UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 84
neuester Beitrag: 12.12.19 19:03
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 2083
neuester Beitrag: 12.12.19 19:03 von: CEOWengFi. Leser gesamt: 159530
davon Heute: 937
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
82 | 83 | 84 | 84  Weiter  

17 Postings, 4062 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

 
  
    
1
11.04.12 11:36
Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
82 | 83 | 84 | 84  Weiter  
2057 Postings ausgeblendet.

3986 Postings, 4264 Tage simplifyIch rechne mit dem Deal bis Ende des Jahres

 
  
    
03.12.19 00:42

und habe deshalb auch weiter Aktien zugekauft. Habe ich Insiderwissen? Nein, habe ich nicht. Aber ich kann lesen und habe die letzte Pressemeldung gelesen. Da heißt es:

Die Geschäftsführung ist zuversichtlich, in der zweiten Jahreshälfte zu einem Abschluss zu kommen.

Ob es dann tatsächlich so kommt, weißt nicht mal der CEO, da dies davon abhängt, ob man sich bei der Schlussverhandlung dann tatsächlich einigt und beide Parteien bereit sind das Schriftstück zu unterschreiben.

Bis dahin ist das Wissen des CEO auf unserem Niveau, da er ja bereits für jeden lesbar öffentlich verkündet hat, dass die Geschäftsführung zuversichtlich ist, dass es bis zum Ende der zweiten Jahreshälfte zu einem Abschluss kommt.

Warum sollte da nichts vermeldet werden dürfen? Das wäre ja nur dann der Fall, wenn der Insider, sprich der CEO Informationen hat, die der Nichtinsider nicht hat und auf dieser Grundlage  der Insider vorab Aktien des Unternehmens gehandelt hat. Dann würde sich der Insider strafbar machen, wenn er diesen Wissensvorsprung beim Aktienhandel genutzt hat.

Wo bitte soll in Bezug auf den möglichen Großdeal, der aus dem bis Ende des Jahres laufenden MoUs resultieren könnte ein Insiderwissen des CEOs vorliegen?

Das ist doch schon fast kalter Kaffee. In der letzten Meldung, also für jeden einsehbar der lesen kann, hieß es doch ganz klar:


Die Geschäftsführung ist zuversichtlich, in der zweiten Jahreshälfte zu einem Abschluss zu kommen.

Also eine Information, die jeder von uns kennt. Zuversichtlich heißt für mich, dass die Chancen gut stehen, dass es zu einem Abschluss kommt. Und das ist hier jedem bekannt, der die Pressetexte liest, also keine Insiderinformation!

Ob es dann tatsächlich zu einem Abschluss kommt, hängt immer von dem Tag der Verhandlung ab, wo das Schriftstück unterschrieben wird. Und das ist nach wie vor ungewiss. Das weiß man erst dann, wenn das Schriftstück unterschrieben ist. Marktmisbräuchliche Insiderkäufe würden insoweit erst dann vorliegen, wenn der CEO Kenntnis von dem unterschriebenen Deal hat, ein paar Tage bis zur Verkündung des Deals zuwartet und diese Zeit nutzt, um Aktien am Markt zu kaufen. Dies ist hier ja ganz offensichtlich nicht der Fall.

Die Information, dass der Deal noch bis Ende 2019 zum Abschluss kommen könnte ist keine Insiderinformation, da sie öffentlich ist und mit der letzten Meldung für jeden Nichtinsider auch einsehbar ist.

Jedem sollte/ ist doch bekannt mit der letzten Meldung, dass die Chancen gut sind, dass der Deal bis Ende des Jahres kommt. Warum sollte dann der CEO nicht ein paar Aktien des Unternehmens kaufen dürfen? Ob es so kommt, weiß auch der CEO erst dann, wenn das Schriftstück unterschrieben ist. Dann ist es ihm vor Verkündung des Deals natürlich untersagt Aktien zu kaufen.

Eure Schlussfolgerung, dass es bis zum Ende des Jahres keinen Deal geben kann, da andernfalls der CEO keine Aktien hätte kaufen dürfen, ist insoweit falsch. 

 

549 Postings, 508 Tage CEOWengFineArtKäufe von WFA-Aktien

 
  
    
1
03.12.19 05:00
Wir haben im Finanzkalender angekündigt, dass wir im Laufe des Januar (vorläufige) Zahlen zum Geschäftsjahr 2019 veröffentlichen werden. Um die 30-Tage-Regelung (Closed Period) nicht zu verletzen, kann nach dem Ende dieser Woche kein "Insider" der WFA bis zur Veröffentlichung der Zahlen WFA-Aktien mehr kaufen oder verkaufen. Limitaufträge, die vor der Frist eingegeben wurden, können dagegen ausgeführt werden.

Wenn niemand von uns in der kommenden Woche mehr Aktien kauft, hat das also ausschließlich juristische Gründe. Um möglichst früh Klarheit zu schaffen und aus diesen limitierenden Vorgaben herauszukommen, haben wir uns entschlossen, schon im Januar die dann vorliegenden Zahlen zu verkünden.  

3986 Postings, 4264 Tage simplify30 Tageregelug(Closed Period)

 
  
    
03.12.19 08:01

Der letzte Insiderkauf von Herrn Weng war am 26.11.2019.

https://www.wallstreet-online.de/aktien/...ne-art-aktie/insidertrades

Also selbst, wenn man dies anders interpretiert, dann würde die Closed Period am 26.12.2019 ablaufen. Dann gäbe es noch 5 Tage in diesem Jahr , wo man alles mögliche verkünden kann. Unabhängig davon sehe ich in Bezug auf das MoU kein Insiderwissen. In Bezug auf die Zahlen hingegen schon.

 

549 Postings, 508 Tage CEOWengFineArtVertriebskooperation

 
  
    
1
03.12.19 15:36
Insiderwissen wird die Vertriebskooperation jetzt erst dann, wenn der Vertrag unterschrieben ist oder es einen finalen Beschluss von beiden Seiten gibt, ihn nicht umzusetzen. Damit es kein Insiderwissen bleibt,  muss dies dann sofort verkündet werden.  Durch die Vorankündigung sind wir derzeit alle auf demselben Stand, so dass aktuell niemand "Insiderwissen" hat.  

3986 Postings, 4264 Tage simplifyInsiderwissen

 
  
    
03.12.19 16:26
Da decken sich ja meine Erläuterungen mit den Aussagen von Herrn Weng.  

3986 Postings, 4264 Tage simplifyNeue Insiderdeals

 
  
    
07.12.19 20:06
So wie ich das sehe, aber nur von privat in die GmbH, also ein Tausch. Ein Nonevent.  

448 Postings, 249 Tage Mein2tesHerzsagt mir,

 
  
    
2
08.12.19 07:25
dass da Stücke vom "Trading"-Depot ins "Long"-Depot wandern.
Kann mich wiederum irren!
Sollte die abgebenden Aktionäre auch keineswegs  "irritieren"  :-)  

259 Postings, 578 Tage Der_SchakalAha.....

 
  
    
08.12.19 10:10
Dein "zweites Herz" begehrt scheinbar weiterer Stücke? :)  

3986 Postings, 4264 Tage simplifyStücke begehren, einsammeln

 
  
    
1
08.12.19 11:41

Schakal du als Raubtier doch sicherlich auch. Schakale sind opportunistische Fleischfresser.

Alles unter 10? sind klare Opportunitäten.



 

549 Postings, 508 Tage CEOWengFineArtInterne Überträge

 
  
    
1
09.12.19 00:26
Traditionell verkaufe ich zum Jahresende die angesammelten Stücke an meine Vermögensverwaltungs-GmbH wenn ich davon ausgehe, dass zukünftig nennenswerte Kursgewinne anfallen. Gewinne aus Aktiengeschäfte werden nämlich in einer Kapitalgesellschaft nur mit ca. 1,5 % versteuert. Eine ähnliche Aktion gab es auch im Vorjahr.

Aber relevanter für die freien Aktionäre sind sicherlich unsere Unternehmensmeldungen, die man sehr aufmerksam lesen sollte (auch "zwischen den Zeilen"), zumal wir tendenziell eher zurückhaltend werten.

 

448 Postings, 249 Tage Mein2tesHerzNachtrag

 
  
    
09.12.19 08:21
2065: könnte so aussehen, als fiele mir nix eigenes mehr ein...
habe ich aber erst  n a c h meinem Posting wo anders gelesen:
http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken/62106296

Wer Postings + Vergabe von Bewertungen beachtet wird seine
Schlüsse möglicherweise ziehen. Vor allem unter der Prämisse
wenn keine >Einsprüche von un/bekannten kritischen Geistern
kommen.
Kann natürlich auch der Tatsache geschuldet sein, das einzelne
in Urlaub sind +/oder den Stift aus der Hand. ..

@Der_Schakal: ich begehre u.a. meine Herzallerliebste :-), bin äh:
wiewohl ich pro Credit bin nicht an Kredit(e) interessiert- und das
ist meine Hauptposi...
Viel Erfolg Allen ! Ciao.  

549 Postings, 508 Tage CEOWengFineArtad hoc

 
  
    
4
11.12.19 20:05

Deutliche Umsatzsteigerung im Auktionshandelsgeschäft der Weng Fine Art AG im zweiten Halbjahr 2019

Nach aktuellen Berechnungen wird der Umsatz im Auktionshandelsgeschäft der Weng Fine Art AG im zweiten Halbjahr 2019 mit ca. EUR 2,3 Mio. voraussichtlich um mindestens 50 Prozent höher liegen als der entsprechende Umsatz im ersten Halbjahr (ca. EUR 1,5 Mio.). Dieser Umsatzanstieg wird auch positive Auswirkungen auf die Ertragssituation der Weng Fine Art AG und des Konzerns haben, da die Ertragsmarge mit etwa 60 % trotz des Umsatzanstiegs weitgehend unverändert geblieben ist. Die Gründe für die deutliche Volumensteigerung sind ein seit dem Sommer leicht verbesserter Kunstmarkt sowie die Tatsache, dass die Weng Fine Art mehr Ware im Markt offeriert hat. Vorläufige Ergebnisse wird die Gesellschaft voraussichtlich schon im Januar/Februar 2020 veröffentlichen können.

 

3986 Postings, 4264 Tage simplifyTolle Meldung

 
  
    
11.12.19 20:39
Von dieser Seite hätte ich gar nicht so eine erfreuliche Meldung erwartet. Irgendwie war ich voll auf das Editionsgeschäft der Tochter WFA Online fixiert. Dass jetzt sogar das normale Auktionshandelsgeschäft so durchstartet ist sensationell. Zumal nun der Warenbestand weiter deutlich abgebaut werden kann.
Und es zeigt, dass der Kunstmarkt nun tatsächlich sein Tief durchlaufen hat.  

318 Postings, 2070 Tage straßenköterGlückwunsch

 
  
    
2
11.12.19 21:25
Das liest sich gut. Mal sehen, was noch bei der WFA Online herausgekommen ist.

Wenn ich an diese endlosen Pseudodiskussionen dieser tiefbegabten Menschen zurückdenke, bekomme ich immer noch Pickel. Traurig, dass die Moderatoren diesem offensichtlichen Treiben geduldet haben.  

3986 Postings, 4264 Tage simplifyJahr 2020

 
  
    
11.12.19 21:29
Im zweiten Halbjahr 2019 scheint der Weng Fine Art Konzern nun richtig durchzustarten. Wenn dieser Trend fortgesetzt wird, dann sollten wir ein sehr starkes Jahr 2020 sehen.  

549 Postings, 508 Tage CEOWengFineArt@straßenköter

 
  
    
2
12.12.19 02:27
Danke für die Glückwünsche !

Man sollte versuchen, immer den klaren Blick auf die Gesellschaft, deren Geschäftsmodell und die Zahlen zu behalten und sich nicht durch dümmste bzw. glatt erfundene Argumente von Personen, die nur zerstören wollen, irritieren lassen. Und dass die Moderatoren in diversen Boards ihre eigene Agenda und Interessen haben, das haben wir ja alle inzwischen gelernt.

Ich werde versuchen, weiter faktenorientiert zu informieren, um unseren Aktionäre und potentiellen Investoren eine Hilfestellung bei ihren Entscheidungen zu geben.  

549 Postings, 508 Tage CEOWengFineArt@simplify

 
  
    
2
12.12.19 02:47
Wenn man sich Gedanken über eine Bewertung der Aktie macht sollte man immer berücksichtigen, dass eine starke Ausweitung der Volumina auch eine wesentlich größere Struktur und deutlich mehr Marketing benötigt. Diese aufzubauen dauert Zeit.

Im Gegensatz z.B. zur Technologiebranche geht es im Kunstmarkt nicht um Geschwindigkeit, sondern darum, das Geschäft intelligent auf- und auszubauen, damit es auch langfristig die gewünschten Erträge bringt. Und wer mich kennt weiß, dass ich vorsichtig agiere, auf Sicht fahre und nicht alles auf ein Pferd setze. Man sollte auch nicht vergessen, dass es bei der WFA Online ganz wesentlich darum geht, eine Marktführerschaft aufzubauen und zu zementieren. Da kann es z.B. Sinn machen, zeitweise dem Volumenwachstum Priorität vor dem Ertragswachstum zu geben.

Natürlich sind Gewinne von 1 ?/Aktie denkbar und machbar - offen ist allerdings die Timeline. Außerdem benötigt starkes Wachstum auch Rückenwind vom Markt (nicht viel, aber wenigstens etwas) wie wir ihn derzeit spüren.

"Rom ist nicht an einem Tag erbaut worden" - und so benötigen auch der Aufbau der WFA Online und der Weng Fine Art Zeit und Geduld.

Ich selbst verzichte weiter darauf, mein Aktienportfolio zu diversifizieren, weil mir meiner Einschätzung nach interessante Investmentalternativen mit ähnlich gutem Chancen-Risikoprofil fehlen. Und Dividendenrenditen von 2 % bei Refi-Kosten von 1,5 % machen das Warten verhältnismäßig leicht ?

Zum Jahresschluss möchte ich mich an dieser Stelle gerne bei allen Aktionären bedanken, die uns hier und anderweitig engagiert unterstützen !  

3986 Postings, 4264 Tage simplifyIch freue mich unheimlich

 
  
    
1
12.12.19 09:13
Ich freue mich auch unheimlich. Mir ist durchaus bewusst, dass die Weng Fine Art kostenbewusst und vorsichtig agiert und bei höherer Volumina erst die Strukturen was personal und Marketing betrifft ausgebaut werden müssen.

Mir kam es bei meinen Investments auch immer nur auf das Potential an. jetzt gilt es das Potential zu heben. Wenn ich erst in eine Aktie einsteige wenn das Potential gehoben ist, dann muss ich deutlichst mehr bezahlen als jetzt. Deshalb steige ich regelmäßig vor Hebung der Potentiale ein und begleite dann das Unternehmen bis an die Spitze.

Ich denke wir haben noch einen langen erfolgreichen Weg vor uns bis an die Spitze.

Neulich habe ich ein Interview von Frank Fischer dem Vorstand von Sharholder Value und dem Frankfurter Aktienfond gehört. Er meinte, dass er weg von den reinen Valueaktien hin zu Wachstumsaktien mit einem Burggraben in seiner Strategie geht. Und genau da sehe ich eine Weng Fine Art. Das Wachstum nimmt stetig zu und der Burggraben wird tiefer.  

90 Postings, 267 Tage jerobeamDanke Hr. Weng

 
  
    
12.12.19 09:29
Glückwunsch zu den erfreulichen Ergebnissen, genießen Sie die kommenden Festtage und erholen Sie sich auch mal ein wenig. Ich bin gespannt wie es 2020 weitergeht und wünsche Ihnen, Ihrer Familie und dem Unternehmen und allen Mitarbeitern alles Gute!  

549 Postings, 508 Tage CEOWengFineArt@jerobeam

 
  
    
12.12.19 12:05
Auch Ihnen Danke für die Glückwünsche.

Ich bin selten so zuversichtlich an einem Jahresende gewesen wie 2019 und bin auch sehr gespannt darauf, wo wir heute in einem Jahr sein werden !  

30 Postings, 2272 Tage DagobertBullGlückwunsch an Hr.Weng

 
  
    
1
12.12.19 15:29
Auch von mir Glückwunsch zur aktuellen Meldung.

Die 1.Tranche der WFA Online AG ging an die 148 größten Aktionäre. Gibt es schon Überlegungen, wie eine gewisse Kompensation der restlichen freien Aktionäre erfolgt die nicht zum Zuge gekommen sind?  

22 Postings, 1658 Tage derhulk12unverschämt

 
  
    
12.12.19 16:05
cuten tag Herr bull in diesem forum habe ich bisher nichts von jhnen gelesen sie haben heute 20 prozent plus gemacht sie fragen ernsthaft nach einer Entschädigung weil sie bei derwfa online nicht dabei sind da hätte sie einfach mehr stuecke kaufen muessen mfg  

30 Postings, 2272 Tage DagobertBull@derhulk12

 
  
    
12.12.19 17:12
Was ist Ihr Problem?

Dieser Ausgleich wurde vom Vorstand auf der letzten Hauptversammlung in Erwägung gezogen!  

22 Postings, 1658 Tage derhulk12woher sollich dasw issen

 
  
    
12.12.19 18:39

549 Postings, 508 Tage CEOWengFineArtDagobert Bull

 
  
    
1
12.12.19 19:03
Wir sind ja leider sehr durch die Regularien limitiert. Sollte es noch eine Privatplatzierung von WFA Online-Aktien geben könnte ich mir vorstellen, dass wir diese Aktien bevorzugt denjenigen anbieten, die bei der ersten Platzierung nicht zum Zuge gekommen sind. Sicher würden wir unsere Aktionäre auch bei einem eventuellen IPO der Tochter bevorzugt behandeln in dem Rahmen, in dem dies möglich ist. Im Moment gibt es aber noch keine konkreten Pläne.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
82 | 83 | 84 | 84  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben