UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 802
neuester Beitrag: 25.03.19 17:02
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 20043
neuester Beitrag: 25.03.19 17:02 von: fragles Leser gesamt: 1642739
davon Heute: 2641
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
800 | 801 | 802 | 802  Weiter  

6878 Postings, 972 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
22
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
800 | 801 | 802 | 802  Weiter  
20017 Postings ausgeblendet.

6878 Postings, 972 Tage SchöneZukunft@Flaschengeist: 100% Sicherheit

 
  
    
1
25.03.19 12:55
sind auch mit der besten Technik nicht möglich. Das ist eine banale Binsenweisheit. Was aber völliger Blödsinn ist, ist es ebendies zu fordern. Die Technik muss nur deutlich besser sein als der Mensch um eine Einführung zu rechtfertigen. Das ist der Punkt.

Das sieht man ja im Flugverkehr. Die jüngsten Unfälle beweisen, dass die Technik nicht fehlerfrei ist. Trotzdem beweisen die Statistiken, dass der Flugverkehr viel sicherer geworden ist, seitdem die Flugzeuge über mehr Intelligenz verfügen. Niemand fordert ernsthaft eine Rückkehr zu mechanischen Flugzeugsteuerungen die sich ganz auf den Piloten verlassen.  

926 Postings, 279 Tage FlaschengeistDas beurteilt der Markt aber gerade anders!

 
  
    
1
25.03.19 13:02
"Die Aussichten für Tesla waren noch nie so gut wie heute."

Na mal nicht ganz so euphorisch. Die Verkaufszahlen von Tesla gehen nicht gerade durch die Decke
und wir reden hier nicht mehr von exorbitanten Raten sondern von moderaten Steigerungen. Somit hält sich auch das Wachstums des CF in Grenzen und ebenso die möglichen Summen die investiert werden müssen um die Produktion zu steigern. Tesla agiert im Moment sehr vorsichtig und das deutet meiner Meinung daraufhin, dass sie eben nicht genau wissen wohin sich der BEV Markt bewegt.

Und bis das Model Y am Markt ist, vergeht noch eine ganze Weile und wie es dann angenommen wird, steht noch einmal auf einem anderen Papier. M.M. sieht der Chart alles andere als "rosig" aus.
Da ist einfach noch genug Luft nach unten, dem kann sich auch Tesla nicht entziehen.  

6878 Postings, 972 Tage SchöneZukunft@Flaschengeist: Das beurteilt der Markt aber gerad

 
  
    
25.03.19 13:16
Der Markt hat nicht immer Recht. Insbesondere kurzfristig kann er schon mal ganz schön daneben liegen.

Jeder der wollte wusste, dass die Verkaufszahlen in den USA einbrechen. Die Vorzieheffekte durch den Subventionswegfall waren ganz klar vorhersagbar. Und wenn Tesla dann eben nur Autos für China und Europa baut, kann man keine Verkaufsrekorde in den USA erwarten.

Das gleiche Drama wird sich noch mal im Juli abspielen. Manchmal sind die Märkte eben so dumm wie vorhersagbar. Für diejenigen die ihre Position in Tesla-Aktien noch erweitern möchten ergeben sich dadurch schöne Kaufgelegenheiten.

Bei meinen sonstigen Positionen vertraue ich mich einfach dem Markt an. Ich streue einfach nach Branchen, Regionen und über den Einstiegszeitpunkt. Bei Tesla denke ich jedoch, dass ich weit schlauer bin als der Markt weil ich die Produkte und die Firma viel besser kenne als die üblichen Analysten und Nein-Sager. Wir werden es ja sehen.  

1735 Postings, 1263 Tage Lerzpftz.

 
  
    
2
25.03.19 13:38

SZ: Es wird dir sicherlich leicht fallen die Berichte über den unsicheren Zugang durch die Media-Center zu finden. Darüber das die bisher verwendeten Busse nicht auf externe Angriffe ausgelegt waren.

Na klar. Zumindest nicht auf Angriffe über das Internet oder WLAN. Im Gegensatz zum Tesla ist mir aber bisher auch nichts bekannt, das man über das Infotainment, die CAN-Bus Firmware per Root-Zugriff manipulieren konnte. Tesla verwendet bisher übrigens genau die gleichen Busse, wie alle anderen Autobauer. Du hattest ja aber behauptet, Tesla wäre da sehr viel weiter oder besser unterwegs oder würde das ganze Thema schlauer angehen. Was ich nicht finde, sind Medienberichte, wo dementiert wird, dass es solche Lücken gibt. Deine Aussage war doch aber "die tun alles um Meldungen über Lücken geheim zu halten".

SZ: Oder die Hacks bei denen man seit Jahren durch eine einfache Signalverlängerung Autos aufschließen und mit ihnen wegfahren kann. Ja, Tesla ist davon auch betroffen, nur bietet Tesla den Fahrern deshalb mehrere Möglichkeiten an das Problem zu umgehen. Man kann die Komfortfunktion z.B. einfach abschalten.  Oder man wählt eine zusätzliche zweite Authentifizierung durch eine Code-Eingabe.

Abschaltbar ist das bei etlichen, aber nicht allen anderen Herstellern auch. Wenn nicht, sollte es ausreichen, einfach die Batterie aus dem Schlüssel zu nehmen und mechanisch aufzuschließen bzw. per Start-Knopf anzulassen. :-)

SZ: Hast du schon mal gelesen, dass die Dinos Hackern ein Auto kostenlos zum Hacken zur Verfügung stellen und ihnen hinterher das Auto schenken? Das sie Hackern das Suchen nach Fehlern auch nur erlauben, geschweige denn dafür auch noch Prämien zahlen?

Ja, was das Auto zur Verfügung stellen und Geldprämien angeht, siehe z.Bsp. GM. Die bieten auch Fixbeträge an, wie auch Fiat-Crysler. Nach kurzem googlen finden sich Programme bei BMW, Ford und VW, die die Straffreiheit garantieren und einen Prozess etablieren, über den solche Meldungen gesammelt und koordiniert werden. Ob es Belohnung gibt, ist dort scheinbar Verhandlungssache. Das trifft übrigens auf die Mehrzahl aller Bug- und Security-Programme zu.

Fragles: Na ja, Tesla ist in der Hinsicht neben Apple (die praktizieren das schon sein 2016) Vorbild: [...] Von anderen Automobil-Herstellern ist zumindest nicht bekannt, dass sie einen "Bug Bounty Reward" anbieten.

Naja wahrscheinlich auch nur, weil Electrek nichts darüber berichtet hat.  ;-)

https://www.wired.com/2016/01/...s-to-report-its-cars-security-flaws/

https://www.caranddriver.com/news/a15346865/...omes-with-a-big-catch/


Nochmal: Um IT-Sicherheit ist es generell bescheiden bestellt und zwar überall, nicht nur auf die Autobranche bezogen. Trotzdem sind Aussagen der Art ...

"In vielen Autos (der Dinos) ist es schlecht um die IT-Sicherheit bestellt (im Gegensatz zu Tesla)".

"Die Dinos tun alles um Meldungen über Lücken geheim zu halten (nicht aber Tesla)"

"Tesla arbeitet (im Gegensatz zu den Dinos) aktiv mit den IT-Sicherheitsspezialisten zusammen"

... schlicht nicht haltbar. Die beruhen meiner Meinung nach, wie so vieles, zum großen Teil schlicht darauf, dass entsprechende Meldungen in den Fan-Medien als etwas Besonderes breitgelatscht werden, weil man genüßlich jeden Informationsfurz durchkauen muss und sich in seiner Meinung bestätigen möchte, in der Firma würde alles sehr viel moderner und besser gemacht. Da man von "den Dinos" darüber nichts in diesen Medien gelesen hat, wird dann automatisch und ohne Recherche angenommen, die machen das alles ganz anders.

 

171 Postings, 2686 Tage sillyconVerzeiht mir mein schmunzeln...

 
  
    
25.03.19 13:39

14073 Postings, 2270 Tage börsianer1@SZ

 
  
    
25.03.19 13:40

Der Markt hat nicht immer Recht. Insbesondere kurzfristig kann er schon mal ganz schön daneben liegen.


Recht hat nur der Preis. Er kann nicht fiktiv "danebenliegen" und gleichzeitig real bezahlt werden.

 

171 Postings, 2686 Tage sillyconUuups 1 beitrag zu spät

 
  
    
25.03.19 13:43

171 Postings, 2686 Tage sillyconSorry in meinem alter sind die finger

 
  
    
25.03.19 13:45
Nicht mehr so schnell auf der kleinen tastatur. Ging um beitrag... Im jahre 20021  

171 Postings, 2686 Tage sillyconHä hä. Super ding,

 
  
    
25.03.19 13:57
Aber nutze huawei tablet. Will ja auf reisen nich immer noch ne tastatur mitschleppen.
aber danke fürs mitfühle und die umstände.....
ahhhh... Deshalb springich wohl nich so auf tesla an... Kein keyboard für senioren.
 

14073 Postings, 2270 Tage börsianer1@SZ

 
  
    
1
25.03.19 13:59

Die Wahrscheinlichkeit, dass Tesla in 2025 bereits 10x so viele Autos verkauft wie in 2018 ist durchaus nicht klein. Damit relativiert sich der aktuelle Börsenwert im Vergleich z.B. zu BMW oder Daimler doch sehr stark.

Aktuell wird Tesla mit dem zehnfachen Buchwert bewertet, branchenüblich ist Faktor 1, VW liegt sogar bei nur 0,6.  Dein Szenario von 2025 ist also schon eingepreist, wo also soll das Kurspotential nach oben überhaupt herkommen?

Irgendwelche Alleinstellungsmerkmale, eigenes Ökosystem, Preismacht à la Apple??  Sehe ich alles nicht..

 

6878 Postings, 972 Tage SchöneZukunft@sillycon: Kein Keyboard für Senioren im Tesla

 
  
    
2
25.03.19 14:37
Im Gegenteil. Die Tasten sind in den Teslas dank der großen Bildschirme viel besser ablesbar als die kleinen Mäusekinos in den fossilen Dinos.

Und weil sie so groß sind muss man auch nicht so genau hinschauen wie manche behaupten ohne es je selbst probiert zu haben. Ein kurzer Blick und der Finger findet den restlichen Weg alleine. Und Navigation, Medien und Telefon bediene ich sowieso nur noch mit Sprachbefehlen. Die Erkennungsquote ist inzwischen so hoch, dass ich die Tastatur so gut wie garnicht mehr brauche.

Die Bedienung der Teslas geht halt viel einfacher und ist viel seniorengerechter als die Museumsstücke die die fossilen Hersteller ihren Kunden andrehen wollen.  

6878 Postings, 972 Tage SchöneZukunft@börsianer1: Kurspotential

 
  
    
25.03.19 14:40
2025 ist ja nur eine Zwischenetappe. Und du musst dich nicht nur fragen warum Tesla so hoch, sondern auch warum die Dinos so niedrig bewertet sind. Erst wenn man beides zusammen nimmt wird ein Schuh draus.

Die Dinos haben erstmal die immensen Entwicklungs- und Abschreibungskosten vor sich den der Technologiewechsel erfordert.  

171 Postings, 4778 Tage Bambuleund wenn man bedenkt

 
  
    
3
25.03.19 14:53
was zwischen 2040 und 2050 noch alles auf der Tesla Agenda steht ist die aktuelle Bewertung ein Witz.
2060 lacht doch der President der vereinigten Welt Hr. Musk über die beinahe Pleite in 2018.
2019-2020 waren halt die Short Jahre...muss man aussitzen..ohne großes Denken keine Visionen  

6878 Postings, 972 Tage SchöneZukunftMan soll nie verbilligen

 
  
    
25.03.19 14:55
hat hier vor kurzem jemand geschrieben. Das ist so vereinfacht natürlich haltloser Unsinn (wie der Rest auch was derjenige so schreibt). Sicher muss man aufpassen, dass man nicht in ein fallendes Messer greift. Und man sollte natürlich im Auge haben ob sich die fundamentalen Daten verändert haben oder eben nicht.

Aber weil es so schön ist habe ich heute noch eine Weitere Schippe drauf gelegt. Von so günstigen Kursen hätte ich nicht mehr zu träumen gewagt. Zudem habe ich bei Tesla nicht verbilligt sondern verteuert, denn meine ersten Positionen sind nach wie vor deutlich im Plus.  

6878 Postings, 972 Tage SchöneZukunftMan muss sich nur mal das Model Y genauer

 
  
    
25.03.19 15:02
anschauen. Mehr Platz, höhere Fahrleistungen, mehr Reichweite und schnelleres und besseres Ladenetz wie der vielgepriesene Audi etron und das fast zum halben Preis.

Von der moderneren Bedienung und dem frischeren Design erst gar nicht zu reden, denn das ist zugegebener Maßen Geschmackssache, zumal der durchschnittliche Audi-Käufer sich schon nahe des Rentenalters befinden dürfte.

Ich freue mich schon auf die ersten Vergleichstests.  

257 Postings, 541 Tage evanvanmoeySchöne Analyse

 
  
    
1
25.03.19 15:26

Ich bin absolut Pro Tesla. Schon allein aus dem Grund das ein einzelner Mensch im Jahr 2007 gesagt hat: "Ich werde im Alleingang die Autoindustrie revolutionieren". Und vor allem weil er damit recht behalten hat!


Ich bin generell Bullish, halte es aber ähnlich wie der ehemalige Floortrader,  Mario Steinrücken:


Wer sich die ganze Analyse ansehen will, oder in ein paar Tagen/Wochen nochmal darauf zurückkomen möchte, der kann hier klicken.

Ich wünsche allen safe trades!

 

1735 Postings, 1263 Tage Lerzpftz.

 
  
    
2
25.03.19 15:38

SZ: 2025 ist ja nur eine Zwischenetappe. Und du musst dich nicht nur fragen warum Tesla so hoch, sondern auch warum die Dinos so niedrig bewertet sind. Erst wenn man beides zusammen nimmt wird ein Schuh draus.

Die Dinos haben erstmal die immensen Entwicklungs- und Abschreibungskosten vor sich den der Technologiewechsel erfordert.  

Fabriken und Fertigungslinien auf oder umrüsten ist logischerweise günstiger als Neue zu bauen. Vor allem, wenn man es ein paar Mal gemacht hat und nicht wie Tesla ständig über die eigenen Füße stolpert. Alles Equipment wird die ganze Zeit über kontinuierlich abgeschrieben, so dass nicht zu sehen ist, wo da plötzlich zusätzliche Kosten herkommen sollen. Tesla wird so hoch bewertet, weil manche Leute die Firma kurioserweise als Technologieführer sehen und ähnlich wie eine Softwarefirma bewertet und / oder das bisherige Wachstum 1:1 in die Zukunft extrapoliert haben. Das ist u.a. der mangelhaften Recherche, dem Verweilen in der EV-Blog-Filterbubble zu verdanken und der treuen Fangemeinde zu verdanken, die seit $30 Dollar dabei ist und richtig gute Buchgewinne vorweisen kann.

All diese Fehler werden aber gerade langsam korrigiert, so dass Teslas Bewertung sich über die letzten Monate ein wenig mehr der Realität annähert. Ein narzistischer CEO, der sich gerne mit jedem anlegt, unüberlegte Äußerungen von sich gibt und einen Haufen Aktien beliehen hat, um seinen Lebensstil zu finanzieren, hilft unter Umständen ja diesen Prozess zu beschleunigen.

 

8 Postings, 38 Tage Tjepxx

 
  
    
1
25.03.19 15:54
Die Tesla Story erinnert mich an die Firma Borgward !
Er hat am Ende alles verloren!  

1038 Postings, 6534 Tage fraglesUnterstützung bei $260

 
  
    
25.03.19 16:10
scheint zu greifen :)  

6878 Postings, 972 Tage SchöneZukunft@Lerzpftz: Bärenlogik

 
  
    
25.03.19 16:16
Ich muss zugeben, dass ich deine Beiträge fast immer sehr gerne lese. Denn du bist der einzige der es schafft die verquere Bärenlogik so nieder zu schreiben, dass man sie nachvollziehen kann. Und um die Argumente der Bären zu verstehen bin ich ja eigentlich hier im Forum.

Die ganze Motorenherstellung der Dinos besteht ja nicht nur aus abgeschriebenen Maschinen. Es handelt sich da um die bisherigen Kronjuwelen der ganzen Firma. Neben den Fabriken steckt ja enorm viel Geld in ganzen Entwicklermannschaften und Entwicklungslaboren, Motorenprüfständen etc. etc. was alles über kurz oder lang wertlos ist. Einen Ingenieur der sich mit Strömungen und Verbrennungen im Motorraum befasst schult man nicht für 1,50 Euro zu einem Elektrotechniker um.

Sicher, manche bei den Dinos träumen noch davon eine gemütliche und geordnete Umstellung bis zum Jahr 2050 machen zu können, aber aus dem Traum werden sie sehr böse erwachen. So wie Nokia erwacht ist die geglaubt haben sie könnten sich in aller Ruhe mal anschauen was Apple da so treibt. Und die Entwicklung neuer Motoren wird ja lange vorher eingestellt bevor der letzte verbaut wird.

Ich glaube du lebst in deiner eigenen rosaroten Filterblase die du uns Bullen unterstellst.  

6878 Postings, 972 Tage SchöneZukunft@fragles: Unterstützung bei $260 scheint zu greife

 
  
    
25.03.19 16:21
Zumindest war mein Kauf heute ziemlich dicht dran am Tagestief. Ab jetzt kann es von mir aus nur noch Richtung Norden gehen. Weitere Käufe plane ich definitiv nicht mehr. Und auch wenn Pläne von heute die Lachnummern von morgen sein mögen :-)  

6878 Postings, 972 Tage SchöneZukunft@Lerzpftz: Tesla benutzt die selben Systeme

 
  
    
25.03.19 16:26
Und das ist wiederum eine Behauptung von dir ohne Nachweis. Tesla hat einen zentralen Steuerungscomputer der die ganze Peripherie kontrolliert. Da ist alles aus einem Guss, einschließlich des Sicherheitskonzepts.

Ein Beispiel war das OTA-Update für die Model 3 Bremsen. Kein anderen Hersteller hätte das zur Zeit hinbekommen.

Oder die Erkenntnisse die Munro beim Auseinandernehmen des Model 3 gewonnen hat. Der Innenspiegel kostet trotz gleicher Funktion nur ein Drittel von dem im Bolt. Und warum? Weil eben Tesla zentral Zugriff auf alle Sensoren hat und der Spiegel nicht selber wissen muss ob es draußen dunkel ist oder hinter dem Auto Scheinwerfer leuchten die den Fahrer blenden könnten. Das Auto weiß es und das ist genug.

Und nicht umsonst hat Tesla eine außergewöhnlich hohe Fertigungstiefe. Tesla akzeptiert halt keine halben Sachen und flaue Kompromisse wie man sie eingehen muss wenn man auf Zulieferer angewiesen ist.

 

6878 Postings, 972 Tage SchöneZukunftHW 3 bereits in Produktion?

 
  
    
25.03.19 16:44
Tesla hatte ja die neue selbst entwickelte Platine für dieses Jahr angekündigt. Dank der neuen selbst entwickelten neuen Prozessoren erreicht die HW 3 bei der Bildverarbeitung laut Tesla die zehnfache Leistung bei gleichem Stromverbrauch wie die bisherige HW 2.5 von Nvidia.

Jetzt lassen die Produktions-Codes der aktuell produzierten Model S und X darauf schließen, dass sie bereits die neue Platinen verbaut haben.

Dies Leistung der neuen Platinen ist laut Tesla die Voraussetzung um autonome Autos deutlich sicherer betreiben zu können als menschliche Fahrer.

Wenn man sieht wie viel IBM für Mobileye bezahlt hat oder wie Waymo und andere Firmen die sich mit autonomen Fahren beschäftigen bewertet werden, dann ist die Tesla-Aktie im Vergleich dazu sehr stark unterbewertet.
 

1038 Postings, 6534 Tage fraglesZum Dauerargument

 
  
    
25.03.19 17:02
Automobilaktien werden immer zum Buchwert gehandelt.

Dabei wird immer vergessen das Tesla das Geschäftsmodell der Automobilhersteller gerade auf den Kopf stellt. Stellt Euch vor Daimler würde nicht nur Autos verkaufen, sondern auch beim Kraftstoff für seine Autos mitverdienen (Supercharger).  

Dann wir oft vergessen dass Tesla nicht nur Autos verkauft, sondern in dem Zukunftsmarkt Batterie einen großen technologischen sowie preislichen Vorsprung hat. Das erinnert mich an die Entwicklung von Sony, die mal mit ihren Trinitron CRT Bildschirmröhren über viele Jahre einen technologischen Vorsprung hatten. Heute sind Sony Fernseher unbedeutend geworden, da Sony keine eigene LCD Produktion aufgebaut hat. Die Displays müssen sie von Samsung oder LG beziehen, was die Fernseher preislich unattraktiv macht. Ja auch VW muss mittlerweile für das "Elecrify America" Netz Batterien bei Tesla kaufen https://techcrunch.com/2019/02/04/...y-packs-to-lower-charging-costs/

Wenn man etwas weiter in die Zukunft schaut, dann wird sich durch das autonome Fahren die automobile Welt komplett wandeln. Der Umbruch wird natürlich nicht im überregulierten Deutschland oder der EU stattfinden. Autonome Fahrdienste (Taxis) werden preislich so attraktiv, dass die meisten gar kein eigenes Auto mehr halten werden. Hier sehe ich wieder Tesla ganz vorne (ja ich weiß die Meinungen sind hier sehr verschieden), da sie beim Durchbruch direkt die Flotte selbst bauen und supporten können. Außerdem hat Tesla direkt das Ladenetzwerk für seine eigene Flotte (die Dinger müssen ja auch autonom geladen werden). Ich könnte mir auch vorstellen, dass private Teslabesitzer über das ominöse "Tesla-Network" ihre eigenen Autos zur Verfügung stellen können. Hier wird Tesla ganz sicher auch mitverdienen.

Also der klassische Verkauf von Autos wird in der Zukunft eine untergeordnete Rolle spielen. Geld wird hauptsächlich über Services etc. verdient. Siehe Google oder facebook, die wenigsten haben am Anfang verstanden wie diese Firmen jemals Geld verdienen wollen.

Also Buchwert gilt vielleicht für die klassische Automobilbranche.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
800 | 801 | 802 | 802  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, ripper, seemaster