UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.231 1,6%  MDAX 29.430 1,1%  Dow 32.637 1,6%  Nasdaq 12.277 2,8%  Gold 1.854 0,2%  TecDAX 3.097 1,3%  EStoxx50 3.740 1,7%  Nikkei 26.782 0,7%  Dollar 1,0743 0,1%  Öl 117,2 -0,4% 

HCI Kaufempfehlung?

Seite 4 von 23
neuester Beitrag: 26.04.22 12:16
eröffnet am: 31.07.06 12:44 von: hui456 Anzahl Beiträge: 567
neuester Beitrag: 26.04.22 12:16 von: Tommy_AB. Leser gesamt: 160064
davon Heute: 38
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 23  Weiter  

828 Postings, 5844 Tage hui456HCI ist Top bei Schiffsemissionen

 
  
    
1
14.11.07 15:53
Irgendwann mußten sich die Blitzplatzierungen ja im Zahlenwerk niederschlagen.
Der am 12.11.07 in den Vertrieb gegangen HCI Shipping Selekt XXV war auch bereits nach einer Stunde ausplatziert.  

828 Postings, 5844 Tage hui456HCI und MPC steigen bei eFonds Group ein

 
  
    
2
15.01.08 13:21


Zum 1. Januar 2008 wurden eFonds24, abs Fondsplattform, eFonds Kompass, eFonds24.at und das Haftungsdach eFonds Tectavis zur eFonds Group zusammengeführt. Die eFonds Holding AG übernimmt die operative Führung der Unternehmensgruppe und stärkt ihre Marktposition durch eine Erweiterung
der Aktionäre: eFonds-Gründer Alexander Betz wird Hauptaktionär. Gleichzeitig beteiligen sich HCI Capital und MPC Capital.
Die eFonds Unternehmensgruppe, die im vergangenen Jahr ihren Vermittlungsumsatz deutlich steigern konnte (Siehe auch: eFonds Group: Provisionserlöse deutlich gesteigert ), hat ihre umfassenden Service- und Technologieleistungen unter der neuen Dachmarke eFonds Group zusammengefasst: Zum einen hat die eFonds Holding AG zu 100 Prozent die eFonds Financial Services AG übernommen, die mit einer Lizenz nach Paragraph 32 Kreditwesengesetz das Haftungsdach eFonds Tectavis anbietet. Zum anderen ist die in Österreich tätige und bisher im Besitz von MPC Capital Deutschland befindliche Vertriebsgesellschaft eFonds24 Vermittlungsplattform GmbH ? vorbehaltlich der Zustimmung durch die österreichische Finanzmarktaufsicht ? zu 100 Prozent in die eFonds Group integriert worden.
Der eFonds Gründer Alexander Betz stockt seine Anteile an der eFonds Holding AG auf 30 Prozent auf und wird damit Hauptgesellschafter. Desweiteren sind HCI Capital AG und MPC Capital AG mit jeweils 25 Prozent beteiligt. 20 Prozent hält die Meridian 10 Holding AG.
?Sieben Jahre nach Gründung von eFonds24 als erste unabhängige Handelsplattform für geschlossene Fonds hat sich unsere Philosophie am Markt etabliert und erfolgreich bewährt?, erklärt Alexander Betz, Vorstandsvorsitzender der eFonds Holding AG. ?Mit der Neuaufstellung festigen wir unsere führende Markposition in Deutschland und Österreich langfristig und bieten Verlässlichkeit und Sicherheit für unsere Vertriebspartner.?Als Vorstand der eFonds Holding AG hat der Aufsichtsrat Alexander Betz (CEO) und Stephanie Klomp (CFO) bestellt. (gp)




 

1327 Postings, 6173 Tage HerrmannEURO am Sonntag - HCI Capital einsteigen

 
  
    
21.01.08 20:59
09:54 21.01.08  

München (aktiencheck.de AG) - Die Experten der "EURO am Sonntag" raten in die Aktie von HCI Capital (ISIN DE000A0D9Y97/ WKN A0D9Y9) einzusteigen.

HCI Capital habe das platzierte Eigenkapital in den ersten neun Monaten des letzten Jahres um 15,7 Prozent auf 434,6 Mio. Euro gesteigert. Der Ausbau des Produktportfolios zum Beispiel Anfang 2007 um Zertifikate auf das Schiffsegment und den Lebensversicherungs-Zweitmarkt, verspreche weitere Zuwächse. Derzeit solle Eigenkapital für eine Erdölplattform eingeworben werden.

Die Aktie verspreche eine 10,3-prozentige Dividendenrendite.

Die Experten der "EURO am Sonntag" raten in die Aktie von HCI Capital einzusteigen. Es werde ein Kursziel von 18,00 Euro gesehen und ein Stopp sollte bei 11,50 Euro platziert werden. (Ausgabe 03) (21.01.2008/ac/a/nw)


 

234 Postings, 5904 Tage ConnyM@all

 
  
    
22.01.08 12:29
hallo zusammen hat einer von euch auch etwas gelesen das hci mit subprime in verbindung bringt oder hab ich mich da getäuscht und verwechsel was.... danke vorab  

1 Posting, 5628 Tage juwegoHCI

 
  
    
1
22.01.08 13:38
HCI arbeitet natürlich eng mit Banken zusammen (insbesondere HSH-Nordbank, Stichwort Schiffahrtsfinanzierung). Auch wenn nichts auf den direkten Zusammenhang mit der SubPrime-Krise hindeutet, leidet der ganze Finanzsektor unter dem schlechtem Umfeld. Auch die Aktien von HCI.  

828 Postings, 5844 Tage hui456HCI Capital AG platziert 811 Mio. Euro Eigenkap.

 
  
    
30.01.08 09:42


? Steigerungsrate von rund 26 Prozent gegenüber Vorjahr
? Schiffe und Immobilien besonders gefragt
? Geschäft mit institutionellen Investoren stark ausgebaut
? Strukturierte Produkte erfolgreich etabliert

Mit dem derzeit in Vorbereitung befindlichen Beteiligungsangebot HCI Deepsea Oil Explorer bietet HCI Investoren die Beteiligung an einer mobilen Tiefsee Halbtaucher-Erkundungsplattform (Semi-Submersible Drilling Rig) zur Erkundung von Öl- und Gasvorkommen im Offshore-Bereich.
Hierdurch wird eine neue Anlageklasse mit erheblichem Umsatzpotenzial geschaffen!
Dieses gemeinsam mit MPC marktfähig gemachte Produkt wird voraussichtlich im Februar offiziell in den Vertrieb gehen.

Nachstehend die Ad Hoc

HCI Capital AG platziert 811 Mio. Euro Eigenkapital

Steigerungsrate von rund 26 Prozent gegenüber Vorjahr Schiffe und Immobilien besonders gefragt Geschäft mit institutionellen Investoren stark ausgebaut Strukturierte Produkte erfolgreich etabliert

(Hamburg, 30.1.2008) - Die HCI Capital AG konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007 810,6 Mio. Euro Eigenkapital bei privaten und institutionellen Investoren platzieren, ein Plus von 25,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit wurde das bisherige Rekordergebnis von 647,7 Mio. Euro aus dem Jahr 2005 deutlich übertroffen. Sowohl der Ausbau des Geschäfts mit institutionellen Anlegern als auch der Verkaufsstart von strukturierten Produkten verlief im vergangenen Jahr erfolgreich. Wolfgang Essing, Vorstandsvorsitzender der HCI Capital AG: 'Im vergangenen Geschäftsjahr hat die HCI Capital AG mit Produktinnovationen neue Anlegerkreise erschlossen und mit einem Platzierungsergebnis in Rekordhöhe die Wachstumsdynamik des Unternehmens unter Beweis gestellt.'

Einen maßgeblichen Beitrag zum Platzierungserfolg im Berichtszeitraum lieferte das Segment Schiff. Mittels klassischer geschlossener Schiffsfonds, Vermögensaufbauplänen, strukturierter Produkte sowie der erstmaligen Börsennotierung einer Schiffs-AG durch Zeichnung von institutionellen Investoren wurde Eigenkapital von insgesamt 598,4 Mio. Euro eingeworben. Dies entspricht einem Anstieg von 55,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 384,0 Mio. Euro. Vor dem Hintergrund der ausgesprochen hohen Produktnachfrage seitens der Anleger wäre die Platzierung weiterer Produkte bei Verfügbarkeit möglich gewesen. Allein bei privaten Investoren erhöhte sich der Absatz im Segment Schiff um 16,8 Prozent auf 448,4 Mio. Euro. Ausgesprochen positiv zeigte sich ebenfalls der Bereich Immobilien. Hier wuchs der Absatz um 20,3 Prozent auf 101 Mio. Euro. Dem Marktverlauf entsprechend entwickelte sich der Absatz von Lebensversicherungs-Zweitmarkt- sowie Private Equity-Produkten rückläufig. Der Absatz sank hier um 27,6 Prozent auf 96,1 Mio. Euro beziehungsweise um 65,5 Prozent auf 14,9 Mio. Euro.

Der Platzierungserfolg der HCI Gruppe zeigt nicht zuletzt, dass die Anfang 2007 gestartete Neuausrichtung der Vertriebsstrategie mit einer klaren Fokussierung der Vertriebsorganisation nach Absatzkanälen und Regionen Früchte trägt. So ist es gelungen, die Zahl der Vertriebspartner, die aktiv Produkte der HCI Capital AG vermittelt haben, gegenüber dem Vorjahr um 52 Prozent zu steigern. Die HCI Gruppe hat die Produktdiversifikation innerhalb ihrer Kompetenzfelder im letzten Jahr maßgeblich ausgebaut. Die verstärkte Ausrichtung der Konzeption auf die Anlegerbedürfnisse wie Kapitalschutz, höhere Fungibilität, Risikodiversifikation und niedrigere Einstiegsbarrieren haben zahlreiche Produktinnovationen hervorgebracht. Das Ergebnis war eine deutliche Verbreiterung der Kundenbasis und der Zugang zu neuen Anlegerschichten.

Die neu geschaffene Produktklasse der strukturierten Produkte wurde innerhalb nur eines Jahres sehr erfolgreich etabliert. So konnte das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr mit der Einführung einer kapitalgarantierten Schiffsbeteiligung, eines Zertifikats auf ein aktiv gemanagtes Portfolio von deutschen und britischen LV-Policen sowie zweier Zertifikate-Lösungen auf das Bulker-Segment ein Platzierungsvolumen in Höhe von 79,9 Mio. Euro erzielen.

Auch im Immobiliensegment konnte die HCI Gruppe ihre Innovationskraft unter Beweis stellen. Mit dem HCI Real Estate BRIC+, der als Dachfonds in ein diversifiziertes Portfolio von Immobilien-Opportunity-Fonds in den vier BRIC-Staaten Brasilien, Russland, Indien und China investiert, knüpft die HCI Gruppe nahtlos an den Erfolg des Vorgängers HCI Real Estate Growth I an. Beide Produkte wurden aufeinander folgend zu den besten geschlossenen Auslandsimmobilienfonds des Jahres 2006 und 2007 gewählt.

Einen wichtigen Meilenstein im abgelaufenen Jahr markierte die HCI HAMMONIA SHIPPING AG. Institutionelle Anleger zeichneten Aktien der Gesellschaft im Wert von 150 Mio. Euro. Dieser Erfolg beweist, dass die Assetklasse Schiff auch durch institutionelle Investoren wie zum Beispiel Versicherungen, Banken und Pensionskassen als attraktives Investment entdeckt wird und diese Form der Schiffsfinanzierung hohes Wachstumspotential für die Zukunft bietet. Die HCI war damit das erste und einzige Emissionshaus, das mit klassischen Beteiligungsmodellen, Vermögensaufbauplänen, einer Schiffs-AG, einer Schiffsbeteiligung mit Kapitalgarantie und mehrerer Zertifikate Schiffsinvestments für nahezu jede Anlegertypen anbieten konnte.

Das für das Geschäftsjahr 2007 formulierte Platzierungsziel von 700 Mio. Euro plus einem Volumen von 150 Mio. Euro aus der Schiffs-AG konnte zwar nicht vollständig erreicht werden. Jedoch markiert das erreichte Platzierungsergebnis von rund 811 Mio. EUR mit einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 25,9 Prozent einen Rekord in der 23-jährigen Unternehmensgeschichte, der die Platzierungsstärke und nicht zuletzt auch die Innovationsfähigkeit der HCI Gruppe unterstreicht.

Auch für das laufende Jahr 2008 sind wieder zahlreiche Produktinnovationen in Vorbereitung. So wird zum Beispiel der Vertriebsstart des geschlossenen Fonds 'HCI Deepsea Oil Explorer' weitere neue Impulse bringen. Private Investoren haben erstmals Gelegenheit, vom Betrieb einer Erdöl-Erkundungsplattform profitieren zu können. HCI-Vorstandschef Essing: 'Im vergangenen Jahr ist unser Unternehmen in neue Größenordnungen vorgestoßen. Wir konnten neue Investoren erschließen und unsere Produktpalette konsequent erweitern. In diesem Jahr werden wir in weitere Asset-Klassen vorstoßen und unseren Anlegern auch damit wieder innovative Anlageprodukte anbieten können.'

Die genauen Geschäftszahlen sowie einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr gibt die HCI Capital AG auf der Bilanzpressekonferenz am 10. März 2008.

 

828 Postings, 5844 Tage hui456Ein Angebot

 
  
    
2
12.02.08 10:05
APA ots news: euro adhoc: MPC Münchmeyer Petersen Capital AG / Unternehmen...
APA ots news: euro adhoc: MPC Münchmeyer Petersen Capital AG / Unternehmen / Veröffentlichung gemäß § 10 Abs. 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) (D)

-------------------------------------------------- ------------

WPÜG-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- ------------

Veröffentlichung der Angebotsunterlage unter: http://www.mpc-capital.de

Bieter-Gesellschaft: MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Palmaille 67 22767 Hamburg Deutschland eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg unter HRB 72691 ISIN DE0005187603 (WKN 518760)

Ziel-Gesellschaft: HCI Capital AG Bleichenbrücke 10 20354 Hamburg Deutschland eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg unter HRB 93324 ISIN: DE000A0D9Y97 (WKN: A0D9Y9)

Weitere durch das Angebot unmittelbar betroffene Gesellschaften: Keine

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG hat am 12. Februar 2008 entschieden, den

Aktionären der HCI Capital AG anzubieten, ihre auf den Namen lautenden

nennwertlosen Stückaktien der HCI Capital AG im Wege eines öffentlichen

Übernahmeangebots zum Erwerb von Wertpapieren gemäß §§ 29 ff. WpÜG zu erwerben.

Als Gegenleistung für die Aktien der HCI Capital AG wird die MPC Münchmeyer

Petersen Capital AG eine Barzahlung in Höhe des gesetzlich gebotenen

Mindestpreises anbieten, der nach ihren heutigen Informationen in der

Größenordnung von EUR 14,22 je eingereichter Aktie der HCI Capital AG erwartet

wird. Das Übernahmeangebot wird keine Mindestannahmequote als

Angebotsbedingung enthalten. Die sonstigen Bedingungen und Bestimmungen werden

in der Angebotsunterlage mitgeteilt.Die MPC Münchmeyer Petersen Capital AG hat mit der Corsair III Investments (Luxembourg) S.à.r.l. einen Vertrag über

den Erwerb von 4.806.730 Aktien der HCI Capital AG dies entspricht einer Beteiligung von 20% am Grundkapital der HCI Capital AG) gegen Gewährung von Aktien der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG geschlossen. Das Umtauschverhältnis zwischen den Aktien beider Gesellschaften wird auf der Grundlage eines Kurses von EUR 44,20 pro Aktie der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG und dem in entsprechender Anwendung von §5 WpÜG-Angebotsverordnung ermittelten gewichteten durchschnittlichen inländischen Börsenkurs der Aktie der HCI Capital AG in den letzten drei Monaten vor dem Abschluss des Vertrages ermittelt. Die wechselseitigen Verpflichtungen der Parteien aus diesem Vertrag stehen unter verschiedenen Bedingungen, insbesondere dem Eintritt sämtlicher Bedingungen des Übernahmeangebots. Zur Durchführung des Vertrags werden der Vorstand und der

Aufsichtsrat der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG eine Kapitalerhöhung aus

genehmigtem Kapital beschließen. Die Döhle ICL Beteiligungsgesellschaft mbH und die Peter Döhle Schiffahrts-KG,die gemeinsam ca. 10,69 % der Aktien der HCI Capital AG halten, haben gegenüber der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG erklärt, langfristig an der HCI Capital AG beteiligt bleiben zu wollen. Sie haben sich vor diesem Hintergrund gegenüber der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG verpflichtet, das öffentliche Übernahmeangebot nicht anzunehmen und

während der Laufzeit des öffentlichen Übernahmeangebots die derzeit von ihnen gehaltenen Aktien der HCI Capital AG nicht zu veräußern. Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Aktien. Inhabern von Aktien der HCI Capital AG wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage sowie alle sonstigen

im Zusammenhang mit dem Angebot stehenden Dokumente zu lesen, sobald diese bekannt gemacht worden sind, da sie wichtige Informationen enthalten werden. Hamburg, 12. Februar 2008 MPC Münchmeyer Petersen Capital AG


 

140 Postings, 5989 Tage herbert bollIch habe 2 Fragen

 
  
    
12.02.08 10:10
1. Wie nehme ich ein solches Angebot wie von der MPC an wenn ich das wollte?

2 Wieso reagiert der Kurs der HCI heute so stark? Wie liegen ja mit dem Kurs schon bei 14,65 ? obwohl das Angebot von MPC nur bei 14,22 ? liegt? Falls ich das richtig verstanden habe.  

54849 Postings, 5952 Tage Radelfan2 Antworten

 
  
    
4
12.02.08 10:16
1. Da musst du erstmal gaanz geduldig abwarten bis deine Bank sich bei dir meldet und dir das offizielle Angebot unterbreitet. Und dann musst du genau prüfen, ob sich das für dich überhaupt lohnt. Aber darüber wird man zu gegebener Zeit noch sehr viel lesen können!

2. HCI steigt, weil damit gerechnet wird, dass MPC sein Angebot irgendwann später nochmal erhöhen wird. Bisher war es jedenfalls fast immer so, dass es falsch war ein erstes Übernahmeangebot anzunehmen (jüngstes Beispiel Schering - Bayer).
MPC fällt, weil sie sich für den Aktienkauf irgendwann frisches Geld holen müssen (Verwässerungseffekt, Zinsen). Sowas drückt immer auf den Kurs!  

234 Postings, 5904 Tage ConnyMablehnen...

 
  
    
1
12.02.08 11:09
das Angebot ist ein Witz und ich frag mich wer so was annimmt???? Also haltet bloss die Beine still bei einem Preis von 14,22 schenkt man MPC viel zu viel ich denke die sollten mindestens 17? bieten alles andere ist zu wenig  

140 Postings, 5989 Tage herbert bollDas das Angebot sehr niedrig ist ist mit klar

 
  
    
12.02.08 11:14
Bei dem Angebot könnte ich die Aktien ja besser über die Börse verkaufen.

Es ging nur um den Fall das das Angebot interessant ist. Aber das hat Redelfan ja schon Super erklärt.  

4 Postings, 5218 Tage ThomasGWitz

 
  
    
12.02.08 11:17
Kein vernünftiger Mensch auf der Welt wird dieses Angebot annehmen.
Habe über die letzten Monate größere Position aufgebaut und werde unter 16 - 17 Euro garantiert nicht verkaufen!  

54849 Postings, 5952 Tage RadelfanHier ein weiterer Witz

 
  
    
12.02.08 11:51
Der aktuelle Chart von MPC zeigt auch kein gutes Bild. Für Interessierte ist hier der Link: http://www.finanznachrichten.de/...chten-2008-02/artikel-10090740.asp  

5465 Postings, 5468 Tage bull2000Das Angebot ist zunächst einmal rein

 
  
    
1
12.02.08 12:35
formal, da MPC nach dem Aktientausch auf über 30% der Stimmrechte kommt und daher ein Übernahmeangebot unterbreiten m u s s . Daher auch dieses lächerliche Mindestgebot. Desweiteren wird offensichtlich, dass MPC die Zukunftsaussichten von HCI als sehr gut einschätzt und hier einen sehr Ernst zu nehmenden Wettbewerber sieht, der sich zukünftig besser behaupten dürfte als MPC selbst und sich daher ein grösseres Stück vom Kuchen abschneiden möchte, um dann wenigstens auf diese Weise auch von dieser positiven Entwicklung zu profitieren. Dem Aktienkurs von HCI wird dies auf keinen Fall schaden, bei MPC wäre ich mir dagegen nicht so sicher.    

5465 Postings, 5468 Tage bull2000...und falls MPC tatsächlich einmal meine Aktien

 
  
    
1
12.02.08 12:52
haben will: Mindestgebot: 20 ? !    

4 Postings, 5218 Tage ThomasGalso

 
  
    
12.02.08 12:56
kann man nur jedem raten:
behaltet eure HCI-Aktien bzw. wer noch keine hat - bis 15 Euro ein klarer Kauf!  

5465 Postings, 5468 Tage bull2000"MPC übernimmt Konkurrenten HCI"

 
  
    
12.02.08 14:28
MPC übernimmt Konkurrenten HCI
Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital will seinen Konkurrenten HCI Capital übernehmen. Das Angebot des Unternehmen wurde positiv aufgenommen - auch an der Börse.

Mit dem bisherigen Großaktionär Corsair III Investments hat sich MPC bereits über den Erwerb der 20-prozentigen HCI-Beteiligung geeinigt. Dafür will MPC durch die Ausgabe von 1,55 Millionen neuen Aktien 69 Mio. Euro einnehmen. Der HCI-Großaktionär und Produktpartner Peter Döhle will das Angebot für seinen 10,7-prozentigen Anteil an dem Fondsanbieter hingegen nicht annehmen, das Vorhaben aber auch nicht blockieren.

HCI Capital selbst hat sich offen für Gespräche zu der Übernahmeofferte gezeigt. Zu gegebener Zeit werde HCI Kunden, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Aktionäre zu den Auswirkungen der am Dienstag angekündigten, rund 250 Mio. Euro schweren Übernahmeofferte informieren, teilte das Unternehmen mit.

Das Ziel der Übernahmeofferte ist laut MPC-Chef Axel Schroeder vor allem der Ausbau der Zusammenarbeit der beiden Häuser. "Wir wollen HCI nicht integrieren, es geht nicht um Synergien und Kostenvorteile", sagte Schroeder. Arbeitsplätze sollen nicht abgebaut werden. Das zeige sich auch daran, dass das Angebot von 14,22 Euro je HCI-Aktie nur knapp über dem Schlusskurs vom Montag liegt. MPC rechne nicht mit einer allzu hohen Annahmequote. "Wir sind mit allem zufrieden, was kommt."

Mit dem Zukauf will MPC seine Marktführerschaft bei geschlossenen Fonds ausbauen. Derzeit könne MPC Fonds mit 300 bis 500 Mio. Euro Eigenkapital hinterlegen, so dass sich zusammen mit Fremdmitteln ein Fondsvolumen von gut 1 Mrd. Euro ergebe, sagte Schroeder. Mit Hilfe der Kapitalkraft von HCI könnten künftig bis zu 2,5 Mrd. Euro schwere Fonds aufgelegt werden.

Ende 2007 betrug das Investitionsvolumen beider Unternehmen zusammen rund 30 Mrd. Euro. Zusammen platzierten sie 730 geschlossene Fonds und offene Kapitalanlagen. Beide Firmen kommen zusammen auf 260.000 Kunden und 555 Mitarbeiter.

An der Börse kletterte die HCI-Aktie nach Bekanntgabe der Übernahmeofferte um rund sechs Prozent auf 14,70 Euro. Börsianern zufolge spekulieren einige Anleger auf eine Erhöhung des Angebots.

Quelle:http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdienstleister/316023.html  

5465 Postings, 5468 Tage bull2000"HCI Capital "buy"

 
  
    
14.02.08 09:57
HCI Capital "buy"

13.02.2008
UniCredit Markets & Investment Banking

München (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von UniCredit Markets & Investment Banking, Bernd Müller-Gerberding, bestätigt sein "buy"-Rating für die HCI Capital-Aktie (ISIN DE000A0D9Y97 / WKN A0D9Y9).

MPC Capital habe von Corsair 20% an HCI Capital erworben, wodurch die Gesellschaft nun 35% an HCI Capital halte. Der Finanzdienstleister habe entsprechend ein Pflichtangebot zum Mindestpreis (ca. 14,22 Euro Cash je HCI-Aktie) für die Übernahme aller HCI-Aktien angeboten. Auch wenn die Offerte hinsichtlich der Kursentwicklung keinen Erfolg haben dürfte, verfüge MPC Capital aber dennoch nach dem Erwerb des 20%-Anteils von Corsair über eine Sperrminorität an HCI Capital. Die Analysten würden vorerst keine Erhöhung des Angebots erwarten, dennoch würden sie langfristig damit rechnen, dass MPC Capital eine Vollübernahme von HCI Capital anstrebe.

Die Analysten von UniCredit Markets & Investment Banking bekräftigen ihr "buy"-Rating für die HCI Capital-Aktie und sehen das Kursziel weiterhin bei 19 Euro. (Analyse vom 13.02.2008) (13.02.2008/ac/a/nw)

Quelle: http://www.aktiencheck.de/artikel/analysen-Nebenwerte-1697523.html  

828 Postings, 5844 Tage hui456Deepsea Oil Explorer

 
  
    
11.03.08 20:35
Das erste gemeinsame Projekt von MPC/HCI ist ein geschlossener Fonds, in einer Größenordnung und einem Risiko, welches sich leichter von zwei Emittenten schultern läßt.
Gerüchten zufolge soll MPC ihr Kontingent bereits an Banken zum Vertrieb gegeben haben.
HCI wird demzufolge den freien Vertrieb bedienen. Auf diese Weise würde man sich im Verkauf nicht gegenseitig Konkurenz machen.  

54849 Postings, 5952 Tage RadelfanNun wird es offiziell: MPC-Angebot ist da

 
  
    
1
12.03.08 15:38
Und pflichtschuldigst ging der HCI-Kurs heute gleich mal wieder in die Knie und notiert schon eine geraume Weile mit 14,14 unter dem Angebotskurs!

12.03.2008 15:08
MPC Capital AG veröffentlicht Angebot an Aktionäre der HCI Capital AG
Hamburg (ots) - Am 12. März 2008 hat die MPC Capital AG (News/Aktienkurs) das vor einem Monat angekündigte Angebot an die Aktionäre der HCI Capital AG zum Erwerb von HCI Capital Aktien veröffentlicht. Der Kaufpreis beträgt EUR 14,22 in bar je Aktie. Die Annahmefrist läuft vom 12. März 2008 bis 9. April 2008, 24.00 Uhr (mitteleuropäische Sommerzeit). Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat die Veröffentlichung der Angebotsunterlage am 11. März 2008 gestattet. Eine Mindestannahmeschwelle besteht nicht. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt fusionskontrollrechtlicher und finanzmarktaufsichtsrechtlicher Genehmigungen.

Mit dem geplanten Aktienerwerb gestaltet MPC Capital die Konsolidierung der Branche aktiv mit. Beide Unternehmen sollen auch zukünftig im partnerschaftlichen Wettbewerb stehen und ihre operativen Einheiten getrennt vorhalten. Diese Zweimarkenstrategie und der damit verbundene Parallelvertrieb sollen die Flexibilität und Persönlichkeit beider Unternehmen erhalten.

Umfassende Informationen für die Aktionäre der HCI Capital AG stellt MPC Capital unter www.mpc-capital.de/ir zur Verfügung.

[.....]

Originaltext: MPC Capital Gruppe Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/25671 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_25671.rss2 ISIN: DE0005187603

Pressekontakt: Investor Relations Andreas Schwarzwälder Tel. +49 40 / 380 22-4347 Fax +49 40 / 380 22-4878 ir@mpc-capital.com www.mpc-capital.de/ir

Public Relations Felix H. Kühn Tel. +49 40 / 380 22-4300 Fax +49 40 / 380 22-4184 f.kuehn@mpc-capital.com www.mpc-capital.de/presse
 

828 Postings, 5844 Tage hui456SRC Research Stuft HCI mit buy ein

 
  
    
18.03.08 18:57
18.03.2008 18:22
HCI Capital AG: buy (SRC Research GmbH)
Rating-Update:

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SRC Research, André Hüsemann, stuft die HCI Capital-Aktie (ISIN DE000A0D9Y97 (News/Aktienkurs)/ WKN A0D9Y9) unverändert mit "buy" ein. Das Kursziel senke man von 21 Euro auf 18 Euro.
(18.03.2008/ac/a/u)
Analyse-Datum: 18.03.2008

 

1327 Postings, 6173 Tage HerrmannHSH Nordbank sagt: DOWNGRADE

 
  
    
3
18.03.08 19:24
HSH Nordbank AG - HCI Capital Downgrade
Aber die Nordbank ist in Hamburg ein starker Mitbewerber von HCI, deshalb meiner Meinung nach nicht objektiv.
16:10 18.03.08

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der HSH Nordbank, Stefan Gäde, stuft die HCI Capital-Aktie (ISIN DE000A0D9Y97/ WKN A0D9Y9) von "kaufen" auf "halten" zurück.

Das Hamburger Emissionshaus HCI Capital habe im Geschäftsjahr 2007 enttäuscht. Sowohl das Platzierungs- als auch das Ergebnisziel seien verfehlt worden. Zwar habe HCI Capital das platzierte Eigenkapitalvolumen auf einen Rekordwert von 811 Mio. EUR steigern können. Allerdings schließe dieser Wert 150 Mio. EUR für die HCI HAMMONIA SHIPPING AG ein, die in dem ursprünglichen Ziel von 700 Mio. EUR nicht enthalten gewesen seien. Der Jahresüberschuss habe mit 30,6 Mio. EUR deutlich unter der Guidance von mindestens 35 Mio. EUR gelegen. Die größte Enttäuschung sei jedoch die Reduzierung der Ausschüttungsquote von 85 auf 55%, wodurch HCI Capital den Status des Dividendenwertes verliere. Je Aktie sinke die Dividende von 1,40 auf 0,70 EUR. Die Guidance für das laufende Geschäftsjahr sei ein platziertes Eigenkapital von 880 Mio. EUR und ein Jahresüberschuss von 33 Mio. EUR.

MPC Capital übernehme ein 20%iges Aktienpaket an HCI Capital von der Private Equity-Gesellschaft Corsair. Pflichtgemäß habe MPC Capital den verbleibenden HCI-Aktionären ein öffentliches Übernahmeangebot zum Mindestkurs von 14,22 EUR in bar gemacht. Die Annahmefrist laufe bis zum 9. April 2008. Schon im Vorfeld habe die Peter Döhle Schifffahrts-KG, der 10,69% der HCI-Anteile zugerechnet würden, erklärt, keinen Umtausch vorzunehmen und langfristig an HCI beteiligt bleiben zu wollen.

Auf Grund der Zielverfehlung des platzierten Eigenkapitals und des Jahresüberschusses und der nicht als nachhaltig anzusehenden hohen Sondererträge würden die Analysten jetzt von einem geringeren Ergebniswachstum in den Jahren ab 2009 ausgehen.

Entsprechend stufen die Analysten der HSH Nordbank die HCI Capital-Aktie von auf "halten" herunter. Das Kursziel auf Sicht von zwölf Monaten sei 15,10 EUR (bisher: 18,90 EUR). Das Anlagerisiko schätze man als mittel ein. (Analyse vom 18.03.2008) (18.03.2008/ac/a/nw)
 

5925 Postings, 5207 Tage PalaimonDas ist doch alles ein abgekartertes Spiel,

 
  
    
11
19.03.08 07:59
damit MPC billig an unsere Aktien kommt. Bin stinksauer. Außer Spesen nix gewesen.

Wartet mal ab, meine Quelle hat heute Gespräch mit einem der Großaktionäre, um weiteres Vorgehen auszuloten.

Erstmal nehme ich nix an. Spinnkram.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

5925 Postings, 5207 Tage Palaimon@Herrmann.....

 
  
    
8
19.03.08 08:29
das "Gut analysiert" war für Deine Meinung im ersten Satz. Genauso sehe ich das nämlich auch. Bin nicht erst einmal auf solche "Analysen" reingefallen. Da wird manipuliert und geschoben, dass sich die Balken biegen! Und sicher nicht zum Wohle des Kleinaktionärs!
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

828 Postings, 5844 Tage hui456Analystengeplänkel

 
  
    
5
19.03.08 09:46
ist nur selten unabhängig, sondern meist von den Launen derer die die Analyse bezahlen abhängig.

Die HSH Nordbank ist der größte Schifffinanzierer und als solcher eher Partner von HCI, MPC und anderen Schiffemittenden.
Bedingt durch die Finanzmarktkrise hat die HSH allerdings die Kreditvergabe zeitweise ausgesetzt und erschwert den Fondshäusern das Leben erheblich. Unter diesen Umständen ist die Aussage von HCI, sie wollten Ihre Eigenkapitalbasis stärken um die Finanzierung künftiger Produkte leichter abzuhandeln, nachvollziehbar. Das führt natürlich zu einer schlechteren künftigen Verhandlungsposition der HSH Nordbank. Da würde sich der Kreis wieder schließen.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 23  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben