UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Cegedim (WKN:895036)

Seite 1 von 48
neuester Beitrag: 16.05.19 18:13
eröffnet am: 30.11.16 19:05 von: vinternet Anzahl Beiträge: 1194
neuester Beitrag: 16.05.19 18:13 von: Katjuscha Leser gesamt: 192180
davon Heute: 60
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  

3797 Postings, 1558 Tage vinternetCegedim (WKN:895036)

 
  
    
11
30.11.16 19:05
Cegedim rebondit après ses résultats semestriels | Le Revenu
L?éditeur de logiciels destinés aux professionnels de la santé avait cédé plus de 7% hier.
Bin mit erster Position rein ... sollte sich lohnen ;-)  
Angehängte Grafik:
dan.jpg
dan.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  
1168 Postings ausgeblendet.

12135 Postings, 5018 Tage ScansoftDer entscheidend Punkt

 
  
    
2
10.05.19 07:36
bleibt der Potentielle Gewinnhebel bei Cegedim, den es bei Fresenius in dieser Form  nicht gibt. Allerdings warten wir auf diesen Hebel schon seit Jahren, weil Cegedim die Investitionsquote weiter auf Rekordniveau belässt und zudem noch massiv in die Telemedizin investiert. In den USA kann man aber sehen, dass die Telemedizin durchaus gute Geschäftsmodelle ermöglicht, insofern fande ich die Investitionen sinnvoll. Sprich: Der Hebel existiert m.E. weiterhin, er wirkt aber langsamer als erhofft. Das Ziel von 20% Ebitda Marge 2021 halte ich weiter für plausibel. Dann müsste der Kurs eigentlich mindestens bei einem KUV von 1 stehen, eigentlich höher da es ja auch keine problematische Verschuldung mehr gibt.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

94691 Postings, 7007 Tage Katjuschaxy0889, da stellen sich ja gleich zwei Aspekte

 
  
    
1
10.05.19 11:22
1. Also wenn die comdirect-Daten für 2020 stimmen, seh ich auch nicht großes Potenzial für die Aktie, weil das ja bedeuten würde, dass man kaum bis gar kein Gewinnwachstum hinlegt. Und solche Aktien fallen bei den meisten Anlegern durchs Raster. Aber stimmen denn die Daten? Das würde ja ein Überschuss von nur 19,5 Mio ? bedeuten. Kann mir mal jemand vorrechnen, ob das realistisch ist? Also ich denk schon, dass man oberhalb 25 Mio ? rauskommen wird. Und ob die DIV-Rendite bei comdirect passt, ist auch schwer zu sagen. Normalerweise könnte Cegedim durchaus 40% des Überschuss ausschütten. Wenn man mal für 2019 einen Überschuss von 17-18 Mio ? unterstellt, könnte es also 60 Cents Dividende geben, im Jahr darauf 90 Cents. Demnach läge die Rendite bei 2,5% bzw. 3,6%.

2. Wieso nur mit einem großen Konzern wie Fresenius vergleichen, der im Vergleich wenig Wachstumspotenzial und vor allem wenig Margenpotenzial hat? Nehmen wir mal eine Compugroup, der die Analysten in den kommenden Jahren im Schnitt 2% Wachstum und 1% DIV-Rendite voraussagen. Die wird mit EV/Ebitda von 16, KGV von 30, KUV von 4 und KBV von 8 fürs kommende Jahr bewertet. Sicherlich hat Compugroup gerade in Deutschland eine außergewöhnliche Marktstellung und auch höhere Margen, aber genau darin liegt ja das Potenzial von Cegedim. Wenn man die Ebitda-Marge in 2021 oder 2022 auf 20% steigern kann, kommt man unterm Strich auf etwa 38-40 Mio ? Überschuss. Und ich glaube, man bewertet das Unternehmen dann eher mit KGV von 20 als 15, wenn man dann jahrelang 5-7% beim Umsatz und 20-25% beim Gewinn p.a. gewachsen ist. ? Allerdings liegt da vielleicht Scansofts und mein Problem. Ist es denn sicher, dass Cegedim dieses Wachstum auch erreicht? Bisschen Vertrauen ist da leider immer von nöten. Wobei, selbst wenn dieses Wachstum nicht voll aufgeht und die ganze Story mit Margensteigerung etc, ist Cegedim ja nicht teuer. KBV von 1,6, KUV von 0,7, KGV von 17-18, EV/Ebitda von 5,7 fürs laufende Jahr.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

12135 Postings, 5018 Tage ScansoftAlso ich komme

 
  
    
1
10.05.19 11:43
bei 5% Wachstum im Schnitt für 2021 auf exakt 540 Mill. EUR Umsatz. Dies halte ich auch für sehr plausibel, weil man mit Cegedim SRH und Cegedim SY zwei große Geschäftseinheiten hat, die organisch zweistellig wachsen, zudem hat man einen weiteren großen Outsoucing Vertrag im Versicherungsbereich gewonnen, somit ist es sicherlich für dieses konjunkturunsensible Unternehmen nicht völlig weltfremd 4% organisches Wachstum und 1% anorganisches Wachstum p.a. zu unterstellen. Bei 20% EBITDA Marge sind wir dann bei 108 Mill. EBITDA, ich rechne dann mit 55 Mill. Abschreibungen, 5 Mill. Finanzergebnis und 25% Steuerquote, also 36 Mill. Überschuss und 2,6 EPS. Nettoergebnis. FCF dürfte dann wegen der Verlustvorträge eher auf der Höhe des Ebits von 48 Mill. liegen.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

94691 Postings, 7007 Tage KatjuschaScansoft, und mit was rechnest du nochmal in

 
  
    
1
10.05.19 11:48
2019 und 2020?

Das Problem ist halt, dass die Leute oft nicht mehr 2-3 Jahre nach vorne schauen, es sei denn es sind wirklich klassische Wachstumsunternehmen.

Daher denk ich schon, dass Cegedim in diesem Jahr deutlich machen muss, auch jetzt schon zu wachsen und die Perspektiven bei den Margen zumindest anzudeuten. Das wird natürlich durch die Investitionen in die Telemedizin überlagert, aber das ist ja nur eine Frage der Kommunikation. Man müsste halt bei den Zahlen immer bereinigte und unbereinigte Daten veröffentlichen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

12135 Postings, 5018 Tage ScansoftMargenprognose 2021

 
  
    
1
10.05.19 11:51
Auch die Margenprognose halte ich für machbar, da das große Segment 2018 bereits bei 17,7% EBITDA Marge war und nur das eigentlich deutlich margenstärkere HPS Segment geschwächelt hat. Also auch hier grundsätzlich plausible Annahmen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

12135 Postings, 5018 Tage Scansoft@katjsucha

 
  
    
1
10.05.19 12:02
Tja, gute Frage. Gerade 2019 dürfte noch durch die Telemdizin Investition verzerrt sein, daher kann man hier keine seröse Prognose aufstellen. Aber 2020 rechne ich mit 515 Mill. Umsatz, 93 Mill. EBITDA (18% Marge) und 43 Mill. EBIT.

Fraglich ist auch, was die anorganisch vorhaben. Man will ja nach den schlechten Erfahrungen keine Großtransaktionen mehr vornehmen. Ohne Ausschüttungen ist man m.E. 2022 schuldenfrei, aber wenn dies das Ziel wäre, hätte man keinen 135 Mill Bond über 7 Jahre aufgenommen, also auch hier muss man mal schauen was die Planungen sind. Entweder stärkeres anorganisches Wachstum oder höhere Ausschüttungen...
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

12135 Postings, 5018 Tage ScansoftFakt ist, 2021 finde ich

 
  
    
10.05.19 12:13
gar nicht so weit weg. Mitte 2020 dürfte ja klar sein, wo die Reise hingeht. Von daher kann ich mir bis Ende 2020 Kurse von 50 EUR vorstellen. Vielleicht ist man da schon Marktführer in der Telemedizin und die Verschuldung dürfte dann - ohne Ausschüttungen - deutlich unter 100 Mill. EUR auf einfachen EBITDA Niveau liegen.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

94691 Postings, 7007 Tage Katjuschaja, dem zweiten Absatz kann ich gut folgen

 
  
    
10.05.19 12:33
Denke auch, dass man ohne weitere Investitionen 2022 schuldenfrei wäre, aber ist unrealistisch, dass man nichts ausschüttet und/oder nichts ins anorganische Wachstum investiert. Aber zur Verdeutlichung ganz hilfreich, das mal so aufzuzeigen.

Was die 2020er Schätzungen angeht, wäre ich schon mit 505 Mio Umsatz und 90 Mio Ebitda hochzufrieden. Dann käme man auf etwa 27 Mio Überschuss. Damit sollte man bei KGV von 17-18 wieder auf ein Kursziel von 34 ? mit Sicht auf 15-18 Monate. Ist jetzt nicht die Welt, aber ein guter Anfang.
Wenn man davon ausgeht, dass man 2021/22 weiter die Gewinne steigert, sollten dann 2021 die Hochs bei 42-44 ? wieder erreicht werden. Mehr traue ich der Aktie vorerst nicht zu. Aber nach unten sollte man eigentlich bei 19-20 ? für die nächsten Jahre gut abgesichert sein.  CRV passt also.
-----------
the harder we fight the higher the wall

12135 Postings, 5018 Tage ScansoftSehe ich auch so, trotz der

 
  
    
10.05.19 15:07
der letztlich als Anleger verlorenen und enttäuschenden 2,5 Jahre mit Nullrendite ist der Investmentcase jetzt noch klarer geworden und das CRV hat sich nochmal verbessert. Von daher bin ich hier mit meiner hohen Gewichtung zufrieden, gerade in den aktuellen Zeiten zufrieden. Es kann nur besser werden:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

193 Postings, 373 Tage Der_SchakalDa schwindet sie, die Hoffnung....

 
  
    
1
14.05.19 17:23


 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
unbenannt.png

938 Postings, 2103 Tage 11fred11ist das der Chart

 
  
    
2
14.05.19 17:40
von der Börse Berlin?
Hamburg gab es wohl nicht :)

 

193 Postings, 373 Tage Der_Schakal@11Fred

 
  
    
15.05.19 06:49
Du musst vor Allem bedenken: ich bin nur HOBBY-Charttechniker. :)  

6451 Postings, 778 Tage SzeneAlternativErfolgt der Ausbruch über 26 Euro

 
  
    
15.05.19 08:17
nach längerer Seitwärtsrange, dann richtig.
Für mich eine Frage der Zeit.  

938 Postings, 2103 Tage 11fred11entschuldige

 
  
    
15.05.19 09:02
es sollte nur ein Scherz sein und nicht ein Lustig - Machen.
Cegedim wird in Paris und dort dann auch am meisten gehandelt. Schlusskurs gestern 25,20 Euro. - Berlin hat eben kaum Umsätze und eben mal höher oder tiefer als Paris, damit die auch noch dran verdienen, aber alle anderen Börsen richten sich nach Paris.
Heute kommen Zahlen. Nach Marktschluss. Q1.
Wenn der Umsatz wie schon letztes Mal wieder verbessert ist, dann kommt auch wieder Vertrauen.
Glaube ich.
 

12135 Postings, 5018 Tage ScansoftSolide Q1 Zahlen,

 
  
    
2
15.05.19 17:58
fast 5% organisches Wachstum, also inline zur Mittelfristprognose
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

335 Postings, 2086 Tage OneLifeQ1 Umsatzzahlen

 
  
    
15.05.19 21:18
Tatsächlich scheint Cegedim nun in die Spur zu gelangen. Die HP-Sparte ist nun auch bereits das zweite Quartal in Folge leicht gewachsen. Von mir aus kann es bei der soliden Wachstumsrate von 5% in der Top Line in den nächsten 5-10 Jahren bleiben. Dazu im Idealfall ein leicht höheres Wachstum beim EBITDA und Cegedim wäre ein wunderbares Langfristinvestment.

Der Chart bzw. der Kurs würde irgendwann den fundamentalen Daten folgen, gerne so, wie es z.B. aktuell bei Procter & Gamble (Zusatz: dort bin ich leider nicht investiert) der Fall ist. Ohne große Ausschläge kontinuierlich nach oben.

Ich bin zuversichtlich, meinen Einstand bald wieder zu sehen.

Nachdem ich die erste Aufwärtsbewegung mit einem Einkauf von 27? zwischenzeitlich in den Anstieg bis knapp über 40? verkauft hatte (Verkauf natürlich nicht am Hoch, sondern sukzessive während des Anstiegs), bin ich zu knapp unter 35? im Schnitt etwas zu Früh wieder eingestiegen.

Da die erste Position sehr erfolgreich veräußert werden konnte, plane ich den zweiten Ritt nun langfristig zu halten (soll ein zukünftiger Dividendentitel im Depot werden).

Da kommt mir ein solides Wachstum von 5% gelegen.  

3851 Postings, 4059 Tage simplifyÜbersetzung Quartalsbericht Q 1 2019

 
  
    
1
15.05.19 21:32
Quartalsfinanzinformationen zum 31. März 2019
IFRS - Regulated Information - Nicht geprüft

Cegedim: Das Wachstum nahm im ersten Quartal 2019 Fahrt auf

    Auf vergleichbarer Fläche stieg der Umsatz um 4,6%
    In den Bereichen Krankenversicherung, Personal und E-Services beschleunigte sich das Wachstum
    Die Umsätze der Division Healthcare Professionals stiegen im ersten Quartal

Cegedim, ein innovatives Technologie- und Dienstleistungsunternehmen, erzielte im ersten Quartal 2019 einen konsolidierten Umsatz von 119,2 Mio. EUR. Dies entspricht einer Steigerung von 6,5% und 4,6% auf vergleichbarer Basis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Alle operativen Bereiche leisteten gegenüber dem Vorjahr einen positiven Beitrag zum flächenbereinigten Wachstum des Konzerns.

Der BPO-Umsatz stieg im ersten Quartal 2019 um 25% auf 10,6 Mio. ?.

Im ersten Quartal 2019 erzielte Cegedim einen konsolidierten Konzernumsatz von 119,2 Mio. ?, was einem ausgewiesenen Anstieg von 6,5% entspricht. Ohne einen positiven Einfluss von 0,3% aus der Währungsumrechnung und 1,6% aus Akquisitionen stieg der Umsatz um 4,6%.

Der positive Effekt von 0,4 Mio. ? oder 0,3% ist hauptsächlich auf die Aufwertung des US-Dollars zurückzuführen, die 2,4% des Konzernumsatzes ausmacht, und auf die virtuelle Stabilität des Pfund Sterling, die 9,4% des Konzernumsatzes ausmacht.

Der Anstieg um 1,8 Mio. ? aus Akquisitionen oder 1,6% resultierte hauptsächlich aus dem Erwerb der Rue de la Paye in Frankreich am 30. März 2018 und von Ximantix in Deutschland am 21. Januar 2019.

Flächenbereinigt haben alle Geschäftsbereiche positiv zum flächenbereinigten Wachstum beigetragen. Die Sparte Krankenversicherung, Personal und e-Services legte um 6,4% und die Sparte Healthcare Professionals um 1,7% zu.

Analyse der Geschäftsentwicklung nach Geschäftsbereichen

   Krankenversicherung, HR und E-Services

Der ausgewiesene Umsatz der Division stieg im ersten Quartal 2019 um 8,7% auf 79,2 Mio. ?. Akquisitionen machten 2,3 Prozentpunkte aus. Die größten Beiträge leisten Rue de la Paye in Frankreich, vom 30. März konsolidierte, 2018 und Ximantix in Deutschland ab dem 21. Januar konsolidierte, 2019 Währungen haben praktisch keine Wirkung. Auf vergleichbarer Fläche stieg der Umsatz im Berichtszeitraum um 6,4%.

Die Unternehmen, die den größten Beitrag zu diesem Wachstum leisten, sind Cegedim Health Data, Zahlungsflussverarbeitung von Drittanbietern und Cegedim E-Business (Dokumenten- und Prozessdigitalisierung). ) und Cegedim SRH (HR-Management-Lösungen).

Die Sparte Krankenversicherung, Personal und e-Services trug 66,5% zum Umsatz bei, verglichen mit 65,1% im Vorjahr.

   Angehörige der Gesundheitsberufe

Der ausgewiesene Umsatz der Division stieg im ersten Quartal 2019 um 2,8% auf 39,1 Mio. ?. Die Währungsumrechnung und Akquisitionen wirkten sich mit 0,9 bzw. 0,2 Prozentpunkten positiv aus. Auf vergleichbarer Fläche stieg der Umsatz im Berichtszeitraum um 1,7%.

Die Unternehmen, die die größten positiven Beiträge für die Ärzteschaft und die BCB-Medikamentendatenbank geleistet haben. Das Geschäft mit der Computerisierung von Ärzten war in Großbritannien und den USA stabil.

Die Healthcare-Profis Division Vertreten 32,8% vom Umsatz 34,0% im Vergleich zum Vorjahr.

   Corporate und andere

Der ausgewiesene Umsatz der Division ging wie im ersten Quartal 2019 um 10,8% auf 0,9 Mio. ? zurück. Währungen und Akquisitionen hatten keinen Einfluss.

Der Unternehmensbereich und anderen Vertreten 0,7% des Konzernumsatzes im Vergleich zu 0,9% im Vorjahr.

Highlights

Abgesehen von den nachstehend aufgeführten Punkten gab es nach bestem Wissen des Unternehmens im Berichtszeitraum keine Ereignisse oder Änderungen, die die finanzielle Situation des Konzerns wesentlich verändert hätten.

   Übernahme von XimantiX in Deutschland

Am 21. Januar 2019 Cegedim erworbene deutsche Unternehmen XimantiX. Aufbauend auf seiner Präsenz auf dem Digitalisierungsmarkt in Belgien, Frankreich, Großbritannien und Marokko verfügt Cegedim nun über eine solide Basis für diese Tätigkeit in Deutschland, Europas führender Volkswirtschaft. Durch die Akquisition eines deutschen Marktführers im Mittelstand kann Cegedim E-Business sein Angebot für KMU weiterentwickeln. XimantiX-Kunden erhalten dank der internationalen Reichweite von Cegedim Zugang zu einem breiteren Spektrum von Dienstleistungen.

XimantiX der 2018 einen Umsatz Nocken auf 2,2 Mio. ? und hat Gewinn einbrachte. Es begann im Januar 2019, einen Beitrag zum Konsolidierungskreis des Konzerns zu leisten.

   Übernahme von medizinischen Terminen in Frankreich

Im Februar 2019 erwarb Cegedim das französische Unternehmen RDV Medical, das eine einzigartige Positionierung bietet. Dieses Abkommen wird vom französischen Gesundheitssystem eindeutig bekräftigt. Die medizinischen Termine im Jahr 2018 beliefen sich auf 0,6 Mio. ?. Es begann im März 2019, zum Konsolidierungskreis des Konzerns beizutragen.

   Übernahme von BSV in Frankreich

Am 31. Januar 2019 Cegedim Acquired BSV Electronic Publishing, der führende Anbieter von Rechnungsdigitalisierungslösungen auf Französisch Gemeinden und Weit verbreitet respecte icts für eine erfolgreiche Electronic Document Management System (EDMS). BSV des ZeDOC Software-Suite umfasst elektronisches Dokumenten-Management - ein dynamisches Datenerfassungs-Tool, die es von einem herkömmlichen Set basierend EDMS Document Indizierung - Optical Character Recognition (OCR) und automatische Dokumentenerkennung (ADR).

BSV Electronic Publishing erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von 1,2 Mio. ?. Seit Februar 2019 trägt es zum Konsolidierungskreis bei.
Wichtige Transaktionen und Ereignisse nach dem 31. März 2019

Nach bestem Wissen des Unternehmens gab es keine Umstände, unter denen sich die finanzielle Situation wesentlich verändert hätte.

Ausblick

Cegedim ist in sich ständig ändernden Märkten tätig und die strategische Neuausrichtung ist abgeschlossen. Die Gruppe verfügt über solide Fundamentaldaten, ein ausgewogenes Portfolio komplementärer Angebote, eine vielfältige Kundenbasis, eine breite geografische Präsenz und die Stärke einer integrierten Gruppe. Diese Faktoren sollten es ihm ermöglichen, seine derzeitige Dynamik aufrechtzuerhalten und ein neues Stadium in seiner Entwicklung zu erreichen, in dem es dauerhaft profitables Wachstum erzielen kann. Aufbauend auf 2018 verfolgt Cegedim weiterhin eine Strategie, die auf organisches Wachstum und robuste Innovation ausgerichtet ist.

Der Konzern hat sich zum Ziel gesetzt, sowohl beim vergleichbaren Umsatz als auch beim EBITDA ein Wachstum von rund 5% zu erzielen.

Im Jahr 2019 erwartet der Konzern keine wesentlichen Akquisitionen und veröffentlicht keine Gewinnschätzungen.

   Mögliche Auswirkungen des Brexit

Im Jahr 2018 entfielen auf Großbritannien 10,0% des Konzernumsatzes aus fortgeführten Aktivitäten und 9,9% des Konzern-EBIT.

Cegedim handelt in lokaler Währung in Großbritannien, wo es präsent ist. Ein wesentlicher Einfluss des Brexit auf die EBIT-Gruppe ist daher unwahrscheinlich.

In Bezug auf die Gesundheitspolitik hat der Konzern keine größeren europäischen Programme in Großbritannien identifiziert und erwartet, dass die britische Politik durch den Brexit nur geringfügig beeinflusst wird.

Die oben genannten Zahlen enthalten Leitlinien zur künftigen finanziellen Leistung von Cegedim. Diese zukunftsgerichteten Informationen beruhen auf den Annahmen und Annahmen der Geschäftsleitung der Gruppe. Weitere Informationen zu den Risiken gegenüber Cegedim, finden Sie in Kapitel 2 Nummern 2.5, ?Risikofaktoren und Versicherung? und 2.7 ?Outlook? des 2018 Registrierungsdokument bei der AMF am 29. März gefüllt, 2019.  

3851 Postings, 4059 Tage simplifyZahlen

 
  
    
1
15.05.19 21:36
Ich halte die Zahlen auch für gut. Ich rechne nun mit steigenden Kursen, zumal Cegedim in großen Teilen ein krisenresistentes Geschäft hat und nun gut aufgestellt zu sein scheint.  

1449 Postings, 6763 Tage BörsenmonsterHP nach wie vor schwach

 
  
    
15.05.19 22:45
Rest sieht gut aus  

1449 Postings, 6763 Tage Börsenmonsteranbei noch ein interessanter Artikel

 
  
    
15.05.19 22:56

94691 Postings, 7007 Tage Katjuschana dann können wir ja froh sein, dass wir das

 
  
    
1
15.05.19 23:07
Dividendenproblem noch nicht bei Cegdim haben. ;)

nee ehrlich, ist mir letztlich egal, ob ich da 12% oder 30% zahle. Das ist noch unsinniger als würde ich mich über Einkommenssteuer ärgern. Man zahlt ja nur dann Steuern, wenn man Dividende bekommt. Also wo soll das Problem sein?
-----------
the harder we fight the higher the wall

12135 Postings, 5018 Tage ScansoftIst auch meine Einschätzung,

 
  
    
2
16.05.19 00:11
5% organisches Wachstum sind für Cegedim langfristig möglich und dies sollte dann auch am Ende für einen guten ROI sorgen. Da habe ich aktuell wenig Zweifel. Jetzt läuft der Laden endlich wie erhofft.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

59 Postings, 5622 Tage rubin@Börsenmonster - Tipp zu franz Quellensteuer

 
  
    
1
16.05.19 11:53
Das Zauberwort für franz. Quellensteuer heißt Vorabbefreiung. Mittels Wohnortbescheinigung des deutschen Finanzamtes gibt Deine Bank der franz. Auszahlungsstelle die Info, dass diese nur 12,8% Quellenst4uer einbehalten soll. In den letzten Jahren lief sowas bei CoBa/Comdirekt, Volksbanken,  DKB, evt. auch Deutsche/Maxblue. Nicht dagegen bei flatex, Consors.  Blöderweise wollen die Banken dafür z.T. heftig Gebühren, z.B. die Volksbanken ca. 70.- (für alle franz. Aktien einer Lagergattung pro Jahr zusammen).

Aus mir unbekannten Gründen hat das für 2018 für die Volksbanken nicht richtig funktioniert. Da wurden weiterhin 15% abgezogen. Dieses Jahr teste ich die DKB. Die haben vorab ausdrücklich bestätigt, dass das mit den 12,8% bei Ihnen funktioniert. Kosten nur 11,90 und soll sogar für 3 Jahre gelten. Bin gespannt.  

938 Postings, 2103 Tage 11fred11die

 
  
    
16.05.19 18:03
drehen hier ja fast durch vor Begeisterung.

Ist das Vertrauen noch nicht wieder erlangt?
Müßig, darüber zu grübeln - einfach nur Geduld haben - wird schon werden.
Ist manchmal allerdings ein wenig schwierig.....

Die 500 Mio Umsatz sind in nicht all zu weiter Ferne - dem ggü stehen 356 Mio MK.

 

94691 Postings, 7007 Tage Katjuschamuss man ja nur durchrechnen

 
  
    
1
16.05.19 18:13
5% Wachstum p.a. macht 516 Mio Umsatz in 2020.
Wenn man 18% Marge unterstellt, kommt man auf 93 Mio Ebitda und 29-30 Mio Überschuss.

Auch wenn man Cegedim sicher nicht die Bewertung von Compugroup zugestehen wird, aber sollte sich diese 5% Wachstum abzeichnen, geh ich mal davon aus, dass man zumindest KGVs von 17 und EV/Ebitdas von 7-8 sehen wird, also Kurse von 35-38 ? in einem Jahr. Sollte man in der Telemedizin sogar durchschlagenden Erfolg haben, ist auch eine entsprechende Prämie drin, so dass wir auch die Hochs der letzten Jahre bei 42-44 ? wiedersehen können. Aber das muss man mal abwarten.

Schwer zu sagen, wieso der Kurs heute nicht stärker angezogen hat. Vielleicht zieht sich manch ein Anleger gerne nach dem Motto "sell in may" zurück und nutzt dazu dann gerne mal die Tage nach Zahlen, wo etwas höherer Umsatz herrscht. Ich wird jedenfalls im Bereich 24-25 ? auf der Käuferseite bleiben, auch wenn ich kurzfristig noch keine Kurse oberhalb 30 ? erwarte.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben