UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gedanken zur Klöckner-Aktie

Seite 1 von 547
neuester Beitrag: 14.12.19 18:14
eröffnet am: 01.11.07 08:17 von: christi16 Anzahl Beiträge: 13675
neuester Beitrag: 14.12.19 18:14 von: kbvler Leser gesamt: 2328935
davon Heute: 726
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
545 | 546 | 547 | 547  Weiter  

4 Postings, 4711 Tage christi16Gedanken zur Klöckner-Aktie

 
  
    
36
01.11.07 08:17
...eines ist doch mal klar:
Klöckner will rund 400.000.000 EUR Gewinn machen!!!

...gemessen an der Börsenkapitalisierung (46.000.000 Stück) mal 36,50 Euro also rund 1,7 Milliarden....

...wenn jemand den laden übernimmt, hat er das in 5 Jahren wieder raus!!!!!

Das ist doch Spitze und GÜNSTIG!!!!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
545 | 546 | 547 | 547  Weiter  
13649 Postings ausgeblendet.

266 Postings, 4504 Tage spekulant10Das Glas....

 
  
    
1
12.12.19 20:12

534 Postings, 1152 Tage SagitariusSpekulant

 
  
    
12.12.19 22:05
Auf Trump Aussagen sollte man nicht viel legen.  

266 Postings, 4504 Tage spekulant10Ich weiß...

 
  
    
13.12.19 06:37
Aber darauf ist zumindest Verlass.  

266 Postings, 4504 Tage spekulant10Asien Börsen

 
  
    
13.12.19 07:11
Zumindest diese reagieren erst mal positiv - bis zum nächsten Tweet  

4353 Postings, 2900 Tage FD2012hast 100%ig recht

 
  
    
13.12.19 09:42
Fischflüsterer: bin ebenso, siehe AVATAR, seit 2012 investiert, habe aber KlöCo
erheblich an Stücken nachgekauft, "die geradezu nach  10,00 Euro Kurs rufen",
der mMn  bei diesen Aussichten auch mit einem gewissen Abstand eintreten sollte.

Derzeit läuft das Investment über die Dividendenausschüttung, leicht fünfstellig,
jeweils im Mai; es braucht also schon deshalb nicht aufgelöst zu werden.

Dein Bericht macht Mut, denn wir tendieren in die gleiche Richtung.
==================================================

Stimme zu, die Nachrichtenlage hat sich (stark) verbessert, also, alles gut!

Übrigens bei ThyssenKrupp verfolge ich weitere Kaufziele nur bei  10,75-10,50 Euro,
die aber nach derzeitiger Lage wohl kaum noch drin sind. Auch gut, dann müssen
es die TK-Aktien halt' schneller bringen, auch bei fehlender Dividendenfantasie.

Also,l dann erstmals Kasse, bei ca.  14,50 Euro (Kauf lag bei 11,15 Euro, usw.).

FD2012  

111 Postings, 14 Tage wabonagleich

 
  
    
4
13.12.19 09:48
im minus, die dauerabverkaufsbuden im stahlbereich, tka, kco  

534 Postings, 1152 Tage SagitariusEs reißt nicht ab

 
  
    
13.12.19 10:01
Guru weg, jetz kommt wabona  (  Mitglieder bei ariva seit 01 .12 .2019 und schon 98 Postings ) mit negative Kommentare.
Könnte sein das es wieder ein und dasselbe ist ?  

218 Postings, 4833 Tage ThomasZuernDer DAX geht auf die Linie von 13.400 Punkten zu.

 
  
    
13.12.19 10:05
Andere Aktien haussieren! Und was geschieht mit der Kloeckner-Aktie? Sie haelt sich nicht einmal
bei 6,50 Euro. Unsere Aktie faellt sogar.....Kurs 6,42  ---------------Wann soll Kloeckner steigen, wenn
nicht jetzt?  Mit dieser Aktie wird es nie etwas!  

4353 Postings, 2900 Tage FD2012Ratgeber, wie erhältlich

 
  
    
13.12.19 10:47
Spekulant10: würde den Dienst gerne bestellen; nur wo?
Mir fehlt die Anschrift von dem Verleger, hast' Du die????

Die Aufarbeitung finde ich Klasse - schon mal danke - !  

1729 Postings, 3872 Tage kbvlerSagitarius und Brokersteve

 
  
    
1
13.12.19 11:01
Sagitarius kann anscheinend nicht lesen oder will nicht richtig lesen......nochmal ob Rezession kommt oder nicht war nicht die Frage
SO nebenbei hat das Handelsblatt und deine anderen Quellen auch nur eine Glaskugel für 2020 - Lehmann haben auch die meisten nicht vorhergesagt!

Borkersteve....und auch Sagitarius .....WO SIND DIE UMSÄTZE VON DER XOM Plattform???? bitte mit Quellen!  

534 Postings, 1152 Tage SagitariusKvler

 
  
    
1
13.12.19 12:43
Seit 10 Jahren bei Klöckner und keine Zeit da anzurufen um nach zu Fragen was sie andauern hier im Forum " wieviel Umsatz mit dem 34  Händler) so brennende interessieren
Ich kann lesen,  wie ist es mit Ihnen ? Da Sie schreiben von Rezession hatte ch ihnen diese Link gesendet.  Gefällt ihnen es nicht, handelblatt und meine Quellen aus eine Glas Kugeln  ?
Was hätte der feine Herr denn gern ? Eine schriftliche Bestätigung von Altmeier?
Zu ihre Thema und Frage zurück. Da es sie schwer beschäftigt rufen sie bitte
Frau Anne- Lauren de Noblet  01725863196
Oder
Christian Porkropp  0203 3072050
Beide sind bei Klöckner beschäftigt und werden ihnen gerne ihre Fragen beantworten und ihre Beschwerde entgegen nehmen.
Ps . lassen sie uns wissen wie die Umsätze von XOM sind.  

1729 Postings, 3872 Tage kbvlerSagitarius

 
  
    
1
13.12.19 13:26
per email habe ich den selben Inhalt von der IR bekommen wie SPekulant gepostet hat......das diese Händler 20 Milliarden Umsatz machen
aber nicht wieviel von den 20 über XOM.

Und ich hatte mehr Fragen an Sie gestellt und die Rezession war es nicht.

USA 5 Jahre boom.....europäische WIrtschaft letzten 5 Jahre auch gut - Ergebnisse Klöco letzten 5 Jahre????
Dann bitte aus den Erträgen die SOnderposten für Neubewertungen und Zuschreibungen heraus - ERträge aus dem
eigentlichen Geschäft der Klöco der letzten 5 Jahre?.....mau!

Nächste explizite Frage:

Wie kommt es , das Klöco von 10 auf 25% die Digitalisierung laut Berichten hochhebt ABER PERSONALKOSTEN PRO TONNE VERKAUFTER STAHL
nicht fällt?

Letzte Frage bitte eine fundamentierte ANtwort  

266 Postings, 4504 Tage spekulant10Handel über Plattform

 
  
    
1
13.12.19 13:45
Die Firma XCOM Materials GmbH sitzt ja eigenständig in Berlin. Im Grunde genommen ist es ein Start Up und greift auch nicht auf die Interaktionen der Muttergesellschaft zurück. Hier wird es auch keine Umsatzumverteilungen geben - Bilanzen der GmbH sehe ich keine, macht auch keinen Sinn sich die Bilanz zu ziehen, da die GmbH erst 2018 begann zu arbeiten. Wer sich ein wenig im Bereich "Produktplätze" und "Entwicklung"  umschaut, wird feststellen, dass alleine das Bereitstellen und Entwickeln dieser Plattform erheblich Zeit benötigt. Eine direkte Kausalität zum Mutterkonzern (nennen wir es Investor) erkenne ich nicht.
Was passiert hier möglicherweise? Handel über Plattform ohne z.B. da Produkt selber transportiert zu haben. Vom Produzenten direkt zum (End-)Abnehmer. Vorteil könnte (kann / ist) sein, dass der Händler (hier die XCOM-Plattform präsentiert durch die GmbH) erhebliche Schritte eines früheren klassischen Handels nicht mehr vollzieht. Lagerung, Transport, Zwischenlagerung, Vorhaltung, Personal Abwicklung usw.
Daher bewerte ich für MICH das "Start Up" mit der Ausrichtung "neue Markte" zu erschließen als durchaus interessant und sicherlich auch in Zukunft Wert steigernd für KlöCo aber für mich Stand heute nicht relevant. Auch sehe ich derzeit keine Kausalität zwischen Online-Handel über die XCOM Materials GmbH und der AG. Demnach auch keine Kostensenkung im Bezug auf Personal. Es bleibt ein AMAZON für Metalle // Kunststoffe // Guss in einer eigenständigen GmbH. Oder sehr ihr das anders?

Link: https://xom-materials.com/europe/marketplace/de/

Bedeutet aber nicht, dass es mich nicht interessieren würde, welches Handelsvolumen / Umsatz über die Plattform läuft. Falls hier eine andere Ansätze sieht, gerne - würde mich interessieren.  

534 Postings, 1152 Tage SagitariusViele frage

 
  
    
13.12.19 13:53
Ich würde sagen schreiben sie nochmal eine Email
Das der Wirtschaft letze 5 Jahren boomt halte ich für ein Gerücht, nicht umsonst stehen alle wert in Dax, M Dax, SDax auf eine niedrige Niveau. Der Handel krieg und die Angst die damit verbunden sind bei der Investor tun ihre übrigens. Sogar kleine Aktionäre nehmen mittlerweile sofort die Gewinn bei kleinen Steigerung. Kommen noch dazu die LV. Das Geld von EZB verzerrt auch das ganz. Ich kann sie im Grunde gut verstehen weill sie im minus sind, das bin ich auch und viele andere. Jammern das es überall jetz hoch geht nur nicht bei Klöckner ist falsch. Im Grunde haben alle Dax Werte für heute nur ein Plus von 1 % .. Es gebe Werte heute die schlimmer sind als wir mit unseren zugegebenermaßen mager 0,50 %.
Sollte Sonntag offiziell kommen die Meldung das China USA den Handel krieg beilegen  dann sieht es anders aus.  Ist es aber nur eine mögel Packung sieht es anders aus ,trotzdem es bringe nicht panisch zu reagieren und verkaufen. Stahl Geschäft  wird wieder hoch kommen, die Bahn zum Beispiel braucht Tausendend Kilometer neue Schiene, gebaut wird immer, Auto auch, wenn die Auto Schrott sind kaufen die Menschen kein farrahd als erzazt, und, Elektro Auto sind maximal 10 Millionen in der nächsten 10 Jahren zu erwarten.
Es werden jeden Tag  panisch Meldungen kommen, Crash, Rezession, die grösste blase alle Zeit uswusw uswusw. Sollte man sich von solche Meldungen nicht  verunsichern  lassen. Mann bekommt dazu nur eine gastritis  

1729 Postings, 3872 Tage kbvlerSagitarius

 
  
    
13.12.19 19:08
ich gebe es auf......wieder keine ANtwort auf die letzte explizite Frage.

Man muss hier auch XCOM und DIgitalisierung trennen.

Rühl preist sich bei der KLÖCO AG bei mittlerweile 25% Digitalisierung zu sein.

ZU XOM - Klöco ist nicht der alleiniger Inhaber dieser Handelsplattform!

SO nebenbei - gehäre nicht zu den schnell Schuss Leuten und jammere nicht wegen dem Verlust - wäre ich von Klöco weiterhin überzeugt hätte ich bei unter 5 EUro nachgekauft und verbilligt wie ich es auch bei VOdafone, Teva ect gemacht habe.

Im SOmmer war für mich klar - wenn keine Übernahme kommt (90 Tage Durchschnittspreis Dax) und Q3 mir keine Erfolge zeigt bei Personalkosten pro verkaufter TOnne - gehe ich raus - für Stahlpreise im AN und Verkauf kann RÜhl nichts, das ist temporär, aber von Digitalisierung der AG sprechen und die Kosten gehen nicht runter - das passt nicht. 2012 auf 13 wurde auch eingespart - ersichtlich eingespart.

Und zum Thema in Deutschland lief es nciht von Sagitarius - aha 10 Jahre lief es nicht und 50% kommen seit über 5 Jahren aus USA Geschäft - da lief es also auch so schlecht wie überall.....irgendwie habe ich eine andere Wahrnehmung  

1729 Postings, 3872 Tage kbvlerNachtrag

 
  
    
13.12.19 19:11
immer dieses Worte verdrehen.....habe nie von BOOMT in Europa geprochen......lief nicht so schlecht ist kein BOOMEN

Obendrauf das Argument von Sagitarius mit Autobranche, Bahn ect.....aha die deutschen Autohersteller hatten negative Wachstumsraten
die letzten 5 Jahre? oder wie soll man das verstehen.  

111 Postings, 14 Tage wabonawenn

 
  
    
1
13.12.19 20:57
der markt mal wieder korrigiert, ist so eine instabile bude auch schnell wieder nur noch die hälfte wert im kurs

was kaum steigt, wenns hoch geht, fällt umso schneller, wenn der gesamtmarkt korrigiert

die letzten werden die ersten sein (wenns nach unten dreht)

alte weisheit  

266 Postings, 4504 Tage spekulant10@wabona

 
  
    
13.12.19 22:08
Nur mal so für mein Interesse - was ist denn deine Aufgabe jetzt hier? Bist du auch ein Porsche fahrender im Pool planschender Erfolgsshorter und treibt dich nur die Langeweile durch die Gassen ?  

1729 Postings, 3872 Tage kbvlerSagitarius

 
  
    
14.12.19 07:46
LESEN!!!


Was nutzt der link für Mitarbeiter, wenn die verkauften Tonnen Stahl nicht dem gegenüberstehen?

Dazu braucht es keine Bezahltseite - oder bekommst du Provision ?

und man muss sein Hirn dabei ein wenig anstrengen - UMSATZ!! habe ich auch nicht von gesprochen, weil das wird als nächstes von Dir kommen.

Hintergrund: EIn Verkaufsmitarbeiter eines GOldhändlers hat dieses Jahr auch mehr Umsatz bei gleichem Arbeitsaufwand 50 Kilo Gold zu verkaufen.....ganz einfach, weil der GOldpreis hoch ist. Deshalb ist aber nicht automatisch die Marge des Händlers gestiegen. - daher pro verkaufter EInheit.

Und Klöco hat keinen Erfolg zu verkauften Tonnen Stahl im Verhältnis zu Mitarbeitern.

Ich spreche von 5 Jahressicht

 

534 Postings, 1152 Tage SagitariusKbvler

 
  
    
14.12.19 08:28
Würden sie ihre Hirn selbst benutzen würden sie selbst versuchen raus zu finden was ihnen fehlt an Informationen anstatt immer nur im Forum andauern anderre fragen was sie selbst nicht wissen. Und wenn sie kommen zu dem Schluss das man nicht raus finden kann wieviel Tonne Stahl pro Mitarbeiter XOM umsetzt, was dann  ?
Wir wissen es auch nicht, besser , aber, ohne diese Informationen halten wir unsere Klöckner Aktien und fragen nicht andauern danach im Forum wie sie  und lamentieren andauern.
Werkaufen sie ihre anderre Hälfte und tchüss  Sie nerven.  

1729 Postings, 3872 Tage kbvlerSagitarius

 
  
    
1
14.12.19 10:39
ich habe die über 500 Seiten Klöco Berichte gelesen - Sie auch?


Jetzt bringen Sie XOM ins SPiel - was soll das? Können Sie nicht lesen, was ich schreibe.

1. XOM Umsatz ist nicht bekannt aktuell und wird von der Klöckner IR nicht mitgeteilt (meine email an IR)
2. Klöco AG , also Rühl erzählt von Digitalisierung der eigenen Firma (hat nichts mit XOM zu tun)
   Hier werden mittlerweile - laut Rühl - 25% des Klöco Umsatzes digital erzielt - die Mitarbeiterzahlen findet man in jedem
   Quartalbericht und die verkauften TOnnen auch! Man müsste sich die Zahlen nur ansehen

Aber selbst bei Guru (davon ab, das ich seinen Stil nicht mag) haben sie nicht richtig gelesen. GUru hat geshortet aber zugleich (laut seinen Postings) Aktien für long gehabt.....nur sie überlesen sehr viel und spielen sich hier im Forum wie die höchste Instanz auf.

Also habe ich klar kommunizeirt , warum ich raus bin zur Hälfte und ganz raus will, solange Herr Rühl am RUder ist.

Ttotz alledem wünsche ich jedem Erfolg und vlt übernimmt ja Thyssen doch irendwann Klöco - glauben ist schliesslich nicht wissen, was die Zukunft betrifft.

Allerdings was die Vergangenheit angeht - siehe oben - ist es kein Glaube sondern Fakten.

Fakt1 - kein aktueller XOM Umsatz
Fakt2 - Auf 5 Jahressicht kein Erfolg ersichtbar durch Digitalisierung Klöckner AG ( hat nichts mit XOM direkt zu tun)
Fakt3 - Erträge auf 5 Jahressicht zum Umsatz sehr mau

zu Fakt 2: wenn der CEO davon spricht in der eigenen Firma 25% über digitalisierung Umsatz gemacht zu haben, bedeutet das
von den rund 6,8 Milliarden Umsatz über 1,5 Milliarden Digital - Erog für 1,5 Milliarden Umsatz müssten höhere Erträge da sein, da
weniger Kosten - sieht man nur ncihts von  

534 Postings, 1152 Tage SagitariusUmsatz

 
  
    
14.12.19 11:31
Vielleicht ist ihnen entgangen das die Stahl Preis runter gegangen sind. Es nutz wenig 500 Seiten Bericht zu lesen und die restlichen Nachrichten ausser acht zu lassen sie klugscheisser ( März 2020 gibt eurofer sein Bericht zu Stahl Dumping aus China raus,dann wird verklagt  )
Zweite.  
2011. Hatte Klöckner  11 381 Mitarbeiter
2018. Hatte Klöckner     8 579  Mitarbeiter
Das sind 2802 Mitarbeiter weniger  also genau 25% oder damit es kommt auch bei ihnen an jeder vierte Mitarbeiter hat seine Arbeit verloren.
Freut es Sie?
Mich nicht,  eine Firma zeige  für mich seine Stärke nicht damit das es Mitarbeiter entlässt sondern mehr Mitarbeiter einstellen tut.
Mann darf ja nicht vergessen das mit weniger Mitarbeiter Klöckner noch mehr Arbeit Schritt hat als damals mit seine neue Service zu Bestellung, zuschnitt nach Mass, Veredelung von Blech, korosion Schutz nach Kunden wünsche usw usw.
Übrigens nicht ich stelle mich ihr als instanz sondern sie. Mit ihr Bemerkung ich sollte meine gehirn einschalten und ich habe 500 Seiten Bericht gelesen sie auch ? Und ob ich lesen kann wirken sie für mich wie eine aufgeblähte arrogante ..........
500 Seiten Bericht gelesen und genau so schlaue oder d....... wie vorher, stimmt  ?
 

534 Postings, 1152 Tage SagitariusAusserdem

 
  
    
14.12.19 11:54
Ich nehme sie beim Wort, sie haben geschrieben das sie verkaufen ihre restlichen Aktien wenn die 7,30 erreichen. Ich habe ein wünsche, das die in 3 oder vier Wochen diese Summe erreichen, sie verkaufen und sind weg und dann nächsten Jahr in Mai kassiere ich für meinen 14 Cent Dividende pro Aktie und Ende nächster Jahr steigt Klöckner auf 9 oder 10 Euro. Dann schreibe ich sie wieder  december 2020 und wünsche Ihnen eine frohe Weihnachten und eine gute Rutsche .  

1729 Postings, 3872 Tage kbvlerFAkten 9M auf 4 Jahre

 
  
    
14.12.19 18:14
01.01.17-30.09.16 / Umsatz=4.333 / TausendTonnen 4699   /  Mitarbeiter 9143
9 M 2017              /  Umsatz=4,807 / TausendTonnen 4692  /   Mitarbeiter 8753
9 M 2018              /  Umsatz=5.171 / TausendTonnen 4709  /   Mitarbeiter 8623
9 M 2019              /  Umsatz=4.950 / TausendTonnen 4398  /   Mitarbeiter 8370

VOn Herrn Sagitarius an mich "Vielleicht ist ihnen entgangen das die Stahl Preis runter gegangen sind"

Komisch nur, das ich immer von den letzten 5 Jahren gesprochen habe. Siehe oben - kann gerne auch noch 2015 posten.

Wie man erkennen kann ist der Stahlpreis die letzten Jahre NICHT runter gegangen - wenn man den Preis pro verkaufter TOnne nimmt -
das kann wohl jeder deutlich oben an den Zahlen erkennen.

Wie man erkennen kann ist der Trend Mitarbeiter pro verkaufter Tonne Stahl gebrochen - 3 Jahre um 4700 tT Stahl verkauft und Mitarbeiterzahl gesunken - aber 2019 nicht!  Auch kann man erkennen, das die Mitarbeiterzahl in 4 Jahren um 8% gesunken ist, aber
die verkauften Tonnen genauso um 8% gesunken sind - wo ist der EInfluss der Kostenersparnis durch digitalisierten Verkauf?

Obendrauf ist die Rohertragsmarge von 23% in 2016 auf 18% in 2019 gesunken - vereinbart sich nicht mit Kostenersparnis durch Digitalisierung

Wer hier der Klugscheisser ist, sollen die anderen User entscheiden.


Quellen

https://www.kloeckner.com/de/investoren/...loads&q=&offset=66

Q3 Mitteilungen auf Seite 5

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
545 | 546 | 547 | 547  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben