tage Oleg-IILöschung

 
  
    
18.08.22 15:21

Moderation
Zeitpunkt: 19.08.22 09:51
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

8747 Postings, 2305 Tage Reecco@IG #..697

 
  
    
18.08.22 15:31
"Ob die Jungs schon geschnallt haben, das hier ein Nest ist."

Viel zu unwichtig. Aber vielleicht  schreit/schreibt hier ja der Wandler oder Hilldmann ?  

8747 Postings, 2305 Tage Reecco@Investor

 
  
    
18.08.22 15:36

279 Postings, 97 Tage AntipolitikerInvestor Global: Gazprom #95697

 
  
    
18.08.22 16:41
Braucht man wirklich Spionen, damit man seiner Nachzahlungsrechnung glauben kann?  

1514 Postings, 204 Tage immo2022Sanktionen wirken doch wie gewünscht oder?

 
  
    
5
18.08.22 17:03
nun hat man in den eigenen rechten und linken Fuss mehrfach reingeschossen und wundert sich nun das man nicht mehr laufen kann?  

1732 Postings, 4208 Tage fenfir123Löschung

 
  
    
18.08.22 18:15

Moderation
Zeitpunkt: 19.08.22 10:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

133 Postings, 2672 Tage rrr 300012000 pro jahr wirds wohl nicht werden

 
  
    
1
18.08.22 18:42
Haben Sie 500m2 Wohnfläche?
Aber der GAsbezugspreis wird so hoch bleiben mindest bei 8cent/kwh, denn wir sind erpressbar geworden mit unseren Sanktionen. Das weiß dei Welt und erhöht für uns den Preis. Gas gibt es genug nur nicht für uns.
da ist das Angebot von Gazprom mit 4cent/kwh ein Schnäppchen.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...eheren-Preisen-article23528831.html
wenn man bedenkt das wir bis jetzt viel weniger an Gazprom zahlten 2cent/kwh.  

1652 Postings, 3861 Tage Sokooo#Immo...Gähn

 
  
    
18.08.22 18:57
WIE WAR DENN DIE AUSBEUTE BEI DER "DIVIDENT "!

Hattest du schon Besuch von "Moskau Inkasso "?

Den Job in Dubai liegt auch in weiter Ferne, also hast du dir doch schön selber in die Füsse geschossen...und Fredo89,Winnner007, usw..


 

151 Postings, 4179 Tage Inverse@rrr

 
  
    
18.08.22 20:46
Die 12000 Euro stammen aua dem  Artikel.

Derzeit 31C/kwh * 20000 , da sind wir schon bei ca 6000 euro, selbst das ist schon ein dicker Hammer. Da sind die Strompreise noch gar nicht drin, auch die werden weiter steigen.

Die Inflation wird richtig befeuert, die Industrie wird entweder versuchen die Preise an die Endverbraucher weiterzugeben oder ausweichen auf andere Produktionsplätze. (wenn möglich)

In der Metallindustrie geht es ja schon los das die Hütten anfangen die Arbeit einzustellen, in Europa.
Man wird sehen wie es weitergeht, aber gut siehts es nicht aus.

Denke nicht das der Westen das durchhält. Selbst wenn  wir Gas woanders her kaufen sollten, Gazprom ist der Wal im Markt, die anderen werden uns das teuer verkaufen wollen und nur mit Langfristverträgen.

Inverse









 

2645 Postings, 4068 Tage xraiRRR

 
  
    
1
18.08.22 21:33
8 cent pro kwh ?????????

In welcher Welt lebst Du denn ????
 

Seite: Zurück 1 | ... | 3827 | 3828 |
| 3830 | 3831 | ... | 3888  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben