UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Rhön-Klinikum jetzt Kaufen ?

Seite 61 von 63
neuester Beitrag: 07.02.18 15:42
eröffnet am: 08.01.11 14:43 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 1559
neuester Beitrag: 07.02.18 15:42 von: Receipt22 Leser gesamt: 355048
davon Heute: 8
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 57 | 58 | 59 | 60 |
| 62 | 63 Weiter  

1136 Postings, 5308 Tage Freund21comdirect.

 
  
    
20.10.14 15:03
ich habe ein am 18.10 ausgestellltes schreiben bekommen mit dem man schriftlich mitteilen muss bei darf wie viele andienungsrechte zu 25,18 ich andienen möchte.  

2536 Postings, 4732 Tage Ortheigentlich ist das ja auch recht einfach #1499

 
  
    
20.10.14 16:52
Es gab so viele Andienungsrechte, wie am Donnerstag (00:00 Uhr) Rhön-Aktien im Depot waren.

Hattes du beispielsweise 25 Aktien, gab es: 25 Ausübungsrechte.
Mit denen könnest du 10 Aktien andienen und müsstest 4 Rechte verkaufen. Wenn du alle 25 Aktien andienen wollen würdest, müsstest du noch 28 Rechte dazu kaufen.

Wieviele Aktien anzudienen gehen, liegt an der Anzahl der Bezugsrechte:
= Abrunden(Aktienzahl / 21) * 10

Wieviele Rechte du benötigtst, um alle Aktien anzudienen:
= Aufrunden(Aktienzahl / 10 * 21) - Aktienzahl
 

9 Postings, 2073 Tage stksat|228258687Danke an Alle

 
  
    
21.10.14 11:23
Aber ich glaub ich hab mich falsch ausgedrückt :-) Soweit reicht mein mathematisches Verständnis um mich soweit selbständig zu bewegen - dennoch danke vielmals für die Antwort @ Hrn. Orth

Was ich eigentlich fragen wollte ist, ob jeder hier die Andienungsrechte schon im depot aufscheinend hat. Tut mir leid wenn ich mich undeutlich ausgedrückt habe  

7367 Postings, 6412 Tage gvz1Korrektur der Veröffentlichung vom 16.10.2014?

 
  
    
2
21.10.14 12:30


Stimmrechtsanteile: Korrektur der Veröffentlichung vom 16.10.2014, 15:29 Uhr MEZ - RHÖN-KLINIKUM AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

10:15 21.10.14

RHÖN-KLINIKUM AG

21.10.2014 10:12

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Frau Ingeborg Münch hat uns am 20. Oktober 2014 nach § 21 Abs. 1 WpHG
folgendes mitgeteilt:

Die Stimmrechtsmitteilung vom 16. Oktober 2014 nach § 21 Abs. 1 WpHG von
Frau Ingeborg Münch ist gegenstandslos.


Bad Neustadt a. d. Saale, 21. Oktober 2014

Der Vorstand

-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

1136 Postings, 5308 Tage Freund21stksat

 
  
    
21.10.14 12:36
ja bei sind sie eingebucht.  

1136 Postings, 5308 Tage Freund21meinungen

 
  
    
21.10.14 12:37
wie erklärt ihr euch denn die meldung von heute?

 

1136 Postings, 5308 Tage Freund21antwort der pr abteilung

 
  
    
21.10.14 13:21
Sehr geehrter Herr xxx,

die Stimmrechtsmitteilung vom 16.10 ist wie in der heutige Korrekturmeldung bekannt gegeben gegenstandslos,
da eine Stimmrechtsmitteilung von Frau Ingeborg Münch erst Mitte November veröffentlicht hätte werden dürfen.

Der Kaufvertrag zwischen Frau Ingeborg Münch und der RHÖN-KLINIKUM AG ist am 16. Oktober 2014 zustande gekommen.
Dinglich wird der Kaufvertrag erst nach dem Ende der Andienungsphase erfüllt.

Frau Ingeborg Münch hat das Aktienrückkaufangebot der RHÖN-KLINIKUM AG angenommen, wie Sie der folgenden Director' Dealings
Mitteilung entnehmen können:

http://www.rhoen-klinikum-ag.com/rka/cms/rka_2/...tand_2014-10-17.pdf

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

IR-Team
 

7367 Postings, 6412 Tage gvz1Nur zur Meinungsbildung.

 
  
    
3
21.10.14 13:44
Dienstag, 21. Oktober 2014
Lohnt sich das Rückkaufangebot für Rhön-Klinikum-Aktien?
von Hans G. Linder
"Ich habe von meiner Bank eine Mitteilung bekommen, dass mir Andienungsrechte von Rhön Klinikum ins Depot gebucht worden sind. Was soll ich denn damit anfangen?" So wie meiner Schwägerin geht es vermutlich vielen Aktionären von Rhön. Sie wissen nicht so recht, was sie jetzt tun sollen.

Die Ausgangslage ist klar: Nachdem Rhön den Großteil seiner Kliniken an die Fresenius-Tochter Helios verkauft hat, besitzt sie für das geschrumpfte Unternehmen viel zu viel Kapital. Deshalb macht sie ihren Aktionären ein öffentliches Rückkaufangebot und setzt so das Kapital um bis zu1,66 Milliarden Euro herab. Ein Großteil der rund 3 Milliarden Verkaufserlös wird an die Aktionäre ausgeschüttet.

Rhön hätte das zwar auch mit einer Sonderdividende bewerkstelligen können - aber das wäre steuerlich für viele Privataktionäre und auch ausländische Anteilseigner ungünstiger. Deshalb also der Weg über einen Aktienrückkauf. Er erfolgt zum Kurs von 25,18 Euro je Aktie, einem Niveau, das die Rhön-Aktie bisher nie erreicht hat. Allerdings können die Anleger nicht alle Aktien zu diesem Kurs andienen, sondern nur 47,6 %. Pro 21 Aktien können sie 10 zum Verkauf zum Vorzugspreis losschlagen.

Für jede Aktie erhalten Rhön-Aktionäre Andienungsrechte, die sie entweder selbst ausüben oder über die Börse verkaufen oder zukaufen können, je nachdem, ob sie überhaupt am Rückkauf teilnehmen wollen oder aber mehr oder weniger als ihre 47,6 % verkaufen möchten. Grundsätzlich muss die Aktienzahl durch 21 teilbar sein, um jeweils 10 Aktien anzudienen. Der Spitzenausgleich erfolgt dann über Kauf oder Verkauf von Andienungsrechten, die zur Zeit mit knapp 1,30 Euro gehandelt werden.

Sollen Anleger generell das Rückkaufangebot annehmen? Da der Preis eine Prämie von etwa 7 % beeinhaltet, klingt das Angebot gut. Auch unter dem Aspekt, dass niemand weiss, wie es mit Rhön weitergehen wird. Mit 10 verbliebenen Kliniken - auch wenn es sich um Spitzenkliniken handelt - ist das Unternehmen im hart umkämpften Krankenhausmarkt auf Dauer kaum überlebensfähig. Gut möglich also, dass der Großaktionär und Konkurrent Askeplios, der rund 5 % der Aktien hält, seinen Anteil durch Nichtstun fast verdoppelt und so eine gute Ausgangsposition für eine spätere Übernahme erwirbt.

Entscheidend wird aber sein, was der größte Aktionär, der Medizintechnikhersteller Braun vorhat. Eine Klinikkette wird er sich kaum ans Bein binden, aber möglicherweise zusammen mit Askeplios irgendwann die Rest-Rhön übernehmen. Den Weg dafür freigemacht hat Firmengründer Eugen Münch, der zusammen mit seiner Frau rund 12,5 % der Aktien hält und bereits das Rückkaufangebot angenommen hat.

Für Privatanleger ist es wohl am sichersten, es Münch gleich zu tun und ihre knappe Hälfte der Aktien zum Vorzugspreis zu verkaufen. Das ist vor allem für Anleger reizvoll, die ihre Papiere vor 2009 gekauft haben. Denn für sie ist der Verkauf nach Lage der Dinge frei von Abgeltungsteuer. Mit der zweiten Hälfte kann man ruhig abwarten, bis sich die Eigentumsverhältnisse geklärt haben. Falls es ein Übernahmeangebot von Askeplios oder wem auch immer gibt - manche vermuten, das könnte schon 2015 der Fall sein - bekommen die Aktionäre nochmals eine Prämie. Von welchem Kursniveau aus, ist aber unsicher.
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

1 Posting, 1648 Tage 130DGVerstehe den Prozess gar nicht

 
  
    
21.10.14 14:09
Hallo zusammen,

habe 130 Aktien.
Kaufkurs 21.4 Euro = 2782 Euro

Jetzt habe ich 130 Andienungsrechte dh 130/21*10 = kann 60 Aktien verkaufen
60 Aktien *25,18 = 1510 Euro
bleiben mir noch 4 Andienungsrechte übrig.

2781-1510 = 1271 Euro die mir fehlen.

bekomme ich mein Geld zurück?

 

2536 Postings, 4732 Tage Orthre #1509 aktuell bekommst du

 
  
    
1
21.10.14 16:03
1510,80 EUR (für die 60 Aktien zur Andienung) und 4,88 EUR für 4 Bezugsrechte (restliche verkaufen). Im Depot verbleiben somit 70 Aktien, welche du für akt. ca. 1580 EUR verkaufen kannst. Ergibt: ca. 3090 EUR vor Gebühren und Steuern..  

2339 Postings, 2943 Tage AktienBaby...

 
  
    
1
22.10.14 14:55
Hannelore Mündel (Ehe- oder eingetragener Lebenspartner einer Person mit Führungsaufgaben) hat am 22.10.2014 außerbörslich 22850 Aktien von Rhön zu ?25,18 verkauft. (Gesamtvolumen: ?575.363,00)
Rhön-Klinikum AG 14:37:52 22,93 ? 0,99%
vor < 1 Min (14:53) - Echtzeitnachricht  

2339 Postings, 2943 Tage AktienBaby#11 ... wurden nur geschoben

 
  
    
1
22.10.14 15:08
Wolfgang Mündel (Aufsichtsrat) hat am 22.10.2014 außerbörslich 20.940 Aktien von Rhön zu ?25,18 verkauft. (Gesamtvolumen: ?527.269,20 )
Rhön-Klinikum AG 14:51:58 22,97 ? 1,14%
vor 2 Min (15:06) - Echtzeitnachricht  

2536 Postings, 4732 Tage Orth#1509 re:130dg

 
  
    
22.10.14 17:53
aktuell kannst du dir die noch fehlenden Bezugsrechte (in deinem Fall 143 Stck.) für 0,95 EUR je Schein kaufen, dann kannst du alle Aktien zu 25,18 EUR andienen: das ergibt dann akt. ca. 3135 EUR (vor Gebühren und Steuern)..  

15 Postings, 2487 Tage Enzo512 Euro Sonderdividende !

 
  
    
23.10.14 10:34
Hallo Allerseits, wie sicher ist es, dass Rhön-K. Die erforderliche Anzahl zurückkaufen kann?
Dann müssten doch die 12 ? Sonderdivi bezahlt werden!
Ich werde abwarten und darauf hoffen, denn selbst die versteuerten 12 ? bringen doch wesentlich mehr Ertrag!  

163 Postings, 3005 Tage BruTradeEs gibt keine Divi

 
  
    
23.10.14 17:37
Nur wenn gar keine Aktien angedient werden gibt's die Sonderdividende. Das kannst Du jetzt vergessen, da viele schon angedient haben.  

1136 Postings, 5308 Tage Freund21bru

 
  
    
23.10.14 17:56
woher weißt du das viele schon angedient haben?quelle?

rhön wollte doch wöchentlich dazu stellung nehmen . habe ich noch nichts gelesen von.  

2536 Postings, 4732 Tage Orthakt. 6,35%

 
  
    
23.10.14 18:39
[..] Am Meldestichtag wurde das Öffentliche Erwerbsangebot für insgesamt
8.774.990 Rhön-Aktien angenommen. Dies entspricht einem Anteil von ca. 6,35
% des gesamten zum Meldestichtag ausgegebenen Grundkapitals (berechnet ohne
Abzug der 24.000 eigenen Aktien).[..]


http://www.ariva.de/news/...and-der-Annahme-des-Oeffentlichen-5194216  

34 Postings, 2205 Tage funnygirlAktienrückkauf vs. Ausschüttung

 
  
    
25.10.14 20:45
Der Aktienrückkauf soll bis zum 14.11.2014 beendet sein. Bisher sind  nur etwas über 6% der Aktien der AG  angedient worden.
Was geschieht also, wenn nicht, wie auf der HV im Juni(?) beschlossen, die im Beschluss
genannte Aktienzahl zurückgekauft werden kann?
Wenn ich das richtig gelesen habe, sind die Beschlüsse der HV noch nicht im Handelsregister eingetragen und somit (noch) nicht rechtskräftig.
Ich gehe somit davon aus, dass die Ausschüttung von 12,18 € an die verbleibenden Aktionäre noch nicht vom Tisch ist.
Und, Steuer hin oder her, rd. 75 % von der Ausschüttung erhält der Aktionär.

LG
meermaid  

15 Postings, 2487 Tage Enzo5Ertragreicher

 
  
    
27.10.14 10:49
Als das Andienen bewerte ich das Halten:  Entweder gibt es tatsächlich 12 ? Dividende oder sonst was? Aktuell wird die Aktie sogar mit 26,50 ? auf BUY bewertet (Warburg Res.), warum also 25 ? akzeptieren"? Ich halte zwar nur 600 St., aber die Aussicht auf mehr ist mehr als da!  

2536 Postings, 4732 Tage OrthDie Aussicht auf weniger ist auch gegeben..

 
  
    
27.10.14 15:41
Sollten die Märkte mal stärker korregieren, wird sich eine Rhön den nicht entziehen können. Einzig die Hoffnung auf eine Übernahme hält den Kurs dann bei Laune..  

163 Postings, 3005 Tage BruTradeEs wird keine SDividende geben

 
  
    
27.10.14 17:50
http://www.rhoen-klinikum-ag.com/rka/cms/rka_2/deu/ir-news.php

Ist alles schon längst im Handelsregister eingetragen. Sonderdividende gibt's nur, wenn gar keine Aktien angedient werden, und das wird ja nicht passieren. Wenn nicht alle annehmen, bleibt RHK mehr Cash auf dem Konto, was die fürs nächste Rückkaufprogramm 2015 (schon beschlossen) verwenden können bzw. für andere Investitionen. Am Wahrscheinlichsten bleibt, dass Asklepios (evtl. mit Braun) nach dem Rückkauf (also November oder Dezember) ein Übernahmeangebot für den Rest machen wird. Interessant auch, wie hoch das Volumen derzeit ist und wie stetig der Kurs steigt dabei. Evtl. sammelt einer ja schon zusätzliche größere Pakete am Markt.  

2536 Postings, 4732 Tage Orthbin ratlos

 
  
    
04.11.14 16:17
Bei dem Kursverlauf der letzten Tage bin ich mir nicht mehr so sicher, wie ich mich jetzt verhalten soll. Der Kurs steigt und steigt - schon verwunderlich.. Das einzig gute ist, das man jetzt megagünstig Andienungsrechte erwerben kann..  

7367 Postings, 6412 Tage gvz1Die Andienungsrechte sind gefallen,

 
  
    
2
04.11.14 17:23
und der Kurs ist gestiegen. Also steht die Katz immer noch auf den alten Beinen.
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

1136 Postings, 5308 Tage Freund2110,20 %

 
  
    
06.11.14 17:19

7367 Postings, 6412 Tage gvz1Wasserstandsmeldung

 
  
    
4
10.11.14 17:50

RHÖN-KLINIKUM AG: Freiwillige Bekanntmachung zum Stand der Annahme des Öffentlichen Erwerbsangebots ('Wasserstandsmeldung')

Am 10. November 2014, 15:30 Uhr (Mitteleuropäische Zeit) ("Meldestichtag")!

Am Meldestichtag wurde das Öffentliche Erwerbsangebot für insgesamt
23.038.110 Rhön-Aktien angenommen. Dies entspricht einem Anteil von ca.
16,67 % des gesamten zum Meldestichtag ausgegebenen Grundkapitals
(berechnet ohne Abzug der 24.000 eigenen Aktien).

 
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Seite: Zurück 1 | ... | 57 | 58 | 59 | 60 |
| 62 | 63 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben