UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Kriegen wir einen Unwettersommer

Seite 4 von 50
neuester Beitrag: 31.05.11 14:11
eröffnet am: 12.05.07 14:01 von: minesfan Anzahl Beiträge: 1250
neuester Beitrag: 31.05.11 14:11 von: SAKU Leser gesamt: 31942
davon Heute: 5
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 50  Weiter  

1670 Postings, 4857 Tage aktienpudelAuch über "Gewitter mit Unwetterpotential"?

 
  
    
22.05.07 17:27

33505 Postings, 5206 Tage PantaniOder der

 
  
    
22.05.07 17:28

1670 Postings, 4857 Tage aktienpudelLarsi, du kennst dich aber hier aus "g"

 
  
    
22.05.07 17:34

23076 Postings, 4964 Tage scholle19Also hier ist mal wieder ein Unwetter...

 
  
    
1
22.05.07 17:34

 

Es läuft gerade von der Straße ins Büro...  

1670 Postings, 4857 Tage aktienpudelHast du eine Schwimmweste parat?

 
  
    
22.05.07 17:35

20618 Postings, 4859 Tage minicoopermeteorologe

 
  
    
22.05.07 17:48
glückwunsch, dann gehörst du zur fraktion der meteorologen die jedes wetterphänomen als mögliches zeichen eines klimawandels interpretieren. mag ja so sein, aber klimawandel hat es schon immer gegeben, auch innerhalb kürzester zeit mit den entsprechenden folgen für die natur. das läßt sich übrigens anhand von bohrungen im ewigen eis wissenschaftlich nachweisen.
was ich eigentlich sagen wollte ist, dass wir nicht immer alles dramatisieren sollten, wie es in deutschland leider üblich ist.
mag auch so sein oder auch nicht, da sind sich die wissenschaftlker selber nicht einig, das der CO2-ausstoss des menschen einen einfluss auf das wettergeschehen hat. aber einen viel größeren einfluss auf das wetter hat die natur selbst z.B.: durch wolkenbildung, meeresströmungen, naturkatastrophen z.B.: vukanausbrüchen etc.
trotzdem sollten wir natürlich alles daran setzen den co2 ausstoss zu vermeiden bzw. zu verringern!



 

23076 Postings, 4964 Tage scholle19@aktienpudel

 
  
    
22.05.07 18:00
Leider nicht. Aber zum Glück läuft das nur in den Vorraum. Sonst wäre hier schwer essig!  

268 Postings, 4858 Tage admiral_rscholle

 
  
    
22.05.07 18:11
wo bist denn du ??? bei mir scheint die sonne  

1670 Postings, 4857 Tage aktienpudelscholle

 
  
    
22.05.07 18:14
wo sollen wir den Rettungshubschrauber hin schicken?  

924 Postings, 6620 Tage aramedgroßen dank an minesfan

 
  
    
1
22.05.07 18:15
wirklich sehr netter thread,
gute gags auch auf seiten der bösen kritiker...

aber bitte hört mit dieser leidigen klimawandeldebatte auf. tausende wissenschaftler haben bestätigt, dass es ihn gibt und wir haben schuld dran. punkt aus amen!!!

wer was anderes begauptet, stellt fast schon unserer werteverständnis der abendländischen kultur in frage. und das wollt ihr kapitalistensäcke doch nicht, oder? ggg

mensch jetzt donnerts hier aber (alpen)...

lieben gruß aramed  

23076 Postings, 4964 Tage scholle19Passt schon! Jetzt scheint hier schon wieder die

 
  
    
22.05.07 18:20

 

Sonne! Bin in Region Siegen.  

1670 Postings, 4857 Tage aktienpudelausatmen

 
  
    
22.05.07 18:22

268 Postings, 4858 Tage admiral_rscholle...

 
  
    
22.05.07 18:22
benötige genaue position von dir, bin auf dem weg,
habe gerade den wagen geparkt und bin jetzt am starten.  
Angehängte Grafik:
Helikopter_Ferrari_Saisoneroffnung.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
Helikopter_Ferrari_Saisoneroffnung.jpg

268 Postings, 4858 Tage admiral_rscholle..

 
  
    
1
22.05.07 18:30
ihr habt ja wirklich die höchte unwetterwarnstufe  
Angehängte Grafik:
nrwindex0000109917.png (verkleinert auf 92%) vergrößern
nrwindex0000109917.png

23076 Postings, 4964 Tage scholle1957290

 
  
    
22.05.07 18:30

23076 Postings, 4964 Tage scholle19Es geht...

 
  
    
1
22.05.07 18:36
Amtliche WARNUNG vor GEWITTER mit HAGEL und STARKREGEN

für Kreis Altenkirchen

gültig von: Dienstag, 22.05.07 15:45 Uhr
bis: Dienstag, 22.05.07 19:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am: Dienstag, 22.05.07 15:30 Uhr

Nachmittags und abends teils kraeftige Gewitter, dabei oertlich
Starkregen mit mehr als 10 mm Niederschlag innerhalb einer
Stunde moeglich, vereinzelt auch Hagel.

Hinweis auf mögliche Gefahren:
- durch Hagelschlag Schäden an Gebäuden, Autos und
landwirtschaftlichen Kulturen möglich
- kurzzeitige Verkehrsbehinderungen während des Platzregens
möglich
- örtlich Blitzschäden
Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr

DWD Vorhersagezentrale Offenbach
 
Amtliche WARNUNG vor GEWITTER mit WINDBÖEN

für Kreis Altenkirchen

gültig von: Dienstag, 22.05.07 18:30 Uhr
bis: Dienstag, 22.05.07 21:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am: Dienstag, 22.05.07 18:20 Uhr


In den Abendstunden noch einzelne Gewitter, jedoch unterhalb der
Unwetterschwelle. Anfangs oertlich Starkregen moeglich.


DWD Vorhersagezentrale Offenbach
 

268 Postings, 4858 Tage admiral_rEuch erwischts aber auch immer da oben

 
  
    
22.05.07 18:42
bei uns in Oberschwaben

Es ist keine Warnung aktiv. (Deutscher Wetterdienst)  

14875 Postings, 4592 Tage minesfannochmal zur Klarstellung

 
  
    
1
22.05.07 18:42
es ist mir schon klar, daß gerade über die Wetterfrösche viele Witze gemacht werden, und da stehe ich ehrlich gesagt drüber. Ihr könnt euch vorstellen, daß ich mir schon einiges in meinem Leben anhören mußte.

In der Thread-Eröffnung ist natürlich der beschriebene Klimawandel etwas überzogen dargestellt worden und etwas "reißerisch" verpackt. Gut, irgendwie will man ja auch einen Thread interesant machen. Wenn ich geschrieben hätte:

Und werden ab sofortsignifikante Wettererscheinungen gepostet und beschrieben und bei Bedarf Wettervorhersagen reingestellt, dann hätte das für 0 Gesprächsstoff gesorgt und keine hätte die Seite auch nur angeklickt, ist doch so. Also dreht mir jetzt nicht jedes Wort im Mund um und legt mich auf den Klimawandel fest.

Zu den Gewittern:

Klar gibt es auch "normale" Gewitter, wo es blitzt und donnert, stark regnet und Sturmböen in der Regel bis Windstärke 8/9 auftreten. Bei gewissen atmosphärischen Voraussetzungen könne jedoch Gewitter entstehen, die unwetterartig sein können, sprich Windböen bis 120 km/h (Windstärke 12), Hagel, und sehr starkem Regen. Dies geschieht häufig, wenn zunächst feuchtwarme Luft suptropischen Ursprungs nach Mitteleuropa geführt wird, das Land sich schön aufheizen kann, später zieht ein Gewittertief aus Frankreich zu uns heran oder es nähert sich von der Nordsee her eine Kaltfront. An der Luftmassengrenze (warme/kalte Luft) entstehen starke Aufwinde, Gewitterwolken entstehen, der Prozeß wiederholt sich bei Fortschreiten der Gewitterlinie immer wieder. Trifft die Lft dabei auf immer wärmer werdende Luft, frißt sich die Gewitterzelle förmlich in die heiße Luft rein und dadurch entstehen z.T. hohe Windgeschwindigkeiten (Fallböen, Downburst). Dieses Phänomen unterscheidet sich von den normalen Wärmegewittern extrem.

Gut, soviel mal zum fachlichen, habe versucht es möglichst verständlich rüberzubringen.

Minesfan  

23076 Postings, 4964 Tage scholle19Tja... Leider. Obwohl wir auch schon oft genug

 
  
    
22.05.07 18:44
Glück gehabt haben.  

14875 Postings, 4592 Tage minesfanNeuwied am Rhein

 
  
    
22.05.07 18:50
ist jetzt auch betroffen von heftigen Gewittern...  

23076 Postings, 4964 Tage scholle19Die sind meistens dabei...

 
  
    
22.05.07 18:53

 

Da bin ich öfter mal.  

268 Postings, 4858 Tage admiral_rgestartet bin ich ja schon,

 
  
    
22.05.07 18:54
soll ich jetzt dahin fliegen  

23076 Postings, 4964 Tage scholle19Ne, kannst wieder umdrehen. Komm auch so irgendwie

 
  
    
22.05.07 18:59

 

nach Hause. Hoffe nur im Wald liegen nicht schon wieder Bäume um....  

627 Postings, 5039 Tage TrickseSo, auch wenn es allen zum Hals raushängt:

 
  
    
22.05.07 19:03
Kohlendioxid-Ausstoß steigt rasant
Der weltweite Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid ist in den vergangenen Jahren schneller gestiegen, als es der Weltklimarat der UN noch 1996 für möglich gehalten hatte.
Von Martin Kotynek

Der weltweite Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid ist in den vergangenen Jahren schneller gestiegen, als es der Weltklimarat der UN noch 1996 für möglich gehalten hatte. Wie die amerikanische Carnegie Institution im Fachjournal PNAS (online) berichtet, hat sich der CO2-Ausstoß aus der Verbrennung fossiler Energieträger seit der Jahrtausendwende deutlich erhöht:

Von 2000 bis 2004 sind die CO2-Emissionen pro Jahr dreimal so stark angestiegen wie in den 1990er-Jahren. Lag die jährliche Steigerung damals noch bei 1,1 Prozent, wird seit der Jahrtausendwende pro Jahr um 3,1 Prozent mehr CO2 in die Atmosphäre geblasen als im Jahr davor.

"Wir konnten keinerlei Fortschritte bei einer Verringerung der CO2-Emissionen feststellen", sagt Chris Field vom Institut für globale Ökologie der Carnegie Institution: "In vielen Teilen der Welt geht die Entwicklung nach wie vor in die falsche Richtung."

Laut Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe, der am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung Klimaszenarien entwickelt, "erhöht diese Entwicklung die Wahrscheinlichkeit, dass die dramatischeren Szenarien des Weltklimarates zum Klimawandel eintreten könnten."

Die Forscher hatten Daten der staatlichen amerikanischen Energy Information Administration ausgewertet. Den höchsten Zuwachs ermittelten sie dabei für die Entwicklungsländer: Im Jahr 2004 waren sie für 73 Prozent des Anstiegs der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich. Die höchsten Mengen produzierten aber weiter die Industriestaaten. Diese stellen zwar nur 20 Prozent der Weltbevölkerung, waren aber für 60 Prozent der globalen Emissionen verantwortlich.

"Die Modelle des Weltklimarates wurden von der Realität überholt", deutet Gerstengarbe die neuen Daten: "Die Industrialisierung von China und Indien wurde deutlich unterschätzt."

Auch die Autoren der Studie nennen das Wachstum der Weltwirtschaft, insbesondere in den Entwicklungsländern, als Grund für den starken Anstieg der Emissionen. Indien und China würden nicht so energieeffizient produzieren wie die Industriestaaten, so die Forscher.

Doch auch in den Industriestaaten sei eine Abkehr von der Energieeffizienz erkennbar, sagt Studienautor Field: "Keine Region hat ihre Energieerzeugung klimafreundlicher gemacht."

(SZ vom 22.5.2007)  

33505 Postings, 5206 Tage Pantani@minesfan

 
  
    
22.05.07 19:03
welche Seiten liefern die verlässlichsten
Wetterprognosen?

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 50  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben