UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Drillisch AG

Seite 1 von 945
neuester Beitrag: 12.11.19 19:26
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 23614
neuester Beitrag: 12.11.19 19:26 von: debt money Leser gesamt: 5345060
davon Heute: 4908
bewertet mit 75 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
943 | 944 | 945 | 945  Weiter  

39841 Postings, 4983 Tage biergottDrillisch AG

 
  
    
75
23.07.13 13:31
So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
943 | 944 | 945 | 945  Weiter  
23588 Postings ausgeblendet.

1254 Postings, 1388 Tage Werner01darum frage ich ja

 
  
    
12.11.19 11:30

4116 Postings, 482 Tage VisiomaximaWerner

 
  
    
12.11.19 11:37
bei UI läuft die  Live , aber ob du da reinkommst ?

12.11.2019 | 11:30 CET
United Internet AG
Analyst and Investor Call regarding the third quarter 2019
https://webcasts.eqs.com/register/unitedinternet20191112/de  

2915 Postings, 5194 Tage cidarZahlen

 
  
    
8
12.11.19 11:40
inline. Eigentlich sogar gut, könnte man den Pricereview außer acht lassen.

Für mich wie immer einer der wichtigsten Kennzahlen: Kundenwachstum mit 200 k, wirklich sehr gut. Da werden in Zukunft neben den Skaleneffekten die Margen herkommen.

Wichtig aus dem call der Entscheid im Gutachten ist vorläufig, endgültig wird es dieses Jahr, ev. diesen Monat kommen. Für mich sehr wichtig: aus dem dann folgenden Gutachten hat man in der aktuellen guidance nichts eingeplant. Wird dann mit der guidance 2020 passieren, die ca. März 2020 kommen wird, zu diesem Zeitpunkt rechnet man dann auch mit der Entscheidung im 2. Gutachterverfahren.

Ausschließlich meine Interpretation: dadurch, dass man bei der ersten Runde im Gutachterverfahren leer ausgegangen ist, könnten sich die Chancen für die nächsten Runde verbessern, da man ja dann dadurch von einem höheren Preisniveau aus startet. Es werden ja auch immer Marktgegebenheiten und Wettbewerbsfähigkeit überprüft.

Das nur auf die Schnelle, näheres mal später. Bin unter Berücksichtigung des bescheidenen Gutachten mit den Zahlen einverstanden. Kurs sollte das verdauen, zumal irgendwann die Erkenntnis deutlich höherer Erlöse durch 5G sich durchsetzen wird.

Rückgabe Kreditlinie i.Ü. deshalb, weil man das Geld schlicht nicht braucht. Ist doch eine souveräne Nachricht und ein Zeichen ( abgesehen davon dass man so etwas  - aktuell noch preiswerter - jeden Tag wieder bekommen könnte ). Durch die Streckung der Bezahlung der Lizenz kann man alles aus dem Cashflow bezahlen, geringe Peaks werden vom normalen Darlehenrahmen abgedeckt. Btw: aktueller Cashflow ist wirklich sehr hoch und über den Erwartungen. Was die Errichtung der Masten anbelangt, denke ich wird gleiches passieren, wird dann über Lieferantenkredit und eigenem Cashflow bezahlt. Die weiterhin hohe EK-Quote macht sich bezahlt und wer kann schon von sich behaupten, solche Investitionen aus dem Vermögen und dem Cashflow zu stemmen. Sollte man auch mal honorieren, wenn ich mir die Verschuldung anderer Telcos, nicht nur Freenet, so ansehe. Die Firma verdient zwar nach dem Gutachterentscheid nicht so viel Geld wie gedacht, aber immer noch verdammt viel. Und mE in den nächsten Jahren immer mehr, trotz der Investitionen, nicht zuletzt auf Grund der immer weiter beachtlich steigenden Kundenzahlen. Das wird aktuell nicht ausreichend berücksichtigt, denn viele Verträge sind ja die ersten 12 Monate subventioniert, was durch den Zeitablauf zu kontinuierlich steigenden Erträgen führt.

Aber 2019 wird ein Übergangsjahr bleiben. Mal sehen, ob es mal eine Aussage zur Dividende geben wird. Mit einer solchen würden viele Anleger zurückkommen bzw. dranbleiben. We?ll see.  

4116 Postings, 482 Tage VisiomaximaLest auch mal den Text vom Chef bei Ui

 
  
    
1
12.11.19 11:49

1417 Postings, 3911 Tage niovsSteht nix interessantes drinnen

 
  
    
1
12.11.19 12:21
Wie ich finde.
Er bestätigt allerdings, dass es wohl keine Dividende mehr geben wird, da alles reinvestiert wird  

51 Postings, 5 Tage debt moneyDa steht NIX Interessantes drin?

 
  
    
2
12.11.19 12:27
Dann  haben wir unterschiedliche Texte gelesen!  Ich erfahre hier den Grund für die Rückgabe der Kreditlinie, bekomme noch einmal die Bestätigung dafür, dass man ein eigenes Netz aufbauen will, erfahre, dass es ein gutes Wachstum an Kunden gibt...
Also mir sind das gute Nachrichten genug!
Und dass die Gewinne reinvestiert werden, findet meine Zustimmung. Aber das sagte ich ja schon. ;-)  

488 Postings, 253 Tage TiberianSunBärenfalle?

 
  
    
12.11.19 12:46

488 Postings, 253 Tage TiberianSunsorry war auf das Post bezogen

 
  
    
12.11.19 12:47

4116 Postings, 482 Tage Visiomaximaniovs ?

 
  
    
12.11.19 13:23
also da steht sogar eine Menge drin wie ich finde und sehr viel gutes steht auch drin , aber es ist verdammt viel Zeugs .
Morgen mal abwarten was dann los ist im Kurs  

51 Postings, 5 Tage debt money@JlNxTronic Den schwarzen Stern

 
  
    
12.11.19 13:24
hätte ich dann doch gern erklärt. Danke im Voraus.  

1417 Postings, 3911 Tage niovsdebt money

 
  
    
12.11.19 13:26
sorry, aber der Text ist typisches Gewaesch was immer in solchen Broschueren drinnen steht, da ist nichts neues etc dabei, das alles wussten wir auch ohne das blabla.

Interessant waere gewesen, wenn da stehen wuerde. Ersten Vertraege sind kurz vor Abschluss oder Punkte mit Partner im Aufbau, wie man zu der Aussage steht mit den anderen zusammen zu bauen etc. pp

Aber der Mann macht wie immer nichts
und das hier
"sowie unseren Aktionären und Geschäftspartnern für das der United Internet AG entgegengebrachte Vertrauen"
Koennte man als witz der Woche verkaufen.  

4116 Postings, 482 Tage Visiomaximaniovs

 
  
    
12.11.19 13:41
darf jeder sehen wie er will , auch o.k

Ist  jedermanns gutes Recht schlechtes drin zu lesen oder gutes .  

4005 Postings, 3893 Tage Diskussionskulturzu dem immer

 
  
    
12.11.19 13:42
wiederkehrenden thema "buchwert" würde ich mir mal die berichte 2017 in einer ruhigen winternacht zu gemüte führen und darauf reflektieren, was das für eigenkapital ist, bzw. hoffen, dass cidar recht behält und 2019 ein übergangsjahr ist und die gewinne in den nächsten jahren noch etwas hochgehen.  

51 Postings, 5 Tage debt moneyIch verstehe nur noch Bahnhof

 
  
    
3
12.11.19 13:53
Als Anleger besteht mein Interesse darin, Aktien eines Unternehmens zu halten, das gesund wächst, das regelmäßig investiert und das überschüssiges Kapital an die Aktionäre auszahlt. Das alles scheint mir hier gegeben. Warum dieses Zetern hier? Wie in Gottes Namen soll DRI ein eigenes Netz aufbauen, das  nach meinem Verständnis so etwas wie eine Gelddruckmaschine wäre, und GLEICHZEITIG fette Dividende zahlen? Durch Verschuldung? Ja gehts noch? Wegen dieses Unsinns meide ich amerikanische Aktien und würde mich freuen, wenn wenigstens diese Unsitte hier nicht Einzug hält.
Ich will nicht, dass sich ein Unternehmen, dessen Miteigentümer ich bin, wegen einer verschissenen Dividende verschuldet! Sorry, aber das mußte mal raus. ;-)  

1417 Postings, 3911 Tage niovsvisiomaxima

 
  
    
1
12.11.19 13:58
Schlechtes ist nur das ausgenutzte und enttaueschte Vertrauen.

Der Rest ist einfach nichts neues und genau das fehlt hier seit langem.

Les mal das hier aus dem Januar
https://www.golem.de/news/...meinsamen-5g-netzausbau-1901-139052.html

"1&1 Drillisch hat mit allen namhaften Netzausstattern gesprochen", sagte ein Unternehmenssprecher. Mit zwei Anbietern seien die Verhandlungen weitestgehend abgeschlossen. Einer der Anbieter komme aus China.

Ich bleibe dabei RD heult lieber rum als was zu machen. Nun bieten ihm die anderen Kooperation an. Seine Verhandlungen mit den 2 Anbietern sind wohl nichtig?

Und jetzt sag mir mal was in der Broschuere neues steht. NICHTS steht da, die Kreditlinie zurueckzugeben haben wir uns direkt selbst zusammen reimen koennen, was auch fuer den Aktionaer mit seinem Vertrauen auch eher nachteilig ist.
Im Januar klang das alles schon weiter als es jetzt ist. Scheisse, wenn man anscheinend Vertraege nicht richtig lesen kann. Besser mal Paschalis Choulidis anrufen und als Berater fuer Vertragssachen einstellen. Die Nummer vom Schiedsgericht waere bei Ihm nicht so gelaufen und wenn haette er es vorher nicht als sicheres Ding nach aussen kommuniziert.  

635 Postings, 3234 Tage CramerJimÜbergangsjahr

 
  
    
4
12.11.19 14:00
Ja, ich weiß wie es gemeint ist, und ich sehe es zu weiten Teilen genauso was cidar schreibt.

Aber das mit dem Übergangsjahr ist ja inzwischen fast schon ein Running-Gag. 2016 war schon Übergangsjahr bevor der Telefonica-Deal richtig durchschlägt, danach gabs Übergangsjahr wegen Merger, danach gabs Übergangsjahr wegen Frequenzauktion und danach Übergangsjahr wegen Netzausbau. Irgendwann haben wir dann halt nur noch Übergangsjahre , für mich ist das irgendwann mal genug des Übergangs und die Kuh muss langsam mal gemolken werden. Aber noch habe ich da einen langen Atem.

Positiv ist auf jeden Fall, dass die Firma rundum gesund ist. Die Bilanz sieht super aus, EBIT(DA) und Cashflow passt (wenn auch etwas unter den Erwartungen), es gibt einen massiven Neukundenzuwachs trotz starkem Wettbewerb.
Was die Schiedsverfahren angeht,  ja - das erste ist mies gelaufen. Für die weiteren werden die Karten neu gemischt und ich erhoffe mir hier immernoch, dass zumindest 1-2 zu Gunsten von DRI ausfallen werden, auch wenn ich die Mechanismen dahinter nicht kenne.

Ob sich die Verträge die in den ersten 12 Monate subventioniert wurden langfristig auszahlen weiß ich noch nicht, neuerdings sollen Verträge ja nach 12 Jahren zwingend kündbar sein. D.h. im schlimmsten Fall laufen die Kunden davon bevor sie richtig zahlen müssten (da ich davon ausgehe, dass das auch für Altverträge gilt?).

Von mir aus kann man von den 400 Mio EBIT im Jahr ruhig 100 Mio für Lizenzen raushauen (und 100 weitere Mio. für den Netzausbau), sofern die verbleibenden 200 dann wieder in Form von Dividende an die Aktionäre gezahlt werden statt diesem Rumgeeier.  Langsam sollten die Fakten auf den Tisch.  

2915 Postings, 5194 Tage cidarWenn

 
  
    
4
12.11.19 14:53
ich die vielen neuen User die letzten Tage so sehe oder den schwarzen Stern, dann weiß man schon, wer so alles dran arbeitet bzw. arbeiten lässt .-) und jeweils in welche Richtung.

Nachtrag zum call: während bei Drillisch nicht nachgefragt wurde, war dies bei UI ein Thema und zwar die Käufe bzw. Erhöhung der Beteiligung durch RI. Das dürfte längerfristig sein und m.M. nach auch Dri beeinflussen. Denn UI hängt doch ordentlich am Ergebnistropf von Dri, nicht zuletzt auch an Divzahlungen. Sprich, irgendwann wird sich auch was bei Dri tun, sei es mit ARP oder einem Fonds oder sontswem, der dort Beteiligungen aufbaut. Nur Spekulation, aber das sieht der ein oder andere auch so. Alles eine Frage der Zeit, wobei dies dauern kann/wird.  

92 Postings, 2225 Tage MrWolfWebcast

 
  
    
12.11.19 14:56

1417 Postings, 3911 Tage niovshabs mir mal angehoert

 
  
    
1
12.11.19 16:10
auch leider nichts wirklich interessantes.
Aber was will man erwarten, wenn der Diktator RD nicht anwesend ist, die anderen duerfen wohl eh nichts konkretes auessern

Man ist wohl mit allen 3 Netzbetreibern noch im Gespraech, aber noch nichts entschieden.
Mit der neuen angebotenen Zusammenarbeit kenn man noch zu wenig details.
Die Finanzierung sollte bis auf ein paar Peaks aus dem Cash Flow gelingen.
Zum Schiedsgericht wurde ein Schreiben verfasst, Ergebnis unklar
Bei den naechsten Urteilen hat das alte angeblich keinen Einfluss und ist somit ergebnisoffen, erstes naechstes Urteil wird in Q1 erwartet, alle Urteile sollten nun so immer 3 Monate dauern.

So nen bisschen kann man aber schon raushoeren, dass das Kundenwachstum wohl nicht mehr die grossen Spruenge machen wird, da der Wettbewerb einfach zu hart geworden ist. Aber das war uns hier schon klar, selbst als RD noch seine hohen Ziele fuer nichts und wieder nichts herausposaund hat.

Komisch ist halt, dass die Zahlen eigentlich ueberall ganz gut angekommen sind, aber der Kurs und die Kursziele sprechen mal wieder eine andere Sprache.  Das wird noch ne lange Durststrecke  

1254 Postings, 1388 Tage Werner01Und weil es noch länger gehen wird

 
  
    
1
12.11.19 16:45
besteht die begründete Hoffnung, dass sich die spekulativen kurzfristig orientierten "Aktionäre" aus der Aktie und aus dem Forum verabschieden.
Zwischen den Zeilen kann man aber dem call heraushören, dass die früheren Zeiten einer üppigen Dividende vorbei sind. Die Margen hängen hauptsächlich an den steigenden Vorleistungskosten (die übrigens auch eine ohne 1&1/UI fortgeführte DRI gehabt hätte) und dem allgemeinen Margendruck des Telefongeschäftes. Fühle mich daher bei UI sicherer aufgehoben als bei DRI.
Wie viel man mit reinem Telefongeschäft unter dem Strich langfristig verdienen kann wird man noch eine ganze Zeit lang nicht sehen.

D.h. auch die Analysten haben wenig Daten um ihre Prognosen zu erraten. Die aktuellen Konsenswerte (15 Analysten) für das EBITDA 202/2021 erscheinen mir jedenfalls deutlich zu hoch.

 

1417 Postings, 3911 Tage niovsna wenigstens

 
  
    
3
12.11.19 17:09
konnte man sich ein weiteres mal die Rote Laterne im TecDax sichern.

Einfach unglaublich wie schlecht eine Aktie in einem so heftig steigendem Markt performen kann und das ueber 2 Jahre hinweg. Sauber Dommi  

23 Postings, 4836 Tage lerchengrundnachbörslich....

 
  
    
12.11.19 17:42
wieder Erholung - morgen dürften wir grüne Vorzeichen haben.  

1424 Postings, 5062 Tage muppets158Boah

 
  
    
1
12.11.19 18:25
endlose Diskussionen heute.

Bin gerade rein. Zahlen sehen auf den ersten Blick ähnlich meiner Prognose von letzter Woche aus (200 K neue Kunden). EBITDA etwas schwächer als von mir erwartet, dafür steigt der Serviceumsatz stärker

Melde mich demnächst  mit meiner genaueren Prognose  

4005 Postings, 3893 Tage Diskussionskulturder heutige tag

 
  
    
4
12.11.19 18:38
Ich ziehe mal für mich ein sehr hartes Fazit:

Die Zeiten euphorischer Aktienkurse dürften für sehr lange Zeit vorüber sein. 30 ist das neue 50. Fundamentale Annahmen des Mergers werden mit den Realitäten konfrontiert: denn konnte man davon ausgehen, dass, wenn sich die beiden Marktführer der Billigschiene zusammenschließen, das gemeinsame Unternehmen dann die Kunden eine Etage höher bitten darf, zeigt sich nun m.E. ganz eindeutig, dass angesichts eines intensiven Wettbewerbumfeldes bei den Preisen überhaupt keine Luft nach oben besteht.
Umsätze und Gewinne stagnieren im Grunde bzw. wachsen deutlich langsamer. Damit dürfte die Ära phantasievoller Kurs/Gewinn-Verhältnisse beendet sein. Für 2 Euro oder zweifuffzig EPS finden sich vermutlich immer schwerer Anleger, die 40 Euro hinlegen. Evtl. wird das Ganze sogar immer noch durch die hohen Kurse der Mergerzeit verzerrt, die Zockern erfahrungsgemäß auch noch durch den Kopf spucken, wenn die Party schon lange vorüber ist. Dann läge die neue Range vielleicht zwischen 18 und 28.

Natürlich ist EIN Problem, dass es durch das Bewertungsgutachten viel zu viele Aktien gibt. Bei 130 oder 140 Mio Stücken sähe die Welt natürlich wesentlich besser aus (auch wenn es, running gag, dann weniger Eigenkapital gäbe ...).  500 Tsd Neukunden plus X p.a. stand alone (Choulidis) sind jetzt, mit dem DEUTLICH größeren Partner, gerade noch um die 900000 (und Tendenz angesichts der, befürchte ich, zunehmenden Sättigung eher abwärts). Wohl nicht zuletzt, weil die Neukunden der alten Drillisch halt nicht nur der Telekom weggeschnappt wurden...

Die Situation ist sicher paradox, da es ohne Dividende bzw. mit einer evtl. neuen Diätdividende erstmal, bis das Projektrisiko eigenes Netz abgearbeitet ist (also vermutlich eher gegen Ende als bereits Mitte des kommenden Jahrzehnts), wenig Motive für ein Investment gibt. Denn der harte Wettbewerb (siehe heute cc) wird mit der bestehenden Regulierung (also Artenschutz für alle Nichtnetzbetreiber) ein Überleben von 4 Netzbetreibern dauerhaft sehr schwer machen.

Die Qualität wird der alles entscheidende Faktor sein. Und hier sehe ich Dommermuth schon sehr positiv, da dieses Bewußtsein bei ihm immer deutlich zu spüren war.

Aber bessere Kurse wird es nicht geben, nur weil man Netzbetreiber werden will, sondern erst, wenn deutliche Gewinnsteigerungen kommen.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch.  

51 Postings, 5 Tage debt money@Diskussionskultur Wegen der Billigtelefonierer

 
  
    
12.11.19 19:26
hätte ich mich nicht hier eingekauft. Von 5G erwarte ich deutlich steigende Margen, denn autonomes Fahren, Landwirtschaft etc. sehe ich hier als neue und vor allem zwingend angewiesene Kunden. Telefon und Surfen wird wohl eher zum Nebenprodukt. Weil das klassische Fernsehen sich komplett ins Netz verlagern wird, der Konsument aber zunehmend mobil dabei ist, kann ich mir aber auch hier deutlich höhere Erlöse vorstellen, immerhin dürften sich vorerst kaum noch neue Player hinzugesellen.
Kurz: auch ohne auf alte Zahlen zu schielen, bin ich hier sehr guter Dinge und freue mich auch über Kurszuwächse im niedrigen zweistelligen Bereich. Auf Dividende kann ich genau so unaufgeregt warten, wie auf die Verzinsung meines Kontos. ;-)
Fühle mich hier inzwischen ganz wohl, obwohl ich das Prinzip, nachdem hier schwarze Sterne vergeben werden, nicht ganz verstehe.
Muß ich aber nicht.
Danke für die teilweise sehr detaillierten Analysen, die mir sehr geholfen haben, Vertrauen zu fassen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
943 | 944 | 945 | 945  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienhandel, aktienlord