UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.825 0,3%  MDAX 25.917 0,4%  Dow 30.775 -0,8%  Nasdaq 11.504 -1,3%  Gold 1.795 -0,7%  TecDAX 2.874 -0,4%  EStoxx50 3.462 0,2%  Nikkei 25.936 -1,7%  Dollar 1,0465 -0,2%  Öl 110,8 -3,5% 

HCI Kaufempfehlung?

Seite 5 von 23
neuester Beitrag: 14.06.22 09:38
eröffnet am: 31.07.06 12:44 von: hui456 Anzahl Beiträge: 569
neuester Beitrag: 14.06.22 09:38 von: Robin Leser gesamt: 164383
davon Heute: 89
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 23  Weiter  

1328 Postings, 6208 Tage HerrmannHCI - was kann kommen?

 
  
    
1
19.03.08 10:53
Hallo Palaimon,
halte uns bitte über dein Gespräch auf dem Laufenden. Aber was kann in der nächsten Zeit bei HCI passieren?
- Nachbesserung von MPC?
- Veränderung der Dividendenzahlung?
- Verbesserung bzw. Verschlechterung der Prognose für 2008/09
- Fusion mit MPC

Ich bin gespannt was da noch gekocht wird!!!  

54902 Postings, 5987 Tage RadelfanMPC wird nicht einknicken

 
  
    
6
19.03.08 14:32
Meine Meinung: Ein verbesserter Angebot von MPC wird in nächster Zeit nicht kommen. MPC wird auf Zeit spielen. Als bestimmender Aktionär werden sie sicher dafür sorgen, dass die Dividende für die "aufsässigen" Aktionäre nicht zu hoch ausfällt. Begründen lässt sich das immer! Es sei denn, MPC braucht dringend Geld und kann es sich lediglich über eine hohe Ausschüttung (siehe Permira ./. Boss) besorgen.
Dann gibt es natürlich die Möglichkeit HCI austrocknen zu lassen und gute Leute und mit ihnen Kunden abzuwerben.
Die Prognosen werden sicherlich für die Branche insgesamt zurückgenommen werden. Das Geld beiden den Fondsanlegern sitzt durch die allgemeine Finanzkrise nicht mehr so locker und wird sowohl MPC als auch HCI beeinträchtigen.
Eine Fusion der beiden Gesellschaften wird wohl vorerst daran scheitern, dass MPC die dafür erforderlichen Mehrheiten nicht erreichen wird. Döhle hat ja bisher das MPC-Angebot abgelehnt. Es kann natürlich sein, dass dort plötzlich auch Geld benötigt und ein Beteiligungsverlust in Kauf genommen wird. Vielleicht wird Döhle das Angebot ja noch durch verbesserte Geschäftsbeziehungen versüßt!  

839 Postings, 5879 Tage hui456Es bleibt spannend

 
  
    
2
25.03.08 17:56
DGAP-Stimmrechte: HCI Capital AG (deutsch)
HCI Capital AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

HCI Capital AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

25.03.2008

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Die Döhle ICL Beteiligungsgesellschaft mbH, Hamburg, Deutschland, teilte uns am 19.03.2008 gem. § 21 Abs. 1 WpHG mit, dass sie an der HCI Capital AG, Hamburg, Deutschland, am 14.03.2008 einen Stimmrechtsanteil erworben hat, der die Schwelle von 15% überschritten hat. Ihr Stimmrechtsanteil beträgt 15,07% (entsprechend 3.616.196 der 24.000.000 Stückaktien).

Des Weiteren teilte uns die Döhle ICL Beteiligungsgesellschaft mbH, Hamburg, Deutschland, mit, dass sie am 28.12.2007 einen Stimmrechtsanteil erworben hatte, der die Schwelle von 10% überschritten hat. Ihr Stimmrechtsanteil betrug am 28.12.2007 10,03% (entsprechend 2.406.253 der 24.000.000 Stückaktien).

Die Peter Döhle Schiffahrts-KG, Hamburg, Deutschland, teilte uns am 20.03.2008 gem. § 21 Abs. 1 WpHG mit, dass sie an der HCI Capital AG, Hamburg, Deutschland, am 13.03.2008 einen Stimmrechtsanteil erworben hat, der die Schwelle von 15% überschritten hat. Ihr Stimmrechtsanteil beträgt 15,05% (entsprechend 3.613.196 der 24 Millionen Stückaktien). Der Stimmrechtsanteil von 14,72% (entsprechend 3.533.196 der 24 Millionen Stückaktien) ist der Peter Döhle Schiffahrts-KG gem. § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über ihre 100%ige Tochtergesellschaft, die Döhle ICL Beteiligungsgesellschaft mbH, zuzurechnen.

Die Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft Peter Döhle mbH, Hamburg, Deutschland, teilte uns am 20.03.2008 gem. § 21 Abs. 1 WpHG mit, dass sie an der HCI Capital AG, Hamburg, Deutschland, am 13.03.2008 einen Stimmrechtsanteil erworben hat, der die Schwelle von 15% überschritten hat. Ihr Stimmrechtsanteil beträgt 15,05 % (entsprechend 3.613.196 der 24 Millionen Stückaktien). Diese 15,05% (entsprechend 3.613.196 der 24 Millionen Stückaktien) sind der Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft Peter Döhle mbH gem. § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über die Döhle ICL Beteiligungsgesellschaft mbH und die Peter Döhle Schiffahrts-KG zuzurechnen.

Herr Jochen Döhle, Deutschland, teilte uns am 20.03.2008 gem. § 21 Abs. 1 WpHG mit, dass er an der HCI Capital AG, Hamburg, Deutschland, am 13.03.2008 einen Stimmrechtsanteil erworben hat, der die Schwelle von 15% überschritten hat. Sein Stimmrechtsanteil beträgt 15,26% (entsprechend 3.663.196 der 24 Millionen Stückaktien). Davon sind Herrn Jochen Döhle 15,05% (entsprechend 3.613.196 der 24 Millionen Stückaktien) gem. § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über die Döhle ICL Beteiligungsgesellschaft mbH, die Peter Döhle Schiffahrts-KG und die Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft Peter Döhle mbH zuzurechnen.


 

54902 Postings, 5987 Tage RadelfanDöhle weitet seine Position aus

 
  
    
1
25.03.08 18:04
Wie wir in #103 gelesen haben, hat Döhle seine Position bei HCI weiter ausgebaut. Offenbar ist er weiterhin nicht bereit, seine Anteile zu 14,22 an MPC abzugeben. Außerdem hat er durch die letzten Zukäufe seinen Einstandspreis ein ganzes Stück reduziert. Da diese Käufe zu einem Zeitpunkt erfolgten, an dem die Dividendenhalbierung schon öffentlich bekannt war, kann man wohl davon ausgehen, dass Döhle auch weiterhin von der HCI überzeugt ist!  

839 Postings, 5879 Tage hui456bin unsicher,

 
  
    
25.03.08 18:20
ob Döhle nicht nur kauft, um das Paket zu einem bereits vereinbarten guten Preis später an MPC abzugeben.
Ähnlich wie seinerzeit ein lachender Dritter extrem preiswert Phoenix Aktien zusammenkaufte um Sie sich zufällig nach Weiterreichung an Continental vergolden zu lassen.  

5925 Postings, 5242 Tage Palaimon#105 - geh mal davon aus,

 
  
    
11
25.03.08 23:50
dass das nicht seine Motivation ist. Bedenke dabei die Verflechtungen hinsichtlich Hammonia.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

54902 Postings, 5987 Tage Radelfan@hui #105

 
  
    
2
26.03.08 10:09
>>>ob Döhle nicht nur kauft, um das Paket zu einem bereits vereinbarten guten Preis später an MPC abzugeben.
Da MPC dann aber bereits mehr als 30% besitzt, müsste dieser "gute Preis" auch den übrigen freien Aktionären angeboten werden!  

839 Postings, 5879 Tage hui456#106,#107

 
  
    
26.03.08 13:45
Danke euch beiden. War so ein Gedankenspiel von mir. Aber nach der heutige Stellungnahme der HCI-Führung halte ich es auch für weniger zutreffend.  

5465 Postings, 5503 Tage bull2000Dass Döhle sich günstig eindecken wird, liegt doch

 
  
    
1
28.03.08 12:03
auf der Hand. 14,22 waren ihm nicht genug und jetzt kann er die Aktie sogar noch günstiger über die Börse einkaufen. Verarscht werden mal wieder die Kleinaktionäre wegen des Kuhhandels zwischen MPC und HCI, der den Kurs sogar unter das Mindestgebot gedrückt hat. Das ist eine Riesensauerei, da es jetzt für die meisten kaum noch Sinn macht, die Aktie weiterhin zu halten. Sie werden verkaufen oder MPC andienen und der freefloat verringert sich stetig weiter.    

839 Postings, 5879 Tage hui456HCI fest

 
  
    
17.04.08 18:30
obwohl das Marktumfeld schwach ist.
Wer nicht nur kurzfristig orientiert anlegt, dürfte noch viel Freude mit dem Papier haben.  

5 Postings, 5833 Tage franziskusKuhhandel mit MPC

 
  
    
17.04.08 20:17
Wann zahlt MPC die 14,22 € an die HCI- Aktionäre eigentlich aus???  

21484 Postings, 5987 Tage Jorgoszu#110: Das HCI fest ist hätte ich Dir sogar proph

 
  
    
8
17.04.08 20:23
ezeien könnne. Ist üblich, dass die Aktien für die ein Übernahmeangebot vorliegt bis zum Ende der Angebotsfrist um den angeboten Preis herum tendieren. Es sei denn der Markt setzt auf ein Konkurrenzangebot (siehe Kampf von E.ON um Endessa).
Bis zum Ende der Frist wird HCI auf jeden Fall noch "fest" tendieren.
Meine Aktien werde ich aber nicht abgeben. Denke, da ist noch mehr zu holen.  

839 Postings, 5879 Tage hui456Danke Jorgos

 
  
    
1
18.04.08 08:33
habe diese Erfahrung in den vergangenen knapp 40 Jahren auch immer wieder gemacht. Freue mich trotzdem immer wieder und bleibe wie Du investiert.  

839 Postings, 5879 Tage hui456@franziskus

 
  
    
3
18.04.08 08:51

Deiner Frage nach, gehe ich davon aus, dass Du das Angebot angenommen und die Angebotsunterlage durchgelesen hast.

Wenn nicht, findest Du diese unter dem Link http://www.mpc-capital.de/contell/cms/server/...66C432C63A458EA1C67F5 

auf Seite 36 steht: Unter der Voraussetzung, das alle vorher in der Angebotsunterlage genannten Auflagen erfüllt wurden kann die Zahlung des Kaufpreises bis spätestens dem 25.09.08 erfolgen oder bei Nichterfüllung entfallen.

Wenn keine wirtschaftlichen Gründe eine Liquidation erfordelich machen, sollte man die Aktie meiner Meinung nach nicht verkaufen. Andernfalls ist der Verkauf über die Börse in diesem Fall wohl die bessere Option, denn entgergen einem Kuhhandel gibt es hier extrem umfangreiche Vertragsregularien.

Gruß, Hui

 

 

5925 Postings, 5242 Tage PalaimonMoin Leutz,

 
  
    
16
18.04.08 10:40
NICHT ANNEHMEN , bitte!

Aber muss natürlich jeder selbst entscheiden. Hab den Wisch gestern gleich wieder entsorgt.

Auch, wenn manche einen anderen Hintergrund hinsichtlich Döhles Zukauf vermuten, wie es hier schon anklang: DEM IST NICHT SO !

Mehr kann ich nicht sagen.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

5925 Postings, 5242 Tage PalaimonOha! Das Atlantic würde wohl diesmal aus allen

 
  
    
15
19.04.08 11:40
Nähten platzen. Da wird ja ordentlich Andrang erwartet, wenn das CCH jetzt herhalten muss. Bin auf jeden Fall dabei, wird sicher spannend! Vielleicht sieht man sich am 15.5. ;-)
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

1328 Postings, 6208 Tage HerrmannHCI: Wechsel an der Führungsspitze

 
  
    
2
23.04.08 18:29
Das ist aber keine gute Nachricht, das Essing HCI schon wieder verlässt. Das Kaufangebot von MPC, Beteiligung wohl mehr als 40%, dürften ihm nicht geschmeckt haben. Aber auch die schlechten Zahlen in 2007 waren keine Ruhmestat. Dadurch wird viel Unruhe entstehen. Auf die HV am 15.Mai im CCH in HH bin ich gespannt.

15:55 23.04.08

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Die HCI Capital AG (ISIN DE000A0D9Y97/ WKN A0D9Y9), ein bankenunabhängiges Emissionshaus für geschlossene Fonds und strukturierte Produkte, gab eine Veränderung im Vorstand bekannt.

Wie der im SDAX notierte Fondsanbieter am Mittwoch verkündete, wird der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Essing das Unternehmen mit Wirkung zum Ablauf des 30. Juni 2008 verlassen. Er hat sich heute mit dem Aufsichtsrat über eine Beendigung seiner Position als Vorstandsvorsitzender und eine Aufhebung seines Vorstandsvertrags verständigt.

Der 43-jährige war Anfang 2007 in den Vorstand der HCI Capital AG berufen und im Oktober 2007 zum Vorsitzenden des Vorstands ernannt worden. Mit der bevorstehenden Veränderung der Aktionärsstruktur aufgrund des laufenden Übernahmeangebotes der MPC Capital AG haben sich für Essing entscheidende Parameter verändert, seine Nachfolge soll in Kürze geregelt werden.

Aktuell stehen die HCI-Aktien bei 14,30 Euro. (23.04.2008/ac/n/nw)  

54902 Postings, 5987 Tage RadelfanHCI-HV vor leeren Rängen?

 
  
    
1
24.04.08 13:31
In der letzten Woche wurde die Einladungen zur HV versandt. Angesichts der jetzt schon durchgeführten Warnstreiks und des sicheren Streiks nach der morgigen Urabstimmung, könnte die Veranstaltung vor leeren Rängen ablaufen. Bis zum 15.5. ist es nicht mehr weit und die Postler haben bisher schon gezeigt, dass sie mit punktuellen Streikmaßnahmen große Teile des Briefverkehrs lahmlegen können!  

54902 Postings, 5987 Tage RadelfanDöhle jetzt über 20%

 
  
    
2
24.04.08 18:47
24.04.2008 15:58
DGAP-Stimmrechte: HCI Capital AG (deutsch)

HCI Capital AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

HCI Capital AG (News/Aktienkurs) / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

24.04.2008

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

Herr Jochen Döhle, Deutschland, teilte uns am 24.04.2008 gem. § 21 Abs. 1 WpHG mit, dass er an der HCI Capital AG, Hamburg, Deutschland, am 23.04.2008 einen Stimmrechtsanteil erworben hat, der die Schwelle von 20 % überschritten hat. Sein Stimmrechtsanteil beträgt 20,09% (entsprechend 4.820.896 der 24 Millionen Stückaktien). Davon sind ihm 19,87 % (entsprechend 4.770.896 der 24 Millionen Stückaktien) gem. § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über die Döhle ICL Beteiligungsgesellschaft mbH, die Peter Döhle Schiffahrts-KG und die Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft Peter Döhle mbH zuzurechnen.

24.04.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

Quelle: http://www.finanznachrichten.de/...chten-2008-04/artikel-10662947.asp  

54902 Postings, 5987 Tage RadelfanNachtrag zu #118

 
  
    
25.04.08 16:01
Eintrittskarten heute angekommen. Da haben adeus und die Dt. Post ja schnell gearbeitet!  

14 Postings, 5348 Tage moep13.80 ? ??

 
  
    
30.04.08 18:04

weiß jemand warum es heute runter geht?

oder wissen die großen wieder mehr?

 

mfg

 

54902 Postings, 5987 Tage RadelfanWann erreicht Döhle die Sperrminorität?

 
  
    
1
05.05.08 15:54
In letzter Zeit hat Döhle seinen Anteil an HCI auf 20,09 % erhöht. Hier ist ein interessanter Artikel, der sich damit befasst - Auf der HV am 15.5.08 könnte es also noch interessant werden!

Quelle: http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/2366924

HCI-Übernahme: Hauptaktionär MPC bekommt Konkurrenz


Für das Hamburger Emissionshaus MPC Capital könnte es schwierig werden, die Kontrolle über den Konkurrenten HCI Capital zu übernehmen, berichtet die WELT in der Ausgabe vom Freitag. Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit - nur wenige Tage vor Ende der Annahmefrist des Übernahmenangebots an die HCI-Aktionäre - hat der bisherige Großaktionär von HCI, die Großreederei Peter Döhle Schifffahrts KG, ihre Stimmrechtsanteile auf 20,09 Prozent erhöht. Damit ist das Unternehmen der zweitgrößte Hauptaktionär von HCI. Im Januar 2007 ist die Döhle Schifffahrts-KG mit einem Anteil von 10 Prozent gestartet. Seit dem wurde der Anteil an HCI sukzessive ausgebaut.

Die Großreederei, die auch Produktpartner von HCI ist, rückt somit immer näher an die magische Grenze einer Sperrminorität, die bei 25 Prozent plus eine Aktie liegt. "Mit diesem Stimmanteil könnte Peter Döhle künftige Unternehmensentscheidungen torpedieren oder zumindest verzögern", spekuliert ein Hamburger Bankenanalyst. Das habe aber niemand vor, versicherte Christoph Döhle, Geschäftsführer der Peter Döhle Schifffahrts KG gegenüber der WELT. "Wir werden den Aktienanteil nicht weiter erhöhen", so Döhle. "Wir wollen nur als bedeutender Produktpartner von HCI besser wahrgenommen werden."

MPC kommentierte den Sachverhalt so: "Wir hatten nie vor, HCI zu übernehmen. Und nach unserem Wissen will auch Peter Döhle den Stimmanteil nicht noch weiter erhöhen", sagt MPC-Sprecher Andreas Schwarzwälder. Allerdings hat MPC auch nichts von dem jüngsten Zukauf an HCI-Aktien durch Döhle gewusst, wie Schwarzwälder zugibt. "Wir sind darüber nicht informiert gewesen." Für MPC sei "das Geschäft aber abgeschlossen" - weitere Zukäufe sind nicht geplant.

Schifffahrts-Experte Jürgen Dobert kommt zu dem Schluss: "Die jüngsten Entwicklungen und abgegebenen Erklärungen zwingen eigentlich zu der Annahme, dass MPC den Konkurrenten schlucken oder mit ihm fusionieren will. Aus meiner Sicht lassen sich aber alle diese Ereignisse letztendlich noch auf den ziemlich unfeinen Abgang des Ex-Vorstandschefs und Ex-Großaktionärs Harald Christ zurückführen. Deshalb glaube ich, dass die beiden Hauptaktionäre die Eigenständigkeit der HCI bewahren wollen und die Zwei-Marken-Doppelstrategie weiter verfolgen."

Christ hatte das Unternehmen überraschend im September 2007 verlassen, und im Oktober 2007 auch noch für 40 Mio. Euro seine Unternehmensanteile an den Finanzinvestor Corsair verkauft.

MPC übernahm dann im Februar 2008 20 Prozent von Corsair an HCI. Inzwischen verfügt MPC insgesamt über 40,74 Prozent der Aktien und Stimmrechte am Konkurrenten. In dieser Woche war das Übernahmeangebot an die HCI-Aktionäre ausgelaufen und hatte MPC nochmals einen Anteil von 5,64 Prozent am Grundkapital beschert.  

54902 Postings, 5987 Tage RadelfanMPC-Quartalsbericht zieht HCI runter

 
  
    
1
06.05.08 16:14
Der verhaltene Q1-Bericht des Mitbewerbers MPC hat offenbar auch Auswirkungen auf den HCI-Kurs, denn dieser ist heute auch wieder auf dem absteigenden Ast (nur Lloyd Fonds hebt sich davon wohltuend ab!).

Wer es lesen möchte: http://www.finanznachrichten.de/...chten-2008-05/artikel-10747803.asp  

54902 Postings, 5987 Tage RadelfanHCI mit neuem CEO

 
  
    
1
08.05.08 15:59
Heute einige Cents nach oben. Ist diese Meldung der Grund?

Quelle: http://www.finanznachrichten.de/...chten-2008-05/artikel-10775864.asp

08.05.2008 13:58
DGAP-Adhoc: HCI Capital AG (deutsch)

HCI Capital AG: Dr. Ralf Friedrichs wird Vorstandsvorsitzender

HCI Capital AG (News/Aktienkurs) / Personalie

08.05.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

Der Aufsichtsrat der HCI Capital AG hat heute den 47-jährigen Dr. Ralf Friedrichs zum Vorstandsmitglied bestellt und gleichzeitig zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestimmt. Er tritt die Nachfolge für den das Unternehmen zum 30. Juni 2008 verlassenden Wolfgang Essing an.

Dr. Ralf Friedrichs kam 2001 als Steuerberater zur HCI Hanseatische Schiffstreuhand GmbH und wurde 2003 deren Geschäftsführer. Seit dem Börsengang der HCI Capital AG im Oktober 2005 gehörte er deren Vorstand an und verantwortete dort die Produktentwicklung. Er gilt als ausgewiesener Experte in der Konstruktion von geschlossenen Beteiligungsmodellen und hat in einem wachsenden Wettbewerbsumfeld maßgeblich zur Festigung der Marktposition der HCI Capital AG bis zu seinem Ausscheiden zum 31. Dezember 2007 beigetragen. Durch die Erschließung neuer Geschäftsfelder leistete er einen wesentlichen Beitrag zur erfolgreichen Positionierung der HCI Capital AG für den Börsengang.

Kontakt: HCI Capital AG Dr. Olaf Streuer Leiter Investor Relations Tel: +49 40 88 88 1 125 olaf.streuer@hci-capital.de

08.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP  

54902 Postings, 5987 Tage RadelfanHarald Christ, Ex-HCI-CEO "arbeitslos"

 
  
    
1
12.05.08 14:18
Seinen Job bei der Weberbank hat Herr Christ ja nur sehr kurzfristig gehabt. Ob er jetzt - wie sein Nach-Nachfolger Dr. Friedrichs wohl auch bald wieder bei HCI zu finden ist?

Harald Christ verlässt die Weberbank

Düsseldorf/Hamburg -

Nur wenige Monate nach seinem Start bei der WestLB-Tochter Weberbank in Berlin kehrt der designierte Vorstandschef Harald Christ dem Institut wieder den Rücken. Der 36-Jährige werde den Konzern zum 30. Juni "auf eigenen Wunsch" verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu widmen, teilten die beiden Institute am Freitag gemeinsam mit. Christ war erst im Oktober 2007 vom Hamburger Fondsanbieter HCI Capital als Generalbevollmächtigter zu der im Geschäft mit vermögenden Kunden tätigen Weberbank gegangen. Ursprünglich sollte er dort den Vorstandsvorsitz übernehmen. Allerdings hatte die Finanzaufsicht BaFin ihre Zustimmung dazu unter Verweis auf fehlende Bankerfahrung Christs verweigert, obwohl dieser vor dem Eintritt bei HCI jahrelang als Direktor bei der Deutschen Bank arbeitete. Erst zu einem späteren Zeitpunkt sollte er an die Spitze der Bank rücken. Zudem war Christ als Bereichsvorstand Private Banking bei der WestLB tätig.

In Finanzkreisen hieß es, Christ verlasse die Gruppe wegen der jüngsten personellen Veränderungen im Management der WestLB. Dort hatte Anfang Mai der ehemalige DZ-Bank-Vorstand Heinz Hilgert die Führung übernommen.

Auch nach seinem Weggang aus Hamburg hatte Christ die Hansestadt und ihre Unternehmen nicht aus den Augen verloren. So hatte er durch ein Investment in die Norddeutsche Affinerie geholfen, die Firma im Abwehrkampf gegen den österreichischen Industriellen Mirko Kovats zu unterstützen. Auch für eine Beteiligung an einer "Hamburger Lösung" für Hapag-Lloyd zeigte er sich aufgeschlossen.
rtr/v.m.

erschienen am 10. Mai 2008 Quelle: http://www.abendblatt.de/daten/2008/05/10/879766.html  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 23  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben