UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

"Wenn Gold flüstert, horcht die Welt auf!"

Seite 12 von 439
neuester Beitrag: 25.06.19 12:43
eröffnet am: 21.03.15 10:23 von: Ilmen Anzahl Beiträge: 10952
neuester Beitrag: 25.06.19 12:43 von: Galearis Leser gesamt: 1734761
davon Heute: 99
bewertet mit 59 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 439  Weiter  

10 Postings, 1857 Tage Pan PolarGold

 
  
    
9
25.04.15 23:18
Gold ist nicht mehr das, was es mal war: Wer heute eine sichere Geldanlage sucht, sollte zeitgenössische Kunst und Luxus-Immobilien in New York oder London suchen anstelle auf Gold zu vertrauen. Zu dieser Erkenntnis kam Blackrock-Chef Larry Fink auf der Global Megatrends Conference von Credit Suisse in Singapur. Dabei hat der Boss des weltweit größten Vermögensverwalters eher an vermögendere Menschen gedacht.

Einer der Gründe für Abkehr vom Gold: Über die mit dem Edelmetall hinterlegten ETFs, die seit einiger Zeit boomen, kann Jedermann Gold besitzen und handeln. Das hat laut Fink zu einer ?Demokratisierung? des Edelmetalls geführt, aber eben auch zu weniger Glanz.
<
Der Goldpreis sinkt stetig, aktuell liegt er bei 1.204 US-Dollar je Feinunze. Immer mehr Vermögensverwalter verkaufen ihre Positionen des Edelmetalls. Aus Fondsprodukten, die mit Gold unterlegt sind, sind allein im Februar bereits etwa vier Milliarden Dollar abgeflossen, berichtet die Welt. Der Chef des weltweit viertgrößten Gold-Produzenten Randgold sieht die Lage noch dramatischer: ?Die Goldblase wird platzen. Das ist sicher?, sagt Mark Bristow in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Es werde weiter bergab gehen, sagt der 55-Jährige. ?Die Goldbranche wird sich neu erfinden müssen.?

Bristow ist genervt, dass sich alle über fallende Rohstoffpreise beschweren. Im Fall von Gold sieht er die Schuld bei der Konkurrenz. Die meisten Förderer hätten über die Jahre eine hohe Schuldenlast aufgebaut und damit ihren Börsenwert überstiegen. Wenn der Goldpreis sinkt, müssten sie die Produktion steigern, um ihre Gläubiger zu bedienen, argumentiert Bristow. Und eben damit täten sie alles, damit der Goldpreis nicht steigt.

Ich habe viele Berichte gelesen, wo vor allem US Banken sich Gold von Regierungen leihen. Ich denke, die werden es verkaufen um es viel günstiger zurückzukaufen und riesige Gewinne erzielen.

Ob die Zentralbanken einen Kollaps zulassen werden ?
 

3130 Postings, 5331 Tage DahinterschauerDer EUR ein Schatten seiner selbst

 
  
    
11
26.04.15 11:41
So viel hat der EURO seit einem Jahr an Kaufkraft verloren (lt. Mack & Weise, Onvista)
gegenüber:
Marokko; -4,4 %               Botswana:    -11,3          Mongolei:      -12,7
Haiti:      -14,5                 Kenia:          -15,9          Afghanistan:  -19,6
Laos:      -20,5                 Bangladesch: -20,9         Kambodscha:  -21,2
Turkmenistan-21,2             Nordkorea     -21,2         Bolivien:         -21,4
Costa Rica -21,5                Somalia        -45,4

Wenn unter diesen Bedingungen Griechenland und Italien sich nicht über der Export ihre Handelsbilanz auffüttern können, wann dann? Wieviel muß der EURO noch abwerten?  

1728 Postings, 2302 Tage barmbekerbrietUnd wenn wir schon...

 
  
    
10
26.04.15 12:41
beim Euro sind  ( der schon sehr viel tiefer stand ) , so muss ich jetzt zur A f D kommen . Was ist aus dieser Partei  blosss geworden ? Der Partei , die sich auf die Fahne geschrieben hat den Euro und die Europolitik in ihrer jetzigen Form zu bekämpfen . Kann ich von meiner Partei , die sich immer mehr zwischen liberal und rechts zersplittert , noch was erwarten ? So langsam habe ich das Gefühl , daß es so läuft wie mit den Piraten . Die werden infiltriert von Nazis und landen auch unter 5 % .
Da steckt doch Absicht dahinter .
Eben wie immer , Cui bono .
Wäre wirklich traurig wenn sich diese Partei so abschmieren liesse . Hier noch ein lesenswerter Komentar .

Die AfD und ihre historische Verantwortung
https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/...nt=Mailing_8885031

Sorry für OT

Gruss in die Runde
barmbekerbriet
 

445 Postings, 1973 Tage feel_good2#263

 
  
    
4
26.04.15 17:32
OMG

Nach nur 90 Sekunden, musste ich diesen Spinner abschalten. Was sollen denn diese lächerlichen Prognosen - Clickzahlen generieren? Genau!
Ich kann derartige Formate wirklich nicht mehr konsumieren - Ihr?
Au - 10.000, Ag - 1.000 und dann?
Brot 500 - toll!
 

1476 Postings, 2235 Tage Mr.LooongZinspolitik

 
  
    
10
26.04.15 17:33
Durch den Billionenschweren Aufkauf von Staatsanleihen in Europa erhofft sich die EZB ein Anstieg der Inflation auf ca. 2% (wobei ich glaube, dass inoffiziell die Inflation viel höher liegt, nur um offiziell QE zu rechtfertigen). Das führt aber mittelfristig erheblich zu Problemen. Wenn die Inflation voraussichtlich anfang 2016 auf oder sogar über 2% steigt (Inflation macht ja nicht bei 2% halt), dann muss die EZB die Zinsen anheben und gemäß ihrer Preisniveastabilität QE zurückfahren. Das würde ein Deflationsschock bedeuten und eine Krise hervorrufen. Die Schuldenlast erdrückt uns und das System würde kollabieren. Das ist aber nicht gewollt.

Besonders brisant, da im Oktober 2014 die FED ihr QE 3 gestoppt hat und ein paar Monate später Europa damit angefangen hat QE 1. Da viele von uns der Meinung sind, dass die EU der Vasall der Amerikaner ist, können die Amerikaner dank des Dollaranstiegs preiswert in Europa einkaufen (abgeklärtes Spiel). Es muss also die Illusion eines Zinsanstieges in den USA aufrechterhalten werden, damit die baldigen Übernahmen stattfinden können. Gleichzeitig muss GR in der Eu behalten werden, damit auch hier der Druck auf dem Euro bestehen bleibt. Leidtragende sind wieder die Bürger (zu schwache Währung in DE). Wenn die Übernahmen weitgehend abgeschlossen sind, wird die FED verkünden, dass die Wirtschaft doch nicht so super läuft und die gefälschte Inflation ebenfalls zu niedrig ist, um den Dollar wieder zu schwächen (realistisches Ziel +1,20). Die Amerikaner stehen nämlich wie fast alle anderen Länder auch mit dem Rücken zur Wand. Es ist der Zeitpunkt erreicht, an dem man sich keine Zinsanstiege mehr leisten kann. Überall wird QE betrieben (?,$,£,¥) alle machen QE und die Schuldenuhr läuft rasant weiter.

Eine mögliche Einschätzung könnte sein, dass der Goldpreis mit einem möglichen Start des QE 4 wieder steigen wird. Gleichzeitig bedeutet das, dass der Schuldenstand womöglich ein letztes Mal steigen wird (senkrechter Anstieg der Zinsen), bevor ein Währungsschnitt kommen muss, da selbst neue QE Programme irgendwann ihre Wirkung verlieren. Gold und Silber werden uns durch die kritischen Jahre führen und uns helfen unser Vermögen zu sichern. Denkt daran, dass jede ungedeckte Währung irgendwann auf ihren inneren Wert zurückkommt, nämlich NULL.  

13577 Postings, 3823 Tage DrSheldon Cooperfeel good

 
  
    
2
26.04.15 17:42
Ist natürlich in heutiger Kaufkraft gemeint  

1476 Postings, 2235 Tage Mr.LooongSchweizer Franken Spekulation

 
  
    
9
26.04.15 17:51
344 Millionen Euro verzockten deutsche Kommunen, da sie Kredite in schweizer Franken aufgenommen haben. Und wer darf das wieder bezahlen? Der STEUERZAHLER!

http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/...-millionen-aid-1.5037007


Im übrigen bewundere ich die Schweiz. Sie kochten schon seit Jahrhunderten ihr eigenes Süppchen und ihnen geht es ja auch anscheinend sehr gut damit. Ihre Bürger haben durch die starke Währung mehr Kaufkraft und die Demokratie ist dort noch am ausgeprägtesten. Dort kann der Bürger noch sagen was gemacht wird. Bei unserer repräsentativen Demokratie ist dies nicht mehr der Fall. Der Ausdruck hat das Wort Demokratie eigentlich gar nicht verdient.  

445 Postings, 1973 Tage feel_good2DrSheldon

 
  
    
11
26.04.15 17:51
Dies dachte ich mir schon - die Frage nach dem Sinn, bleibt jedoch offen.
Wir sollten doch nach so vielen Jahren etwas weiter sein - nicht wahr?
Warum begreifen wir Au/Ag nicht als das, was es ist?!
Eine Versicherung gegen den Totalausfall. PUNKT.
Derartige Headlines wie: "Au 10.000" etc. sind doch komplett für die Tonne.  

13577 Postings, 3823 Tage DrSheldon CooperDer Kurs von Randgold

 
  
    
3
26.04.15 17:57
hat sich gegenüber den anderen Minen sehr gut entwickelt. Klar dass Bristow einen tieferen Goldpreis will, dann  kann er den Konkurrenten mehr Marktanteile abjagen, wenn die pleitegehen  

18958 Postings, 2850 Tage HMKaczmarek@f_g #283

 
  
    
11
26.04.15 18:33
...ganz meine Meinung, liesse mich bzgl. derartiger Preisvorhersagen jedoch

auch gerne eines besseren belehren ;)

Aber ist doch ganz einfach:   Da die allermeisten Menschen bes. in D weiterhin

an die "alles wird gut" Propaganda glauben, steht nur der Profit im Mittelpunkt,

eine Versicherung braucht doch keiner.  Und mit Aktien kann man schließlich

NUR Gewinnen ;)  

1728 Postings, 2302 Tage barmbekerbrietNaja , so kann man...

 
  
    
9
26.04.15 19:37
das natürlich auch seinen Lesern verklickern . In etwas Humor verpackt und es ist stimmig und der Spiegel Leser wieder bestens informiert .

Als Schutz vor den Folgen eines solchen Finanzkollapses empfehlen die meisten Währungspropheten ein einfaches Rezept: Gold, Gold und Gold. Das Edelmetall sei schließlich auch dann noch etwas wert, wenn das alte Papiergeld seine Funktion als Zahlungsmittel verloren habe.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/...ichtig-euro-falsch-a-1011687.html

Wieso lässt dieser Spiegelschreiberling eigentlich das Silber aussen vor ? Hat sich dann wohl doch nicht genug mit dem Thema befasst .  :- )))

Gruss in die Runde
barmbekerbriet

 

19472 Postings, 2384 Tage derFrankeMr. Looong hat Recht

 
  
    
20
26.04.15 19:42
die Inflation wird und muß kommen,
denn wir hören wir immer von den ELA Krediten, ja schöne Abkürzung
für ein einfaches Gelddrucken, das hat nichts mit Kredit zu tun.
Griechenland hat dem IWF Geld überwiesen, wie macht man das wenn man keins hat?
Es wird einfach neues Geld gedruckt und dieses neue Geld bläst die Geldmenge in Euros
gewaltig auf,  dazu kommt das QE, wieder neues Eurogeld rein ins System.
In naher Zukunft werden die Gewerkschaften Erhöhungen von jenseits der 5 Prozent fordern
und dann haben wir das Inflationsgemisch, das bestimmt nicht bei den zwei Prozent stoppt.
 

18958 Postings, 2850 Tage HMKaczmarekStimmt, sobald die Kohle

 
  
    
14
26.04.15 19:46
...unten beim "Buckler" ankommt geht´s los.  

Momentan ist bei den meisten ab monatsmitte aber noch Schmalhans angesagt.  

1728 Postings, 2302 Tage barmbekerbrietund jetzt noch...

 
  
    
9
26.04.15 19:58
etwas OT . Oder doch nicht , weil es auch uns finanziell heftig treffen wird . Allerdings nichts im Vergleich zu dem wie es die Flüchtlinge getroffen hat . Kommt zwar vom Kopp Verlag , stimmt aber dennoch . Darüber wird in den MSM nicht berichtet .

Flüchtlingsströme: Wie die NATO Nordafrikas Entwicklung zerbombte
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/...ung-zerbombte.html

Gruss in die Runde
barmbekerbriet  

19472 Postings, 2384 Tage derFrankebriet zu Silber

 
  
    
17
26.04.15 20:25
Da soweit ich weiß 2/3 des jährlichen Silbers für die Industrie benötigt wird,
hängt der Silberpreis natürlich auch stark von der Wirtschaft ab.
Andererseits reicht seit Jahren die Menge des geförderten Silbers und des Recyclings
nicht aus um den Verbrauch zu decken, also werden die Silberlager langsam geleert.
Die Frage ist wieviele Millionen von Unzen Silber noch gelagert sind, denn Recycling lohnt bei dem
aktuellen Preis nicht und die Nachfrage steigt stetig.
Neuste Berechnungen sprechen davon dass in 25 Jahren das Silber auf unserem Planeten
verbraucht sei, also wenn das stimmen sollte wird der Preis explodieren und die Minen
betrachten dann Silber nicht mehr nur als nettes Nebenprodukt bei der Förderung von Zink
und Kupfer.
Momentan beherrscht aber noch JPM den Silbermarkt und die mögen keinen hohen
Unzenpreis, gerade weil sie auf der physischen Käuferseite stehen.  

1728 Postings, 2302 Tage barmbekerbrietderFranke

 
  
    
7
26.04.15 20:50
in 25 Jahren bringt mir das nichts mehr . Dann bin ich aus dem Alter raus , in dem ich noch die Puppen tanzen lassen könnte .  :- ))))

Gruss , auch in die Runde
barmbekerbriet  

19472 Postings, 2384 Tage derFrankedumm gelaufen für uns briet

 
  
    
13
26.04.15 21:00
wären wir aber später geboren bräuchten wir unser Geld
für Smartphones und All Net Flats
und so ist es zu spät für die Puppen!

Das Leben kann so hart und unfair sein.....  

1728 Postings, 2302 Tage barmbekerbrietStimmt derFranke

 
  
    
3
26.04.15 21:12
Aber eines bleibt uns noch , das Flatrate Saufen . Prost  

14044 Postings, 5461 Tage pfeifenlümmelBeim Goldpreis

 
  
    
5
26.04.15 21:36
wirds erst ungemütlich, wenn die Unterstützung von 1140 gerissen wird. Silber hat die untere Unterstützung schon fast erreicht und könnte morgen schon dran sein. Es ist also mal wieder spannend.  

19472 Postings, 2384 Tage derFrankewenn wir aber auf den Preis in Euros

 
  
    
10
26.04.15 21:52
blicken dann schaut es nicht so übel aus pfeife.
Und die Händler geben den Rutsch noch nicht weiter,
weder beim Silber noch beim Gold.  

14044 Postings, 5461 Tage pfeifenlümmelNun haben die roten

 
  
    
5
26.04.15 21:53
Socken VW übernommen. Einhellig schickten sie den Ferdinand in die Wüste. Mal sehen, wann sie den vom Steuerzahler subventionierten VW herstellen werden (müssen). Stephan Weil (SPD) wird sich zunächst mal über Wählerstimmen der VW Belegschaft freuen dürfen und wenn die ( zu spät ) merken, was gespielt wurde, ist der schon in Pension.  

14044 Postings, 5461 Tage pfeifenlümmelzu #295

 
  
    
5
26.04.15 22:02
Vielleicht hält ja die Unterstützung beim Gold in Dollar. Die Goßinvestoren sind stärker in den Kauffutures drin, das ist wichtiger als bei den commercials, die mehr im Verkauf "drin hängen".
Im Moment ist es nun mal besonders spannend, weil der Preis nah an der Unterstützungslinie liegt. Aber wer weiß schon, was die FED macht (ihren Banken befiehlt ).  

1936 Postings, 2437 Tage 4GoldIch finde, es sollten für Neu-Mitleser

 
  
    
9
26.04.15 22:51
und Unentschlossene nochmals die wichtigsten Gründe für ein Direktkauf von EM genannt werden.

Hier die Zusammenfassung der Gründe:

1) Ausfallrisiko
Unser Papiergeld ist durch nichts gedeckt, außer durch Schulden und das Vertrauen, dass diese Schulden irgendwann einmal beglichen werden. Fällt ein Schuldner aus (Firmen- oder Bankenpleite, Staatsbankrott), dann ist das Geld in der Regel verloren. Wer all sein Vermögen in diesem Geldsystem (auch an der Börse) parkt, ist dauerhaft entsprechenden Risiken ausgesetzt.

2) Geldentwertung
Seit Aufgabe des Goldstandards ? Anfang der 70er-Jahre ? drucken die Zentralbanken unlimitierte Mengen an Geld, die Regierungen benötigen, um Kriege zu führen, teure Wahlversprechen umzusetzen, ?tote? Wirtschaftszweige zu subventionieren, Sozialleistungen aufrecht zu erhalten sowie Banken und Staaten zu retten. Das führt früher oder später zu massiver Inflation. Und dann sind Realwerte wie Gold und Silber stark gefragt und als Vermögensschutz unverzichtbar.

3) Schuldenkrise
Unser auf Schulden basiertes Papiergeld-System lässt sich nicht beliebig lange aufrecht erhalten. Auch wenn Zinsen und offizielle Inflation derzeit niedrig sind, der Zinseszins-Effekt und der permanente Anstieg der privaten und öffentlichen Schulden werden irgendwann zum Kollaps unseres Geldsystems führen. Unsere Eltern und Großeltern wissen, was Währungsschnitt und Währungsreform für Geldvermögen bedeuten. Mit Gold rettet man sein Vermögen beim Währungs- bzw. Systemübergang.

4) Zentralbankpolitik
Die Zentralbanken fördern mit ihrer aktuellen Nullzinspolitik eine schleichende Enteignung von Sparern. Wer Geld auf dem Konto hält, verliert durch den negativen Realzins jeden Tag an Vermögen. Erste Banken verlangen bereits Gebühren auf Geldguthaben. Man muss sein Vermögen also auf andere Art speichern, wenn man seinen Wohlstand sichern will. Gold und Silber gehören dazu.

5) Mobilität
Der Goldwert von 10.000 Euro passt in eine Streichholzschachtel. Wenn die Krise in Europa eskaliert, wenn es terroristische Anschläge gibt oder Massenarbeitslosigkeit oder eine Kriminalitätswelle, dann ist es ein leichtes, seine Goldbestände einzupacken und mit dem Vermögen einen Ortswechsel zu vollziehen.
Hier die Quelle dazu:
 

14044 Postings, 5461 Tage pfeifenlümmelzu #299

 
  
    
6
26.04.15 23:16
Um nicht öffentlich bankrott zu erscheinen, wird mit bedrucktem Papier Gold gedrückt. Aber, man möge mir die vulgäre Sprechweise verzeihen, einmal muss die Scheiße raus!  

Seite: Zurück 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 439  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben