UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gedanken zur Klöckner-Aktie

Seite 1 von 476
neuester Beitrag: 27.05.19 15:33
eröffnet am: 01.11.07 08:17 von: christi16 Anzahl Beiträge: 11882
neuester Beitrag: 27.05.19 15:33 von: Carmelita Leser gesamt: 2054343
davon Heute: 863
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
474 | 475 | 476 | 476  Weiter  

4 Postings, 4509 Tage christi16Gedanken zur Klöckner-Aktie

 
  
    
33
01.11.07 08:17
...eines ist doch mal klar:
Klöckner will rund 400.000.000 EUR Gewinn machen!!!

...gemessen an der Börsenkapitalisierung (46.000.000 Stück) mal 36,50 Euro also rund 1,7 Milliarden....

...wenn jemand den laden übernimmt, hat er das in 5 Jahren wieder raus!!!!!

Das ist doch Spitze und GÜNSTIG!!!!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
474 | 475 | 476 | 476  Weiter  
11856 Postings ausgeblendet.

1572 Postings, 4732 Tage paris03ich bin leider kein Hellseher,

 
  
    
23.05.19 12:16
gehe aber von einem Gewinneinbruch 2019 aus.

Im ersten Quartal hat man 10 Millionen Verlust gemacht, aber man will im zweiten Quartal kraeftig zulegen - mal schauen, ob es eintrifft  

2323 Postings, 455 Tage Carmelitabritish steel insolvent

 
  
    
1
23.05.19 12:31
https://www.ariva.de/news/british-steel-ist-insolvent-7595188

ich hoffe klöckner hängt da nicht irgendwo mit drin  

814 Postings, 1081 Tage Korrektor#11856

 
  
    
23.05.19 17:36
Da hast Du aber die Nettoverschuldung nicht berücksichtigt. Die musst Du da oben drauf rechnen.

Wenn Klöckner & Co. jetzt schon so durcheinander kommt, wie soll das erst werden, wenn der Trump vollkommen durchdreht und die US-Wirtschaft in den Abgrund reisst mit seinen dämlichen Strafzöllen? Das so ein dummer Narzist US-Präsident werden kann - unfassbar.

Da kann der Herr Loh alles verlieren was er hier investiert hat. Ein Wunder das der Mann da so ruhig bei bleibt. Oder ist das schon Angststarre und die letzten Kaüfe um 8, 7  Euro waren "aus Verzweiflung das letzte Pulver verschossen"?  

67 Postings, 211 Tage FischflüstererKorrektor

 
  
    
1
23.05.19 17:51
Gut möglich. Verzockt hat er sich allemal. Selbst wenn er einen guten Plan hatte hat er den falschen Mann zur Umsetzung desselben. Offensichtlich ist niemand in der Lage den Konzern profitabel zu machen. Was nichts bringt sollte verkauft werden. Vielleicht steigt ein anderer ein und bringt sie dazu. Wünschenswert wäre es. Wie meistens nur meine Meinung.  

826 Postings, 2382 Tage cloudatlasdie aktuellen Verluste des Herrn Loh sind peanuts

 
  
    
3
23.05.19 18:29
https://www.forbes.com/profile/friedhelm-loh/#4951e65c6821

bei einem Vermögen von 6,7 Mrd. Usd jucken ihn die 60 Mio Minus bei Klöckner nicht die Bohne.

beim Kleinanleger sieht die Sache anders, da tut jeder hart verdiente Euro ziemlich weh, der hier aktuell verbrannt wird. Man kann nur hoffen, das die Märkte nicht richtig abschmieren, weil dann wird es hier wohl zappenduster und es kommt die 3 vor dem Komma. ich halte mein Pulver weiter trocken bzw. investiere lieber in andere Aktien. dem Rühl traue ich nicht mehr über  dem Weg. Die Rede auf der HV hat mir den Rest gegeben.  

1252 Postings, 4400 Tage borntoflyLoh..

 
  
    
24.05.19 07:14
...wird sich sein Geschäft schon holen. Aber halt anders als so mancher hier glaubt.  

1975 Postings, 3400 Tage FairSpiritLoh...

 
  
    
24.05.19 09:24
ist ein Investor und kein Spekulant, daher kann man bei ihm nicht dieselben Maßstäbe anlegen wie bei einem Fond oder Klein-Aktionär!  Bedenklich ist aber, dass ein weiterer Großaktionär mit Zukäufen die 3 Prozent-Schwelle überschritt und der Kurs dennoch weiter fiel! ...  

190 Postings, 4148 Tage gaston866Loh...

 
  
    
2
24.05.19 09:49
Klöckner & Co, Osram und Co im Übernahmekarussell ? hier können Anleger richtig absahnen
2019 könnte es zu einer Übernahmewelle deutscher Firmen kommen. DER AKTIONÄR hat den Markt untersucht und nennt die heißesten Kandidaten auf dem Kurszettel.
da gab es doch erst vor kurzem Übernahme Gerüchte.
Jetzt ist doch ein prima Zeitpunkt zum einsammeln  

1786 Postings, 360 Tage stockpicker68Klöckner, Leoni, Schaeffler, Osram

 
  
    
1
24.05.19 10:38
alle im Depot.....hohe Chance dass einer oder zwei von denen übernommen werden. Kaufe immer weiter nach, denn irgendwann sind Trump und Brexit auch Geschichte.  

1252 Postings, 4400 Tage borntofly@stockpicker68

 
  
    
1
24.05.19 12:12
man kann über Trump denken was man mag, hinsichtlich des amerikanischen Marktes hat Trump mit seiner Wirtschaftspolitik Glöckner  viel mehr geholfen als geschadet. Andernfalls hätten wir in Amerika massive Verluste gemacht. Der Umsatz wäre ohne Preisstützung genau so gefallen wie in Europa.
Hinsichtlich des Brexit ist zu sagen, dass die englischen Expansionen auch ohne diesen in die Hose gegangen wären. Der Preis den man für diese Fehlinvestitionen bezahlen muss steht noch in den Sternen und wird noch einmal einen Rutsch Richtung Süden versuchen.
Einzige Chance: Das Management macht einen Strategiewechsel oder die Strategie beinhaltet eine Änderung des Managements. Schönreden bzw. -schreiben kann man dieses Ding nicht mehr.

Eine Übernahme wird nicht ohne Aufdecken der vollständigen "Leichen" stattfinden.  Deshalb ist meine bescheidene Meinung, dass hier zuerst aufgeräumt werden muss, bevor das Unternehmen wieder Perspektive bekommt.
 

67 Postings, 211 Tage Fischflüstererborntofly

 
  
    
4
24.05.19 13:33
Meine Rede. Der Kauf der Beteiligungen in der Schweiz, in Brasilien und den USA hat mehr gekostet als der gesamte Ramsch jetzt noch wert ist. Rühl hat nahezu alles in den Sand gesetzt was er angefasst hat. Warum der Aufsichsrat den hält und er jährlich jetzt mit über 1/2 Prozent der MK entlohnt wird ist mir ein Rätsel. Wie fast immer nur meine Meinung.  

270 Postings, 2749 Tage sillyconClaas daun ist eine industrielle größe.. Bekannt

 
  
    
26.05.19 04:28
In der textilindustrie. Sitzt in einigen aufsichtsräten und investiert natürlich. Loh und daun kennen sich sicherlich privat. Da wird vielleicht im rotary club mal ein schwätzchen gehalten und das eine oder andere besprochen ;-)  

38 Postings, 68 Tage jerobeamClaas Daun

 
  
    
26.05.19 07:24

... war aber auch eine der Figuren bei "Steinhoff International ", und wohl auch nicht mit dem Röntgenblick gesegnet was die Auswahl von Managern angeht:


https://www.wiwo.de/unternehmen/handel/...ebelimperiums/20676930.html



"Dafür sorgte der Textilunternehmer Claas Daun, ein langjähriger Freund Steinhoffs aus der niedersächsischen Heimat. Er hatte sich in Südafrika an Gommagomma, einem Hersteller opulenter Sofa-Landschaften beteiligt und überzeugte Steinhoff mit einzusteigen. Noch entscheidender: Bei Gommagomma arbeitete damals ein junger Finanzvorstand namens Markus Jooste. Der Sohn eines einfachen Postangestellten aus Pretoria hatte erst ein paar Jahre zuvor seinen Abschluss als Wirtschaftsprüfer gemacht und für das Studium 100.000 Rand Schulden angehäuft.

?Ich war hungrig. Das war mein Glück?, sagte er später. Steinhoff fand Gefallen an dem ehrgeizigen Mann, der bald zum operativen Chef des afrikanischen Parts aufstieg und das Unternehmen nach und nach neu ausrichtete"

Und bei NKD hatte er wohl einen Manager, der ihn auch um Millionen erleichtert hat:

https://www.obermain.de/oberfranken/art2468,57630

"Nach Informationen des Nordbayerischen Kuriers wird dem Manager vorgeworfen, Firmengelder in Höhe von 3,7 Millionen Euro illegal über Hongkong weiter in die Steueroase Zypern transferiert zu haben. Dabei soll es um die Begleichung fingierter Rechnungen gegangen sein. (...) Die Krise war absehbar. NKD schlitterte nach Informationen der Wirtschaftswoche bereits im Frühjahr 2013 nur knapp an der Insolvenz vorbei. Claas E. Daun, über seine Holding Daun & Cie. Mehrheitseigentümer des Discounters, soll Mittel von 40 Millionen Euro nachgeschossen haben, um eine unmittelbare Pleite abzuwenden."

 

270 Postings, 2749 Tage sillyconJau.. Völlig richtig....

 
  
    
26.05.19 09:17
Aus fehlern sollte man lernen...

Wieso kommt man von textil und steinhoff auf klöckner?  

15 Postings, 213 Tage tz7878LV

 
  
    
26.05.19 17:57
Die LV ziehen sich langsam zurück. Vielleicht geht es jetzt wieder hoch.  

3014 Postings, 4666 Tage brokersteveCool,bleiben....der Laden ist 10 Euro wert

 
  
    
26.05.19 20:50
Minimum.

Lässt euch nicht weichkochen, bringt etwas Geduld mit.

Das mit der Zusammenlegung der Handelssparte von Thyssen wird kommen und die digitale Plattform XOM breitet sich auch immer mehr aus.

Sollte das so kommen, dann sind wir eher bei 15 Euro als bei 10 Euro.

Meine Meinung.  

35 Postings, 52 Tage guru stirpe foroKurs bleibt bei "diesem Tal" oberhalb EUR 3,80 ...

 
  
    
1
27.05.19 12:24
... wovon ich bezugnehmend auf meine Beiträge vom 09.05.2019: #11657, #11658, #11659
selbstverständlich weiterhin ausgehe - allerdings auch von weiterhin fallenden Kursen:

***   ***   ***

Leistung des Managements vs. Aktienkurs:

Im Geschäftsjahr 2008 lag der Jahresüberschuss bei Klöckner bei EUR 398,1 Mio. In den Jahren 2005 bis 2008 war der Jahresüberschuss bei Klöckner durchschnittlich bei EUR 214,675 Mio., das bedeutet, dass in vier aufeinanderfolgenden Geschäftsjahren Gewinn, in der Summe i.H.v. EUR  858,7 Mio. in den Bilanzen ausgewiesen wurde.

Obwohl der Gewinn erst im vierten Jahr mit o.g. EUR 398,1 Mio. sein Maximum erreichte, fiehl die Aktie im Jahr zuvor um unglaubliche 67,3 Prozent. Das lag einzig und allein an verkauften Aktien und hatte rein gar nichts mit dem Management zu tun. Warum hier alle auf einen vermeintlich schuldigen Manager abstellen, erschließt sich mir nicht. Kauft doch mehr Anteile an diesem Unternehmen und der Kurs wird zwangsweise steigen. Ob der Kurs steigt oder fällt, hängt nämlich nur davon ab und nicht von dem ausgezeichneten Job, den das Management in meinen Augen leistet.

Ich denke, dass es Spekulanten nicht gelingen wird, den Kurs auch nur im Tagesfluss unter EUR 3,80 je Aktie zu prügeln. Wo genau allerdings die Wende sein wird und wann dies geschieht erschließt sich mir nicht.

Genauso wenig (wie z.B. bei Pfleiderer) bin ich gegen betrügerische Machenschaften gefeit. Aber der gesunde Menschenverstand sagt mir, wenn ich jetzt kein Geld mit Stahl in den USA verdiene, wann denn dann?

Abschließend noch ein Wort an die ewigen Nörgler und Obernörgler, die hier vielleicht mit OSen versuchen die schnelle Kohle zu machen. Das geht gut, aber in den letzten Monaten nur mit Puts.

***   ***   ***

Wer hat sich das getraut oder traut sich das gerade??

Ich denke in den kommenden 12 bis 18 Monaten sehen wir hier nur Kurse zwischen min. EUR 3,81 und max. 5,59, weshalb sich Optionsscheine nicht gerade anbieten. Bei einem derartig niedrigen Niveau bietet sich wirklich ein längerfristiges Aktienengagement an. Allerdings hallte ich 2/3 von meinem Pulver für Klöckner noch (länger) trocken - eine Wende sehe ich hier noch länger nicht ereicht und der Aufstieg wird seine Zeit dauern und nicht explosionsartig in den nächsten Wochen oder Monaten kommen, wie einige hier das wiederholt euphorisch unterstellen! Meine Befürchtung: EUR 3,98 bis kommendes Frühjahr!!

Als engagierter Forenteilnehmer freue ich mich über Feedback und natürlich ist alles nur meine ganz private Meinung und keine Empfehlung nach oben oder unten zu kaufen.  

35 Postings, 52 Tage guru stirpe foroPfleiderer, Steinhoff, ...

 
  
    
27.05.19 12:25
... hoffentlich tickt da nichts im Hintergrund :((?  

35 Postings, 52 Tage guru stirpe foroKurs bleibt bei "diesem Tal" oberhalb EUR 3,80 ...

 
  
    
27.05.19 12:56
#11874 gibt's (keine) andere Meinungen?  

143 Postings, 4302 Tage spekulant10Meinung ja - lag aber falsch

 
  
    
27.05.19 13:11
So lange auf der Käuferseite keiner kauft - sieht es nicht nach rebound aus. Grundsätzlich dachte ich, dass bei dem Kursverlauf der letzten Monate einiges abgegolten sein sollte - auch halte ich persönlich die MK zu niedrig - auch wenn es Gewinn technisch Herausforderungen gibt. Es bleibt das Gefühl, das hier strategische Änderungen auf die Aktionäre zukommen könnten aber ob da alles glücklich sein werden hängt wohl vom EK ab...  

145 Postings, 902 Tage SpesIch bleibe bei meiner Theorie...

 
  
    
27.05.19 13:14
dass Loh ab Mitte Mai ueber 30% gehen koennte. Er hat seit dem 8.12.18 keine Aktien mehr gekauft, wenn er also heute ein paar Aktien zu 4.99 erwerben wuerde, waere dies m.E. nach sein Maximum-Preis aus eigenen Deals (der letzten 6 Monate). Dann gilt der 90-Tage-Schnitt als Mindestgebot , da liegen wir jetzt bei knapp 6.40. Wenn er (oder Daun) dann den aktuellen Kurs ueber die 6.40 treibt, werden ihm wohl kaum Aktien angdient werden. Insofern sehe ich auch den Einstieg von Daun ziemlich positiv, ich gehe davon aus, dass die sich kennen und absprechen und Daun koennte sicher noch ein paar Prozent zulegen.

Wir werden sehen wer Recht hat, es bleibt spannend...  

145 Postings, 902 Tage SpesMeinte natuerlich Mitte Juni.... :-)

 
  
    
27.05.19 13:20

294 Postings, 1122 Tage Ulrich-14-Neukauf

 
  
    
27.05.19 13:42
--erster Kauf in diesem jahr von Klöckner--zu  4,97. aber reiner Tradingkauf--da ich 2017 und 2018 die Aktie so erfolgreich traden konnte--

-vermutlich war der Kauf aber zu früh--denn psychologisch spricht dagegen, dass:

--hier immer noch Loh-Reichrechnerei stattfindet

-und vor allem dass Börsensteve immer noch Dumm-Gelaber oder Dumm Gepushe macht--

--unten ist der Kurs erst--wenn beides aus diesem Forum verschwindet--insofern vermutlich zu früh eingestiegen--

-ob King oder Depp mit dem Kauf--the future will show-----und zum wiederholten mal: im Gegensatz zu so vielen anderen, die hier posten:  ich kenne die Zukunft nicht!  

1252 Postings, 4400 Tage borntoflyMissstände finden erst ein Ende wenn die...

 
  
    
27.05.19 14:38
...die Missständen beendet werden. Warum ein Kurswechsel eintreten soll, ohne, dass konkrete unternehmerische Maßnahmen gesetzt werden, erschließt sich mir nicht.

Sanierungen passieren nicht, sondern sind ein hohe Kunst des Managements. Insofern wird hier gar nichts geschehen.. wie denn auch? Das Management erkennt ja bislang noch nicht einmal den Sanierungsbedarf...und zahlt sich Gehälter und Dividenden die Zahlen vermuten ließen, wie sie eine Amazon schreibt.

Und wehr nicht glaubt, dass es bei einer Glöckner nicht noch tiefer gehen kann, der irrt gewaltig.

Je schneller, hier das Management ausgetauscht wird und deren fatalen Fehlinvestitionen korrigiert wird, je schneller wird das enorme Potential dieser Aktie frei.
Ich wäre der erste der in diesem Fall einsteigen würde. Bis dahin, halte ich die Füße still.
 

2323 Postings, 455 Tage Carmelitatja ulrich was denn jetzt

 
  
    
27.05.19 15:33
hoch oder runter, hast dich jetzt auf beiden seiten positioniert um nachher recht haben zu können, mehrwert=0  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
474 | 475 | 476 | 476  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben