2023-qv-gdaxi-dj-gold-eurusd-jpy

Seite 1 von 85
neuester Beitrag: 08.02.23 21:25
eröffnet am: 30.12.22 19:28 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 2101
neuester Beitrag: 08.02.23 21:25 von: Schattenemin. Leser gesamt: 296856
davon Heute: 8294
bewertet mit 57 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
83 | 84 | 85 | 85  Weiter  

35141 Postings, 4137 Tage lo-sh2023-qv-gdaxi-dj-gold-eurusd-jpy

 
  
    
57
30.12.22 19:28
Liebes Traderkollegium,
2023 - neues Jahr-neue Themen: Covid wechselt von Pandemie auf Endemie,  UKR vom WeltWeizenlieferanten zum Kriegsschauplatz. Keiner weiß, wie das endet. Deshalb zurück zu unserem Forum. Die wichtigsten Indizes, Rohstoffe, Währungen, Aktien und sonstige RenditeMöglichkeiten werden hier besprochen bzw. Trades eingestellt, ebenso werden Handelsstrategien offengelegt. Soll aber nicht als Handlungsempfehlung gelten.  
Top-Tipps so hoffe ich,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs in jedem Depot, unterstützen.

Meine bevorzugte  Webseite für die laufenden Info ist natürlich unsere Seite "2023-qv-gdaxi-dj-gold-eurusd-jpy" ,  zusätzlich für Neulinge ein paar Seiten, die jede Menge Infos darüber hinaus bieten:

news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
de.investing.com/economic-calendar/
de.investing.com/earnings-calendar/
www.dividendenchecker.de/
www.cnbc.com/world/?region=world
www.finanzen.net/

Die wichtigsten hier genannten Kurzbezeichnungen für den Derivat-CFD-Handel sind:
LI = LongIn, LO = Longout, SI = ShortIn, SO = ShortOut, TP und SL sind sicher geläufig.

Ich wünsche allen gute Trades in 2023 und ein DANKE im Namen aller LeserInnen an unsere Spezialist/inn/en, die uns mit TopTipps und HintergrundInfos versorgen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
83 | 84 | 85 | 85  Weiter  
2075 Postings ausgeblendet.

22086 Postings, 2568 Tage Potter21Gestern war mal wieder so ein Tradingtag,

 
  
    
11
08.02.23 11:46
wo man dem Wallstreeter einfach mal den Joint hätte klauen müssen, den wir uns alle noch nicht leisten können. Was für eine geniale Vola, wo in beiden Richtungen richtig viel Kohle zu machen war. Und ich musste ja gestern unbedingt einkaufen gehen..... Naja, die Longstrecke beim Dow  aus # 2035 mit 271 Gewinnpunkten (Dow EK 33.640, VK 33.911) war für meine Tradingverhältnisse dann ein echter Ausnahmeknaller. Das kommt bei mir selten so vor und darüber freut man sich dann auch ganz besonders. Nightfly sei dank, denn er hat mich zu diesem Trade inspiriert mit seinem erneuten Longeinstieg beim Dow. Habe kurz entschlossen schnell den Chart aufgemacht, mich entschieden und dann die Äuglein am PC hin und her bewegt. In so kurzer Zeit Geld zu verdienen, reduziert dann meinen Schmerz bei meiner im Depot befindlichen Lumen-Aktie deutlich. Wo auf der einen Seite genommen wird, wird einem auf der anderen Seite dann wieder zurückgegeben. So ist nunmal die Börse und dieses ewige Abenteuer an der Börse macht mir weiterhin Spass.    

22086 Postings, 2568 Tage Potter21Börsenweisheiten:

 
  
    
7
08.02.23 12:09

John C. Bogle (US-amerikanischer Unternehmer, Gründer der Vanguard Group, Erfinder der Indexfonds)

  • Der wirkliche Investor wird besser performen, wenn er den Gesamtmarkt ausblendet und sich auf die Dividendenrenditen und operativen Ergebnisse seiner Firmen konzentriert.
  • Die wichtigste Regel von allen ist das ewige Gesetz der Rückkehr der Finanzmärkte zum Mittelwert.
  • Ob Märkte effizient oder nicht sind, spielt gar keine Rolle. Nur die Kosten-Hypothese zählt: Bruttoertrag im Markt abzüglich der Kosten, diesen Betrag zu erwirtschaften, ergibt die Nettorendite, die ein Investor am Ende erhält.
  • Suche nicht nach der Nadel im Heuhaufen. Kauf einfach den Heuhaufen.
  • Quelle:  iNTELLiGENT iNVESTiEREN: Börsenweisheiten
 

22086 Postings, 2568 Tage Potter21Übersetzte Info zur Lumen Technologies-Aktie:

 
  
    
4
08.02.23 12:18

"Lumen Technologies gibt Ergebnisse des vierten Quartals 2022 bekannt 07. Februar 2023 Höhepunkte des vierten Quartals 2022  Ernennung von Kate Johnson als President, Chief Executive Officer und Mitglied des Board of Directors des Unternehmens  Abschluss der 7,5-Milliarden-Dollar-Veräußerung seines ILEC-Geschäfts in 20 Bundesstaaten an Apollo am 3. Oktober  Ankündigung einer exklusiven Vereinbarung für den geplanten Verkauf seines EMEA-Geschäfts an Colt Technology Services für 1,8 Milliarden US-Dollar  Rückkauf von 33 Millionen Stammaktien für einen Gesamtkaufpreis von 200 Millionen US-Dollar  Ausgewiesener Nettoverlust von (3,069) Milliarden US-Dollar für das vierte Quartal 2022, der eine nicht zahlungswirksame Wertminderung des Firmenwerts in Höhe von 3,271 Milliarden US-Dollar beinhaltete, verglichen mit einem ausgewiesenen Nettogewinn von 508 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2021  Gemeldeter verwässerter Verlust pro Aktie von (3,08 $) für das vierte Quartal 2022, verglichen mit einem verwässerten Gewinn pro Aktie von 0,50 $ für das vierte Quartal 2021. Ohne Sonderposten, verwässerter Gewinn pro Aktie von 0,43 $ pro Aktie für das vierte Quartal 2022, verglichen mit 0,51 $ pro Aktie für das vierte Quartal 2021  Generiertes bereinigtes EBITDA von 1,393 Milliarden US-Dollar für das vierte Quartal 2022, verglichen mit 2,088 Milliarden US-Dollar für das vierte Quartal 2021, ohne die Auswirkungen von Sonderposten in Höhe von 583 Millionen US-Dollar bzw. 19 Millionen US-Dollar  Generiertes modifiziertes1 bereinigtes EBITDA von 1,393 Milliarden US-Dollar für das vierte Quartal 2022, verglichen mit 1,496 Milliarden US-Dollar für das vierte Quartal 2021, ohne die Auswirkungen von Sonderposten in Höhe von 583 Millionen US-Dollar bzw. 19 Millionen US-Dollar  Ausgewiesener Nettobarmittelzufluss aus betrieblicher Tätigkeit von 841 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2022  Generierter freier Cashflow von 126 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2022, verglichen mit 776 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2021, ohne Barzahlungen für Sonderposten in Höhe von 118 Millionen US-Dollar bzw. 17 Millionen US-Dollar _____________________________________________ 1 Geänderte Beträge beinhalten Anpassungen, um (i) die Entfernung der finanziellen Auswirkungen im Zusammenhang mit der am 1. August 2022 abgeschlossenen Veräußerung des lateinamerikanischen Geschäfts und der am 3. Oktober 2022 abgeschlossenen Veräußerung des ILEC-Geschäfts in 20 Bundesstaaten, (ii) Schätzungen der Einnahmen, die Lumen hätte im Rahmen der Post-Closing-Vereinbarungen mit den Käufern der veräußerten Geschäfte und (iii) die Beseitigung der finanziellen Auswirkungen des Phase-II-Programms Connect America Fund (?CAF?) der Federal Communications Commission erhalten, das am 31. Dezember auslief , 2021, jeweils ohne Berücksichtigung von Sondereffekten. Der Abgleich dieser nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen mit den am direktesten vergleichbaren GAAP-Kennzahlen ist im Financial Trending Schedule verfügbar, das auf Lumens Website unter ir.lumen.com verfügbar ist, zusammen mit zusätzlichen modifizierten Informationen, die auf dieser Grundlage gemeldet werden. Finanzielle Höhepunkte des Gesamtjahres 2022  Generierte 10,2 Milliarden US-Dollar an Bruttoeinnahmen aus Unternehmensveräußerungen2  Reduzierung der geschätzten Nettoverschuldung3 um 9,9 Milliarden US-Dollar  Ausgewiesener Nettoverlust von (1,548) Milliarden US-Dollar für das Gesamtjahr 2022, der eine nicht zahlungswirksame Wertminderung des Firmenwerts in Höhe von 3,271 Milliarden US-Dollar beinhaltete, verglichen mit einem ausgewiesenen Nettogewinn von 2,033 Milliarden US-Dollar für das Gesamtjahr 2021  Gemeldeter verwässerter Verlust pro Aktie von (1,54 $) für das Gesamtjahr 2022, verglichen mit einem verwässerten Gewinn pro Aktie von 1,91 $ für das Gesamtjahr 2021. Ohne Sonderposten, verwässerter Gewinn pro Aktie von 1,55 $ pro Aktie für das Gesamtjahr 2022, verglichen mit 1,91 $ pro Aktie für das Gesamtjahr 2021  Generiertes bereinigtes EBITDA von 6,858 Milliarden US-Dollar für das Gesamtjahr 2022, verglichen mit 8,440 Milliarden US-Dollar für das Gesamtjahr 2021, ohne die Auswirkungen von Sonderposten in Höhe von 155 Millionen US-Dollar bzw. 16 Millionen US-Dollar  Generiertes modifiziertes1 bereinigtes EBITDA von 5,540 Milliarden US-Dollar für das Gesamtjahr 2022, verglichen mit 6,092 Milliarden US-Dollar für das Gesamtjahr 2021, ohne die Auswirkungen von Sonderposten in Höhe von 155 Millionen US-Dollar bzw. 16 Millionen US-Dollar  Gemeldeter Nettobarmittelzufluss aus betrieblicher Tätigkeit von 4,735 Milliarden US-Dollar für das Gesamtjahr 2022  Gelieferter freier Cashflow von 2,260 Milliarden US-Dollar für das Gesamtjahr 2022, verglichen mit 3,742 Milliarden US-Dollar für das Gesamtjahr 2021, ohne Barzahlungen für Sonderposten in Höhe von 541 Millionen US-Dollar bzw. 141 Millionen US-Dollar DENVER, 7. Februar 2023 /PRNewswire/ -- Lumen Technologies, Inc. (NYSE: LUMN) hat die Ergebnisse für das am 31. Dezember 2022 endende vierte Quartal veröffentlicht. Lumen-Logo (PRNewsfoto/Lumen) ?Dieses Jahr bringt bedeutende Veränderungen für Lumen, da wir uns mit einem neuen Führungsteam und einer energischen Gruppe hochqualifizierter Mitarbeiter auf Wachstum konzentrieren, um unseren Plan umzusetzen?, sagte Kate Johnson, Präsidentin und CEO von Lumen. ?Im Jahr 2023 werden wir in Lumen investieren und es optimieren, während wir unsere fünf Kernprioritäten vorantreiben: Kundenbesessenheit entwickeln, innovativ sein und in Wachstum investieren, eine zuverlässige Ausführungsmaschine aufbauen, Lumen radikal vereinfachen und unsere Kultur weiterentwickeln.? Der Gesamtumsatz belief sich im vierten Quartal 2022 auf 3,800 Milliarden US-Dollar, verglichen mit 4,847 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2021 und im Vergleich zu modifizierten1 Einnahmen in Höhe von 4,022 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2021."

Quelle:  Lumen - Lumen Technologies reports fourth quarter 2022 results

 

320 Postings, 7245 Tage WillLumen

 
  
    
2
08.02.23 12:39
Danke Potter, aber wie interpretierst du das?
Welche Informationen rechtfertigen den erneuten Absturz, nachdem viele negative Entwicklungen ja vorher schon eingepreist wurden?  

893 Postings, 370 Tage aLWAYSaLLiNN_g#2076

 
  
    
6
08.02.23 12:52
Wenn uns das bevorsteht sollte man jetzt Dollar Assets verkaufen.
Den nächsten Downer abwarten und in EUR Assets investieren.
Wenn der Euro wieder bei 1,35 steht steht Dax vermutlich bei 20.000.

Die amis wird?s freuen und vermutlich haben sie deshalb so in Europa zugelangt.
Kurse vergleichsweise günstig und als Bonus fette Währungsgewinne.

Ihr müsst mir nur bescheid sagen, nicht das ich den Einstieg wieder verpasse ;-)
Bevor kein richtiger downer kommt steig ich nirgends long ein.
Wobei, wenn ichs noch richtig in Erinnerung habe, hab ich tradingtechnisch das Tief im Oktober ganz gut getroffen. Hab aber bloß 100-200P mitgenommen.
Und fürs Depot leider nix nachgelegt außer Sparlaneröhungen. Aber die paar piepen haben unterm Strich rein gar nichts gebracht so schnell wie es wieder hoch ging.

Naja so ist es halt, erwartet man es nicht und nimmt Gewinne mit rennt es los und kennt kein halten.
Versucht man große Strecken zu erwischen wirst tagelang aufs Horn genommen.  

893 Postings, 370 Tage aLWAYSaLLiNN_gZum EUR ergänzend

 
  
    
4
08.02.23 13:14
erscheint erstmal ziemlich sportlich aber:
1:1 Projektion oder wie ich es nenne ABC von Anfang Januar A bis zum hoch B und zum tief gestern (61,8 idealkorrektur) C würde ein Ziel von 1,21 ergeben. Passend zum Schweinezyklus ;-)  

893 Postings, 370 Tage aLWAYSaLLiNN_gKorrektur

 
  
    
1
08.02.23 13:16
natürlich 1,12. 1,21 wäre für den nächsten Schritt etwas zu sportlich...  

58867 Postings, 7055 Tage nightflyich gebe bestimmt keine Garantie dafür,

 
  
    
08.02.23 13:16
dass es so kommt

Wenn ich die Glaskugel hätte,
würde ich hier nicht mehr schreiben
-----------
Es kann auf Einzelschicksale keine Rücksicht genommen werden.

893 Postings, 370 Tage aLWAYSaLLiNN_gSchade

 
  
    
4
08.02.23 13:27
ohne Garantie kauf ich nix.
Kauf meine Uhren immer am Strand, da hab ich lebenslange Garantie.
Im Laden wollen se dich mit 2 Jahren abspeisen.

Glaskugeln hab ich mehrere. Blöderweise zeigt mir jede was anderes ;-)
Hab leider noch kein Muster finden können wann welche richtig liegt.

Rein vom Chart her haben wir einen saubern Trendwechsel und astrein nach oben.
Also durchaus realistisch...
Wenn da nicht alles ander im Raum stehen würde.

Erstmal in die Sonne, nochmal den halben Tag vor der Kiste...neeeee

Viel Erfolg

 

5527 Postings, 5747 Tage xoxosAuch ein wenig Senf zum Dollar

 
  
    
12
08.02.23 13:54
Verrückterweise war die in den USA ausgelöste Finanzkrise der Wendepunkt für den Dollar.  Von 2000 bis 2008 halbierte sich der Dollar in etwa gegen den Euro von 0,83 auf 1,60. Von da an ging´s dann aufwärts für den Dollar auf den bisherigen Höchstkurs von 0,96 Dollar für einen Euro. Der Abwärtstrend des Euro gegen den Dollar ist weiterhin intakt und erst boberhalb vpn 1,15 beendet. Es gibt also zunächst ein Ziel oben bei 1,15. Wäre da sehr überrascht wenn´s durchgehen würde. Bei Fortsetzung des bisherigen Trends wäre ein Doppelboden bei 0,83 denkbar.
Man kann auch noch weiter zurückgehen. Danach fällt der Dollar gegen den Euro prinzipiell stark mit kleinen Unterbrechungen. Mich wundert es nicht, ist das Dollarsystem ja eigentlich nur auf Schulden aufgebaut, egal ob man den Staat, Unternehmen oder Privatleute betrachtet. Eigentlich ist der Dollar nicht mehr als bedrucktes Papier. Auf längere Sicht wäre es wenig überraschend wenn  der Dollar seine Abwertungstendenzen fortsetzt. Haben die Amerikaner doch lange clever gemacht. Öl musste weltweit mit Dollars bezahlt werden. Die Amerikaner bekamen dafür wetvolle Energie; die Counterparts eine Devise, die immer weniger wert wurde. Mit dem Aufkommen von Fracking musste Amerika dann weniger einkaufen aber das wird sich wegen der kurzen Förderzeiträume von Frackingfeldern wieder ändern.
Ich persönlich gehe tatsächlich auch davon, dass das bedruckte Papier langfristig weiter verfällt. Es stellt sich nur die Frage ob der Euro besser ist oder ob man sich besser andere Währungen ins Portfolio legt, z.B. von aufstrebenden asiatischen Ländern.
 

3164 Postings, 1849 Tage iudexnoncalculat?

 
  
    
2
08.02.23 15:14
EZB de Guindos: Würde zusätzliche Zinsanhebungen auch nach März nicht ausschliessen.

https://stock3.com/news/live  

3164 Postings, 1849 Tage iudexnoncalculatnach für im März gelesen....sorry

 
  
    
08.02.23 15:15

528 Postings, 211 Tage Achterbahn7Betonung auf

 
  
    
1
08.02.23 15:21
EZB de Guindos: Märkte sind möglicherweise zu optimistisch bezüglich dem Inflations-Trend.  

528 Postings, 211 Tage Achterbahn7Die Warnung ist ausgesprochen

 
  
    
3
08.02.23 15:35
Fed Williams: Wenn sich die Finanzbedingungen zu stark lockern müssen wir mit den Zinsen höher gehen.  

893 Postings, 370 Tage aLWAYSaLLiNN_g@xoxos

 
  
    
6
08.02.23 16:05
Volle Zustimmung. Und persönlich bin ich der Meinung das der EUR weitaus besser da steht als der Dollar. Jede Währung hat halt seine eigenen Probleme.
Im Grunde ist es eine Frage der Trendgröße. Überüberübergeorndnet seit 2008 im Abwärtstrend.
Sind allerdings Trendgrößen die fürs Trading viel zu weit weg sind aber für den langfristigen Aufbau nicht uninteressant sind. In diesem Fall antizyklisch eine langfristige Wende einplanen und nutzen.
Nimmt man diese Trendgröße, dann sehe ich erst bei rund 1,23 den Bruch und wäre dann erstmal nur trendlos.
EMA 38 weekly passt hier ganz gut als Trendgröße. Jeder Schwung hatte ein tieferes Hoch.

Im kleinerer Trendgröße und wenn man im Daily herzoomt kann man schon von Trendwechsel auf long sprechen.
Im weekly ist ein Bruch da und wenn er über die letzten Hochs geht ist ein neuer Trend geboren.

Nächster wichtiger Bereich dann die 1,15.

Beim ersten längerfristigem Versuch über den Abwärtstrend böse gescheitert mit neuem überschießendem Tief. Der nächste Versuch könnte langfristig die Wende bringen.
So ab 2015 Bodenbildung mit finalem sell off 2022.
Schöner wäre allerdings nochmaliges testen der Tiefs was wiederum nur mithilfe eines weiteren Abverkaufs in den Indizien gelingt.
Glaube aber mehr als einen möglichen Rücklauf an grob 1,03 wird uns vergönnt bleiben.
Würde mir als 2. Standbein mehr als genügen.

Ansonsten hier genauso: Vermutlich perfekte Chance verpasst. Am Tief wäre es aber sowieso nur Glück ohne jegliche Anzeichen gewesen. Wenn die 1,03 nochmal kommen ist ein Einstieg dann allerdings schon deutlich mehr als reines Glück.

Die besten langfristigen Chancen gibt?s halt unten. Amis habens wohl rechtzeitig erkannt.

Anbei weekly ab 2002  
Angehängte Grafik:
eur_big_picture.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
eur_big_picture.jpg

893 Postings, 370 Tage aLWAYSaLLiNN_gYeehaw...

 
  
    
08.02.23 17:33
Nasi mit Batmanformation. Nicht so schön wie die Spongebob Formation weil schwerer reinzukommen. Aber mein Ziel 12100 wird mit dem Bruch der 12400 deutlich wahrscheinlicher und die 0DTE Zocker rennen dann in ihr verderben.  

1890 Postings, 1086 Tage Schatteneminenz@potti pothead21... 2077

 
  
    
5
08.02.23 17:42
die Wallstreeter sind eher vom Schlag Amphetaminschnupftabak.
Sitzen dann wie hibbelige Fretchen mit stecknadelgrossen Pupillen am Rechner
und spielen Algo ;)

Hatte mal nen Mexikaner als Arbeitskollegen. Der meinte puptrocken.
Wären die Amis nicht alle sone Junkies, gäbe es in Mexiko keine Mafia.
Und dat Grasgeschäft wird dir da als Sconto oben drauf dazu geschenkt.
Mit sonem Centartikel befassen sich die Grossen garnicht.

 

3164 Postings, 1849 Tage iudexnoncalculatofftopic aber politisch interessant

 
  
    
9
08.02.23 17:57
Das Weiße Haus dementiert einen umfangreichen Blog-Beitrag des investigativen Journalisten Seymour Hersch, wonach die USA mittels in Panama stationierten Tauchern im Rahmen eines Nato-Manövers eine Sprengladung an der Nord Stream-Pipeline angebracht haben, die dann drei Monate später aktiviert wurde.

vor 34 MinKurznachricht
https://stock3.com/news/live  

5527 Postings, 5747 Tage xoxosBayer

 
  
    
6
08.02.23 18:00
Baumann muss Bayer vorzeitig verlassen . Ex-Pharma-CEO von Roche wird Nachfolger. Da haben die aktivistischen Aktionäre schnell ihren Willen bekommen. Wurde aber auch Zeit. Aktie zunächst auf dem Weg zur 65; denke aber, dass wir hier noch dieses Jahr Kurse von 80 Euro sehen können. Auf Sicht von ein paar Jahren sehen wir hier wieder 3-stellige Kurse. Einstellige KGV´s dürften bald der Vergangenheit angehören.  

1890 Postings, 1086 Tage Schatteneminenz@2094 OT return

 
  
    
7
08.02.23 18:31
Wie sacht man so schön "keine Antwort is auch ne Antwort"
Ich mein damit nicht das dementi des weissen Hauses.

Aber wenn da nen terroristischer Akt vorliegt, der nur
in der Umsetzungsfähigkeit bei Militär oder Geheimdienst
liegt, sich aber alle Medien darüber ausschweigen und
die Aufklärung auch nicht oberste Prio auf staatlicher Seite hat.
Dann ist das schon ein harter Indiz, dass sich jemand
scheinbar nicht selbst ins Knie schießen will und selbstbelasten
möchte.

Bei irgendwelchen Flugzeugabschüssen hatten "private" Aufklärer
wie bellingcat auch sofort zig hunderte Sattelitenbilder am Start.
Aber das Thema will wohl keiner ergründen.
Es hieß ganz kurz, Putin hats bestimmt selber getan -anstatt
den Gashahn bei sich einfach zuzudrehen-
und danach war das Thema durch.

..Keine Antwort, ist eben auch eine Antwort..

Deutschland sollte aufpassen, was es für "Freunde" ins Haus lässt.






 

5527 Postings, 5747 Tage xoxosP.S. zu Bayer

 
  
    
3
08.02.23 19:15
Habe da gerade knapp über 62 zugekauft. Portfolioanteil damit 10,22%. Wennman sich bei Finanzen die Schätzungen anschaut so sieht man , dass Bayer in den nächsten Jahren die Nettoverschuldung massiv abbauen wird. Dies geschieht bei nahezu gleichbleibendem EBITDA, was ich für ziemlich pessimistisch halte.  !3 Mrd. Schuldenabbau. Wenn mann Bewertungrelationen wie EV/EBITDA nur gleichhalten will, steigt der Kurs von Bayer bis 2026 um 20%. Dazu gibt es  jährlich eine  Dividende von aktuell  4%. Mit neuem CEO und keinen neuen Glyphosat-Belastungen sollte auch das unterdurchschnittliche KGV wieder steigen. In der Vergangenheit lag das eher bei 15, jetzt Hälfte für 2024. D.h. hier ist Potential für 3-stellige Kurse ohne dass sich das operative Geschäft verbessern muss. Hier kann man m.E. durchaus eine größere Portfolioposition wagen - trotz Glyphosat.  

893 Postings, 370 Tage aLWAYSaLLiNN_gNasi

 
  
    
3
08.02.23 20:21
Gleiches Spiel wie gestern.
Haupteinstieg nochmal höher und wieder ein wenig pyramidisiert.
Diesmal wäre es mal nice wenns weiter läuft, denn unterm Strich warens bei mir nur Rohrkrepierer 2023 und insgesamt steht noch ein kleines Minus. Somit wäre es der erste Gewinn wo sich ne Auszahlung lohnen würde.

VIX schonmal höheres Hoch wie gestern obwohl noch keine neuen Lows in den Indizes. Ein paar Große scheinen sich doch langsam mal absichern zu wollen.

Aber wieder typisch. Der Fluch des Forums. Sagt man an geht?s in die Hose.
Hält man an seinem Plan fest steigt nochmals ein ohne Ansage weil keine Zeit morgens klappts...
...zumindest so lange bis man was sagt...perfektes Timing. 2 Minuten nach dem letzten Post fängt der Markt das zicken an und baut ne Flagge;-)
Die reddit Familie oder der Herr Griffin von Citadel höchstpersönlich hat mich auf dem Kicker...

Und wieder weg. SLs bei 12650-60 über Tages PP. Vor close nochmal schauen. Will das elend gar nicht sehen falls es hoch zieht.
Beim nächsten Anlauf EMA 100 h und die 12400 ausm Weg räumen und Batman Begins

Anbei Nasi 60-er Batman Formation  
Angehängte Grafik:
nasi_60-er_batman.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
nasi_60-er_batman.jpg

3164 Postings, 1849 Tage iudexnoncalculat,

 
  
    
08.02.23 20:31
Nato-Generalsekretär Stoltenberg: Beobachten zunehmende chinesische Spionageaktivitäten in Europa.

vor 4 MinKurznachricht

https://stock3.com/news/live  

22086 Postings, 2568 Tage Potter21@Xoxos, hast Du evtl. den Durchblick bei Lumen?

 
  
    
08.02.23 20:53
Aktuelle Info siehe # 2079.
Der User Will in # 2080 fragt mich, wie ich die Zahlen und die momentane Lage der Firma Lumen Technologies einschätze. Das fällt mir allerdings mit meinen wenigen wirtschaftlichen Kenntnissen etwas schwer. Deine Einschätzung würde uns beide sehr interessieren. Vielen Dank für Deine Mühen.  

1890 Postings, 1086 Tage Schatteneminenz@always

 
  
    
1
08.02.23 21:25
der VIX kann sich auch nicht ewig totstellen.
da muss und wird demnächst wieder nen puls messbar sein.

...
finde die folgegeneration an trader bringt frischen wind in die chartmuster.
ick kenn das noch als langweiliges doppeltop..
aber batmanformation hat wesentlich mehr witz. :D  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
83 | 84 | 85 | 85  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Lord_Nykon, Romeo237