Dr. Hoenle

Seite 11 von 26
neuester Beitrag: 02.11.22 11:28
eröffnet am: 24.11.09 15:12 von: Jorgos Anzahl Beiträge: 628
neuester Beitrag: 02.11.22 11:28 von: Korrektor Leser gesamt: 217677
davon Heute: 57
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 26  Weiter  

16078 Postings, 6305 Tage ScansoftÜbernahme Wettbewerber von Hönle

 
  
    
22.11.13 22:33

89 Postings, 3659 Tage mh_crashkursinteressant

 
  
    
27.11.13 07:37
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...is-von-Hoenle-aus-2803805

Kenne mich jetzt bilanztechnisch nicht so aus...

Finanzergebnis 2011/12 +0,7 Mio ?
Finanzergebnis 2012/13 +1,5 Mio ?

Sind das reine "Finanzzahlen" oder erhöht das den Cashflow/ liquide Mittel? Wäre eine Erhöung der Dividende/ Sonderdividende möglich?  

1256 Postings, 6283 Tage Jabldas ist nur kosmetik

 
  
    
1
27.11.13 11:22
und erhöht nicht die liquiden Mittel
-----------
Jabl

6214 Postings, 5346 Tage simplifyVorsicht

 
  
    
27.11.13 22:16
EPS 2013 sollte eher mau werden. Druck läuft nicht so gut und Raesh stotter nach wie vor und auch  die anderen Beteiligungen sind noch nicht so weit. Nur der Klebstoffsektor läuft spitze. Auch Dividende wird wohl nur mäßig sein, da man in Zukunft noch Zukäufe machen möchte. 2014 könnte aber gut werden, wenn Raesh endlich läuft.  Bisher  aber Q1-Q3 schwach. Q 4 wirds nicht mehr retten können. Zumal Technotrans und K&B auch im Druckbereich ihre Probleme hatten.  

89 Postings, 3659 Tage mh_crashkursvorsicht

 
  
    
28.11.13 08:47
vorsicht ist an der Börse immer geboten!

@simplyfy: Hast du irgendwelche Quellen für Deine Aussagen? K&B ist quasi eingepreist (ging einen Tag 5% nach unten, ist aber wieder aufgeholt).

Für mich gilt immer noch die Aussage des Vorstands vom 23.08. (letze Quartalszahlen): "Ausgehend von der bisherigen Aussage, im Geschäftsjahr 2012/2013 einen Umsatz von 75 bis 80 Mio. EUR und ein Betriebsergebnis von 8 bis 9 Mio. EUR zu erzielen, geht der Vorstand der Hönle Gruppe derzeit davon aus, jeweils den unteren Rand des Zielkorridors zu erreichen."

dauert ja noch 1 1/2 Wochen bis zu den nächsten Zahlen...  

16078 Postings, 6305 Tage ScansoftNa ja der Vorstand

 
  
    
28.11.13 09:40
hat ja bereits gesagt, dass Hoenle sich am unteren Ende dieses Spektrums bewegen wird. Somit rechne ich mit 75 Mill. Umsatz und 8 Mill. EBIT. Dass der Druckbereich weiter schwierig ist, ist unbestritten. Allerdings scheint sich der Großkunde manroland langsam stabilisiert zu haben und man ist jetzt mit Grafix breiter aufgestellt. Glaube hier daher in der Tat, dass man den Umsatz im kommenden GJ stabil halten kann. In diesem GJ ging es hier organisch ja noch ordentlich bergab.

Alles steht und fällt mit Raesch. Nach zwei Jahren Restrukturierungen muss das Management jetzt liefern oder es drohen massive Firmenwertabschreibungen. Ich glaube, dass dem Management hier der Turnaround gelingt und deshalb bin ich hier eingestiegen.

Getriebenen der Klebstoffsparte und einer sich deutlich verbessernden Raesch Gruppe sollte Hoenle im laufenden GJ ein EBIT von 10-12 Mill. erreichen können.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

6214 Postings, 5346 Tage simplifyVorsicht

 
  
    
04.12.13 19:25
Wie ich ja bereits vermutet habe, Zahlen werden eher mäßig. Drucksektor läuft eben nicht so gut, Raesh stottert und die ein oder andere Beteiligung ist noch nicht perfekt integriert. Und der Vorstand ist zwar optimistisch, was Raesh betrifft, aber aktuell läuft Raesh eben nicht und insoweit wird er beim Ausblick nicht so konkret werden, da er sich nicht schon wieder eine Prognoseverfehlung vorwerfen lassen möchte. Dies passt den Investierten natürlich auch nicht. Aus meiner Sicht war dieser Kurseinbruch heute der Vorbote. Es gibt Leute, die wissen schon Bescheid. Das ist meist so.  

16078 Postings, 6305 Tage Scansoft@simply

 
  
    
04.12.13 21:28
Nochmal: Das der Druckbereich und Raesch nicht laufen ist doch allen bekannt. Trotzdem wird Hönle 8 Mill. EBIT erwirtschaften und ist aktuell mit einem KGV von 13 für das abgelaufene GJ bewertet. Selbst wenn die Gewinne und der Umsatz weiter stagnieren sollten im abgelaufenen GJ, was Angesichts des expandierenden Klebstoffbereich unwahrscheinlich ist, wäre das Unternehmen unterbewertet. Insofern wäre ich aktuell bei ganz anderen Unternehmen vorsichtig.

Verstehe mich nicht falsch, kritische Einwände sind sehr willkommen, aber sie sollten gut begründet sein. Hönle ist ein gut geführter Mittelständler, sie hatten bloß im abgeschlossenen GJ eine Reihe von Problemen, die jetzt aber sukzessive gelöst werden. Die Bilanz ist ebenfalls äußerst solide. Na ja am 09. Dezember wissen wir wo die Reise hingehen wird.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

6214 Postings, 5346 Tage simplify09.12

 
  
    
06.12.13 02:30
habe mir den bericht zum dritten Quartal mehrmals durchgelesen. 8 Millionen EBIT ist nur der untere Rand. Bin mir nicht sicher, ob sie den einhalten. Habe auch gelesen, dass sie Erträge wegen geringeren Kaufpreiszahlungen angekündigt haben, da die zugekauften Unternehmen nicht so gut laufen. Die müssen wir abziehen.

EPS wohl zwischen 0,80 und 0,90, meiner Meinung nach,  KGV 13-14

Das ist nicht so günstig Scansoft!

8 Millionen EBIT ist die zurückgenommene Prognose. Erwartet der Markt nicht heimlich doch mehr?

Ausblick? Denke der wird eher schwammig.  

6214 Postings, 5346 Tage simplifyEK-Forum

 
  
    
06.12.13 02:33
Da sind doch viele Fonds und zahlungskräftige Anleger. Hat dem Kurs hier aber keinen Auftrieb gegeben. Ganz im Gegenteil. Mir scheint der Kurs gibt vor den Zahlen deutlich nach. Und das soll nichts zu bedeuten haben?  

16078 Postings, 6305 Tage Scansoft@simply

 
  
    
06.12.13 10:42
Nochmal: Alle Einwände von dir bestreitet niemand. Das abgelaufene GJ ist für Hönle katastrophal verlaufen. Man ist mit einer 85 Mill. Umsatz und 12 Mill. EBIT Prognose ins GJ gegangen und landet nun - trotz Grafix Übernahme - bei 75 Mill. Umsatz und 8 Mill. EBIT. D.H. Raesch läuft bei Umsätzen von vgl. 8 - 10 Mill. ggw. auf der operativen Nulllinie und die Geräte für die Druckindustrie sind weiter stark rückläufig. Zudem schließt auch Mitronic das abgelaufene GJ mit Verlust ab. Trotz dieser Umstände schafft Hoenle es aber immer noch eine zweistellige Ebitmarge zu erreichen. Entsprechend positiv Schätze ich das Kostenmanagement der Firma ein. Wenn jetzt im Zuge des Konjunkturaufschwungs die Umsätze wieder anziehen, wird dies auch positive Effekte auf die Marge haben.

Wir sind nur in 2 Dingen einer anderen Meinung:

1. Ich glaube, dass die 8 Mill. EBIT den operativen Tiefpunkt bei Hönle darstellen

2. Aus meiner Sicht ist Hönle mit einem KGV von 13-14 zum angelaufenen GJ nicht zu teuer, wenn man sich den KGV des Gesamtmarktes anschaut.

3. Ich weiß auch nicht, wie ermittelt Raesch und der Druckindustrie weitergeht, aber ich erwarte im Worstcase bei Hönle stagnierende Umsätze und Gewinne, so dass für mich das Downsiderisiko hier begrenzt ist.

4. Ich gebe nichts auf verdächtige Kursentwicklungen vor den Zahlen.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

16078 Postings, 6305 Tage ScansoftEs sind doch 4 Dinge geworden:-)

 
  
    
06.12.13 10:43
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

1256 Postings, 6283 Tage Jablinteressante Beiträge

 
  
    
2
06.12.13 16:09
Bei der Übernahme von Raesch hatte Raesch noch ein Ebit von 3-4 Mio Euro. Am Augenblick liefern sie kein Ergebnis. Es zeigt aber wie viel Musik da ergebnistechnisch drin steckt.  Das Management hat die richtigen Maßnahmen in die Wege geleitet um hier den Hebel nach oben zu bekommen. das dauert noch ca. 2 Jahre sollte aber bis dahin jedes Jahr mehr zum Gewinn beitragen.

Die Druckindustrie schwächelt das ist bekannt und belastet vor allem den Anlagenbau. Nun hat man bei Hönle vor einiger Zeit erkannt, dass es für das Unternehmen besser wäre einen höheren Anteil im Konjunkturunabhängerigen Verbrausgütergeschäft (Klebstoffe und Lampen) zu erwirtschaften. Die Margen sind höher und die Schwankungen geringer. Entsprechend wird der Konzern in den letzten und zukünftigen Perioden entwickelt.

Insgesamt wird es auf die nächsten Jahre gesehen zu einer interessanten Ergebnisentwicklung führen.

Hönles fairer innerer Wert sollte derzeit bei ca. 16 Euro je Aktie liegen. Sie zahlen eine Dividende von 0,50 Euro je Aktie und wachsen im Durchschnitt mit 10-15 % pro Jahr. Die EK Quote liegt deutlich über 50%. Hönle wird in den nächsten 10 Jahren ein sehr interessantes Investment sein.  
-----------
Jabl

16078 Postings, 6305 Tage ScansoftDie Skepsis des

 
  
    
06.12.13 17:07
Marktes ist nachvollziehbar nach den 3 verdeckten Gewinnwarnungen im angelaufenen GJ. Schätze das Management wird sich nicht nochmal so blamieren wollen und wird eine Prognoserange am Montag liefern. Rechne mit einem Umsatzziel von 80 - 85 EUR bei 10-12 Mill. EBIT. Realistisch sollten alle drei Segmente sich im laufenden GJ verbessern können...
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

6214 Postings, 5346 Tage simplifySkepsis

 
  
    
06.12.13 20:33
Scansoft ich lese immer gern was du schreibst. Bin gespannt auf die Zahlen am Montag und den Ausblick. Bei Technotrans, die ich immer ein bisschen mit Hönle vergleiche, da sie ja auch die Strategie haben, weg von der Druckindustrie, neue Standbeine, da waren die Zahlen ja eher schlecht. Nur hätte ich erwartet, dass der Kurs mehr nachgibt. Aber diese Montegastudue scheint dies zu verhindern. Mal sehen, wie es bei Hönle läuft. War lange Hönleaktionär und bin es momentan nicht.  

16078 Postings, 6305 Tage Scansoft@simply

 
  
    
1
07.12.13 00:53
deine Postings sind ebenfalls sehr lesenswert! Ich glaube nicht, dass Technotrans mit Hönle Vergleichbar ist. Hönle hat sich bereits sehr viel stärker von der Druckindustrie entfernen können, zudem setzt sich die UV Trocknung immer mehr durch, so dass Hönle auch in einem schrumpfenden Markt seine Umsätze stabil halten konnte. Mit Grafix hat man zwar wieder einen Schritt zurück in die Druckindustrie gemacht, aber dadurch hat man auch die Abhängigkeit von Manroland weiter verringert. Trotzdem glaube ich, dass Hönle insgesamt unabhängiger von der Druckindustrie agiert, zumal sie wahrscheinlich auch von einer Sonderkunjunktur durch die Rettung von Manroland profitieren sollten.

Der entscheidende Unterschied zwischen beiden Unternehmen ist das Kostenmanagement. Trotz stärker Umsatzverluste arbeitet das Gerätesegment bei Hönle weiterhin mit zweistelligen Ebitmargen. Von daher glaube ich nicht an einen operativen Absturz wie wir ihn bei Technotrans gesehen haben. Entscheidend bei Hönle ist vielmehr, dass Raesch jetzt langsam anspringt. Hier hoffe ich einfach mal auf das Managament und die Konkunktur. Fals Raesch weiterhin floppen sollte ist die Hönleaktie aber lediglich eine Halteposition, dann wird der Kurs auch über das Jahr 2014 stagnieren...
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

6214 Postings, 5346 Tage simplifyRaesch

 
  
    
07.12.13 21:08
Das stimmt, Hönle hat schon immer brilliant Synergieeffekte herausgearbeitet und das Kostenmanagement war auch immer gut. Auch bin ich der Meinung, dass grundsätzlich dir richtigen Schritte vom Vorstand gemacht werden. Wie bei SMT Scharf, die haben auch einen super Vorstand, der alles richtig macht, aber wenn die Aufträge nicht kommen, dann reicht auch das nicht ganz. Raesch, sehe ich auch so, ist der Knackpunkt. Irgendwann springt Raesh an. Ich bin gespannt auf Montag. Ich fand Hönle auch schon immer stärker als Technotrans, wobei Technotrans durch die Montegastudie besser unterstützt wird, was den Kurs betrifft. Ich glaube ja nicht, dass Raesch schon angesprungen ist. Ich bin mir auch nicht sicher, ob sie sich in Bezug auf Raesh einen vorbehaltlosen guten Ausblick trauen.  

16078 Postings, 6305 Tage ScansoftRaesch

 
  
    
08.12.13 23:33
Der "Charme" bei Hönle ist ja, dass Raesch nicht unbedingt im laufenden GJ 2013/2014 das Ertragsniveau von 2011 erreichen muss. Dies wird auch definitiv nicht der Fall sein. Falls es Raesch aber schaffen sollte im laufenden GJ 1-2 Mill. Ebit beizusteuern, dann würde das Ebit von Hönle bereits in Richtung 10 Mill. laufen. Die Maßnahmen in den beiden anderen Segmenten (insbesondere Grafix Synergien) haben nach meiner Einschätzung ebenfalls ein zusätzliches Ertragspotential von 1-2 Mill. Ebit. Von daher müsste bei Hönle das Ebit auch bei einem erneuten Totalausfall von Raesch ggü. dem angelaufenen GJ steigen. Trotzdem wird das Management sich morgen aller Voraussicht nach sehr konservativ zeigen um nicht wieder am Ende einen derartigen Offenbarungseid leisten zu müssen. Ich hoffe sie prognostizieren für das laufende GJ einen Umsatz von 80- 85 Mill. und ein Ebit von 10 - 12 Mill, wobei das Erreichen der unteren Range wahrlich kein Hexenwerk darstellen sollte.

Sollte Hönle die untere Range erreichen, wären man mit einem 10er KGV bewertet und - bedingt durch die hohe FCF Stärke - wahrscheinlich am Ende des GJ wieder fast ohne Nettoschulden und für mich ein Kauf.

Bin jetzt wirklich gespannt auf morgen:-)  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

16078 Postings, 6305 Tage ScansoftNa ja

 
  
    
09.12.13 13:37
die vierte Prognoseverfehlung in Folge:-) Man hat noch so gerade eine zweistellige Ebitmarge geschafft. Der Ausblick ist konservativ und bietet Überraschungspotential, allerdings wirkt er jetzt erstmal dämpfend auf die weitere Kursentwicklung. Von daher wird der Kurs wohl die nächsten 6 Monate erstmal seitwärts laufen...
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

89 Postings, 3659 Tage mh_crashkursSo so

 
  
    
09.12.13 18:56
Einige Firmen sind wohl eingestiegen... Würde es positiv sehen  

16078 Postings, 6305 Tage ScansoftInteressante Stimmrechts-

 
  
    
09.12.13 20:01
mitteilung C. Bruns von Loys ist wahrlich kein schlechter
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

89 Postings, 3659 Tage mh_crashkursübersicht

 
  
    
10.12.13 07:27
LOYS AG, Oldenburg, 5,16 %
LOYS Sicav, Luxembourg, 4,58 %
Alceda Fund Management SA, Luxembourg, 5,16 %

Heißt das jetzt, dass ca. 15% an Dr. Hönle gekauft wurden, oder sind unterm Strich nur 5% gekauft?
 

16078 Postings, 6305 Tage Scansoftnur 5% die restlichen Angaben sind Zurechnungen

 
  
    
10.12.13 07:39
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

288 Postings, 3443 Tage DimtronikHoher Eigenkapital + gute Dividende

 
  
    
23.12.13 15:28
Ich kann mit Dr.Hönle Investion besser schlafen :-)  

16078 Postings, 6305 Tage ScansoftZum aktuellen Kurs

 
  
    
1
06.01.14 14:56
wird Hoenle mit einem KGV von 9, 3 für das bereits laufende Geschäftsjahr bewertet. Ein Bewsrtungsabschlag zum Gesamtmarkt, der nicht gerechtfertigt ist, da auch die Bilanz sehr robust ist. Aktuell sind Kurse zwischen 15 - 17 EUR fair, sollte sich Raesch im Laufe des Jahres weiter erholen sind Kurse zwischen 20 - 22 EUR realistisch.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 26  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: halbgottt, advance