UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

"Wenn Gold flüstert, horcht die Welt auf!"

Seite 11 von 439
neuester Beitrag: 25.06.19 12:43
eröffnet am: 21.03.15 10:23 von: Ilmen Anzahl Beiträge: 10952
neuester Beitrag: 25.06.19 12:43 von: Galearis Leser gesamt: 1735256
davon Heute: 159
bewertet mit 59 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 439  Weiter  

1936 Postings, 2439 Tage 4GoldDer Finanzprofi sagt es auch - kauft Gold!

 
  
    
10
24.04.15 11:31
?Gold steigt, wenn die Menschen das Vertrauen in die Regierung verlieren. Wenn man sich Sorgen macht, dass der Staat möglicherweise nicht überleben wird. Das ist die Zeit, wenn Gold steigt. Kurzfristig besteht das Risiko, dass es auf 1.000 Dollar fällt. Danach wird aber die Wende kommen. Gold wird wahrscheinlich bis auf 5.000 Dollar klettern. Es wird zu einem bedeutenden Neuanfang kommen. Vor 300 Jahren war das die Revolution gegen die Monarchie. Heutzutage wird es die Revolution gegen eine vorgetäuschte Demokratie sein. Wir haben keine Demokratie?, sagte Martin Armstrong.

Quelle:
Schutz vor schlechten Zeiten - ?Gold wird bis auf 5.000 Dollar klettern?
Finanzen100: Der renomierte amerikanische Trendforscher und Finanzanalyst Martin Armstrong malt ein sehr düsteres Bild: 2015 sei ein Wendepunkt. Es werde weltwe...
 

1831 Postings, 4842 Tage Fungi 08Warum fällt Gold ?

 
  
    
10
24.04.15 17:12
Meistens wenn Gold im Preis fällt, liegt was in der Luft.
Damit der Preis des Goldes nicht nachhaltig über die 1200 USD Marke geht, wenn das Ereignis stattfindet, wird es vorher bereits von den westl.Regierungen gedrückt.
Ja was könnte da wohl für eine Meldung auf uns zukommen, frage ich mich?
Wird vielleicht Griechenland wirklich in die Insolvenz geschickt?
Einen lesenswerten Artikel habe ich auch mitgebracht, sehr interessant muss ich sagen.
Er beschreibt den wirtschaftlichen Untergang von Amerika aus einer ganz anderen Perspektive, die ich in dieser Form noch nicht oft gelesen habe, sehr interessant.
http://www.konjunktion.info/category/wirtschaft/
Dieser Artikel in  sechs Folgen aufgeteilt !
fungi
 

19489 Postings, 2386 Tage derFrankebald wieder Engpässe bei Barren und Münzen

 
  
    
15
24.04.15 20:27
Das deckt sich mit dem, was Goldhändler Siegel schildert. ?Wir haben seit Freitag die größte Kaufwelle, die wir je erlebt haben?, sagt Siegel. Er rechnet damit, dass es bald zu Engpässen beim Nachschub von Münzen und Barren kommen. Dafür spricht auch, dass die Goldhändler Aufschläge von 20 Prozent auf den Terminmarktpreis durchsetzen können. Offenbar wollen deutsche Privatanleger den Kursrutsch nutzen, um günstig nachzukaufen.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...n-nach/4660286-2.html

komisch in jedem Bericht hört man immer wieder mal von Engpässen,
man schreibt immer so als könnte es nie zu einem Ende des Goldflusses kommen,
eine Quelle die nie versiegt gibt es aber nicht.
In Kalifornien gibt es kein Wasser mehr und irgendwann mal gibt es bei uns im Westen kein
Gold mehr, denn es fließt zügig ab gen Osten, leider.

 

14052 Postings, 5463 Tage pfeifenlümmelWie der Dollar zerfällt

 
  
    
7
24.04.15 22:19
Im Langfrist-Chart sieht man den Zerfall des bedruckten Papiers überdeutlich!


"US Dollar Purchasing Power vs Gold"
http://www.sharelynx.com/chartstemp/AUPPBasket.php  

1936 Postings, 2439 Tage 4GoldHat der IWF versagt? Schuldgeldsystem am Ende?

 
  
    
11
24.04.15 22:58
Bekanntlich lassen sich selbst desaströse Entwicklungen notfalls immer noch so in Zahlen packen, anordnen und darstellen, dass sie in Statistiken und Berichten eine passable Figur abgeben. Doch ab einem gewissen Punkt setzt die Realität dann doch unumstößliche Grenzen. Dieser Punkt, an dem auch mit kreativem Zahlenspiel kein Verschleiern und Beschönigen mehr möglich ist, haben jetzt die Finanzalchemisten von IWF u. Co. offensichtlich erreicht. Der aktuelle IWF-Report über die globale Finanzstabilität ist ein kaum noch geschminkter Offenbarungseid.

Hier gehts weiter:
 

19489 Postings, 2386 Tage derFrankedie Nerven lagen in Riga blank

 
  
    
16
24.04.15 23:49
Dijsselbloem war aufgebracht, Schäuble resigniert
andere verloren die Fassung und beschimpften Varoufakis.

Man stellt sich gegen die EU man wehrt sich gegen diese Bande und das können die
überhaupt nicht vertragen.
Widerspruch und Widerworte ist mittlerweie antidemokratisch.


Ich befürchte das Gebilde EU mit der alternativen Friedenswährung Euro wankt und schwankt,
auch der Liradraghi soll furchtbar gereizt sein,
hat er privat nicht vorgesorgt und Gold gekauft, einen Mangel an Euros kann er ja nicht haben,
denn an der Quelle sitzt der Knabe.  

5742 Postings, 7569 Tage elgrecoGenau so ist es

 
  
    
9
25.04.15 08:17
Franke, --- diese Betonkoepfe stehen jetzt der neuen gr. Regierung gegenueber und sind schockiert, dass das erste Mal irgendeiner wagt, nicht nach deren Pfeife zu tanzen. Es hat doch immer geklappt mit der Unterwuerfigkeit... Was ist da nun los.

Das wird richtig nett, wenn sie alle, die jetzt empoert sind und mit den weisen Haeuptern schuetteln, sagen muessen: Da Griechen nehmt das Geld, bitte nehmt es doch sofort. Denn den Supergau halten wir alle nicht aus.

Der Varoufakis hat das natuerlich vorausgesehen, dass der Druck bis in die Unertraeglichkeit steigen wird und selbst an Beschimpfungen nicht Halt macht.

Ich bewundere diese Taktik - wenn die das so geplant hatten, dann sind sie Genies, alle zusammen. Die anderen hoeren gar nicht zu, was die Griechen sagen, sie wiederholen nur ihr Geseire fast schon gleichlautende Texte, weil sie selbst nicht mal mehr denken koennen.  

5742 Postings, 7569 Tage elgrecoDem Drachen werden

 
  
    
9
25.04.15 08:20
die Euros und Dollars nicht mehr helfen, nach dem Supergau, da waere es besser Gold, Rubel oder Remimbi zu haben. Das neue Gebaeude der EZB steht dann auch zur Vermietung an, ach ich weiss, da kommen Fluechtlinge rein, das wird eine Gaudi.  

1966 Postings, 3319 Tage CalibanWarum so viel Manipulation bzgl Inflation?

 
  
    
14
25.04.15 09:12
Weil es trotz der Mindcontrol einen Aufschrei geben würde, wenn die Masse das System der Inflation und des globalen Sozialismus durchschaut.
Die Medien werden ja nicht müde, uns einzuhämmern, dass wir
a - Inflation brauchen, um glücklich zu sein
b - diese Inflation aktuell zu gering ist, weil unter 2%

zu Punkt b.
Die Inflation ist erheblich höher als kolportiert wird.
Eine MVV-Streifenkarte in MUC für 12 Kurzfahrten kostete Mitte 80er 5DM
Kostet heute 13?, sollte aber mit durchschnittlicher 2%-Inflation 4,53? sein.
Andere Beispiele des täglichen Gebrauchs zB für Wohnen, Baustoffe, Mobilität, Essen, Energie, weisen identische Preissteigerungen auf.
Der Warenkorb, der uns immer präsentiert wird, weist vor allem auch el.Bauteile und Artikel auf, die günstiger werden. Diese werden aber nicht mehr einzeln, sondern mehrfach gekauft, gehen viel schneller kaputt als früher, und neue Bedürfnisse für neue Gadgets kommen hinzu.
Sowohl die Zahlen als auch die Berechnung und die Berechnungsgrundlage müssen also falsch sein. Müssen.
Warum erzählt man uns also das Märchen der geringen Inflation?

Richtig: Um noch mehr Inflation herzustellen. Damit sind wir bei Punkt a.

Ich sagte es bereits in einem früheren Posting:
Inflation ist das Geschwür, Deflation ist die Heilung. So war das früher, als die Auswüchse der Wahnsinnigen durch eine Rezession oder einen Abschwung eliminiert wurden.
Heute sind wir schon viel weiter:
Inflation führt zu riesigen Blasen, Bubbles (netter Begriff, man denkt direkt an die Luftballons) die dann einfach platzen -puff, und alles ist weg. Da kann man nichts mehr managen, oder gegensteuern oder langsam den unrentablen Unsinn abbauen, da ist alles weg. Puff!
Also nochmal:
Ein Inflationsziel von 2%+x bedeutet ökonomisch, daß es Jahr für Jahr 2% schlechter geht als im Vorjahr, immer instabiler.
Also: Wie lange lassen wir uns noch von wahnsinnigen Ökonomen regieren, die unser Vermögen und damit unsere Lebensgrundlage im Alter, und damit diejenige unserer Kinder und Enkel vernichten?
Inflation ist zahlenakrobatischer Scheinwohlstand für eine Volkswirtschaft, aber  nach der sozialistischen Gehirnwäsche des Schuldgeldsystems und seiner Volkswirtschaftslehre & Systempresse finden wir die Inflation alternativlos!
Einfach krank.

Deflation ist nicht gleich Rezession!
Es werden nur die wahnsinnigen Auswüchse beseitigt, die eine Gesellschaft krank machen.
Dieser Mechanismus ist heute verboten und wird durch immer neue Schneeballsysteme hinausgezögert.

Von der Deflation profitieren die mächtigen Akteure der globalen Finanzindustrie nicht, im Gegenteil werden sie überflüssig, siehe Lehman. Nein, sie brauchen die Inflation, auf Kosten des Rests der Menschheit:
Der Finanzsektor erst seit dem Ende des Goldstandards 1971 extrem angewachsen, je mehr Inflation, desto stärker wächst der Finanzsektor, um die permanenten Realverluste auszugleichen. Wie ein Krebsgeschwür.

Niemand braucht mehr als eine Bank, die 3% Zinsen nimmt für ein Bauvorhaben, die eine Geldaufbewahrung anbietet und dafür 2% Zins bezahlt. Niemand braucht Investmentbanken und global Player.
Die Systempresse überschlägt sich ja schon fast mit ihren Tipps zur Geldanlage, da man nicht mehr sparen kann und soll. Man liest aber nur Ratlosigkeit heraus und zwischen den Zeilen das Eingeständnis, dass die aktuelle Blase die Mutter aller Blasen ist und ein Haufen Dreck beim Platzen derselben herumfliegen wird.

Statt der grenzenlosen 'Freiheit' also lieber Gold, Familie, Freundschaft, Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft, Frieden,  wahre Freude.  

7535 Postings, 2477 Tage Sternzeichen#252 Venezule lag in der Luft!

 
  
    
10
25.04.15 11:49
Und die Insider haben offensichtlich diesen Wissensvorsprung schamlos ausgenützt.
Alles wie bisher beim alten Spielchen nur der Normalverbrauchen wurde wieder einmal verladen wenn er kurzfristig denkt. Diese 1 Milliarden Dollar Goldverfändung wird sehr schnell verpuffen und auch dieses Gold falls es jemals im Hafen von Caracas verladen würde, wird in Asien landen. Blos wie man das dem Volk verkaufen will ohne Aufstand dafür haben die Eliten immer noch keinen Plan.

Sternzeichen

Krisengebeuteltes Venezuela will Goldreserven verpfänden

Angesichts der schweren Wirtschaftskrise will Venezuela einem Zeitungsbericht zufolge einen Teil seiner Goldreserven verpfänden. Das Edelmetall werde der Citibank als Garantie für einen Kredit über eine Milliarde US-Dollar (derzeit 930 Mio Euro) überschrieben, berichtete die Zeitung "El Nacional" am Freitag unter Berufung auf Marktbeobachter. Die Zentralbank bestätigte die Pläne zunächst nicht. Venezuela verfügt über 22 Milliarden Dollar an Währungsreserven, 70 Prozent davon in Gold.

Wegen des niedrigen Ölpreises leidet das erdölreiche Land derzeit unter einer schweren Wirtschaftskrise. Experten rechnen für 2015 mit einem Haushaltsdefizit von 25 Milliarden Dollar. Um den Fehlbetrag zu finanzieren, druckt die Notenbank Geld, das teilweise nicht durch Goldreserven gedeckt ist. Bereits im vergangenen Jahr lag die Teuerungsrate bei mehr als 60 Prozent./dde/DP/he

http://www.ariva.de/news/...ela-will-Goldreserven-verpfaenden-5347441  

14052 Postings, 5463 Tage pfeifenlümmelIn Brüssel wohl nichts mehr zu holen, gelle

 
  
    
9
25.04.15 12:40
Der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, will spätestens 2017 in die Bundespolitik wechseln. Intern erklärte der Sozialdemokrat, dass er bereit sei, in den Bundestagswahlkampf zu ziehen und nach der Wahl eine führende Rolle zu übernehmen, berichtet das Nachrichtenmagazin Spiegel. Auch ein vorzeitiger Wechsel in das Bundeskabinett werde in der SPD als denkbar angesehen, sofern im Wahljahr ein hoher Ministerposten frei würde.
https://www.boerse-go.de/nachricht/...espolitik-magazin,a4184276.html  

13577 Postings, 3825 Tage DrSheldon Cooperneue Tricks der Geldbetrüger

 
  
    
5
25.04.15 12:41

13577 Postings, 3825 Tage DrSheldon CooperGoldpreis 10000

 
  
    
5
25.04.15 13:05

14052 Postings, 5463 Tage pfeifenlümmelAls Grieche

 
  
    
8
25.04.15 13:20
würde ich zu Reformen keine Lust haben, wenn ich durchgefüttert werde. Athen hatte am 20. Februar schriftlich zugesagt, bis Ende April eine verbindliche Reformagenda vorzulegen

--------------------------------------------------


Die Europäische Zentralbank (EZB) erweiterte derweil erneut den Rahmen für ihre Notkredite (ELA) für griechische Geldinstitute um 800 Millionen auf 74 Milliarden Euro, wie aus griechischen Bankenkreisen verlautete.

http://www.focus.de/finanzen/news/...n-plan-kein-geld_id_4612034.html  

5742 Postings, 7569 Tage elgrecoDazu muss ich sagen, dass dieses

 
  
    
10
25.04.15 13:29
unisono Gewaesch der RestEU Minister ein totaler Unsinn ist:

Die Griechen haben ein Reformprogramm vorgelegt, auch ein erweitertes.

ABER das passt den Herren der Institutionen nicht, weil sie dadurch zu wenig Einfluss auf GR haben und es koennte sein, dass es GR danach besser geht als jetzt. Die Reformen sind notwendige Schritte, die die neue gr. Regierung machen will, von sich aus, um die Wirtschaft und den Staatsapparat in Schwung zu bringen.

Fitch meldet gerade, dass es sehr wahrscheinlich eine Einigung in letzter Minute geben wird. Also cool bleiben, jetzt sprechen diejenigen, die genau wissen, was passiert, wenn GR default geht.  

5742 Postings, 7569 Tage elgrecoKlar, ist ja nicht anders zu erwarten

 
  
    
6
25.04.15 13:33
wenn der Artikel im Focus steht.

Die sind sogar noch so naiv und erkennen nicht, dass diese scheinbar eigenartige Verhaltensweise der gr. Regierung die Verhandlungstaktik ist und gehen der voll auf den Leim. Dadurch kommen die RestEU Staaten in den eigenen Zeitzwang, denn diese sind mehr daran interessiert, dass GR gerettet wird als GR selbst.  

19489 Postings, 2386 Tage derFrankestarke Goldnachfrage...

 
  
    
17
25.04.15 15:25
Die Schweizer Goldexporte und Goldimporte sind im vergangenen März stark angestiegen. Es ist ein Zeichen für die deutlich Zunahme der weltweiten physischen Goldnachfrage.

Die Schweizerische Eidgenossenschaft hat Zahlen zu den Goldexporten und Goldimporten im März 2015 veröffentlicht. Den Daten zufolge sind die Goldtransfers der Schweiz sowohl ins Ausland als auch vom Ausland eintreffend gegenüber Vormonat und Vorjahr stark gestiegen.

http://www.goldreporter.de/...n-anstieg-der-goldnachfrage/gold/50162/

nun wenn wunderts bei diesem Staatsgeld das wir haben,
die Oberaufsicht hat ein amerikanischer Italiener.
Rettungsmaßnahmen fast täglich, Pleiteländer vermehren sich und die Hilfsmaßnahmen
bleiben identisch man generiert immer mehr von dem Zeugs das Geld heißt,
wirkt alles sehr professionell und stimmig.

 

14052 Postings, 5463 Tage pfeifenlümmelEin amerikanischer Italiener

 
  
    
7
25.04.15 18:15
Goldman Sachs hat mitgewirkt, die Griechen in den Euro zu schmuggeln und die sich nun so beschweren, dass sie vom übrigen Europa nicht genügend unterstützt werden. Da können einem schon die Tränen kommen, wenn es da nicht als Notpuffer den Goldman Sachs Ableger Draghi gäbe.

 

14052 Postings, 5463 Tage pfeifenlümmelSchulz scheint wohl

 
  
    
7
25.04.15 18:22
das bevorstehende Chaos als Brüsseler Verantwortlicher nicht miterleben zu wollen und lässt sich abberufen. Schnell mal weg. Ob Genosse Gabriel sich schon freut?  

1728 Postings, 2304 Tage barmbekerbrietWar das der Grund..

 
  
    
11
25.04.15 18:50
für den gestigen Abrutsch ?

Swap-Dealer erhöhen Goldverkäufe um 19 Prozent
http://www.goldreporter.de/...goldverkaeufe-um-19-prozent/gold/50212/

Nur am Freitag beim Gold ein Rutsch von fast 20 Euro und auf die Woche gesehen gut 30 Euro . und beim Silber sah es auch mal wieder nicht besser aus . Aber was solls , Eine Unze bleibt dennoch eine Unze .
Dennoch verwunderlich wie die das immer wieder schaffen wenn man berücksichtigt , daß weltweit immer mehr physisch gehandelt bzw gekauft wird . Wie zB hirt zu sehen ist .

Indische Goldnachfrage: Anstieg um 20 Prozent erwartet
http://www.goldreporter.de/...tieg-um-20-prozent-erwartet/gold/50177/

Gruss in die Runde
barmbekerbriet  

19489 Postings, 2386 Tage derFrankewie wahr briet wie wahr

 
  
    
16
25.04.15 19:31
leider ist es immer noch so dass man nicht viel physisches Gold braucht
um den Preis mit Hilfe der Derivate zu drücken.
Aber die Zeiten des virtuellen Goldpreises geht auch mal zu Ende,
das Land des Drachens und die Inder nehmen kein Papier, die wollen was reelles für
ihr Geld. Früher hat sich der Roosevelt einen Spass draus gemacht den Goldpreis
zu bestimmen, jetzt machen es einige Banken mit wechselnder Begeisterung.

Nur den wahren Wert wird man erst erkennen wenn die Nation die auf Kosten der restlichen
Welt von ihrem Greenback lebt ihre Macht in jeder Hinsicht verliert,
die Zeichen stehen gut.  

1728 Postings, 2304 Tage barmbekerbrietAktien ? Nee nee , das ist...

 
  
    
8
25.04.15 20:28
und das wird nie meine Welt sein . Und die folgende Aussage ist mir besonders sauer aufgestossen .

Aber Achtung: In schweren Krisen können Vermögensklassen im Gleichschritt marschieren. In der Finanzkrise etwa hat selbst Gold nicht das gehalten, was viele Anleger sich von dem Edelmetall erhofft hatten.
http://www.zeit.de/2015/13/psychologie-geld-anlage-gewinn-verlust

Jetzt frage ich mich , was haben die Anleger vom Gold erwartet ? Rendite , Zinsen oder Sicherheit ? Beim Letzteren ist wohl noch keiner enttäuscht worden .
Damit ich nicht falsch verstanden werde , ich respektiere Menschen die mit Aktien Geld machen können . Das sind aber die wenigsten , und die breite Masse wir wohl leider in Kürze auf die Nase fallen . Wie jedes mal , wenn Geschichte sich wiederholt .

Gruss in die Runde
barmbekerbriet  

14052 Postings, 5463 Tage pfeifenlümmelAha

 
  
    
7
25.04.15 21:39


Schulz und Sinn im Grexit-Streit: ?Wollen Sie die sechste Flotte Moskaus im Hafen von Piräus liegen haben??
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...fen-piraeus-liegen-haben
---------------------------
Mutti und Obama werden schon verhindern, dass die Griechen den Euro verlieren. Draghi sitzt schon im Keller und druckt neue Scheine.  

1476 Postings, 2237 Tage Mr.LooongderFranke #71

 
  
    
10
25.04.15 22:26
Wenn's ein sehr sehr gut analysiert gäbe hättest du von mir eines bekommen. Das ist der wesentliche Punkt. Die westliche Welt allen voran die USA mit dem Dollar schöpfen ihren Wohlstand aus dem Geld aus der Luft. Somit ist Gold das Allheilmittel in der Krise. Was heißt eigentlich Schulden machen? Wenn man Schulden hat bedeutet das, dass man über seine Verhältnisse lebt. Solange dies nicht dauerhaft passiert geht dies noch in Ordnung, aber wir sehen, dass seit mehreren Jahrzehnten Schulden gemacht werden. Jedes Jahr, jeden Monat, jede Woche... irgendwann wird aber der Punkt erreicht, an dem dies nicht mehr funktioniert. Schwierig wird es vorherzusagen, da es keine Vergleichswerte aus der Vergangenheit gibt und es die zwei Währungsreformen erst nach den beiden Weltkriegen gab. Aber es wird kommen, einen Ausweg gibt es nicht mehr. Ich denke, dass man die Goldpreisdrückungen auch positiv sehen kann (sollte), da es uns ermöglicht Gold zu relativ "guten" Kursen einzusammeln. Meine Strategie sieht so aus, dass ich auf Gold in physischer Form und in Form von Minenaktien setzte. Genauer gesagt den Goldbugsindex, auf den ich einen Sparplan laufen habe und so lange laufen lasse, bis die Rally angelaufen ist.

Zu den Aktien im allgemeinen: Für Aktien bin ich positiv gestimmt und denke auch, dass sie langfristig ein gutes Investment sind, aber nicht zu diesen Preisen. Zu dieser Aussage stehe ich nach wie vor. Das schlechteste Investment sind Geldwerte. Das ist das schlimmste was man machen kann. Wenn die 60 Billionen US-Dollar Schuldenblase platzt, dann wirst du mit Geld verlieren und das wird kommen. Ja jetzt ist es (noch) so, dass in der EU eine niedrige Inflation herrscht und wir uns immer noch Lebensmittel zu normalen Preisen kaufen können, aber ich glaube diese Sicherheit ist trügerisch. Ich hoffe das Beste und rechne mit dem schlimmsten...

Gedanken machen sollte man sich auch warum Russland und China ihre Goldbestände seit Jahren aufstocken. Planen sie etwa sich von den Dollarfesseln zu befreien?

Hier zum Abschluss noch ein Video von Herr Saiger:

https://m.youtube.com/watch?v=pdfe1CEAv1o  

1476 Postings, 2237 Tage Mr.LooongTTIP

 
  
    
5
25.04.15 22:55
Konzernherrschaft und Ende der Demokratie...

https://m.youtube.com/watch?v=m_jF-A_2N8w  

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 439  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben