UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 3348
neuester Beitrag: 22.11.19 10:51
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 83676
neuester Beitrag: 22.11.19 10:51 von: Schimmi75 Leser gesamt: 13470768
davon Heute: 2644
bewertet mit 164 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3346 | 3347 | 3348 | 3348  Weiter  

24541 Postings, 6774 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

 
  
    
164
23.06.11 21:37
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3346 | 3347 | 3348 | 3348  Weiter  
83650 Postings ausgeblendet.

156 Postings, 829 Tage Schimmi75berliner

 
  
    
21.11.19 22:55
Mach mal paar Tage Pause fahr runter und komm relaxter wieder. Du wirst sehen es ist für alle entspannter und deine Gesundheit dankt es dir  

506 Postings, 1143 Tage ThomasDB70das geht nicht so einfach, denn

 
  
    
21.11.19 23:41
seine Charts werden doch weltweit gebraucht. Das hat er dich kürzlich erst geposted!  

197 Postings, 3355 Tage RawStuffWas issn das hier noch

 
  
    
1
22.11.19 01:31
das Berliner Bübchen schwenkt andauernd die Nazikeule, weil im keiner Gehör zu seinen Fantastereien schenken will und er es nicht anders beigebracht bekam.  

197 Postings, 3355 Tage RawStuffManche

 
  
    
22.11.19 01:47
müssen hier einfach verstehen, dass man auch mal seinen Arsch bewegen muss, um etwas zu erreichen. Wenn der DIPCoin die letzte Hoffnung zu ner besseren Welt ist und du deshalb die ganze Lebenszeit hier verdaddelst...Naja, dann warte mal bis dein halber Coin auf ne Million springt, bis du am realen Leben teilnehmen kannst.  

2478 Postings, 455 Tage S3300RawStuff

 
  
    
3
22.11.19 02:45
Du hast gerade die Büchse der Pandorra geöffnet. Mach dich auf etwas gefasst, ich schnapp mir schon mal Popcorn.  

51 Postings, 25 Tage Mr.XmenZum Glück

 
  
    
22.11.19 08:11
habe ich das mit der Wallet noch nicht begriffen.
Wenn ich all diese Beiträge lese, habe ich mich dazu entschieden mit etwas Verlust, meine Bitcoins zu verkaufen.
Das ist mir alles zu unsicher.
Vielen Dank für die Hilfe und dem Verständnis, dass nicht jeder Neuling Bitcoin gleich versteht.
 

51 Postings, 25 Tage Mr.Xmen#83651

 
  
    
1
22.11.19 08:15
Vollkomen richtig.
Geld ist eine Idee, Bitcoin ist eine Idee.
Immobilien, Silber und Gold waren und sind seit Generationen etwas wert.  

6792 Postings, 2202 Tage Zakatemus@Mr.Xmem

 
  
    
1
22.11.19 09:04
Fiat und Bitcoin haben an sich keinen (materiellen) Gebrauchswert. Gold hat kaum einen solchen (Elektroindustrie) und Silber wird in gewissem Umfang auch in der Industrie eingesetzt (hat quasi einen intrinsischen Wert).
Um diese Dinge wurde in den letzten Jahren viele Worte gemacht. Ich habe das mal in zwei Sätzen auf den Punkt gebracht.

Schliesst man jedoch den MATERIELLEN Wert einmal aus, dann sieht die Welt des Fiatgeldes, der Edelmetalle und des Bitcoins ganz anders aus: so betrachtet haben diese Kategorien alle einen Wert - und zwar jenen, den ihnen die Menschen ZUERKENNEN.
Die Frage ist in dem Kontext: Werden diese Kategorien von vielen Menschen akzeptiert oder werden sie nicht akzeptiert.
Fiatgeld wird vor allem von den Banken akzeptiert. Da die Banken die Macht über alle Massenmedien haben, wird folglich der Masse soufliert, dass Fiatgeld quasi den höchsten Stellenwert als Wertaufbewahrungsmittel bzw. als Tauschmittel habe.
Edelmetalle werden in dem Kontext von den Bankern schlecht geredet - man hat auch schon versucht, deren Besitz zu verbieten und auf alle Fälle werden auch heute noch die Edelmetalle medial verteufelt.
Wer glaubt, dass die Kurse von Edelmetallen nicht permanent nach unten manipuliert werden, den würde ich als ein Opfer der Verdummung durch die Massenmedien bezeichnen wollen.
Bitcoin steht auf der Hassliste der Banken entschieden weiter oben als Edelmetalle. Auch bezüglich Bitcoin müssen wir davon ausgehen, dass die übermächtigen Banken dieser Welt mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln darum kämpfen, den Bitcoin klein zu halten. Wer aufmerksam die Massenmedien der letzten Jahre verfolgte, der weiss wovon ich hier schreibe.
Ich halte mittlerweile auch jene Leute für ausgesprochen naiv, die meinen, dass Banken nichts mit den Kursen des Bitcoin zu tun haben.
Die Logik gebietet es davon auszugehen, dass Banken konzertiert gegen Bitcoin vorgehen; dass sie stets dafür sorgen, dass die Kurse volatil bleiben um Investoren abzuschrecken.
Sie können Bitcoin nicht mehr verhindern. Aber sie können dem Bitcoin Steine in den Weg legen.
Ähnlich beim Gold können sie jedoch es nicht dauerhaft verhindern, dass sich der Bitcoin weiterentwickelt. Sie können den Deckel auf einem Topf mit kochendem Wasser sehr lange festdrücken, dass kein Dampf entweicht - aber das geht nicht dauerhaft.

Immobilien sind seit Generationen "etwas wert" schreibst du.
Klar - so ist es. Bloss, wie wird der Wert denn bemessen? Natürlich in in Fiatgeld.
Wird Fiatgeld (wie aktuell) in Massen einfach gedruckt, dann "steigt" natürlich parallel auch der "Wert" der Immobilien.
Irgendwann floppt das System da ein Steigen ins Unendliche nicht möglich ist. Das Perfide bei Immobilien ist, dass diese fast alle mit Hypotheken belastet sind. Floppt also das Geldsystem, dann stehen die meisten Immobesitzer mit gigantischen Schulden da - die Banken kassieren dann jene Immobilien.
Mal nachlesen, wie das 2008 in den USA gelaufen ist.

Wenn wir schon von Werten sprechen: die SCHULDENFREIE IMMOBILIE stellt in den aktuelll unsicheren Zeiten einen echten Wert dar. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Nach einem Schuldenschnitt im Rahmen des Zusammenbruches eines Geldsystems kommt es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Zwangshypotheken!
In dem Kontext sind Edelmetalle oder Bitcoin klar im Vorteil - Im Vorteil gegenüber Immos und dem Fiatgeld.
 

6792 Postings, 2202 Tage Zakatemus#83651 @Singzugo

 
  
    
1
22.11.19 09:12

Also wir in Deutschland, uns wird es immer gut gehen
Denn Amerikaner auch...

Hast Du das jetzt wirklich ernst gemeint? Die meisten Leute, die ich kenne, sind der Meinung, dass, wenn es ihnen gut geht, dem Rest des Landes folglich auch gut gehe.

In D. gibt es z.B. soviele Obdachlose, da könnte man zwei Städte in der Grössenordnung Dresdens füllen. Das ist nur ein Beispiel von vielen (Hartz 4, zunehmende prekäre Beschäftigung, Hotel Mama bis über 30, Generation Praktikum, gigantische Anzahl von Studienabbrechern, Wohnungsnotstand....).

In den USA stimmt das medial täglich vermittelte Bild ganz und gar nicht mit den Realitäten überein: der Masse geht es immer mieser.

 

15 Postings, 7 Tage SingzugoWarum schreibt der Berliner nicht

 
  
    
22.11.19 09:17
Also er kann ja nach seiner Meinung denn Bitcoin Kurs ercharten mit einer Trefferquote von?
Egal, aber er hat noch nie geschrieben, Bitcoin fällt um 1000 jetzt könntet man verkaufen und später wieder nachkaufen.
Nö, Berliner schreibt immer nur was von überüberüber Verkauf und Holden Holden Holden.
Aber ein holder schreibt doch nicht täglich,
Ein holder kauft und lässt es liegen, weil er das geld ja sowieso schon abgeschrieben hat.
Außer er kann sich das garnicht leisten und es geht ihm um seine Existenz.
Und dann sind wir wieder bei Berliner.

 

15 Postings, 7 Tage SingzugoZakatemus und wo gehts besser?

 
  
    
22.11.19 09:21
Sind sie engagiert für eine besser Welt in Deutschland?
Teilen sie was sie übrig haben?
Oder soll sich der Staat darum kümmern?  

6792 Postings, 2202 Tage Zakatemus@Singzugo

 
  
    
1
22.11.19 09:30
Meine Person sollte nicht Gegenstand der Diskussion im Forum sein. Ich diskutiere sehr gerne über Sachverhalte, die hier alle Forumteilnehmer (hoffentlich) interessieren.
Falls Du versuchen möchtest, meine Beiträge zu "entwerten" indem Du mich persönlich in den Fokus stellst, dann bist Du bei mir an der falschen Adresse.
So geht Diskussion gar nicht.
Nur so viel solltest Du verstehen: durch die Art und Weise, wie ich diskutiere, hoffe ich dazu beizutragen, dass die Menschen die Wahrheit erkennen. Und das Erkennen der Wahrheit ist die Grundvoraussetzung dafür, dass sich in einer Gesellschaft etwas zum Positiven ändert.
Was nützt es, wenn die Menschen täglich von den Massenmedien belogen oder ihnen signifikante Erkenntnisse oder Ereignisse nicht mitgeteilt werden?
Dann gehen sie mit einem völlig falschen Weltbild an die Wahlurnen und wählen ihre eignen Metzger.
 

156 Postings, 829 Tage Schimmi75gibt auch interessante sichtweisen,

 
  
    
22.11.19 09:33
 
Angehängte Grafik:
gear___fear_kurve.gif (verkleinert auf 44%) vergrößern
gear___fear_kurve.gif

6792 Postings, 2202 Tage Zakatemus@Singzugo

 
  
    
1
22.11.19 09:34
Ist Dir aufgefallen, dass Du Dich selbst widersprichst?
Auf der einen Seite verkündest Du, den Leuten in Deutschland würde es ja blendend gehen und daran würde sich nix ändern....
Auf der anderen Seite fragst Du mich, was ich persönlich gegen das Elend hier tue....

Mensch Alter - merkst Du es!
So geht Diskussion nicht.  

156 Postings, 829 Tage Schimmi75wenn

 
  
    
22.11.19 09:37
die Trendlinie mit der Fear & Gear Kurve einigermassen übereinkommen, ist und bleibt die Kryptowelt voll in Ordnung.  

6792 Postings, 2202 Tage Zakatemus#83664 - Schimmi75

 
  
    
1
22.11.19 09:49
Du hast m.E. eine Variante von unendlich vielen Möglichkeiten des weiteren Kursverlaufes hier dargestellt.
M.E. ist es Zeitverschwendung, derartige Betrachtungen anzustellen - sie führen zu nix.
Kursprognosen mit 50% oder weniger Wahrscheinlichkeit sind wertlos.

Ich schätze jedoch fundamentale Prognosen.
Der Threadbetreiber TonyFord hatte vor Jahren dem Bitcoin einen "baldigen Monsterhype" bescheinigt.
Diese Prognose konnte er sachlich, fachlich untermauern - deswegen ist dieser Thread ja dermassen beliebt geworden und hat vielen von uns zur weitgehenden finanziellen Unabhängigkeit verholfen.

Leider gibt es im Thread seid dem tatsächlichen Hype 2017/2018 kaum fundamentale Ideen.
Die Meisten beschäftigen sich mit "Klein in Klein" indem sie über die Kurse der nächsten Tage und Wochen rätseln (besser: raten).

Kurse raten ist Zeitverschwendung. Wie kommen denn Kurse zustande: ich meine, durch das Streuen von Gerüchten. Dieses Instrument nutzen auch die "Grossen" in der Kryptobranche um deren Coins zu hypen.
Dann haben da die Massenmedien noch einen enormen Einfluss. Alles in allem spielen sie die Rolle eines Kursdrückers. Wie ich vordem erwähnte sind Banken und Regierungen nicht daran interessiert, den Bitcoin gross werden zu lassen - folglich wird er medial geschickt verteufelt, was natürlich auch Auswirkung auf die Akzeptanz hat. Vor allem Menschen mit Noch-nicht-Wissen oder mit Halbwissen lassen sich zu gerne von den vermeintlichen "Experten" aus den Systemmedien verführen (verummen).

Deshalb meine ich: Think big! Suche das grosse Bild. Denke fundamental. Für Bitcoin brauchst Du einen weiten Horizont - sowohl beim Anlegen als auch beim Verstehen desselben.
Trotz aller Unkenrufe und trotz der hohen Volatilität wird sich letzlich durchsetzen, was nicht zu verhindern und was gut ist.
Bitcoin ist begrenzt auf 21 Millionen Stück.
Das haben die Allerwenigsten BEGRIFFEN.
Von etwas mal gehört zu haben ist was anderes, als begriffen zu haben.  

6792 Postings, 2202 Tage ZakatemusKurzfrisige Kursprognose

 
  
    
22.11.19 10:02
Ich stelle mir folgenden möglichen Kursverlauf vor: in ein paar Stunden, Tagen oder Wochen wird der Kurs ein dermassen niedriges Niveau erreicht haben, dass sich eine Einzelperson oder eine Körperschaft dazu entschliesst, fett einzukaufen. Die Folge davon: der Kurs schnippt um die 500....1000 Dollar nach oben und das Spiel geht weiter wie gehabt: seitwärts bis sich eine Einzelperson oder eine Körperschaft zum Verkauf entschliesst und der Kurs abermals steil abfällt.
So sehe ich den mittelfristigen Wertegang beim Bitcoin.
Der Bitcoin kann und wird nur dann fundamental steigen, falls neue Investorschichten den Bitcoin für sich entdecken. Dies kann relativ schnell gehen, weil die Welt sich in finanztechnischer Hinsicht kurz vor einem Umbruch befindet. Wobei niemand diese Zeispanne "kurz" wirklich definieren kann.
Finanzcrashes kamen bislang immer und überall auf der Welt "über Nacht" und die Masse wusste nie den genauen Zeitpunkt. M.E. wissen heute nicht mal die Big Player den genauen Zeitpunkt, zudem sie den Dollar bzw. den Euro in die Wüste schicken werden. Sie werden es in der Nacht vorher entscheiden.  

156 Postings, 829 Tage Schimmi75@zacka

 
  
    
22.11.19 10:11
der chart ist von februar bis heute, die trendlinie ist fakt, die abwertslinie ist fakt,  panik ist gerade da, fakt, das halving ist fakt, bestätigt sich trend und fear & gear linie ist gear auch fakt. was ist jetzt daran nicht fundamental!!!???  weil man sich nicht an irgend eine poetische regierungs oder gold kacke hier beteiligt und leute hier im forum voll labert dass die nicht diskutieren können aber selbst nicht ein stück  von seiner seite abweichen und der meinung ist dass nur dass was er selber meint und schreibt richtig ist. also behauptest du was die day trader  jeden tag von sich geben nicht faktenbasiert und fundamental ist.  die grafik zeigt auch nicht irgend einen kurs an sondern bringt eine mögliche spanne von 5000 bis 12000 mit auf den weg . sie zeigt lediglich eine mögliche richtung an die stoff zu diskussionen bringen kann. also benimm dich bitte so wie du es den anderen hier und auch heute vorwirfst.    

6792 Postings, 2202 Tage ZakatemusBitcoin wird im Kurs steigen

 
  
    
1
22.11.19 10:17
....wenn dessen Akzeptanz zunimmt.
Nur das ist der wirklich springende Punkt.
Bitcoin wird im Kurs nicht aufgrund irgendwelcher wahrscheinlichkeitstechnischer Parameter aufgrund von Mathematik steigen.
Solche Ansichten sind m.E. recht kleinkariert.

Entscheidend sind die beiden Fragen: Was beflügelt die Akzepanz von Bitcoin? Was behindert die Akzeptanz von Bitcoin?  

6792 Postings, 2202 Tage Zakatemus@#83669 - Schimmi

 
  
    
22.11.19 10:26
Meine Meinung habe ich mir über ca. 7 Jahre gebildet.
Hätte ich auf derartige Kursprognosen meine Investments aufgebaut, dann hätte ich heute gewiss nicht den Portfoliostand, den ich eben habe. Das weiss ich sehr genau.
Die Frage ist:
Wirst Du persönlich Deine oben gemachte Prognose zur Grundlage Deines Investments der nächsten Stunden machen? Die Frage musst Du mir nicht beantworten. Beantworte sie dir selbst.
Auch alle anderen Mitleser werden sich diese Frage stellen.
Meine Meinung:  Niemand, der schon lange in dem Forum ist, wird aufgrund Deiner Prognose auch nur einen einzigen Euro investieren. Wir alle haben hier schon zu viele solcher Prognosen erlebt, die dann nicht eintraten.
Der Bitcoin verhält sich eben nicht wie eine berechenbare Kategorie. Das habe ich gelernt - daran kann auch Deine Ungehaltenheit nichts ändern.
Ich will auch niemandem meine Meinung aufdrücken. Ich sage immer, dass es sich jeweils um meine Meinung handelt. Jeder ist frei, diese anzunehmen oder auch nicht.
Du hingegen spielst den Echauffierten - darüber kann ich nur müde lächeln.
Ist wie ein stinknormaler pawlowscher Reflex. Nix Neues. Schon tausendmal hier erlebt.  

15 Postings, 7 Tage SingzugoAber man kann doch nicht nur alles schlecht reden

 
  
    
1
22.11.19 10:34
Deutschland,
Um eine negative Stimmung aufzubauen.
Es gibt auch gute Sachen in Deutschland über die man schreiben.
Immer diese Weltuntergänge.  

15 Postings, 7 Tage SingzugoLeute wie Berliner sind negativ für Bitcoin...

 
  
    
1
22.11.19 10:38

6792 Postings, 2202 Tage Zakatemus@Schimmi

 
  
    
22.11.19 10:40
Weisst Du, warum niemand auf Deine Kursprognosen hin sein Investmentverhalten einrichten wird?
Weil die Leute es zumindest emotional verstanden haben, dass diese Prognosen nicht wirklich funktionieren.
Warum funktionieren sie nicht?
Stellst Du Dir diese Frage denn nicht?

Angenommen ich pflanze einen Baum.
Ich erzähle jedem, ich habe einen Baum gepflanzt und die Leute im Dorf sollen sich zum Zeitpunkt x vor dem Baum mit Körben einfinden um die Früchte dann zu ernten.
Das klingt alles sehr logisch: Baum gepflanzt, er muss wachsen da ja Sonne, Regen und Atmosphäre dafür sorgen, dass der Baum wächst und dass er nach x Jahren genügend Früchte trägt.

Ok. Die Theorie ist super - sie leuchtet jedem ein.
Nach x Jahren kommen die Leute mit ihren leeren Körben und mit leuchtenden Augen.
An Ort und Stelle finden sie einen kahlen Baumstamm, der am Boden liegt.
Die Kripo ermittelt, dass ihn jemand aus dem Nachbardorf umgetreten hat. Der Mann ist Obsthändler und wollte nicht, dass die Leute gratis Obst bekommen.

Ich hoffe, Du verstehst, was ich im übertragenden Sinne mitteilen wollte....
Wenn nicht - auch nicht so schlimm. Ich könnte damit gut leben :-)  

6792 Postings, 2202 Tage Zakatemus#83672

 
  
    
22.11.19 10:43
Realität abbilden heisst: schonungslos ALLES abbilden.
Es gibt viele positive Ansätze und es gibt dahingegen schlimme Tendenzen und Zustände.
Wer nur jeweils eine Seite eines Ganzen beschreibt, der ist entweder dumm oder er verfolgt eine ganz bestimmte Absicht damit (eine egoistische Absicht).  

156 Postings, 829 Tage Schimmi75@zacka

 
  
    
22.11.19 10:51
bei ca 10000 mitleser hier täglich ist es erstaunlich dass hier immer nur eine hand voll user schreiben. man schreibt hier von regierungen werden gestürtzt, dollar euro werden zerfallen, grosse investoren kommen rein  bla bla bla. so ein schwachsinn den ihr hier vertreibt seit jahren. immer das gleiche. alles dummes geschwätz und hohle kacke. und greift euch alle an nur weil jemand es anders sieht. prahlt was man und wieviel man hat aber postet hier jeden tag morgens bis abends rauf und runter. du erzählst von fundamental 1000 rauf dann runter meine meineung, fundamental!!??  da ist mir die zeit einfach zu wertvoll.  ich hoffe dass die paar neulinge sich gut hinterfragen ob sie hier rein gehören.

und lies dir deine zeilen mal alleine nur von heute durch.  einfach ein ignorante geqierlte kacke.
tschüss und bilde dich hier sieben jahre weiter.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3346 | 3347 | 3348 | 3348  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben