UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1145 von 1187
neuester Beitrag: 26.01.20 15:58
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 29652
neuester Beitrag: 26.01.20 15:58 von: Gaz20E Leser gesamt: 3368633
davon Heute: 2007
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1143 | 1144 |
| 1146 | 1147 | ... | 1187  Weiter  

6079 Postings, 4051 Tage bernd238Wieder eine Bank mit unserem Geld gerettet

 
  
    
1
05.12.19 20:44
Von wegen, es wird keine Bank mehr mit Steuergeldern gerettet, wieder so eine politische Lüge:
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...spritze-hoffen-article21440612.html
 

784 Postings, 529 Tage Black MambaEin Artikel für alle, die eine KE ...

 
  
    
1
06.12.19 13:56

... für unsinnig halten:

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/...e-a-1299455.html

Der Aktienkurs der Unicredit konnte seit dem Bekanntwerden der Umbaupläne (und vor der KE!) um 25% gesteigert werden, während die Aktienkurse der Commerzbank (-25%) und der Deutschen Bank (-50%) im gleichen Zeitraum nachgaben.

Ich selbst habe persönliche Erfahrungen aus 2 Sanierungsfällen, die ohne eine KE auskommen mussten. Im ersten Fall haben die Kapitalkosten (Fremdfinanzierung) den Umfang und das Tempo derart beeinflusst, dass das Unternehmen in einer permanenten Sanierungsspirale gefangen blieb. Nach insgesamt 7 Jahren des Siechtums wurde es schließlich für den Preis der angehäuften Schulden von einem Mitbewerber übernommen. Im anderen Fall hat die US-Mutter kurzen Prozess gemacht und das deutsche Tochterunternehmen direkt in die Insolvenz geschickt. Diese "Cowboy-Mentalität" passte dann auch sehr gut zum Bild, dass ich von diesem Unternehmen meiner kurzen Zeit dort gewinnen konnte. Die Entscheidung war aber insgesamt nachvollziehbar gemäß dem Motto "Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende". Immerhin konnten etwa 1.500 der ca. 3.000 Arbeitsplätze durch die schrittweise Veräußerung von Unternehmensteilen durch den Insolvenzverwalter erhalten werden, aber der Steuerzahler musste in diesem Zusammenhang auch tief in die Tasche greifen, um entsprechende Anreize für die Käufer zu schaffen. Die Minderheitsbeteiligungen einiger Gesellschafter, aus denen das Unternehmen seinerzeit größtenteils hervorgegangen war, verfielen wertlos.

Wenn die Deutsche Bank in Ihrer jetzigen Situation auf diese Möglichkeit der Reduzierung Ihrer Finanzierungskosten verzichtet, wird sie gegenüber ihren Mitbewerbern nicht nur weiter an Boden verlieren, sondern operativ auch weiter schrumpfen, was sich deutlich negativ auf ihre Erträge auswirken wird. Weiterhin denke ich, dass der Großteil einer zukünftigen Kapitalerhöhung bereits jetzt im Kurs eingepreist ist, auch wenn das einige hier nicht wahrhaben wollen. Das Problem wird aber sein, dass je länger das Geldverbrennen bis zur notwendigen KE andauert, desto schlimmere Auswirkungen wird es auch für den Aktienkurs geben. Eine angemessene KE wird die Berechnungsgrundlagen der Analysten grundlegend verändern, sofern man in den Hochhäusern auch bereit ist, das Geld sinnvoll einzusetzen (also nicht für Boni oder Strafzahlungen) und selbst den Gürtel etwas enger zu schnallen. Wenn nicht, sind sowohl die "schöne 5" als auch die "schöne 4" Themen, über die wir uns hier bereits im Frühjahr 2020 "schön" streiten können. Die "schöne 5" ist ja nicht mehr allzu weit entfernt und je nachdem, was wir am kommenden Dienstag zu hören bekommen, womöglich noch in diesem Jahr (erneut) ein Thema ...

 

426 Postings, 6627 Tage Werni2@Black Mamba

 
  
    
06.12.19 14:06
TRÖÖÖÖT............
Hatte mich gestern bereits gewundert das die KE-TRÖÖÖÖTE stumm blieb.
Naja, hast ja noch 5 Wochen bis zum Putensterben !  

784 Postings, 529 Tage Black MambaErzähle mir doch lieber, ...

 
  
    
06.12.19 14:10

... warum eine KE nicht sinnvoll ist!? ;)

 

1405 Postings, 607 Tage telev1@blacky

 
  
    
06.12.19 14:26
wie groß sollte den so eine ke sein?  

8854 Postings, 2565 Tage BÜRSCHENNa ja zumindest so Hoch um die Boni zu zahlen !

 
  
    
2
06.12.19 14:34

460 Postings, 203 Tage cavo73laut Sewing

 
  
    
06.12.19 14:37

426 Postings, 6627 Tage Werni2@telev1

 
  
    
2
06.12.19 14:42
2 Milliarden neue Aktien sollten es schon sein !
Dann wird sich der Kurs auch bis Mitte Januar halbieren so wie "Blacky" es sich wünscht.

Eine Kapitalerhöhung beim jetzigen Kursniveau ist der Todesstoß für das
letzte Vertrauen in der Deutsche Bank.
Wer soll denn die Kapitalerhöhung zeichnen ?
Die Nachfrage ist seit einem halben Jahr zu SEXY-Kursen schon gering......  

1405 Postings, 607 Tage telev1@cavo73

 
  
    
06.12.19 14:44
aber rein hypothetisch. was müssten die an aktien ausgeben um einen nennenswerten betrag zu erzielen.  

1405 Postings, 607 Tage telev1@Werni2

 
  
    
06.12.19 14:46
da bin ich voll bei dir  

652 Postings, 717 Tage ewigeroptimist@BlackMamba

 
  
    
2
06.12.19 14:46
Zitat aus dem von Ihnen verlinkten Artikel mit welchen Maßnahmen die Unicredit wieder profitabel wurde  -
https://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/...-a-1299455.html:

"Beteiligungsverkäufe, Stellenabbau, Filialschließungen sowie die Trennung von faulen Krediten, die sich zu jener Zeit im hohen zweistelligen Milliardenvolumen in den Büchern der angeschlagenen Bank befanden."

Das sind demnach im Großen und Ganzen die gleichen Maßnahmen, die von der DB momentan umgesetzt werden (Stellenabbau, Abbau nicht profitabler Geschäftsfelder, Abbau von Risiken). Sogar der angekündigte Zeitrahmen passt ins Bild.
Und warum sollen die Maßnahmen, die offenbar bei Unicredit fkt. haben bei der DB nicht fkt.?

Eines zeigt der Artikel aber auch:
solche Maßnahmen greifen nicht in ein paar Monaten.
Mal sehen, wie die DB in zwei oder 3 Jahren dasteht.
Ich habe jedenfalls Zeit.  

24156 Postings, 3708 Tage WeltenbummlerSo zweiter deckel und wir deckeln wieder

 
  
    
1
06.12.19 14:59

24156 Postings, 3708 Tage WeltenbummlerErwarten nichts gutes von der Investorenkonferenz.

 
  
    
06.12.19 15:01
Ein Armutszeugnis, wenn keine Wasserstandsmeldungen preis gegeben werden. Dann muss es sehr shclimm um die DBK stehen.  

784 Postings, 529 Tage Black MambaIch würde der Einfachheit halber ...

 
  
    
06.12.19 15:09

... 2 Mrd. Aktien zu je 5,00 EUR anbieten und denke, dass die Scheine wie warme Semmeln weggehen werden. Wenn Sewing es richtig macht, dürfte der Kurs Ende des kommenden Jahres dann bereits bei ca. 8,00 EUR liegen. Selbst die 5,00 EUR dürften kaum unterschritten werden und man könnte sehr schnell auf das jetzige Niveau zurückkommen, wenn (wie gesagt) das Geld nicht sinnlos ausgegeben wird, sondern ganz gezielt um Finanzierungskosten zu senken und somit die Erträge zu erhöhen. Ein (deutlich) besseres Rating durch die üblichen Verdächtigen würde in diesem Zusammenhang auch helfen, aber ...

... ich fürchte, dass die jetzigen Verantwortlichen bei der Deutschen Bank nicht wirklich wissen, wie man mit diesem frischen Geld sorgsam umgehen sollte. Deshalb und wegen der latenten Gefahren durch Kellerleichen wird es auch keine Rückendeckung der (wirklich wichtigen) Investoren für diese Maßnahmen geben. Ob sich für die Deutsche Bank ein "Macher" vom Typ eines Jean Pierre Mustier finden lässt, steht auch in den Sternen. Deshalb geht der Kurs auch mittelfrisitg und ohne eine KE auf 4,00 EUR und nicht auf 8,00 EUR.

 

460 Postings, 203 Tage cavo73Unikredit hat den Umbau

 
  
    
06.12.19 15:20
mit Resplitt und Kapitalerhöhung begonnen.
Der umgerechnet Kurs liegt bei ca. 50% vor KE  

426 Postings, 6627 Tage Werni2@Black Mamba

 
  
    
1
06.12.19 15:23
aktulle Marktkap. liegt bei ca 13 Milliarden ?.
Durch weitere 2 Milliarden neue Aktien steht der Kurs innerhalb
von 12 Monaten dann bei 8 ? = 32 Milliarden Marktk.
Das nenne ich mal einen Deal !

Heute ist ja Nikolaus und in 18 Tagen kommt der Weihnachtsmann............  

460 Postings, 203 Tage cavo73Rein hypothetisch gesehen

 
  
    
06.12.19 15:25

286 Postings, 923 Tage chrzentraleDer Umbau sollte gelingen...

 
  
    
3
06.12.19 15:37
vielleicht zählt diedt. Bank 2020 zu den stärksten Dax Titeln.

Ich bin dabei und bin fest angeschnallt für die Rakete 2020!!

Gute Geschäfte!  

784 Postings, 529 Tage Black Mamba@Werni: Was nutzt Dir 1 Tonne Dynamit, ...

 
  
    
06.12.19 15:38

... wenn Du keinen Zünder hast, um es in die Luft zu jagen? Die KE wäre nur der Zünder, aber natürlich gibt es den nicht umsonst und er wird sich auch nicht von alleine mit dem Dynamit verbinden. Deshalb braucht es da kluge und vorsichtige Köpfe, die das alles sinnvoll zusammenbringen können!

Außerdem scheint es, dass Du die Marktkapitalsierung mit dem Buchwert eines Unternehmens verwechselst. Letzterer würde auch bei 4 Mrd. Aktien á 8,00 Euro noch mehr als das Doppelte über der Marktkapitalisierung liegen. Na ja, egal! Du willst ja keine KE und deshalb lässt die Bank das der Einfachheit halber dann auch schön sein und verkauft stattdessen lieber weiter das Tafelsilber. Macht ja auch deutlich mehr Sinn, wenn Du Dein Vermögen aus den Comic-Verkäufen schneller als bisher aus dem Fenster werfen willst ...

 

426 Postings, 6627 Tage Werni2@Black Mamba

 
  
    
06.12.19 15:58
tja, wer kann der kann !
In meiner Lagerhalle lagern noch über  400000 Comics und jedes Comic
bringt aktuell deutlich mehr als 6,50 ? !
Was soll mich hindern bei diesem aktuellen Tauschverhältnis weiter zumachen ?
Da bleib ich SUPERLOCKER .........
 

1405 Postings, 607 Tage telev1@blacky

 
  
    
06.12.19 16:36
"2 Mrd. Aktien zu je 5,00 EUR anbieten und denke, dass die Scheine wie warme Semmeln weggehen werden"

glaube nicht das eine fast verdopplung der aktien anzahl gehen würde. da ist die ke von 2017 ja ein kindergeburtstag gewesen. 2017 waren es ca. 700 millionen neue aktien für 11,65 = 8 milliarden ke. da würden die weit unter deine angenommenen 5 Euro schon bei der ankündigung fallen.  

784 Postings, 529 Tage Black MambaVerstehe die Argumentation, aber ...

 
  
    
06.12.19 16:53
... ich gehe hier im Gegensatz zu der von Dir genannten KE davon aus, dass alles Geld zur Stärkung/Ausweitung des Geschäfts verwendet wird und nicht für Strafzahlungen und Boni.

Man könnte es am ehesten mit einer KE vergleichen, die zur Übernahme eines Wettbewerbers verwandt wird: Man bekommt (sofort) etwas für sein Geld, und sei es (in diesem Fall) "nur" bessere Margen! Das schlägt dich dann auch nur (relativ) leicht auf den Aktuenkurs durch ...  

784 Postings, 529 Tage Black MambaSorry, meine dicken Finger ...

 
  
    
06.12.19 16:55
... sich nur leicht auf den Aktienkurs durch ...  

460 Postings, 203 Tage cavo73DBK will aber unrentable Geschäftsteile abgeben

 
  
    
06.12.19 21:18
und nicht weitere unrentable übernehmen, siehe Commerzbank "No Deal"  

784 Postings, 529 Tage Black MambaDie Geschäfte sind deshalb ...

 
  
    
06.12.19 21:42
... unrentabel für die DeuBa, weil ihre Refinanzierungskosten zu hoch sind. Grund hierfür sind schlechte Ratings und diese bedingen geringere Margen. Warum wohl können BNP und Goldman Sachs mit diesem "Schrott" Geld verdienen? Es ist halt kein Schrott, sondern Tafelsilber, für dessen korrekte Pflege schlichtweg die Kohle fehlt.

Ich denke, dass viele von Euch auf ein Wunder hoffen, dass eine potenzielle Genesung des Patienten ohne Medizin betrifft. Wir werden ja sehen, was passieren wird. Mein Engagement hier endet spätestens Mitte Januar und bis dahin gibt es bestimmt deutlich bessere Kaufgelegenheiten als Aktien der oder Calls auf eine Deutsche Bank mit leeren Taschen ...  

Seite: Zurück 1 | ... | 1143 | 1144 |
| 1146 | 1147 | ... | 1187  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben