UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Dialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

Seite 1 von 1310
neuester Beitrag: 17.01.20 16:17
eröffnet am: 28.03.13 01:40 von: karambol Anzahl Beiträge: 32739
neuester Beitrag: 17.01.20 16:17 von: -wb- Leser gesamt: 5761093
davon Heute: 174
bewertet mit 63 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1308 | 1309 | 1310 | 1310  Weiter  

1532 Postings, 4538 Tage karambolDialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

 
  
    
63
28.03.13 01:40
Auf Wunsch einiger Threadteilnehmer soll ein neues Forum geschaffen werden, um die notorischen inhaltslosen Gebetsmühlen auszuschalten.

Jeder hat das Recht zur Meinungsäußerung, wenn die Meinung begründet wird und kann auch neue Informationen einstellen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1308 | 1309 | 1310 | 1310  Weiter  
32713 Postings ausgeblendet.

462 Postings, 1572 Tage KostoLeninGuten Morgen...

 
  
    
2
14.01.20 08:34
... die Damen und Herren, sehr angenehm mal wieder in einem Forum untern "Normalen Menschen" zu schreiben.
Ob von Tsinghua noch viel kommt @Jack ist fraglich, da bereits am 18.12. die 3% Schwelle unterschritten wurde (2,87 %), und an den Tagen 03.01 sowie 08.01. und 10.01. nochmals größere Stückzahlen auf den Markt geworfen wurde.
@dlg. wenn ich so die Artikel heute morgen lese sind die meisten Analysten positiv eingestellt und empfehlen zum Kauf, alle sind der Meinung dass das ATH erreichbar ist

 

31936 Postings, 7134 Tage Robinso toll

 
  
    
14.01.20 08:57
fand ich die ZAhlen nicht mit dem starken Umsatzrückgang . Viel zu stark gestiegen in letzten TAgen .

EMA 50 bei ? 45,2 und hier auch starke UNterstützung im Bereich EUro 45  

655 Postings, 1677 Tage -wb--

 
  
    
14.01.20 10:30
@dlg, mich hatte die gestrige nachbörsliche Reaktion auch gewundert. Heute scheint wohl Ernüchterung einzukehren. Das war wohl auch der Grund für die - meines Wissens - erstmalige nachbörsliche Meldung.

In der Cashreduzierung seit Q3 müssten das ARP (125mio?) und die Creative Akquisition (80mio$) enthalten sein. Also zusammen 218,75mio$ (wenn ich ?/$:1,11 auf das ARP anwende). Damit komme ich auf eine Cashgenerierung in Q4 von 72,75mio$. In 4Q18 (@431mio$ Umsatz) lag der cash flow from operating activities bei 96,4mio$ und FCF bei 82,4mio$.

Die spannende Frage ist: Wie viel profitabler mainPMIC Umsatz ist da noch drin ? Ich denke, auf Grund der sehr guten iPhone XR Verkäufe, recht viel.

Bisher drückt sich Dialog noch um die Umsatz und Gewinnaussichten für 2020. Aber mit dem FY2019 Bericht kommt da mehr Transparenz rein. Es wird mE trotzdem nicht klar ersichtlich sein, da die einzelnen Segmentumsätze/profite erst mit ein wenig Aufwand errechnet werden müssen und für 4Q18 die genauen mainPMIC Umsätze fehlen.

Aber für eine qualitative Abschätzung sollte das mMn reichen. Ich kann mir aktuell nicht vorstellen, dass man damit das jetzige Kursniveau halten kann. Mal schauen.  

399 Postings, 2199 Tage WesHardinDie Chinesen...

 
  
    
1
14.01.20 15:08
hatten nach der letzten Meldung von Mitte Dezember noch satte 2 Mio. Aktien. Immer voraus gesetzt, dass sie komplett raus wollen, wird es schon noch dauern, bis sie das geschafft haben. Sie wollen den Kurs ja nicht zerbomben und der Hauptabnehmer ihrer Aktien, nämlich Dialog (ARP!) ist aktuell nicht mehr dabei. Mit ARP haben sie ungefähr 3 Wochen gebraucht, um 1% abzubauen. Ohne ARP vielleicht 4 Wochen. Das wäre dann Mitte März.  

2763 Postings, 2389 Tage dlg....

 
  
    
1
14.01.20 15:33
@-wb-, danke für Deine Rückmeldung und die zusätzlichen Erläuterungen, sehr hilfreich! Einige kurze Anmerkungen dazu:

- Dialog hat mit Ausnahme eines einzigen Jahres noch nie Anfang Januar mit den vorläufigen Zahlen eine Guidance für das Gesamtjahr gegeben; das ist also nichts Ungewöhnliches

- Ein Punkt zu Deinem ?Kursniveau nicht halten können?, der uns beide betrifft: wir haben einfach komplett unterschätzt, dass der Markt bereit ist für das gleiche Unternehmen mit ähnlichen Produkten, Kundenkonzentration, etc. ein signifikant höheres Multiple zu zahlen. Das sieht man bei Apple (100% Kursperformance, getrieben von 50% höheren Eps und 50% höheren KGV - zumindest ca.) und das sieht man auch bei Dialog (jetzt eben ein KGV von >20 statt vorher der <15. Von daher sehe nicht, dass der Kurs zwangsläufig fallen wird.

- Kosto, richtig, die Analysten bleiben positiv und es gibt keinen Grund, warum die alten Höchststände nicht erreicht werden könnten. Wenn das passiert, dann bitte nicht vergessen, eine Postkarte an das aktienmädel zu schicken - auch wenn ich verstehen kann, dass Dir diese Art des Forums gut/besser gefällt :-)

- Als Anekdote am Rande (ohne Brisanz reinbringen zu wollen): wäre ich jetzt noch Dialog Aktionär, dann würde ich dem CEO ne Dankeskarte schicken für die ganzen Aktienrückkauf-Programme. Jetzt hingegen wäre ich klar auf dem Dividenden-Trip.

- Die Chinesen spielen für mich keine Rolle...noch sanfter als die kann man eine 10% Beteiligung nun wirklich nicht abbauen.  

655 Postings, 1677 Tage -wb--

 
  
    
14.01.20 17:02
@dlg, zwei Dinge würde ich auch gerne kommentieren:

Ich habe nie die Guidance mit den Vorabzahlen erwartet. Völlig klar, dass die frühestens mit dem FY2019 Call kommt. Nur, JB betont ständig das Wachstum des nicht-mainPMIC Bereichs, auch für 2020 aber kein einziges Wort zur Dynamik des Umsatzwegfalls. Lediglich, dass in 2022 der mainPMIC Umsatz von 867mio$ auf fast Null schrumpfen wird. Ich kann mir daher sehr gut vorstellen, dass ganz viele aus allen Wolken fallen, wenn die Guidance kommt.
Keine Frage, mein Timing war suboptimal und ich habe den Markt falsch eingeschätzt. Ob ich die Dialog Performance falsch einschätze müssen die Zahlen und die Guidance Anfang März zeigen. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass der operative Profit deutlich einbrechen wird. Da kann mMn das teuer erkaufte ARP nicht viel retten in der Bewertung. Das ist meine Befürchtung.

Wenn der Markt dann, einem viel volatileren Geschäft (mit viel weniger ?sicherem? Apple Umsatz), ein noch höheres KGV zugesteht - OK, dann habe ich wieder etwas gelernt. :-)

PS: Wenn die jetzt, die von mir lange ersehnte Dividende bringen, das würde mich echt ärgern. ;-)
 

161 Postings, 3389 Tage NOMA23DLG - WB

 
  
    
1
14.01.20 18:01
Hallo Zusammen,

ich möchte mich sehr herzlich für die geleisteten Forumsbeiträge von dlg und wb bedanken.

Ich bin von 50 bis 12 und dank Euch beiden wieder auf die 48 jetzt hoch. Da haben mir die
intelligenten Forumsbeiträge sehr geholfen.

Jetzt bin ich auch raus.

Danke  

399 Postings, 2199 Tage WesHardinEine Dividende...

 
  
    
1
14.01.20 18:14
wird es wohl niemals geben, zumindest solange JB das Sagen hat. Einen Dankesbrief für das ARP bekommt er von mir mit Sicherheit nicht, schon eher von den Chinesen! Wie ich schon mal geschrieben habe: Ein ARP ist super für diejenigen Aktionäre, die sich verabschieden wollen und für die Kurzfrist-Derivatezocker. Und, na klar, für die Vorstände mit ihren üppigen Optionsprogrammen.

Mal 'ne Frage an alle "Alten": Wäret ihr auch dann ausgestiegen, wenn DLG seit 3 oder 4 Jahren eine Dividende von, sagen wir mal, 1?/ Aktie zahlen würde und dies auch in Zukunft beibehalten würde? Ich jedenfalls nicht!

 

3526 Postings, 1562 Tage JacktheRipp..

 
  
    
14.01.20 18:26
Hallo @Wes. ich würde jetzt nicht wegen einer Dividende von 1Euro einsteigen, aber vermutlich wäre ich dann nie ausgestiegen.

Einsteigen würde ich u.U. wieder, wenn eine sinnvolle Übernahme mit den Cash-Reserven kommen würde. Das augenblickliche natürliche Wachstum würde mir nicht ausreichen, beim augenblicklichen Kurs.

Zu Deinen Argumenten mit dem ARP : Würden die Jalal & Co. nicht auch von Dividenden profitieren, wenn sie dann ausnahmsweise mal alle Aktien behalten würden ?  

399 Postings, 2199 Tage WesHardin@jack

 
  
    
14.01.20 19:43
Ich kann mich nicht an einen einzigen Fall in all den Jahren erinnern, in denen ein Vorstand die über die Optionen bezogenen Aktien nicht postwendend verkauft hat. En bloc beziehen und en bloc verkaufen war die gewünschte Vorgehensweise. Hat mir jemand erzählt, der es wissen musste :-)

Ansonsten hättest du natürlich recht. Die meisten (alle?) Vorstände, allen voran JB, haben aber auch noch privat erworbene Aktien,  

2763 Postings, 2389 Tage dlg....

 
  
    
15.01.20 07:58
@-wb-, sorry für weiter oben. Ich hatte Dein ?Dialog drückt sich um 2020? wohl falsch interpretiert und dachte, Du hättest das gestern erwartet. Ich teile absolut Deine Neugierde/Spannung, was JB Anfang März zu den erwarteten 2020er Umsätzen erzielt - das wird nach langem mal wieder ein spannender Tag für Dialog.

Zur möglichen Falscheinschätzung: richtig, da werden wir in einigen Wochen mehr wissen. Für mich ist zumindest klar, dass ich falsch eingeschätzt habe, dass man einer Dialog mit weiterhin über 50% Apple Anteil (und Sub PMIC Design Loss Potenzial) nun auf einmal ein >20er KGV sogar für das Jahr t+2 zubilligt.


@Wes, bei dem Thema werden wir wohl nie auf einen grünen Zweig kommen :-). Selbst jetzt, wo Dialog zig Millionen Aktien deutlich unter dem aktuellen Kursniveau zurückgekauft hat (10 Mio bei 35 Euro?; zu faul zum Suchen), siehst Du den Benefit nicht. Stell Dir vor, Dialog würde morgen eine KE von 10 Mio Aktien zu 35 Euro machen und das Geld auf dem Festgeldkonto bei Minuszinsen von -50bps lassen, wie würde wohl der Kurs reagieren?

Einen Punkt dabei kann ich dabei aber gar nicht nachvollziehen: wieso schreibst Du immer, dass diejenigen vom ARP profitieren, die ihre Aktien verkaufen bzw verkauft haben? Die, die beim Start des ersten ARP bei 27 Euro verkauft haben, oder sogar die Chinesen, die vllt im Schnitt bei 42 Euro verkauft haben, die sind bei tieferen Kursen raus. Du aber, lieber Wes, besitzt jetzt Aktien, die mit 48 Euro an der Börse gehandelt werden. Damit profitieren doch gerade diejenigen, die die Aktien nicht verkauft haben.

Zu Deiner Frage: nein, eine 1 Euro Dividende hätte mich nicht zum Halten bewogen. Wenn ich eine Dividende will, dann kaufe ich mir eine Telekom, Freenet, TUI, etc.  Und wenn Dialog zB eine Sonder-Dividende bei 35 Euro gezahlt hätte, was hätte ich damit gemacht? Wahrscheinlich wieder Dialog Aktien gekauft. Den gleichen Effekt (höherer Anteil am Unternehmen) hätte ich jetzt durch das ARP auch.  

2763 Postings, 2389 Tage dlg....

 
  
    
15.01.20 09:43
Hi NOMA23, sorry hätte fast Dein Posting übersehen. Vielen Dank für die netten Zeilen, wobei mein Beitrag für die Kursentwicklung zwischen 30 und 48 Euro ja seehr begrenzt war. Sprich: gut, dass Du da nicht auf mich gehört hast und natürlich Glückwunsch, dass Du hier schadlos rausgekommen bist! Well done!  

655 Postings, 1677 Tage -wb--

 
  
    
15.01.20 16:45
@NOMA23:
Danke auch von meiner Seite für die warmen Worte. Ich hoffe Du bist mit Gewinn raus.

Ansonsten gab es ja gestern wieder eine ?Kursexplosion? bei WATT. Rizzone hat wahrscheinlich gestern auf der Needham Growth Conference wieder vor sich hinphantasiert. Heute zweifeln die ersten wohl schon wieder. ;-)  

399 Postings, 2199 Tage WesHardin@-wb-

 
  
    
2
16.01.20 12:39
Einen Gewinn machen, wenn man 50 bezahlt hat und bei 48 wieder rausgeht, das schafft nur einer auf dieser Welt: DAS AKTIENMÄDEL !!!  :-))))))))))  

655 Postings, 1677 Tage -wb--

 
  
    
16.01.20 13:01
@WesHardin:
Letzteres stimmt natürlich. :-)
Für mich war aber aus der Aussage von NOMA nicht genau klar wann er/sie gekauft hat. Die 50-12-und-wieder-Hoch-Schaukel habe ich ja auch mitgemacht.
PS: Ich hoffe Du hast bei Deinem Energous Abenteuer (wenn ich mich richtig erinnere?) rechtzeitig den Stecker gezogen ? Eigentlich wollte JachtheRipp doch damit nochmal zocken ? Also, wenn die bei 1cent sind riskier ich es vielleicht auch nochmal ;-) :-).

Ansonsten bei den jüngst veröffentlichten Analystenzusammenfassungen muß man sich doch auch wieder fragen: Haben die eigentlich den mainPMIC Verkauf mitbekommen ?

?Der Ausblick für das erste Quartal des Geschäftsjahres könnte enttäuschend ausfallen. Zudem könnten die Umsätze im laufenden Jahr deutlich zurückgehen.? (Chevreux gestern)

Warum spricht der insbesondere im zweiten Satz im Konjunktiv ???  Glaubt der ernsthaft, dass der Umsatz auch nur annähernd auf dem Niveau von 2019 bleiben kann ?

?Für den Chiphersteller Dialog sei er nach den vorab vorgelegten Zahlen zum vierten Quartal, die ihn positiv überrascht hätten, auch positiv für das erste Jahresviertel 2020 gestimmt.? (Barclays heute overweight mit KZ 54?)

Da kann man auch nur mit dem Kopf schütteln. Er war wohl der einzige, der positiv überrascht wurde ? Der Markt hat wohl auch die Nutzlosigkeit einer solchen Analyse durchschaut.

Was will ich damit sagen ?
=> Man sollte sich immer selbst um sein Investment kümmern! ;-)  

161 Postings, 3389 Tage NOMA23WB

 
  
    
16.01.20 13:10
Danke der Nachfrage - Ich bin mit prima Gewinnen raus.
 

2763 Postings, 2389 Tage dlg....

 
  
    
16.01.20 18:35
@-wb-, ohne den Report weißt Du ja nicht, wie der Cheuvreux-Analyst sein ?enttäuschend? definiert, von daher kann ich Deine Aussage nicht ganz nachvollziehen.

Nehmen wir mal an, Dialogs 2Q19 Umsatz war 295 Mio USD und ohne die bekannten Main PMIC Umsatzverluste - die dem sicherlich bekannt sind - würde man bei 250 Mio USD herauskommen. Nun erwartet er aber zB 230 Mio USD, zB weil er davon ausgeht, dass Apple in 4Q19 vorproduziert hat wegen möglicher Zölle. Das kann man dann sicherlich ?enttäuschend? nennen ohne dabei Bezug zu nehmen auf den Vergleich mit dem Vorjahr.

Anders herum: sollte Dialog zB 285 Mio USD guiden, wäre das zwar ein Rückgang, aber für mich alles andere als eine Enttäuschung.  

655 Postings, 1677 Tage -wb--

 
  
    
16.01.20 19:11
@dlg., sorry, aber ich kann jetzt Deinen Vorwurf nicht ganz nachvollziehen, da ich mich ja insbesondere auf den zweiten Satz beziehe. Glaubst Du, dass der Umsatz nicht deutlich zurück geht? Jetzt kann man sich natürlich über das ?deutlich? streiten. Das alles natürlich ohne mögliche Akquisition! Aber eine Akquisition kann man ja wohl seriöser Weise nicht mit einem Konjunktiv berücksichtigen, oder?  

399 Postings, 2199 Tage WesHardin@-wb-

 
  
    
16.01.20 20:54
Bei Energous war ich (zum Glück) nie investiert. Hast du wahrscheinlich mit Synaptics verwechselt.  

2763 Postings, 2389 Tage dlg....

 
  
    
1
17.01.20 09:33
@-wb-, dachte Du hast Dich hauptsächlich auf den 1Q Umsatz bezogen. Natürlich geht der Umsatz im ersten Quartal zurück - das weiß man spätestens seit Mai 2018. Und der Cheuvreux Analyst natürlich auch. Ich denke aber nicht, dass man die Gleichung wie folgt aufmachen kann: Minus ggü Vorjahr = enttäuschend // Plus ggü Vorjahr = positiv. Immer die Frage von welchem Standpunkt man startet.

Und das gleiche in Bezug auf den Gesamtumsatz bei dem wir auch nicht wissen, wo seine Schätzung liegt und wie er ?deutlich zurückgehen? definiert. Der Konsens geht von rund 1.243 Mio USD aus nach den gerade 1.566 Mio USD bzw. 1.420 Mio USD ohne die Lizenzgebühren. Sprich: ein Rückgang von über 12% wird erwartet, vllt liegt der Cheuvreux Analyst bei -15% oder -20% was somit seine Skepsis erklärt.

Grundsätzlich: ich habe ja früher öfter mal Berichte organisieren können - das waren dann teilweise 30, 40 oder mehr Seiten und irgendjemand bei aktiencheck hat das dann immer in zwei Sätzen zusammenfassen müssen. Und dann kommen leider immer solche Murks-Formulierungen heraus, die schwierig nachzuvollziehen sind.  

3526 Postings, 1562 Tage JacktheRipp..

 
  
    
17.01.20 09:53
@wes : immer eine Frage des Standpunktes/Zeitpunktes : ich war extrem froh bei Energous investiert gewesen zu sein. Das hatte mehr als das damalige Dialog-Loch aufgefangen ;-)

So wie ich Bagherli einschätze, wird er dieses Umsatzloch in 2020 mit einem Merger ausgleichen !
Da verwette ich die Schwiegermutter unseres netten Nachbarns dagegen ;-)
Einen Umsatzrückgang möchte in der Branche jeder vermeiden, garantiert ... ist schlecht für?s Ansehen :-))

@dlg: Nein ich glaube nicht, dass eine Übernahme mit solch einem Cash-Bestand negativ sein wird, wenn es halbwegs sinnvoll ist. Maximal ganz kurzfristig  

399 Postings, 2199 Tage WesHardinAkquisition

 
  
    
17.01.20 14:15
Die Tatsache, dass trotz des vielen Cashs die zweite Tranche des ARP nicht gestartet wurde, könnte ein Indiz für aktuelle Übernahmegespräche sein.  

3526 Postings, 1562 Tage JacktheRipp...

 
  
    
17.01.20 15:10
je nachdem, was man einkauft, könnte ich mir vorstellen, wieder bei Dialog einzusteigen ...  

3526 Postings, 1562 Tage JacktheRipp...

 
  
    
17.01.20 15:13
man darf auch nicht vergessen, dass Bagherli  vermutlich noch maximal 2 Jahre dabei sein.
Da übergibt man dem Nachfolger keine sinkenden Umsatzzahlen ;-)  

655 Postings, 1677 Tage -wb--

 
  
    
17.01.20 16:17
@dlg., natürlich ist mir klar, dass so eine Zusammenfassung den Bericht nicht vollumfänglich wiedergeben kann. Umso wichtiger ist daher die Essenz. Und ich habe ja auch betont, dass es sich um eine Zusammenfassung handelt. Jetzt zu diskutieren wo ?deutlich? anfängt ergibt mE keinen Sinn. Ich glaube wir sind uns beide einig, dass der Umsatz runtergehen wird. Und wenn man auf die Profitverteilung schaut, dann sollte klar sein welches Risiko hier steckt. Ich bin sehr auf die Q4 Details gespannt.

@WesHardin, sorry, das mit Energous habe ich in der Tat verwechselt. Und eine bevorstehende Akquisition birgt mE noch ein zusätzliches Risiko. Das würde ich dann auch erst einmal in Ruhe abwarten und analysieren.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1308 | 1309 | 1310 | 1310  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben