UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

4 SC Übernahmeangebot von Santo Holding

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 21.06.08 09:55
eröffnet am: 24.10.07 22:17 von: bulls_b Anzahl Beiträge: 41
neuester Beitrag: 21.06.08 09:55 von: bulls_b Leser gesamt: 25982
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

1031 Postings, 5613 Tage bulls_b4 SC Übernahmeangebot von Santo Holding

 
  
    
3
24.10.07 22:17
Veröffentlichung der Angebotsunterlage unter: http://www.rp-richter.de/santo  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
15 Postings ausgeblendet.

1031 Postings, 5613 Tage bulls_bErgebnisse Phase-2a-Daten SC12267....

 
  
    
20.11.07 12:40
.... sollen demnächst fest stehen, sind diese positiv, wird man SC12267 auslizensieren und es gibt Geld, das sollte sich in den nächsten 6 Wochen entscheiden

in der Pipeline sind/sollen ja noch andere vielversprechende Wirkstoffe sein, diese Entwicklung will man forcieren und das wird teuer und kann noch dauern

Gebrüder Strüngmann bzw. Santos Holding muss nach Aktienrecht ein Übernahmeangebot machen, es wird wohl nicht übermäßig ausfallen, da man 4 SC nicht übernehmen will, sagt Midas.  

1031 Postings, 5613 Tage bulls_b4SC announces initial results from its Phase IIa .

 
  
    
29.11.07 14:31
Ad-hoc announcement in accordance with §15 WpHG (German Securities Trading
Act)


4SC announces initial results from its Phase IIa clinical study with
SC12267

Planegg-Martinsried,  Germany, 29 November 2007 - German drug discovery and
development  company  4SC  AG  (Frankfurt,  Prime  Standard: VSC), based in
Martinsried  near Munich, today completed the first analysis of the results
of  the  Phase  IIa  clinical  study  with  SC12267  for  the  treatment of
rheumatoid arthritis.

In  the  randomized,  double-blind, placebo-controlled study, two groups of
patients  were  treated  over  a  period  of  12  weeks  with  a daily oral
administration  of  two  different doses of SC12267 (20 mg and 35 mg). Over
the  same period of time, another group of patients received a placebo. The
aim  of the study was to prove the efficacy, safety and pharmacokinetics of
the drug candidate.

The  available  study  results demonstrate good tolerability and safety for
SC12267.  Efficacy  was  shown depending on selected clinical endpoints and
previous medication of the patients.

To prove efficacy, the so-called DAS28 score for measuring disease activity
and  the  international  established  ACR  response  criteria for assessing
treatment success were defined as clinical endpoints.

In  accordance  with  ACR20-responses  (a  measure  for  the  reduction  of
RA-symptoms  of  at  least  20%)  the  results  over all patients confirmed
dose-dependent  trends  in  efficacy. Results showed that an ACR20 response
was  attained  in  about  47%  of  patients  in the 35-mg group compared to
approximately 33% of patients in the placebo group.

Evaluating  the  DAS28  score  (a  tool  for  the  judgement of the disease
activity  of RA patients on the basis of 28 defined joints) a reduction was
observed in all three treatment groups after 12 weeks of treatment, but due
to  a  high  placebo  response  rate the differences in the 20 mg and 35 mg
groups compared to placebo were not conclusive.

Very  pronounced was data of patients who had received treatment with other
DMARDs (disease modifying antirheumatic drugs) prior to the trial, and were
now  given  a  35  mg  dose of SC12267. A clear, positive trend in efficacy
could  be  achieved  for  all  parameters  compared  to  the placebo group.
Patients  of this subgroup showed a response-rate of 50% compared to 13% of
the placebo group referring to the ACR20 response.

The  final  study report is expected within the next weeks after completion
of  additional  evaluations. 4SC AG will use the available data for further
talks with potential partners in the pharmaceutical industry.

                       End of ad-hoc announcement




Information and explanations from the issuer about this announcement:

SC12267  is  one  of  six  projects  of  the drug discovery and development
pipeline  of  4SC AG. It is a new type of small molecular active agent from
the  class  of  DMARDs  used  for  treatment of autoimmune diseases such as
rheumatoid arthritis or multiple sclerosis.
Prof.  Dr.  Bernhard  Manger of the Institute for Rheumatology and Clinical
Immunology  at  the  Medical  Clinic  III, University Erlangen-Nurnberg and
principal  investigator  of  the  study  stressed  the positive efficacy of
SC12267 in particular for previous treated patients: ?The clear efficacy in
the  relevant  patient groups is of particular importance for this new drug
candidate. This safety and efficacy data opens up new options for the basic
treatment of rheumatoid arthritis.?

Against  this  background and in view of the broad therapeutic potential of
SC12267  in  other  indications  as  well,  4SC  AG  is  encouraged for its
negotiations   with   potential   pharmaceutical   partners   regarding  an
outlicensing agreement for this project. The broad therapeutic potential of
SC12267   was  already  underpinned  in  several  preclinical  studies  for
chronically   inflammatory   intestinal   diseases  and  inflammatory  skin
diseases.


About 4SC AG:

4SC  AG  (ISIN  DE0005753818)  has  been  listed  in  the Prime Standard of
Frankfurt  Stock  Exchange  since 15 December 2005. Founded in 1997 and now
with  a  staff  of  63,  the  company  develops  novel  drug candidates for
inflammatory  diseases  and cancer using a cheminformatics based technology
platform.  Traditional  high throughput screening of therapeutic agents has
been  transferred  from  the  lab to the computer. Thus, the company offers
substantial  cost and time advantages as well as increased success rates in
drug  development. 4SC AG uses its patented technology platform to create a
sustainable  product pipeline for active agents that are developed in early
clinical phases ("proof of concept") and subsequently result in upfront and
milestone   payments  as  well  as  participation  in  sales  generated  by
out-licensed  products  to the pharmaceutical industry. There are currently
six  projects  in  the  pipeline.  The  first  project  on the treatment of
rheumatoid  arthritis  has completed clinical phase IIa. Four other product
candidates  are  in  preclinical  development and another project is in the
research  stage.  Furthermore,  the  company has its technology platform in
co-operation  projects  with  biotech  and  pharma companies and is already
generating initial revenues.



Legal Note
This  document  may  contain projections or estimates relating to plans and
objectives relating to our future operations, products, or services; future
financial  results;  or  assumptions  underlying  or  relating  to any such
statements;  each  of which constitutes a forward-looking statement subject
to  risks  and  uncertainties, many of which are beyond our control. Actual
results could differ materially, depending on a number of factors.


For more information please contact us!  

595 Postings, 5125 Tage el.Nino77und was heißt das auf deutsch?

 
  
    
29.11.07 15:34
wieso ist die aktie auf einmal so runtergesackt?  

69 Postings, 5331 Tage blub65kein übernahmeangebot !!

 
  
    
29.11.07 16:33

1031 Postings, 5613 Tage bulls_b4 SC - Grafik zu Ergebnissen Phase IIa

 
  
    
29.11.07 23:27
anbei noch eine Grafik zu den Ergebnissen

die Übersetzungen und was die Presse daraus gemacht hat, kann man unter News lesen

Ein Beispiel

"The  final  study report is expected within the next weeks after completion...."

wurde

"Der finale Studienbericht wird nach Abschluss weitergehender Auswertungen in den nächsten Wochen erwartet."  
Angehängte Grafik:
pic46695.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
pic46695.jpg

69 Postings, 5331 Tage blub65doch übernahmeangebot: 3,25? !

 
  
    
1
07.12.07 10:45

181 Postings, 5044 Tage chris2008Übernahmeangebot

 
  
    
07.12.07 10:59
Dies Angebot ist doch lächerlich!!! Wer das annimmt, dem ist nicht zu helfen!!!!!!!  

3079 Postings, 5043 Tage JustachanceWie bei Porsche

 
  
    
07.12.07 11:12
nur alles etwas kleiner! Taktisch jedoch genau richtig, Santos sorgt dafür, dass das Angebot nicht angenommen wird, also ist man auch "vorerst" nicht an einer Übernahme interessiert. Hätte man z.B. 4,50 geboten, wäre der Kurs sofort dort angelangt und die meisten hätten trotzdem nicht verkauft.
Schätze sehr stark, das Santos nun nach und nach seine Anteile aufstockt.

Ich sage dabeibleiben, das wird noch ne schöne Weihnachtsgeschichte hier.

Justachance  

595 Postings, 5125 Tage el.Nino77genau so sieht es aus. die penner bekommen nichts von mir nur meinen

 
  
    
07.12.07 11:22

595 Postings, 5125 Tage el.Nino77santo holding hat es geschafft den preis zu drücken und kauft jetzt zu dem

 
  
    
18.12.07 13:46
preis ein den sie angeboten haben: 3,25 € ich könnt kotzen.  

595 Postings, 5125 Tage el.Nino77ich verstehe garnichts mehr.

 
  
    
14.02.08 15:04
santo holding wollte 4sc übernehmen und hat für die aktie 3,25 € angeboten. der kurs momentan liegt bei ca. 2,70 €. wieso ist der umsatz so gering?? warum bietet keiner seine aktien an? im orderbuch sind gerade mal 10.000 stk drin.  

595 Postings, 5125 Tage el.Nino77schat euch mal den kurs an 2,94/2,95 ?

 
  
    
20.02.08 15:45
das ist nicht schlecht. laut oderbuch kann es ziemlich schnell nach oben gehen.  

1031 Postings, 5613 Tage bulls_b4 SC - still ruht der See ......

 
  
    
23.02.08 10:10
..... Xetra gestern gerade einmal 648 Stück gehandelt


  12:59:45      3,15         0       648          §
  12:59:45      3,15        50       648          §
  12:59:38      3,00       498       598          §
  09:53:18      3,15       100   100
§
alles wartet auf News, warten wir einfach mit ......  

595 Postings, 5125 Tage el.Nino77komisch komisch. da ist kein umsatz.

 
  
    
26.02.08 09:13
wenn jemand 10.000 stk kaufen würde wären wir gleich bei knapp 4 € aber da ist keine interesse da. ich glaub da hilft nur abwarten.  

1031 Postings, 5613 Tage bulls_b4 SC und AiCuris....

 
  
    
28.02.08 23:06
was in der Pressemitteilung nicht erwähnt wurde?

Majority investors in AiCuris are Drs. Strüngmann, the founders and previous owners of Hexal. Bayer still owns a minority share in AiCuris.

"It is my firm conviction that the exceptional background of AiCuris, namely:

   * a broad and 100% innovative pipeline from one of the leading pharma companies in the anti-infective field
   * a concentration on specialist markets with high medical need
   * a team of internationally highly recognized scientists with the know-how of a major pharma company
   * and the support by our majority investors, the Drs. Strüngmann,

will allow AiCuris to prosper and to bring innovative drugs to the market for patients with severe, life-threatening diseases.  

595 Postings, 5125 Tage el.Nino77das problem ist dass die leute zu vorsichtig geworden sind.

 
  
    
29.02.08 08:25
keiner kauft mehr auf risiko ein. die warten lieber bis gute nachrichten kommen und steigen erst dann in den fahrenden zug. dadurch kann es aber oft zu spät sein oder die gewinnspanne verringert sich. hoffentlich haben wir keinen fehlkauf gemacht. ich frage mich was aus der übernahme von santo holding geworden ist?  

1031 Postings, 5613 Tage bulls_bSanto Holding besetzt den AR

 
  
    
24.04.08 09:07
4SC AG gibt Wechsel im Aufsichtsrat bekannt

Planegg-Martinsried (ots) - Das Martinsrieder Biotech-Unternehmen
4SC AG (Frankfurt, Prime Standard: VSC) gab heute bekannt, dass die
derzeitigen Aufsichtsratsmitglieder Dr. Robert B. O'Connell und Dr.
Brian Morgan beabsichtigen, ihre Mandate mit Wirkung zum Ende der am
05. Juni 2008 in München stattfindenden, ordentlichen
Hauptversammlung der Gesellschaft niederzulegen. Als Nachfolger wird
der Aufsichtsrat bei der kommenden Hauptversammlung Dr. Thomas
Strüngmann und Helmut Jeggle, beide Vertreter der Santo Holding
(Deutschland) GmbH, dem größten Einzelaktionär der 4SC AG, zur
Nominierung vorschlagen.

Die Santo Holding ist eine Beteiligungsgesellschaft, die seit
Beendigung der Annahmefrist für das Pflichtangebot an die
4SC-Aktionäre Anfang Januar 2008, laut Meldung vom 11. Januar 2008
rund 32,71% der Unternehmensanteile hält. Als größter Einzelaktionär
der 4SC AG unterstützt die Santo Holding die Wachstumsstrategie des
Unternehmens und beabsichtigt, diese auch langfristig mit
voranzutreiben.

Neben Dr. Thomas Strüngmann wird mit Helmut Jeggle ein zweiter
Vertreter der Santo Holding zur Nominierung vorgeschlagen. Als
gelernter Betriebswirt und aktiver Investment Manager würde er der
4SC AG zukünftig insbesondere bei betriebswirtschaftlichen Fragen
beratend zur Seite stehen.

Dr. Ulrich Dauer, Vorstandsvorsitzender der 4SC AG, dankte den
ausscheidenden Aufsichtsratsmitgliedern für ihre langjährige
Tätigkeit. "Beide haben die strategische Ausrichtung der 4SC AG über
viele Jahre maßgeblich unterstützt und das Unternehmen in seiner
Entwicklung beratend begleitet." Dr. Robert B. O'Connell ist seit dem
31. Juli 2001 als Aufsichtsrat bestellt und nimmt aktuell die
Position des stellvertretenden Vorsitzenden ein. Dr. Brian Morgan ist
am 28. August 2003 dem Aufsichtsrat der 4SC AG beigetreten. Beide
Aufsichtsratsmitglieder sollen der 4SC AG auch zukünftig in
beratender Funktion verbunden bleiben.


Originaltext: 4SC AG
Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/29378
Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_29378.rss2
ISIN: DE0005753818

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns:
Bettina von Klitzing
Manager Investor Relations und Public Relations
4SC AG
Tel.: +49 (0) 89 70 07 63 - 0
Bettina.von.klitzing@4sc.com  

595 Postings, 5125 Tage el.Nino77eigentlich ist ein aufsichtsrat wechsel meist negativ aber in diesem fall ist

 
  
    
24.04.08 09:28
das eine gute nachricht. mal schauen was in den nächsten paar tagen passieren wird.  

181 Postings, 5044 Tage chris2008Hauptversammlung

 
  
    
24.04.08 16:52
wird ja wohl eine sehr interessante und spannende HV!!!  

595 Postings, 5125 Tage el.Nino77das sieht heute sehr gut aus. bin schon bei plus 1000 ?

 
  
    
16.05.08 12:19

von mir aus kann es ruhig so weiter gehen. wenn die 9 € erreicht sind ist ein schicker wagen drin ;)

 

1031 Postings, 5613 Tage bulls_b4SC erwirbt Beteiligung an Nexigen

 
  
    
26.05.08 08:41
Planegg-Martinsried, 26. Mai 2008 - Das Martinsrieder Biotech-Unternehmen
4SC AG (Frankfurt, Prime Standard: VSC) gab heute den Erwerb einer knapp
4-prozentigen Beteiligung an der in Bonn ansässigen Nexigen GmbH bekannt.
Mit dieser Beteiligung hat die 4SC AG zugleich eine Übernahmeoption
erhalten, welche ihr das exklusive Recht einräumt, Nexigen binnen 15
Monaten vollständig zu übernehmen.

Die Nexigen GmbH ist eine Ausgründung aus dem Bonner Forschungszentrum
caesar. Das im August 2007 gegründete Unternehmen konzentriert sich auf die
Forschung im Bereich der Protein-Interaktionsanalyse und der Entwicklung
von Protein-Hemmstoffen.

Mittels einer Hochdurchsatzscreening-Methode erforschen die Wissenschaftler
bei Nexigen, ob und wie ein sogenanntes Zielprotein (Target) im
Zusammenhang mit einer Krankheit steht. Durch den Einsatz von Bioinformatik
können dabei in relativ kurzer Zeit neue Interaktionspartner von Proteinen
identifiziert und neue Hemm-Mechanismen für krankheitsrelevante Proteine
aufgedeckt werden.
Neben dieser Protein-Interaktionsanalyse beschäftigt sich Nexigen im Rahmen
eigener Forschungsprojekte mit der Wirkstoffentwicklung insbesondere im
Bereich von Virusinfektionen.

Dr. Daniel Vitt, Forschungsvorstand der 4SC AG kommentierte dazu: 'Wir sind
von dem technologischen Potenzial der Nexigen überzeugt. Sollte sich das
Unternehmen planmäßig entwickeln, sehen wir in seiner Expertise eine
wertvolle Ergänzung zu unserer eigenen Technologieplattform.' Bereits
während der Optionsfrist plane die 4SC AG, eine Forschungsvereinbarung mit
der Nexigen GmbH abzuschließen, um so die Technologieplattform für eigene
Forschungszwecke nutzen zu können, so Vitt weiter.

Hauptinvestor in der Finanzierungsrunde der Nexigen GmbH war die Santo
Holding (Deutschland) GmbH, der größte Einzelaktionär der 4SC AG.

Über die Nexigen GmbH
Die Nexigen GmbH wurde im August 2007 durch ein interdisziplinäres Team von
vier Wissenschaftlern mit Unterstützung eines Businessangels gegründet.
Seit 2002 wurde die Pre-Seed Phase als erfolgreiches Ausgründungsprojekt am
Forschungszentrum caesar in Bonn gefördert.
Das Start-Up Unternehmen Nexigen GmbH hat sich auf innovative Verfahren für
zelluläre Screeningsysteme für Proteine und Peptide spezialisiert. Die
patentgeschützten Technologien ermöglichen die effiziente Entwicklung
neuartiger und nebenwirkungsarmer Wirkstoffkandidaten für schwer
therapierbare Erkrankungen. Derzeitig wird die proprietäre
Technologieplattform für eigene Wirkstoffprojekte und Kooperationen mit
Pharmaunternehmen eingesetzt. Projekte mit namhaften Top 20
Pharma-Unternehmen wie Bayer-Schering und Johnson & Johnson Pharmaceutical
Research & Development, sowie auch mit internationalen Biotech-Unternehmen
konnten bereits erfolgreich durchgeführt werden.
Der Aufbau einer eigenen Wirkstoffpipeline zielt in der ersten Phase auf
die Entwicklung therapeutischer Peptide für die Behandlung viraler
Infektionskrankheiten.
Weitere Informationen finden Sie unter www.nexigen.de

Über die 4SC AG
Die 4SC AG (ISIN DE0005753818) notiert seit dem 15. Dezember 2005 im Prime
Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse. Mit derzeit 74 Mitarbeitern
entwickelt das 1997 gegründete Unternehmen neuartige Wirkstoffe gegen
Entzündungserkrankungen, Krebs und Infektionskrankheiten mit Hilfe einer
auf Chemieinformatik gestützten Technologieplattform. Dabei wird das
traditionelle Hochdurchsatzscreening von Wirkstoffkandidaten vom Labor auf
den Computer verlagert. Auf diese Weise kann das Unternehmen deutliche
Kosten- und Zeitvorteile sowie erhöhte Erfolgsquoten in der
Medikamentenentwicklung erzielen. Die 4SC AG nutzt ihre patentgeschützte
Technologieplattform, um eine nachhaltige Projektpipeline an Wirkstoffen
aufzubauen, die bis in frühe klinische Phasen ('Proof of Concept')
entwickelt und anschließend gegen Vorab- und Meilensteinzahlungen sowie
Umsatzbeteiligungen an die Pharmaindustrie auslizenziert werden sollen.
Aktuell besteht die Pipeline aus sechs Projekten sowie einem sogenannten
Ideenpool mit weiteren Entwicklungskandidaten. Das erste Projekt zur
Behandlung von Rheumatoider Arthritis konnte die klinische Phase IIa
bereits erfolgreich beenden. Vier weitere Produktkandidaten befinden sich
in fortgeschrittenen Stadien der präklinischen Entwicklung, ein weiteres
Projekt im Forschungsstadium. Darüber hinaus setzt das Unternehmen seine
Technologieplattform in Kooperationen mit Pharma- und
Biotechnologieunternehmen ein und erzielt damit auch bereits erste Umsätze.

Weitere Informationen finden Sie unter www.4sc.com

Rechtlicher Hinweis
Dieses Dokument kann Prognosen, Schätzungen und Annahmen im Hinblick auf
unternehmerische Pläne und Zielsetzungen, Produkte oder Dienstleistungen,
zukünftige Ergebnisse oder diesen zugrundeliegende oder darauf bezogene
Annahmen enthalten. Jede dieser in die Zukunft gerichteten Angaben
unterliegt Risiken und Ungewissheiten, die nicht vorhersehbar sind und
außerhalb des Kontrollbereichs der 4SC AG liegen. Viele Faktoren können
dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen
abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Angaben enthalten sind.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns:

Bettina von Klitzing
Manager Investor Relations & Public Relations
4SC AG
Tel.: +49 (0) 89 70 07 63 ? 0
bettina.von.klitzing@4sc.com

(c)DGAP 26.05.2008
 

1031 Postings, 5613 Tage bulls_bNycomed-Deal von der anderen Seite betrachtet

 
  
    
05.06.08 15:47
Nycomed verkauft Onkologie-Programme an 4SC

   * Strategische Entscheidung zur Trennung von Onkologieprojekten
   * Acht Krebsprojekte in präklinischer und erster klinischer Phase
   * 4SC aus Martinsried erwirbt die vollständigen Entwicklungs- und Vermarktungsrechte

Nycomed hat heute mit 4SC eine Vereinbarung über den Erwerb mehrerer R&D-Projekte aus dem Bereich der Onkologie abgeschlossen. Acht Projekte, die sich in der präklinischen Phase und der klinischen Phase I befinden werden an 4SC übertragen. Die Vereinbarung ist Teil der strategischen Entscheidung von Nycomed, zukünftig nicht mehr in Onkologieforschung zu investieren.

Mit der Einführung der neuen Forschungs- und Entwicklungsstrategie wurden alle Entwicklungsprojekte von Nycomed neu bewertet. Voraussetzung für ein weiteres Engagement in der Krebsforschung wäre der Aufbau von speziellen Kapazitäten in der späten Entwicklung sowie in Marketing und Vertrieb gewesen. Um seine Ressourcen zu bündeln, entschloss sich Nycomed, die Onkologie-Aktivitäten zu beenden und die Projekte zu veräussern.

?Wir freuen uns, mit 4SC eine Vereinbarung zur Übernahme von Onkologie-Projekten abgeschlossen zu haben?, erklärte Kerstin Valinder, Executive Vice President Business Development von Nycomed. ?Damit ist der Weg frei für Einlizenzierungsprojekte in anderen Bereichen, beispielsweise Gastro-Intestinal, Atemwege, Entzündungen, Schmerzbehandlung, Osteoporose und Gewebemanagement?, so Valinder weiter.

?Die Übernahme dieser Projekte war eine gute Gelegenheit für uns. Wir bauen damit unser klinisches und präklinisches Produktportfolio deutlich aus?, erläuterte Dr. Ulrich Dauer, Vorstandsvorsitzender von 4SC.

4SC erwirbt die vollständigen Rechte an den acht Projekten, während Nycomed die Rechte zur Forschung, Entwicklung und Vertrieb ausserhalb der veräusserten Patente behält. Die Transaktion wird voraussichtlich bis zum 31. Juli 2008 abgeschlossen sein.

Über Nycomed

Nycomed ist ein Pharmaunternehmen in Privatbesitz. Es liefert weltweit Produkte für Krankenhäuser, Fachärzte und Allgemeinmediziner sowie OTC-Produkte in ausgewählten Märkten.

Das Unternehmen deckt mit seinen Produkten verschiedene Therapiegebiete ab, insbesondere Gastroenterologie, Schmerztherapie, Osteoporose, Atemwegs­erkrankungen und Gewebemanagement. Neue Produkte stammen aus eigener Forschung und von externen Partnern.

Über seine starke europäische Marktpräsenz hinaus ist Nycomed auf den Wachstumsmärkten Lateinamerika, Russland/GUS und im asiatisch-pazifischen Raum aktiv. Das Unternehmen ist auf etwa 50 Märkten in aller Welt präsent.

Der Konzern beschäftigt über 11.500 Menschen und verzeichnete 2007 einen Jahresumsatz von ? 3,5 Milliarden sowie einen bereinigten EBITDA von ? 1,2 Milliarden.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.nycomed.com



Ansprechpartner

Medien:
Tobias Cottmann, Director External Communications
Telefon +41 44 555 15 10

Investoren:
Christian B. Seidelin, Vice President Controlling, Treasury and Insurance
Telefon +41 44 555 11 04  

1031 Postings, 5613 Tage bulls_bHV heute

 
  
    
05.06.08 15:49
Strüngmann und Jaegle im AR

 

1031 Postings, 5613 Tage bulls_b4SC - Veränderungen in Vorstand und AR

 
  
    
06.06.08 09:05
Planegg-Martinsried, 06. Juni 2008 ? Das Martinsrieder Biotech-Unternehmen
4SC AG (Frankfurt, Prime Standard: VSC) gab heute bekannt, dass Dr. Gerhard
Keilhauer aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt als Vorstandsmitglied
erklärt hat und mit Wirkung zum 1. Juli 2008 aus dem Vorstand der 4SC AG
ausscheiden wird. Dr. Keilhauer ist seit 2001 Vorstandsmitglied des
Unternehmens. In der Funktion des Chief Development Officers verantwortet
er insbesondere die Durchführung aller fortgeschrittenen präklinischen und
klinischen Studien im Rahmen der Entwicklungsprojekte der 4SC AG.

Dr. Ulrich Dauer, Vorstandsvorsitzender der 4SC AG, erklärte: 'Auch im
Namen meiner Vorstandskollegen möchte ich mich bei Dr. Keilhauer für die
von ihm in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit bedanken. Mit ihm
hatten wir einen Experten an Bord, der uns wesentlich dabei unterstützt
hat, eine nachhaltige und solide Projektpipeline aufzubauen und die
fortgeschrittenen Projekte zügig in Richtung klinischer Studien
weiterzuentwickeln. Zu seinen besonderen Verdiensten für unsere
Gesellschaft gehört unter anderem der Aufbau unseres erstklassigen
Entwicklungsteams und nicht zuletzt der Entwicklungserfolg unserer
klinischen Substanz SC12267.'

Zum neuen Entwicklungsvorstand hat der Aufsichtsrat mit Wirkung zum 01.
Juli 2008 Dr. Bernd Hentsch berufen. Dr. Hentsch bringt langjährige
Erfahrung aus Forschung und Industrie mit. Als ehemaliges Gründungsmitglied
und Vorstand der G2M Cancer Drugs AG bekleidete er zuletzt die Funktion des
Chief Development Officers bei TopoTarget, einem international agierenden,
biopharmazeutischen Unternehmen im Bereich der Krebsforschung mit einer
weltweit führenden Position bei der sogenannten HDAC (Histone Deacetylase)
Inhibition.
Zuvor war der Doktor in molekularer Immunologie und Onkologie bei der Merck
KGaA als stellvertretender Leiter der Präklinik im Bereich Onkologie tätig.

'Wir freuen uns sehr, dass wir für die Fortführung unserer
Entwicklungsprojekte einen so erfahrenen Branchenkenner gewinnen konnten,'
kommentierte Dauer weiter. 'Noch in diesem Jahr sollen mindestens zwei
weitere Projekte aus unserer Pipeline in die klinische Entwicklung
übergehen, darunter aller Wahrscheinlichkeit nach auch ein Projekt aus dem
Bereich Onkologie.'

Darüber hinaus hat die 4SC AG erst kürzlich bekannt gegeben, dass sie
mehrere Onkologie-Projekte von der Nycomed übernommen habe, darunter ein
Projekt in der klinischen Phase I. 'Wir sind überzeugt, das Dr. Hentsch
insbesondere mit seinem Know How bei der Begleitung klinischer Studien für
potenzielle Wirkstoffe gegen Krebserkrankungen eine großartige
Unterstützung für uns bei der Entwicklung unserer künftigen
Pipeline-Projekte sein wird', erklärte Dauer weiter.

Abschließend gab das Unternehmen bekannt, dass die Aktionäre auf der
gestrigen Hauptversammlung Dr. Thomas Strüngmann und Helmut Jeggle, beide
Vertreter der Santo Holding (Deutschland) GmbH in den Aufsichtsrat gewählt
haben. Ausgeschieden sind hingegen auf eigenen Wunsch die Herren Dr. Robert
B. O'Connell und Dr. Brian Morgan.

Darüber hinaus wurden alle anderen, zur Abstimmung gestellten
Tagesordnungspunkte durch die Hauptversammlung mit den erforderlichen
Mehrheiten verabschiedet.

Über die 4SC AG
Die 4SC AG (ISIN DE0005753818) notiert seit dem 15. Dezember 2005 im Prime
Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse. Mit derzeit 74 Mitarbeitern
entwickelt das 1997 gegründete Unternehmen neuartige Wirkstoffe gegen
Entzündungserkrankungen, Krebs und Infektionskrankheiten mit Hilfe einer
auf Chemieinformatik gestützten Technologieplattform. Dabei wird das
traditionelle Hochdurchsatzscreening von Wirkstoffkandidaten vom Labor auf
den Computer verlagert. Auf diese Weise kann das Unternehmen deutliche
Kosten- und Zeitvorteile sowie erhöhte Erfolgsquoten in der
Medikamentenentwicklung erzielen. Die 4SC AG nutzt ihre patentgeschützte
Technologieplattform, um eine nachhaltige Projektpipeline an Wirkstoffen
aufzubauen, die bis in frühe klinische Phasen ('Proof of Concept')
entwickelt und anschließend gegen Vorab- und Meilensteinzahlungen sowie
Umsatzbeteiligungen an die Pharmaindustrie auslizenziert werden sollen.
Aktuell besteht die Pipeline aus sechs Projekten sowie einem sogenannten
Ideenpool mit weiteren Entwicklungskandidaten. Das erste Projekt zur
Behandlung von Rheumatoider Arthritis konnte die klinische Phase IIa
bereits erfolgreich beenden. Vier weitere Produktkandidaten befinden sich
in fortgeschrittenen Stadien der präklinischen Entwicklung, ein weiteres
Projekt im Forschungsstadium. Darüber hinaus setzt das Unternehmen seine
Technologieplattform in Kooperationen mit Pharma- und
Biotechnologieunternehmen ein und erzielt damit auch bereits erste Umsätze.

Weitere Informationen finden Sie unter www.4sc.com

Rechtlicher Hinweis
Dieses Dokument kann Prognosen, Schätzungen und Annahmen im Hinblick auf
unternehmerische Pläne und Zielsetzungen, Produkte oder Dienstleistungen,
zukünftige Ergebnisse oder diesen zugrundeliegende oder darauf bezogene
Annahmen enthalten. Jede dieser in die Zukunft gerichteten Angaben
unterliegt Risiken und Ungewissheiten, die nicht vorhersehbar sind und
außerhalb des Kontrollbereichs der 4SC AG liegen. Viele Faktoren können
dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen
abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Angaben enthalten sind.

Bettina von Klitzing
Manager Investor Relations & Public Relations
4SC AG
Tel.: +49 (0) 89 70 07 63 ? 0
bettina.von.klitzing@4sc.com

(c)DGAP 06.06.2008  

1031 Postings, 5613 Tage bulls_bGebr. Strüngmann und Nycomed

 
  
    
21.06.08 09:55

die Wege der Strüngmann-Brüder und von Nycomed haben sich kürzlich schon einmal gekreuzt: 

Gegenüber Novartis haben sich die beiden Brüder verpflichtet, mindestens drei Jahre lang keine neuen Aktivitäten im Generikageschäft zu starten. Daran wolle man sich auch nach Ablauf der Stillhaltefrist im kommenden Jahr halten, betonte Strüngmann. An einem Engagement in anderen Segmenten des Pharma- und Gesundheitsgeschäfts bleibt er aber stark interessiert. So gehörte Strüngmann zusammen mit dem schwedischen Finanzinvestor EQT zu den Bietern für die Pharmasparte von Altana. Dort hat sich am Ende aber die dänische Nycomed mit einem höheren Gebot durchgesetzt.

Quelle: Handelsblatt

Die Nycomed (ehemals Altana Pharma AG und die Pharmasparte von Altana) , von der 4 SC jetzt die Onkologie-Projekte gekauft hat, war also schon lange im Fokus der Strüngmanns. Ob unter anderem wegen der Onkologie-Projekte muss stark vermutet werden.

Es scheint wirklich so, dass Nycomed sich stark fokusiert und die Onkologie nicht in das Portfolio passt.

Quelle: Südkurier

 

 

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben