UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

K+S wird unterschätzt

Seite 1566 von 1627
neuester Beitrag: 27.01.20 10:38
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 40672
neuester Beitrag: 27.01.20 10:38 von: traveltracker Leser gesamt: 5689531
davon Heute: 3337
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1564 | 1565 |
| 1567 | 1568 | ... | 1627  Weiter  

6475 Postings, 2855 Tage traveltrackerNachtrag mit Zahlen

 
  
    
7
12.12.19 14:35

Wenn Marshall Wace 3% von K+S hält, dann haben sie an die 60 Mio. in der Position.
Bei einem AUM von 40 Mia. hat Marshall Wace 0,15% große K+S Position bezogen auf deren Anlagekapital.
NIEMAND von den hier vertretener Anleger bräuchte "Nerven aus Stahl", wenn sie analog dazu sagen wir mal von frei verfügbaren 100.000 EUR ganze 150 EUR in K+S gesteckt hätten. Die Wahrheit ist, dass wohl JEDER Kleinanleger in diesem Forum ein größes Risiko mit K+S eingegangen ist, als Marshall Wace je eingehen würde. Also wäre es eher angebracht, sich an solchen Organisationen als Marshall Wace ein Beispiel zu nehmen anstatt sich Sorgen über die Dummchen zu machen, die dort schaffen.

 

130 Postings, 161 Tage Trader2022Grosse Worte, wenig dahinter

 
  
    
2
12.12.19 14:53
Die Antworten überraschen mich jetzt nicht wirklich. Wenn die Fakten auf dem Tisch liegen, bleibt nur noch das anzweifeln derjenigen. Halt grosse Sprüche, nichts dahinter. Ein sorry, ich habe mal wieder über was geschrieben wovon ich die Details nicht kenne, hätte es auch getan.  

130 Postings, 161 Tage Trader2022Löschung

 
  
    
1
12.12.19 15:03

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 16.12.19 12:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

2589 Postings, 1202 Tage And123Entsorgungsfrage?

 
  
    
12.12.19 15:10
Siehe Link von GosAthor  

6475 Postings, 2855 Tage traveltrackerPositionssicht vs. Portfoliosicht

 
  
    
4
12.12.19 16:03
Marschall Wace will womöglich gar nicht nicht mit K+S reich werden.
Und arm sicher auch nicht. Wie soll das auch gehen bei dem mickrigen Exposure (siehe oben)???

Die haben ihr über 40 Mia. schweres Portfolio, dass sie entsprechend deren Richtlinien zu managen haben. Vielleicht besagt einer der Richtlinien, dass das Portfolio einen sagen wir mal 5% Anteil  an Shortpositionen in Equities zu enthalten hat (also 2 Mia. Und wenn sie in jede ihre Shortpositionen 60 Mio. wie bei K+S stecken, brauchen Sie an die 66 Shortkandidaten). Vielleicht nicht ein mal weil man damit direkt Geld verdient, sondern weil dies die Asset-Korrelation im Portfolio insgesamt herabsenkt und somit Schwankungsbreite verringert. Was sich wiederum in einer besseren risikoadjustierten Rendite niederschlägt. Was sie wiederum als Portfolio-Kennzahl besser an Ihre Kunden verkaufen können. Dann spuckt deren Algo halt jede Woche ein paar Short-Kandidaten in verschiedenen Wirtschaftsräumen und der nächste Algo steckt ggf.  entsprechend einem Verteilungsschlüssel das Geld rein.
Mission erledigt, Portfolio im gewünschten Gleichgewicht. Was K+S ist oder was es macht interessiert da keine Sau.  

911 Postings, 1266 Tage Perlensucher 23DZ-Bank

 
  
    
12.12.19 16:07
DZ: K+S baut Schulden durch Maßnahmenpaket ab - Kaufen


===
Einstufung: Kaufen
Kursziel:   15 Euro  

2589 Postings, 1202 Tage And123Trump

 
  
    
1
12.12.19 16:30
Stocks pop after Pres. Trump tweets trade deal is 'VERY close'
https://seekingalpha.com/news/3525860


Von meinem iPhone gesendet  

213 Postings, 73 Tage Barracuda7Trader

 
  
    
1
12.12.19 17:31
Wieso grosse Worte, bleiben wir doch beim Thema und dem von dir angesprochenen Verschuldungsgrad.
Hier bitte, extra für dich:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Verschuldungsgrad

Kannst mir dann Rückmeldung geben, wo du die von dir genannte Ebitda Formel findest.
Anschliessend kannst mir noch erklären was dir das Ebitda als Equity Investor nutzt.

Du versuchst mit deinen Antworten nur vom eigenen Unvermögen abzulenken und irgendwelche Rechtfertigungen für irgendeinen Müll vom Management zu rechtfertigen.

Niemand da draussen bis auf ein paar Anleihezeichner interessiert sich für dein oder Lohrs EBITDA und auch der Verschuldungsgrad hängt nie und nimmer vom EBITDA ab. Das sind Fakten. Aber ich kann deine Aufgebrachtheit nachvollziehen. Ab 70% Buchverlust kommt eben die Panik. Aber wenn du willst, dass die dafür jemand eine Kerze anzündet musst in die Kirche gehen.  

4275 Postings, 3969 Tage Diskussionskulturna ja,

 
  
    
1
12.12.19 18:19
die tendenz geht schon zu ebita (TUI), oibda (telefonica), dann noch 2 versionen bereinigt/unbereinigt usw.
deshalb halte ich mich seit jeher an den EBA (earnings before anything)
die kursentwicklungen sind dementsprechend natürlich nicht so berauschend  

200 Postings, 3138 Tage UB29Conte

 
  
    
1
12.12.19 21:48
dürfte mit seinen Vermutungen recht haben. Freiwillig gibt es eine solch negative Ad-hoc-Mitteilung NiE an einen Montag Nachmittag. Eindeutig wussten einige Marktteilnehmer bereits letzte Woche Bescheid. Für Dritte war der negative Kursverlauf nicht erklärbar.

Es ist mehr als eine Schande. Es stinkt zum Himmel und erinnert mich an „wir wissen, dass wir liefern müssen“. Was für Pfeifen...

Im Hinblick auf Bethune soll es zwar besser laufen, ABER die Kali-Qualität ist noch immer nicht ausreichend. Und niemand erklärt, wann die Qualität stimmt und wie das Ergebnis beeinflusst wird. Hoffentlich wird das nicht der BER. Dann gehen die Lichter aus.  

2589 Postings, 1202 Tage And123Trump

 
  
    
12.12.19 23:09
Trump signs off on trade pact with China - Bloomberg (updated)
https://seekingalpha.com/news/3526014


Von meinem iPhone gesendet  

2589 Postings, 1202 Tage And123The deal

 
  
    
12.12.19 23:10
Includes a promise to buy more US farm goods  

213 Postings, 73 Tage Barracuda7Diskussionsk

 
  
    
2
13.12.19 03:55
Kein vertrauenswürdiges Management nimmt das EBITDA als wichtigste Performancekennzahl. Das sind nur jene, die irgendwas verschleiern und schönfärben wollen.

Gleiches gilt für einen Verschuldungsgrad der angeblich bezüglich dem EBITDA definiert sein soll. So einen Verschuldungsgrad gibt es nicht mal! Er ist für gewöhnlich als debt/equity definiert.
Es gibt eine Nettoverschuldungsquote (net debt/EBITDA) und genau diese Zahl ist für Gläubiger interessant, da abgelesen werden kann wie viele EBITDA's nötig sind um die Nettofinanzverbindlichkeiten zurückzuführen.
Aktionäre haben Equityanteile und daher interessieren die sich für andere Dinge, wie eben dem Verschuldungsgrad der ganz eindeutig bezüglich Equity definiert ist und nicht wie fälschlicherweise von Trader behauptet bezüglich EBITDA.

Sofern ich dann auf der Aktiviaseite eine nötige Megaabschreibung > 3 Mrd. Euro vornehme, dürfte jedem klar sein, dass der Verschuldungsgrad bei K+S signifikant zunehmen wird. Schließlich wird dadurch die Equityseite signifikant gemindert, während die Schulden gleichbleiben. Da Equity im Nenner steht ist es eine einfache Aufgabe nachzuvollziehen, was mit dem Quotienten passiert.

Und wer nicht glaubt, dass diese Wertberechtigungen nötig sind, soll sich mal die Wertberichtigungen seit dem Zerfall des Oligopols ansehen. Das Management glaubt nach wie vor, dass die Assets den gleichen Wert wie vor dem Zerfall haben. Der Rest der Welt glaubt das allerdings nicht, sonst wär der Kurs nicht eingebrochen!

Das Management hoffte nur lange, dass die Preise zurückkommen und ihnen somit die Wertberichtigungen erspart bleiben. Nun wird aber klar das dem wohl längerfristig nicht so ist. Die Realität holt sie ein. Mehr muss man hier nicht hinzufügen.

Ich kann nur jedem raten diesen Quatsch mit den EBITDA Kennzahlen und Zielen oder gar Verschuldungsgraden die auf dieses EBITDA zugeschnitten (und nicht mal existieren) stark zu hinterfragen bzw. selbst die richtige Definition zu recherchieren.  

816 Postings, 1435 Tage borntotradeRaketenantrieb Nr. 1 m.M.n. über 13,xx

 
  
    
13.12.19 05:02
Moin, m.M.n. startet jetzt der Raketenantrieb Nr. 1 auf über
13,xx


P.S. and I live it and the Hedgefonds  

2589 Postings, 1202 Tage And123Rakete

 
  
    
13.12.19 14:30

213 Postings, 73 Tage Barracuda7So wirds die nächsten Jahre weitergehen

 
  
    
1
13.12.19 15:30
https://www.ariva.de/news/...orgung-von-abwaessern-unter-tage-8033759

Die deutschen Bergwerke sind hungrige Sparbüchsen. Die Risiken stehen eigentlich in keiner Relation zu den mickrigen Erträgen.
Ich befürchte das die möglichen Veräusserungszuflüsse dort versickern. Das wäre dann doppelt negativ.  

1507 Postings, 3330 Tage RobertControllerZusätzliches Risiko..

 
  
    
1
13.12.19 15:50
... sind die meiner Meinung nach überfälligen Erhöhungen der Pensionsrückstellungen!  

2589 Postings, 1202 Tage And123Trump

 
  
    
13.12.19 17:26
Stocks erase gains after U.S.-China trade pact pop
https://seekingalpha.com/news/3526201


Von meinem iPhone gesendet  

5032 Postings, 1069 Tage gelberbaronhandelsstreit Einigung

 
  
    
13.12.19 18:19
Brexit in trockenen Tüchern - Sicherheit für Firmen Dax auf Jahreshoch

und was macht K+S?

ABFLUG

das tut echt weh  

119 Postings, 289 Tage AnderbrueggeLV Positionen

 
  
    
13.12.19 18:34
in den letzten 3 Tagen um insgesamt 1,15 %  (von 8,4 auf 7,15) reduziert.
Da glauben einige nicht mehr an tiefere Kurse.

https://www.stockstreet.de/short-positionen  

911 Postings, 1266 Tage Perlensucher 23Schätzungen bezüglich der zukünftigen Kurse

 
  
    
13.12.19 20:00

213 Postings, 73 Tage Barracuda7gelberbaron

 
  
    
1
13.12.19 20:00
dann handle! Die Schmerzen sind weg und der Markt läuft dir nicht davon. Das davonlaufen des Marktes sind auch "Verluste". Du gehst mit deinem Geld an der Börse Risiken ein. Da kannst du nicht froh sein am Ende mit +- Null rauszugehen.

Es macht viel mehr Sinn Verluste zu realisieren, wenn du denkst mit anderen Positionen besser zu fahren. Aber gerade das fällt vielen so schwer, da die Verluste dann real werden.

Aber wer glaubt hier denn real das K+S die nächsten 12 Monate den MDAX oder den DAX schlägt. Das ist utopisch. Wenn der Markt einknickt, knickt K+S genauso ein. Das sieht man jeden Tag aufs Neue. Konsequenterweise kann man dann auch einen ETF auf einen Index kaufen und nach einem Jahr die Lage neu bewerten.

Und zu der Sache mit den Leerverkäufern. Die genannten Hedgefonds shorten K+S seit dem Kalipreisverfall (ca. 35?). Passen die Positionen immer wieder dynamisch an. Wer hier denkt die haben echt was verloren träumt vor sich hin. Die haben seit sehr langer Zeit den absolut richtigen Riecher und wohl beträchtliche Summen verdient. Die müssen gar nicht die Lage immer wieder neu bewerten. Es funktioniert seit Jahren und über das was ihr philosophiert sind normale Gegenbewegungen in einem sehr dominanten Abwärtstrend der durch handfeste fundamentale Gründe getrieben ist. Ich wüsste weiterhin nicht, warum der nicht bei 5 Euro erst aufhören soll. Sofern man es schafft Americas zu verkaufen und den Erlös in die deutschen Bergwerke steckt ist nicht mal bei 5 Euro Schluss.

Bei Solarworld wars 1:1 so wie hier, nur das die Lage deutlich dramatischer war. Aber da gings auch nicht von heute auf morgen auf 0 Euro. Das war ein langer Prozess mit starken Gegenbewegungen. Das Resultat war das selbe und der hohe Anteil der Shortseller hatte auch dort Recht.

Und mal ehrlich: Ist es wirklich schwer solche Firmen zu finden? Man muss nur die stark verwundeten und mehrmals angeschossenen Rehe suchen und die dann unter geringstem Aufwand fundamental bewerten. Wenn dann noch dazu ein unfähiges Management und ein nicht tätiger AR mit von der Partie ist, ist das Risiko hier falsch zu liegen minimal. Bei sämtlichen Unternehmen im deutschsprachigen Raum, die so stark geshortet werden, sind die Probleme absolut ähnlich.

Es gibt genug Anleger und Pensionsfonds mit unglaublich hoher Liquidität, die liebend gern eine zu günstige Aktie kaufen. An dem Kaufinteresse scheitert es nicht. Hier liegt einfach so vieles im Argen.  

112 Postings, 407 Tage kaohneesPublikation

 
  
    
13.12.19 20:13
ist jedenfalls besser geworden. Muss mich  immer noch über die 5 Milliarden   Wert, der Bethune Mine wundern. Und ebenso die Mitteilung über abgestellte Qualitätsprobleme, die leider, wie schon mal von jemandem hier erwähnt,  komplett untergegangen ist.
LV reduzieren und erhöhen. Die nächste Woche wird deshalb interessant, da die Bücher speziell für Fonds bald geschlossen werden.  

359 Postings, 1109 Tage ClintosthutMarshall Wace

 
  
    
1
13.12.19 21:23
mal sehen, wann denen der Hintern auf Grundeis geht! Ich vermute mal dass sie heute noch mal leer verkauft haben! Es ist sehr selten dass Leerverkäufe über 3% eine Aktie shorten! mir ist jedenfalls nicht bekannt, dass sie gehedgt sind und Aktien von K + S eingesammelt haben. Man darf nicht vergessen, das hier ein unbegrenztes Risiko vorliegt! Und seinen Kapitalgebern ist man auch Rechenschaftspflicht und will sicherlich nicht mal eben so 10000000 Euro oder mehr in den Sand setzen auch wenn man 40 Milliarden verwaltet. und zu glauben, dass die Ausführungen der Leerverkäufe rein arithmetische vom Computer ausgeführt werden ist naiv. Natürlich werden am Vorabend die Stellschrauben hochgesetzt und auch die Nachrichtenlage ganz genau analysiert. Ist mir nicht bekannt dass das jetzt schon Rechner leisten können. Jedenfalls dürfte es über 12 ? noch mal lustig werden, weil hier der Aktionär eine Kauforder veröffentlicht hat und viele richten sich nach dem Blättchen. dürfte noch bis zu den Weihnachtsfeiertagen größere Chance haben, als eine Rückkehr auf die 10 ?!  

359 Postings, 1109 Tage ClintosthutSpekulationen Marshall Wace

 
  
    
13.12.19 21:25
aber hier wird nur von könnte wenn sollte dürfte und vielleicht mal die Materie genauer analysieren, und Fakten auf den Tisch zulegen, und nicht an der Glaskugel zu schrubben  

Seite: Zurück 1 | ... | 1564 | 1565 |
| 1567 | 1568 | ... | 1627  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben