UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wayland Oberfaul !

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 04.12.19 17:54
eröffnet am: 27.08.19 10:31 von: vetman Anzahl Beiträge: 37
neuester Beitrag: 04.12.19 17:54 von: Börsenskorpi. Leser gesamt: 6953
davon Heute: 13
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

2 Postings, 6996 Tage vetmanWayland Oberfaul !

 
  
    
27.08.19 10:31
Hi, bin neu hier im Forum und gehöre zu den Betrogenen. Bin 4 stellig involviert und bekomme auf kritische Fragen keine Antworten von Wayland. Meine Nachfrage wer bei der ersten Firmenänderung den Auftrag durchführt und für wieviel, blieb genau wie meine letzte Frage unbeantwortet.(s.u.)
Ich denke es ist ander Zeit eine Anzeige bei der Bafin einzureichen.



Bitte nennen Sie den Namen des CEO und um welche Handlungsweise handelt es sich ?

Danke
Schüler



MNP hat dem
Unternehmen jedoch mitgeteilt, dass nach Ansicht von MNP ein ungelöstes
Problem (wie in NI 51-102 definiert) im Zusammenhang mit der Handlungsweise
des ehemaligen CEO des Unternehmens hinsichtlich der Prüfung des
Jahresabschlusses 2018 besteht, und dass sich MNP trotz der diesbezüglichen
Kooperation des Unternehmens keine Meinung darüber bilden konnte, ob diese
Handlungsweise vor dem Datum des Rücktritts wesentliche Auswirkungen auf
diesen Jahresabschluss haben könnte. MNP hat daher darauf hingewiesen, dass
nach ihrer Ansicht ein meldepflichtiges Ereignis vorliegt (wie in NI 51-102
definiert). Der Board of Directors des Unternehmens besprach das Problem mit
MNP und MNP wurde ermächtigt, alle Anfragen eines Nachfolgeprüfers (wie in
NI 51-102 definiert) in Bezug auf das Problem vollständig zu beantworten.  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
11 Postings ausgeblendet.

482 Postings, 1450 Tage M.Sc.@marlock222

 
  
    
17.09.19 18:18
Wo genau kann dieser nur recht geringe/lachhafte Wert (5 Cent pro Aktie) herausgelesen werden? Mir fehlt irgendwie ein Puzzlestück...  

482 Postings, 1450 Tage M.Sc.@sosix

 
  
    
1
17.09.19 18:19
ich spiele mit dem Gedanken, bin mir aber nicht sicher ob das wirklich der beste Weg ist.

LG  

2 Postings, 6996 Tage vetmanWayland

 
  
    
17.09.19 20:48
Ich denke der einfachste Weg ist sich an die BaFin zu wenden.  

3 Postings, 703 Tage Thaddäus KafkaAlso

 
  
    
2
17.09.19 21:43
die Kanzlei hat mir das Dokument bzw. die Anklage als PDF geschickt und meinten am Freitag, sie rufen mich an. Haben sie dann doch nicht gemacht, aber ich bekam heute eine Mail in der stand, dass sie hunderte von Anfragen haben und ich automatisch repräsentiert bin.
Und das mit den fünf Cent pro Aktien würde mich auch interessieren.  

59 Postings, 449 Tage marlock222...

 
  
    
19.09.19 12:13
musst in der Facebook Gruppe von wayland schauen...da hat jemand eine Rechnung aufgestellt, wie viel man da erstattet bekommt..  

59 Postings, 449 Tage marlock222...

 
  
    
1
19.09.19 12:17
Ich denke, wir könnten etwas bekommen ... etwas Besseres als vielleicht nichts. Leider: Nach kanadischem Landesrecht ist die Höhe des Schadensersatzes von Unternehmen auf 5% der Marktkapitalisierung begrenzt. Frühere Suiten scheinen maximal 50% davon zu bekommen Dann wird diese Anwaltskanzlei wahrscheinlich 33% davon übernehmen, also 66% von 50% von 5% ... dividiert durch wie viele Millionen ... $ .025 - $ .05 pro Aktie max am Ende wird alles verlangsamen und Endwert reduzieren, um diese Situation noch mehr zu verletzen, ist meine Meinung "

Also, wenn das stimmt, 5% der Marktkapitalisierung, sagen wir, die Kapitalisierung war 800 Millionen (4-Dollar-mal ausstehende Aktien zu der Zeit, ungefähr), dann sind 5% davon 40 Millionen ,,,,,, die meisten Abrechnungen 50%, also 20 Mio. übrig, um sich zu teilen, sagen wir, die Anwälte nehmen 33%, wir haben 14 Mio. Geben oder Nehmen, geteilt durch alle ausgegebenen Aktien, geben uns 5 Cent pro Aktie ... ??.

Ich werde mein Risiko mit Matt eingehen, im Gegensatz zur Anwaltskanzlei.  

188 Postings, 247 Tage BörsenskorpionMal

 
  
    
04.10.19 19:34
ganz zynisch gefragt: Wann kommt denn nun eigentlich das Zahlenwerk? =P  

2823 Postings, 2209 Tage centsuchersobald es fertig ist!

 
  
    
1
06.10.19 19:22

2823 Postings, 2209 Tage centsucherKleiner Rückblick

 
  
    
18.10.19 14:25

Vor 7 Wochen.



Wayland  and  its  auditors,  NVS  Chartered  Accountants,  continue  to  work  diligently  to  complete  the  audit  of  Wayland?s  2018  annual  financial  statements  as  quickly  as  possible.

https://www.sedar.com/...=03&projectNo=02964142&docId=4587090

 

482 Postings, 1450 Tage M.Sc.Oh man, ...

 
  
    
25.10.19 12:57
... ob sich hier nochmal was tut... Demecan scheint ja zu laufen, allerdings ist es umstritten ob wayland hier tatsächlich Anteile hält oder nur Optionen darauf...  

7003 Postings, 3140 Tage ixurtdas Update von gestern war überfällig und rückt

 
  
    
1
02.11.19 00:20
die Sachlage endlich wieder ins richtige Licht.

Vor dem ganzen Wirrwar hatte Wayland bei einem Kurs von ca. 2 USD Einnahmen von 37.900.000 USD für 2019 erwartet...

Gingen die Schwarzseher hier im Forum bis vor kurzem noch von einen Totalverlust aus,
so dürfen wir nun erstaunt vernehmen,
dass der Deal mit ICC storniert und die verloren geglaubten Anlagen wieder uns Wayland-Aktionären gehören resp. auch alle deutschen Vermögenswerte wieder richtig besitzen.

Da lässt sich die bittere Pille, dass wegen der Verzögerung der Baumaßnahmen in Ontario die Einnahmen nunmehr nur 15-30% der eigentlich erwarteten Einnahmen erreichen werden, zumindest einigermaßen verkraften, zumal wir wissen, dass der komplette Cannabis-Sektor momentan am Boden liegt. Zumal die bestehende Wayland- Produktionsanlage in Langton, Ontario, eine der wenigen EU-GMP-lizenzierten Produktionsanlagen weltweit ist und auch schon produziert.
Immerhin hat Wayland in "2019 344 kg getrockneten Cannabis und 26.352 Flaschen Cannabisöl in die kanadischen Provinzen geliefert und plant, im vierten Quartal eine größere Menge als in jedem vorherigen Quartal zu liefern".
https://www.ariva.de/news/...tion-wayland-berichtet-ueber-den-7942616





 

188 Postings, 247 Tage BörsenskorpionNun ja...

 
  
    
2
04.11.19 16:27
Verkaufen können wir ja eh nicht und ich lasse die Anteile einfach liegen...

Entweder sind diese Anteile irgendwann endgültig 0,00$ Wert; oder aber in paar Jahren mehrere Dollar.
(Falls denn an dieser Meldung/Update auch nur irgendwas dran ist)

Fakt ist: Es gibt immer noch keine offiziellen Q-Zahlen und keinen Jahresabschluss!!!  

16 Postings, 88 Tage fbo|229217159Wayland Group Corporation (WKN: A2PAPZ

 
  
    
06.11.19 10:56

wir können dies abschreiben.

schaut mal bei www.northdata.de nach. oben wayland bei der suche eingeben. da gehen die lichter auf. könnt ihr alles suchen.

 

ein Unternehmen mit dieser bewertung wird mit einer ineg holding ugabgesichert  mit 1000euro.

 

das gleiche spiel wurde mit der tochter C Can europa Gmbh auch durchgezogen diese ist gstorben wie die mutter in kanada. bei dieser ermittelt die börsenaufsicht in kanada.

 

 

7003 Postings, 3140 Tage ixurtfbo 229...

 
  
    
1
06.11.19 19:04
im link finde ich keinen Hinweis bzgl. deiner Angabe mit ineg holding resp. 1000euro?
Wenn deine Aussage kein Fake ist, bitte ich um genauere Hinweise...!

Der link ist dennoch interessant, zeigt er doch interessante Verpflechtungen auf...
darüber hinaus, was wir eh schon wussten, dass die Zentrale Wayland Deutschland-GmbH nach 01561 Ebersbach, Moritzburger Weg 1 in die Nähe ihrer Produktionsstätte DEMECAN bei Dresden umgezogen ist.
Gegenstand des Unternehmens:
Produktion und Import von natürlichen, gesundheitsfördernden Produkten. Stammkapital: 100.000,00 EUR.

Weiterhin interessant:
Wayland ist mitten in einer Transaktion mit CRY. Der ICC Deal wurde rückgängig gemacht.
https://www.globenewswire.com/news-release/2019/...onal-Progress.html  

188 Postings, 247 Tage BörsenskorpionSo oberfaul

 
  
    
19.11.19 20:36
dieses Papier... echt ne Frechheit!
Was wurde hierfür an Werbung rausgeknallt...
Aber das Geld ging wohl scheinbar in die Taschen von Ben Ward.
Der soll mir mal vor die Flinte laufen

Gibt?s hier irgendwas realistisch Neues, außer falsche Versprechen???  

2595 Postings, 3665 Tage mc.cashWürd mich auch mal Interessieren

 
  
    
20.11.19 13:38
bekommen wir jemals noch was ?
 

1521 Postings, 3385 Tage cordieHier ist Schluß, niemand bekommt noch irgendwas

 
  
    
1
21.11.19 15:26
Das tolle daran, man kann es nicht wieder verkaufen und somit werden auch die
Verlusttöpfe nicht gefüllt.
Das nennt man doppelt geloost.  

48 Postings, 2626 Tage ZitherholzIch warte auf den Weihnachtsmann...

 
  
    
21.11.19 17:48
und ob er evtl. doch was mitbringt?  

20 Postings, 3308 Tage zettcordie, umbuchen..

 
  
    
1
23.11.19 16:23
auf eine andere lagerstelle. kostet zwar was, aber so kannst du auf nasdaq verkaufen mit verlustbescheinigung.  

38 Postings, 1977 Tage RoosterCogburnund wieder

 
  
    
27.11.19 10:34
lachen sich die Holzfäller kaputt über STUPID GERMAN MONEY  

59 Postings, 338 Tage sailermiDer Weihnachtsmann bringt

 
  
    
2
03.12.19 06:34

4 Postings, 163 Tage miguel1905Wir halten fest:

 
  
    
1
03.12.19 09:20

Wayland hat immer noch keinen Abschluss für 2018, keine BWA der ersten beiden Quartale, geschweige denn des dritten Quartals. Sie spielen weiterhin auf Zeit um sich zu strukturieren...
Kommunikation mit den Gläubigern = 0

Eine einzige Katastrophe der Laden!

 

10 Postings, 594 Tage ali_from_baliVerlustschreibung

 
  
    
03.12.19 22:04
miguel, mach dir doch keine hoffnungen.
Den Laden gibt es nicht. Es gibt und wir keinen Geschäftsbericht geben!

Hat hier jemand schon Erfahrungen Aktien auf ein US oder Kanadisches Depot zu übertragen um mit Verlust zu verkaufen?
Ich habe hier mal gelesen, dass der derzeitige nicht zu realisierende Verlust nicht geltend gemacht werden kann,
Stimmt das?  

188 Postings, 247 Tage BörsenskorpionWozu umschichten?

 
  
    
1
04.12.19 17:54
Wozu soll ich dieses Drecksblatt zu einer amerikanischen Börse/Broker umschichten, um dann meine Anteile zu 0,01$ zu verkaufen?
Ist ja quasi ähnlich wie ein Totalverlust.

Ich habe die Papiere von Wayland eh schon abgeschrieben und lasse diese Leiche einfach in meinem Depot liegen...

Entweder fallen die Papiere dann gänzlich auf Null,
oder in ein paar Jahren ist Wayland (oder wie immer diese Firma dann heißt) wieder etwas wert.

Ich jedenfalls sehe hier erstmal null Substanz. Und diese null Substanz brauche ich auch nicht irgendwo hin umschichten.

nmM  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben