UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

progressive broadcasting

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 12.12.15 17:05
eröffnet am: 15.11.15 08:29 von: Fillorkill Anzahl Beiträge: 58
neuester Beitrag: 12.12.15 17:05 von: badtownboy Leser gesamt: 7578
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillprogressive broadcasting

 
  
    
6
15.11.15 08:29
Dieser Sender diskutiert und analysiert den heutzutage eskalierenden Drang, die aufgeklärte, offene und multikulturelle Gesellschaft in einer regressiven Weise rückabwickeln zu wollen. Und zeigt Gegenstrategien auf, dieser Kulturrevolution von rechts zu begegnen. Er wendet sich an jene, die die Republik in diesem Sinne verteidigen, sucht also keine Diskussion mit rassistischen, reaktionären oder völkischen Positionen. Deren Anhänger sind hier nicht erwünscht - sie verfügen bereits über hinreichend Forenkapazität.

-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
Angehängte Grafik:
dn.png
dn.png

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillman darf der kriegslogik nicht auf den leim gehen

 
  
    
15.11.15 08:32
komplett: http://www.sueddeutsche.de/politik/...ht-auf-den-leim-gehen-1.2737570

Kommentar von Heribert Prantl

"Das ist ein Kriegsakt", sagt Frankreichs Präsident Hollande nach den Anschlägen in Paris. Vielleicht hat die verschärfte Rhetorik mit dem Gefühl zu tun, dass die Mittel des Strafrechts ausgereizt sind.
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillzeit für einen neuen ansatz

 
  
    
1
15.11.15 08:40
komplett: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...is-anschlaege-europa

Das, was im arabischen Raum geschieht, betrifft uns nun doppelt ? auf friedliche Weise durch den ungeheuren Zulauf von Flüchtlingen, die vor genau dem islamistischen Terrorismus fliehen, der nun wieder Paris heimgesucht hat; und eben unfriedlich, barbarisch durch den Terror.

...Verzweifeln muss man darum nicht, darf es auch gar nicht, aber man muss radikal neu denken. Wenigstens die grobe Richtung scheint klar: Wir müssen den Islamismus bekämpfen und uns mit den Muslimen versöhnen. Denn das ist das einzige, was wir noch nicht ausprobiert haben: die Araber und Perser so zu behandeln, als seien sie Menschen wie Du und ich, wie Nachbarn.

-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

46165 Postings, 3181 Tage boersalinoDas, was wir im arabischen Raum angerichtet haben

 
  
    
8
15.11.15 08:59
"In den letzten 100, 50, 20, zehn und zwei Jahren haben Europäer und Amerikaner den Mittleren Osten misshandelt, ausgebeutet und verachtet. Nie stand die Frage im Zentrum, was können wir tun, damit es den Menschen dort unten besser geht. Immer ging es zu allererst um die Frage, wie man Öl rausholt und Terrorismus nicht rauskommen lässt. "

... scheint irreparabel, und Verursacher wie Mitverantwortliche werden als Regisseure einer Schadensbegrenzung sicher nicht hofiert.  

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillislamkritik

 
  
    
2
15.11.15 09:30
Bernd Ulrich von der Zeit schreibt oben, sich mit den Muslimen zu versöhnen sei das effektive Instrument gegen den militanten Islamismus. Richtig daran ist, die Muslime kollektiv in Haftung zu nehmen für was auch immer in ihrem Namen angerichtet wird, das Feindbild 'Westen' nur bestätigen und darüber weiterer Radikalisierung nur Vorschub leisten kann.

Falsch wäre es jedoch, den Islam selbst als in der Tat regressive politische und religiöse Ideologie zu tabuisieren und so der Kritik zu entziehen. Und schlimmer, diese Kritik der völkischen Hatefront zu überlassen, die dieses Motiv bereits jetzt als kulturelle Domäne beansprucht. 'Westen' im aufgeklärten Sinne bedeutet vielmehr das umgekehrte, nämlich Ideologie rücksichtslos zu dekonstruieren, insbesondere ihre Schnittstellen zur praktischen Gewalt. Und die liegen offensichtlicher Weise auch beim Islam nicht zu knapp vor.  

 
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

5742 Postings, 7453 Tage elgrecoDen Islam der Kritik zu

 
  
    
1
15.11.15 09:41
entziehen waere falsch - lese ich da oben ---- Wer bist Du den Fill, dass Du Dir das Recht herausnehmen kannst, den Islam zu kritisieren?
Das was diese Leute glauben und wie sie handeln, das geht niemanden auch nur das geringste an. Es ist besser auf die eigene Seite zu schauen und dort zu kritisieren, den kritisieren beinhalten auch was aendern zu wollen. Da muss erst mal jeder bei sich selber anfangen.  

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkilldas haben wir nicht bestellt

 
  
    
4
15.11.15 09:43
komplett: http://www.heise.de/tp/artikel/46/46566/1.html

Noch niemals in den vergangenen Jahren lag ein Durchbruch für Syrien so nahe und es ist nicht schwer zu erraten, dass gleich welche Regelung auf Kosten der Kriegstreiber stattfinden wird. Da sind nicht nur die islamistischen Söldner aus aller Herren Länder, die im Auftrag fremder Mächte seit vier Jahren das kleine Land an der Levante verwüsten. Da sind nicht nur ihre Auftraggeber im Islamischen Staat Saudi-Arabien und aus der türkischen AKP-Regierung. Am reich gedeckten Tisch sitzen auch die westlichen Geheimdienste und der Security-Komplex, insbesondere aus den USA, Großbritannien und eben aus Frankreich.

Die ehemalige Kolonialmacht hat zusammen mit Großbritannien in Syrien und Libyen lange die Rolle des europäischen Scharfmachers eingenommen. Als einer der ersten erklärte Frankreichs Präsident im Sommer 2011, dass sich nun auch "alle anderen Herrscher in der arabischen Welt" vorsehen müssten. Bis vor kurzen wurde der französische Außenminister nicht müde, das Recht auf Intervention von außen zu betonen. Präsident Hollande verstieg sich gar in die Behauptung, dass Barack Obama mit seiner "Fahnenflucht" im Jahr 2013 die Schuld am Erstarken der Organisation "Islamischer Staat" trage, als man Frankreich davon abhielt, offiziell Luftangriffe auf die Regierung in Damaskus zu beginnen. Die Kehrtwende von dieser messianisch-interventionistischen Politik fällt dem offiziellen Frankreich nicht leicht, aber sie findet statt.

Hier und nur hier liegt der Grund dafür, dass der natürliche Verbündete Frankreichs in Syrien, der islamische Terrorismus, nun in die Hand beißt, die ihn bis vor kurzem fütterte. Die Terrorattacken in Paris sind ein Angriff auf Frankreichs Politikwechsel in Syrien. Und sie zielen darauf ab, die Vision von Samuel Huntington, Bernard Henry-Lévy und Osama bin Laden am Leben zu erhalten: einen Krieg zwischen Europa und den angrenzenden Ländern des Nahen und Mittleren Ostens.

Europa muss - von Lissabon bis Wladiwostok - einen gemeinsamen Umgang mit den Kriegen im Irak, in Syrien und Libyen finden, mit dem Nahen und Mittleren Osten insgesamt. Das beinhaltet  
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkill# 6 das Recht herausnehmen zu kritisieren

 
  
    
2
15.11.15 10:22
Das Recht auf Kritik muss ich mir nicht herausnehmen, denn das habe ich ja bereits. Damit darfst du dich sinnvollerweise mit ihrem Inhalt auseinandersetzen, nicht jedoch mit ihren Voraussetzung wie den erfundenen Fragen nach ihrer Legitimität. Und mit der Weise, wie ich sie ausführe. Und da könntest du feststellen, dass die Angst, die Dekonstruktion von Ideologien sei mit der Dekonstruktion von Individuen, die ihnen anhängen, sachlich unbegründet ist.  
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillwer hats gesagt ?

 
  
    
1
15.11.15 10:36
Artikel 1

(1) In diesem Übereinkommen bezeichnet der Ausdruck "Rassendiskriminierung"
jede auf der Rasse, der Hautfarbe, der Abstammung, dem nationalen Ursprung
oder dem Volkstum beruhende Unterscheidung, Ausschließung, Beschränkung
oder Bevorzugung, die zum Ziel oder zur Folge hat, dass dadurch ein
gleichberechtigtes Anerkennen, Genießen oder Ausüben von Menschenrechten
und Grundfreiheiten im politischen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen oder
jedem sonstigen Bereich des öffentlichen Lebens vereitelt oder beeinträchtigt wird.

Artikel 2

(1) a) verpflichtet sich jeder Vertragsstaat, Handlungen oder Praktiken der
Rassendiskriminierung gegenüber Personen, Personengruppen oder
Einrichtungen zu unterlassen und dafür zu sorgen, dass alle staatlichen und
örtlichen Behörden und öffentlichen Einrichtungen im Einklang mit dieser
Verpflichtung handeln,

b) verpflichtet sich jeder Vertragsstaat, eine Rassendiskriminierung durch
Personen oder Organisationen weder zu fördern noch zu schützen noch zu
unterstützen,

c) trifft jeder Vertragsstaat wirksame Maßnahmen, um das Vorgehen seiner
staatlichen und örtlichen Behörden zu überprüfen und alle Gesetze und sonstigen
Vorschriften zu ändern, aufzuheben oder für nichtig zu erklären, die eine
Rassendiskriminierung ? oder dort, wo eine solche bereits besteht, ihre
Fortsetzung ? bewirken,

d) verbietet und beendigt jeder Vertragsstaat jede durch Personen, Gruppen oder
Organisationen ausgeübte Rassendiskriminierung mit allen geeigneten Mitteln
einschließlich der durch die Umstände erforderlichen Rechtsvorschriften,

e) verpflichtet sich jeder Vertragsstaat, wo immer es angebracht ist, alle eine Rassenintegrierung anstrebenden vielrassischen Organisationen und
Bewegungen zu unterstützen, sonstige Mittel zur Beseitigung der
Rassenschranken zu fördern und allem entgegenzuwirken, was zur
Rassentrennung beiträgt.  
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

40350 Postings, 4062 Tage FillorkillKam einer der Attentäter als Flüchtling ?

 
  
    
2
15.11.15 10:56

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...-anschlaege-liveblog

Das ist nicht erwiesen. Neben einem der Männer, die vor dem Stade de France Bomben

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...-anschlaege-liveblog
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 16.11.15 11:17
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen - Bitte nur kurz zitieren.

 

-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkilleine spannende frage

 
  
    
15.11.15 11:53
und für die Fortexistenz dieser Republik nicht unmassgebliche ist es, ob sich tatsächlich ein immer grösser werdende Teil der Bevölkerung radikalisiert, wie es zB die braunen 'Ökonomen' (Thread) suggerieren. Oder eine bereits vorhandene und beim Gehetze gegen Griechenland, zuvor gegen Fed und Banksters schon wahrnehmbare, aber bislang doch meist im Hintergrund gehaltene Ablehnung von Aufklärung, Moderne und Multikulturalität nun mit dem Trigger Flüchtlingsspike alle Hemmungen abwirft und invasiv in den öffentlichen Raum eindringt. Dieser Frage werde ich hier nachgehen.  
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillterror als chance

 
  
    
15.11.15 11:58
komplett http://www.heise.de/tp/news/...-Terror-gehoert-zu-Europa-2921778.html

"Paris beweist: Pegida und COMPACT hatten immer Recht." Was wie Satire klingt, meint Compact-Chefredakteur Jürgen Elsässer ganz ernst.

Schon wenige Stunden nach den islamistischen Anschlägen von Paris überbieten sich Rechte unterschiedlicher Couleur in Bekenntnissen, sie hätten es immer gewusst und nur ihre Vorschläge hätten den Terror verhindern können.  
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

29684 Postings, 3186 Tage finale10

 
  
    
15.11.15 12:03
ist egal,Hauptsache dat schafft gez mal.  

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillhierarchie der toten

 
  
    
2
15.11.15 12:04
komplett http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...-terror-solidaritaet

Mir geht es nicht um ritualle Trauerbekundungen für die Opfer von Gewalttaten in aller Welt. Aber erst seit ich in Beirut lebe, registriere ich die Bereitschaft von Menschen in Kriegs- und Krisengebieten, mit uns zu fühlen und zu trauern, wenn Terroristen auch in Europa zuschlagen. Wir hingegen halten den Terror in ihren Ländern für "normal".

Ich durchforste jeden Morgen die Facebook-Seiten syrischer Aktivisten, darunter jene in Kafranbel.

Kafranbel ist eine selbstverwaltete Stadt in Syrien, die sich erfolgreich sowohl gegen das Assad-Regime wie auch gegen den IS zur Wehr gesetzt hat. Deswegen wird sie seit rund vier Jahren regelmäßig von der syrischen Luftwaffe mit Fassbomben bombardiert ? und seit kurzem auch von russischen Kampfflugzeugen in deren vermeintlichen "Krieg gegen den Terror" angegriffen. Kaum ein Tag vergeht, in dem die Aktivisten von Kafranbel nicht neue Namen von getöteten Zivilisten bekannt geben. Der Eintrag am Samstagmorgen auf der Facebook-Seite lautet:  "Wir beten für Frankreich, denn wir sind solidarisch mit dem französischen Volk und drücken den Familien jener, die bei den Anschlägen in Paris ermordet wurden, unser tiefstes Beileid aus."

Keine Hierarchie von Toten

Mich hat das erst ungemein berührt und dann beschämt. Warum? Weil es bislang keinen Hashtag #WeAreAllKafranbel gibt; und weil ich nicht weiß, woher Menschen, die jeden Tag durch staatlichen Terrorismus sterben können, die Kraft nehmen, den Opfern von nicht-staatlichem Terrorismus in einem anderen Land zu kondolieren. Und zwar aus tiefstem Herzen und ohne die leiseste Andeutung eines "Jetzt-seht-ihr-mal-wie-das-ist".
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillsie leben ihre gewaltfantasien aus

 
  
    
15.11.15 17:15
komplett http://www.huffingtonpost.de/sophia-maier/...e-buerger_b_8531086.html

Und ja, ich gehöre auch zu denen, die ruft "Nazis raus". Doch dieses Mal wollte ich es anders machen, bei der besonders denkwürdigen Pegida-Demo vergangenen Montag. Es ist kurz nach 19 Uhr, als ich entscheide, die Seiten zu wechseln. Also klettere ich auf die andere Seite der Absperrung.
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillnot in my name

 
  
    
4
15.11.15 18:04
Young British Muslims at Active Change Foundation show their solidarity against ISIS and their actions. See how a simple message can be shared to show how ISIS is misrepresenting Islam.

http://www.isisnotinmyname.com

-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillkriegsgründe

 
  
    
1
15.11.15 18:38
gefunden hier: http://www.spiegelfechter.com/wordpress/132453/...errorismus#comments

ALLES kann für Kriegesgründe hergenommen werden. Nehmen wir Menschenrechte. Man sollte doch meinen, dass allgemeingültige Menschenrechte die der Idee nach weltweit und für jeden zu gelten haben, niemals für einen Krieg missbrauchbar wären.

Nun, außer man will sie eben verbreiten, nicht wahr? Ähnlich wie? eine Religion?
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillsolidarity with france

 
  
    
3
15.11.15 18:59

-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

10481 Postings, 4070 Tage badtownboyGet up, stand up

 
  
    
3
15.11.15 18:59

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillunsere (französische) leitkultur

 
  
    
1
15.11.15 22:50
komplett http://www.tagesspiegel.de/kultur/...t-nicht-nur-um-uns/12591610.html

Eine Diskussion über Werte, über Gemeinsamkeiten und Abgrenzungen und was eine Bedrohung für sie ist, muss besonnen geführt und nicht reflexhaft herausgebrüllt werden. Jetzt den Kampf der Kulturen auszurufen, wie es in Eckkneipen und Facebook-Pinnwänden schon lange üblich ist, bedeutet, die eigene Kultur nicht zu begreifen.

Die Fluidität von Grenzen, die Selbstvergewisserung und der andauernde Dialog machen ? und darüber lässt sich herrlich streiten ? unsere Kultur aus. Die Stärke, Menschen aufzunehmen, ein transnationales Zivilisationszentrum wie Paris möglich zu machen.

?Unsere Kultur? ? das kann auch bedeuten, eine Bevölkerung so miteinander zu verweben, dass der Angriff auf ein kambodschanisches Restaurant und eine italienische Pizzeria in einem afrikanisch-chinesisch-arabisch geprägten Viertel als Angriff auf französische Werte empfunden wird.
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkilldie welt als marionettentheater

 
  
    
1
15.11.15 22:54
komplett: http://www.tagesspiegel.de/kultur/...mm-rechts-draussen/12589394.html

Die Welt ist ein Marionettentheater. Vorne an der Rampe hampeln Holzfiguren herum, hinter der Bühne agieren Strippenzieher. Wer die Welt so sehen will, muss zu den Büchern des Kopp Verlags mit Sitz im schwäbischen Rottenburg am Neckar greifen. Dort erscheinen Titel wie ?Amerikas Krieg gegen die Welt?, ?Die große Enteignung? über ein ?Kartell aus Banken, Politikern und Konzernen? gegen die kleinen Sparer oder, ein aktueller ?Spiegel?-Bestseller, ?Die Asyl-Industrie?. Dessen Autor, der ehemalige ?FAZ?-Redakteur Udo Ulfkotte, ist der Auflagenkönig des Hauses. Seine apokalyptischen Bücher, die vor Islamismus, Parallelwelten oder dem ?Albtraum Zuwanderung? warnen, verkaufen sich nach Verlagsangaben ?im sechsstelligen Bereich?.
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

4463 Postings, 1580 Tage bozkurt7Frankreich greift IS in Syrien an ...

 
  
    
2
15.11.15 22:55
Frankreich greift IS in Syrien an - Ausland: Anschlag in Paris - bernerzeitung.ch
48 Stunden nach der Anschlagsserie in Paris schlägt Frankreich zurück: Kampfjets bombardierten Stützpunkte in der IS-Hochburg Raqqa.
 

40350 Postings, 4062 Tage Fillorkillherr fried, was ist 'deutsch'?

 
  
    
2
15.11.15 23:21
Fried: Wir haben unseren Namen von den Italienern, die Demokratie von den Franzosen, wir lesen die Literatur der Welt, seit unseren Anfängen sind wir ein Produkt von Zuwanderung und Akkulturation. Die Migranten und Flüchtlinge, die jetzt kommen, werden uns abermals verändern. Was deutsch ist? Wir werden damit leben müssen, dass es keine endgültige Antwort darauf gibt. So war es in Deutschland von jeher.

komplett: http://www.zeit.de/2015/44/...n-geschichte-mittelalter-johannes-fried
-----------
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.

723 Postings, 1412 Tage haraldhuein der Türkei kommt es fast jede Woche

 
  
    
3
15.11.15 23:29
zu terroristischen handlung.

Es vergeht kein Monat,ohne feige Attentate durch die Terrororganisation PKK oder ihren verbündeten.(Verbündete sind natürlich unter anderem auch die Waffenlieferanten an die PKK)  

Terror Aktivitäten sind leider in der Türkei schon Alltag ,da die PKK bekannterweise auch durch andere Länder unterstützt wird.

Nicht 120 sonder 40.000 Menschen sind bis heute in der Türkei dem Terror zu Opfer gefallen.Die meisten davon sind Junge Soldaten,die auf feige art ermordet wurden.

Nur mal so nebenbei  

46165 Postings, 3181 Tage boersalino# 23 "Pöbel"

 
  
    
3
16.11.15 07:30
- Kurzfassung zu:

Bevor sich die Deutschen als Deutsche definierten, wurden sie dort so genannt: Theotisci. Das Wort leitete sich vom althochdeutschen diutisc her, ein Adjektiv zu diot, "Volk". Es bedeutet nichts anderes als "volkssprachlich". Zum Namen wurde es vor rund 1.000 Jahren, als die Heere der Ottonen in Italien einfielen. Sie zogen in Stammesverbänden über die Alpen. Die einzelnen Kämpfer haben wahrscheinlich gesagt: Wir sind Franken, Sachsen, Alemannen, Bayern, Böhmen. Für die Italiener waren sie allesamt "Deutsche" ? Leute, die kein Latein sprachen, sondern "die Sprache des Volkes".  

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben