UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

Seite 1 von 228
neuester Beitrag: 13.11.19 23:09
eröffnet am: 01.08.12 17:03 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 5683
neuester Beitrag: 13.11.19 23:09 von: Katjuscha Leser gesamt: 945013
davon Heute: 9
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
226 | 227 | 228 | 228  Weiter  

3462 Postings, 3818 Tage AngelaF.FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

 
  
    
49
01.08.12 17:03
Ich mache mal einen Thread hier im Börsenforum auf, da ich der Meinung bin die Aktie hat im Hot-Stockbereich nichts verloren. Ist ja schließlich kein Minenwert oder ähnliches.

Hier nochmal mein Senf zur Aktie:

Das ist in allen Bereichen eine zweite Cinemaxx.

Bei Cxx habe ich und einige andere Investierte ca. 2 Jahre gewartet. Da war so manche Durststrecke dabei. Aber nach diesen 2 Jahren stand dann ein Gewinn von ca. 115% an.

In diesen 2 Jahren habe ich oft (gedanklich) geflucht, warum ich nicht diese oder jene Aktie für das Geld gekauft habe. Ich konnte Cinemaxx nur so lange halten ohne die Geduld zu verlieren weil ich mir von vorne herein gesagt habe: Das kann dauern - aber die Chance ist dafür enorm groß in den nächsten 2-4 Jahren einen Verdoppler zu haben.

Jetzt nach dem Übernahmeangebot und meinem Verkauf kann ich über die Durststrecken nur milde lächeln.

115% : 1,5% Festgeldzins pro Jahr = 76,66 Jahre.

Bei dieser Rechnung geht einem das Herz auf.

Fast 75 Jahre Warten erspart.

Warum ich das hier schreibe?

Um den Aktionären die hier auf den schnellen Euro warten, aufzuzeigen daß man eine (gefühlte) Ewigkeit umsonst wartet, aber daß es sich (bei Firmen wie Cxx und m.M. nach auch bei FPH) rentiert einfach mal wie ein sturer Esel auf seine Aktien sitzen zu bleiben.

Und weil ich mir dieses Posting immer anschauen werde, wenn ich merke daß ich die Geduld mit der Aktie zu verlieren drohe. Alles unter dem Aspekt daß FPH den Weg auf dem die Firma ist, auch weiterhin so wie hier im Thread schon beschrieben, beschreitet.

Also, schaut nicht jede Stunde auf den Kurs. Das macht nur kirre.

Haltet die Aktie nach dem Motto: Relax and enjoy (auch wenns dauern sollte).  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
226 | 227 | 228 | 228  Weiter  
5657 Postings ausgeblendet.

96665 Postings, 7184 Tage Katjuschasportsstar, ich seh hier niemanden, der wegen

 
  
    
22.08.19 09:56
Elgeti positiv gestimmt ist.

Ich frag mich nur, was er vorhat.

Und natürlich gibt es bei FP diverse Ertragshebel, auf die er spekulieren könnte, wenn er bei FP bald absehbar das Sagen hat. Ist ja nicht so als wäre FP hoch bewertet. Wobei mir reine KGV-Jünger fürs laufende Jahr widersprechen dürften.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

12011 Postings, 3150 Tage crunch time#5649 nur "Umsatzwarnung"?

 
  
    
22.08.19 10:03

#5649:  Ziele angepasst
=================================
In der Meldung von FP wird das Wort  "Gewinnwarnung" explizit verwendet.  Ich lese aber in erster Linie hier "nur" eine Anpassung der Prognose für den Umsatz. Oder wo wird in der Meldung von Gewinnanpassung nach unten gesprochen? EBITDA und FCF Prognose bleiben erstmal gleich (ob es am Jahresende wirklich eingehalten wird bleibt abzuwarten). Oder gibt es Gewinnanpassung auf höheren Stufen als nur EBITDA, z.B. EBIT oder Konzernergebnis? Dann hätte man es doch explizit auch jetzt erwähnen müssen.
https://www.ariva.de/news/...ng-ag-fp-erstes-halbjahr-2019-im-7787444
"....Demnach erwartet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2019 einen leicht über Vorjahresniveau liegenden Umsatz. Ursprünglich war für 2019 ein stark steigender Umsatz prognostiziert worden. Gleichzeitig bestätigt der FP-Konzern seine Prognose für das EBITDA und erwartet, bereinigt um Aufwendungen für das ACT-Projekt JUMP im Gesamtjahr 2019, weiterhin eine starke Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Zudem bestätigt das Unternehmen die Prognose für den Free Cashflow. Vor dem Hintergrund weiterer Investitionen in ACT sowie in neue Produkte und Dienstleistungen geht FP unverändert für das Gesamtjahr 2019 von einem positiven, deutlich unter Vorjahresniveau liegenden bereinigten Free Cashflow aus..."

 
Angehängte Grafik:
unbenanwnt.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
unbenanwnt.jpg

30992 Postings, 6621 Tage sportsstarKat,

 
  
    
3
22.08.19 10:06
positiv war auch in "" gesetzt...aber die gewisse Erwartungshaltung, die beim Schreiben über ihn vorliegt, liest sich zumindest eher so, als wüsste er was er da macht.

Wenn sie jetzt schon anfangen ihren IOT-Bereich als hinter den Planungen zurückliegend zu beschreiben, dieser aber eigentlich auch als der größte mögliche Ertragshebel gewertet werden soll, bleib ich halt weiterhin äußerst skeptisch, da die letzten Jahre wirklich nie geliefert wurde und das Beste, was FP in den letzten Jahren - außer wunderbar blumigen rosaroten Worten zu den Zukunftsaussichten - installiert hatte, war Frau Prüser...und die ist auch weg.  

96665 Postings, 7184 Tage KatjuschaUmsatz vs Gewinn

 
  
    
1
22.08.19 10:43
Klar, größtenteils ist die Warnung auf das schwache MailService-Geschäft zurückzuführen, während man bei den margenstarken Bereichen überzeugen konnte (Software/IOT) oder nur Verzögerungen erwartet (neue PostbaseVision). Insofern wäre es nachvollziehbar, erstmal nur den Umsatz zurückzunehmen.
Andererseits ist erstens die Gewinnprognose ohnehin ziemlich schwammig gewesen, so dass eine Steigerung gegenüber Vorjahr jetzt keine wahnsinnige Leistung oder Erkenntnis wäre. Selbst wenn der Gewinn 1 Mio niedriger liegt als intern bisher erwartet, wäre es trotzdem noch eine Steigerung.
Was mir bezüglich Umsatz nicht ganz klar ist ? Man geht bei Frankiermaschinen nur von Verschiebungen aus, und im Bereich MailService erwarte man im 2.Halbjahr wieder Verbesserungen, beispielsweise aufgrund des neuen Porto. Da fragt man sich, wieso dann überhaupt Umsatzwarnung. Muss ja dann einzig am Konjunkturumfeld liegen oder eben wegen dem großen Rückstand (vornehmlich durch MailService) aus dem Q2, den man vor drei Monaten so stark noch nicht auf der Rechnung hatte. Wobei ich ja irgendwie nicht glaube, dass man intern da realistisch zu sich selbst war. Da ist unter Günther immer eher das Motto, optimistisch denken, dann läufts auch. Eigentlich ja eine sympathische Denkweise, aber für ein börsennotiertes Unternehmen auch problematisch, wenns dann halt nicht so klappt wie erhofft.
-----------
the harder we fight the higher the wall

96665 Postings, 7184 Tage Katjuschasportsstar

 
  
    
22.08.19 10:51
Ja, da hast du schon recht, aber das ist auch wieder eine Frage der Erwartungen. Grundsätzlich läuft Software/IOT, aber der Vorstand war da offensichtlich zu optimistisch. Und wenn ich hier die Foren sehe oder auch die Stimmung auf der HV, dann war das eigentlich allen klar, nur Günther in seinem grenzenlosen Optimismus nicht. Wie gesagt, das ist ja an sich ein sympathischer Gedanke, aber kann halt auch nach hinten losgehen.

Man macht sich da dann viel hinsichtlich Unternehmensbewertung an der Börse unnötig kaputt, weil man ständig die hohen Erwartungen revidieren muss, und der Vertrauensverlust schwerer wiegt als die operative Performence.

Ich hatte das hier vor 3-6 Monaten schon mal angesprochen. Viele User tun ja immer so als enttäuscht FP seit Jahren operativ. Wenn man sich die reinen Daten anschaut, wächst FP aber eigentlich im Schnitt seit Jahren ganz vernünftig, und man erzielt auch vernünftige Cashflows und zahlt Dividenden. Eigentlich könnte FP als Aktie also normalerweise als seriöser Dividendentitel eingestuft werden, der aktuell von Sonderbelastungen geprägt ist. Durch die seit 3-4 Jahren aber stetig sehr optimistischen Vorstandsprognosen und die dadurch hohen Erwartungen des Marktes (die auch zu einem Kurs von 6 ? vor 18 Monaten führten), wird man ständig als Anleger enttäuscht und nimmt dem Vorstand nichts mehr ab. Das spiegelt sich dann im Vertrauen und dem Unternehmenswert ab. ? Vielleicht ist das aber auch der Grund, wieso sich der Kurs heute gut hält, denn mittlerweile ist die Stimmung ja echt am Boden. Wer sagt denn noch ernsthaft, dass FP eine Aktie mit Wachstumsfantasie wäre oder ein super Management? Nicht mal ich als Daueroptimist.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

96665 Postings, 7184 Tage Katjuschahab mal meine Erwartungen stark gekürzt

 
  
    
2
22.08.19 11:03
 
-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
fp2208.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
fp2208.png

158 Postings, 3717 Tage HandbuchTelko zu HJ 01/2019

 
  
    
7
22.08.19 11:41
Ich habe mal in die Telko reingehört und mir ein paar Notizen gemacht. Ich hoffe, ich habe mir alles korrekt notiert:

EPS 0,04 (0,20)
FCF non adjusted -1,3 Mio
Jump payments 3,3 Mio ?

Einführung ERP/CRM verschoben (ohne Zeitangabe), dadurch reduzieren sich Kosteneinsparungen durch JUMP in 2019 auf rund 1,6 Mio und in 2020 auf 2/3 der Prognose, daher zusätzliche Kostensenkungsmaßnahmen wie z.B. bei Logistik

roll out FP Sign international verschiebt sich auf Q3/2019 (hier prüft man aktuell attraktivere Preismodelle für kleine und mittlere Kunden)
roll out Parcel Service verschiebt sich auf Ende Q4/2019 (technische und Zulassungsprobleme in USA, wenn ich es richtig verstanden habe)

Umsatzaufteilung 1. HJ 2019

Frankiermaschinen 64 Mio (65,4) -2,1%
- inkl. einem positivem Währungseffekt in Höhe von 1,7 Mio
- man hofft auf Aufholeffekte im 2. HJ durch PostBase Vision und durch die Portoerhöhung der Post in D
- Marktanteil weltweit von 11,6 auf 11,8 gestiegen - stärkster Anstieg in F

Mail Service 26,2 (32)
- man hofft auf positive Effekte durch Portoerhöhung und Erhöhung des Infrastukturrabatts

Software/ Digital 8,9 (7,4)

Die Umsatzerwartungen im Bereich werden durch die Verschiebungen im Bereich Software/Digital überprüft (An die hat aber wohl auch niemand wirklich geglaubt ;) ).

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann waren wohl auch Aktienkäufe der Verstände angekündigt worden. Vielleicht kaufen die ja heute statt Elgeti.

Anmerkung:
Finde es es total bescheuert, dass ein deutsches Unternehmen in Deutschland eine Telko in Englisch abhält bei der bestimmt weit über 90% der Teilnehmer (vielleicht sogar 100) Deutsch als Muttersprache sprechen. In Deutsch hätte ich vielleicht auch ein paar Fragen gestellt, aber so gut in mein Englisch leider nicht...






 

158 Postings, 3717 Tage HandbuchKorrektur zu eben

 
  
    
22.08.19 11:43

Sollte heißen:

Die Umsatzerwartungen für 2020 werden durch die Verschiebungen im Bereich Software/Digital überprüft (An die hat aber wohl auch niemand wirklich geglaubt cool ).

 

4109 Postings, 1092 Tage dome89die 8000 im orderbuch sollten aufjedenfall

 
  
    
22.08.19 15:12
Dem Vorstand gehören. Sind nicht mal 30 k Euro aber immerhin .  

1740 Postings, 2241 Tage seitzmannFür mich war es das jetzt !

 
  
    
3
22.08.19 17:40
Der Vorstand hat jedes Vertrauen bei mir verloren......Dampfplauderer mehr nicht !!  

4109 Postings, 1092 Tage dome89naja mit dem Quartal jetzt auszusteigen k a

 
  
    
22.08.19 19:48
ich warte auf jedenfall noch die nächsten 2 Quartale ab.  

96665 Postings, 7184 Tage Katjuschadenke auch, man kann abwarten

 
  
    
22.08.19 20:07
Man ist ex der eindeutigen Sonderinvestitionen mit dem 2fachen Ebitda und 6fachen Ebit bewertet. Da ist also eh nichts an den ganzen Hoffnungen des Vorstands eingepreist. Insofern sollte man zumindest Q3 noch abwarten können, dass für mich ja wie gestern schon geschrieben entscheidend sein sollte, ob die neue Postbase ausreichend von den Kunden angenommen wird.
-----------
the harder we fight the higher the wall

4109 Postings, 1092 Tage dome89xetra order buch

 
  
    
23.08.19 21:50
16:42:18 3,52 ? 20.000 70 T
16:42:18 3,50 ? 27.351 96 T

mal zwei größere käufe. Vllt rafft sich Günther doch mal auf ein größeres Paket zu kaufen.  

91 Postings, 3505 Tage piriElgeti kauft weiter ..

 
  
    
05.09.19 11:27
ist  jetzt bei  > 15 %  

1316 Postings, 2660 Tage Armer Student86Ziemlich ruhig geworden hier

 
  
    
02.11.19 09:45
um unsere Rakete und Elgeti.

Ist noch jmd. hier?

 

66 Postings, 2081 Tage chicks4freeBin nich dabei.

 
  
    
02.11.19 17:21
Hab meine Position mittlerweile aber deutlich verringert und warte erstmal den Ausbruch aus der gefühlt schon ewig dauernden Range zwischen 3,30 / 3,60 ab. Danach werde ich sicherlich wieder zukaufen.
Wenn man FP bei Facebook etwas verfolgt, finde ich echt spannend wie da am Wandel gearbeitet wird und was sich in den letzten 2 Jahren getan hat. Sollte der Markt diese neuen Ansätze irgendwann anfangen einzupreisen, sollte hier ordentlich Luft nach oben sein.  

12011 Postings, 3150 Tage crunch time#5674

 
  
    
04.11.19 20:32

" und warte erstmal den Ausbruch aus der gefühlt schon ewig dauernden Range zwischen 3,30 / 3,60 ab"
____________________________________________
Ist schon echt erstaunlich wie seit März hier immer weniger Vola im Chart  zu sehen ist und man schon fast den Eindruck bekommt hier wird eher Mikado gespielt und nicht Börse gehandelt ;) Zahlen kommen laut HP am 21.11.  Scheint fast als würde da nicht viel vorher noch passieren, oder?

 
Angehängte Grafik:
chart_year_francotyp-postalia.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_year_francotyp-postalia.png

158 Postings, 3717 Tage HandbuchFalls es noch jemand nicht gelesen hat...

 
  
    
1
08.11.19 10:49

https://www.finance-magazin.de/wirtschaft/...yp-postalia-auf-2047851/

Recht interessant. Mal schauen, wie lange Günther noch sein fürstliches Vorstand einstreicht ohne zu liefern.

Würde Günther liefern, würde man diese Kröte sicherlich schlucken. Aber jetzt bekommt Günther weder das Umsatzwachstum noch die teuer erkauften Einsparungen wie avisiert hin...

Wer weiß, wo ohne Elgeti inzwischen der Kurs stünde.

Ich denke, es wird nicht langweilig.

 

3760 Postings, 3734 Tage Versucher1Elgeti ...

 
  
    
1
08.11.19 11:39

Zitat aus dem Link in #5676:

''Elgeti bemängelt zu hohe Kosten:



Gegenüber FINANCE bemängelt Elgeti vor allem die Entwicklung der Kosten bei Francotyp-Postalia: ?Ich sehe großes Kostensenkungspotential im ganzen Unternehmen, aber auch an der Unternehmensspitze. Selbst die sehr niedrig hängenden Früchte werden nicht gepflückt.Außerdem sind die Verwaltungskosten und die Managementgehälter für die Unternehmensgröße und den Börsenwert von Francotyp-Postalia viel zu hoch.? ''

So sehe ich FPH bzügl. der internen Abläufe/Prozesse und der dafür Verantwortlichen auch ... ! Und böse böse böse wie ich manchmal bin ... dort brauchts Entlassungen!   

 

158 Postings, 3717 Tage Handbuch@Versucher

 
  
    
08.11.19 12:06
Entlassungen helfen nur kurzfristig - es sei denn, man meint das Management. ;)

Mir wäre es lieber, Günther hätte bei den Umsätzen, Erträgen und prognostizierten Kostensenkungen geliefert.  Bisher hat er jedoch nur jede Menge Schaum geschlagen und offenbar nicht viel auf die Reihe bekommen.

Elgeti war schon auf der letzten HV sehr deutlich. Ich denke mal, auf der nächsten HV wird es noch ein paar ernstere Worte geben. Röhrig war bisher ja auch sehr leidensfähig - er hat jedoch als AR einen tieferen Einblick ins Unternehmen und kann daher sicher weitaus besser einschätzen, ob es Sinn macht, Günther noch mehr Zeit zu geben.  

12011 Postings, 3150 Tage crunch time#5677

 
  
    
2
08.11.19 13:21

Schön auch diese Formulierung in dem Artikel :

"...Den Aktienkurs hat diese doppelte Guidance-Senkung aber nicht belastet ? zum einen, weil Elgeti weiter zukauft, zum anderen, weil der Kapitalmarkt die Ziele ohnehin nie für bare Münze genommen hat..
"

Also da könnte man auch noch offener formulieren, daß der Kapitalmarkt den Günther nurnoch für einen dampfplaudernden Schaumschläger hält, der Wolkenkuckucksheim-Prognosen abgibt und am Ende immer wieder zurückrudern muß. Der die Schuld daran immer nur andererswo sucht, aber nie bei sich. Also wenn man einen wirklich konstruktiven Schritt in die Zukunft gehen will, dann sollte man den überbezahlten Minderleister-CEO endlich entsorgen und einen echten Fachmann holen. Schlimmer als weiter mit Günther kann es auch nicht werden. Man kann nur hoffen, daß Elgeti als nun größter FP-Aktionär doch noch  AOC bzw. Röhrig aus dessen geistigen Dauer-Winterschlaf holt, um gemeinsam hier aufzuräumen. Seit 2013 ist AOC-Chef  Röhrig nun AR-V bei FP  und hat NICHTS in der Zeit erreicht.  Der Aktienkurs steht wieder in Regionen wo er auch schon beim AR-V Antritt von Röhrig stand . AOC hat bei FP seine Rolle als aktivistischer Aktionär komplett bislang vermieden und eher als passivistischer Aktionär agiert. Das Günther so ungestraft rumstümpern darf, hat sicherlich auch mit einem unzulänglichen Kontrollgremium zu tun. Wäre vielleicht besser man gibt den AR-V Sitz an den nun deutlich größten Aktionär Elgeti ab, weil scheinbar nur Elgeti bereit ist die harten Wahrheiten anzusprechen und auch nicht an Personen/CEO klebt die unzulänglich sind.

 
Angehängte Grafik:
jd.jpg
jd.jpg

158 Postings, 3717 Tage HandbuchWas ging da gestern Abend noch außerbörslich ab?

 
  
    
09.11.19 00:19
08.11. 22:51:29 3,66 ?            228
08.11. 19:30:08         3,60 ?         1.000
08.11. 19:05:02         3,65 ?      12.000
08.11. 17:59:45         3,57 ?            455
08.11. 17:58:42         3,60 ?      12.000  

36 Postings, 3390 Tage crategxSammeln und bei 30% Übernahme ??

 
  
    
12.11.19 12:48
Vielleicht sammelt Herr Elgeti billig weiter Aktien ein, bastelt im Hintergrund eine Finanzierung zusammen - bei der ihm seine eigenen Banken (Seydler/Frankfurt und Obotritia/München) und Fonds helfen könnten - und will bei 30% eine günstige Übernahme versuchen. ???  

158 Postings, 3717 Tage Handbuch@crategx

 
  
    
13.11.19 18:19
Falls ja, so könnte er sicherlich für 5 Euro den Laden relativ sicher haben. Günther hat hier diesmal echt ganze Arbeit geleistet. Egal was er noch verkündet, ihm glaub eh keiner mehr und liefern kann er aktuell weder die Umsätze und Erträge aus dem zukünftigen Geschäft noch die teuer erkauften Einsparungen. Schöner hätte man die Bude in so kurzer Zeit nicht sturmreif schießen können.  

96665 Postings, 7184 Tage KatjuschaElgeti kommt doch gar nicht aus der Branche

 
  
    
13.11.19 23:09
Ich kann mir nicht vorstellen, dass er FP übernimmt.

Ihm wird es eher darum gehen, vielleicht zusammen mit Röhrig auf jeder HV eine komfortable Mehrheit zu haben, um so seine Interessen zu wahren. Falls Günther in vielen Kritikpunkten, die Elgeti auf der letzten HV ja vorgebracht hat, nicht folgt, wird Elgeti zur Not dann spätestens auf der HV 2021 einen AR installieren, der Günther absetzt. Bis dahin hat der Vorstand noch Galgenfrist.

Ich hab Günther ja mal kurz kennengelernt. Ehrlich gesagt ist er mir da nicht sympathischer geworden. Ich halte ihn weiterhin für einen Schaumschläger, der für seine Arbeit viel zu viel verdient, und sich dann auch noch fetten Bonus und Optionen auf Grundlage bestimmter Ebitda-Ziele hat genehmigen lassen. Die Kosten für die Börsennotiz, die auf der HV genannt wurden, kamen mir auch viel zu hoch vor. Es gibt also allein schon administrativ genug Einsparpotenzial.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
226 | 227 | 228 | 228  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: GegenAnlegerBetrug