UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 1 von 61
neuester Beitrag: 24.01.20 18:15
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 1512
neuester Beitrag: 24.01.20 18:15 von: Gonzoderers. Leser gesamt: 594736
davon Heute: 29
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61  Weiter  

17100 Postings, 5307 Tage Peddy78JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

 
  
    
16
31.01.08 12:15
News - 31.01.08 12:03
Shell verbucht Rekordgewinn

Der Ölgigant Royal Dutch Shell hat im vergangenen Jahr kräftig von den hohen Rohölpreisen profitiert. Shell verbuchte allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von mehr als 8 Milliarden Dollar. Da die Benzinpreise gleichzeit ständig gestiegen sind, steht der Ölriese jetzt wegen seiner enormen Gewinne in der Kritik.



HB DEN HAAG. Das niederländisch-britische Unternehmen Royal Dutch Shell steigerte den Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Milliarden Euro). "Das ist angesichts sinkender Raffinerie-Margen und steigender Kosten ein zufriedenstellendes Ergebnis", sagte Finanzchef Peter Voser am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen. Damit schließt der Konzern das gesamte Jahr 2007 mit einem Überschuss von 31,3 Milliarden Dollar ab.

Vorstandschef Jeroen van der Veer wies Kritik an derartigen Gewinnen bei gleichzeitig steigenden Benzinpreisen zurück. Shell verdiene vor allem bei der Förderung und nicht an den Zapfsäulen, wo auch hohe Steuern abgezweigt würden, betonte er. Außerdem investiere sein Unternehmen allein in diesem Jahr rund 33,3 Milliarden Dollar unter anderem in neue Technologie.

Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Im Durchschnitt produzierte Shell im vergangenen Jahr täglich umgerechnet 3,44 Millionen Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter), 2006 waren es 3,65 Millionen Barrel. Finanzvorstand Voser sagte für 2008 einen weiteren leichten Rückgang voraus.

Bemerkbar machen sich vor allem Sicherheitsprobleme im Niger-Delta, die Shell dort an der Ölförderung hindern. Im Gegensatz zu früheren Jahren will Shell die wichtige Angabe über seine Ölreserven erst im März bei der Vorlage des Jahresberichts geben. Dies sei eine Anpassung an die Praxis der anderen Ölkonzerne, sagte van der Veer. Shell zahlt seinen Aktionären für das vierte Quartal eine Dividende von 0,36 Dollar, damit ergibt sich eine Jahresdividende von 1,44 Dollar je Anteil. Für das erste Quartal 2008 kündigte Voser eine Dividende von 0,40 Dollar an.





Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RDS 'A' 'A' ORD EUR0.07 1.767,00 -1,28% London Dom Quotes
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61  Weiter  
1486 Postings ausgeblendet.

412 Postings, 464 Tage St1986Quellensteuer

 
  
    
5
09.01.20 21:32
Zu eurer Info, die niederländische quellensteuer ist seit diesem Jahr abgeschafft ;)
https://www.gtk-steuern.de/aktuelles/steuermeldungen-niederlande/  

3092 Postings, 813 Tage KörnigIch hoffe das der Kurs nochmal unter 25,50 ?/Stk

 
  
    
10.01.20 08:10
fällt. Damit hätte ich dann die Chance hier nochmal ein Kauf zu tätigen. Ich möchte in meinem Dividenden Depot immer gerne 1 bis zu 1,2K in eine Aktie investieren und hier habe ich erst 0,27K investiert. Hatte aufgrund des Dividendenwachstums erstmal die Gazprom nachgekauft und wegen des guten Kurses die Sixt v.z. Als nächstens ist die Shell A-Aktie wieder dran;)  

721 Postings, 2699 Tage Bud.Foxirgendwie

 
  
    
10.01.20 08:46
deine Berechnung ist m.E. Quatsch. Mag in Summe zwar korrekt sein, Aber in Deutschland unterliegen nicht nur 400 Euro der abgeltungsteuer sondern natürlich die Bruttodividende in Höhe von 1000 Euro. Nur wird dann eben die ausländische QSt ihv 150 Euro auf die deutsche AbgSt iHv 250 (plus Soli etc) angerechnet, so dass unterm Strich 100 Euro verbleiben...  

1133 Postings, 827 Tage irgendwieDas ist kein QUATSCH

 
  
    
10.01.20 09:05
wenn dir das Wort BEMESSUNGSGRUNDLABE lieber ist dann nimm es so her. So steht es auf jeder Abrechnung.

Und wenn 15% angerechnet werden ist es eben einfacher wenn ich so schreibe. Sollten von irgend einem anderen Land nur sagen wir 10% anrechnen dann ist eben die BEMESSUNGSGRUNDLAGE anders.

Und diese Bemessungsgrundlage unterliegt der DEUTSCHEN ABGELTUNGSSTEUER

Thema beendet.  

4364 Postings, 327 Tage Gonzodererstena das hat sich ja mit

 
  
    
1
11.01.20 08:06

4364 Postings, 327 Tage Gonzoderersteund für die B-Aktie

 
  
    
11.01.20 08:09

1133 Postings, 827 Tage irgendwie@alle

 
  
    
4
13.01.20 07:13
Vielleicht nehmen auch hier ein paar User an der Petition der DSW gegen den Steuerirrsinn teil.
Ich finde es sollte jeder tun der auch nur einen müden Euro KAPITALERTRAGSSTEUER zahlt.

Hier der LINK dazu: www.dsw-info.de/steuerirrsinn/pmc///create/Form/#c6904  

50679 Postings, 5101 Tage RadelfanAbmahnung an Shell-Tochter!

 
  
    
3
15.01.20 15:54
DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Verbraucherschützer kritisieren fehlende Preisangaben an öffentlichen Ladesäulen für Elektroautos. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat deshalb die Shell -Tochter The
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

475 Postings, 79 Tage Aktiensammler12Leute,

 
  
    
21.01.20 11:14
ich würde gerne Shell Aktien ordern aber peil dies mit A oder B nicht. Was habt ihr und warum?
Würdet mir echt stark weitehelfen  

4364 Postings, 327 Tage Gonzodererstewie weiter oben bereits geschrieben

 
  
    
1
21.01.20 11:26
Quellensteuer Holland Geschichte, also letztendlich würde ich mich somit für die A Aktie entscheiden
https://www.gtk-steuern.de/aktuelles/steuermeldungen-niederlande/  

475 Postings, 79 Tage Aktiensammler12O.k.,

 
  
    
21.01.20 12:35

140 Postings, 3607 Tage jhonnyHHAlle

 
  
    
8
21.01.20 13:34
Alle zwei Wochen die gleichen Fragen. Im Februar heißt es dann wieder: wann muss ich die Aktie haben für die Dividende...
Zwei Wochen später: habt ihr Dividende bekommen, ich glaube ich wurde vergessen...
Und dann heißt es wieder Shell A oder B
Und das ganze geht von vorne los :D  

4364 Postings, 327 Tage GonzoderersteAlso mich stört das nicht

 
  
    
1
21.01.20 15:49
dafür ist doch so ein Forum da, aber manche übertreiben es hier und da.......und bei manchen Firmen sind die EX Divi Tage so gut versteckt, kann ich schon verstehen  

3092 Postings, 813 Tage KörnigNoch bisschen weiter fallen und ich

 
  
    
21.01.20 20:11
kann hier nochmal aufstocken. Habe hier nur 0,4K bis jetzt investiert und meiner Meinung nach ist das einer der besten Ölaktien! Investieren in die Zukunft und haben eine absolut saubere Bilanz  

475 Postings, 79 Tage Aktiensammler12Also

 
  
    
21.01.20 22:27
meine Order ist scharf und falls ich die Aktie morgen bekomme, werde ich sie auch laange halten.
 

1485 Postings, 4739 Tage ZyzolBin jetzt auch

 
  
    
22.01.20 10:50
mit kleiner Posi. rein. Der Dividenden zuwachs  der letzten Jahre ist zwar nicht berauschend, jedoch bei knapp über 5% Divi  auf EK leicht zu verschmerzen.  

6 Postings, 4 Tage Dividende um Divide.Einkommensorientierte Sicht auf Royal Dutch Shell

 
  
    
23.01.20 17:15
Wenn man RDS aus Sicht eines Income-Investors betrachtet, halten wir die aktuellen Kurse für kaufenswert. Auf Grund der 70-jährigen Historie der Dividendenpolitik ist RDS sicherlich einer der interessantesten Kandidaten aktuell um den Income-Stream in seinem Portfolio zu erhöhen. Den Ölpreis sollte man hier klar im Auge behalten! RDS hat zwar gezeigt, dass man mit einem niedrigen Ölpreisniveau durchaus umgehen kann, aber weiter sinkende Preise sind natürlich nicht so leicht zu kompensieren. RDS reagiert aber auch hier, hat die Zeichen der Zeit erkannt und baut seine Sparte für erneuerbare Energien weiter konsequent aus. Wir sind hier langfristig positiv gestimmt....

https://dividende-um-dividende.com/2019/10/20/royal-dutch-shell/

#div2div  

160 Postings, 4359 Tage chuchoDer Beitrag stammt vom Oktober 2019

 
  
    
1
23.01.20 17:57
Als langjähriger Aktionär von Shell beginne ich aber allmählich achtsam zu werden. Ich habe vor drei Jahren eine Immobilie verkauft und das Geld zu 50% in BP und 50% in Shell investiert. Ich dachte das sei der Stein des Weisen. Kein Mieter ruft an und sagt der Wasserhahn tropft, keine aufwändige Vermietungs-Erklärung und die Steuer beträgt  auch nur 25% und unterliegt nicht dem vollen Einkommensteuersatz. So weit so gut. Geld kommt alle drei Monate und die Rendite beträgt ein vielfaches eines Miethauses. Nun das Negative. Obwohl Shell mittlerweile die Zahl der ausstehenden Aktien beträchtlich reduziert hat dümpelt der Kurs nicht nur vor sich hin, sondern nimmt trotz der enormen Rückkäufe ab. Nun lese ich auch noch das Blackrock keine CO2 belasteten Anlagen mehr in ihem Portfeuille halten will. Desweiteren beobachte ich, dass andere große Fonds ihre Anteile an Ölwerten beginnen zu reduzieren. Selbst die scheinheiligen Norweger, die ihren Wohlstand dem Öl verdanken, wollen in ihrem Staatsfond keine Ölwerte mehr halten.
Hinzu kommt bei Shell noch, dass man durch die Übernahme von BG zu einem bedeutenden Gasproduzenten geworden ist. Und das die Preise für LG nach stärker gefallen sind als die Ölpreise muss ich in diesem Forum keinem erzählen.
Also was meint ihr. Sind Ölwerte noch eine gute Anlage (ich weiss Öl werden wir noch lange brauchen etc. - bitte keine allgemeinen Floskeln), aber der ökologische Zeitgeist bläst den Ölwerten mächtig entgegen. Sicherlich wird hier noch viel Geld verdient, aber ich denke, die Risiken nehmen zu. Das heisst, Ölwerte sind vielleicht in Zukunft nicht mehr die sorgenfreien Ruhekissen. Wohlgemerkt ich spreche nicht von den Dividenden dieses oder nächstes Jahr, sondern von längerfristigen Risiken. Man möchte ja nicht unbedingt der letzte sein, der das Licht ausmacht.  

29 Postings, 72 Tage Gamenick@Chucho

 
  
    
1
23.01.20 21:16
Wenn du vor 3 Jahre gekauft hast dürftest du ja trotzdem einige Prozent im Plus sein + Dividenden.

Langfristig gesehen wird der Kurs dauerhaft über 30 ? nur sein wenn ÖL, Gas wieder anziehen und sich die Ergebnisse wieder verbessern, Shell hat jetzt glaub ich die letzten 2 Quartale eher enttäuscht, nichtsdestotrotz ist Shell solide und wird m.W.n. auch immer unabhängiger.

Aber.. im Moment ist hier einfach keine Kursfantasie drin, der Ölpreis fällt gerade auch wieder äußerst stark.  

4364 Postings, 327 Tage GonzoderersteTja Leute

 
  
    
1
23.01.20 21:31
Die Antworten habt ihr euch ja schon gegeben, aber wissen sind die Alternativen? Und warum denkt man das Bp und Shell da nicht schon lange  daran arbeiten , Alternativen und neue Standbeine aufzubauen? Es gibt ja sehr Ausführliche Informationen auf den entsprechenden Homepages, meiner Meinung nach sind die Lieferanten von heute auch die Lieferanten von morgen, und wer auf Nummer sicher gehen will setzt entsprechende Sl oder nutzt die günstigen Eks . Für meinen Fall der ganz ähnlich gelagert ist wie Chuchos werde ich dabei bleiben, die Dividenden aber umschichten ( weil ich bei beiden im plus bin und Sl gesetzt habe)  

29 Postings, 72 Tage GamenickHast Recht

 
  
    
23.01.20 21:45
Shell waren meine glaub ich meine ersten Einzelaktien (allerdings B Aktien) und überlege nachzulegen und das die niederl. Quellensteuer entfällt ist auch nicht schlecht, wobei es bei mir mitlerweile ja egal wäre.

In einer Woche komme ja auch wieder Zahlen.
 

6 Postings, 4 Tage Dividende um Divide.Öl- und Gaspreise

 
  
    
24.01.20 08:34
Auf die Quartalszahlen sind wir auch gespannt. Dem Ölpreis der letzten Wochen bzw. Monate nach zu urteilen, müssten die Zahlen zumindest stabil sein. Spannden werden die Zahlen aus dem Gas-Sektor. Das viele Fondsanbieter aktuell vom "grünen Geist" heimgesucht werden, kann natürlich zu einem Problem werden. Wir denken aber, dass sich RDS  aktuell gerade im Bereich erneuerbare Energien breit aufstellt. Das Öl aber noch sehr lange den Markt dominieren wird, ist auch mehr als wahrscheinlich.

#div2div  

680 Postings, 2544 Tage Rente mit 55Seit gestern dabei

 
  
    
24.01.20 09:02
Ich habe letztes Jahr mit Immobilienaktien 36%+ gemacht. Habe jetzt hierher umgeschichtet. Ein großer Vorteil hier ist glaube ich, dass man zwar auf schnelle Kursgewinne verzichten muss, aber die Verlustrisiken bei trotzdem guter Rendite begrenzt sind. Sprich man kann gut schlafen, und muss nicht jeden Tag um das erreichte bangen.  

4364 Postings, 327 Tage GonzoderersteAlso die Dividende

 
  
    
1
24.01.20 18:15
ist schon ein starkes Argument von dem ich nunmehr schon viele Jahre profitiere, wie gesagt haben Shell und BP in meinem Depot ca. 20% Volumen, und ich bin immer noch von den substanziellen Qualitäten beider Unternehmen überzeugt, aber wenn ich neu investiert wärewürde ich wie oben bereits beschrieben das Portfolio absichern, die Zeiten haben sich geändert und die Menschen sind durch viele Gretas leicht zu beeinflussen, Wasen Bezug auf Glaubwürdigkeit und Möglichkeiten der Umsetzung davoneilte ist nebensächlich, eibelastet dieKurse, weil unserePolitiker auch nur nachplappern und Zeichen setzten wollen in eigenem Interesse. Das hat keineMarktwirtschaftlichen Regeln mehr, hier werden Emotionen gehandelt und auf Teufel kommt aus manipuliert um politisch populistisch gut dazu stehen. Die Realität holt die Menschen immer wieder ein, meisten zu spät, den Politikern ist es egal, deren Rente ist sicher. nur mal so meine Gedanken zu dem Thema  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben