UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.592 0,8%  MDAX 34.915 0,6%  Dow 35.685 0,2%  Nasdaq 15.416 -0,5%  Gold 1.812 1,6%  TecDAX 3.808 0,7%  EStoxx50 4.200 1,1%  Nikkei 28.805 0,3%  Dollar 1,1649 0,2%  Öl 84,8 0,0% 

Ökoworld (ehem. Versiko) mit attraktiver Dividende

Seite 35 von 37
neuester Beitrag: 22.10.21 14:06
eröffnet am: 07.07.14 20:16 von: proxima Anzahl Beiträge: 903
neuester Beitrag: 22.10.21 14:06 von: AngelaF. Leser gesamt: 194352
davon Heute: 729
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 31 | 32 | 33 | 34 |
| 36 | 37 Weiter  

31 Postings, 91 Tage JTsmartinvestÖkoworld streikt für das Klima:-)))

 
  
    
22.09.21 10:58
Starkes Statement des Pioniers der grünen Geldanlage.

Ökoworld und viele andere zeigen Flagge für eine klimafreundlichere Politik und machen beim Klimastreik am 24.09. mit.

Weiter so:-)))




https://www.oekoworld.com/miteigentuemer/...95-und-nicht-nur-freitags  

678 Postings, 1330 Tage Halle86Starkes Zeichen

 
  
    
22.09.21 14:45
Ich nenns Green Washing...  

4121 Postings, 4526 Tage AngelaF.Ob

 
  
    
22.09.21 15:51
starkes Zeichen oder Greenwashing - hat halt jeder so seine Sicht der Dinge.

Für das Erscheinungsbild der Firma (und das Erscheinungsbild von Ökoworld ist deren halbes Geschäftsmodell) ist es gut, wenn solche Aktionen gemacht werden und darüber berichtet wird. Das steigert das Vertrauen der Anleger die vorhaben, in einen der Ökoworldfonds zu investieren.

Dass es hierzulande 100% Green gibt - da brauchen wir uns nichts vorzumachen. Aber der am wenigsten Greenwashing betreibende Fondsanbieter ist halt auch gleichzeitig der investitionswerteste. Wenn dann noch die Performance halbwegs passt ...

Meine Sicht zeigt mir, dass in gar nicht ferner Zeit, Ökoworld (von der breiten Masse der Anleger) als Nummer 1 der Branche wahrgenommen werden wird.

Alles Weitere (z.B. der Investitionswillige zum Bankberater der Ökoworldfonds vertreibt) kommt dann fast von alleine.

Ob das dann das Resultat von guter/authentischer Arbeit ist oder von Greenwashing - das kann hier jeder so sehen, wie es ihm seine Sicht halt sehen lässt. Auf das Kursverhalten (langfristig stark steigend) wird es keinen Einfluss haben.

 

4121 Postings, 4526 Tage AngelaF.AUM - KW 38/21

 
  
    
3
24.09.21 18:27

November 2017: 1 Mrd.
Juli 2020: 2 Mrd.
Dezember 2020 2,5 Mrd.

06.04.21: 3 Mrd.

KW 14/21:   3,039 Mrd.
KW 15/21:   3,062 Mrd.
KW 16/21:   3,079 Mrd.
KW 17/21:   3,099 Mrd.
KW 18/21:   3,101 Mrd.
KW 19/21:   3,025 Mrd.
KW 20/21:   3,086 Mrd.
KW 21/21:   3,167 Mrd.
KW 22/21:   3,224 Mrd.
KW 23/21:   3,265 Mrd.
KW 24/21:   3,317 Mrd.
KW 25/21:   3,375 Mrd.
KW 26/21:   3,428 Mrd.
KW 27/21:   3,430 Mrd.
KW 28/21:   3,462 Mrd.
KW 29/21:   3,496 Mrd.
26.07.21 :   3,5 Mrd.
KW 30/21:   3,521Mrd.
KW 31/21:   3,637 Mrd.
KW 32/21:   3,661 Mrd.
KW 33/21:   3,643 Mrd.
KW 34/21:   3,712 Mrd.
KW 35/21:   3,807 Mrd.
KW 36/21:   3,837 Mrd.
KW 37/21:   3,853 Mrd.
KW 38/21:   3,867 Mrd.

Schönes Wochenende!

 

58 Postings, 336 Tage 2.SäuleAUM Wertzuwachs KW37

 
  
    
4
25.09.21 00:52
teilt sich auf in
0,75 Mio durch Kursplus
14,23 Mio durch neu angelegtes Geld

Summe Mittelzufluss bisher im Sep: 98,18 Mio

Auf Basis der aktuellen Zahlen mal ein Wasserstand zur Performance Fee Q1-Q3: um 50 Mio
Dabei AUM für Q3 geschätzt durch Mittelwertbildung der bisherigen Wochenschlusskurse im Quartal.
Mit den 50 Mio schätze ich ein EPS (abz. eigene Aktien) von 9,70 Euro für 2021.

 

231 Postings, 352 Tage Nicolas95Financial Advisors Award 2021

 
  
    
28.09.21 07:49
Auszeichnung des Oekoworld Klima. Kleines Video hierzu. Herrn Platow war es ganz unangenehm letzten Freitag die Auszeichnung entgegen zu nehmen. Weil ja die ganze Firma gestreikt hat. :-)

https://youtu.be/9I12N48WQuI  

2497 Postings, 2192 Tage unratgeberein bisschen

 
  
    
28.09.21 12:13
nerven diese ständigen Abstürze zwischendurch schon...  

40182 Postings, 5693 Tage biergottUltimo

 
  
    
2
30.09.21 14:26
Mit 3,717 Mrd Euro 50 Mio Euro weniger AUM als Ende August, aber bei 4% Kursverlusten auf Monatsbasis nicht schlecht. Es sind nämlich netto wieder 101 Mio reingeflossen, wie im August auch, stark in Anbetracht der Unsicherheiten am Markt in der zweiten Septemberhälfte.

Schön doof für Platow, immer mehr Geld verwalten zu müssen, der kann sich ja gar nicht dagegen wehren. Da verwaltet er 3,7 Mrd und auf Jahresbasis fließen ihm 1/3 nochmal obendrauf.... quasi ein Perpeduum Mobile. Nicht übel, einfach nur abwarten und gut. :)  

4121 Postings, 4526 Tage AngelaF.@biergott

 
  
    
2
30.09.21 16:27
Sich nicht gegen Geldfluss wehren können - so ist das fast immer, wenn jemand etwas erfunden hat, das gewollt wird.

Da Alfred Platow die nachhaltige Geldanlage quasi erfunden hat und (nicht nur) die Politik will, dass die Menschen ihr Geld nachhaltig anlegen ...

Einfach auf sich zukommen lassen.

Das Geld.

Und die daraus resultierenden Möglichkeiten.  :)  

674 Postings, 450 Tage moneymakerzzzkursverlust zum quartalsende

 
  
    
30.09.21 17:09
halt schlecht für die q3 performance fees...aber dafür die chance auch in q4 da erfolgreich zu sein :)  

58 Postings, 336 Tage 2.SäuleWertzuwachs/Performance Q3

 
  
    
5
30.09.21 18:30
das AUM ist um ca. 250 Mio gewachsen und das fast ausschließlich
durch neu angelegtes Geld.

Eine minimale Performance Fee von geschätzt 1,85 Mio dürfte erwirtschaftet worden sein.

Die Kurse sind aktuell ähnlich den in Q2 gesetzten Werten für die "High Water Mark".
Drei Fonds haben eine leicht erhöhte neue High Water Mark gesetzt.

Das ist sicher keine schlechte Ausgangssituation für das Q4 (wie bereits vor mir angemerkt wurde)
Wir dürfen wohl im Ergebnis der Bundestagswahl von einer weiteren intensiven Diskussion zum Thema ökologische Geldanlage in DE ausgehen.
Daher dürfen wir sicher wieder min. mit 250 Mio neue angelegtem Geld im Q4 rechnen. Möglichweise auch mit mehr.

Die Performance in der Zukunft ist immer Kaffeesatz. Aber historisch ist das Q4 eher ein gutes Quartal.
Die politischen Rahmenbedingungen sprechen auch eher für Ökoworld.
Bleibe daher weiter sehr optimistisch.

Meine Schätzung für das EPS auf Basis der finalen Zahlen für Q3 habe ich
auf 8,10 Euro angepasst habe. Dabei sind die eigenen Aktien rausgerechnet
und die Annahme für Performancegebühren für das Q4 ist zunächst 0 Euro.


   




 

674 Postings, 450 Tage moneymakerzzzSchätzung

 
  
    
01.10.21 03:12
7,30 EPS haben wir schon. auch bei 0-Performance in Q4 aber der Annahme, das trotzdem das AuM weiter steigt. mal sehen ob es so kommt. und wie man in fallenden märkten wächst (oder schrumpft). die sparkassen die schlange stehen werden ja nach und nach angebunden. da sollten die vorraussetzungen doch gut sein :)  

4121 Postings, 4526 Tage AngelaF.AUM - KW 39/21

 
  
    
1
01.10.21 17:52

November 2017: 1 Mrd.
Juli 2020: 2 Mrd.
Dezember 2020 2,5 Mrd.

06.04.21: 3 Mrd.

KW 14/21:   3,039 Mrd.
KW 15/21:   3,062 Mrd.
KW 16/21:   3,079 Mrd.
KW 17/21:   3,099 Mrd.
KW 18/21:   3,101 Mrd.
KW 19/21:   3,025 Mrd.
KW 20/21:   3,086 Mrd.
KW 21/21:   3,167 Mrd.
KW 22/21:   3,224 Mrd.
KW 23/21:   3,265 Mrd.
KW 24/21:   3,317 Mrd.
KW 25/21:   3,375 Mrd.
KW 26/21:   3,428 Mrd.
KW 27/21:   3,430 Mrd.
KW 28/21:   3,462 Mrd.
KW 29/21:   3,496 Mrd.
26.07.21 :   3,5 Mrd.
KW 30/21:   3,521Mrd.
KW 31/21:   3,637 Mrd.
KW 32/21:   3,661 Mrd.
KW 33/21:   3,643 Mrd.
KW 34/21:   3,712 Mrd.
KW 35/21:   3,807 Mrd.
KW 36/21:   3,837 Mrd.
KW 37/21:   3,853 Mrd.
KW 38/21:   3,867 Mrd.
KW 39/21:   3,717 Mrd.

Schönes Wochenende!

 

674 Postings, 450 Tage moneymakerzzzwiwo

 
  
    
3
01.10.21 18:15
berichtet über ökoworld sehr negativ. tenor: viel zu teurer fonds. hoffen wir mal, dass das keiner liest. und die neue regierung nicht den provisionsvertrieb bei den sparkassen verbietet (denn nur darum verkauft man dort so gern die fonds - die hohe provision)  

4121 Postings, 4526 Tage AngelaF.Die Wiwo

 
  
    
01.10.21 18:55
ist auch zu teuer. Darum kaufe ich sie nicht und gönne mir von dem so gesparten Geld lieber ein paar "Ökos".  :)

Der Artikel dürfte kaum bis keine Beachtung finden. Zumindest bei den Käufern von Ökoworldfondsanteilen. Wer (regelmäßig) die Wiwo liest, geht kaum zum Bankberater um sich dort Infos hinsichtlich Geldanlage zu holen.

Steht in dem Artikel auch, dass Ökoworld alle Firmen auf den hauseigenen Prüfstand stellt, bevor sie in die Fonds geholt werden? Falls nicht, dann dürfte klar sein, dass der Artikel kein "neutraler" Artikel ist.

Durch den hauseigenen Prüfstand wandelt sich teuer zu preiswert. Glücklicherweise gibt es genug Leute, die hinsichtlich grüner Geldanlage bereit sind, einen Preis zu zahlen der es wert ist gezahlt zu werden.  ;-)  

68 Postings, 1755 Tage JohannesWild@moneymakerz

 
  
    
01.10.21 20:42
Kannst Du bitte einen Link von dem Artikel einstellen?  

674 Postings, 450 Tage moneymakerzzzwar im Epaper

 
  
    
3
02.10.21 03:02
da gibts leider keinen Link :( mehr stand aber auch net drin, nur das bei den Top Performer Fonds eben Ökoworld auf einem letzten Plätze ist was die Gebühren angeht (eine Tabelle) und das eben im Text daneben der Fonds explizit erwähnt wurde als viel zu teuer. mehr nicht. hoffe das hilft.  

40182 Postings, 5693 Tage biergottNettozuflussrekord

 
  
    
4
04.10.21 09:06
Am Freitag sind übrigens knapp 15 Mio netto in die Fonds geflossen, ich glaube das ist absoluter Tagesrekord. Knapp 13 Mio davon in den Ökovision, da machen sich sicherlich jede Menge Sparplanausführungen zum 01. des Monats bemerkbar.  

768 Postings, 5711 Tage sudo-10%

 
  
    
06.10.21 10:42
da hilft nur nachkaufen !  

2497 Postings, 2192 Tage unratgebersudo

 
  
    
06.10.21 10:48

ich habe die Chance genutzt cool es lebe das Home Office

 

4121 Postings, 4526 Tage AngelaF.Ob

 
  
    
3
06.10.21 11:40
10% runter oder 10% rauf ... für den Langzeitinvestor im Grunde von sehr geringer Bedeutung. Es wird auf der Reise mit dem Ökodampfer immer wieder mal eine starke Brise, manchmal auch sogar ein Sturm aufkommen. Mal als Gegenwind, mal als Rückenwind. Wichtig ist im Grunde doch nur, dass wir alle wohlbehalten und gesund da ankommen, wo jeder von uns Reisenden in Zukunft ankommen will. Da draußen auf dem offenen Meer, sprich, in der Gewinnzone, gibt es die Stationen, wo wir das Gefühl haben es sei Zeit von Bord zu gehen, oder zumindest mal ein paar Gepäckstücke von Bord- und woandershin zu transferieren.

Wenn ich ab und an mal (gedanklich und der Zeit voraus) Richtung Horizont schaue, sehe ich 2025 die 500-Meilenzone als (Etappen-)Ziel.
Ob, und wieviele Sürme bis dahin den Dampfer vorwärts oder rückwärts schieben ... keiner weiß es. Und das ist auch gut so. Denn was zählt, ist der Moment. Alles andere kommt sowieso wie es kommen muss. Sonst würde es ja anders kommen.  ;-)  

674 Postings, 450 Tage moneymakerzzzPerformance Fee

 
  
    
06.10.21 12:04
hat halt durchaus den größten Hebel aufs Ergebnis. und fallen die Märkte fällt trotz neuem Geld auch das AUM. Wer glaubt, dass wir in 2022 neue ATHs sehen (Inflation bzw. steigende Zinsen, Lieferengpässe, Energiepreise etc. könnten die Konjunktur abwürgen...und dann sind die Bewertungen zu hoch) kann hier aufstocken/einsteigen. ich will nochmal 10% sicherheitsmargin ;)  

384 Postings, 415 Tage 229286526XDMkurs

 
  
    
06.10.21 16:14
der Markt pickt sich jetzt die stark gestiegenen Rosinen raus und verkauft die aus Angst u Gewinnmitnahmen ab.
Spätestens wenn neue Earnings/Zahlen von Ö World gepostet werden hüpfen alle (!) wieder drauf  

58 Postings, 336 Tage 2.SäuleVolatilität im Kurs

 
  
    
2
07.10.21 12:40
es ist schon erstaunlich wie stark der Kurs der Ökoworld Aktie auf einen Kursrücksetzer von nicht mal 10 % an den Börsen reagiert.

Fundamental ändert sich ja an der Story dadurch nichts. Der regelmäßige Zufluss an neu angelegtem Geld wird sicher nicht morgen komplett versiegen und sichert
langfristig steigende Einnahmen auch ohne Performance Fee. Allein die höhere AUM-Basis sorgt in 2022 schon für stark steigende Einnahmen bei den Verwaltungsgebühren.
Nach meiner Schätzung sollten damit allein in 2022 schon die Umsatzerlöse in der Größenordnung des Jahres 2020 erreicht werden können.
Im Jahr 2023 liegen die Erlöse aus den Verwaltungsgebühren allein dann wohl schon über den Erlösen der Jahre 2020 und 2021.
Also der langfristige Investor wackelt bei einem Kursrückgang von 10 % an den Börsen sicher nicht.

Ich denke wir habe inzwischen doch ne Menge kurzfristiger agierender Investoren an Board (Ein Punkt für AP an der Stelle, den genau die Investoren will er ja auch nicht)  
In einem marktengem Umfeld, führt das dann zu so starken Ausschlägen.  

Ok ist gibt ein Szenario, dass eine negative Sicht begründen würde. Wenn man die sich abzeichnende radikale Neubewertung des zukünftigen Wachstums in China nimmt und die Rückwirkungen auf die Wirtschaft der hoch verschuldeten Industrieländer her nimmt, könnte man düstere Szenarien konstruieren.
Ich bin da aber eher Anhänger von volatilen Zeiten, mit weiter billigem Geld und fehlenden Anlagealternativen.
 

4121 Postings, 4526 Tage AngelaF.@2.Säule

 
  
    
3
07.10.21 14:03
Gute Beschreibung der momentanen Situation.

Einzig das "Ein Punkt für AP an der Stelle ..." kann auch anders gesehen werden. Mit solchen "Begleiterscheinungen" (Trader, Kurzfristzocker) sollte ein CEO einer AG gelassen umgehen können. Und denjenigen Aktionären die auf einer HV vernünftige Fragen stellen, dementsprechende Antworten geben. Auch ein "Freigeist" hat als CEO auf einer HV eine Verantwortung. Vor der er sich drücken kann oder der er sich stellen kann. Wird interessant, wie das dann auf der nächsten HV aussehen wird.

Langfristig gesehen ist der Ökodampfer kaum aufzuhalten. Auch nicht von einer Neubewertung dessen was in China ist.
Denn es gibt 2 Punkte, die die Treibstoffzufuhr des Motors des Ökodampfers sicherstellen:

1) Es gibt viel Geld, das angelegt werden will/muss. Allein, die Tatsache, dass die zukünftigen Erben das von den Erblassern geerbte Vermögen verstärkt in den Aktienmärkten anlegen ...
Interessant ist hier auch, dass bei der jungen Generation die beiden Parteien FDP und Grüne die Favoriten sind.
FDP steht für Themen wie Aktienrente, Digitalisierung und (nun auch) für Klimaschutz.
Grüne stehen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz wie keine andere Partei.

2) Die Politik will dass das Geld in die Nachhaltigkeit fließt. Und wird so lange an der Gesetzesschraube drehen, bis das erreicht ist. Wer von uns hätte sich denn vor einiger Zeit vorstellen können, dass Bankberatern von der Politik vorgeschrieben wird, zu Beginn eines Anlagegesprächs den Kunden zu fragen, ob er sein Geld nachhaltig anlegen will ...

Für all diejenigen, die sich über die hohe Volatilität ärgern:

Es tut gut davon abzulassen, den Wert aus Höchststand der Aktie multipliziert mit der Stückzahl als Vermögen anzusehen. Ein Anleger der das so sieht, empfindet jeden Kursrückgang als Verlust. Einen starken Rückgang des Kurses naürlich dann als großen Verlust. Mit dieser Sichtweise ist ein Invest sehr (nerven-)aufreibend. Und wird für so manch einen Investor zu einer solch großen Belastung, dass er entweder irgendwann entnervt verkauft oder eines Tages neben den Gewinnen auch noch ein Magengeschwür oder Schlimmeres bekommt.

Hier wieder mal ein Beitrag, der möglicherweise den ein oder anderen Ökoworldinvestor, Phasen wie momentan, leichter annehmen/ertragen lässt (ist zwar hinsichtlich der Hypoportaktie geschrieben, gilt aber auch für die Ökoworldaktie)


https://www.thankful-investor.com/...cm4all_com_widgets_News_25258984 

 

Seite: Zurück 1 | ... | 31 | 32 | 33 | 34 |
| 36 | 37 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben