UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wamu WKN 893906 News !

Seite 4 von 7956
neuester Beitrag: 29.04.19 22:17
eröffnet am: 22.01.09 08:50 von: plusquamperf. Anzahl Beiträge: 198885
neuester Beitrag: 29.04.19 22:17 von: liner50 Leser gesamt: 16798268
davon Heute: 3
bewertet mit 349 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 7956  Weiter  

6795 Postings, 4778 Tage plusquamperfektWeils so schön ist nochmals:

 
  
    
1
01.04.09 09:25
Allein die Nachricht über die rechtlichen Schritte hat dem zum Pennystock verkommenen Papier der vormals größten US-Sparkasse zu einem Kurssprung verholfen. So schloss die WaMu-Aktie an der Börse NASDAQ gestern, Montag, mit einem Plus von 50 Prozent bei 0,06 Dollar. Ob die Bank mit der Klage Aussicht auf Erfolg hat, ist derzeit zwar noch ungewiss, wie das Branchenportal "Der Aktionär" berichtet. Börsenzocker spekulieren jedoch bereits mit einem heftigen Kursausschlag. Gewinnt das Institut das Verfahren und erhält es die Zahlung von 13 Mrd. Dollar, errechnet sich bei rund 1,7 Mrd. ausstehenden Aktien ein Kurs von etwa 7,60 Dollar. Der schlagartige Wertzuwachs entspräche einem Plus von satten 12.500 Prozent.

Der FDIC wird vorgehalten, im Zuge der größten Bankenpleite der US-Geschichte Fehler gemacht zu haben und dem Bankensterben mit zweierlei Maß begegnet zu sein. So kostete die Übernahme der ebenfalls angeschlagenen, jedoch deutlich kleineren Bank Wachovia durch Wells Fargo wenige Tage nach dem WaMu-Verkauf rund 15 Mrd. Dollar.  

76 Postings, 3703 Tage oki-wan@plusquamperfekt

 
  
    
01.04.09 16:09
Danke. Bin übrigens seit gestern in Wamuq investiert, nach allem was ich jetzt hier und außerhalb gelesen habe. Nachdem ich jedoch auch den Forums-Link von Bruce durchgeforstet habe, bin ich mir sicher, dass hier noch sehr hohe Wellen schlagen werden. Vielleicht nicht unbedingt 12.500%, aber doch zumindest 3.000% - 5.000%! Daumen hoch für alle Investierten und möge die Macht mit Wamuq sein!  

293 Postings, 3702 Tage windchillkaufen?

 
  
    
02.04.09 06:55
was spricht dafür? bin noch neu und brauche Rat, danke  

76 Postings, 3703 Tage oki-wan@windchill

 
  
    
02.04.09 08:10
Guten Morgen an alle und hallo windchill.
Wamuq birgt enorm hohes Potenzial, nicht zuletzt wegen eines günstigen Prozessausgangs gegen die FDIC. Das Thema wird in den kommenden Wochen aufgegriffen werden und schon allein aus diesem Grund wird es möglicherweise zu Kursausschlägen kommen. Es laufen übrigens mehrere Verfahren im Zusammenhang mit Wamuq! Wchtig sind hier vor allem zwei Verfahren: Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es eine Klage der privaten Anleger/Aktionäre und eine von den großen Investorengruppen (siehe Nr. 72 bbb und Nr. 69 Bruce). Sollte es in einem der beiden Fälle positiv ausgehen, wird dies meines Erachtens auch unmittelbar positive Auswirkungen auf den Ausgang des jeweils anderen Verfahrens haben. Bis wir aber endgültig auf Resultate blicken können oder gar Urteile gesprochen werden könnte es Jahre dauern. Ich würde demjenigen, der mit dem Gedanken spielt einzusteigen nur dann zum investieren raten, wenn es "Spielgeld" ist und er/sie die Geduld hat, einige Zeit zu warten! Habe selbst einen kleinen Teil investiert, der mir aber im Falle einer Fehlinvestition nicht fehlen würde.
Grüße an alle Investierten.  

76 Postings, 3703 Tage oki-wanplusquamperfekt

 
  
    
1
02.04.09 09:25
Bis zum 31. März konnten bzw. sollten alle Gläubiger ihre Forderungsaufstellung bei dem zuständigen "Insolvenzverwalter" (Kurtzman Carson Consultants - KCCLLC) einreichen. In dieser von dir geposteten Rubrik finden sich nun viele der eingegangenen Dokumente, die unter anderem Microsoft und Unternehmen mit ähnlichem Rang und Namen auflisten. Die Forderungen werden nun aber in der Klage gegen die FDIC und gegen JP Morgan weiter verwendet: ein User schätzt nach dem neuen Kenntnisstand die Forderungen auf mindestens 30-40 Milliarden Dollar !!! Hier der Link:
http://messages.finance.yahoo.com/Stocks_(A_to_Z)/...;tof=4&frt=2
Darüber hinaus fungiert die WELLS FARGO als Treuhänder -> einer der ärgsten Konkurrenten von JP Morgan Chase! Wells dürfte in dieser Position in Zukunft nicht ganz uneigennützig handeln
( http://sites.google.com/a/wamutruth.com/www/file/...df?attredirects=0 ).
Sollte die Klage Aussicht auf Erfolg haben, müssen wir wohl die Gewinnerwartungen nach oben korrigieren...
Ähem, wie viel machen nochmal durchschnittlich 35 Milliarden Dollar verteilt auf 1,7 Milliarden Aktien?  

76 Postings, 3703 Tage oki-wan@ plusquam: Danke für den super Link!

 
  
    
02.04.09 09:30

66 Postings, 3700 Tage HeinrichMgut oder schlecht?

 
  
    
02.04.09 10:20

So ganz verstehe ich den Zusammenhang nicht. Mir ist klar, dass die WaMu gegen die FDIC Anklage erhoben hat, aufgrund des zu geringen Aktienkurses bei der Übernahme. 

Was Spielen jetzt die verbleibenden Verbindlichkeiten gegen die WaMu eine Rolle für den/die Prozess/e? Können die auf JP Morgan übertragen werden oder wie soll ich das verstehen? 

 

 

76 Postings, 3703 Tage oki-wanan HeinrichM

 
  
    
2
02.04.09 10:51
In erster Linie soll die FDIC haftbar gemacht werden. Sollten Zusammenhänge oder Absprachen zwischen FDIC und JP auftauchen, was viele vermuten, dann wäre auch JP direkt betroffen. Aus diesem Grund versucht JP mit einer Gegenklage allen Arten von Schadenersatzansprüchen vorzubeugen, indem sie versichert, die Bankensparte von der Wamuq nach "Treu und Glauben" erworben zu haben.
LG, oki-wan  

293 Postings, 3702 Tage windchill@plusquamperfekt

 
  
    
02.04.09 11:10
danke für die info, sehr hilfreich!  

293 Postings, 3702 Tage windchill@ oki-wan

 
  
    
02.04.09 11:11

66 Postings, 3700 Tage HeinrichM@oki-wan

 
  
    
03.04.09 12:25
Danke, also haben die Verbindlichkeiten gar keinen großen Einfluss für den Verhandlungsverlauf?  

76 Postings, 3703 Tage oki-wan@HeinrichM

 
  
    
1
03.04.09 15:33
Richtig. Sollte allein die Klage Erfolg haben, könnte sogar der Verkauf, wie schon von Punktt in Beitrag 64 formuliert, für ungültig erklärt werden. Sollte JP Absprachen mit der FDIC getroffen haben, dann wäre das ein Urknall von Skandal mit weitreichenden Folgen:
1) die halbe USA auf den Beinen, um die FDIC - Manager zu lynchen (dagegen war der Aufstand um die AIG-BONI nur ein Hauch von Witz)
2) JP am Rande des Abgrunds wegen Schadenersatzklagen
3) Auferstehung Wamuqs mit exorbitantem Kursanstieg

Überdies sollte man das Rating von S&P noch einmal näher betrachten. S&P haben zwar kurz vor dem Verkauf die Wamuq downgegradet (wie auch Moody's), aber sich einem Bericht von Bloomberg zufolge positiv gegenüber Wamuq's Kapitalposition geäußert:
``On a more positive note, we recognize that WaMu's holding company liquidity position is currently solidly positioned to meet all of its fixed obligations through 2010,'' S&P said. ``The bank is operating with adequate capital positions from a regulatory perspective and has demonstrated funding resilience as the deposit franchise has remained stable.''
Link: http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=20601087&sid=awDjhtIfoz_Q
M.E. eine kurze, aber interessante und bedeutungsschwere Aussage, eingebettet in einer negativen Nachricht und leicht übersehbar.
LG, oki-wan  

66 Postings, 3700 Tage HeinrichM@oki-wan und Punktt

 
  
    
03.04.09 18:58

 

 oki-wan, danke für die Beantwortmung meiner Laienfragen. Hab halt ein bisschen Geld investiert und würde schon gerne die groben Zusammenhänge verstehen. 

Ist der Verkauf denn dann auch nach amerikanischen Recht unwirksam von vornherein? Selbst nach deutschem Recht wäre ich mir da nicht sicher. Das Beispiel mit dem Auto ist nicht unbedingt zutreffend, glaube ich. Die FDIC war ja nicht Eigentümer oder Besitzer. So wie ich das verstehe, wurde sie ja nur unter Aufsicht der FDIC gestellt. Oder? 

Ich hätte eher gesagt, die FDIC sei Vertreter (ohne Vertretugnsmacht). Passiert das unter Privatpersonen, ist der Kaufvertrag nur schwebend unwirksam und könnte sogar nachträglich genehmigt werden. 

Wer sind denn genau die Kläger?

 

76 Postings, 3703 Tage oki-wan@HeinrichM

 
  
    
3
03.04.09 22:51
Wie schon vorher gesagt und gepostet, gibt es mittlerweile 3 Klägergruppen (soweit ich es erkennen kann):
a) die "alte" Washington Mutual Holding mit der 13 Mrd. $ Klage
b) eine Gruppe von Anlegern und Kleinaktionären, die um ihre verlorenen Ersparnisse bzw. angelegtes Geld kämpfen
c) die "großen" Investoren, zu denen wohl auch u.a. die Texas Pacific Grp. und dergleichen gehören.
Die Quellenangaben habe ich jetzt weggelassen. Aber du findest alle Angaben, wenn du dich hier durchklickst und die Links durchstöberst.
Für die genaue Beantwortung deiner anderen Frage fehlt mir leider der passende juristische Hintergrund. Mehr als 2 Semester Recht habe ich nicht studiert, und da war kein spezielles angelsächsisches Einlagensicherungsfonds-Recht dabei ;-) Aber zu den Befugnissen der FDIC gehört schon, dass sie Banken übernehmen kann und Firmenteile oder ganze Unternehmen verkaufen kann, womit deine Frage vorerst beantwortet sein dürfte. Sollte hier jemand in diesem Zusammenhang über ein fundiertes Wissen verfügen, freue ich mich über sein Posting.
Des Weiteren verweise ich auf einen Artikel der "Boerse-Express.com":
http://exportersweekly.boerse-express.com/pages/704718
Er ist zwar vom 1.10.2008 und behandelt eine Kompetenzerweiterung der FDIC, aber schildert nebenbei ausgezeichnet am Beispiel Wachovias, dass sie auch anders hätte handeln können (Abs. 4).
Wünsche dir und den anderen Investierten viel Glück, oki-wan  

4539 Postings, 3874 Tage MacBullOki-Wan, deine Postingst sind

 
  
    
1
03.04.09 23:32
sehr gut recherchiert; leider fehlt die Würdigung!! Möge die Macht mit dir sein!!
Obi Wan Qenobi  

66 Postings, 3700 Tage HeinrichMsei die Macht mit uns allen

 
  
    
2
04.04.09 10:35

DANKE DANKE.

Das bisschen Wirtschaftsprivatrecht, das ich hatte, bringt mich auch nicht weiter bei solch einem Zusammenhang. Könnte sogar unter öffentliches Recht fallen in Deutschland, da die FDIC als staatliches Instrument handelt.

Wobei mir das Blut ja in den Adern gefriert, wenn man bedenkt, dass ein staatlicher Einlagensicherungsfonds solche Befugnisse besitzt. Im Endeffekt tritt ja die Verstaatlichung als Zwischenschritt vor dem Weiterverkauf. Und die Daten, die verwendet werden kommen von privaten Bewertungsunternehmen.

Vorallem, wie soll die Objektivität gewährleistet werden, wenn die FDIC u.A. Anteile an der Citigroup hat und wer weiß wo sonst noch.

Ich vermute mal, dass gerade durch solche Verstrickungen der Prozess auch zu nichts Weltbewegendem führen wird.

Naja, ich glaube die Chancen sind trotzdem besser als bei Lotto.

Danke nochmal und ein schönes Wochenende wünsche ich.

 

76 Postings, 3703 Tage oki-wanDanke zurück.

 
  
    
4
05.04.09 16:40
Ich danke euren anerkennden Worten.
In der Tat sind hier die Chancen besser als beim Lotto. Ich schätze die Chance eines "Titels" auf großzügige 50%. Meine Gründe: hinter der FDIC mögen mächtige Personen stecken, aber gilt dies nicht auch für die andere Seite? Ich kann mir gut vorstellen, dass hinter den Klägern (wir reden hier nur von der 13 Mrd. $ Klage) ebenso mächtige Menschen aus der Wirtschaft stecken, mit ihrem ganz eigenen Netzwerk, eigenen Verbindungen in die Politik und viel Kapital (!) in der Jackentasche. Sonst hätten die Manager von JP nicht so rasch reagiert. Die nehmen die Sache wirklich sehr ernst. Ich hoffe nach wie vor, dass es zu einem spektakulären Gerichtsverfahren der "Schwergewichte" kommt und es würde mich nicht wundern, wenn in einigen Jahren darüber ein Blockbuster produziert werden würde a la "der Insider" oder besser noch "der Regenmacher". Hier sind auf jeden Fall auch Anwälte für Wamuq am Werk, die man als potentielle "Regenmacher" bezeichnen kann.
Mich würde an dieser Stelle interessieren, ob die Menschen in den Staaten sich noch in anderen (Selbsthilfe-?)Gruppen zuammenschließen. Vielleicht kann uns ja mal Bruce59 was reinposten? Ich wette, der ist selbst einer dieser kleineren Aktionäre bzw. Anleger. Seine Aussagen und die darin enthaltene Stimmung passen jedenfalls perfekt in das Gesamtbild von "wamurape".
Beste Grüße, oki-wan

P.S. Die Macht ist stark mit uns!  

1720 Postings, 3773 Tage decon1401Genauso denke ich auch...............

 
  
    
3
05.04.09 17:03
Ich glaube auch, dass die kriminellen Vorgänge rund um die Lehman-Pleite mittlerweile so transparent sind, dass es zu einem handfesten Skandal kommen kann. Wer den SPIEGEL-Bericht über Lehman gelesen hat, der weiß, dass JPM und die FDIC eine zumindest höchst bedenkliche Rolle gespielt haben.

Den SPIEGEL-Bericht kann ich jedem nur dringend empfehlen. Paulson, JPM & FDIC sind sich da in vielen Dingen skandalös einig gewesen. Gibt es einen Termin für die Vorverhandlung der 13 Mrd.-Klage ?

Ich denke es ist jetzt wichtiger, die Volumen zu beobachten, als ständig auf den Kurs zu starren. Wahrscheinlich werden wir am ehesten an den gehandelten Volumen absehen können ob sich im Hintergrund etwas zu Besseren oder zum Schlechteren entwickelt

Gruß
decon1401  

1720 Postings, 3773 Tage decon1401Voting:

 
  
    
05.04.09 23:50
Washington Mutual (OTC User Meinungen
ADVFN Allgemeine Stimmung in Bezug auf diese Aktie
Hier für Bewertung klicken
                    §
Kaufen 13 92.86%
                    §
Halten 1 7.14%
                    §
Verkaufen 0 0.00%
                    §
(User die diese Aktie in den letzten 30 Tagen bewertet haben)
Erhalten Sie Zugang zu den aktuellsten Washington Mutual (OTC & Aktie Preisen, Ku  

293 Postings, 3702 Tage windchillvoting

 
  
    
06.04.09 04:21

guten Morgen, ich hab jetzt auch gekauft, wollen mal sehen.

 

don´t push the river it flows....

 

76 Postings, 3703 Tage oki-wanan alle

 
  
    
07.04.09 09:26
Seid gegrüßt.
Ich denke dies dürfte euch alle interessieren:
http://uk.reuters.com/article/marketsNewsUS/idUKN0650745120090406
Einen sonnigen Tag wünsche ich euch allen,
oki-wan  

293 Postings, 3702 Tage windchillund was bedeutet das jetzt, bin des Englischen nicht so mächtig?

 
  
    
07.04.09 11:18
danke für eine Übersetzung  

1364 Postings, 3874 Tage tomixnur ganz kurz

 
  
    
07.04.09 11:30
es geht um eine Klage aus dem Jahr 2005 gegen WaMu (wo WaMu Kunden unerlaubterweisemit Kosten betrogen haben soll) - und die Klage wurde jetzt zurückgewiesen.  Das ist so ziemlich alles Brauchbare, was ich in dem Artikel finden kann...  

4539 Postings, 3874 Tage MacBullKursmanipulation!?

 
  
    
15
08.04.09 15:52
DIE TÖDLICHE KUNST DER AKTIENMANIPULATION

In jedem Beruf gibt es ein dutzend oder mehr wichtige Regeln. Sie zu wissen ist , was den Amateur vom Professional trennt. Sie nicht zu kennen? Lasst es mich so sagen: wie sicher würdest Du Dich fühlen, wenn Du plötzlich alleine eine Boeing 747 fliegst während sie auf der Landebahn landet?
Wenn Du nicht gerade ein Berufsflieger bist, wärest Du zu Tode erschrocken. Behalte dass in Erinnerung während Du diesen Artikel liest.

Um erfolgreich zu spekulieren, sollte man eins voraussetzen: die Small Cap Märkte bestehen in erster Linie, um dich zu schröpfen. Ich spreche hier von Märkten wie Vancouver, Alberta, den OTC (Pinksheets, OTC BB u.a.) Man kann das auch auf andere Märkte ausdehnen wie Toronto, New York, Nasdaq, London....

Der durchschnittliche Investor wird nicht viel Erfolg haben mit dem Smallcaps-Glücksspiel. .......
Damit diese Märkte sich fortsetzen, müssen neue Verlierer in den Markt kommen. Die Annahme stimmt nicht, dass solche verrückte Aktivität nur kurzlebig sein kann. Ich schlage eine andere Lösung vor. Was die Professionals und die Bankenaufsicht wissen und verstehen, aber der Rest von uns nicht, ist dies:

Regel Nr.1

alle heftigen Preisbewegungen - ob rauf oder runter - sind das Resultat von einem oder mehreren (gewöhnlich einer Gruppe) von Professionellen, die den Preis manipulieren.

Das soll erklären, warum eine Minengesellschaft etwas Gutes findet und nichts passiert. Gleichzeitig, ohne irgendeinen offensichtlichen Grund, rast eine Aktie plötzlich nach oben bei niedrigem Volumen. Irgendjemand manipuliert die Aktie, oft mit einem nicht begründeten Gerücht.


Damit diese Manipulationen wirken, nehmen die Professionellen an, dass (a)die Leute dumm sind und (b)die Leute vor allem kaufen, wenn der Preis der Aktie hoch ist und (c verkaufen, wenn der Preis niedrig ist. Daher kann der Marktmanipulierer solange erfolgreich sein, wie er die Menge kontrolliert

Lasst es uns klar sagen: der Grund, warum Du in diesen Märkten spekulierst, ist dass Du gierig bist und optimistisch. Du glaubst, dass es morgen besser ist und Du musst schnell Geld machen. Es ist diese Einstellung, die der Marktmanipulator ausnutzt. Er packt Dich bei Deiner Gier und Furcht für eine bestimmte Aktie! Wenn er will, dass Du kaufst, sieht die Zukunft der Aktie aus wie das nächste Microsoft.
Sobald der Manipulator will, dass Du das sinkende Schiff verlässt, wird er plötzlich sehr vorsichtig mit seinen Bemerkungen über die Company. Dies bringt uns zu der nächsten Regel:

Regel Nr.2

Sobald der Marktmanipulator seine Aktien verkaufen will, wird er eine Good News Promotional Kampagne starten.

Hast Du Dich jemals gewundert, warum eine bestimmte Company dargestellt wird als sei sie das Größte seit der Erfindung der Brotschnitte? Dies Sentiment wird bewusst hergestellt. Newsletterschreiber werden angeheuert-ob heimlich oder nicht-, um einen bestimmten Wert hochzujubeln. Public Relation Firmen werden angeheuert und auf ein nichts ahnendes Publikum losgelassen. Kontrakte, um in Radiotalkshows zu erscheinen, werden unterschrieben und ausgeführt. Eine Reklame- Kampagne beginnt(Fernsehreklame, Zeitungsanzeigen, Wurfsendungen)Die Banken kriegen billige Aktien ab, damit sie die Firma in ihren Kundenbriefen empfehlen. Die Firma tritt bei Investmentkonferenzen auf, um Dir zu erzählen, wie wirklich ganz anders ihre Firma ist. Merkwürdige kleine begeisterte Threads tauchen in den Bords auf, immer von der gleichen Sorte Pusher, je mehr umso besser. Die HYPE geht los. Je cleverer ein Stock Promoter ist, umso besser sind seine Kenntnisse der Werbebranche. Kleine Tricks werden benutzt, z.B. lass eine völlig unbekannte Firma interessant aussehen indem du sie mit einer kürzlichen Erfolgsstory vergleichst. Das ist die Positionspredigt s. Ries und Trout. Der einzige Grund warum Du zu diesem anscheinend unglaublichen Bankett eingeladen wirst, ist der, dass Du das Hauptgericht bist! Nachdem der Marktmanipulator Dich in sein Investment gesaugt hat indem er seine Papiere gegen Dein Geld getauscht hat, schließen sich die Mauern um Dich. Warum ist das so?

Regel Nr.3

Sobald der Manipulator seine Aktien verkauft hat, wird er eine Kampagne mit schlechten oder gar keinen Nachrichten starten.

Deine Lieblingsaktie stagniert oder geht etwas runter von ihrer Höhe. Plötzlich ist da ein Vakuum von News, entweder gar keine Nachrichten oder schlimme Gerüchte.......Keine Nachrichten mehr " tut uns leid, er ist nicht im Büro" oder " er wird nicht vor Montag zurück sein"

Die wirklich aalglatten Marktmanipulierer werden sogar die Bords und die Journalisten entsprechend mit negativen Geschichten über die Firma füttern. Oder eine Propagandakampagne mit negativen Gerüchten auf allen Komunikationsebenen starten, sogar jemanden anstellen, um den Preis zu drücken. Sogar jemanden anstellen, der den Analysten angreift, der zuvor begeistert über den Wert geschrieben hatte (Dies ist kein Spiel für Leute mit schwachem Herzen!)

Du siehst die Aktie endlos dahin treiben Du kannst sogar ein Gefühl der Hilflosigkeit entwickeln, so als ob Du im All schwebst ohne Rettungsleine. Das genau ist es, was der Manipulator will. Veilleicht tut er dies, um die tiefe Enttäuschung über einen missglückten Deal zu vermeiden. Oftmals hörst Du den Refrain " oh, das sind die jungen Unternehmen ...sehr riskant..." oder " 9 von 10 Firmen machen jedes Jahr pleite und dies ist eine Venture Capital Börse für junge Unternehmen?. Denke nicht, dass das nicht geplant war.!.....

Regel Nr.4

jede Aktie, die bei hohem Volumen zu einem hohen Preis gehandelt wird, signalisiert die Verkaufsphase der Professionellen.

Als das Volumen geringer war, war auch der Preis niedriger. Die Professionellen sammelten ein. Sobald der Preis steigt, erhöht sich das Volumen. Die Professionellen kauften niedrig und verkauften hoch. Die Amateure kauften hoch (und werden bald genug niedriger verkaufen)...... Der Marktmanipulator wird alles in seiner Macht stehende tun, um Dich aus der Aktie draußen zu halten, manchmal indem Du hinausgeschüttelt wirst, solange bis der Preis zwei bis dreimal höher ist und er selbst genug Aktien eingesammelt hat.....Wann immer Du ein sehr hohes Volumen siehst, nachdem die Aktie um 75 grad gestiegen ist, hat die Verkaufsphase begonnen und Du wirst wahrscheinlich zum Höchstpreis ...kaufen.
.......Erfolgreiche Kurzfristtrader gehen gewöhnlich aus einer Aktie raus, sobald das Volumen hoch ist, Amateure werden gierig und kaufen hier.

Regel Nr.5

Der Marktmanipulierer wird immer versuchen Dich zum Kaufen zu bewegen, wenn der Preis so hoch wie möglich ist, und zum Verkauf beim niedrigsten möglichen Preis.

So wie der Manipulator jeden nur möglichen Trick benutzt, um Dich zur Party einzuladen, wird er dich grausam und brutal von seiner Aktie vertreiben, sobald er Dich geschröpft hat. Die erste falsche Annahme ist die, dass der Stockpromoter dich reich machen will indem Du in seine Firma investierst. So beginnt eine Reihe von Lügen, die laufen solange wie es Dein Magen verträgt.
Du kriegst den ersten Hinweis, dass er Dich getäuscht hat, wenn die Aktie bei dem höheren Level durchsackt. Irgendwie hat sie den Dampf verloren und Du weißt nicht warum. Ja, sie hat den Dampf verloren, weil der Stockmanipulator aufgehört hat, sie zu pushen. Sie ist zu stark aufgebläht und er kann niemanden mehr überzeugen, sie zu kaufen. Das Volumen trocknet aus während der Preis durchzusacken scheint.

Regel Nr.6

Wenn dies ein wirklicher Deal ist, dann bist Du wahrscheinlich die letzte Person, die benachrichtigt wird und Du wirst zu einem niedrigeren Preis rausgetrieben.

........Wenn der Manipulator dich aus der Aktie vertreiben will, wird es ein Orchester von Gerüchten geben, die zirkulieren, auf dich wird geschossen werden aus verschiedenen Richtungen... Du wirst den Beweis in einem sehr scharfen Absturz des Kurses sehen bei riesigem Volumen. Das bist Du und deine Kumpel, die nach dem Ausgang rennen. Wenn der Deal echt ist, will der Manipulator all deine Aktien oder so viel wie möglich kriegen zum niedrigste möglichen Preis. Der Marktmanipulator wird dich hinausschütteln, indem er den Preis so niedrig wie möglich treibt, so kann er so viele Aktien wie möglich wieder einsammeln. (der Autor verweist hier auf verschiedene Mining Companies in Kanada)
Die Phase des Einsammelns war tödlich still. Erst sobald die Insider all ihre Aktien eingesammelt hatten, haben sie dir ihr Geheimnis verraten!

Regel Nr.7

Du wirst der letzte sein, der informiert wird, wenn das Geschäft Zeichen von Schwäche zeigt.

Ein Rückblick wird Dir oft zeigen, dass da ein kleiner Rückgang im Kurs war, gerade als die Bohrproben aufgeschoben wurden oder das Geschäft platzte. Die Manipulatoren begannen ihre Aktien zu verkaufen, um den Kurssturz einzuleiten. Und um dies zu beschleunigen. Der schnelle Absturz macht es dir unmöglich, mehr dafür zu kriegen als Du bezahlt hast....und gibt Dir einen besseren Grund, noch etwas zu warten falls der Kurs zurückkommt. Dann beginnt die Drifting Phase und Furcht überkommt dich. Wenn Du nicht gerade Nerven wie Stahlseile hast und es Dir leisten kannst, den Stockmanipulator auszusitzen, wirst Du sehr wahrscheinlich die Aktien zu einem billigen Preis verkaufen. Denn der Insider, Makler oder die emittierende Bank sind verpflichtet, die Aktien zurückzukaufen, um die Firma am Leben zu erhalten und Kontrolle über sie zu behalten. Je weniger er dafür zahlen muss, umso niedriger werden die Kosten für eine neue Stockpromotion zu einem zukünftigen Zeitpunkt. Auch wenn die Firma gar keine Zukunft mehr hat, wird doch der Mantel noch einen gewissen Wert haben....

Regel Nr.8

Der Marktmanipulator wird dich so in seine Aktie zwingen, dass du den Preis hochtreibst.

Er wird sein eigenes Papier kaufen, so dass Du nach einem höheren Preis langst. Er wird dich zu einem höheren Preis zwingen, indem er die Aktien zum laufenden Preis aufkauft. Man kann die Marktmanipulation vermeiden indem man nicht kauft zu den Zeiten des anormal hohen Volumens, bekannt als " die Aktie hochjagen zu einem höheren Preis"

Regel Nr.9

Der Marktmanipulator ist sich deiner Gefühle, die du während des Anstiegs und des Absturzes erfährst, wohl bewusst und wird damit spielen wie mit einem Klavier.

Während des Anstiegs wirst du einen Anfall von Gier haben, die dich zwingt in die Aktie zu investieren.
Während des Absturzes wirst Du Angst haben, dass Du alles verlierst...daher wirst Du zum Ausgang rennen. Kannst Du sehen wie einfach es ist und wie klar eine Glocke läutet? Denke nicht, dass dies Schema nicht in den Verstand eines jeden Marktmanipulators eintätowiert ist. Der Marktmanipulator wird dich den den ganzen Weg rauf und runter manipulieren. Wenn er es sehr gut macht, kann er es so aussehen lassen als sei jemand anderes daran schuld, dass Du dein Geld verloren hast. Du wirst wieder diese Aktie kaufen, er wird dich wieder so erschrecken, dass Du denkst, du wirst jeden Penny verlieren. Du wirst vor Entsetzen davonrennen. Und schwören, dass Du nie wieder in solche Aktien investierst, Aber viele von Euch tun es doch. Der Manipulator weiß, wie er Dich zurückbringt. Ein neues Spiel beginnt.


Letzte Regel

Ein neuer Schub von Zockern wird mit jedem neuen Spiel geboren.

Die Finanzmärkte sind ein grausames, unfreundliches und gefährliches Spielfeld, ein Platz, wo die neuesten Amateure gewöhnlich am meisten geschröpft werden von denen die die Regeln kennen. Es wird immer einen vertrauenden Dummen geben, den die tollwütigen Hunde in Stücke reißen So wie ich die Pflicht habe sicher zustellen, dass jeder von euch versteht, wie dieses Spiel gespielt wird, so habt Ihr dieselbe Pflicht, dass Eure Mitspieler an der Börse diese Regeln verstehen. Wenn diese Bemühung von vielen eifrig unterstützt würde, könnten die Finanzmärkte vielleicht die unehrlichen Manipulatoren abschütteln und die Promoter könnten uns rechtmäßige Spiele anbieten. Die Finanzmärkte sind ein Finanzierungswerkzeug. Die Firmen borgen das Geld von Dir, wenn Du in ihre Firma investierst oder spekulierst. Sie wollen, dass der Kurs steigt, so dass sie ihr Geschäft mit weniger Verdünnung ihrer Aktien finanzieren können.....wenn sie gute Leute sind. Aber wie würdest du fühlen über einen Freund oder ein Familienmitglied, das Geld von dir pumpt und niemals zurückzahlt? Das wäre ganz einfach Diebstahl. Also ist ein Marktmanipulierer jemand der dein Geld stiehlt. Lass nicht zu, dass er das weiterhin tut.........Mach deine sorgfältige Recherche bevor du investierst. Such dir gute Companies mit denen du spekulierst und steig unten ein alles andere ist kriminell oder dumm!!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 7956  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben