UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 3033
neuester Beitrag: 21.07.19 20:34
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 75825
neuester Beitrag: 21.07.19 20:34 von: Motox1982 Leser gesamt: 12219667
davon Heute: 8453
bewertet mit 159 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3031 | 3032 | 3033 | 3033  Weiter  

24540 Postings, 6650 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

 
  
    
159
23.06.11 21:37
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3031 | 3032 | 3033 | 3033  Weiter  
75799 Postings ausgeblendet.

130 Postings, 42 Tage Hildegard von Binge.Ich glaube nicht dass der Strom das Problem wäre.

 
  
    
21.07.19 14:52
Lässt sich per Photovoltaik in jeglicher Menge erzeugen. In unserer Region sind Schwarze auffällig welche immer an günstigen Modulen Interesse zeigen. Zum Versand nach Afrika versteht sich.
Dort ist viel Platz und viel Sonne.................  

1616 Postings, 703 Tage TonY417ich verstehe

 
  
    
21.07.19 15:22
weiterhin nicht den preis/hashrate vergleich.

es ist dafür wirklich, WIRKLICH wichtig zu verstehen was genau die hashrate angibt und wie sie sich bildet.
im wortlaut:
die hashrate gibt die sich im netzwerk befindliche rechenleistung der angeschlossenen maschinen an.
jeder computer der mining betreibt, pusht also die hashrate.
motox, du sprichst manchmal von der "stärke des netzwerkes". erläuter mal bitte was das für dich genau bedeutet.
https://btc.com/
wie man hier GANZ GENAU sehen kann, sind die ersten 9 plätze die absoluten hashrate treiber. danach folgen nochmal 5 plätze mit hashrate über 200 petahash/s und dann gehts schon arg abwärts.
streng genommen bildet sich die absolute mainhashrate unter 14 verschiedenen läden.
wenn man "stark" also mit netzwerkteilnehmern verbindet, ist es eher sehr sehr instabil. man stelle sich mal vor was passiert, wenn auch nur 1 dieser 14 hallen in rauch aufgeht. PENG irrsinniger hashrate verlust.
aber was genau beeinflusst diese rechenleistung nun eig? genau, die geschwindigkeit des netzwerkes.
wer aus wirklich reinem gewinnsinn investiert, dem wird es SEHR VERMUTLICH egal sein, ob die überweisung nun 3 sekunden oder 30 min braucht. der handelskurs wird schließlich beim auslösen festgehalten wie an der normalen börse auch, folglich egal.

was genau ist für dich motox also "stärke"?  

628 Postings, 622 Tage gebrauchsspur"aber was genau beeinflusst diese rechenleistung"

 
  
    
21.07.19 15:50
Die Hashrate beeinflusst erstmal gar nichts, Bitcoin gleicht die ansteigende (oder sinkende) Rechenpower aus, indem noch komplexere Puzzles berechnet werden müssen. Damit eben nichts schneller geht, sondern weiterhin ca. alle 10 Minuten ein Block erzeugt wird.
Auch, wenn es irgendwo "PENG" macht.
Die Geschwindigkeit des Netzwerks wird davon nicht beeinflusst. Wie lange Deine Bitcointransaktion dauert, hängt viel mehr von der Höhe Deiner Transkationsgebühr ab: Ist sie höher als bei allen parallelen Transaktionen, wird Deine Transaktion als erstes in den nächsten Block gepackt. Ist sie sehr niedrig (z.B. 1sat/byte, dauert es ein paar Stunden oder einen Tag, je nach aktuellem Nutzungsgrad des Netzwerks.
Mit der Hashing Power hat all das nichts zu tun.

Vielmehr sichert die Power das Netzwerk vor einem 51-%-Angriff, der inzwischen nahezu unmöglich geworden ist. Und damit sichert die Rechenpower auch die Sicherheit von Bitcoin, den Wert der Bitcoins, die Unhackbarkeit und Unveränderbarkeit der Transaktionen. All die Kerneigenschaften, die zum Wert von Bitcoin beitragen, den mehr und mehr Menschen für sich erkennen.

 

628 Postings, 622 Tage gebrauchsspurStromverbrauch

 
  
    
1
21.07.19 16:12
Die Aussage "Bitcoin" verbraucht so viel Strom wie die Schweiz, Österreich, meine Tante Frida... usw. bringt erst mal nicht weiter. Im globalen Maßstab ist das ein Fliegenschiss. Den gleichen Blick kann man auch auf das Militär weltweit werfen, oder auf die Standbyfunktionen Deiner vielen Elektrogeräte, oder auf die Gesamtzahl aller Computer, oder nur des Internets, ... jede einzelne Gruppe dieser Verbraucher verbraucht mehr Strom als die Schweiz!

Bei Bitcoin liegen die Anreize neben dem zu erwartenden weiteren Anstieg des Stromverbrauchs aber noch woanders: Die Miner müssen - wenn sie langfristig erfolgreich sein wollen -, schauen, woher sie den GÜNSTIGSTEN Strom weltweit herbekommen. Alle anderen, die diese Quellen nicht aufmachen, die die Effizienz nicht an die Grenzen schieben, sind dann raus aus dem Spiel!
Und was ist der günstigste Strom? Natürlich erneuerbare Energien! Insofern kann Bitcoin sogar eine Antreiberrolle spielen im Umstieg auf regenerative Ressourcen.
Genauso ist Bitcoinmining interessant bei der Nutzung von Strom in entlegenen oder von den jeweiligen Verbrauchern weit entfernten Gebieten, wo sich der Bau von Stromleitungen nicht lohnen würde, die einfachen Internetanbindungen aber durchaus....

Mit einem simplen Dreisatz kommt man hier also nicht weiter.  

628 Postings, 622 Tage gebrauchsspurWenn Bitcoin keinen Strom mehr verbraucht

 
  
    
21.07.19 16:15
wird die Blockchain gehackt und verändert. Das wäre das Ende von Bitcoin.  

802 Postings, 1320 Tage digoldgebrausspur

 
  
    
21.07.19 16:22
sehe ich ähnlich. daher verstehe ich das Argument mit der preisobergrenze aufgrund der strompreissteigerung nicht wirklich (obwohl deren Argumentation-s. Thomas- nicht ganz von der Hand zu weisen ist) . das würde am Ende nämlich bedeuten dass der btc Preis niemals in sechsstellige und mehr Höhen stoßen kann da die Stromkosten für die Weltbevölkerung kaum noch zum Alltags leben gestemmt werden könnte....  

628 Postings, 622 Tage gebrauchsspurStrompreissteigerung/Argumentation Thomas

 
  
    
1
21.07.19 17:00
Ich denke, da sollte man doch ein wenig mehr die weiteren Veränderungen, die im Zeitablauf so passieren werden, sehen. Wenn Bitcoin die "Krake" wird, die droht, die weltweite Energie zu verschlingen, reden wie von zahlreichen Jahren, bis es soweit kommt oder kommen könnte.
Dieser Strombedarf kann sich nur dann preissteigernd auswirken, wenn die erzeugte Strommenge gleich bleibt. Da wir aber weltweit, aber insbesondere USA und Deutsch-Mitteleuropa wie irre Strom verbrauchen und das nicht erst seit gestern oder seit Bitcoin, steigt in Wirklichkeit die erzeugte Strommenge ständig an.
Daher geht die Rechnung von Thomas nicht auf. Der Bedarf wird wachsen, die Stromproduktion zieht aber entsprechend nach. Und auf die Preise sollte das dann eher weniger Einfluss haben.
Ich sag nur: 1 Prozent der Fläche der Sahara mit Photovoltaik pflastern reicht aus, um den ganzen Planeten mit Energie zu versorgen. Macht euch das klar! Es ist gigantisch viel da!
(Und wenn es gelingt, diese Energiemengen regenerativ zu erzeugen, zu speichern und zu verteilen, siehts gut aus mit der Zukunft unseres Klimas)
 

20652 Postings, 4864 Tage minicooperbakkt wird in diesem quartal gelauncht

 
  
    
1
21.07.19 18:07
mal schaun ob das termingerecht realisiert wird.
das kann de btc in neue Sphären katpultieren?.we will see :-)
-----------
schaun mer mal

130 Postings, 42 Tage Hildegard von Binge.exakt

 
  
    
21.07.19 18:12

1 Prozent der Fläche der Sahara mit Photovoltaik pflastern reicht aus, um den ganzen Planeten mit Energie zu versorgen. Macht euch das klar! Es ist gigantisch viel da!

Ganz meine Meinung!

 

20652 Postings, 4864 Tage minicooperich denke btc wird in den nächsten monaten

 
  
    
3
21.07.19 18:17
noch richtig fahrt aufnehmen. der richtige bullenrun steht erst noch an.
das was seit 3,5 k bis jetzt passiert ist, ist kindergarten gegen das was noch kommt.
angesichts  bakkt, fidelity, sec Zulassung und halving wird btc explodieren..nmm
-----------
schaun mer mal

1367 Postings, 331 Tage S3300Quellen

 
  
    
21.07.19 18:31
Zur Sec Zulassung ?
 

321 Postings, 1019 Tage ThomasDB70@..das würde am Ende nämlich bedeuten dass der btc

 
  
    
1
21.07.19 18:41
dass der btc Preis niemals in sechsstell­ige und mehr Höhen stoßen kann 

Doch kann er: ca. Faktor 10-15 in ca. 10 Jahren. Ist doch auch schon was. Fiat-Inflation (ungefähr /2 in 10 Jahren) hilft dabei, 2-3 Halving auch.  

3865 Postings, 4017 Tage Motox1982Tony

 
  
    
21.07.19 18:48
Ganz einfach:

Die Hashrate sagt mir wie viele Berechnungen pro Sekunde ich überbieten muss, um stärker zu sein als das Bitcoin Netzwerk selbst, davon hängt das ganze System ab, das ist die Stärke.

Dann kann ich mir selbst ausrechen wie viel Hardware ich benötigen würde um das Netzwerk zu attackieren.

Wie schon mal gesagt dezentraler als Bitcoin geht es Stand heute nicht, würden sich alle Miningpools absprechen und deren Leistung aufwenden um Blöcke zu verändern, was nur theoretisch möglich wäre, dann wäre Bitcoin und dezentrale Systeme halt gescheitert, bzw. die letzten Blöcke die geändert wurden. Ob das Vertrauen dann noch da wäre in Bitcoin, ich denke nicht ...

Es wäre ja keine illegale Tat, code is the law, ist halt so ;-)

Das ist aber sehr sehr sehr unwahrscheinlich und wie gesagt die Hashrate ist eigentlich der FAKTOR von Bitcoin mit dem ich Bitcoin bewerten kann, darauf beruht einfach alles. Nodes mal außen vor gelassen.

 

3105 Postings, 5216 Tage DahinterschauerSahara mit Photopholtaik bepflastern?

 
  
    
21.07.19 18:55
Kanns Du, Hildegard von , schnell vergessen.  Die Panele würden bereits nach Tagen durch die dort herrschenden Sandstürme blind werden, und müssten laufend ausgetauscht werden. Ist also nur in Randgebieten möglich, was aber auch noch eine Menge Platz bietet.  

130 Postings, 42 Tage Hildegard von Binge.Obs soviel ausmacht wenn das Glas blind wird......

 
  
    
21.07.19 18:59
das Licht geht ja trotzdem durch!  

3865 Postings, 4017 Tage Motox1982Difficulty

 
  
    
2
21.07.19 19:05
wenn Hashrate weniger/mehr wird regelt die Difficulty (ca. alle 2 Wochen was ich jetzt auswendig weiß) dass die in etwa 10 Minuten pro Block wieder gewährleistet werden.

was mich bis heute immer wieder fasziniert, dass rein durch Zufall gewährleistet werden kann dass etwas immer in etwa 10 Minuten dauert.

Also das ein Hashwert mit einer gewissen Anzahl an 00000 generiert wird und dass das halt in etwa 10 Minuten dauert bis halt dann tatsächlich ein solcher Hashwert ermittelt wurde.

Könnte auch gut möglich sein dass plötzlich ein Block nach nur ein paar ms gefunden wird, aber das tut es nicht.
Theoretisch auch möglich dass nie mehr irgendjemand einen Block findet ;-)

Ich versuche übrigens schon seit ein paar Jährchen die 10.000 reichsten Bitcoin Adressen mit zufällig generierten Privatekeys zu vergleichen und hoffe auf einen Treffer der leider nie kommt und wir sprechen da von ~100.000.000 Privatekey pro Tag.

Nicht nur das Netzwerk auch das Verschlüsselungsverfahren von Bitcoin ist so gut wie unknackbar, alles nur theoretisch hackbar nicht praktisch....

 

1539 Postings, 499 Tage GamsbichlerEin Thema, das so kontrovers diskutiert

 
  
    
21.07.19 19:31
wird, wie der BTC, ist mit Vorsicht zu geniessen! Gleiches gilt für Aktien oder sonstige Anlagen. BTC ist hochspekulativ, davor wird bei jedem Kauf gewarnt. Ich halte Aktien, eine bspw. wurde an einem Tag von sogenannten "Experten" auf "underperform" 100 ? gesetzt. Ein anderer Analyst sprach am gleichen Tag von "Outperform" mit Kursziel 143 ?. Hätte ich mich auf diese Kasperl verlassen, hätte ich verloren, das Papier steht bei 132 ?!
 

1539 Postings, 499 Tage GamsbichlerDiese sogenannten Experten

 
  
    
1
21.07.19 19:32
kochen auch nur mit Wasser, dein eigenes Gefühl zählt und sonst nichts!  

1367 Postings, 331 Tage S3300Gambs

 
  
    
1
21.07.19 19:40
So selbsternannte Experten die einfach mal wild irgendwelche Kurse ausrufen gibt es überall , auch in diesem Miniforum ;)  

1539 Postings, 499 Tage Gamsbichler@S3300 und viele

 
  
    
21.07.19 19:42
glauben den Schmarrn!  

1539 Postings, 499 Tage GamsbichlerFür mich ergeben Einstiegskurse von 5500 ? Sinn,

 
  
    
1
21.07.19 19:43
darüber auf keinen Fall!
 

802 Postings, 1320 Tage digoldgams

 
  
    
2
21.07.19 19:58
so wirst wahrscheinlich nie mehr in btc investiert sein;)  

1539 Postings, 499 Tage Gamsbichler@digold, abwarten ;-)

 
  
    
21.07.19 20:14

1539 Postings, 499 Tage Gamsbichler@digold Ich korrigiere auf

 
  
    
21.07.19 20:28

3865 Postings, 4017 Tage Motox1982Gams

 
  
    
21.07.19 20:34
Mal abgesehen von deinen Einstiegskursen, was wären den deine Ziele mit Bitcoin?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3031 | 3032 | 3033 | 3033  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben