UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 2766 von 3481
neuester Beitrag: 18.01.20 20:04
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 87006
neuester Beitrag: 18.01.20 20:04 von: Marty McFly. Leser gesamt: 13967855
davon Heute: 3372
bewertet mit 164 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2764 | 2765 |
| 2767 | 2768 | ... | 3481  Weiter  

6985 Postings, 2259 Tage Zakatemus@#69125 - Icke_Hochiminh

 
  
    
1
17.04.19 07:09
Naürlich war und ist es so, dass Menschengruppen manipuliert und instrumentalisiert werden.
Du solltest allerding hier etwas konkreter beschreiben, was genau Du dem johe7 (und der jungen Generation) vorwirfst.
Was genau hast du mit der "Weisheit des Alters" begriffen?  

6985 Postings, 2259 Tage ZakatemusInteressant für Börsentrader

 
  
    
17.04.19 07:13
https://decentralbox.com/...bots-manipulieren-wild-auf-kryptoboersen/

Meine Meinung dazu: Da muss was Wahres dran sein - ist meine ganz persönliche Erfahrung beim Traden an Börsen. Als ich das begriffen hatte, liess ich die Finger vom Traden: ist wirklich nix für Kleinanleger.  

6985 Postings, 2259 Tage ZakatemusBITMEX will Optionenhandel installieren

 
  
    
17.04.19 07:31

6985 Postings, 2259 Tage Zakatemus@#69124 - Greta Thunberg

 
  
    
3
17.04.19 07:36
Seit Jahrhunderten instrumentieren die Eliten die Angst vor dem Weltuntergang.
Nichts anderes steckt hinter der Bewegung mit Greta Thunberg als Ikone.
Das Mädchen wird missbraucht für ein weiteres Schüren der Klimahysterie.
Die hinter den Kulissen wandeln Hysterie in klingende Münze.
Dieses Prinzip hatte vor hunderten von Jahren die katholische Kirche erfunden: den Ablasshandel.
Martin Luther setzte dem Treiben ein Ende.
Vor einigen Jahrzehnten wurde dieses Abzocker - Prinzip wiederentdeckt und in die tägliche Manipulationspraxis eingebaut.
Das Motto lautet: "Wählt uns - wir retten euch vor dem Weltuntergang".  

4 Postings, 305 Tage Icke_hochiminh_@zaka & @johe7

 
  
    
1
17.04.19 12:52
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...ichts-ihr-gehoert-anderen/

"...Mit der Plant-for-the-Planet Foundation schließt sich auch inhaltlich der Kreis zu den Schülerstreiks. Denn die Idee zu den weltweiten Schülerstreiks mit Klimaaktionen war aufgekommen beim Global Youth Summit 2015. Organisiert war diese Veranstaltung von der Plant-for-the-Planet Foundation. Auf deren Internetseite zum Projekt ?climate strike? heißt es zur Entstehungsgeschichte: ?Nach ein paar Treffen wurde klar, dass ein weltweiter Schulstreik einen bahnbrechenden Eindruck hinterlassen wird, wenn wir Tausende ? oder sogar Millionen ? in ein kräftiges globales Netzwerk bringen.?  

21602 Postings, 5045 Tage minicooperBtc setzt sich in der tourismusbranche durch

 
  
    
1
17.04.19 12:53
Btc etabliert sich immer mehr. Irgendwann ist btc mainstream in industrie, wirtschft  und privat. und irgendwann  geht nicht mehr ohne, so wie das internet....:-)
-----------
schaun mer mal

6985 Postings, 2259 Tage Zakatemus#69130

 
  
    
1
17.04.19 13:22
Ich meine, dass auch diese Stiftung im Interesse global agierender Eliten missbraucht wird, um letzlich
über Co2-Zertifikatehandel massiv Profite zu generieren.
Überdies wird die Klimahysterie von konservativen Parteien unterstützt mit dem Kalkül, mehr Wähler zu binden ("WIR retten euch per Parteiprogramm vor der Klimakatastrophe").

Das Thema ist ziemlich komplex und für die meisten Normalbürger nicht durchschaubar.

Andererseit ist das zugrunde liegende Prinzip perfide und altbekannt. Jede Sekte geht nach diesem Prizip auf Dummenfang (wir bieten die Lösung vor irgendeiner frei erfundenen und angeblich bald stattfindenden Katastrophe).  

16104 Postings, 2917 Tage berliner-nobodyVon wegen Banken werden NIEMALS Bitcoin nutzen :D

 
  
    
2
17.04.19 13:37
ING Bank bringt Bitcoin ?Bulletproofs? in private Blockchains

STARTSEITE  KRYPTO

Das ING-Blockchain-Team testet die Datenschutz-Technologie mit dem Namen ?Bulletproofs?. Es ist das jüngste Projekt aus einer ganzen Reihe von scheinbar unwahrscheinlichen Experimenten bei der niederländischen Großbank.?

Die ING Bank, die bis vor Kurzem noch ING DiBa hieß, arbeitet schon seit einiger Zeit mit Experten daran, die Blockchain diskreter zu machen. Dazu wirkten Kryptographen der Stanford University, des University College London und dem Start-up Blockstream zusammen.

Die Bulletproofs-Technologie soll Bitcoin-Transaktionen vor der öffentlichen Blockchain verbergen. Gerade Banken haben Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes im Zusammenhang mit Blockchains, da sie sensible Kundendaten nicht gegenüber Konkurrenten preisgeben wollen. Das Bankgeschäft beruht auf Vertrauen und Diskretion.

Bulletproofs sind eine Weiterentwicklung von Beweismustern, die von einigen Kryptowährungen, wie ZCash oder Monero bereits benutzt werden.

Der Turbo für den Datenschutz

https://www.btc-echo.de/ing-bank-bringt-bitcoin-bulletproofs-in-private-blockchains/


 

16104 Postings, 2917 Tage berliner-nobodyschlecht für die angeschlagene Deutschbank ;)

 
  
    
17.04.19 13:39
Fusionspoker
ING strebt Übernahme der Commerzbank an
Noch verhandelt die Commerzbank mit der Deutschen Bank über eine Fusion - doch wenn der Deal platzt, stehen womöglich andere Käufer bereit. So soll auch die niederländische ING Interesse an einer Übernahme angemeldet haben.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...nk-an-a-1263202.html  

16104 Postings, 2917 Tage berliner-nobodydeswegen die permanent negative Presse ;)

 
  
    
17.04.19 13:57

haha 

uerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi


Ich denke, die Rolle der Disruptoren und alles, was die verteilte Ledger-Technologie verwendet, ob Sie nun Krypto, Assets, Währungen oder was auch immer nennen ? das bringt das System eindeutig zum Wanken. Wir wollen keine Innovation, die das System so sehr erschüttern würde, dass wir die erforderliche Stabilität verlieren würden.

https://coin-hero.de/imf-direktor-bitcoin-kryptos-koennen-das-system-erschuettern/

 

16104 Postings, 2917 Tage berliner-nobodydiese Vorteile / Nutzen hat Gold NICHT!!

 
  
    
17.04.19 14:10

Der Reisedienstleister Corporate Traveller akzeptiert nun Bitcoin und Bitcoin Cash als Zahlungsmittel. Das britische Unternehmen arbeitet dafür mit dem Zahlungsdienstleister BitPay zusammen. BitPay erwirbt damit einen weiteren Großkunden. Das Interesse des Tourismussektors an Bitcoin nimmt insgesamt zu.

Der britische Reisedienstleister Corporate Traveller öffnet sich für Kryptowährungen. Kunden können ihre Rechnungen nun mit Bitcoin oder Bitcoin Cash begleichen. Wie aus einer Pressemeldung vom 15. April hervorgeht, kooperiert das Unternehmen hierfür mit dem Krypto-Zahlungsdienstleister BitPay.

Corporate Traveller kümmert sich um die Planung und Durchführung von Geschäftsreisen für kleine und mittelständische Unternehmen. In diesem Bereich ist es in Großbritannien Marktführer. Andy Hegley, General Manager des Branchenriesen, erklärt die Zusammenarbeit mit BitPay folgendermaßen:

Wir stellten eine zunehmende Nachfrage seitens unserer Kunden fest, über uns durchgeführte Buchungen für Geschäftsreisen mit Bitcoin bezahlen zu können. Um unsere Abwicklung zu verwalten, haben wir uns für BitPay entschieden, da sie es uns leicht machen und den gesamten Prozess von der Beschaffung von Bitcoin oder Bitcoin Cash vom Kunden bis zur Einzahlung des Geldes auf unser Konto bewältigen.

BitPay erleichtert den Bitcoin-Zahlungsverkehr

Die Kooperation mit BitPay bietet Corporate Traveller indes einige Vorteile. Der Reisedienstleister erhält die Beträge unmittelbar in Britischen Pfund ausgezahlt. Das Unternehmen umgeht dadurch Risiken, die mit der Volatilität von Kryptowährungen einhergehen. Für diesen Service verlangt BitPay eine Gebühr von lediglich einem Prozent. Die Transaktionskosten sind damit laut Pressemitteilung weitaus geringer als bei traditionellen Kreditanstalten.

Tatsächlich gewann BitPay in letzter Zeit mehrere große Player für Bitcoin und den Krypto-Markt. Der US-amerikanische Elektronik-Händler Avnet gab so eine Kooperation mit dem Zahlungsdienstleister bekannt. Im US-Bundesstaat Ohio wird es sogar bald möglich sein, die eigenen Steuern per Bitcoin zu bezahlen. BitPay übernimmt auch hier die Vermittlerrolle.

Tourismussektor springt auf den Bitcoin-Zug auf

Weitere Akteure des Tourismussektors zeigen ebenfalls Interesse an Bitcoin. Sonny Singh, der CCO von BitPay, sieht hier somit große Wachstumspotenziale:

Wir wissen, dass Blockchain-Zahlungen ein starker Use Case für Reisen sind, da Kunden nun in der Lage sind, Bitcoin für Geschäftsreisebuchungen auszugeben. Wir beobachten ein starkes Wachstum bei Fluggesellschaften und Reisebüros, die den massiven Blockchain-Markt anzapfen.

 

21602 Postings, 5045 Tage minicooperBtc wird weiter zulegen. Halving ist für

 
  
    
1
17.04.19 15:56
Mai 2020 geplant. Das wird ein fest.....
Baakt für q2    2019 geplant.
Zulassung Btc etf ist mmn nur ne frage der zeit.all das wird den btc in astronomische höhen katapultieren....mmn :-)
-----------
schaun mer mal

16104 Postings, 2917 Tage berliner-nobodySoso was sagte mister Fink von blackrock gestern?

 
  
    
17.04.19 16:03
Er brauchte nur naive lemming um abzuladen :)
Wie ich es gestern schon schrieb  
Angehängte Grafik:
screenshot_20190417_160314.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20190417_160314.jpg

16104 Postings, 2917 Tage berliner-nobodyIch hab gestern gesagt wie es um den sp500 aussieh

 
  
    
17.04.19 16:04

16104 Postings, 2917 Tage berliner-nobodyAlles klar soweit?

 
  
    
2
17.04.19 16:10
Lässt euch nicht verarschen



Elektroautos werden in den nächsten Jahren kaum einen Beitrag zur Minderung der deutschen CO2-Emissionen leisten, da die Einführung der Elektroautos nicht per se zu einer Reduktion des CO2-Ausstoßes im Straßenverkehr führt. Berücksichtige man den heutigen Energiemix Deutschlands und den Energieaufwand bei der Batterieproduktion, liege der CO2-Ausstoß batterieelektrischer Autos nur im günstigsten Fall knapp über dem eines Dieselmotors, ansonsten aber weit darüber, bestätigt eine neue Studie von Christoph Buchal, Physikprofessor an der Universität Köln, dem ifo-Energieexperten Hans-Dieter Karl und ifo-Präsident a.D. Hans-Werner Sinn. Die Forscher zeigen, dass bei einem mit Erdgas betriebenen Verbrennungsmotor die Gesamtemissionen schon heute um ein knappes Drittel niedriger liegen. Mit Erdgas betriebene Verbrennungsmotoren seien eine ideale Übergangstechnologie zu langfristig mit Wasserstoff oder ?grünem" Methan betriebenen Autos, heißt es in der Studie.  

21602 Postings, 5045 Tage minicooperGold bricht weiter ein

 
  
    
17.04.19 16:18
Ich denke wir sehen bald kurse weit unter 1k.
Gold ist out......
-----------
schaun mer mal

16104 Postings, 2917 Tage berliner-nobodyWie schon oft gesagt

 
  
    
17.04.19 16:18
Einfach nur nonsens  

16104 Postings, 2917 Tage berliner-nobodyNUR 5% AUS GOLD

 
  
    
1
17.04.19 16:22
Eine globale Währung, nothing to change
Diese vorteile/ Nutzen hat Gold Nicht!!!
6 Billionen schwer 5% aus Gold = 300 Mrd!!!
Bitcoin ist 90 Mrd leicht plus 300 Mrd = 390 mrd
390 Mrd durch 16 Mio mögliche bitcoins = 24375 usd

Dazu. Meldung gestern frankreich


Wert 2,2 Billionen gegenüber der btc mit ca 90 mrd
Nur 5% von 2,2 Billionen = 110 mrd
Also mehr als eine Verdoppelung des aktuellen Wertes von ca 5000 usd

Nur mal nachdenken  

6985 Postings, 2259 Tage Zakatemus@#69141

 
  
    
17.04.19 17:10
Du solltest mal einige Schritte zurücktreten und Dir auch immer mal DAS GROSSE BILD (zum Beispiel ab dem Jahr 2000) bezgl. Gold anschauen.

Genauso sollte man auch immer den Langfristchart beim Bitcoin im Auge haben, falls man von Kursentwicklung spricht. Auch der BTC entwickelte und entwickelt sich nicht linear: er oszilliert sehr stark (noch viel stärker als Gold) und bewegt sich dabei insgesamt nach Norden.
Es macht m.E. keinen Sinn jede Kursbewegung um 100 Dollar oder so stets auseinanderpflücken und da irgendwelche vermeintlichen Trends hineininterpretieren zu wollen. Das betrifft übrigens auch Gold.

Innerhalb von 10 Jahren hat sich die Unze Gold von unter 300 Dollar auf 1800 Dollar entwickelt!!
Ich hatte den Trend damals bei 600 Dollar begriffen und mich entsprechend positioniert. Bin heute noch ganz glücklich mit der Entscheidung.
Danach folgte eine Konsolidierung auf ca. 1300 Dollar und um den Bereich oszilliert der Goldpreis seit einigen Jahren. Nix mit "Einbruch". Gold bewegt sich insgesamt seitwärts mit Ausschlägen nach oben und nach unten.
Inwieweit der Goldpreis manipuliert wird kann wohl niemand mit Sicherheit sagen - aber er wird (wie alle Assets dieser Welt) nach allen ungeschriebenen Regeln der Profitgier manipuliert - da werden immer alle möglichen Register gezogen.
 

6985 Postings, 2259 Tage Zakatemus@minicooper

 
  
    
17.04.19 17:13
Ich erwarte beim Gold langfristig weiter steigende Kurse - entsprechend dem weltweit steigenden Schuldenlevel.
Nicht umsonst stocken Zentralbanken seit Jahren ihre Goldbestände auf. Die sind ganz sicher nicht auf den Kopf gefallen.....
 

612 Postings, 353 Tage johe7@Icki_hochimi, @zak

 
  
    
1
17.04.19 18:43
Echt witzig und Danke dafür:
Anscheinend rechnest du mich zu den jüngeren Generationen, ich gehe nächstes Jahr in Rente,
und du?, scheint so, wir gehören zur gleichen Generation.

Aber, daß du davon ausgehst, das die Alten, die Weisheit mit Löffeln gefressen haben, ist schon bestürzend. Erfahrung ist nicht Alles, sie muß auch vernünftig umgesetzt werden, und immer an
den alten Strukturen festhalten, kann sehr fatal sein: siehe VW, Deutsche Bank.
Deswegen es wird höchste Zeit, das mit 16 Jahren gewählt werden darf, zumal die senile Generation
überhand nimmt.
@Zak:
Das ihr den Klimawandel leugnet, ist schon unglaublich, und ich weiß wovon ich rede, habe die
Grundlagen schließlich 10 Semester studiert.
Ein Beispiel aus dem Pflanzenernährung- Laborpraktikum:
Aufgabe: Vergleiche den Ertrag und die Trockensubstanz bei unterschiedlich gedüngtem
Spinat.

Ergebnis:
Trockensubstanzgehalt in beiden Varianten gleich
Frischertrag in der hochgedüngten Variante: doppelter Ertrag
Der Ertrag beruht also nur auf Wassereinlagerung.

Durch hohe Nitrat-Düngung wird mehr Wasser eingelagert, das erhöht den Ertrag:

Sagt der Praktikant zum Prof.: Dann düngen wir besser weniger und verkaufen noch eine Flasche Wasser dazu, schont die Umwelt und die Gesundheit.
Das gab ne gehörige Backpfeife, der Prof. war auch schon in den 60-igern, aber natürlich
mit der Düngemittelindustrie verbandelt.

Das zu den "schlauen" Alten.
 

276 Postings, 942 Tage arvaccKlimawandel leugnet

 
  
    
1
17.04.19 19:08
Wirklich? Ich denke nicht, dass das jemand tut.

Ein WANDEL ist IMMER da. Die Frage ist die des Ausmaßes und des Einflusses.

Ich denke das Thema ist (noch) zu komplex um absolute Aussagen zu treffen. Bis wir mehr Erkenntnis haben, sollte man sich lieber enthalten (zu dem Thema WIE VIEL wir beitragen und WER "wir" überhaupt genau ist).  

16104 Postings, 2917 Tage berliner-nobodyEtwas geschichte

 
  
    
1
17.04.19 19:31
Liest man nur in echten demokratischen Länder außerhalb der EU = sozialistische Einheitspakt, in Gedanken und Meinung

Das globale Finanzsystem gleicht derzeit einem Patienten, der nach zwei lebensbedrohlichen Krisen auf der Intensivstation liegt und nur noch durch Medikamente am Leben erhalten wird, von denen die Ärzte wissen: Die Langzeitfolgen sind tödlich.

Von Ernst Wolff

Die erste Krise fand 1998 statt und wurde von der Weltöffentlichkeit kaum wahrgenommen, da nur wenige Insider eingeweiht waren. Damals brach der Hedgefonds Long Term Capital Management (LTCM) zusammen und drohte wegen der Fälligkeit von Kreditausfallversicherungen einen Domino-Effekt im internationalen Bankensystem auszulösen. In letzter Minute wurde er durch das Eingreifen mehrerer Wallstreet-Banken gerettet.

Die zweite Krise folgte im Jahr 2008. Diesmal liess sich das Problem nicht mehr vor der Öffentlichkeit verheimlichen. Als die US-Grossbank Lehman Brothers zusammenbrach und zahlreiche Finanzinstitute in den Abgrund zu reissen drohte, reichte ein Eingriff von Wallstreet-Banken nicht mehr aus, um die fehlenden Summen zu decken. Diesmal griffen die Staaten ein und retteten die Banken mit dem Geld der Steuerzahler. D.h.: Ihre Regierungen organisierten die grösste Vermögensumverteilung in der Geschichte der Menschheit, indem sie das Geld arbeitender Menschen in die Taschen wohlhabender Investoren und Spekulanten leiteten.
Die Politik versprach viel und tat nichts

Obwohl Politiker aller Schattierungen damals versprachen, so etwas nie wieder zuzulassen und die Finanzindustrie von nun streng zu kontrollieren, unternahmen sie nichts. Statt dessen druckten die Zentralbanken Japans, der USA und der Eurozone Geld in Billionenhöhe, senkten die Zinssätze (womit sie die Sparbemühungen der arbeitenden Bevölkerung zunichte machten) und stellten genau den Finanzspekulanten, die die Krise zu verantworten hatten, erneut Milliardenbeträge zur Verfügung - angeblich, um die Wirtschaft «anzukurbeln?.

Die Begünstigten dachten nicht daran, das Geld in die Realwirtschaft zu investieren, sondern spekulierten damit in noch höherem Ausmass als vor 2008 an den Finanzmärkten. Die Folge: Während die Weltwirtschaft sich entgegen allen offiziellen Beteuerungen nicht erholt hat, haben sich sich an den Anleihemärkten, den Aktienbörsen und auf den Immobilienmärkten riesige Blasen gebildet. Deren Platzen wurde und wird durch die Zentralbanken verhindert, die bei Kursrückgängen immer wieder frisches Geld in die Märkte pumpen. Damit helfen die Zentralbanken nicht nur den Spekulanten, noch mehr Geld zu verdienen, sondern tragen mit jedem Eingriff aktiv dazu bei, das Ausmass des kommenden Crashs zu vergrössern.

Der Point of no return ist inzwischen längst überschritten. Die nächste Krise wird sich allerdings grundlegend von den beiden vorhergehenden unterscheiden, und zwar aus einem sehr einfachen Grund: Die Ärzte werden dem Patienten nicht helfen können. Weder haben die Staaten genug Geld, um kollabierende Banken über Wasser zu halten, noch haben die Zentralbanken bei den Zinssätzen den Spielraum, den sie für eine erfolgreiche Krisenintervention bräuchten.

In andern Worten: Die Welt steuert offenen Auges auf einen Crash zu, der alle bisherigen Crashs an Umfang, Tiefe und Ausdehnung übertreffen wird. Man fragt sich: Wie konnte es so weit kommen?
Das System war von Anfang an undemokratisch

Es sind zwei Daten, die für das Verständnis des gegenwärtigen Finanzsystems von Bedeutung sind: 1944 und 1971.

1944 fand im amerikanischen Bretton Woods eine Konferenz statt, auf der die Grundlagen für das gegenwärtige System gelegt wurden. Die USA nutzten damals ihre wirtschaftliche Stärke (sie besassen den grössten Binnenmarkt und die höchsten Goldreserven der Welt), ihre
Das globale Finanzsystem gleicht derzeit einem Patienten, der nach zwei lebensbedrohlichen Krisen auf der Intensivstation liegt
 

612 Postings, 353 Tage johe7@ arvacc,

 
  
    
17.04.19 19:36
Das endet katastrophal:

Du denkst, wir brauchen erstmal Beweise, wenn die Überschwemmungen/ Dürrekatastrophen zunehmen, kann gibt es kein Halten mehr.

Ihr denkt sehr wahrscheinlich, wenn es schlimm wird, können wir noch eingreifen.
Fataler Denkschluß:
Das Klima ist ein sehr träges System, z.B. wenn ab heute keine Autos mehr fahren würden,
würde sich das vermutl. erst in 100 Jahren positiv auswirken.

 

760 Postings, 803 Tage gebrauchsspurKlimawandel, Artensterben, Meeresspiegelerhöhung

 
  
    
1
17.04.19 19:36
"Neben den natürlichen Faktoren beeinflusst der Mensch das Klima vor allem seit Beginn der Industrialisierung in ganz erheblichem und immer weiter zunehmendem Maß: Der ?Zwischenstaatliche Ausschuss für Klimaänderungen? (Intergovernmental Panel on Climate Change) (IPCC), der den Stand der Wissenschaft im Auftrag der Vereinten Nationen zusammenfasst, kam 2007 zu dem Schluss, dass die Erwärmung der Erdatmosphäre seit Beginn der Industrialisierung hauptsächlich durch die Anreicherung von Treibhausgasen durch den Menschen hervorgerufen wird.[64] In der Forschung herrscht weitgehend Einigkeit darüber, dass die durch menschliche Aktivitäten bedingte Klimagas-Freisetzung während des bisherigen 21. Jahrhunderts im Jahresdurchschnitt erheblich schneller verläuft als dies bei allen bekannten Erwärmungsphasen der letzten 66 Millionen Jahre der Fall war"
https://de.wikipedia.org/wiki/...l#Anthropogene_Klimaver%C3%A4nderung

"Neueste Erhebungen gehen davon aus, dass die derzeitige Aussterberate von 3 bis 130 Arten pro Tag um den Faktor 100 bis 1.000 über dem natürlichen Wert liegt.[44] Nach einer Studie des Stockholm Resilience Centre von 2009 ist der ermittelte Grenzwert für das verkraftbare Aussterben von Arten bereits um über 1.000 % überschritten und ist damit noch vor dem Klimawandel das größte ökologische Problem; es ist damit auch ein wesentliches Merkmal eines Anthropozän."
https://de.wikipedia.org/wiki/Aussterben#Aktuelle_Situation

"Für den Fall, dass sich der in den Jahren 1992?2009 beobachtete Anstieg der Schmelzrate fortsetzt, würde der Meeresspiegel bis zum Jahr 2050 um 32 cm ansteigen (15 cm aus der Schmelze in Arktis und Antarktis, 8 cm aus der Schmelze von Gletschern und Eiskappen, 9 cm aus der thermischen Expansion des Meerwassers).[24] Nach verschiedenen Szenarien des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), veröffentlicht 2007 in seinem Vierten Sachstandsbericht, könnte sich bis zum Zeitraum 2090?2099 der Meeresspiegel im Vergleich mit dem Zeitraum 1980?1999 im globalen Mittel zwischen 0,18 m und 0,59 m erhöhen."
https://de.wikipedia.org/wiki/...eit_1850#K%C3%BCnftige_Erh%C3%B6hung

Wer das alles leugnet, lebt in seiner eigenen Welt.
Face the reality.  

Seite: Zurück 1 | ... | 2764 | 2765 |
| 2767 | 2768 | ... | 3481  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben