Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Seite 3072 von 3414
neuester Beitrag: 06.10.22 08:49
eröffnet am: 30.09.20 11:35 von: Peterffz Anzahl Beiträge: 85329
neuester Beitrag: 06.10.22 08:49 von: derFranke Leser gesamt: 13698687
davon Heute: 11940
bewertet mit 112 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3070 | 3071 |
| 3073 | 3074 | ... | 3414  Weiter  

8502 Postings, 2558 Tage bigfreddyHabeck erinnert mich an den damaligen

 
  
    
9
07.07.22 08:13
Verteidigungsminister Freiherr zu Guttenberg, mit unheimlich hohen Sympathiewerten.
"-Der kann auch Kanzler" hieß es da.

Was aus dem geworden ist wissen wir alle...  

5611 Postings, 1860 Tage clever und reich08:13

 
  
    
8
07.07.22 09:13
Der Habeck ist aber vorher schon lange in der Landespolitik gewesen, oftmals als Minister in entsprechender Verantwortung. Leider war er beim Wähler nicht unbeliebt und in politischer Verantwortung hat er keine Fehler gemacht (außer hakt die üblichen grünen Sachen...). Zu Gutenberg hatte als Politiker wesentlich weniger Erfahrung als Habeck, meine ich.

Ich glaube daher nicht, dass Habeck über sich selber stolpert. Habeck stolpert wegen der grünen Energiepolitik über seine Wähler, oder er stolpert überhaupt nicht. Drehen uns die Russen das Gas ab, dann haben ziemlich viele deutsche Wähler ziemlich viel Zeit und werden in ihren zeitweise kalten Wohnungen ein wenig nachdenken. Ich hoffe Michel kommt dann auf ähnliche Ideen wie wir hier im Thread. (-:  

12254 Postings, 3435 Tage klimaxMorgans Ernennung zur Klima-Sonderbeauftragten, 1

 
  
    
5
07.07.22 09:17

Annalena Baerbock und der Great Reset: Das steckt hinter Jennifer Morgans Ernennung zur Klima-Sonderbeauftragten
--------------------------------------------------
.....Annalena Baerbock hat Anfang Februar kurzerhand einen neuen Posten im Auswärtigen Amt geschaffen: Deutschlands höchste Diplomatin hat Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan zu ihrer ?Klima-Sonderbeauftragten? ernannt - im Rang einer Staatssekretärin.
....All diese Maßnahmen zeigen vor allem eines: Die neue Regierung sieht den Klimaschutz nicht wie ihre Vorgängerinnen als ökologisches, sondern in erster Linie als politisches und dazu als ökonomisches Problem. Umso mehr verwundert Morgans Berufung, denn sie ist bisher eher als Aktivistin in Erscheinung getreten und verfügt über keinerlei volks- oder betriebswirtschaftliche Referenzen. Wer also ist diese Frau und wieso wird gerade für sie dieser Posten geschaffen?
Die Widersprüche im Leben einer ?Aktivistin?

Schaut man sich Jennifer Morgans Twitter-Account an, so erhält man rasch den Eindruck, es hier nicht nur mit einer Vorkämpferin für den Klimaschutz, sondern auch mit einer leidenschaftlichen Vertreterin des Kampfes gegen den ungezügelten, schrankenlosen Kapitalismus und die weltweite soziale Ungleichheit zu tun zu haben. In ihren Tweets wird jede denkbare Statistik von Oxfam und anderen NGO?s herbeigezogen, um der Forderung ?Tax the rich!? (?Besteuert die Reichen!?) Nachdruck zu verleihen.

Dort finden sich Aussagen wie: ?Superreiche Einzelpersonen und ihre Konzerne zerstören unsere Demokratien, schränken den Zugang zu öffentlichen Gütern ein und gefährden die Fähigkeit unseres Planeten, Leben zu erhalten.? Oder: ?Der Hyperkapitalismus bringt uns um. Die 10 reichsten Männer der Welt haben ihren Reichtum während dieser Pandemie verdoppelt - während 99 Prozent der Menschen Einkommenseinbußen hinnehmen mussten.?

Nicht unbedingt Aussagen, die zu kritisieren sind - im Gegenteil. Aber: Sieht man sich Morgans Werdegang und ihre bisherigen Aktivitäten an, so stellt man schnell fest, dass sie - anders, als diese Aussagen es vermuten lassen sollten, - sehr häufig die Nähe zu den Ultrareichen und deren Interessensvertretern gesucht hat.


So wird sie zum Beispiel vom World Economic Forum (WEF), dem weltweit mächtigsten Netzwerk der Ultrareichen und Mächtigen, als ?Agenda Contributor? (Beitragende zur Agenda) geführt.[1] Das WEF hat sie mehrmals zu seinen Treffen in Davos eingeladen, wo sie Vorträge gehalten und an Podiumsdiskussionen teilgenommen hat.

Mit WEF-Gründer Klaus Schwab teilt Morgan zudem die Einschätzung der aktuellen Weltlage. Im April 2020 publizierten die beiden zusammen in mehreren Sprachen einen Artikel, der Corona als ?nicht zu verpassende Chance? einstuft. Weiter heißt es darin: ?So wie unsere Antwort auf Covid-19 global, wissenschafts-basiert, gemeinschaftlich und gesamtheitlich sein muss, so müssen wir auch eine Welt erschaffen, die der nächsten Pandemie und anderen globalen Krisen wie dem Klimanotfall effizient und effektiv begegnet.?

Der Satz könnte Klaus Schwabs Buch ?The Great Reset? entnommen sein und verrät, dass Jennifer Morgans Zukunftsvorstellungen sich zu einem großen Teil mit denen der globalen Elite decken. Wie aber kommt dieser offensichtliche Bruch zwischen dem öffentlichen Bild von der antikapitalistischen, um die Armen besorgten Aktivistin und der tatsächlichen Interessensvertreterin der globalen Elite zustande?
Ein steiler Aufstieg ? finanziert von der Elite.....-.-.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...ima-Sonderbeauftragten

 

12254 Postings, 3435 Tage klimaxMorgans Ernennung zur Klima-Sonderbeauftragten, 2

 
  
    
3
07.07.22 09:18

fortsetzung von Teil 1
----------------------------------------
........Ein Phänomen unserer Zeit: Die Opposition einverleiben, statt sie zu bekämpfen
Schaut man sich die Finanzierung der Organisationen an, für die Morgen gearbeitet hat, so stellt man schnell fest, dass die Gelder häufig aus Stiftungen stammen. Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung, diese dienten philanthropischen Zwecken, haben Stiftungen fast immer zwei ganz andere Ziele: Steuervermeidung und Einflussnahme.

So wird E3G unter anderem von der Rockefeller-Stiftung und George Soros? Open-Society-Stiftung finanziert, während das World Resources Institute einen Teil seines Geldes von der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung erhält. Tony Blairs Stiftung Institute for Global Change bekommt seine Spenden unter anderem von Microsoft Philanthropies, der Rockefeller-Stiftung, der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung sowie vom US-Außenministerium und dem saudischen Königshaus.

Wie aber passt es zusammen, dass vehemente Kritiker der Politik, die von genau diesen Stiftungen gefördert wird, von diesen Stiftungen, nicht abgelehnt werden, sondern - im Gegenteil - von ihnen sogar unterstützt werden? Die Antwort lautet: Auf Grund einer neuen Strategie der Elite, die da heißt: Kooperation statt Konfrontation.

Begonnen hat alles in den 1990er Jahren. Bis dahin hatten sehr viele Kritiker des Systems einen starken Hang oder zumindest eine gewisse Sympathie für die Ideen von Sozialismus und Planwirtschaft, während die Elite in diesen ein klares Feindbild sah.

Mit dem Fall der Sowjetunion und des Ostblocks entstand dann jedoch eine Art ideologisches Vakuum, das die Elite auf geschickte Weise für sich nutzte. Statt systemkritische Organisationen weiter zu bekämpfen, begann man, sie zu fördern und so durch die Hintertür Einfluss auf sie zu nehmen - oder gar selbst neue Organisationen zu gründen.

Ob Amnesty International, Greenpeace oder später auch Bewegungen wie Occupy Wall Street, Extinction Rebellion oder Fridays for Future ? sie alle wurden auf diese Weise neutralisiert, dem Willen der Elite unterworfen und damit in die bestehenden Herrschaftsstrukturen integriert. Zu den bekanntesten von der Elite selbst gegründeten Organisationen zählen die in den 1990er Jahren entstandenen Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung, die Open Society Foundations von George Soros sowie die Clinton-Stiftung.

Parallel zu dieser Entwicklung haben die Grünen eine ähnliche Wandlung durchgemacht. Waren sie in den 1980er Jahren noch glühende Pazifisten und erbitterte Gegner der NATO, so haben sie in den 1990er Jahren im Jugoslawienkrieg alle einstigen Prinzipien über Bord geworfen, sind zur Kriegspartei mutiert und gehören heute zu den leidenschaftlichsten Befürwortern einer aggressiven Außenpolitik.

Mit Annalena Baerbock und Jennifer Morgan haben nun zwei der Ikonen dieser fundamentalen politischen Umorientierung und - man kann es nicht anders sagen -dieser schamlosen Täuschung der Öffentlichkeit zueinander gefunden. Was wir von ihnen erwarten können, ist eine knallharte Politik zugunsten der Elite und eine Fortsetzung des Frontalangriffs auf den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Mittelstand ? alles natürlich unter dem Vorwand des Kampfes fürs Klima und für soziale Gerechtigkeit.
https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...ima-Sonderbeauftragten
--------------------------------------------------ende----------------------------------------------

mein  dank an die deutschen wirtschaftsnachrichten...absolut wichtiger artikel....
so läuft das in der realität ab, auch bei corona....die agieren strategisch sehr sehr clever....
zB nach der strategie "Die Opposition einverleiben, statt sie zu bekämpfen".....bei der afd allerdings
ist dioe strategie entgegengesetzt, die wird bekämpft bis aufs messer....denn die strategie der einverleibung der opposition kann aus diversen gründen hier nicht funktionieren....
Eines sollte er michel endlich kapieren: sie besetzen alle möglichen wichtigen positionen mit IHREN leuten, also den leuten von soros, gates, bourla, schwab and friends...
Die gruenen haben sie schon im sack, und zwar VOLLSTAENDIG !
Und das war noch ihre leichteste aufgabe.....dagegen war die plandemie von gates, bourla und friends
eine weitaus schwierigere aufgabe, die gates mit unglaublicher strategischer und operationaler intelligenz durchgezogen hat.....die manipulation der politiker, der medien, der wissenschaft und der masse waren die wichtigsten instrumente...ich stehe immer noch staunend mit offenem mund da, wie
genial das alles geklappt hat.....



 

8502 Postings, 2558 Tage bigfreddyMein Favorit als Kanzlerkandidat

 
  
    
10
07.07.22 09:19
war ja mal Friedrich Merz.
Aber als er auf der Schleimspur nach Kiew gerobbt ist um untertänigst Pfötchen zu geben, seitdem ist der Mann für mich erledigt.


 

56310 Postings, 4353 Tage boersalinoDrehen uns die Russen das Gas ab

 
  
    
9
07.07.22 09:20
Sie könnten es tun, sie hätten kaum Einbußen. Wir hingegen könnten zeigen, dass ein dummes Wahlvolk gern den Untergang wählt - für einen Staat, der uns & unserer Regierung in Brüssel so ungemein ähnlich ist.  

3224 Postings, 1460 Tage indigo1112"Habeck in Bremen"...

 
  
    
8
07.07.22 09:27
..."Weg zum grünen Stahl muss schnell gehen"...
..."Bund fördert den klimaneutralen Umbau des Stahlwerks"...
... spätestens wenn die Milliarden-Subventionen abgegriffen und "verpufft" sind werden die "linksgrünen Spinner" in Bremen auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt...
...der Anteil des "bösen CO2" in der Luft beträgt bekanntlich ganze 0,038 Prozent, davon sind 96% natürlichen Ursprungs...
...den Menschen wird das Märchen von der Klimalüge beharrlich weiter erzählt,
es wird aber nichts an der Tatsache ändern, dass das Stahlwerk in Bremen in Zukunft keine nennenswerten Mengen an "grünen Stahl" produzieren wird, wirtschaftlich schon gar nicht,
stattdessen wird es geschlossen...

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/...stahlwerk-bremen-100.html  

12254 Postings, 3435 Tage klimaxakzentuierung volksverletzer

 
  
    
5
07.07.22 09:29
https://www.ariva.de/forum/...utschland-571393?page=3071#jumppos76787
--------------------------------------------------
man könnte immer sehr viele beiträge vom volksverletzer akzentuieren.....heute als verschwörungstheorie verdächtigt und morgen schon realität.....
.................................................................­...............................................................
desgleichen interessant:
clever und rei.: 02:57 Beleg/Quelle, 03:01

"Putsch in Kiew stand am Anfang"
Der ehemalige CIA-Analyst Raymond McGovern kritisiert die westliche Ukraine-Politik *
https://www.ariva.de/forum/...utschland-571393?page=3072#jumppos76812

 

2458 Postings, 1942 Tage Bitboy09:45

 
  
    
1
07.07.22 10:03
zudem ist es romantischer mal bei kerzenschein ein supi buch zu lesen. des weiteren kann man gemeinsam mehr zeit für die familie investieren.  selbst das zuviel ard und zdf tv zu sehen kann reduziert werden etc.  ....  also so schlecht sieht es dann doch nicht aus.  

das wichtigste dabei ist, wir gehen dann bewusster mit unserer umwelt um und können eine schönere, bessere " raus in die natur " genießen.   ein schöner ansatz für eine bessere welt. herr habeck ... setzen sie ihre politik um, damit auch die nächsten genarationen eine lebenswerte welt vorfinden werden.  aller anfang ist schwer.

zudem dann noch der russe raus aus der ukraine und die welt kann langsam dann friedfertiger werden.  

56310 Postings, 4353 Tage boersalinoWir sollten also mehr Hülsenfrüchte essen

 
  
    
4
07.07.22 10:08
@Scholz & Özdemir: Da müsst ihr jetzt dranbleiben, das ist eure fette Chance, Deutschland vor dem Erfrieren zu retten.

Endlich wurden mal echte Sesselfurzer gewählt, die eine tolle Energiebilanz im Drehstuhl markieren.  

6758 Postings, 709 Tage LionellHabeck

 
  
    
4
07.07.22 10:11
schrieb jemand
"Der Sargnagel Deutschlands"
Da stimme ich zu  

871 Postings, 2500 Tage mimama9:17 Klimax

 
  
    
4
07.07.22 10:23
Schnell den Artikel sichern, xfach drucken und teilen teilen teilen....
Wer weiß wie lange der noch online stehen darf

Das ist Aufklärung und Bildung von Kritikbewusstsein, genau das was in keinem Lehrplan mehr vorgesehen ist
Das ist nützliches Wissen als 1000 politische Bücher zu lesen  

871 Postings, 2500 Tage mimamaden jungen und jüngeren

 
  
    
2
07.07.22 10:25
Heutzutage aber so was nachdenkliches vorzulegen, das ist evtl Körperverletzung?  

12254 Postings, 3435 Tage klimax- Weltwoche Daily DE, 07.07.2022

 
  
    
2
07.07.22 10:55
Gruselkabinett der Inkompetenz
https://www.youtube.com/watch?v=RhCvA4UwZpQ
--------------------------------------------------
Gruselkabinett der Inkompetenz:
Was sind die tieferen Gründe?
Überflieger Politik der eigenen Interessen.
An die Bürger denkt man zuletzt.
Die EU, eine intellektuelle Fehlkonstruktion.
Institutionalisierte Unehrlichkeit.

Werden Sie jetzt Weltwoche-Abonnent!
www.weltwoche.ch/abo

 

18291 Postings, 6733 Tage cumanaLöschung

 
  
    
8
07.07.22 10:56

Moderation
Zeitpunkt: 08.07.22 10:00
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diskriminierung

 

 

15982 Postings, 5746 Tage noideabitboy

 
  
    
4
07.07.22 10:57
friedfertiger lol !

Du hast den Ami vergessen.  Der war ja schon immer sehr friedfertig !

Was hier einige nicht verstehen, ist, dass es hier um strategische Stützpunkte für Amerika geht !

Und um die endlosen Rohstoffe von Russland !  Der Amerikaner giert schon lange danach und er nutzt dafür sämtliche   Möglichkeiten und seien sie auch noch so dreckig und menschenverachtend !

Und Deutschland und Europa sind nur Lakaien bzw. Marionetten der Amerikaner.
Ich habe mir schon abgewöhnt die tägliche Propaganda der öffentlich-rechtlichen Sender anzuschauen, welche hier nur einseitig berichten !

Europa wird der große Verlierer sein und Staaten wie Indien, China, Brasilien und Russland die Gewinner !

Aber Leute wie Du, werden es erst verstehen, wenn auch sie die wirtschaftlichen Folgen zu spüren bekommen ! Dann ist es aber leider schon zu spät !

Mit den Grünen gibt es für Deutschland nur eine Richtung und die zeigt steil nach unten !

 

56310 Postings, 4353 Tage boersalinoBöse, cumana - aber leider korrekt

 
  
    
6
07.07.22 10:58

1730 Postings, 4786 Tage niniveDem ökonomischen Untergang geweiht:

 
  
    
9
07.07.22 11:05
https://finanzmarktwelt.de/...-out-her-mit-der-schuldenlawine-239211/

Und die deutsche Politik schweigt!

An der ganz simplen Frage, warum wohl Deutschland nach 1945 reicher geworden ist als Italien, Frankreich oder Spanien, würde sich der deutsche Wirtschaftsminister intellektuell den Rücken brechen. Er hätte nicht den Ansatz einer Ahnung.
Und von Annalena reden wir erst gar nicht.  

25358 Postings, 3230 Tage Galearisvon niederen Politinstinkten, Herr Köppel sagt es

 
  
    
4
07.07.22 11:17

2458 Postings, 1942 Tage Bitboymir ist es aber lieber

 
  
    
4
07.07.22 11:23
einen herrn habeck in der regierung zu haben, als so manch andere personen, hier aus dem forum.  wenn so einige besserwisser ... politikdenker .... militärstrategen etc. , welche sich hier zuhauf rumtummeln , na dann " gute nacht " .

habeck etc. versuchen eben eine andere politik und nicht wie so manch einer hier " ein weiter so ".  zudem labern nur die leute hier und setzen real nichts selber um. da lob ich schon ehr die bemühungen unserer regierung, weil diese die tat ergreifen und " anpacken " um die chance, das es für die nächsten generationen eine bessere welt geben würde.  

hätte man den z.b. grünen schon vor ca. 10 jahre einen vertrauensvorschuß gegeben, würden wir heute nicht diese probleme aus diskutiern.  windkraft abgeschafft... solar an china asien verloren etc. , denn dann würden wir heute schon weiter sein ... sehr weiter sein.  

machen dingen muss man eben auch mal eine chance geben. beuer wind ... neue visionen, sind instrumente, mit denen wir in die zukunft gehen müssen.  

56310 Postings, 4353 Tage boersalinoDie EU bereitet das siebte Sanktionspaket vor

 
  
    
5
07.07.22 11:28
Die EU bereitet das siebte Sanktionspaket vor. Ende Juli, so munkelt man in Brüssel, soll ein Embargo auf russisches Gold kommen, wie es beim G-7-Gipfel besprochen wurde. Auch Diamanten könnten ins Visier der EUropäer geraten.Den Krieg in der Ukraine wird auch das nicht beenden. Die ersten sechs Sanktionspakete hatten keinen erkennbaren Einfluß auf das Kriegsgeschehen. Auch die Wirtschaft in Russland wurde nicht wie erwartet lahmgelegt.

https://lostineu.eu/...t-die-sanktionen-zu-nutzen-fuer-verhandlungen/

Genial, einfach nur genial ..................  

25358 Postings, 3230 Tage Galearisstatt Hauböck hätte ich lieber F.J. Strauss

 
  
    
5
07.07.22 11:30
oder Ludwig  Erhard.
Macher und keine leeren Hosen.  

438 Postings, 351 Tage ThorensChaos-Ampel kriegt doch was hin:

 
  
    
4
07.07.22 11:36
Nämlich 271 Millionen Euro für Beraterverträge !
https://deutschlandkurier.de/2022/06/...n-euro-fuer-beratervertraege/
Die Ampel-Regierung hat in ihrem ersten halben Jahr Verträge im Wert von mindestens 271 Millionen Euro für externe Beratung und Unterstützung abgeschlossen. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine parlamentarische Anfrage hervor. Demnach entfielen allein 80 Verträge in Höhe von insgesamt 237,5 Millionen Euro auf das Innenressort unter Nancy Faeser (SPD). Auf Platz zwei liegt das Bundesverkehrsministerium unter Volker Wissing (FDP) mit 23 Verträgen über 6,8 Millionen Euro, die vor allem die Deutsche Bahn betreffen. Dahinter folgen das Bundesfinanzministerium von Christian Lindner (FDP) mit 17 Verträgen über 5,6 Millionen Euro und das Ministerium für Wirtschaft und Klimaschutz von Robert Habeck (?Grüne?) mit 16 Verträgen über 4,8 Millionen Euro.
Man fragt sich, was für ?Sachverstand? eigentlich mit den 700 neuen Planstellen eingebracht wird, die SPD, ?Grüne? und FDP für ihre Bundesministerien budgetiert haben?
 

264 Postings, 99 Tage VolksverletzterWas

 
  
    
3
07.07.22 11:40
kommt da auf uns zu? Grosses. Wann muss man endlich aufwachen, wenn nicht jetzt? Vielen Menschen, und nicht nur den Bauern, wird jetzt durch den Reset die Lebensgrundlage entzogen. Man kann wirklich zu sehen, wie sich die Lebensmittelpreise im wöchentlichen Takt immer weiter sukzessive erhöhen. Hier scheint es nun wirklich kein Ende zu geben. Wohin das führt, kann man sich vorstellen, zu einer Hyperinflation. 1. Brötchen bald dann 1,50 ?. Jahresende 2022 1 ?.

Und das mal als Joke: Viele FfF-Kinder wollen sich gegen die Inflation impfen lassen.


 

264 Postings, 99 Tage VolksverletzterOhne Gas keine Milch, keine Butter, kein Joghurt

 
  
    
4
07.07.22 11:51
BAUERNPRÄSIDENT RUKWIED

Ohne Gas keine Milch, keine Butter, kein Joghurt?

AKTUALISIERT AM 01.07.2022-07:53

Die Landwirtschaft solle bei der Gasverteilung Vorrang erhalten, fordert Bauernpräsident Rukwied. Sonst drohe eine dramatische Lebensmittelknappheit.

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, hat vor einer dramatischen Lebensmittelknappheit in Deutschland gewarnt, sollte die Landwirtschaft bei der Gasverteilung nicht Vorrang erhalten. ?Ohne Gas keine Milch, keine Butter, kein Joghurt?, sagte Rukwied der Düsseldorfer ?Rheinischen Post? vom Freitag. ?Wir brauchen eine Priorisierung beim Gas für den gesamten Landwirtschafts- und Ernährungssektor.?

Die Entwicklung und die Ausrufung der Alarmstufe des Notfallplans Gas mache ihm große Sorgen, sagte Ruckwied. ?Um stabile Ernten zu gewährleisten, ist die Verfügbarkeit von Düngemitteln essentiell. Wir brauchen Gas für die Erzeugung von Stickstoffdünger.? Sollte dieser nur noch eingeschränkt verfügbar sein oder wegfallen, ?würden die Erträge sofort um 30 bis 40 Prozent einbrechen?.

Gaskrise: Bauernpräsident warnt vor Lebensmittelknappheit-https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...ttelknappheit-18142082.html

Sie wollen den totalen Zusammenbruch. Sie wollen das ganze Land billigst aufkaufen und darauf soll dann eine industrielle Lebensmittelproduktion von Großkonzernen erfolgen, damit die dann in Zukunft die Ernährung bestimmen, wer wann was wo und wie zu essen hat.  

Seite: Zurück 1 | ... | 3070 | 3071 |
| 3073 | 3074 | ... | 3414  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben