UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 788
neuester Beitrag: 18.03.19 17:38
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 19684
neuester Beitrag: 18.03.19 17:38 von: fragles Leser gesamt: 1620826
davon Heute: 2477
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
786 | 787 | 788 | 788  Weiter  

6810 Postings, 965 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
21
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
786 | 787 | 788 | 788  Weiter  
19658 Postings ausgeblendet.

1715 Postings, 1256 Tage LerzpftzTräum weiter ...

 
  
    
3
18.03.19 09:44

SZ: Klar das die Konkurrenz jetzt kalte Füße bekommt.  

Niemand hat Angst vor einer Aussage von Tesla, was sie in 2 Jahren machen werden. Vor zwei Jahren hieß es:

500k Model 3 / Jahr Produktionsrate ab Ende 2018 => weit verfehlt

25% Bruttomarge auf das Model 3 => weit verfehlt

1 Mio. Fahrzeuge in 2020  => lol

Solar Roof! => Nope.

 

6810 Postings, 965 Tage SchöneZukunft@ Lerzpftz: Midi Range Pack

 
  
    
1
18.03.19 09:47
Um die Ersatzteilversorgung musst du dir keine Sorgen machen. Tesla hat ja damals erklärt dass es sich um den großen Akku-Pack handelt bei dem lediglich ein paar Module weggelassen wurden.

Sollte man tatsächlich mal einen Ersatzakku brauchen kann man den jederzeit nachproduzieren.

Wobei Tesla frühere den Kunden dann auch einfach den großen Akku eingebaut hat. Ist von der Logistik her einfacher und billiger und der Kunde freut sich.

Aber letztendlich ist das doch nur ein marginales Randproblem, in den aller seltensten Fällen ist ein Akku-Tausch jemals notwendig.  

731 Postings, 328 Tage e-wowBörsenzeiten USA

 
  
    
18.03.19 09:52
Wegen der verschiedenen Zeitumstellungen:

MEZ:
vorbörslich 9:00
Start 14:30
Ende 21:00
bis wir wieder die Sommerzeit haben werden.
 

731 Postings, 328 Tage e-wowerneuerbare Energien

 
  
    
18.03.19 09:57
U.a. wurden 100 % auf der wissenschaftlichen Bundespressekonferenz für notwendige Maßnahmen zum Klimawandel.

https://www.youtube.com/...AoPkVfeTo0&feature=youtu.be&t=2125
 

6810 Postings, 965 Tage SchöneZukunft@Lerzpftz: Angst vor Tesla

 
  
    
1
18.03.19 10:56
Wer nach dem Verkaufserfolg des Model 3 noch nichts aufgewacht ist, dem ist tatsächlich nicht mehr zu helfen.

Zwei Jahre gehen schnell herum. Da bleibt nicht viel Zeit um zu reagieren. Einzig VW und Kia/Hyundai scheinen bis dahin etwas vergleichbares zu haben. Der Markt ist aber riesig. Die Konkurrenz belebt letztendlich nur das Geschäft.  

27 Postings, 404 Tage LeleeAnhängerkupplung

 
  
    
1
18.03.19 11:00
Die Anhängerkupplung wird wahrscheinlich kommen. Zumindest deuten Nahaufnahmen des Hecks des Model Y darauf hin.

https://www.teslarati.com/tesla-model-y-towing-hitch/  

1715 Postings, 1256 Tage Lerzpftz.

 
  
    
3
18.03.19 11:08

SZ: Wer nach dem Verkaufserfolg des Model 3 noch nichts aufgewacht ist, dem ist tatsächlich nicht mehr zu helfen.

Man baut derzeit etwa die Hälfte der angekündigten Stückzahlen, es gibt immer noch den halben Tax-Credit und Tesla musste 3 mal die Preise senken, um wenigstens die reduzierte Produktionsmenge absetzen zu können. Woran machst du mit Stand heute fest, dass das Model 3 ein Verkaufserfolg ist? Dass sie Marktführer im BEV-Segment sind, wird es ja wohl nicht sein, wenn das BEV-Segment 1-2% des Automarktes umfasst. Manch einer hat hier damals Beispielsrechnungen mit 50k ASP bei 500k Model 3 und 10% Nettomarge angestellt und sich Gewinne von 2.5 Mrd. im Jahr ausgerechnet. Worin zeigt sich da jetzt der Verkaufserfolg nochmal?

Oder anders gefragt: Was müsste passieren, dass du es als Misserfolg wertest oder zumindest nicht mehr als klaren Verkaufserfolg? Was sind da deine Kriterien?

 

6810 Postings, 965 Tage SchöneZukunftAnhängerkupplung gibt es doch

 
  
    
18.03.19 11:13
Gerade schreibe ich noch dass die dem Model Y noch fehlt, dann kommt der Bericht von einem Adlerauge der auf einer Fotovergrößerung gesehen hat, dass das Model Y wohl schon vorbereitet ist (s.u.). Und parallel gibt es den Bericht, dass das analog auch für das Model 3 kommt. Das sorgt noch mal für ein ordentliches zusätzliches Marktpotential.

https://insideevs.com/tesla-model-3-model-y-tow-yes/

Tesla hat aus den vergangenen Fehlern gelernt und konzentriert sich auf das wesentliche. Anderer Schnickschnack wie z.B. die Luftfederung etc. kommt dann wohl noch nach und nach dazu.

 

6810 Postings, 965 Tage SchöneZukunft@Lerzpftz: Verkaufserfolg

 
  
    
18.03.19 11:17
Du bist witzig. Das Model 3 war der Umsatzstärkste PKW in Q4 in den USA. Ich nenne das einen Verkaufserfolg.

Und mit den Preissenkungen verfolgt Tesla den lange angekündigten Plan. Sehr viele haben auf die 35T Version des Model 3 gewartet.

Das die Steuerkredite wegfallen ist ja keine neue Nachricht. Bei GM führt das anscheinend trotzdem nicht zu zusätzlichen Verkäufen bei Bolt/Volt. Der Nachteil für Tesla ist so oder so nur temporär und kann durch die internationalen Märkte problemlos aufgefangen werden. Die Marge in Q1 leidet darunter, aber das wird Tesla nicht bremsen.
 

6810 Postings, 965 Tage SchöneZukunft@Lerzpftz: Solar Roof

 
  
    
18.03.19 11:21
Dazu hat Musk sich ja auch geäußert. 2018 stand nahezu vollständig im Zeichen des Model 3 und andere Produkte wie die PowerPacks und das Solar Roof wurden von Tesla vernachlässigt.

2019 soll aber das Jahr von Tesla Energy werden. Aus einer Verzögerung auf den Tod eines Produkts zu schließen war bei Tesla schon immer falsch.

Wenn es gegen Ende des Jahres immer noch keine nennenswerte Produktion des Solar Roofes geben sollte, dann reden wir noch mal darüber ob man das ein Scheitern nennen kann.  

6810 Postings, 965 Tage SchöneZukunft@Lelee: Anhängerkupplung

 
  
    
18.03.19 11:25
Danke Habe ich erst nach einem Beitrag gelesen, bin manchmal nicht so schnell :-)  

1715 Postings, 1256 Tage Lerzpftz.

 
  
    
2
18.03.19 11:49

SZ: Du bist witzig. Das Model 3 war der Umsatzstärkste PKW in Q4 in den USA. Ich nenne das einen Verkaufserfolg.

Dir ist doch klar, dass das nicht wiederholbar, auf Backlog-Restbestand und vorgezogene Nachfrage wg. Kürzung des Taxcredit zurückzuführen ist? Die vorläufigen Absatzzahlen aus Januar/Februar liegen bei ~30% der Verkäufe von Oktober bis Dezember.

SZ: Dazu hat Musk sich ja auch geäußert. 2018 stand nahezu vollständig im Zeichen des Model 3 und andere Produkte wie die PowerPacks und das Solar Roof wurden von Tesla vernachlässigt.

Meine Fresse. Das Ding wurde im Herbst 2016 vorgestellt und seit Mai 2017 konnte man es reservieren. Die Leute, die die Autos bauen sind andere als die Leute, die das Solarroof entwickeln. Selbst die Fabrik in der das gebaut werden soll ist eine andere. Deiner Argumentation nach war Tesla in der Vergangenheit also nicht in der Lage die Produktion eines Automodells hochzufahren und gleichzeitig an einem weiteren Projekt zu arbeiten. Aber für die Zukunft sehen wir gewaltige Effizienzsteigerungen beim Model 3, das Model Y, Semi, Roadster, Solar Roof und gewaltige Fortschritte bei Tesla Energy und Autopilot, nebst einer in Rekordzeit hochgezogenen Fabrik in China, Supercharger 3 Ausbau, besserem Service und einer neuen Fertigung für das Model Y. So naiv kann man eigentlich gar nicht sein. -.-

SZ: 2019 soll aber das Jahr von Tesla Energy werden. Aus einer Verzögerung auf den Tod eines Produkts zu schließen war bei Tesla schon immer falsch.

Ja, ist klar ... wenn es doch nicht klappt, dann halt 2020 aber ganz bestimmt.


Ich wiederhole meine Frage gerne: Was müsste passieren, damit du nicht mehr davon sprichst, dass Model 3 wäre ein Verkaufserfolg?

 

779 Postings, 1213 Tage Winti Elite Blerzpftz Du hast keine Ahnung

 
  
    
2
18.03.19 11:57
Tesla Model 3: E-Auto stürmt Verkaufscharts in Europa

https://t3n.de/news/...-stuermt-die-verkaufscharts-in-europa-1150969/

Du bist genau so blind wie die deutsche Autoindustrie.  

779 Postings, 1213 Tage Winti Elite Blerzpftz

 
  
    
1
18.03.19 12:06
Dir ist doch klar, dass das nicht wiederholbar, auf Backlog-Restbestand und vorgezogene Nachfrage wg. Kürzung des Taxcredit zurückzuführen ist? Die vorläufigen Absatzzahlen aus Januar/Februar liegen bei ~30% der Verkäufe von Oktober bis Dezember.

Das sind hervorragende Zahlen schau die die anderen BEV an !

https://insideevs.com/monthly-plug-in-sales-scorecard/  

779 Postings, 1213 Tage Winti Elite Blerzpftz

 
  
    
1
18.03.19 12:13
Ja, ist klar ... wenn es doch nicht klappt, dann halt 2020 aber ganz bestimmt.

Was meinst Du Audi Porsche oder VW. Tesla produziert die anderen sind immer noch am Testen.  

14011 Postings, 2263 Tage börsianer1@winti

 
  
    
18.03.19 12:19
Tesla hat bei PKWs in den USA einen MA von ca. 1,2%.

Die Frage für Anleger lautet ganz simpel: Kann Tesla seinen MA steigern ?

Ich halte die Annahme, dass Tesla seinen MA steigern kann, für nicht nachvollziehbar.  Denn der Wettbewerb wird sich das Segment BEV nicht von einem Newcomer wegnehmen lassen.

Aussserdem hat Tesla kein Alleinstellungsmerkmal, wenn man mal von der grottenschlechten Lackierung und Feuchtigkeitsempfindlichkeit absieht.
 

1715 Postings, 1256 Tage Lerzpftz.

 
  
    
18.03.19 12:48

@Winti: Gerade du darfst mir erst dann vorwerfen keine Ahnung zu haben, wenn du in der Lage bist, wenigstens ein paar simple Zahlen ins Verhältnis zueinander zu setzen. Zum Beispiel "das Stürmen der Verkaufscharts" mit einer Handvoll Autos in Europa im Verhältnis zu den angestrebten Produktionszahlen oder die "hervorragenden Zahlen" im Vergleich zu anderen BEVs mit der Marktkapitalisierung von Tesla.

Wenn du es irgendwann mal schaffst eine konstistente Argumenationskette aufzubauen und niederzuschreiben, kannst du dich gerne nochmal melden.

 

14011 Postings, 2263 Tage börsianer1Preisnachlässe

 
  
    
18.03.19 13:23
Nicht schön für Aktionäre:

Nach der Preissenkung jetzt sogar noch Extra-Rabatte?  Scheinbar muss Tesla um jeden Preis verkaufen:

https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=25&t=26520&p=667530  
Angehängte Grafik:
preise_tsla.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
preise_tsla.png

6810 Postings, 965 Tage SchöneZukunftLöschung

 
  
    
18.03.19 14:33

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.03.19 14:54
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

6810 Postings, 965 Tage SchöneZukunft@Lerzpftz: Was muss passieren - Model 3

 
  
    
1
18.03.19 14:43
Natürlich war das in den USA eine einmalige Situation mit der aufgestauten Nachfrage und den Vorzieheffekten. Aber die ist auch einmalig gut gelaufen. Ich hätte vorher nie gedacht, dass Tesla alleine in den USA so viele Model 3 zu so hohen Preisen loswerden kann.

Die US-Absatzzahlen in Q1 anzuführen ist wirklich ein äußerst schwaches Argument. Niemand hat in Q1 einen höheren Absatz in den USA erwartet. Kein Wunder wenn Tesla für die Überseemärkte produziert und die Autos auf Schiffen landen. Und selbst mit den Zahlen ist Tesla bei den Plug-Ins noch konkurrenzlos.

Jetzt kommen ja all die anderen Märkte und die gestiegene Produktion mit gesenkten Kosten dazu. Und dann nach und nach die besserer Verfügbarkeit der günstigen Modelle.

Was passieren muss dass mein Glaube an die Nachfrage einen Knax bekommt? Wenn Tesla Probleme bekommt weltweit wenigstens 500.000 pro Jahr abzusetzen inklusive positivem Deckungsbeitrag für die 35T Version. Dazu müssen sie aber erstmal die 500.000 herstellen :-) Eine Nachfrageschwäche sehe ich noch nicht mal am Horizont.  

6810 Postings, 965 Tage SchöneZukunftIch habe heute meine Chance genutzt noch mal

 
  
    
18.03.19 14:58
billig zu verteuern :-) Allmählich wird mir zwar der Einzelposten im Depot etwas zu groß**, aber die aktuellen Kurse waren zu verlockend.


**Mehr als 10% würde ich bei Einzelaktien niemandem empfehlen. Nicht nur aber auch bei Tesla.  

6810 Postings, 965 Tage SchöneZukunftBatteriespeicher boomen in den USA

 
  
    
18.03.19 15:15
Für 2019 wird nochmal eine Verdreifachung auf 1,233 GWh erwartet, nachdem der Markt 2018 zu 2017 schon 27% gewachsen war.

Tesla dürfte mit Projekten im GWh-Bereich ganz vorne mit dabei sein. Alleine für Kalifornien ist ja schon ein 1 GWh Projekt geplant an dem Tesla einen großen Anteil hat.

Im Rest der Welt sieht es nicht viel anders aus. In Indien, China, Australien usw. wird auch massiv in Batterien investiert. Nur in Deutschland verhindern dumme Gesetze eine erfolgreiche Umstellung auf die Energieversorgung der Zukunft. Batterien sind eben keine Stromerzeuger sondern nur Zwischenspeicher ...

Teslas Wachstum geht also in allen Bereichen ungebremst weiter. Mich würde mal interessieren ob die Analysten gegen Ende des Jahres immer noch der Meinung sind den Beitrag von Tesla Energy nicht in ihre Bewertungen mit aufnehmen zu müssen.
 

731 Postings, 328 Tage e-wowwegen Diess

 
  
    
1
18.03.19 16:42

Ist er gar ein "Netzbeschmutzer", weil er vermutlich und tatsächlich das machen willl, was er sagt?
Er hat wohl große Teile der Branche gegen sich aufgebracht.Einen Plan B hat man nicht.
"Autozulieferer brüskiert
Diess brüskierte damit nicht nur Daimler und BMW und konterkarierte die Position des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), sondern traf vor allem die großen Zulieferer an ihrem wundesten Punkt ? allen voran Weltmarktführer Bosch, aber auch Continental, ZF Friedrichshafen, Schaeffler und Mahle....
... IG-Metall Bezirkschef Roman Zitzelsberger geht davon aus, dass deutschlandweit weit über 100.000 Arbeitsplätze bei der Transformation zur Disposition stehen. ?Es zeichnet sich klar ab, dass die Elektromobilität viel schneller kommt, als noch wir vor einem Jahr gedacht haben?, sagte Zitzelsberger den ?Stuttgarter Nachrichten?
.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-IcOFiNQHdcQBvISUheWH-ap4

 

1406 Postings, 1498 Tage EuglenoArbeitsplätze

 
  
    
18.03.19 17:27
auf der anderen Seite wird über Fachkräftemangel gerade in der Automobilbranche gejammert. Dann müssen die Autoschrauber halt PV-Anlagen aufbauen oder anderweitig umschulen. Im Prinzip ist es doch super, wenn man eine Gefährt bekommt, in das man nicht mehr so viel Aufwand zur Herstellung stecken muss.

Man könnte ja über weniger Arbeit bei gleicher Wertschöpfung nachdenken. Das muss man ohnehin tun. Sh. China, wo grad die ganzen Wanderarbeiter entlassen werden.

Klar, umschulen eines deutschen Autoschraubers geht nicht. Mehr als zwei Arbeitsgriffe bekommt so ein Schrauber nicht hin, nachdem er 20 Jahre lang an der gleichen Maschine gearbeitet hat.

Dann halt erstmal jammern und nachdem riesige Gewinne geschöpft wurden. Als nächstes Kurzarbeit anmelden, um dem Steuerzahler auf der Tasche zu liegen. So und nicht anders kennt man die Branche.

Wenn es um Gejammere geht, entdeckt man in der Automobilbranche plötzlich wieder die Fähigkeit die Zukunft zu prognostizieren.  

1010 Postings, 6527 Tage fragles@e-wow

 
  
    
18.03.19 17:38
das sind doch Mal gute Nachrichten, zumindest für VW. Ich denke die anderen deutschen OEMs werden jetzt schnell aus ihrem Dornröschen-Schlaf aufwachen.

Ich freue mich schon auf die Zukunft mit BEVs: leise und saubere Städte.

Dass die Zukunft den BEVs gehört haben mittlerweile auch Tesla-Bären verstanden, von BEVs bleiben ein Nischenprodukt, Batterien sind böse und ich muss 1000km ohne Pause fahren zu deutsche BEVs werden bestimmt viel besser sein als diese amerikanischen Teslas.

Ich denke die Nachfrage nach Elektroautos wird in den nächsten zwei Jahren dermaßen ansteigen, dass alle Autohersteller, die BEVs anbieten, alles verkaufen werden was sie produzieren können.

Der späte Produktionsstart des Model Y (Ende 2020) sehe ich als etwas verspätet an. Das Model Y wäre genau das Auto dass ich mir kaufen würde, d.h. aber mindestens zwei Jahre warten. Mal sehen was VW auf der IAA dieses Jahr präsentiert.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
786 | 787 | 788 | 788  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, Flaschengeist, grips, seemaster