UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.008 0,6%  MDAX 29.108 0,7%  Dow 32.120 0,6%  Nasdaq 11.944 1,5%  Gold 1.854 -0,7%  TecDAX 3.056 -0,1%  EStoxx50 3.677 0,8%  Nikkei 26.678 -0,3%  Dollar 1,0683 0,0%  Öl 114,5 0,6% 

E.ON AG NA

Seite 1890 von 1897
neuester Beitrag: 24.05.22 11:38
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 47421
neuester Beitrag: 24.05.22 11:38 von: Pyramid of . Leser gesamt: 7208222
davon Heute: 225
bewertet mit 90 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1888 | 1889 |
| 1891 | 1892 | ... | 1897  Weiter  

2632 Postings, 3444 Tage Kasa.dammsilverman

 
  
    
1
21.12.21 17:02
eigentlich hast du recht, dass das Die Geldmenge M3 durch eine Erhöhung der Leitzinsen reduziert werden sollte. Durch die hohe Verschuldung Europas befindet sich die EZB leider in einer Zwickmühle. Ihr sind die Hände gebunden, Die Hintergründe sind dir gewiss bekannt. USA hat ganz andere Möglichkeiten einer Inflation entgegen zu  wirken.
Wer jetzt noch nicht erkannt hat, dass sein Geld nur durch Investitionen in Sachwerte inflationsgeschützt sein wird, verliert unweigerlich an Kaufkraft.
Konservative Anleger reagieren bereits - erkennbar am steigenden Aktienkurs.
E.ON wird wieder zu einer Basisanlage am Aktienmarkt.  

1446 Postings, 4731 Tage ParadiseBirdhübsch kalt mal wieder

 
  
    
22.12.21 12:08
Da haben die Gaszulieferer usw. richtig was zu tun.  

2171 Postings, 1792 Tage FrühstückseiNa dann liegt man

 
  
    
22.12.21 15:17
mit Gazprom-Aktien genau richtig.  

1714 Postings, 2513 Tage silfermanUnsere Gasspeicher

 
  
    
2
22.12.21 17:31
werden zZ. kräftig entleert und Russland reduziert gerade die Zulieferung. Unsere neue Außenministerin drängt auch nicht darauf russisches Gas ausreichend in unser Land zu lassen und  NS 2 wird nicht so schnell in Betrieb genommen falls dies überhaupt passiert. Gas ist ja nicht CO2 frei, so werden auch keine GUD Anlagen gebaut werden. Strom und Gas ist nicht mehr ausreichend vorhanden in unserem Land, so kommt es zu weiteren Preissteigerungen welche nicht nur die Privathaushalte belasten sondern auch unsere Industrie. Spitzenpreise für Strom von mehr als 600? für eine MW Stunde sind keine Seltenheit mehr. In neun Tagen werden drei der besten und sichersten KKWs Europas mit einer Leistung von 4000MW für immer abgeschaltet. Diese CO2 freie Stromversorgung fehlt uns zum 01.01.2022, dass der Strompreis dadurch nicht billiger wird und diese Grundlast von Kohlekraftwerken ersetzt werden muss ist verständlich. In unseren Nachbarländern werden weiter KKWs gebaut um CO2 freien Strom zu erzeugen. In Finnland ist in den letzten Tagen ein 1600MW Block in Betrieb genommen worden. Zwei gleiche Blöcke sind in Frankreich im Bau.  

1238 Postings, 2026 Tage Nudossi73schlimm oder ?

 
  
    
1
22.12.21 21:42
Ich habe keine Ahnung auf was für eine Wissenschaft oder Fakten oder Glauben die ganzen Entscheidungen der Politik im Bezug der Energieerzeugung gefällt werden. Ich weiß nur das Energie dadurch immer teurer wird. Auch Wind und Sonnenenergie wird niemals ausreichend sein. Es gibt ein Abkommen im Europäischen Strom-Verbund. Dieser sagt aus das jedes Land dafür zu sorgen hat sich selbst zu versorgen. Falls es mal zu Problemen kommt kann ein Land ein anderes aushelfen nicht mehr und nicht weniger. Und was macht Deutschland ? eine Quelle nach der anderen abschalten.
Die Grüne Regierung mit Hilfe der SPD wird unser Land kaputt machen....das sind Kommunisten anders kann man die Leute nicht bezeichnen.
Fakt ist ...die ganze CO² Diskussion geht einen auf dem Keks....und Atom wird abgeschaltet....obwohl diese Energiegewinnung CO² neutral ist.
Fakt ist auch das die Welt und das Klima Kohlenwasserstoffe braucht .Was soll denn bitteschön das Ziel sein ? eine neue Eiszeit ? und die würde zwangsläufig kommen wenn die Welt CO² neutral wäre.
Was spricht eigentlich dagegen moderne Kohlekraftwerke zu betreiben die Schadstoffe  so gut wie 95 % herausfiltern können ? Ich verstehe es einfach nicht wie Deutschland sich abschafft an einfachen Dingen wie die Energieerzeugung.
 

1238 Postings, 2026 Tage Nudossi73Genauso der Blödsinn mit Erneuerbarer ...

 
  
    
22.12.21 22:04
Energiegewinnung.
Ein Kollege der ein großes Haus besitzt und Waldflächen sein eigen nennt, heizt  sein Haus komplett mit Holz aus seinem Wald. Im Jahr verheizt er für warm Wasser bzw. Heizung einiges an Bäumen....
und das wird gefördert...und für gut empfunden...da ja erneuerbar.
Ich könnte so Kotzen.... wenn jeder für seine Energie Bäume verbrennen würde hätten wir im nu keinen Wald mehr. Außerdem macht es wohl ein Unterschied ob ich zb.10 kg Kohle verbrenne und die selbe Energie bekomme als wenn ich 2 komplette Bäume verbrenne.
Ich lebe jetzt und wir haben viele Möglichkeiten Energie zu gewinnen. Warum sollte man dann nicht die die nutzen die am besten ist für unser jetziges Dasein.
Ich glaube wohl kaum das sich Menschen vor 500 Jahren Gedanken gemacht haben was unser heutiges Leben betrifft.
 

1238 Postings, 2026 Tage Nudossi73und im übrigen

 
  
    
2
22.12.21 22:29
die ganze Diskussionen um den Atommüll.... Beispiel Schweiz.
Die Schweiz hat 5 Atomkraftwerke die decken ca. 35 % des Energiebedarfs.
Der komplette Atommüll die die Schweiz bisher produziert hat wird gelagert in nur einer Halle die nicht mal so groß ist wie ein Fußballfeld. Da sieht man mal die Dimensionen die absolut zu vernachlässigen sind zur produzierten Energie und dem Nutzen. Das man diesen Atommüll eventuell gar für die Zukunft  Nutzen könnte ist auch noch offen.    

2728 Postings, 941 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
22.12.21 23:09
nach dem e.on kein Stromerzeuger ist (Bis irgendwelche Minderheits Beteiligungen)
völlig Irrelevant  

1238 Postings, 2026 Tage Nudossi73@Michael

 
  
    
2
22.12.21 23:34
Da hast Du Recht.... aber warum ist EON nur noch ein Netzwerkbetreiber anstatt selber die Stromerzeugung im Fokus zu nehmen ? die Politik ist der Verursacher. Heute besitzt EON nur noch die Netze und hat eine erdrückende Schuldenlast.  

1714 Postings, 2513 Tage silfermanGrüner Strom mit erneuerbarer Energie

 
  
    
2
23.12.21 14:41
wird in unserem Nachbarort mittels einem Hackschnitzelkraftwerk erzeugt, davor steht auf einer riesigen Digitalanzeige : "25000t CO2 Einsparung" obwohl hier 25000 Bäume verbrannt wurden. Gleich nebenan stehen riesige Biogasanlagen welche mehrere Hektar Maisanbau verschlingen, CO2 frei???  OK verstehe natürlich das der vom Borkenkäfer angefallene Wald auch entsorgt werden muss, aber muss das dann noch als CO2 freie Energie subventioniert werden? Das Gleiche gilt mM. nach auch für Pelettheizungen die subventioniert und als erneuerbare Energie ohne CO2 Freisetzung angepriesen werden. Alleine mit Wind- und Solarenergie wird der Energiebedarf unseres Landes niemals abgedeckt werden können, so frage ich mich wo das Ganze hinführen wird. Bei einem Strompreis von 1?/kWh sollte der Bürger begreifen dass diese Energiewende seinen Preis hat und viele in die Armut führt. Leider trifft dies nicht die reichen Bürger die ihre Kinder am Freitag zu Demo auf die Strasse schicken statt im Physik- oder Chemieunterricht etwas über Energieerzeugung zu lernen. Diese gehen später in die Politik und schaffen per Abstimmung das Ohmsche Gesetz ab, da sie dies nicht im Physikunterricht durch Abwesenheit gelernt hatten.  

1898 Postings, 4180 Tage RobertControllerAuch ich gehöre.....

 
  
    
1
23.12.21 23:26
... zu denen, die die Aktie als Dividendenpapier kaufen.
Einen Teil (ca. 50%) davon habe ich aber meistens verwendet, um Volatilitäten auszunutzen .. und bin - genau wie bei den Telekomwerten - damit gut gefahren.
Ein Kurs von über 12 ist für mich aber jetzt sogar ein Grund einen größeren Anteil zu verkaufen... vielleicht klappt es ja wieder und ich kann bei unter 11 wieder einsteigen!?
Allen ein frohes Fest und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2022  

1121 Postings, 857 Tage poet83Die Aktie rennt

 
  
    
28.12.21 15:25
In den letzten Wochen wie seit Jahren schon nicht mehr.

Chart ist frei. Top!

Stehen wir bei der HV bei über 13 Euro ?  

1714 Postings, 2513 Tage silfermander nächste Wiederstand

 
  
    
28.12.21 16:52
liegt bei 14?, kann die 12? heuer noch gehalten werden, sehe ich im neuen Jahr auf jeden Fall einen Kurs zwischen 13? und 15?. Jeder Rücksetzer ist zZ. ein Kaufkurs, dies ist deutlich am Chartverlauf erkennbar.  

1238 Postings, 2026 Tage Nudossi73Unsere Regierung die Kommunisten

 
  
    
30.12.21 00:07
werden dafür sorgen das EON bald nicht mal mehr Strom verkaufen kann weil es keinen mehr gibt grins.
was Silferman schreibt sehe ich auch in meiner Stadt. Man nennet es hier Nahwärme...und verbrennt angeblich nur Holzabfälle aus der Region. Das soll doch ein Witz sein oder ? was wäre denn wenn immer mehr solche Anlagen entstehen ( tatsächlich sind noch welche in Planung).
Und irgendwann müssen für den Mist Bäume gefällt werden die Bäume die CO² aufnehmen.
Ich kapiere es einfach nicht wie sich sowas für die Natur rechnen kann.
In 100 Jahren steht Deutschland ohne Wald und ohne Kraftwerke da....aber den Wald kann man dann ja aus Windmühlen machen....aber vorher bitteschön die Windräder grün anmalen.  

1714 Postings, 2513 Tage silferman@Nudossi73

 
  
    
30.12.21 09:38
genauso wird es kommen, die Windräder werden meistens in Wäldern aufgestellt. Dafür müssen Trassen für die Zufahrt geschlagen werden, sonst ist ein Flügeltransport nicht möglich. Der abgeholzte Wald muss entsorgt werden, aus diesen Gründen werden Verbrennungsanlagen sowie Pelletheizungen staatlich gefördert. Wir werden Deutschland zu einem Spargelland machen und unsere Natur verunstalten damit wir das Klima retten. In Ländern wie China und Indien werden weiter Kohlekraftwerke gebaut und unsere CO2 Einsparung um das mehrfache überschitten. Im Gegenzug erhalten wir dann die billigen Wahren aus diesen Ländern, was beim Transport einen weiteren CO2 Ausstoß verursacht. Unsere PV Anlagen werden schon lange nicht mehr hier hergestellt und kommen aus China. Unsere Windradhersteller machen Verluste (Nordex) so werden dann auch die riesigen Flügel bald alle aus China importiert. Auch wenn wir in unserem Land kein Öl mehr verbrauchen werden die arabischen Scheichs ihr Öl in den Osten verkaufen und weiter ihre Türklinken vergolden lassen.    

1446 Postings, 4731 Tage ParadiseBirdAusbruch nach oben

 
  
    
30.12.21 11:25
Auf zu einem besseren Kursniveau. Das muss sich freilich erst etablieren, also nicht zu früh jubeln.  
Angehängte Grafik:
chart_all_eon.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_eon.png

1121 Postings, 857 Tage poet83Erinnerungen

 
  
    
30.12.21 17:48
Wenn man den Chart sieht kommen Erinnerungen. Ich hab 1999 mal EON gehabt.. dann erinnere ich mich echt an Kurse von 30 bis 40, wie auch eine Deutsche Telekom bei um die 100 Euro... und dann hatte ich jahrelang EON bei 14-16 Euro, bis man dann raus ist. Und nun scheint eine Trendwende nach vielen Jahren einzuschlagen. Auf Jahre gesehen wäre es deutlich schlauer gewesen die Aktie seit 15 Jahren gehalten zu haben.. egal.

Wenn man Richtung 14 - 16 Euro langfristig gesehen läuft, bei gleichbleibender Dividende wäre das doch super. Die Dividende wird natürlich prozentual gesehen irgendwann schlechter, aber bleibt stabil. Ein Kursanstieg von 10 bis 15 Prozent jährlich wäre dazu top bzw. fast schon traumhaft.

Man muss eben sehen, was EON kann und was Nicht und hinlegen und laufen lassen. Ist ein Basis investment für Deutschland. Kann man liegen lassen die nächsten Jahre.


 

6248 Postings, 4689 Tage tagschlaefereon vs rwe

 
  
    
30.12.21 23:02
auf den ersten blick mag als langfrist-dividenden-anlage rwe erstmal sinnvoller erscheinen, weil sie nach der umstrukturierung nun das politische spiel der erneuerbaren mitgehen, aber:
eon hat das nennenswerte verteilnetz für strom und gas.
und damit hat eon anders als rwe zukünftiges potenzial, seine kunden als dezentrale stromerzeuger (qua mikrokraftwerken/brennstoffzellen) besser mitzunehmen für eine stabile grundlast.

ps: hoffe auf noch günstigeren eistieg in 2022, ggf. wenn ezb zum negativen leitzins überginge? ansonsten: die aktie hat schon heute 4% dividendenrendite aufs jahr...
pps: russisches säbelrasseln @ krim könnte ggf. auch zu einem kl. selloff wegen versorgungssicherheit mit gas/öl führen? *schulterzuck
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

8314 Postings, 1919 Tage gelberbarondie Regierung hat uns betrogen

 
  
    
1
01.01.22 16:47
die EU setzt nun auf Gas und Atom als grünen Strom wenn neue Technik.

Ein Schlag ins Gesicht von Aktionären die mega an RWE und E.ON verloren
hatten und verkauften.

Diese Damen und Herren wie Frau Puttrich und alle Grünen gehören
ins Gefängnis wegen Volksverführung und Trickserei  

851 Postings, 658 Tage Orbiter1Der gelbe Baron kommt auf Ignore

 
  
    
02.01.22 09:09
Und dann bin ich gespannt was der Anwalt dazu meint wenn jemand über die Regierung schreibt "da hilft nur ein ... Streich aber schnell". Wird er das als Aufruf zur Gewalt werten? Falls ja, werde ich aktiv.

Für EON erwarte ich in Verbindung mit den Zielen der neuen Bundesregierung und der Aufstellung des Unternehmens ein überaus positives Jahr 2022.  

8314 Postings, 1919 Tage gelberbaronnur symbolisch gemeint

 
  
    
02.01.22 13:08
nehmt nicht jedes Wort auf die Goldwaage natürlich meine ich
einen Streich als Witz und nicht was ihr mir unterstellt

aber sonst ist doch viel Wahres dran oder nicht?

Also nicht gleich Leute zerhacken Chaos ist überall genug  

8 Postings, 5244 Tage opernkasperWas isxt das hier?

 
  
    
02.01.22 13:09

8314 Postings, 1919 Tage gelberbaronLöschung

 
  
    
02.01.22 13:10

Moderation
Zeitpunkt: 02.01.22 19:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

3635 Postings, 929 Tage Aktiensammler12Tagschläfer, wieso

 
  
    
02.01.22 18:47
sollte es in der EU negative Zinsen geben? Und wieso sollte dies problematisch für eon sein?  

6248 Postings, 4689 Tage tagschlaefernaja, negativzinsen auf guthaben UND wertpapiere

 
  
    
1
03.01.22 16:27
als synonym für ein sog. vermögensausgleichsgesetzt, diesmal corona-gefärbt.
es gibt in niederlanden bsw schon depots, wo -zinsen ab dem ersten wertpapier zu zahlen sind. schaue ich auf mein bankdepot, so ist schon klar erkennbar, dass die deutschen banken den minuszins auf wertpapierbestände bereits ins system 'eingepflegt' haben, aber noch nicht aktiviert (noch keine belastung).
erkannbar daran, dass die bank dir bei der orderausführung die sog. haltekosten vorhält - welche aktuell noch aus der reinen oder-provision bestehen...
in 1-2 jahren wirst du im eur-raum definitiv -0.5% auf dein wertpapierguthaben zu zahlen haben.
ich glaube ein depot im eur-fernen ausland wäre davon nicht betroffen, weil nicht ezb-dominiert, of course.
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

Seite: Zurück 1 | ... | 1888 | 1889 |
| 1891 | 1892 | ... | 1897  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben