UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Drillisch AG

Seite 1 von 905
neuester Beitrag: 18.06.19 12:27
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 22613
neuester Beitrag: 18.06.19 12:27 von: Baerenstark Leser gesamt: 5002153
davon Heute: 2425
bewertet mit 75 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
903 | 904 | 905 | 905  Weiter  

39765 Postings, 4836 Tage biergottDrillisch AG

 
  
    
75
23.07.13 13:31
So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
903 | 904 | 905 | 905  Weiter  
22587 Postings ausgeblendet.

1649 Postings, 4491 Tage pegehaDRI-Vergleichs-Story in Frankreich: Free

 
  
    
17.06.19 18:19
"Der französische Internetprovider Iliad hat unter der Marke free den vierten Mobilfunkprovider in Frankreich gestartet. [...] Iliad plant, möglichst viel Verkehr über seine Festnetz-Infrastruktur abzuwickeln, um so sein Mobilfunk-Netz zu entlasten beziehungsweise Roaminggebühren zu sparen. Beim Ausbau des Funknetzes sollen die Festnetz-Kunden helfen: Sie bekommen statt den üblichen WLAN-Routern solche mit kleinen Mobilfunk-Sendern (Femtozellen) gestellt.  Die Mobilfunk-Tarife sind für französische Verhältnisse günstig: Für 20 Euro monatlich ohne Mindestvertragsdauer. [...] Für Festnetz-Kunden von free ist die Grundgebühr um vier Euro reduziert. Für Wenigtelefonierer gibt es einen Tarif mit zwei Euro monatlicher Grundgebühr (für ISP-Kunden gratis), der 60 Gesprächsminuten und 60 SMS enthält, Mehrverbrauch ist kostenpflichtig. Der Anbieter hat 2009 als viertes Unternehmen nach Orange (France Telecom), SFR und Bouygues Frequenznutzungsrechte erworben und dafür 240 Millionen Euro bezahlt. Im Dezember 2011 wurde die Genehmigung zum Betrieb erteilt, nachdem das neue 3G-Netz 27 Prozent der Franzosen an ihrem Wohnsitz erreichte. Außerhalb der eigenen Netzabdeckung greift free bis 2018 auf nationales Roaming im Netz von Orange zurück. Die eingesessenen Mobilfunker sahen sich bereits gezwungen, ihre Preise zu senken. " https://www.heise.de/newsticker/meldung/...-Kampfpreisen-1421258.html
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." #XRP & #BTC long!

1222 Postings, 3764 Tage niovsdas liest sich leider tatsächlich wie hier

 
  
    
1
17.06.19 18:35
https://www.ariva.de/news/...und-salt-verkaufen-funktuerme-in-7561391

ein Milliardär verrennt sich in seinem eigens geschaffenen Problem ;)

Kurs laueft da auch nicht so gut.
Ansonsten müsste man erstmal in Erfahrung bringen, welche Frequenzen die haben um das Land abzudecken, dass ist ja immer noch der Große Faktor, mit 5G kriegt man keine gute Abdeckung hin, im GHz bereich ist die Reichweite einfach zu gering, da muessen dann späer die 800 MHz her und die werden wahrscheinlich wieder unglaublich teuer werden  

2116 Postings, 1351 Tage Xenon_XHallo Leute

 
  
    
17.06.19 19:24
sieht ja nicht gut aus hier , es nimmt ja kein Ende mit den Tiefstkursen.
Wo liegt den die nächste Unterstützung 23 Euro?
Ich habe mir auch die Finger verbrannt , aber noch auf der Watchlist.
Mein persönliches Gefühl sagt mir das die Aktie noch mehr verliert , wohin weiss ich nicht , schätze aber unter 20 Euro. Für Langinvestierte ist es ja eh egal , müssen halt warten und später in ein paar Jahren die Aktie zu Gold machen.
Bin überzeug das wir hier auch wieder 40-50 Euro sehen werden. Mittelfristig so in 2-4 Jahren  

17516 Postings, 6424 Tage lehna#83 Nana, Jim

 
  
    
17.06.19 19:28
Wenn wir die Börse rational erklären könnten, wären alle Millionäre- aber das kann so nicht funktionieren.
Angst, Gier, Eifer, Hysterie, Gefühlswallungen und Lampenfieber geben immer einen emotionalen Mix. Hinzu kommen noch die vielen Glücksjäger, Zocker und Finanzjongleure, die rumdaddeln und schnell reich werden wollen.
Wer heute über Luftschlösser schwadroniert, hat den Krawall und Rambazamba von 1997 bis 2003 nicht miterlebt.
Dagegen waren die letzten 10 Jahre harmonischer Kindergeburtstag mit Ringelpietz...


 

2930 Postings, 1163 Tage BaerenstarkCharttechnisch

 
  
    
17.06.19 20:09
Im Bereich von Ende August 2014 bis Mitte Oktober 2014 fiel der Kurs zurück bis auf ca. 24 Euro. Das Tief auf Schlußkursbasis lag am 16.10.14 bei ca. 23,80 Euro meine ich. Einen Rag davor am 15ten lag der Schlußkurs bei 24,40 Euro ansonsten in dem genannten Zeitraum immer über 25 Euro.
Denke das wir nun diesen Bereich erreicht haben wo einige seit Wochen drauf spekuliert hatten die meisten aber bestimmt nicht daran geglaubt haben das er tatsächlich erreicht würde. Nun ist es soweit und ich wage anzunehmen aufgrund der charttechnisch überverkauften Lage das der Kurs sich in den kommenden Tagen von diesem aktuell erreichten Bereich wieder nach oben erholen dürfte.
Aber die Börse hat Ihre eigenen Gesätze also mal schauen....  

17516 Postings, 6424 Tage lehna#93 Naja Bärenstark

 
  
    
17.06.19 21:29
Drillisch steht vor etwas grundsätzlich neuem, will nun zu den Dinos im Telefonsektor aufsteigen.
Die Börse dürfte skeptisch bleiben, da das nur mit enorm viel Kohle gelingen wird.
Bin mal sehr gespannt, ob die langfristige Fantasie den Kurs stützen kann...

 

2930 Postings, 1163 Tage Baerenstark@lehna

 
  
    
17.06.19 21:47
Verstehe ich das es hohe Kosten verursacht aber ich glaube auch daran das wir durch 5G ein extrem hohen Druck seitens der Schnelligkeit für den Aufbau bekommen werden und den Druck aus der Bevölkerung die nicht möchte das so viele Funkmasten neu gebaut werden. Die Telekom signalisierte ja schon Ihre Bereitschaft zur Kooperation was den Netzaufbau angeht wenn da alle mitziehen und eine gerechte Kostenverteilung zustande kommt.
Ich vermute das zur Zeit solche Gespräche laufen im Hintergrund und da nunmal die Kosten zur Ersteigerung der FunkLizenzen so hoch waren werden und wollen Alle Netzbetreiber sparen beim Netzaufbau.
Ich gehe von einer Kooperation der Netzbetreiber aus was dann auch Drillisch zugute kommen dürfte und somit die Schätzungen insgesamt drücken würden was die Kosten angeht. Zudem dürfte es so deutlich schneller mit 5G in Deutschland losgehen als gedacht.
Man hat hoffentlich dazu gelernt nach den Aufbaukosten für 3G seitens der Netzbetreiber. Und 5G ist nochmal eine ganz andere Hausnummer.
 

11669 Postings, 3001 Tage crunch time#22593

 
  
    
4
17.06.19 22:01
Baerenstark: #22593 Im Bereich von Ende August 2014 bis Mitte Oktober 2014 fiel der Kurs zurück bis auf ca. 24 Euro. Das Tief auf Schlußkursbasis lag am 16.10.14 bei ca. 23,80 Euro meine ich.
==========================
Tief war im Oktober 14 bei 23,155 und im August 14 bei 23,61.  Von daher könnte es auch jetzt u.U. in diese 23,xx Region noch laufen. Gibt auch keine Garantie, daß es nicht tiefer gehen wird, auch wenn es eine horizontale Unterstützung ist, wo es mit hoher Wahrscheinlichkeit zumindest einen temporären Halt oder eine technische Gegenbewegung geben könnte. Solange die Gründe nicht verschwinden/sich abmildern die den Kurs nach unten treiben ( jahrelang gewinndrückende Investitionen in 5G incl. in der Zeit sehr magere Dividenden plus Wachstumsschwäche, wenn sich der Trend aus Q.1 19 fortsetzen würde ), dürfte  das Aufwärtspotenzial erstmal weiter überschaubar bleiben und der Bereich 30/31 ein dickes Brett bleiben was man !nachhaltig! nicht so schnell wieder zurückerobert. Wichtig wäre mit den Hj.1 Zahlen nicht fundamental  wieder zu enttäuschen und endlich auch mal mehr konkrete Planungsziele zu kommunizieren wie sich die 5G Investments über die Jahre rechnen sollen bzw. wie sich die Kosten über die Jahre verteilen. So bleibt DRI sonst erstmal  weiter eine Black Box mit unübersichtlichen Risiken und magerer Divi. solange Dommermuth diese Non-Kommunikation weiter betreibt.  Durch die Übernahme seitens UI und der Verschmelzung mit 1&1 ist DRI halt nicht mehr die alte smarte kostenschlanke Firma, die von den beiden  Griechen aktionärsgerecht und souverän geführt wurde, sondern ist in die Hände eines selbstgefälligen Egozentrikers gefallen, dem der Aktienkurs und die übrigen Aktionäre eher egal sind, der sich gerne teure Spielzeuge gönnt  und der seit Jahren nurnoch überteuerte Mißinvestments getätigt hat (weswegen auch der UI Kurs inzwischen auf einem neuen Mehrjahrestief angekommen ist und Wertberichtungen nach unten bei UI quasi fast der Standart ist, wenn es dort Unternehmenszahlen gibt).  
Angehängte Grafik:
chart_free_11drillisch.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
chart_free_11drillisch.png

11669 Postings, 3001 Tage crunch timeUnd wenn 6G kommt wird wieder Kohle fällig

 
  
    
4
17.06.19 22:17

Neben dem kostspieligen 5G-Ausbau kann man bei Drillisch jetzt eigentlich schonmal parallel direkt anfangen  schrittweise Rücklagen zu bilden für die nächste Frequenzversteigerung und den technischen Ausbau für 6G. Wer einmal angefangen hat in eigene  Netze zu investieren wird niemehr aus diesem milliardenteuren Hamstertrad rauskommen, wo alle paar Jahre schon der nächste G Standart wieder vor der Tür steht und man mithalten muß. Denke da hat es Freenet jetzt am klügsten gemacht sich aus diesem endlosen G-Wahnsinn rauszuhalten.

6G statt 5G : 5G schon wieder out: Dieses Land arbeitet an 6G!
https://www.computerbild.de/artikel/...orschung-Zukunft-22649739.html

6G-Smartphones: Samsung arbeitet bereits an der Zukunft des Mobilfunks
https://curved.de/news/6g-smartphones-samsung-mobilfunk-zukunft-657689

04.05.2019 - Dresdner TU-Experte Fettweis: 5G zu lahm und nicht sicher genug
https://www.dnn.de/Dresden/Lokales/...-zu-lahm-und-nicht-sicher-genug

 

1222 Postings, 3764 Tage niovsalso crunch

 
  
    
1
17.06.19 22:57
das erste Posting lass ich ja durchgehen, aber das zweite is richtiger Muell, sorry aber das die Leute nun schon über 6G reden ist einfach nur Quatsch und les dir mal deinen eigenen Links bis ans ende durch

Computerbild
Was 6G dann bietet? Das weiß bisher niemand so genau! Möglich sind aber dann vielleicht schon Datenübertragungen im Terabit-Bereich.

Der Dresdner Artikel
Womöglich werde es aber in den kommenden Jahren gelingen, diese und weitere Kritikpunkte 5G-Funk noch auszuräumen, hofft der Dresdner Experte. ?Ob es dafür reicht, 5G nachzubessern oder wir dafür ein 6G brauchen, wird sich zeigen.?

Und das Samsung immer an was neuem forscht ist eh klar, das machen auch alle Richtfunk Unternehmen, in Versuchen hauen die auch alle krasse Bandbreiten hin.

Also das Argument im ersten Post wie gesagt ok, kann man so sehen und gibt mir auch zu denken, aber das zweite belaechel ich muede.  

3737 Postings, 3746 Tage Diskussionskulturcrunch,

 
  
    
18.06.19 00:47
was du nicht verstehen willst und worin sich eine von dommermuth geführte DRI vermutlich sehr deutlich von der peer unterscheiden wird, ist, dass man dividende nur dann zahlt, wenn man es sich leisten kann.  

17516 Postings, 6424 Tage lehna#97 Crunch

 
  
    
18.06.19 08:51
Dass sich Freenet bei der Versteigerung rausgehalten hat, kann ich voll nachvollziehn.
Denn die Mutter (Mobilcom) ging nach der UMTS Versteigerung 2000 krachend den Bach runter, Tochter Freenet überlebte nur mit Ach und Krach.
Die Dino- Netzriesen trieben damals die Gebote in den Himmel, wollten keine Frischlinge am Tisch haben, die mitfuttern.
Nach  dem Unverstand schwamm Finanzminister Eichel in knapp 50 Milliarden Euro. "Wooow" wird der gedacht haben "die spinnen".
Aber schon kurz nach der Goldgräberstimmung folgte damals ein dynamischer Katzenjammer.
Ok, der Brummschädel dürfte diesmal nicht so verkatert sein.
Würde aber trotzdem erst mal abwarten und höchstens bei Freenet rein, weil die aktuell auch ein bisschen mit leiden...




 

630 Postings, 4807 Tage Drilledoppschöner Kursverlauf heute,

 
  
    
18.06.19 09:52
das Teil macht richtig Spaß!  

630 Postings, 4807 Tage DrilledoppOh sorry,

 
  
    
3
18.06.19 09:54
war eigentlich für den Hypo Thread, aber ist ja hier quasi das gleiche  

630 Postings, 4807 Tage Drilledoppnur

 
  
    
18.06.19 09:55
spiegelverkehrt  

23 Postings, 215 Tage Volle1966Wenn Drillisch bis

 
  
    
18.06.19 10:05
17,€ fällt, wechsel ich zu Freenet. Die Zahlen wenigstens Divi.  

588 Postings, 3087 Tage CramerJimlehna: #22592

 
  
    
18.06.19 10:54
Na, du hast schon Recht, dass an der Börse nicht alles rational zu geht. Bzw. gibt es oftmals rationale Interessen einiger, die den anderen eben nicht bekannt sind, und daher irrational erscheinen. Aber grundsätzlich sehe ich ein ziemliches Missverhältnis in der Einschätzung von Chancen und Risiken im Moment.
Firmen die ein grundsolides und profitables Geschäftsmodell haben, und nebenher die Chance wahrnehmen, in neue Märkte, Geschäftsmodelle und Technologien vorzudringen werden abgewatscht,  weil die Risiken angeblich zu hoch wären (obwohl sie es gar nicht sind) während welche die keinerlei solides bestehendes Geschäft haben und Milliarden versenken in Sachen die wahrscheinlich niemals Gewinn abwerfen werden hochgejubelt werden. Die Deutschen sind einfach viel zu ängstlich in fast allen Bereichen. Jetzt haben sie eben neuerdings Angst vor Klima, Angst vor Investitionen sowieso, und Angst vor bösen Handymasten, meistens habens schon Kopfweh davon bevor die Masten überhaupt eingeschaltet wurden.

Für mich interessant:
Wie groß sind die Betriebskosten für ein eigenes Netz? Wenn man davon ausgeht, dass man den Aufbau erstmal gemacht hat.

Ein Faktor ist sicherlich Energie. Wenn man davon ausgeht, dass Telefonica einen Stromverbrauch von knapp 800 GWh im Jahr ausweist,  wovon 750 GWh auf das Netz entfällt, und man von 25.000 Sendestationen und einem Strompreis von 120?/MWh ausginge wären das pro Sender 3.600 Euro pro Jahr an Stromkosten. Wartung? Miete für die Standorte? Man liest zwischen 3-8k? pro Jahr je nach Anbieter, Lage usw. Also  in Summe vielleicht 10k? Opex pro Jahr je Mast?

Oder was sind da die wesentlichen Kostenfaktoren? Anbindung an Glasfaser (über Versatel?), die Rechenzentren/Knoten?  Nur um eine Einschätzung zu bekommen.

Solangsam werden auch erste Kooperationen hinsichtlich der 5G Anwendungen bekannt:
https://www.golem.de/news/...hland-errichten-5g-netz-1906-141954.html  

108 Postings, 2464 Tage blackbugSagt mal

 
  
    
18.06.19 11:37
Kriegt man irgendwie, irgendwo raus, wo genau die Masten ggf. hinkommen sollen? Dann kaufe ich mir ein kleines Wald und Wiesengrundstück und preise das als Mastenstandort an. Über die Miete für den Masten hole ich mir dann die Verluste meiner Drillisch Aktien wieder zurück ;)

Zur Aktie. Ich glaube das schlechteste was man machen kann, ist sich verunsichern zu lassen und zittrige Finge zu bekommen. Aktuell ist soviel Unsicherheit eingepreist und mit jedem Tag an dem keine konkreten Zahlen oder Pläne kommen wächst diese. Deshalb meiner Meinung nach auch möglich, das es noch eine Weile weiter runter geht. Jetzt aber wirklich auf diesen Zug aufspringen und verkaufen? Zu spät, dass hätte man spätestens nach Bekanntwerden der 5G Pläne von RD tun müssen. Dann wäre man zu 45€ raus gekommen. Buy and Hold.  

588 Postings, 3087 Tage CramerJimMasten

 
  
    
18.06.19 11:44
Warum sollten die Masten im Wald oder auf der Wiese gebaut werden. In erster Linie werden wohl vorhandene Standorte genutzt (der 3G/LTE-Netze), dann höhere Gebäude.  Was die Netzabdeckung an Bahntrassen oder Autobahnen angeht, werden dann vermutlich Standorte gesucht, die sich leicht mit Kabeln anbinden lassen, d.h. in der Nähe von bestehenden Ortschaften/Raststätten.  

666 Postings, 2048 Tage weisvonnixvorhandene Standorte?

 
  
    
18.06.19 11:47
Die haben wir aber nicht?!?  

1222 Postings, 3764 Tage niovswir haben nur 3Ghz

 
  
    
18.06.19 11:52
und 2,6 momentan , da ist nix mit wald und wiese, dass bedeutet in Städten und Ballungsgebieten, Wald und wiese folgt wenn man dann glaub 2026 wars sich 800 MHz Frequenzen ersteigern muss (was wahrscheinlich auch nicht leicht wird)  

588 Postings, 3087 Tage CramerJimVorhandene

 
  
    
18.06.19 11:58
Auch wenn wir noch kein Netz haben ist es zunächst mal sinnvoll, seine Antennen an vorhandene Masten oder Träger der anderen Anbieter zu bauen. Von Telxius zum Beispiel, die sind zwar ehemalige Telefonica Tochter aber auf deren Masten sind ja auch heute schon Antennen von Vodafone und der Telekom.  

108 Postings, 2464 Tage blackbugWenn sich die Anderen querstellen?

 
  
    
18.06.19 12:19
Also uns quasi verweigern ihre Masten zu nutzen? Also einfach, damit es für uns schwerer und teurer wird?
Wäre natürlich gegen den gesunden Menschenverstand, aber das war hier ja in letzter Zeit öfter schon der Fall.
Und könnte der Staat nicht vielleicht einspringen und Mastenstandorte quasi verstaatlicht errichten/aufkaufen und dann Miete dafür eintreiben? Das würde möglicherweise helfen den Ausbau voran zu treiben, bevor sich jetzt wieder alle uneinig sind. Also ich meine durch die Auktion wäre ja Geld da.  

2930 Postings, 1163 Tage BaerenstarkEs gibt viele Möglichkeiten neben Signalmasten

 
  
    
18.06.19 12:20

2930 Postings, 1163 Tage Baerenstark@blackbug

 
  
    
18.06.19 12:27
Es gibt Auflagen für die etablierten Netzbetreiber dem "neuen" den Einstieg zu ermöglichen. Die Telekom hat doch schon signalisiert das man beim Netzaufbau zu kooperieren....natürlich nur wenn es gerechte Kostenverteilung gibt.
Der Druck auf Alle Netzbetreiber durch die Politik/Bevölkerung ist meiner Ansicht nach so hoch das es 100%ig Kooperationen geben wird.
Deutschland hingt eh in der EU schon hinterher was 5G betrifft.....und das als Führungsland in Europa. Ein Armutszeugnis finde ich....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
903 | 904 | 905 | 905  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienhandel