UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 2683 von 2781
neuester Beitrag: 26.04.19 01:08
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 69518
neuester Beitrag: 26.04.19 01:08 von: mr. robot Leser gesamt: 11357458
davon Heute: 442
bewertet mit 153 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2681 | 2682 |
| 2684 | 2685 | ... | 2781  Weiter  

5698 Postings, 1992 Tage ZakatemusBankencoins versus Bitcoin

 
  
    
22.02.19 07:57

Der Artikel (Quelle siehe unten) beschreibt, warum Bankencoins letzlich gut für die weitere Akzeptanz von Bitcoin und andere "echte" Kryptowährungen sind und erläutert die gravierenden Schwachstellen von Bankencoins. Hier einige Auszüge aus dem Artikel:

Krypto-Fiat (d.h. staatlich kontrollierte, zugelassene Krypto-Währungen) wird in den nächsten zehn Jahren das weltweit größte Schlachtfeld für Menschenrechte sein. China ist führend, viele andere Länder, darunter einige große westliche Demokratien, werden folgen

In einer Welt der Bankencoins wird es keinen Ort zum Verstecken und keine Freiheit zum Handeln geben, ohne von den Machthabern autorisiert zu werden. Man kann sich leicht eine dystopische Zukunft vorstellen, die auf Chinas Sozialkreditsystem basiert, in dem die Bürger für ihre Gesundheitsversorgung in Rechnung gestellt und anhand ihrer Kaufhistorie und ihres sozialen Kreises nach Arbeitsplätzen abgesucht werden

Angesichts des berüchtigten Silo-Charakters von Finanzhäusern wäre es jedoch optimistisch zu erwarten, dass die Bankencoins global operieren. Genau wie bei Jpmcoin ist es wahrscheinlich, dass es wenig bis gar keine Interoperabilität mit Bankencoins geben wird, was verhindert, dass diese digitalen Währungen ihr begrenztes Potenzial überhaupt realisieren können.

Mit zunehmender Flut steigen alle Schiffe, die zunehmende Einführung digitaler Währungen kommt Bitcoin zugute. Wenn die Benutzer der digitalen Währungen der Zentralbank müde werden von ihrer begrenzten Funktionalität, dem Mangel an Privatsphäre und der Anfälligkeit für Zensur, werden sie nach einer alternativen Möglichkeit suchen, Geld billig, schnell und permissonless zu senden, und sie werden Bitcoin finden.

Quelle:https://news.bitcoin.com/...urrencies-are-a-trojan-horse-for-bitcoin/

 

20012 Postings, 4778 Tage minicooperWäre wichtig jetzt die 4k nachhaltig

 
  
    
22.02.19 15:05
Hinter uns zu lassen.
Ansonsten droht nochmal ein abverkauf bis 3k oder sogar darunter im schlechtesten falle bis 2k bevor btc to the moon explodiert.....we will see
-----------
schaun mer mal

5698 Postings, 1992 Tage Zakatemus@mini

 
  
    
22.02.19 15:19
kannst du deine Theorien vielleicht auch belegen?
 

334 Postings, 1936 Tage berndeiBlockchain nur Marketing?

 
  
    
22.02.19 15:58

Die Zahl der Unternehmen, die die Distributed-Ledger-Technologie (DLT) für die Abwicklung von Transaktionen für sich entdecken, wächst weiter. Der Reifenhersteller Continental vermeldet sein erstes Wertpapiergeschäft, das vollständig über die DLT ablief. Bei einer Testtransaktion erwarb Siemens als Investor ein Geldmarktwertpapier mit einem Volumen von 100.000 Euro von Continental. Der Prozess, der üblicherweise mehrere Tage in Anspruch nimmt, konnte von der Commerzbank in wenigen Minuten abgewickelt werden. Das gaben die beteiligten Unternehmen am 21. Februar in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt.

 

20012 Postings, 4778 Tage minicooperZakate

 
  
    
22.02.19 16:13
Ich hoffe das es nicht so kommt mit dem downer.
Letztens habe ich die analyse von chartexperten gesehen, weiß allerdings nicht mehr wo. Da wurde ein solches szenario vorausgesagt. Wenn die wichtige charttechnische hürde um 4k bis 4,2 k jetzt nicht genommen wird drohe nochmals ein rückfall bis zu den unteren widerständen.
Aber ich persönlich will natürluch keinen rückfall. Bin selbst fett investiert. Falls es tatsächlich so kommen sollte werde ich das aussitzen.

-----------
schaun mer mal

524 Postings, 536 Tage gebrauchsspur@Berndei

 
  
    
22.02.19 16:38
Am Ende des Artikels steht etwas Interessantes:

"Was die Meldungen der LBBW und der Commerzbank außerdem verbindet, ist die Verballhornung des Wortes ?Blockchain?. Anders als beispielsweise bei Bitcoin, gibt es bei Corda kein öffentlich einsehbares Transaktionsbuch.

Das Opfer der Transparenz auf dem Altar der Privatsphäre ergibt aus Bankensicht durchaus Sinn. Ohne den Aspekt der öffentlichen Nachvollziehbarkeit bleibt Corda jedoch eine Enterprise-DLT, die keine Blockchain ist."


Genau diese "Verballhornung" ist meine Generalvermutung/-unterstellung, was diese Art von Projekten angeht. Die haben sich einfach den Stempel "Blockchain" aufgedrückt, um Aufmerksamkeit zu erhalten und ein wenig Imagearbeit zu betreiben, ihren Eignern/Kunden/dem Markt zu zeigen, wie "weit vorn" die Banken, Unternehmen etc. pp. sind.  

3537 Postings, 3931 Tage Motox1982Gebrauchspur

 
  
    
22.02.19 17:30
So ist es!

Das beste ist auch wenn man liest "private blockchain", da komm ich mir ver****** vor gg

Oder wenn man wieder mal liest unternehmen/bank xyz hat eine xxx.xxx usd überweisung auf deren blockchain durchgeführt global unabhängig, da weis ich nicht ob ich lachen oder weinen soll :))

Bravo, sie haben es also geschafft daten zu versenden und in eine private blockchain zu schreiben.
Wow eine bahnbrechende technologie die da benutzt wird, das konnte ich schon vor über 20 jahren, digitales geld zu versenden ist nichts anderes aber mit dem blockchain stempel drauf bekommt man viele ooohhhs und ahhhs und woooows und youtube influenzer geht reihenweise einer ab ...

Was für ein bulls***** dieser hype, das was revolutionär ist ist die dezentralität sonst nix.

So ich hör schon wieder auf das thema ist einfach sehr speziell und kontrovers :))

 

3537 Postings, 3931 Tage Motox1982Ibm

 
  
    
22.02.19 17:33
Das deckt sich ja fast mit meinem kursziel von bitcoin ;)  

223 Postings, 86 Tage johe7Meine Glaskugel

 
  
    
22.02.19 20:30
Ich denke es wird jetzt Schritt für Schritt nach oben gehen, bei ca 6000$ (+/-)
wird es sich entscheiden, ob neuer Hype oder massiver Down, zurück auf 4000$,

schön wäre: langsam und gleichmäßig, bei btc funktioniert natürlich sowas nicht :)
gut so, das macht den Krimi spannend:)

 

334 Postings, 1936 Tage berndei@Motox1982

 
  
    
22.02.19 20:38
Hättest das mal vor 15 Jahren machen sollen, da wärst heute Milliardär.
Man kann sich über die Begrifflichkeiten streiten, die aktuelle Entwicklung in diesem Bereich geht trotzdem vom Bitcoin bzw. von der Blockchain aus, halt in abgewandelter Form.

 

3537 Postings, 3931 Tage Motox1982Berndei

 
  
    
1
22.02.19 21:01
Ich weis das die aktuelle entwicklung vom btc ausgeht :)

Nur leider glauben die leute das die pseudo blockchains das neue wundermittel sind,  sind sie nicht sonst hätte sich diese art der datenspeicherung schon viel eher durchgesetzt das ist nämlich nix neues.

Neu ist der bitcoin der das ganze dezentral machte mithilfe der blockchain.  

1273 Postings, 730 Tage MrBlockchainUmsturz in Venezuela mit ?Humanitärer Hilfe"

 
  
    
1
22.02.19 21:39

1273 Postings, 730 Tage MrBlockchainUps falscher thread

 
  
    
22.02.19 21:39

5698 Postings, 1992 Tage ZakatemusEurex bereitet Bitcoinhandel vor

 
  
    
23.02.19 00:41

278 Postings, 537 Tage SundSWenn es so kommt ein weiterer Schritt Richtung

 
  
    
23.02.19 11:08

278 Postings, 537 Tage SundSEs gibt nix besseres für Fiattrader

 
  
    
23.02.19 11:11

als eine Währung, die fluppt. Aber auch nix Schlimmeres als eine, die floppt.  

819 Postings, 3910 Tage turbo-elchWährung? Toll!

 
  
    
23.02.19 11:30
Eine Währung, die im Jahr 80% an Wert verliert!
DAS hat die Welt gebraucht!
DARAUF haben alle gewartet!

Nur, ...wollen will sie offensichtlich kaum jemand...

Nur die, die sie haben, wollen, daß andere sie wollen, damit sie sie nicht mehr zu haben brauchen, weil sie dann genug richtige Währung haben könnten.

DAS wollen sie.

Hattuverstanden?

Nein? Macht nichts.

Muttunurwarten.

Isdannganzweg.  

278 Postings, 537 Tage SundSKlar, meinte ich doch

 
  
    
1
23.02.19 12:30

Eine Währung zum Rein-und-Raus-Wechseln. Immer schön am Löw rein und am High raus - LOL. Ist doch prima, dass gerade alle drauf sch... Immer schön aufs Kanonendonnern hören. 80% ist natürlich schon ein ausgedehnter Ausflug Richtung Süden. Und natürlich sind die Holder nur aufs Fiatmoney aus, weil es nur dafür Immos etc. gibt. Und deswegen sind sie auch immer so euphorisch. Schon klar.  

268 Postings, 365 Tage Mr49Immos

 
  
    
23.02.19 12:49
Nur mit fiat, falschhhh befass dich mal mehr mit paar news statt hier falsche Aussagen zu tätigen aber stimmt lohnt sich nicht wenn man nur nen winzigen Bruchteil seines Depots in krypto hat haha ist witzig  

278 Postings, 537 Tage SundSJa, genau - für BTC verkaufen Alle ihr betongold

 
  
    
23.02.19 13:16

Träum weiter. Andersrum läufts.  

278 Postings, 537 Tage SundSAußerdem schaue ich mal bei 4.2k

 
  
    
23.02.19 13:22

Was passiert. Ich hab sicher einen entspannteren Horizont als Du, der zu jedem Kurs nachkauft, weil er denkt, ein Ticket zum Mond in der Hand zu halten.  

20012 Postings, 4778 Tage minicooperDas sind die 5 großen Bitcoin-Wertversprechen

 
  
    
23.02.19 13:44
BITCOIN
Das sind die 5 großen Bitcoin-Wertversprechen

Während des Krypto-Winters lohnt es sich, immer mal wieder einen kritischen Blick auf den fundamentalen Wert seines Investments zu werfen. Denn die Gründe, weshalb der geneigte Krypto-Enthusiast in König Bitcoin investiert hat, bleiben auch während eines Bärenmarktes unverändert.


Hier sind fünf fundamentale Wertversprechen der Kryptowährung Nr. 1.

1. Zensurresistenz
Die Krux elektronischer Zahlungssysteme wie sie heutzutage gang und gäbe sind, ist das sogenannte Double-spend Problem. Hinter dem Begriff verbirgt sich das Problem, dass ein Betrag x zweimal ausgegeben werden könnte. Denn elektronische Zahlungen sind nichts weiter als Einträge in Datenbanken ? und Daten können kopiert werden.

Elektronische Zahlungssysteme bedürfen daher zwischengeschaltete Verwalter, man spricht von Intermediären. Beispiele für solche Zwischenhändler sind das Interbanken-Netzwerk SWIFT oder der europäische Zahlungsraum SEPA. Banken überprüfen dabei in aufwändigen Verrechnungsprozessen die Integrität von Zahlungen.

In der Regel funktioniert das reibungslos ? von den Gebühren einmal abgesehen. Dass sich Sender und Empfänger von Zahlungen auf einen zentralen Akteur verlassen müssen, birgt allerdings Risiken. Zahlungen können zensiert, im schlimmsten Fall können Konten gesperrt werden. Dass man von dieser Möglichkeit tatsächlich Gebrauch macht, zeigt der Fall Iran. Aufgrund politischen Drucks seitens der US-Regierung schloss SWIFT jüngst einen Großteil der iranischen Banken aus dem Zahlungsnetzwerk aus.

Satoshi Nakamotos Hauptverdienst war es, als erster eine Lösung für das Double-spend Problem gefunden zu haben, die ohne die Zuhilfenahme von Intermediären funktioniert. Bitcoins Struktur ist peer to peer. Nutzer können Werte, also Daten, versenden, ohne sich darauf verlassen zu müssen, dass eine Zwischenstelle diese ordnungsgemäß verarbeitet.

Dass seit den US-Handelssanktionen die Nachfrage nach Bitcoin steigt, zeigt, dass Nutzer dies als eines der fundamentalen Wertversprechen der Kryptowährung betrachten. Oder, um es in den (bullishen) Worten von Twitter-Nutzer Hodlonaut zu sagen:

Die Welt hat noch nie ein Phänomen gesehen, das auch nur annähernd an Bitcoin heranreicht. Absolute Robustheit. Völlige Unveränderlichkeit. Absolute Zensurresistenz. Absolute Wahrheit.



2. Finanzielle Inklusion
Oft beschworen wird das Bitcoin-Narrativ der finanziellen Inklusion von Entwicklungsländern. Bisher setzen lokale Wirtschaften in den strukturschwachen Provinzen in der Regel auf Bargeld. Bankkonten sind wenig verbreitet. Dies bringt eine ganze Reihe von Nachteilen mit sich. Unter anderem gibt es kaum Verwahrmethoden für das eigene Vermögen; Bargeldreserven sind daher nur schwer vor Diebstahl zu schützen.

Lies auch:  Das sind die 5 krypto-freundlichsten Länder der Welt


Der Peer-to-Peer-Charakter des Bitcoin-Netzwerks macht das Verwahren von digitalem Vermögen ganz ohne Banken möglich. Denn Nutzer können ihre Bitcoin selbstverwaltet auf Wallets ablegen und ? sofern ein Anschluss zum Internet besteht ? damit zahlen.

3. Geringe Transaktionsgebühren
Bargeldsendungen sind teuer. Richtig teuer. Für sogenannte Remittances, also Geldsendungen ins Ausland, fallen mitunter horrende Gebühren an. Davon ist abermals der ärmere Teil der Weltbevölkerung betroffen. Denn oft bleibt keine andere Lösung, als auf Finanzdienstleister wie Western Union zurückzugreifen. Das globale Netz von Filialen lässt sich der Finanzdienstleister gut bezahlen: Im Schnitt bezahlten Nutzer von Remittance-Diensten im vierten Quartal etwa sieben Prozent des Transaktionsvolumens als Gebühr. In Südafrika fallen sogar durchschnittliche Transaktionsgebühren von über 15 Prozent an.


Bitcoin-Transaktionen sind verglichen damit ein Schnäppchen.

Hier beispielsweise übertrug Huobi sage und schreibe 1.691 BTC im Gegenwert von über 6,6 Millionen US-Dollar. Die Transaktionsgebühr betrug etwas mehr als vier US-Dollar.



4. Geringe Inflationsrate
Entgegen der einschlägigen Darstellung namhafter Bitcoin-Maximalisten wie Saifedean Ammous sind Fiatwährungen nicht per se schlecht: Weltreservewährungen wie der US-Dollar oder der Euro funktionieren für den täglichen Gebrauch gut genug. Die Inflationsraten liegen seit Jahren stabil knapp unter zwei Prozent. Diese Raten sind erwartbar und somit können Wirtschaftssubjekte wie Banken mit diesen Werten relativ verlässlich planen.

Lies auch:  Krypto- und traditionelle Märkte KW6 ? Bitcoin wieder für institutionelle Investoren interessant
Allerdings kommt Zentralbanken bei der Gestaltung der Geldpolitik eine enorme Verantwortung zu. Dass die falschen geldpolitischen Maßnahmen mithin verheerende Auswirkungen auf die Volkswirtschaften haben können, lässt sich kaum eindrucksvoller als am Beispiel Venezuelas feststellen. Die Währung des Landes, der Bolívar, ist kaum noch das Papier wert, auf dem er gedruckt wurde ? ein Hauptgrund für die desolate wirtschaftliche Lage im Land.

Bitcoin hingegen ist gegen eine ungesund expansive Geldpolitik gefeit. Die Inflationsrate ist bis ins Jahr 2140 festgesetzt ? und wird immer geringer. Etwa alle vier Jahre halbiert sich der sogenannte Coinbase Reward, also die Entlohnung der Miner für das erfolgreiche Propagieren von Blöcken.



Dies lässt den Schluss zu, dass Bitcoin eine immer ?härtere? Währung wird ? eines der Hauptargumente für das Halten der Coins und eines der größten Wertversprechen von Bitcoin überhaupt.

Übrigens: Die nächste Halbierung des Mining Rewards findet aller Voraussicht nach am 24. Mai 2020 statt.

5. Fälschungssicherheit
Die beliebtesten Währungen der Welt sind auch diejenigen, die am häufigsten gefälscht werden. Zwar lassen sich gefälschte Banknoten heutzutage verhältnismäßig leicht erkennen; der gesamtgesellschaftliche Schaden, der durch Geldfälschungen entsteht, ist allerdings immer noch groß. Ist zu viel Falschgeld im Umlauf, dürfte die Inflationsrate steigen und das Vertrauen in die Währung sinken.



Bitcoin hingegen ist mit mathematischer Eindeutigkeit fälschungssicher. Durch die kryptographische Signatur der Transaktionen kann jeder Nutzer nachweisen, dass seine Bitcoin ?echt? und legitim sind. Behörden, die Geldfälscher aus dem Verkehr ziehen, braucht es in einer reinen Bitcoin-Welt nicht mehr.

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop


VERÖFFENTLICHT VON:
David Scheider
ÄHNLICHE ARTIKEL

-----------
schaun mer mal

268 Postings, 365 Tage Mr49Du

 
  
    
2
23.02.19 13:52
Weißt doch garnicht ob ich entspannt oder nicht entspannt bin also was kommst du immer mit deinen dummen Behauptungen. Im Gegensatz zu dir befasse ich mich seit Jahren mit der Materie und bin mir sicher in dem wo mein Geld steckt, von daher bin ich gelassen. Dein Horizont ist eher kurzsichtig und begrenzt als entspannt. Kb mehr mich mit so einem unnötigen Menschen zu befassen kommst auch auf igno bietest eh keinen Mehrwert, wie denn auch wenn du nichts zum Thema beitragen kannst  

Seite: Zurück 1 | ... | 2681 | 2682 |
| 2684 | 2685 | ... | 2781  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben