Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Seite 1 von 495
neuester Beitrag: 28.11.22 14:05
eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 12356
neuester Beitrag: 28.11.22 14:05 von: peter licht Leser gesamt: 2547422
davon Heute: 2773
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
493 | 494 | 495 | 495  Weiter  

3873 Postings, 5217 Tage TGTGTThyssen, gute Chancen, einige Risiken.

 
  
    
28
24.09.08 22:51
Thyssen Krupp ist deutschlands größter Stahlhersteller. Trotz deutlich positiven Zahlen,  einem an sich gutem Ausblick und vieler Aufträge, besonders aus Osteuropa und Asien, hat die Aktie die letzten Monate drastisch an Wert verloren.
Aber ist dieser Rückgang gerechtfertigt und setzt er sich fort, oder sehen wir bald wieder 45 Euro?
Jeder der seine Meinung dazu äußern möchte, soll dies hier bitte tuen.

MfG
TGTGT  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
493 | 494 | 495 | 495  Weiter  
12330 Postings ausgeblendet.

7129 Postings, 6075 Tage charly2Wer kennt noch eine Bewertung wie bei TK?

 
  
    
23.11.22 09:32
Hier lesen ja einige mit. Mir würde es zum eigenen Verständnis sehr helfen, wenn hier jemand noch eine Firma nennen könnte die unter dem Nettofinanzvermögen bewertet ist. Mir ist keine bekannt, aber ich beobachte auch nur so ca. 30 Unternehmen, davon haben überhaupt nur 2 unterm Strich keine Schulden, die Bewertungen sind da in anderen Sphären.

TK hat keinen Verlust und keinen Cashabgang trotz widrigster Umstände prognostiziert. Eine zweite solche Bewertung könnte eventuell nicht nur mir helfen, den  aktuellen Bewertungsansatz besser zu verstehen. Ich verstehe ihn derzeit überhaupt nicht.  

2269 Postings, 1978 Tage FrühstückseiIch verstehe das auch nicht.

 
  
    
23.11.22 09:40
Vielleicht sollten Sie sich einfach mal einen neuen Namen geben?  

1147 Postings, 1179 Tage Ausnahmefehlerich sehe es wie folgt

 
  
    
3
23.11.22 09:53
und bin mir auch sicher das es so ist. Die Stahlsparte ist und bleibt der Betonschuh.

Hier zeichnet sich keine Lösung ab, der Markt sieht keine Lösung und ich eigentlich auch nicht. TK ist ein IG Metall verseuchter Haufen. Das kann man werten wie man mag, aber für den Aktienkurs einfach massiv negativ.
Immer wenn sich da ein Lichtlein am Horizont zeigt reagiert der Kurs überaus positiv in Richtung Norden. Sobald sich das in Luft auflöst fallen wir tief und tiefer.
Der Bereich ist nicht tragfähig und gehört weg. Dank unserer Regierung und den Bemühungen Deutschland als Vorzeigenation grün und grüner zu machen während sich der Rest der Welt den Arsch ablacht, braucht hier keiner mehr Hochöfen und auch keine grünen Hochöfen. Der grüne Stahl wird in D nicht bezahlbar sein, die Produktionsstätten müssen einfach dahin, wo viel Sonne und viel Wind ist. Das ist bei uns einfach nicht so.
Also was macht man mit den ganzen IG Metall gepimperten Nasen , für ein Vermögen in den " Bürgergeldtopf" kippen.

Das mag man hören wollen oder auch nicht , aber es ist so. Damit interessiert hier keinen das  Nettofinanzvermögen, denn das kann schneller schmelzen wie Eis in der Sonne. Die Stahlsparte gehört weg. Dann entwickelt sich der Kurs, so meine Meinung.

So ist das so intransparent wie sonst was. Auch eine Beteiligung der Regierung für grünen Stahl ist für die Tonne. Deutschland ist als Produktionsstandort nicht tragbar und es wird alles dafür getan die Situation massiv zu verschlimmern.

Da erscheinen die IG Metall Wucherer schon fast langsam harmlos.

Hauptsache wir verringern als Peanuts Nation einsam und verlassen den Co2 Ausstoß, kaufen anderen Nationen Ihr irre teures Gas ab ,und bauen umweltfreundliche LNG Terminals in der Ostsee und und und

Das ist der Gegenpart zum Nettofinanzvermögen und bildet den Aktienkurs.

Da kann der TK Vorstand nichts dafür , unsere Politik wird von anderen verantwortet und die Gestallten da haben wir gewählt  

7129 Postings, 6075 Tage charly2Guter Kommentar, deine Meinung gefällt mir nicht..

 
  
    
23.11.22 10:41
aber du hast vermutlich recht. Darüber hätte ich nachdenken sollen als ich die ersten Aktien über 10 gekauft habe, jetzt steckt fast alles drin und bei 60% Plus wäre ich so gerade mal eben.  Fazit: Weiterarbeiten bis 70 )-:  

615 Postings, 4376 Tage SinglehandicapperWenn große Investoren

 
  
    
1
23.11.22 10:43
auf Deutschland blicken, dann sehen sie derzeit ein Land, dass die höchsten Energiepreise der Welt hat. Dazu ein Ministerium für Deindustrialisierung, was sich aber Wirtschaftsministerium nennt. Wer soll da eine positive Perspektive für TK entdecken und Geld investieren? Da hilft auch kein positiver FCF und Börsengang von Nucera mehr, der Niedergang der Deutschen Industrie scheint politisch so gewollt zu sein.
 

1147 Postings, 1179 Tage Ausnahmefehler@ Charly - damit müssen wir leben

 
  
    
1
23.11.22 11:26
Cevian hatte sich wohl auch etwas anderes für sein Invest vorgestellt. Eine Nation schafft sich ab und springt sehend in den Abgrund.

Oder irgend jemand sieht etwas , was keiner sieht. Wie auch immer   .

Man kann Vorstände für viel verantwortlich machen, aber die Rahmenbedingungen die unsere Politik schafft kann keiner planen oder verantworten.

Eigentlich tod traurig was uns da erwartet und das bildet der TK Kurs nur im Ansatz ab.

Ich denke eigentlich immer positiv aber ich freue mich das ich schon einige Jahrzehnte am Buckel habe und die gequirlte Sch.... die hier und weltweit abläuft vermutlich nicht mehr zur Gänze mitausbaden muss

Aber eigentlich sollte ja nur ein Gegnpart zum Nettofinanzvermögen erläutert werden und warum der Kurs da ist wo er halt ist.

Der Markt hat immer Recht  

1226 Postings, 94 Tage JohnLawStrom- und Gaspreisbremse für Industrielle

 
  
    
23.11.22 11:58

615 Postings, 4376 Tage SinglehandicapperMarshall Wace senkt seine Shortposition

 
  
    
23.11.22 19:57
um 0,49%. Das ist nicht wenig und kann man durchaus  positiv sehen. Mal sehen, ob andere LV nachziehen.  

7129 Postings, 6075 Tage charly2Ausnahmefehler, das geht´s dir wie mir....

 
  
    
1
23.11.22 20:50
Ich denke eigentlich immer positiv aber ich freue mich das ich schon einige Jahrzehnte am Buckel habe und die gequirlte Sch.... die hier und weltweit abläuft vermutlich nicht mehr zur Gänze mitausbaden muss


Habe auch schon viele Jahre am Buckel, viel erarbeitet und damit verdient, noch mehr verzockt, für ne kleine Firma ein Millionenvermögen mit viel Immobilien aufgebaut, aber privat immer alles in den Sand gesetzt. Mein im realen Leben gepflegter Ansatz ist immer aufgegangen, zum Wohle meines Arbeitgebers. Dieser Ansatz führt mich jedoch bei privaten Investitionen regelmäßig in den Ruin. Das reale Leben ist naher und ehrlicher, was hier abgeht, gerade auch bei TK, ist für mich nicht nachvollziehbar. Der Vorstand ist sicher nicht schuld an den Rahmenbedingungen, er hat auch einen guten Ansatz zur Problemlösung, aber auch nur einen Funken Hoffnung in  Wachstumsperspektiven verbreitet er nicht und kann ihn nicht verbreiten. Ich denke aber auch weiterhin, so wie du, positiv!! Thyssen wird aktuell mit 3,2 Milliarden bewertet, bei 3,7 Milliarden Netto Cash. Pervers aber Realität!! Gewerkschaft hin oder her, wenn gestreikt wird muss man dann halt auch mal Kante zeigen. TK sollte mal einen Hochofen runterfahren und 5.000 in den freien Arbeitsmarkt entlassen. Das schau ich mir dann an. TK-Mitarbeiter gehören sicher nicht zu den Bürgergeld-Empfängern!  

7129 Postings, 6075 Tage charly2Und bei Kante fängt ja das Problem erst an...

 
  
    
23.11.22 21:01
Wer sich die Bilanzpräsentation angeschaut hat, wird sicher auch die Aussagen von Burkhard  zum 100 Milliarden Sondervermögen mitbekommen haben. Laut seinen Aussagen gingen schon 30 Milliarden davon an US-Firmen, TK hat noch keinen Auftrag für Marine Systems, hofft aber auf die nächsten Monate.

Ja wenn das nicht der Wahnsinn ist, Deutschland fördert die US-Wirtschaft und lässte deutsche Unternehmen links liegen. Ich würde da einfach einmal zusätzliche 10.000 Mitarbeiter in den offenen Arbeitsmarkt und damit dem Staat überlassen.
 

1790 Postings, 4694 Tage eckert1Warum starten sie kein Aktienrückkaufprogramm???

 
  
    
24.11.22 08:53

Cash ist mehr als genug vorhanden.

10% der Aktien würden aktuell nicht mal 400 Millionen€ kosten.  

1147 Postings, 1179 Tage AusnahmefehlerZumindest der Ifo ist um

 
  
    
24.11.22 10:50
einiges besser ausgefallen wie erwartet. Die Stimmung hällt sich dort auf, damit zieht auch TK ein wenig mit dem Gesamtmarkt. Aber ich befürchte das der Aufschwung im Dax ein baldiges Ende findet und damit auch TK wieder in den Süden dreht. Aber wer weis vielleicht kommt ja mal von irgendwo ein Lichtlein her ;-)  

85 Postings, 1145 Tage Keep calm and hol.Aktienrückkaufprogramm

 
  
    
24.11.22 10:59
Das habe ich mich schon oft gefragt, zumal die Stiftung daran interessiert sein sollte. So könnte die Stiftung ihre Sperrminorität zurück bekommen.  

85 Postings, 1145 Tage Keep calm and hol.Stahlsparte

 
  
    
24.11.22 11:01
Ausnahmefehler hat es richtig analysiert: Die Stahlsparte ist das Problem für den Aktienkurs. TK kann diese ja theoretisch behalten, aber müsste dazu ins Ausland gehen (zwecks Energie und Lohnkosten).  

6973 Postings, 2998 Tage Kursrutschwer ist der neue Großaktionär?

 
  
    
24.11.22 21:12

2269 Postings, 1978 Tage FrühstückseiAlso irgendwo müssen die 23,4 Millionen Aktien

 
  
    
24.11.22 21:27
oder so doch hingegangen sein.  

4460 Postings, 1736 Tage CarmelitaAktienrückkaufprogramm?

 
  
    
1
24.11.22 23:16
der aktienkurs ist denen egal  

2269 Postings, 1978 Tage FrühstückseiJa Bürschen liegt voll richtig.

 
  
    
2
25.11.22 09:08
Was für ein Schrott, kaum steigt die mal 3-4% geht es am nächsten Tag schon wieder abwärts.  

255 Postings, 2099 Tage capturErst der Börsengang von Nucera hat Priorität ?

 
  
    
1
25.11.22 11:37

22 Postings, 157 Tage FredVorzeigerJP morgähn

 
  
    
25.11.22 16:32
An diesem Punkt glaube ich tatsächlich nicht an einer objektiven Analysten Einschätzung der JP .... nichtmal 5 Minuten nach Ende des CMD haut der so ein Update raus. Wo alle alle anderen z.B. Tom Chan Barcleys noch ihr Laptop hochfahren hauen die einen raus das alles beim alten bei TK ist.

Total affiges Update. Jeder mit Augen und Ohren erkennt dass da iwie was faul drqn ist  

1226 Postings, 94 Tage JohnLawPwC-Studie: Schlüsselindustrien gefährdet

 
  
    
27.11.22 17:07
PwC-Studie: Energiekrise gefährdet Europa als Industriestandort: Die Energiekrise bedroht nach Einschätzung der Unternehmensberatung PwC Schlüsselsektoren der deutschen Industrie und könnte sogar eine Deindustrialisierung Europas auslösen. Die Metall-, Auto-, und Chemiebranche seien wegen der höheren Produktionskosten unter enormem Druck.
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...uropa-industriestandort
Beerdigen wir unsere Industrie
https://www.youtube.com/watch?v=1qUvdeG-Lz0&t=451s  

7129 Postings, 6075 Tage charly2Signifikat positiver Cashfloe angepeilt...

 
  
    
1
28.11.22 10:12
Unternehmen

ThyssenKrupp-Vorstandschefin Merz hat die im Dezember vergangenen Jahres ausgegebenen Mittelfristziele einer bereinigten EBIT-Marge von 4 bis 6% bestätigt. Merz sagte, es seien weitere Fortschritte bei der Performance gemacht worden. Überdies peilt der Konzern einen ?signifikant positiven? freien Cashflow vor M&A an, um ?verlässlich? Dividenden zahlen zu können.

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=166542

Jetzt war der Cashflow immer das Problem. Nun scheint das gelöst zu sein, man hat mehr Cash (Nettofinanzvermögen) als der ganze Laden am Markt bewertet wird und eine Thyssen Nucera in der Pipeline! Mehr braucht man zum aktuellen Kurs und so manchem manipuliert ausgegebenen Kursziel einiger Analysten nicht wissen.  

667 Postings, 1202 Tage peter lichtDeutsche Bank Analyse

 
  
    
28.11.22 12:01
FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Deutsche Bank Research hat die Einstufung für Thyssenkrupp nach dem Kapitalmarkttag auf "Hold" mit einem Kursziel von 7,50 Euro belassen. Im Fokus hätten die Bereiche Stahl, Material Services und Wasserstoff gestanden, schrieb Analyst Bastian Synagowitz in einer am Montag vorliegenden Studie. Die Botschaft sei gewesen, dass ungeachtet des kurzfristig die Margen der Materials-Sparte stark belastenden zyklischen Abschwungs die Strategie des kontinuierlichen Wachstums und der Produktivitätsverbesserungen fortgesetzt werde. Die Investitionen dürften aber auf absehbare Zeit hoch bleiben./ajx/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 28.11.2022 / 06:47 /  

2269 Postings, 1978 Tage FrühstückseiWas soll das denn

 
  
    
28.11.22 12:41
Deutsche Bank?auf ?Hold? mit Kursziel von 7,50 EUR..also 45%.
Das ist eindeutig ?Buy?.  

667 Postings, 1202 Tage peter lichtStimmt, nur hier muss es

 
  
    
28.11.22 14:05

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
493 | 494 | 495 | 495  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben