UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

KGV 3,6 - Lang&Schwarz ab heute handelbar

Seite 175 von 177
neuester Beitrag: 21.06.19 19:00
eröffnet am: 28.09.06 09:38 von: Triade Anzahl Beiträge: 4425
neuester Beitrag: 21.06.19 19:00 von: schrmp1978 Leser gesamt: 755211
davon Heute: 233
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 173 | 174 |
| 176 | 177 Weiter  

896 Postings, 7033 Tage totenkopfDividendenrendite

 
  
    
1
14.03.19 11:02
Kommt halt darauf an wie man rechnet. Ist wohl klar, dass "Aktiennews" auf Basis der zuletzt ausgeschütteten Dividende aus 2018 ihv. 1,7? rechnet und du natürlich mit der vorgeschlagenen (dh. noch nicht beschlossenen Dividende) iHv. 1? für 2019.

Langfristig sollte aber sicher im Schnitt eine höhere Dividende als 1? möglich sein. Die Steuerthematik hat ja nur bedingt Auswirkungen auf die Ertragskraft des Unternehmens auch wenn L&S die Bestimmungen des KSTG zukünftig tatsächlich bindend anwenden müsste. Nämlich insofern als praktisch keine Verlustvorträge vorhanden sind die gegen Gewinne aus der steuerlichen Bemessung verrechnet werden können. Das heißt die Rückstellung wäre dann tatsächlich weg und sofern die Steuerbemessung auch 2019 hoch positiv ausfallen sollte fiele noch eine weitere massive Steuerbelastung für 2019 an (usw. für die Folgejahre). Der schlimmste Fall wäre also, wenn jetzt eine lange Folge von hohen steuerlichen positiven Bemessungsgrundlagen erzielt werden würde.

Sofern dieses Jahr allerdings hohe steuerliche Verluste anfallen (bei unveränderter positiver Ertragskraft) sollten sich die Effekte aus der stark schwankenden Steuerbemessung nach KSTG 7 mittelfristig zumindest annähernd rausnetten, weil dann ein verrechenbarer Verlustvortrag für Gewinne aus den Folgeperioden da wäre.

Am besten wäre natürlich, wenn Lang & Schwarz KSTG 7 nicht anwenden müsste, weil dann hohe Rückstellungen aufgelöst werden könnten.  

896 Postings, 7033 Tage totenkopfAuM Wikifolio

 
  
    
1
14.03.19 11:09
Das investierte Volumen der Wikifolios betrug Ende Februar übrigens ca. 256 MEUR (also ziemlich unverändert im Vergleich zum Jahresende). Nach den Kursanstiegen im März liegt es aktuell aber sicher ein paar Millionen höher.  

896 Postings, 7033 Tage totenkopf@4351

 
  
    
1
14.03.19 11:20
Soll im letzten Satz natürlich heißen "wenn Lang & Schwarz weiterhin die Ausnahmebestimmungen des §7 KSTG anwenden dürfte".

Insgesamt sehe ich die Aktie, im Gegensatz zu Hermann, als durchaus noch recht günstig bewertet an, selbst wenn die Wachstumsdynamik aus den Wikifolios momentan sicher nicht stark ausgeprägt ist. Wirtschaftlich hat die Firma auch 2018 gute Ergebnisse (ca. 2,2?/Aktie) erzielt. Das halte ich auch in 2019 für möglich. Das erste Quartal wird aber mit Sicherheit schwächer als im Vorjahr.  

151 Postings, 298 Tage Hermann08Danke Totenkopf

 
  
    
14.03.19 13:25
Ich habs mir überlegt. Ich verkaufe doch nicht. Bei den paar hundert Aktien die am Tag gehandelt werden, ist der Verkauf von ein paar tausend Aktien viel zu zeitaufwendig. Man müsste viel zu klein stückeln und die Kurse höllisch genau überwachen, um unauffällig nennenswerte Stückzahlen absetzen zu können.
Der Monats-Chart ist seitwärts,....leicht fallend, es besteht also ein latenter Verkaufsdruck. Das mach ich mir zunutze und kaufe später billiger nach.

Mit 5% Dividendenrendite kann ich gut leben und die Aktien-Position ein paar Jahre halten.

Ich glaube es wird einige hier sehr freuen, wenn ich mich weniger äussere.

Deshalb werde ich am Einfachsten  meiner Bank einen Kaufauftrag bei bei 14,5 erteilen und bis zur HV eben nur noch sporadisch, als Zaungast reinschauen.

In der Zwischenzeit werde ich notgedrungen ein anderes Eisen schmieden.

Also Jungs, haltet die Ohren steif!    

64 Postings, 2041 Tage Covacoro@totenkopf & urlauber26

 
  
    
4
14.03.19 18:25
Danke für Eure Ausführungen, würde Euch raten, die IR per Email mit konkreten Fragen zu kontaktieren. Diese stellt den Kontakt zu den L&S Fachleuten her und oder beantwortet Eure Fragen. Ich habe 45 Minuten mit dem Finanzchef telefoniert, bin aber kein Steuerfachmann.

Aus meiner Sicht fehlte in der Adhoc zu GJ 2018 eigentlich nur 1 Satz: Aus Gründen kaufmännischer Vorsicht muss die L&S AG in 2018 für den Fall der Versteuerung nach §8b (neue Fassung ab 2017) eine Rückstellung bilden, da dieses finanzielle Risiko heute höher ist, als das Risiko nach §8b (alte Fassung).

In 2017 war die Sachlage umgekehrt, daher war anders zu kalkulieren.

Für mich bedeutet das auch: Der Gewinn aus den Hedgegeschäften in Q4/2018 war exorbitant, was eine entsprechend hohe Rückstellung in einem Quartal auflaufen ließ, wie es aliberto und francescoDC im w:o Forum vorgerechnet haben.

Weiterhin ist aus der Begründung der Neufassung des Gesetzes wohl ersichtlich, dass der Steuergestaltung bestimmter "Family Offices" ein Riegel vorgeschoben werden sollte.

Die Lage bei L&S ist ein Kollateralschaden, der auch der speziellen Unternehmensstruktur geschuldet ist. Da wird man etwas tun, aber wie schnell und wie erfolgreich, das wissen wir erst, wenn wir ein starkes Baisse-Quartal das nächste Mal in den Zahlen gesehen haben.  

896 Postings, 7033 Tage totenkopf@Covacoro

 
  
    
15.03.19 09:09
Danke, mir ist klar wie die unterschiedliche steuerliche Behandlung von Grundgeschäften und Hedges zu diesen Verwerfungen führt. Finde es aber gut, dass du den Finanzchef nervst. So dürfen wir wahrscheinlich mit besseren Ausführungen zur Thematik im Geschäftsbericht hoffen. Ich hab mir mühsälig alles selbst aus den Gesetzen rausgesucht..
 

151 Postings, 298 Tage Hermann08Lange Zeit für LuS

 
  
    
26.03.19 17:35
So ähnlich wie wirecard heute könnte es LuS eines Tages ergehen. Aber bis dahin ist noch lange, lange, lange, lange, lange,.......Zeit.  

124 Postings, 1321 Tage schrmp1978...

 
  
    
26.03.19 21:48
Der Handelsumsatz mit Wirecard liegt heute bei 30 mio +  

151 Postings, 298 Tage Hermann08robin sane Frage D Verlusttöpfe

 
  
    
28.03.19 11:44
Also Buchgewinne oder Buchverluste interessiert das Finanzamt überhaupt nicht.
Erst die realisierten Gewinne oder Verluste "kommen in die Töpfe".

Normalerweise muß Deine Bank das alles ausrechnen und mit dem Finanzamt abrechnen.

Für Dich ist nur wichtig zu wissen, dass Du bei realisierten Gewinnen normalerweise 25% Steuern abgezogen bekommst. Diese Steuerlast kann man aber mit realisierten Verlusten verringern.
Das erlaubt Dir neben dem großen erfolgreichen Investment auch ein etwas kleineres  risikoreicheres Investment zu tätigen, wo dann irgendwie der Staat das Risiko trägt.

Sowas kann man goolen und nachlesen.

Wohl bekomms!    

151 Postings, 298 Tage Hermann08Mann, Mann, Mann 18,1

 
  
    
02.04.19 16:14
Da verkauft einer von Euch auf XETRA für 18,1 Euro mehr als 7000 Aktien.

Also ich bin es nicht! Denn ich will dann doch eher kaufen.

.....aber erst ab Preisen deutlich unter 16 Euro.

Wie sagen die Psychologen :

Man muß lernen los zu lassen! ..... besser jetzt als später!  

642 Postings, 4489 Tage hobbytrader79SBroker auch zum Handel an der

 
  
    
1
03.04.19 09:58
L&S-Exchange angebunden.
https://www.sbroker.de/handel/boersenhandel.html
Vielleicht wird es jetzt auch wieder was mit der BEP, guter Hinweis von Aliberto.

Wikifolio ist übrigens auch im Portfolio:
https://www.sbroker.de/wertpapiere/wikifolio.html
 

124 Postings, 1321 Tage schrmp1978...

 
  
    
03.04.19 22:47
BEi den großen Wikifolios scheint der Hype vorbei zu sein. Derzeit haben aber 63 ein AUM größer als 1 Mio. Es scheint sich mehr zu verteilen.

Kennt jemand wikifolios gesamt AUM ???

Die aktuellen Handelsumsätze schauen gut aus. Hoffen wir mal das mehr als Steuerzahlungen bei rauskommt ...  

896 Postings, 7033 Tage totenkopf@schrmp1978: ...

 
  
    
3
04.04.19 12:09
AUM per Ende März knapp 255 Millionen  

124 Postings, 1321 Tage schrmp1978@totenkopf

 
  
    
1
04.04.19 19:23
DAnke für die Info.
Hatte noch AUM's von vor 12-18 Monaten von 320-330 Mio in Erinnerung.  

896 Postings, 7033 Tage totenkopf@schrmp1978:

 
  
    
2
05.04.19 10:19
Ja, war schon mal höher aber da stand auch der DAX auch noch um einiges höher.

Das Problem war sicherlich, dass einige der Wikifolio Trader sehr unerfahren sind und im Abschwung Ende letzten Jahres ziemlich vernichtet wurden. Man muss sich nur exemplarisch DE000LS9J2C7 ansehen. Von der Kategorie gab's leider einige.

Das positive daran ist, dass sich mittlerweile die Spreu ganz gut vom Weizen getrennt hat. Die aktuell größeren Wikifolios haben den Abschwung zum Teil sehr gut überstanden oder sogar super geliefert (z.B. DE000LS9J0L2). Somit sammeln sich die Gelder mittlerweile bei den besseren Investoren und war somit eine gute Bereinigung für eine positive zukünftige Entwicklung.  

642 Postings, 4489 Tage hobbytrader79Philion SE: Aufnahme Xetra-Handel und Zweit-

 
  
    
1
08.04.19 10:19
Listing an der Börse Frankfurt - Lang & Schwarz AG als Designated Sponsor mandatiert

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...mandatiert/?newsID=1139815
 

151 Postings, 298 Tage Hermann08Von schwachen Händen in starke Hände

 
  
    
09.04.19 02:38
Wer schon bereit war für 18,10 Euro zu verkaufen, der freut sich natürlich, wenn er dann für 18,3 Euro verkaufen kann.    

...heute wieder fast 7000 Aktien. Da hat wohl einer dringend Haushaltsgeld gebraucht.


Mann  , Mann, Mann


Nach der HV kann man L&S wohl billiger kriegen. Ich kann warten.

 

1695 Postings, 864 Tage AktienvogelHallo Hermann

 
  
    
1
09.04.19 11:55
...wir waren nicht immer einer Meinung, aber da stimme ich Dir 100 % zu.
Ich glaube das Tradingverhalten spiegelt auch so ein bißchen den Zeitgeist wieder. Keine Geduld und irgendwie auch oft nicht viel Hirn. Anders kann man sich manche Bewegungen nicht erklären.
Ich bin gespannt auf die nächsten Zahlen  

151 Postings, 298 Tage Hermann08Hallo Aktienvogel

 
  
    
09.04.19 18:57
Gibt es dich immer noch? Ich hatte schon geglaubt Du hättest verkauft und jetzt ein ruhigeres Gefühlsleben.

Bei mir ist das Interesse an L&S nur noch sporadisch. Habe genug von diesen Aktien, sodass ich mir ein neues Haus kaufen kann, wenn der Kurs nur um 5 Euro steigt.

Jetzt wende ich mein Interesse anderen Aktien zu, halte mir aber genug Pulver trocken, für den Fall dass die L&S-Aktie weit unter 16 fällt. Das könnte nach der HV und der Ausschüttung vielleicht der Fall sein.
Oder es steigt dann ganz schnell, weil die HV gute Nachrichten verbreiten konnte!

Also die Chance schnell reich zu werden besteht noch immer, man muss nur geduldig und cool bleiben.

 

1695 Postings, 864 Tage AktienvogelHermann08

 
  
    
2
09.04.19 19:36
...Wow. Dann hast du ja mindestens  100.000 Aktien, wenn Du nicht gerade eine Hütte in der Pampa kaufen willst. Wenn du dann auch noch ordentlich diversifizierst, dürftest Du hier bei Ariva mit Abstand einer der größten Anleger sein (100.000 x 18 = 1,8 mio und selbst wenn LuS nur 10% Deines Anlagevermögens ist, hast Du 18 mio in Aktien)
Da bin ich platt!
Solltest Du mal jemanden brauchen für Dein ?private asset management? ich stehe Gewehr bei Fuß
 

151 Postings, 298 Tage Hermann08auf XETRA spielt die Musik

 
  
    
09.04.19 23:02
Nicht mehr auf tradegate, sondern auf XETRA werden die Umsätze mit um die 7000 Aktien pro Tag abgewickelt. Vielleicht wird der Große Zampano ungeduldig. Leider!



Lieber Aktienvogel, irgendwo ist da ein Rechenfehler in Deiner Schätzung. Ich hab weniger und kann alles noch selbst verwalten. Aber danke für das Hilfsangebot!  

151 Postings, 298 Tage Hermann08Zampano-Rally

 
  
    
10.04.19 22:31
Heute wieder auf XETRA 11 000 Aktien zu 19 Euro. Da will einer trotz der ernüchternden Nachrichtenlage wieder viel kaufen. Da hat wohl einer gute Kontakte zum Finanzamt!

Wie war das nochmal?
Bei steigenden Kursen kauft man und bei fallenden Kursen verkauft man besser!
Oder war es doch umgekehrt?
Hab die Logik schon beinahe vergessen.

Also macht mal Kinners!Und viel Spass!

 

44 Postings, 3129 Tage call66Der Gesamtmarkt zieht an,

 
  
    
2
16.04.19 17:20
solange das so bleibt ist es nur eine Frage der Zeit, bis es wieder Aufwärts geht.
Die unguten Nachrichten sind eingepreist und die Dividendenauszahlung ist auf Sichtweite.  

603 Postings, 1209 Tage El PrimeroDas ist es

 
  
    
17.04.19 11:30


"  und die Dividendenauszahlung ist auf Sichtweite "  

151 Postings, 298 Tage Hermann08Das kann sich ziehen

 
  
    
18.04.19 11:12
Was aber, wenn dann, zum Zeitpunkt der HV, noch keine Einigung mit dem Finanzamt erziehlt ist ?

Es handelt sich ja immerhin um eine "neue" Gesetzesänderung und deren Auswirkung auf ein kompliziert  strukturiertes kleines Unternehmen der Finanzbranche. Dafür gibt es vielleicht noch keine Erfahrung in der Rechtsprechung.
Die Einigung kann lange dauern, eher mehrere Jahre als mehrere Monate.
Die Geschichte hat ja schon in 2017 begonnen und im Februar 2019 war der Rechtsweg noch nicht eigeleitet.  

Das Unternehmen hat natürlich das Interesse, von dem einmal verdienten Geld möglichst viel zu behalten, auch wenn es Jahre dauert.

Wir als Aktienbesitzer und Trader haben natürlich das Interesse Konfliktsituationen möglichst schnell zu bereinigen, damit die Aktie wieder attraktiv für andere Investoren wird und im Wert steigen kann.

Also der Tag nach der Ausschüttung wird sehr sehr spannend für uns weden.

Die "angesagte" Ausschüttung von 1 Euro entspricht einer Dividendenrendite von etwas mehr als 5 %.
Man kann aber auch solide Groß-Unternehmen mit 4 Komma soundso% Dividendenrendite bekommen, die absolut keine Probleme haben, zB Münchner Rück oder Allianz.
Es könnten einige von uns auf die Idee kommen, nach der Ausschüttung zu verkaufen und der Kurs könnte mangels Kaufwilligen senkrecht nach unten absacken.

Ich glaube dass nur Aktionäre mit einem Investitions-Horizont von 3 Jahren aus der Sache ungeschoren rauskommen werden.  

Seite: Zurück 1 | ... | 173 | 174 |
| 176 | 177 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben