UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Drillisch AG

Seite 1 von 890
neuester Beitrag: 27.05.19 10:39
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 22241
neuester Beitrag: 27.05.19 10:39 von: Holzkobb Leser gesamt: 4931354
davon Heute: 982
bewertet mit 74 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
888 | 889 | 890 | 890  Weiter  

39754 Postings, 4814 Tage biergottDrillisch AG

 
  
    
74
23.07.13 13:31
So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
888 | 889 | 890 | 890  Weiter  
22215 Postings ausgeblendet.

1151 Postings, 3742 Tage niovsDas wäre tatsächlich perfekt

 
  
    
24.05.19 13:47
Auch wenn man die Anzahl der Frequenzen addiert. 6+6
Dann wäre man mit Vodafone und Telekom Pari.
Alle probleme wären fürs erste gelöst.

Ich hab mit auch schon gefragt wie o2 das alles stemmen will. Klar da steht ne Mutter mit Kraft dahinter.

Leider glaube ich aber nicht das es passiert.
Dommi wird sich nicht sein neues Schätzchen wegnehmen lassen. Ne Übernahme fand ich eh schon die ganze Zeit besser, aber der Herr Selfmade wird das nicht machen  

11622 Postings, 2979 Tage crunch time#22216

 
  
    
24.05.19 15:03
Aus kartellrechtlichen Gründen  wohl kaum machbar . Im übrigen würde man sich sowas auch vorher überlegen müssen, bevor man zur Auktion geht. Das bricht man nicht irgendwie jetzt hysterisch über das Knie. Zudem hat Dommermuth ja auch vorher immer gesagt, daß man es macht, um sich von Tef. D. zu emanzipieren und unabhängig zu sein. Die anfallenden Kosten für die Lizenzen sind doch nur der kleinste Teil der Kosten gemessen an dem was danach dann kommt. Wenn sich da irgendwelche Bieter schon in die Hose machen würden, weil es nun einige hunderte an Mio. teurer jetzt wird pro Bieter als gedacht, dann wäre es grenznaiv gewesen überhaupt mitzubieten. Denn da stehen anschließend riesige Milliarden-Beträge pro Lizenzinhaber an für den Netzausbau. Also  entweder Dommermuth zieht das alleine durch ( sehr hohe Wahrscheinlichkeit) oder er schwenkt die weißte Fahne und am Ende machen es die drei Großen unter sich aus (sehr kleine Wahrscheinlichkeit). Mehr Varianten wird es nicht geben. Da sollte man sich keine Illiusionen machen.  

1151 Postings, 3742 Tage niovsnaja, dass muss ja nichtmal sofort passieren

 
  
    
1
24.05.19 15:16
hauptsache erstmal diese drecksauktion endet.

Leider bin ich immer noch recht stark investiert und koennte jeden Tag einfach nur noch kotzen  

5653 Postings, 4953 Tage FredoTorpedoWeshalb sollten das Drillisch und

 
  
    
1
24.05.19 16:30
Telefonica nicht gemeinsam durchziehen? Sie können doch die Infrastruktur gemeinsam aus-/aufbauen und darauf ihr jeweils eigenes Netz aufspannen.  Bei der noch immer ungenügenden Netzabdeckung von O2 müsste das doch auch im Interesse von Telefonica sein. Oder sehe ich das zu naiv?  

162 Postings, 2362 Tage taterNiovs

 
  
    
1
24.05.19 16:34
mir geht's auch so ich kotz mit  

1356 Postings, 4893 Tage muppets158Und die DT

 
  
    
24.05.19 16:46
hat beim Konkreten wie zu erwarten sofort zurück geschlagen...

WE Runde 413 vorbei Telekom am Zug 6,021 Mia auf der Uhr. Und keine Änderung bei der Auktion in Sicht...

Ab nächsten Dienstag sind wir wieder mit dran...

Schönes WE
 

3653 Postings, 3724 Tage Diskussionskulturnoch ein paar

 
  
    
1
24.05.19 18:10
Runden, sagen wir: bis Weihnachten, dann beginnt es, dass die Verkäufer drauflegen: eine aktie plus 1, 2, 3, ... n Euro

 

2807 Postings, 3118 Tage bagatelaGanz

 
  
    
24.05.19 18:33
Ehrlich.Dss riecht schon nach 25er-X kursen in den nächsten Wochen,wenn nicht tagen.
 

1184 Postings, 903 Tage Roggi60Ich habe

 
  
    
2
24.05.19 19:01

vorhin ne Mail an die BNetzA geschrieben u.a. mit der Frage, wann sie als Chefin des Verfahrens die Auktionsbedingungen dahingehend ändert, dass ein Ende der Auktion in absehbarer Zukunft eintritt.

Erwarte keine Antwort aber schaden tuts nicht.

Baga: Könnte sein. Hängt aber von der Höhe der neuen Gebote der Drillisch ab. Je Block 10 Mio mehr gleich 1 Euro im Kurs nach unten.

Gefühlt ist auch bei den UI-Aktionären das Vertrauen in RD  wohl ein wenig lädiert.  Es fehlt ein sinnvoller Kontrollmechanismus auf Grund der hohen persönlichen Beteiligungen von RD in beiden Unternehmen ist, direkt oder indirekt.

In einem demokratischen Staatsgebilde würde ich von einer Autokratie sprechen.
Aus Wikipedia: Zitat: "  Als Autokratie (altgriechisch ??????????? autokráteia ?Selbstherrschaft?, von ????? autós ?selbst? und ??????? krateín ?herrschen?) wird in der Politikwissenschaft eine Herrschaftsform bezeichnet, in der eine Einzelperson oder Personengruppe unkontrolliert politische Macht ausübt und keinen verfassungsmäßigen Beschränkungen unterworfen ist:..."

Der Link. https://www.google.com/...kratie&usg=AOvVaw2iYHZ7wzS-Qc2l2GMOQL5p

Und jetzt bitte kein "Sell in May"

 

1356 Postings, 4893 Tage muppets158Roggi

 
  
    
3
24.05.19 19:37
das mit der BNA ist wohl hoffnungslos.

Die haben zwar eine Presseabteilung, aber die sagt lieber nichts...

Sind jetzt 186 Runden von Runde 227 (dem Rückschlag nach TEF-Angriff) bis jetzt.

In diesen 186 stieg der Preis um 503,769 Mio. Und somit gerade mal um 9,13% zu den damaligen Summen

Stand ist wiederum derselbe wie kurz nach Ostern. Nur dass wir die 24,7 Mio. mehr auf der Uhr haben wegen unserem Angebot in Runde 318 bis 322. Die anderen haben 143,6 TEF 171,5 DT und 163,9 D2 auf der Uhr.

Das hätte man mit 10% Erhöhung innerhalb von 3 Tagen statt 4 Wochen geschafft.

@Diskus ich glaube wir sind Weihnachten noch bei der Auktion. Da werden Q2 und Q3 bei DRI wegen der Nichtanpassung des Vorlieferungvertrages spannend, weil die Ergebnisse mager bleiben.

Sind jetzt 9,5 Wochen rum und seit mehr als 4 Wochen läuft nur noch der Schwachsinn.

DT hat mit dem sofort zurückbieten auf 29K klar gemacht, dass man diesen Konkreten haben will.

Naja 13 Runden noch, dann sind wir am Dransten. Bin wie gesagt gespannt, was RD macht. Die nächsten 4 Wochen den 2% Irrsinn mit, Schippe drauf packen mit ein paar Mio. auf einmal, Angriff auf die 2 Ghz Blöcke oder Rückzug aus der Auktion. 4 Optionen, die ich aktuell sehe. Bin auf Dienstag Mittag gespannt.  

1151 Postings, 3742 Tage niovsich verstehe das auch nicht

 
  
    
24.05.19 21:27
worauf warten die anderen drei?
Es geht ja scheinbar nur drum Drillisch draussen zu halten, OK akzeptiert.

Aber dann drängt sie doch auch raus.

Das Dommi nicht einfach rausgeht ist doch eh klar, dass was jetzt da steht ist er sowieso bereit zu zahlen, also müssten sie nun eigentlich mal gas geben um ihn rauszukriegen, stattdessem dieses klein klein.

Ganz ehrlich, ich denke Dommi geht eh bis zum äussersten, es ist ganz klar ersichtlich, dass er sich  hier ein Denkmal setzen will, scheinbar sogar nach dem Motto koste es was es wolle.
Jedoch kommt doch so gar niemand ans Ziel.

über zwei Monate und kein Ende in sicht, albern, einfach nur albern

Hoffen die das der Statt sagen "ach kommt wir hauen nochmal nen paar lizenzen drauf, damit es losgeht", dass koennen die sich sowas von abschmieren.

 

1184 Postings, 903 Tage Roggi60Hi Muppets

 
  
    
24.05.19 23:18
Wie gesagt: Ich erwarte nix! Wenn was kommen sollte gerne als BM!

Vorlieferungsvertrag:  Gehts da einmalig um 17,5 Mio. oder bezieht sich das auf jedes Quartal?  

3653 Postings, 3724 Tage Diskussionskultur#22225

 
  
    
1
24.05.19 23:42
es fehlt vor allem an druck auf herrn dommermuth, irgendwann einmal zeitfenster zu nennen, innerhalb derer seine ganzen unternehmen liefern sollten/werden. also nachprüfbare meßlatten für den nachweis von leistung. ich lese immer nur: besser positioniert denn je, zukunft, wert schaffen, habe aber größte schwierigkeiten, dies mit den aktienkursen in einklang zu bringen.

das vermisse ich nicht nur bei DRI (wo mn im moment der konkurrenz keine fingerzeige geben will?), RI und TC (da würde ich auch im dunkeln tappen), sondern auch bei versatel und dem hosting geschäft. letztere hätten bei UI angesichts der investitionen eigentlich schon ein bißchen mehr als die mindestdividende herausspringen lassen sollen. das geld von drillisch einbehalten für das abenteuer 5G: das kann ich nachvollziehen, aber von versatel, strato etc. kommt ja nichts rüber für drillischs 5G, kann gleichzeitig aber wohl nach all der zeit eigentlich auch schlecht nichts kommen.

wenn ich mir die UI-abstimmungsergebnisse anschaue: sehr erstaunlich. sind nur fonds beteiligt, denen die kurse wegen ihrer gebührenstruktur egal sein können oder verdienen die eh immer gut?  

3653 Postings, 3724 Tage Diskussionskulturmit dem zerfall

 
  
    
25.05.19 04:18
des aktienkurses, der sich bei einer sich weiter in die länge ziehenden auktion eher sogar noch fortsetzen könnte (denn wie soll in dieser situation der ungewißheit ein nachfrageüberhang entstehen?), drängen sich automatisch auch neue fragen auf: wie hoch ist die MK des streubesitzes faktisch (also ohne pakete, die evtl. nur noch darauf warten, abgeschickt zu werden) ? allermaximalst 1 mrd. nehme ich an (was im falle des scheiterns sehr sehr sehr wenig für 15 jahre vertragssicherheit mit telefonica ist) ; wie hoch ist der 3-monatsdurchschnittskurs bei ende der auktion? und was kommt im falle eines scheiterns bei der auktion an einmaleffekten (kosten des marathons), die die freude, dass der fahrstuhl wieder nach oben anfährt, rasch eintrüben könnten?  

656 Postings, 2026 Tage weisvonnixWieder mal Roaming ...

 
  
    
25.05.19 17:37

1151 Postings, 3742 Tage niovsdas duerfte schwer werden

 
  
    
1
25.05.19 22:06
Erst Lizenzen für x Milliarden verkaufen und dann Roaming erzwingen.

Das hätte man von anfang an beschliessen sollen, diese üerbauung immer und immer wieder ist einfach nur Geldverschwendung. Führt zur ehoehter Strahlenbelastung und einem schlechteren Netz
und es würde zu ECHTER Konkurenz fuehren, dann kann nur noch ueber Service und/oder Preis geglänzt werden, natuerlich will das eine Telekom nicht.
Es waere sinnvoll, aber leider hat es unsere Regierung nicht mit Sinnhaftigkeit, das merkt man die Letzten Jahre immer mehr.  

656 Postings, 2026 Tage weisvonnixVerhandlungsgebot

 
  
    
25.05.19 22:19
ist vertraglich festgeschrieben. Das reicht.  

623 Postings, 4827 Tage Holzkobbniovs,

 
  
    
2
26.05.19 09:43
wichtig ist doch, dass das Roaming zwischen O2 und 1&1DRI nicht erst erzwungen werden muss, es ist bereits vertraglich gesichert.

Wenn das künftige Netz von 1&1DRI (sofern es kommen möge) das von O2 - gar flächendeckend - ergänzt, dann wäre das in der Tat eine Ausgangssituation, die die Telekom keinesfalls erfreuen dürfte.
Das wäre dann Vollabdeckung mit LTE und eine gute Startposition für 5G - sofern ich keinen Denkfehler begangen habe.
 

656 Postings, 2026 Tage weisvonnixund ....

 
  
    
1
26.05.19 10:04
das haben alle drei Anbieter als Gefahr erkannt und haben geklagt.

Der Ausgang ist ja bekannt!  

1151 Postings, 3742 Tage niovsholzkobb

 
  
    
1
26.05.19 10:37
da ging es jetzt mehr ums allgemeine, nicht auf DRI bezogen. Ich finde das 4fache bauen von Netzen einfach quatsch, schoener, wirtschaflticher etc. pp waere eben eins.

Alleine Strahlung, Strom, Verscahndelung der Umgebung etc.

Das einzig positive daran sind die Jobs  

623 Postings, 4827 Tage Holzkobbniovs,

 
  
    
1
26.05.19 11:16
ökologisch sinnvoll, gebe ich Dir absolut recht. Auch gesellschaftlich.
Wenn man aber schon dem Markt freie Hand lässt/lassen will, dann könnte mit dem 4. Netz wieder die Rückkehr zu drei Netzen erfolgen. Und zwar aus wirtschaftlichen Gründen. Diese Chance sehe ich durchaus bei uns.  

656 Postings, 2026 Tage weisvonnix@ Holzkobb

 
  
    
26.05.19 11:44
Du meinst, durch eine Übernahme von O2 durch uns?  

623 Postings, 4827 Tage Holzkobbweisvonnix,

 
  
    
1
27.05.19 07:51
ja. Ohne zu wissen, ob das rechtlich ginge.

Aber flächendeckende O2-Netzabdeckung durch Lückenschließen mit unserem eigenen Netz bei bestehendem Roaming wäre ein sehr guter Anfang.
Zu den Einsparungen bei den Netzgebühren für O2 kämen die Roaming-Einnahmen von O2 für die Nutzung unseres Netzes. Könnte sich rentieren.

Gute Voraussetzungen für eine spätere Übernahme, finde ich.

 

11622 Postings, 2979 Tage crunch time#22239

 
  
    
27.05.19 10:20

#22239Gute Voraussetzungen für eine spätere Übernahme, finde ich.
=========================
Gute Voraussetzungen, daß die Erde wieder eine Scheibe wird? Kartellrechtlich gesehen sind die Voraussetzungen so,  daß es zu 99,99%  nicht erlaubt würde. Daher sollte man diesbezüglich lieber im Realtitätsmodus bleiben. Für mich vollkommen aussichtsslos aufgrund a) der Größe von Tef.D. selber ( die nach der Übernahme von E+  eben sehr groß geworden ist ( => größter Provider in Deutschland) und b) der bereits bestehenden Anbieterkonzentration in der Mobilfunkbranche mit den drei großen Netzbetreibern, die extrem dominant sind. Eine noch stärkere Konzentration würde den Wettbewerb schwächen. Nach dem Zusammenschluß DRI/UI und O2/E+ ist die Konzentration so hoch (Oligopolsituation), daß wohl eher ein ausländischer Telekom-Konzern oder ein Investor ohne bereits bestehendes deutsches Mobilfunkgeschäft als potenzieller Käufer für Tef.D. nochmal vorstellbar wäre.  

https://www.bundeskartellamt.de/DE/...olle/fusionskontrolle_node.html
"...Nach dem Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen ist ein Zusammenschluss vom Bundeskartellamt zu untersagen, wenn dadurch wirksamer Wettbewerb erheblich behindert wird. Dies ist insbesondere der Fall, wenn zu erwarten ist, dass durch den Zusammenschluss eine marktbeherrschende Stellung erlangt oder verstärkt wird......Wettbewerbsprobleme können sich auch ergeben, wenn aufgrund der Marktverhältnisse zwischen mehreren gewichtigen Anbietern kein Wettbewerb zu erwarten ist, weil eine stillschweigende Koordinierung ihres Wettbewerbsverhaltens, z.B. im Hinblick auf den Preis, für diese Unternehmen wirtschaftlich sinnvoll erscheint. ( ?wettbewerbsloses Oligopol? )....droht aufgrund des Zusammenschlusses die Behinderung wirksamen Wettbewerbs, muss der Zusammenschluss grundsätzlich untersagt werden.

 

623 Postings, 4827 Tage HolzkobbCrunch,

 
  
    
1
27.05.19 10:39
dass das Kartellamt zu 99,99% ablehnen würde, halte ich für eine gewagte Behauptung.

Hier würde kein Wettbewerb verhindert, sondern erst möglich gemacht.

Eine flächendeckende Netzabdeckung ist schließlich die Forderung der Bundesnetzagentur - und einer verlogenen Politik, die außer der traditionellen Ernennung eines  Leerrohrministers aus den Reihen der allerchristlich-sozialen Union im Telekombereich nichts auf die Reihe bringt.
Die Auktionsbedingungen tun ihr übriges.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
888 | 889 | 890 | 890  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben