UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 7285 von 8579
neuester Beitrag: 14.11.19 12:02
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 214467
neuester Beitrag: 14.11.19 12:02 von: SNH_Fan Leser gesamt: 25238099
davon Heute: 10633
bewertet mit 232 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7283 | 7284 |
| 7286 | 7287 | ... | 8579  Weiter  

186 Postings, 3542 Tage Werner Eugster@manham

 
  
    
27.05.19 10:55
Gutes Beispiel und noch bessere Berechnung. Das sind ja gute Aussichten und
trotzdem hat heute scheinbar niemand grosse Lust zu kaufen.  

997 Postings, 4254 Tage MIIC@manham: Kapitalerhöhung

 
  
    
27.05.19 10:56

Was passiert bei einer Kapitalerhöhung:

4 Milliarden frisches Geld würden Steinhoff sicher helfen, 
Luft fürs operative Geschäft zu bekommen,

einen Teil der Schulden zurück zu zahlen
und die Zinsen der Restschulden von aktuell 10% auf erträgliche 3-5% zu drücken.

Beim akuellen Kurs von 8,x Cent bekommt man neue Aktien wohl nicht für mehr als 6 Cent verkauft.

Will Steinhoff 4 Milliarden Euro einnehmen, müssen dafür 66 Milliarden neue Aktien zu 6 Cent ausgegeben werden.

Nach der Kapitalerhöhung gäbe es statt bisher 4 Milliarden dann insgesamt 70 Milliarden Aktien.
Die Altaktionäre halten danach leider nur noch 5,7% an Steinhoff.
Ein Problem wäre, Anleger zu finden, die 4 Milliarden frisches Geld in Steinhoff investieren möchten.

-----------
MIIC

1345 Postings, 638 Tage LazomanMIIC

 
  
    
2
27.05.19 10:57
das wäre sehr unwahrscheinlich dass es eine KE gibt  

523 Postings, 577 Tage BlueHorseshoeUnwahrscheinlich das ihr beide

 
  
    
9
27.05.19 10:59
nen Job bei PwC oder Deloite bekommt  

2155 Postings, 576 Tage Mysterio2004@MIIC

 
  
    
1
27.05.19 11:06
Für 2019 halt ich eine KE Erhöhung auch für nicht realisierbar, da die Gesellschaft nun erst mal einen seriösen ROI aufzeigen müsste und des Weiteren müssen die Probleme wie halt die Klagen etc. halt auch bereits seriös geregelt sein um eine notwendige Investitionsatmosphäre zu schaffen.

Mit Hinblick auf 2020 könnte dies natürlich dann auch wieder anders aussehen und eine KE ist vom Grundsatz her gesehen ja nun mal auch nicht unbedingt was negatives, es kommt auf das Timing und die Verträglichkeit an.

 

521 Postings, 1436 Tage St.MartinSteinhoff Kapitalerhöhung

 
  
    
27.05.19 11:08
Hatte Steinhoff, nicht einmal kommunizieret, das es diese nicht vor 2021 geben wird?

Hat das noch jemand? Finde über Google leider nichts dazu.

Besten Dank im Voraus.

Mfg.

St. Martin  

6 Postings, 187 Tage Mozart2019@manham resplit

 
  
    
2
27.05.19 11:10
Zeit für ein Einstandsposting, nachdem ich hier schon lange mitlese und der Begriff des "Resplit" unwidersprochen herumgeistert:

Ein "Resplit" alleine löst das Problem nicht. Es braucht einen Kapitalschnitt, dadurch verändert sich der Nennwert des Wertpapieres. Man könnte bei einem Kapitalschnitt (sofern sich der in der Bilanz darstellen lässt, dazu gibt es Berufenere das zu beurteilen als mich) auch auf einen Resplit verzichten.

Dass man bei der Gelegenheit auch gleich einen "Resplit" durchführen könnte um aus der Penny-Stock-Zone herauszukommen ist unwidersprochen. Welcher Preis für eine Aktie als "angemessen" betrachtet wird ist auch nicht überall gleich und ein gutes Stück Kultur.  

Schlussendlich ist es im großen Bild auch egal in wie viele Teile  das Eigenkapital aufgeteilt wird. Es sollte eine handelbare Größe sein - nur wenige z.B. würden sich beim aktuellen Preis eine Berkshire-Aktie kaufen (USD 300.000 für eine BRK-A), wenn es da nicht die zweite Aktienklasse gäbe mit einem verträglichen Preis (BRK-B).

 

1830 Postings, 521 Tage NoCapitalHighnoon...

 
  
    
2
27.05.19 11:11
....ist Mittwoch, den 29.05.2019 ( wenn alle oder 75% der Gläubiger zustimmen.

Der Rest kommt von alleine...der Kurs auch irgendwann. Wir können uns hier die Finger wundschreiben, am Ende wird es anders kommen, als wir alle denken.

Mein Ansatz bleibt die Umsatzsteigerung, ein Verkauf und eine Teilrestrukturierung der Schulden über PE.

Und dann wird das schon!  

4166 Postings, 484 Tage VisiomaximaWas soll der Mist immer

 
  
    
8
27.05.19 11:11
mit den schwarzen Sternen ?,  selbstverstänldich gehen Kurse nach KE oder Resplits dananch in den Keller, denn es werden bei 99,99 % aller Fälle danach neue Aktien auf den Markt gebracht und die Kurse fallen , so ist das auch gedacht , denn es dient der Kapitalbeschaffung .

das wird auch jeder  Börsianer hier bestätigem der das mehrfach erlebt hat , was soll das daher mit schwarzen Sternen , so ein Quatsch , es ist halt so .

Da sieht man mal wie verbohrt hier einige sind , echt grausig sowas .  

4166 Postings, 484 Tage VisiomaximaLöschung

 
  
    
27.05.19 11:16

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.05.19 11:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

186 Postings, 3542 Tage Werner Eugster@NoCapital

 
  
    
3
27.05.19 11:18
Da hast Du recht. Klammert man mal die Altlasten aus ist Steinhoff ja sehr profitabel.
Auch ohne "Resplit" wird die Aktie in 3 Jahren wieder über einem Euro sein und
eine Kapitalerhöhung steht ja im Moment in der Unternehmensleitung nicht zur Diskussion sondern nur hier im Forum.
 

1830 Postings, 521 Tage NoCapitalheute nochmal bestätigt

 
  
    
3
27.05.19 11:20


          §Dear Mr Kruppstahl, please find attached latest announcement in this regard https://www.lucid-is.com/wp-content/uploads/2019/05/CVA3EXT.pdf

                    §

          §Kind regards

                    §

          §Steinhoff Investor Relations

          _____________________________________
§
                    §

          §Tel                    : +27 (21) 808 0711

          §E-Mail               : investors@steinhoffinternational.com  

          §Web                  : www.steinhoffinternational.com  

          _____________________________________§
 

293 Postings, 2851 Tage therock1Löschung

 
  
    
2
27.05.19 11:21

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.05.19 11:41
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Namensverunglimpfung

 

 

754 Postings, 582 Tage Dollarblicko.k.

 
  
    
2
27.05.19 11:34

18 Postings, 241 Tage AmazingDer größte Witz ist ja

 
  
    
3
27.05.19 11:44
das Steinhoff eine Marktkapitalisierung von aktuell von 360 Millionen hat. Bei einem Unternehmen was Milliarden Umsätze im Jahr macht. Bilanzskandal hin oder her, das ist einfach dermaßen undervalue.  

264 Postings, 340 Tage robert980.

 
  
    
27.05.19 11:45
Schulden  und klagerisiko ist halt extrem eingepreist  

17232 Postings, 4262 Tage Trash#182119

 
  
    
4
27.05.19 11:46
Ich gebe dir zwar keinen schwarzen Stern, aber deine Aussage ist sehr pauschal. Viel an RS und KEs scheinst du noch nicht mitbekommen zu haben. Grundsätzlich hängt das immer davon ab, welche Ausübungskonditionen dem zugrunde liegen. Resplits sind reine Psychologie. Danach müsste es eigentlich gar nicht fallen, weil lediglich die Aktienzahl verringert / zusammengelegt wird. Ändert nichts an der MK oder am eigenen Investment.  

Die Aussage "und die Kurse fallen , so ist das auch gedacht , denn es dient der Kapitalbeschaffung . " ist schwachsinnig. Warum soll das denn bitte "so gedacht" sein ? Je nach Ausübung werden eben der Bestand verwässert, da ist es in Abhängigkeit der Aktienzahl und Ausübungspreis reine Mechanik, wie der Kurs sich entwickelt.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

4166 Postings, 484 Tage VisiomaximaTrash

 
  
    
1
27.05.19 11:55
ich werde nicht drauf eingehen , da hier sinnlos ., aber eines ist sicher KE und Resplits hba ich viele mitgemacht und sicher 200 verfolgt  

2282 Postings, 1783 Tage Jackson Coalman@manham: Hawks und zeitnah ?

 
  
    
2
27.05.19 11:57

"ich kenne zwar nicht die Zeitschienen in ZA"

Scheinbar denken viele Foristen, dass es in ZA NUR Steinhoff gibt.

Dabei existieren wesentlich wichtigere Dinge im Land, Politik und kriminellen bzw. finanziellen Untersuchungen.

Steinhoff ist da momentan nur Fliegendreck...

 

186 Postings, 3542 Tage Werner EugsterKapitalerhöhung?!?

 
  
    
2
27.05.19 11:58
Das Kapitalerhöhungs-"Gespenst" geistert ja schon lange in den Medien und Foren herum. Die Frage ist, warum die Steinhoff International Holding eine Kapitalerhöhung machen soll. Die Gesellschaften der
Holding, die ja grösstensteils profital arbeiten, wie zum Beispiel Conforama können sich das benötigte Kapital ja selber über eigene Kapitalerhöhungen holen.  

17232 Postings, 4262 Tage Trash#182128

 
  
    
1
27.05.19 11:59
Du gehst doch drauf ein. Allerdings mit wenig Wissen und das ist vermutlich der Hauptgrund, warum du schwarze Sterne bekommst. Schon mal überlegt, dass vielleicht auch DU der Grund für die negative Reaktion auf dich sein könntest ? Oder sind immer nur die anderen Schuld ?  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

17232 Postings, 4262 Tage Trash#182130

 
  
    
1
27.05.19 12:08
Frag mich , warum überhaupt dieses Thema wieder aufkommt. Resplits und KEs werden hier als Allheilmittel für die Schuldenbekämpfung "gehandelt", passen hier aber NULL. Ich habe bei noch keinem Unternehmen erlebt, dass explizit Kapital erhoben wurde , um Schulden zu decken. Das ist auch Kokolores , weil Investoren einer KE immer einen Investmentcase suchen. Und der wird sicher nicht der sein, verwässerte Anteile einer Unternehmung zu halten, nur um ihm Schuldenfreiheit zu ermöglichen.  Resplits kommen auch nahezu immer entweder beim Listingerhalt bei Ami-Stocks unter 1 Dollar  (NASDAQ) und zum Anlocken von Investoren zu adäquaten optischen Kursen zum Einsatz. Das findet alles  hier keine Anwendung.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

2841 Postings, 365 Tage Dirty Jack#182130

 
  
    
1
27.05.19 12:09
Es steht bei dieser Möglichkeit etwas von SIHNV im Proposal der SEAG und der SFHG:
"SIHNV issuing new equity" nicht von Tochtergesellschaften.
Hier noch mal übersetzt:
"Ein Permitted Global Settlement (Erlaubte Gesamtabrechnung) kann wie folgt finanziert oder vorgesehen werden:
(i) SIHNV, die neues Eigenkapital ausgibt und/oder Barmittel aus dieser neuen Eigenkapitalausgabe verwendet."
Da steht nichts von wann oder welche Summe eingenommen werden soll.
Damit hält man sich die Möglichkeit offen, auch auf andere Claims als auf Schuldenansprüche zu reagieren.
 

1317 Postings, 644 Tage DerFuchs123@ W. Eugster

 
  
    
27.05.19 12:11

Genau !

Wenn die Tochtergesellschaften jeweils ihr Kapital in Eigenregie erhöhen würden, so würde sich dies in der Konzernbilanz und insbesondere im Falle der Vollkonsolidierung direkt und positiv auf das Eigenkapital von SNH als Muttergesellschaft auswirken.

Aus kosmetischen Gründen könnte man jedoch einen reinen Resplit bei SNH durchführen, denn ein Kurs von 1 ? pro Aktie bei gleichzeitig drastisch gesenkter Aktienanzahl sieht halt schon "besser" aus.  

Seite: Zurück 1 | ... | 7283 | 7284 |
| 7286 | 7287 | ... | 8579  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben