UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 501
neuester Beitrag: 28.01.20 02:22
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 12524
neuester Beitrag: 28.01.20 02:22 von: Laufpass.com Leser gesamt: 967470
davon Heute: 328
bewertet mit 53 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
499 | 500 | 501 | 501  Weiter  

15350 Postings, 4145 Tage ulm000Nationalismus stoppen

 
  
    
53
21.01.17 20:16
Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
499 | 500 | 501 | 501  Weiter  
12498 Postings ausgeblendet.

11621 Postings, 312 Tage Laufpass.comlustiger Unsinn von Fill

 
  
    
27.01.20 16:25

16924 Postings, 5439 Tage harcoonfalscher Zeitpunkt für "gesunden" Appell

 
  
    
4
27.01.20 16:59
>> Die deutsche Gesellschaft erwarte "zu Recht", dass sich Zuwanderer an die hiesige Kultur hielten. "Dann gehört es auch dazu, dass Antisemitismus bei uns keinen Platz hat", sagte Amthor.<<

Dieser Appell kommt mir in Anbetracht des heutigen Datums eher vor wie ein  Ablenkungsmanöver. Oder wurde das KZ Auschwitz-Birkenau von Moslems errichtet?

Nein, es verfällt niemand deshalb in Schnappatmung, weil die Analyse ja an sich nicht falsch ist. Sorry, aber die relativistische Intention deines Kommentar ist nur leider allzu durchsichtig.

 

16924 Postings, 5439 Tage harcoonKorr. gemeint ist relativierende Intention

 
  
    
27.01.20 17:03

15350 Postings, 4145 Tage ulm000Antisemitisch, können nur wir sein

 
  
    
8
27.01.20 17:17
Was mir so richtig auf den Sack geht ist, dass die AfDler bei Antisemitismus immer und immer wieder auf den Antisemitismus von Muslimen verweisen. Erstens finde ich es schon mehr als sehr heuchlerisch, dass man damit eigentlich nichts anderes macht, als den Antisemitismus von Biodeutschen zu gerechtfertigen bzw. den klein zu reden. Zweitens sollte eigentlich jeder Antisemitismus verteufeln. Also von Biodeutschen und den von Muslimen.

Wer wirklich ehrlich ist an der Bekämpfung von Antisemitismus bzw. interessiert wäre, sollte den verurteilen, und nicht immer nur dann darüber sprechen, wenn man einem Muslim es in die Schuhe schieben kann und nur nach ?ausländischen Tatverdächtigen? fragen. Wer das nicht tut wie dieser faraway z.B. der ist für mich nichts anderes wie ein Heuchler. PUNKT. Auch die beiden lucky und boersalino sind für mich Heuchler, denn die haben dieser faraway-Post ein gut analysiert gegeben. Für mich bekommt diese Post schon alleine wegen der Ignoranz des latenten Antisemitismus von nicht wenigen Biodeutschen, vor allem von Rechtsaußen Biodeutschen, ein Uninteressant.

Dazu ein aktuelles Beispiel. Die AfD-Landtagsfraktion wollte sich mal wieder per Anfrage Futter für ihre These holen, das Problem des Antisemitismus sei "importiert". Und damit nur die aus ihrer Sicht "richtigen" Antworten rauskommen, fragt der bayrische AfD Landtagsabgeordnete Uli Henkel gleich nur nach Ausländern. Die Antwort der bayrischen Staatsregierung auf diese heuchlerische AfD Anfrage ist allerdings überdeutlich. Von 132 antisemitische Straftaten in Bayern in 2018 wurden 117 von Deutscen verübt. Auch im ersten Halbjahr 2019 sah es nicht anders aus. Von 60 ermittelten Tatverdächtigen beim Straftatbestand Antisemitismus hatten 56 die deutsche Staatsbürgerschaft:

https://www.volksverpetzer.de/aktuelles/afd-anfrage-antisemitismus/

Mich würde die Frage interessieren: Wie viele von den 117 Deutschen sind AfD- und/oder NPD-Anhänger und wie viele von den 2 Österreichern FPÖ-Anhänger ?

Jetzt soll aber keiner behaupten, dass es wenige in der AfD gibt die ein antisemitisches Gedankengut haben. Wer es doch behauptet oder diese Post löschen will wegen Provokation hier ein 10 Minuten Film "Wie antisemitisch ist die AfD?:

https://www.youtube.com/watch?v=RJU6yGma2fA
 
Angehängte Grafik:
afd488.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
afd488.jpg

16924 Postings, 5439 Tage harcoonseltsamer Widerspruch

 
  
    
3
27.01.20 17:25
wenn Judenfeindlichkeit bei uns keinen Platz hätte, wie Amthor behauptet, warum findet sie dann trotzdem statt?  

15350 Postings, 4145 Tage ulm000Warum findet Antisemitismus bei uns statt

 
  
    
3
27.01.20 17:38
Amthor hat da auch eine Antwort:

" Er zitierte eine Studie, wonach 40 Prozent der Bevölkerung nur wenig oder sehr wenig über die Verbrechen der Nazis wüssten. "Dann muss uns das alarmieren, dass wir uns damit klarer beschäftigen, etwa in Schul- und Bildungspolitik.":

https://www.n-tv.de/politik/...l7S6GLfqhMoOEHYFTzkJvnJzidug1OcvRYUeZY

Der gute Amthor hat auch seine Aussagen zu Muslime/Antisemitismus auch sogleich relativiert:

"völlig klar, dass die größte Gefahr im Bereich des Antisemitismus natürlich von Rechtsextremisten ausgeht". Das belegten auch die polizeiliche Statistik und der notwendige Schwerpunkt unseres politischen Handelns".  

7846 Postings, 3303 Tage farfarawayAntisemitismus sollte immer ein

 
  
    
1
27.01.20 17:58
Thema sein, gerade jetzt wo es auch einen Grund gibt. Gedenktage sollte man benutzen um sich an Fehler, Verbrechen etc in der Vergangenheit unserer Vorfahren zu erinnern, dabei aber auch die jetzige Situation nicht außer Acht lasten. Wer sich besonders schuldig an den Verbrechen der Nazis fühlt, bitte. Meine Eltern und Großeltern gehörten teilweise zu den Opfern... insofern!

Mir wurde es einmal schlecht, als mir eine Mitbewohnerin vormehr als 3 Dekaden gestand, dass sie eine Nichte des Barbie war, der damals von Mitterand glaube ich festgesetzt wurde. Schlecht wurde es mir, weil sie den Wirbel um ihren Onkel nicht verstand, und seine Untaten relativeren wollte. Sie selber konnte doch nichts dafür, was dieser Nazi angestellt hat, aber den noch in Schutz nehmen...

Irgendwo sollte man die Schuldgefühle abwerfen, sich dafür umso mehr gegen Gewalttäter von Rechts aber auch von Links aber auch von der Islamischen Seite einbringen. Aber das von den Medien und der Politik immer nur nach "Rechts" geschossen wird, geht gar nicht, ist es doch nur Pulver für die Radikalen, sich noch mehr radikalisieren.

Eine Statistik zeigt dieses Ungleichgewicht:

Laut der vom Bundeskriminalamt jährlich veröffentlichten Statistik "Politisch Motivierte Kriminalität" (PMK) wurden im Berichtsjahr 2016 (die Zahlen für 2017 werden im Mai vorgestellt) bundesweit 1468 antisemitische Straftaten begangen. 1381 davon ordnete die Polizei Tätern mit politisch rechter Motivation zu, was gut 94 Prozent entspricht. Demnach wäre antisemitische Hasskriminalität nahezu vollständig ein Problem rechtsradikaler Tätergruppen.

Demgegenüber steht eine Zahl, die der Studie "Jüdische Perspektiven auf Antisemitismus in Deutschland" entstammt, die am Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld erstellt wurde. Dort gaben Opfer von antisemitischen Gewaltdelikten zu 81 Prozent an, dass die mutmaßlichen Täter einer "muslimischen Gruppe" angehört hätten.

https://forum.finanzen.net/forum/new?thread_id=544795

Und die salafistisch-radikal-islamische Szene in Dtl ist seit 1917 sicher nicht kleiner geworden.


 

15580 Postings, 3422 Tage The_Hopeach, so ein bisschen drohen

 
  
    
6
27.01.20 18:00
Über Monate kommen Mails mit rechtem Inhalt in ganz Deutschland an. Der wahre Absender ist zunächst nicht zu erkennen. Nun gibt es eine Anklage.
 

11621 Postings, 312 Tage Laufpass.combeide Gruppen gleich hohl,

 
  
    
27.01.20 18:07
rechte Glatzen plus Höcke und ein großer Teil der Moslems;ein schicker 6Tage Krieg wäre mal wieder fällig  

5872 Postings, 4894 Tage Vermeerja faraway, "Forum Finanzen"

 
  
    
3
27.01.20 18:24
als Quelle? Warum nicht gleich einen Ariva-Thread, das können wir doch selber!  

43967 Postings, 4252 Tage Fillorkillfinanzen.net forum = ariva forum

 
  
    
4
27.01.20 18:39
https://forum.finanzen.net/forum/Nationalismus_stoppen-t544795

Die Antisemitismusstudie des ZIF ist bekannntlich umstritten. Klar ist, es gibt muslimischen Antisemitismus, auch wenn der eine andere Genese hat als der völkische. So wie es ja auch muslimischen Faschismus und Rassismus gibt, auch wenn der sich eher ethnokulturell ableitet. Selbstverständlich ist wohl für jeden hier, gegen beide Varianten vorzugehen.  Dass diese beiden Varianten sich untereinander spinnefeind sind, der völkische Antisemit mit dem Finger auf den muslimischen zeigt und umgekehrt, muss uns deshalb gar nichts weiter angehen.  
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

16924 Postings, 5439 Tage harcoonEs nervt tatsächlich,

 
  
    
3
27.01.20 18:39
dass von AfD-affinen Personengruppen sofort einseitig unisono auf den "importierten" Antisemitismus abgezielt wird. Dadurch gelingt es selbst an einem Gedenktag, an dem es um die Deutsche Zeitgeschichte und die Verbrechen der NS-Diktatur geht, vom eigemtlichen Thema abzulenken und die Debatte auf das Migrationsthema zu fokussieren!

>>Begrenzte Aussagekraft
Doch die statistische Aussagekraft von 81 Prozent mutmaßlich muslimischen Tätern, die in der Bielefelder Studie von Gewalt-Opfern angegeben wurde, ist begrenzt. So merkten die Forscher selbst an:
So kreuzten Befragte Beschreibungen an, die sich logisch ausschließen (z.B. Einzelperson, Jugendlicher und Erwachsener). Möglicherweise wurde hier also von einigen Befragten an mehrere Vorfälle gleichzeitig gedacht. Daher müssen die im Folgenden dargestellten Verteilungen mit einer gewissen Vorsicht betrachtet werden, wenngleich sie Tendenzen im Abbild der Erfahrungen der Befragten darstellen. [?] Der deutsch aussehende Nachbar oder die deutsche Arbeitskollegin wird vermutlich eher als Nachbar bzw. Arbeitskollegin und nicht als christliche Person beschrieben, wohingegen ein Nachbar bzw. eine Arbeitskollegin, der oder die muslimisch ist oder vermeintlich so aussieht, eher als muslimische Person beschrieben wird. Dies kann hier zu Verzerrungen führen.
Hinzu kommt, dass Mehrfachnennungen hinsichtlich der Tätergruppen möglich waren. Insgesamt bot die Studie den Teilnehmern die Auswahl aus 13 unterschiedlichen Kategorien zur Einordnung der Täter. Doch allein die Addition der vorgegebenen fünf Kategorien "unbekannte, linksextreme, rechtsextreme, muslimische oder christliche Person/Gruppe" ergibt 169 Prozent.
Zudem berichteten "nur" 16 Befragte überhaupt von Gewalttaten. Dies mindert nicht die Tendenz in der Einschätzung der Betroffenen, aber damit lässt sich kaum belegen, dass 81 Prozent der antisemitischen Gewalttaten in Deutschland von Muslimen begangen werden, wie es in der Debatte teilweise geschieht.<<
Wie viele antisemitische Straftaten werden in Deutschland verübt? Und von wem? Die vorliegenden Statistiken weisen Schwächen auf. Kritiker meinen sogar, sie seien irreführend. Von Andrej Reisin.
 

16924 Postings, 5439 Tage harcoonoffensichtlich bestand die Datenbasis also

 
  
    
1
27.01.20 18:43
aus 16 Befragten, die über Gewalttaten berichteten, wobei Mehrfachnennungen möglich waren.  

50687 Postings, 5102 Tage Radelfan#12512 Und wenn man dann

 
  
    
2
27.01.20 18:50
auch noch User befragen würde, die bestimmte Threads goutieren, würde man flugs bei 100% landen

;-)
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

43967 Postings, 4252 Tage Fillorkill# bevor 503 wieder weg ist

 
  
    
3
27.01.20 18:50
lohnt sich:

-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

15350 Postings, 4145 Tage ulm000Chronologie 2019 rassistischer u. judenfeindlicher

 
  
    
5
27.01.20 18:55
Wie aus Worten Taten werden, zeigen 47 Münchner Fälle rassistischer, judenfeindlicher und homophober Gewalt aus dem vergangenen Jahr.
Gewalt in München.


Ein paar Auszüge aus dem Artikel und die zeigen die ganz widerliche Seite von Deutschen:

- Bei einer Kontrolle im U-Bahnhof Sendlinger Tor schlägt ein 51-Jähriger mit der Faust gezielt in Richtung der Polizisten, danach tritt er zu. Er hat ein Einhandmesser dabei und beschimpft die Beamten als "Scheiß Juden"
- Hooligans des TSV 1860 grölen in der U-Bahn an der Silberhornstraße ein antisemitisches Hetzlied und leugnen die Schoah.
- in einem Bordell in Laim pöbelt ein 60-Jähriger ausländerfeindlich. Als er hinauskomplimentiert wird, kommt er mit einer Handgranate zurück
- Zwei 32 und 34 Jahre alte Männer bedrohen am Ostbahnhof Bundespolizisten und Sicherheitsleute, bezeichnen sie als "Kanaken" und rufen Naziparolen
-  In Aschheim greifen Jugendliche eine Frau und einen Polizisten an. Zuvor waren "Sieg Heil"-Rufe zu hören
- Ein 25-Jähriger schreit in Fürstenried von seinem Balkon fremdenfeindliche und NS-Parolen. Dann beleidigt er Polizisten und greift sie tätlich an

und so weiter und so weiter und Kicky Crimes hat davon 0,000000000000000000000000000 berichtet, Auch von der AfD und den AfD affinen Schreiberlingen isst da nie etwas gekommen. WARUM ???

Wie widerlich es so dann und wann in Deutschland abgeht zeigt auch eine kleine Suche bei Google News mit "Heil Hitler"/"Nazis". Das ist zu finden was seit Freitag in Deutschland so los war:

- Neonazi-Bier (Deutsches Reichsbräu) - Der bekannte Neonazi Tommy Frenck vertreibt das Nazi-Bier und zur Werbung posieren alle Größen der deutschen Neonaziszene, darunter auch die Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck:

https://www.bild.de/regional/sachsen-anhalt/...bra-67527950.bild.html

- Besoffener"Heil Hitler" Schreier legt in einem Fahrstuhl Feuer - Dem "Heil Hitler" Schreier ist aber egal, dass er nun Beschuldigter einer Brandstiftung ist, denn er hat laut eigenen Angaben schon diverse Anzeigen bekommen:

https://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/...-legen-13502434.html

- Der zigfach vorbestrafte Neonazi André M. (u.a. Sprengstoffdelikten, Brandstiftung, Körperverletzung) ist nun angeklagt worden wegen Droh-E-Mails an Politiker, Polizeidienststellen, Gerichte und Medien wie auch wegen zig Bombendrohungen. Die Berliner Generalstaatsanwaltschaft wirft dem mehrfach vorbestraften Neonazi nun 107 Taten vor:

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2020/01/...eite-droh-emails.html

-  Ein 35-Jähriger brüllt Nazi-Parolen in eine laufende Kamera ? und prügelt auf einen türkischstämmigen Studenten ein. Zwei Jahre Haft für rassistischen Angriff auf Studenten in Freiburg:

https://www.badische-zeitung.de/...laeger-in-freiburg--181955822.html

-  bayrischer "Reichsbürger" hat bei seiner Festnahme einen Polizeibeamten verletzt:

https://www.sueddeutsche.de/bayern/...hsbuerger-festgesetzt-1.4770835

- 11jährige Athra aus Bagdad wurde drei Mal innerhalb von zwei Monaten fremdenfeindlich angegriffen ? bespuckt, beleidigt, gekratzt, getreten und mit einem Messer bedroht:

https://www.bild.de/regional/dresden/...-angriffen-67574752.bild.html

- Nazi-Symbole bei Gamer-Plattform: Hamburg meldet 219 Steam-Profile - Die Profile enthielten verbotene Kennzeichen wie Hakenkreuze und volksverhetzende Texte:

https://www.focus.de/regional/hamburg/...eam-profile_id_11598145.html

>>>> Bin mal gespannt ob diese Post nun wegen Provokation gelöscht wird, weil sie nicht in das Weltbild von dem einen oder anderen Ariva Mitarbeiter paast.
 

43967 Postings, 4252 Tage Fillorkillaus 16 Befragten

 
  
    
6
27.01.20 19:07
Aus 553 Befragten. Das ZIF sagt dazu selbst: 'Da keine verlässlichen, exakten Daten über die Zusammensetzung der oben beschriebenen Grundgesamtheit (hauptsächlich in Deutschland wohnhafte, jüdische Personen über 16 Jahre) vorliegen und die Online-Erhebung nicht auf einer darauf basierenden Zufallsauswahl beruhte, kann sie nicht als repräsentativ im statistischen Sinne eingestuft werden.'

https://uni-bielefeld.de/ikg/daten/JuPe_Bericht_April2017.pdf
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

50687 Postings, 5102 Tage Radelfan#516 Und WEN interessiert das von "drüben"?

 
  
    
3
27.01.20 19:10
Umfrage ist Umfrage, basta!

;-)
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

6073 Postings, 7084 Tage major!

 
  
    
4
27.01.20 19:26
Nachdem mein Posting #12477 (offener Brief) gemeldet wurde, erachte ich es als angebracht, wenn nun auf Worte auch Taten folgen. Gerne übernehme ich  den Versand bzw. die virtuelle Logistik, aber wer macht den Text ? @fillorkill, katjuscha ? .. es soll keine wissenschaftliche Abhandlung und auch keine Doktorarbeit werden,  klar verständlich,  an die Geschäftsleitung/Vorstand, max 1,5 Seiten, ohne Nennung von Usern bzw. Moderatoren. Sobald mir jemand aus dieser Runde signaliert, das er einen Text(BM) verfasst hat, werde ich hier wiederum bescheid geben.  Dann kommt die Aktion der Unterschriften. Unterzeichnet wird mit der UserID, jeder der unterzeichnen möchte, schickt mir eine BM,  daraufhin schicke ich den Text zur Durchsicht zurück,  woraufhin sich der jeweilige User dann noch mal entscheiden muss ob er auch tatsächtlich genannt werden möchte. User die ich nicht kenne, frage ich entsprechend bei ulm und/oder fillorkill auf deren "Referenz" an, ansonsten bleibt bis dahin jeder Teilnehmer anonym. Wenn die Unterschriftenaktion beendet ist, schicke ich Teilnehmerliste  wieder jedem Einzelnen zu und bringe der Brief auf den Weg. Was noch zu klären wäre, ist ob der Brief dann auch hier gepostet werden soll.

 

15350 Postings, 4145 Tage ulm000Nächster AfD Bundestagsabgeordneter ausgetreten

 
  
    
3
27.01.20 20:41
Die AfD Bundestagsabgeordnete Verena Hartmann tritt aus der AfD aus. Das ist nun der/die fünfte Bundestagsabgeordnete, die aus der AfD ausgetreten ist. Damit sind es noch 89 AfD Bundestagsabgeordnete. Der Schwund geht wohl weiter, denn im letzten Jahr sind 4.000 AfD Mitglieder aus der Partei ausgetreten. Wer will raten: WARUM ?????

"Hartmann gehörte im vergangenen Sommer zu den Unterzeichnern eines Appells, in dem der Stil des rechtsnationalen "Flügels" kritisiert wird. Mit Blick auf den "Flügel"-Gründer und Thüringer AfD-Landeschef Björn Höcke heißt es in dem Appell: "Die AfD ist und wird keine Björn-Höcke-Partei".

https://www.focus.de/politik/deutschland/...undestag_id_11599029.html  

39430 Postings, 6859 Tage Dr.UdoBroemme89 sind immer noch 89 zuviel

 
  
    
3
27.01.20 20:48
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

1053 Postings, 258 Tage Philipp RobertWas zu viel ist, ist zu viel.

 
  
    
1
28.01.20 00:00
Ach du Schande !  
Angehängte Grafik:
83587483_2397576243680757_580152969043....png
83587483_2397576243680757_580152969043....png

43967 Postings, 4252 Tage Fillorkill'Schluss mit dem Schuldkult'

 
  
    
1
28.01.20 00:45
...im Konflikt um den Fraktionsausschluss von Wolfgang Gedeon wegen antisemitischer Schriften stimmte Räpple gegen einen Ausschluss.[21] Der Wochenzeitung Junge Freiheit zufolge schlug Räpple der Fraktion vor, den Holocaustleugner Gerard Menuhin als externen Gutachter beizuziehen, wobei er jedoch keine Unterstützung erfuhr.[22] Nach der Spaltung der Fraktion verblieb Räpple in der AfD-Fraktion. Er unterschrieb als Einziger die, nach Wiederzusammenführung der Fraktion, erneuerte Präambel der Fraktionssatzung nicht, in welcher sich die Fraktion vom Antisemitismus distanziert. Die Fraktion selbst betont, im Konflikt um Gedeon sei es nicht um antisemitische Positionen, sondern um eine ?gefühlte Einschränkung? der Meinungsfreiheit gegangen.[23][24] Auf einer Versammlung in Bayern kritisierte Räpple, es sei heute ?nicht mal mehr möglich zu fragen, ob sechs Millionen Juden in den KZ umgekommen sind oder ob es nicht vielleicht doch nur viereinhalb Millionen waren?...[25]

https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Räpple
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

43967 Postings, 4252 Tage Fillorkillgute frage: was ist jetzt der 'schuldkult'

 
  
    
1
28.01.20 00:50
...als ?Schuldkult?, ?Schuld-Kult? oder ?Kult mit der Schuld? bezeichnen vor allem deutsche Rechtsextremisten, Vertreter der Neuen Rechten und Rechtspopulisten die nach 1945 entstandene Erinnerungskultur zu den Verbrechen des nationalsozialistischen Deutschlands, besonders das Gedenken an den Holocaust...Die ?Schuldkult?-These geht auf den Kampf ehemaliger Nationalsozialisten und ihrer Anhänger seit 1946 gegen die Entnazifizierung zurück.... Sie behaupteten, diese beruhe auf einer ?Siegerjustiz? und einem pauschalen Kollektivschuld-Vorwurf, mit dem die Siegermächte das deutsche Volk als Ganzes diffamieren, willkürlich bestrafen und kulturell ?zersetzen? wollten. Zugleich forderten sie, alle bereits inhaftierten und verurteilten NS-Täter freizulassen, deren Strafverfolgung einzustellen und wirtschaftliche Folgen der Entnazifizierung auszugleichen...

https://de.wikipedia.org/wiki/Schuldkult
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

11621 Postings, 312 Tage Laufpass.comLeute wenn ich das alles les hier

 
  
    
28.01.20 02:22
scheint nicht nur Höcke von der AfD einen Dachschaden zu haben.Trotzdem 2021 AfD wählen,CDU und Grüne gehören ordentlich abgestraft  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
499 | 500 | 501 | 501  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: clever und reich, der boardaufpasser, diplom-oekonom, manchaVerde, Onkel Lui, Qasar, stockpicker68, WALDY_RETURN, warumist, waschlappen