UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

AT&S ist sehr unterbewertet!

Seite 6 von 138
neuester Beitrag: 12.11.19 06:13
eröffnet am: 22.08.07 17:00 von: adriano25 Anzahl Beiträge: 3434
neuester Beitrag: 12.11.19 06:13 von: cicero33 Leser gesamt: 1040713
davon Heute: 109
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 138  Weiter  

59 Postings, 3476 Tage Ben kenobiEtwas neuer :)

 
  
    
05.05.11 16:49

 

03.05.2011        16:06
   
 
AT&S - UniCredit erwartet neben Zahlen auch Neuigkeiten
EBIT von 47,3 Mio. Euro soll zu EBIT-Marge von 9,9% führen
                                                                                                                                                                       
                                                                                                   
 
                                                 

           
       

 
   
Die Analysten von UniCredit bestätigen im Vorfeld der nächste  Woche zu präsentierenden AT&S-Zahlen für das Gesamtjahr, sowohl die  Kaufempfehlung als auch das Kursziel bei 20,9 Euro.

UniCredit-Analyst Alexander Hodosi erwartet einen Umsatz von 477,4 Mio. Euro, was einem Plus von 28% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das EBITDA erwartet er mit 94,5 Mio. fast verdreifacht. Das EBIT sollte mit 47,3 Mio. Euro ebenfalls in den positiven Bereich drehen. Die EBIT-Marge liege demnach bei 9,9%, der Gewinn je Aktie bei 1,54 Euro.

Neben den Zahlen erwartet der Analyst neue Informationen bezüglich des  Werkes in Chongqing und der Umsätze im Media Tablet Sektor.
   
 

 

Quelle: Börse Express

 
   

 

 

59 Postings, 3476 Tage Ben kenobinoch neuer :)

 
  
    
1
06.05.11 11:09
  Datum/Zeit: 06.05.2011 09:22
Quelle: AT&S - Presseaussendung
 Outlook 2011/12: Umsatz soll um 10-13% pro Jahr steigen

 

Der zunehmende Einsatz von elektronischen Systemen im alltäglichen Leben, die Erhöhung der Durchdringungsrate von Kommunikationsanwendungen und die zunehmende Funktionalität bei den mobilen Endgeräten werden zu einer starken Nachfrage nach hochwertigen Leiterplatten führen. Daher geht der Vorstand heute davon aus, dass die AT&S Gruppe überdurchschnittlich von diesen Entwicklungen profitieren wird.

 

Der Konzern hat es sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten drei Jahren stärker als der Markt zu wachsen und so seine führende Position im Bereich der hochwertigen Leiterplatten weiter auszubauen. In Summe soll der Konzernumsatz in den nächsten Jahren um 10 % - 13 % pro Jahr steigen (mögliche Wechselkurseinflüsse sind hier nicht berücksichtigt), wobei vor allem der Bereich Mobile Devices als Wachstumsmotor fungieren wird.

 

In seinem Wachstumsszenario für die nächsten Jahre geht der Vorstand davon aus, dass weltweit jede zweite benötigte HDI (High Density Interconnect) Leiterplatte in China produziert wird. Damit die derzeit führende Marktposition in diesem hochspezialisierten Marktsegment weiter ausgebaut werden kann, hat sich die AT&S Gruppe entschlossen, ein neues HDI-Werk in Chongqing (Westchina) zu bauen. Der Ausbau des Standortes ist in verschiedenen Phasen vorgesehen. Die jeweilige Ausbaustufe wird vom Marktbedarf und den technologischen Entwicklungen abgeleitet.

 

Zunächst ist geplant, die erworbene Fläche (120.000 m2) so schnell wie möglich zu entwickeln und die notwendigen Gebäude und Infrastruktur zu errichten. Dafür sind rund EUR 50 Mio. (abhängig vom jeweiligen Dollarwechselkurs) vorgesehen. Ähnlich wie das Werk in Shanghai heute wird das neue HDI-Werk in Chongqing zu den modernsten seiner Art zählen, ausgerichtet auf Anylayer und ausgestattet mit den neuesten Technologien im Leiterplattenbau wie z.B. ALIVH® (Any Layer Interstitial Via Hole). Ausgehend vom heute zugrunde gelegten Szenario und der darin abgebildeten Marktentwicklung geht der Vorstand in der ersten Ausbaustufe von einem Investitionsbedarf für Produktionsequipment von EUR 150 Mio. aus. Nach Abschluss der ersten Stufe stehen AT&S weitere ca. 200.000 m2 hochwertige HDI-Kapazität zur Verfügung.

 

Zum weiteren Ausbau der Technologieführerschaft wird AT&S jährlich bis zu 5 % des Umsatzes in Entwicklungsaktivitäten investieren. Der Fokus liegt auf der Weiterentwicklung des bestehenden Technologieportfolios und auf der Adressierung neuer Technologietrends.

 

Der Vorstand geht außerdem davon aus, dass steigende Produktionskosten getrieben von steigenden Rohstoffpreisen, den Lohnkosten und der Abschreibung überwiegend durch weitere Produktivitätsgewinne kompensiert werden können. Bereinigt um etwaige Währungseffekte wird sich dadurch die EBIT-Margin auf dem derzeitigen hohen Niveau konsolidieren. Auf Grund der Saisonalität, vor allem im Mobil Devices Geschäft, kann es unterjährig zu Schwankungen kommen.

 

Langfristig hält der Vorstand trotz des intensiven Investitionsprogramms an der internen Zielsetzung von 80 % Gearing Ratio fest. Um das geplante Wachstum zu sichern, wurden zusätzliche Linien mit den Banken im Umfang von rund EUR 100 Mio. fixiert.

 

Im Überblick beträgt die Guidance für das nächste Geschäftsjahr:

 

Expected revenues of EUR 535mln - 550mln**

 

EBIT margin > 9 %*

 

Effective tax rate of around 20 %

 

Investments (CAPEX): EUR 130 mln plus**

 

Net Gearing (long term) <= 80 %**

 

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyNagelneu :-)

 
  
    
10.05.11 20:05
heute, 17:04 UNICREDIT RESEARCH
AT&S mit positivem Geschäftsverlauf

München (aktiencheck.de AG) - Alexander Hodosi, Analyst von UniCredit Research, stuft die Aktie von AT&S (ISIN AT0000969985/ WKN 922230) nach wie vor mit "buy" ein.

Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2010/11 hätten den Prognosen von UniCredit Research sowie der Konsensschätzung entsprochen. Der Umsatz sei im Jahresvergleich um 31% auf 488 Mio. EUR angewachsen. Der Anteil des Asien-Geschäfts habe dabei von 67% auf 69% zugenommen. Beim EBITDA sei ein Zuwachs von 178% auf 96 Mio. EUR erzielt worden. Selbst ohne Berücksichtigung von Sondereffekten habe der EBITDA-Anstieg 82% betragen. Das EPS habe sich auf 1,51 EUR belaufen.

Nach Ansicht von UniCredit Research sei der positive Geschäftsverlauf sowie der Unternehmensausblick hervorzuheben. Das Unternehmen peile eine jährliche Umsatzsteigerung von 10-13% sowie eine EBIT-Marge von über 9% an. Diese Vorgaben würden sich mit den Erwartungen von UniCredit Research decken. Die EPS-Schätzungen von UniCredit Research würden für die Geschäftsjahre 2011/12 und 2012/13 auf 1,60 EUR bzw. 1,91 EUR lauten. Auf dieser Basis liege das KGV bei 9,3 bzw. 7,8. Das Kursziel der Aktie belasse man bei 20,90 EUR, entsprechend sehe man das Aufwärtspotenzial bei 40,7%.

Die Analysten von UniCredit Research vergeben daher für den Anteilschein von AT&S das Rating "buy". (Analyse vom 10.05.2011) (10.05.2011/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.  

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyJahresergebnisse 2010 / 2011

 
  
    
10.05.11 20:14

82 Postings, 3264 Tage tdopeKann mir jemand

 
  
    
20.06.11 16:48

die Kursentwicklung erklären? ich kann das einfach nicht richtig nachvollziehen

 

19 Postings, 3367 Tage mnklich gehe mal davon

 
  
    
21.06.11 14:13
Aus, das aufgrund der momentanen ereignisse einige Anleger nervös geworden sind. (Politische und ökonomische Ereignisse)
Warten wir mal die HV ab. 7.7.2011
mal sehen was passiert.
Wenn man allerdings beachtet das der markt der mobilen anwendungen erst ca. 20% beträgt, ist diese aktie ein klarer kauf.
Auf sicht für die nächsten jahre.

Keine kaufempfelung.  

123 Postings, 4830 Tage toska110Interview Gerstenmayer

 
  
    
27.09.11 19:45
http://www.youtube.com/watch?v=8t723JtLZ7g

http://www.youtube.com/watch?v=5YFueFFu8BQ

Der Manager macht einen sehr seriösen Eindruck. Faszinierend, wie competitiv der Wettbewerb in den High-Tech Branchen ist. Ausruhen gibts nicht. Geschwindigkeit ist alles, das gilt aber sicher nicht nur für ATS. Einzig Patente die einen Burggraben bilden, könnten in dieser Branche ein wenig Luft verschaffen.
Für ATS spricht die technologische Marktführerschaft, das Management, die hohen Wachstumsraten in den Bereichen Tablet und Smart-Phones sowie Medizintechnik und Autoelektrik.
Gegen ATS spricht die hohe Verschuldung und der ständige Wettbewerb, die unsichere Wirtschaftslage und die Möglichkeit einer aktionärsunfreundlichen Finanzierung zukünftiger Investitionen.

GT  

1478 Postings, 6938 Tage BörsenmonsterSo..mit einer ersten Position wieder dabei.

 
  
    
21.10.11 15:53
KGV 6. Allerdings konjunkturabhängig.  

3 Postings, 3490 Tage SonntagseuroNeues Motorola (Droid Razr) produziert von AT&S!

 
  
    
17.11.11 04:32

http://www.ifixit.com/Teardown/Motorola-Droid-RAZR-Teardown/7048/1

Fotos im Schritt 13 & Schritt 19 zeigen deutlich das AT&S Logo. Ich vermute das HDI-6 fuer das produzierende Werk/Linie steht - H fuer Hinterberg, Leoben?

 
Angehängte Grafik:
droid.jpg
droid.jpg

3 Postings, 3490 Tage Sonntagseuro...und auch das Droid 3

 
  
    
17.11.11 04:42

http://www.ifixit.com/Teardown/Motorola-Droid-3-Teardown/6108/2

Natuerlich stellt sich jetzt die Frage ob bei Motorola der grosse Markt vorhanden ist...

 
Angehängte Grafik:
droid3.jpg
droid3.jpg

1025 Postings, 4632 Tage AJ7777777Trifft At&S das gleiche Problem wie AMD und Intel

 
  
    
12.12.11 18:08
Lieferengpässe aus Thailand oder haben die mit dem Problem nix am Hut? (Dies ist eine ernstgemeinte Frage !)  

1478 Postings, 6938 Tage Börsenmonstervon Oktober

 
  
    
1
12.12.11 19:44
Management Statement concerning the situation in Thailand


In regards to the Monsoon flooding in Thailand we expect no direct impact on operational performance or delivery for the time being. Of course we are closely following the situation, and maintaining an active dialogue with our suppliers in Asia to ensure we understand and measure any developments in the situation. Please address any questions to the contact provided.
 

Contact Details:

Martin Theyer, Director Strategy Development & Communication

AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG

+43 3842 200-5909, m.theyer@ats.net, www.ats.net


siehe auch:

http://evertiq.de/news/10462  

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyAnalyse Erste Bank : kaufen

 
  
    
29.01.12 21:50
Erste Bank AG stuft AT & S auf kaufen
Autor: Aktiencheck Analysen
|  27.01.2012, 16:40  |  94 Aufrufe  |   0  |  druckversion

Wien (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der Erste Bank, Daniel Lion, stuft die Aktie von AT&S (ISIN AT0000969985/ WKN 922230) unverändert mit "kaufen" ein.

Sowohl die Analysten- als auch die Markterwartungen seien davon ausgegangen, dass AT&S in Q3 11/12 ein Rekordergebnis einfahren können werde. Diese Erwartung sei zwar vom Mobile Devices Segment (Smartphones, Tablets) erfüllt worden, das Industrie Segment sei hingegen deutlich unter den Erwartungen zurückgeblieben und habe nicht kompensiert werden können. Das Automotive Segment habe, nach sequenziellem Wachstum über mehrere Quartale hinweg, einen saisonalbedingt leichten Rückgang gegenüber dem Vorquartal gezeigt.

Der Gesamtumsatz sei somit bei EUR 129,9 Mio. gekommen (+6,3% J/J; -1,2% Q/Q), die EBIT-Marge habe anstatt den erwarteten 11,5% lediglich 9,3% erreicht und der Quartalsüberschuss sei mit EUR 7,9 Mio. angegeben worden. Erwartet worden seien EUR 12,1 Mio. Die schwächer als erwartete Profitabilität sei auf Wechselkursschwankungen und noch nicht überwiesene staatliche Förderungen, sowie eine höher als erwartete Abschreibungsquote zurückzuführen.

In ihrem neuen Bericht hätten die Analysten der vorgelegten Entwicklung Rechnung getragen, da sie davon ausgehen würden, dass sich die anhaltend dynamische Nachfrage nach Smartphones und Tablets weiterhin einem schwächelnden wirtschaftlichen Umfeld widersetzen könne. Während sie die Nachfrage im Automotive Bereich stabil bis leicht wachsend erwarten würden, würden sie für das Industrie Segment kaum Erholungspotenzial sehen.

Generell hätten die Analysten ihre neuen Schätzungen etwas konservativer gestaltet, um etwaige Markt- und Kundenrisiken besser zu reflektieren. Marktseitig würden sie eine wirtschaftliche Erholung als Potenzial für eine besser als erwartete Entwicklung sehen, Research In Motion (RIM) (ISIN CA7609751028/ WKN 909607) stelle hingegen aufgrund der eigenen Probleme die große Unbekannte für den Sektor dar.

In Summe überwiege trotz gesenkten Schätzungen der fundamental positive Aspekt.

Ihr neues Kursziel haben die Analysten der Erste Bank auf EUR 13,00 festgesetzt (vormals EUR 13,90), die Kaufempfehlung für die AT&S-Aktie haben sie somit bestätigt. (Analyse vom 27.01.2012) (27.01.2012/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.  

27 Postings, 3272 Tage MyloneHi

 
  
    
15.02.12 20:44

Bin letzte Woche hier eingestiegen.
AT&S ist für mich eine eher unbekannte Firma gewesen.
Habe mich eingelesen und auch aufgrund der Analysen sehe ich das hier als Kaufenswert :)

LG

 

120 Postings, 3406 Tage clubmanBodenbildung demnächst abgeschlossen ..

 
  
    
17.03.12 19:27

AT&S ist eine der wenigen Aktien, die die bisherige Rally 2012 überhaupt nicht mitgemacht hat. Für einen Technologiekonzern mit einem Mitarbeiterstand > 8.000, dessen Produkte in fast jedem Smartphone und Tablet PC zu finden sind, ist ein KGV von derzeit ca. 9 bzw. eine Marktkapitalisierung von rund 250 Mio. Euro sicher nicht das Ende der Fahnenstange.

Auch die Charttechnik deutet ein Ende der Konsolidierung an (rounding bottom). Oberhalb von 9,6x könnte hier ordentlich die Post abgehen ..

 
Angehängte Grafik:
atunds_16032012.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
atunds_16032012.png

1478 Postings, 6938 Tage BörsenmonsterViel Nachholpotential

 
  
    
1
23.03.12 17:19
Der Aktionärsbrief - AT&S-Aktie: Bewertungsniveau ist lächerlich niedrig

09:52 23.03.12


Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die Experten von "Der Aktionärsbrief" empfehlen die Aktie von AT&S (AT & S Aktie) zum Kauf.

AT&S sei der zweitgrößte Leiterplattenhersteller der Welt mit einem Umsatz von rund 500 Mio. Euro. Nahezu jedes elektronische Gerät enthalte eine oder mehrere Leiterplatten.

Die Prognosen für das vergangene Jahr habe man zuletzt leicht absenken müssen. Der Wachstumsknick sei durch Fukushima ausgelöst worden und habe im Gesamtjahr nicht mehr aufgeholt werden können. Deshalb könne das Umsatzziel von 535 bis 550 Mio. Euro nicht erreicht werden. Für 2012 werde aber wieder mit einem zweistelligen Wachstum gerechnet. Denn AT&S habe den Schwerpunkt seines Geschäftes im Segment Mobile Devices (60% vom Umsatz). Dazu gehöre insbesondere auch der Markt für Smartphones. So sei AT&S auch Zulieferer von Apple.

20% des Umsatzes würden mit der Autoindustrie erwirtschaftet, besonders im Premiumsegment, und die restlichen 20% mit der Industrie.

Für die Experten von "Der Aktionärsbrief" ist das Bewertungsniveau der AT&S-Aktie lächerlich niedrig. Der Gewinn je Aktie per 2011 dürfte bei rund 1,45 Euro liegen. Für 2012 seien 1,60 Euro je Aktie wenig ambitioniert. Daraus resultiere ein KGV von 5,8. Damit werde AT&S auf dem aktuellen Niveau rund 20% unter Eigenkapital gehandelt. Der Buchwert je Aktie liege bei ca. 11,20 Euro. Die Eigenkapitalquote erreiche über 40%.

Bis Jahresende habe die Aktie 40% Luft nach oben. Ein Grund, warum der Wert immer noch am Boden liege, könnte die unterdurchschnittliche Entwicklung der Wiener Börse sein.

Dennoch sind die Experten von "Der Aktionärsbrief" der Meinung, dass AT&S bald entdeckt werden sollte und empfehlen die Aktie zum Kauf. (Ausgabe 12 vom 22.03.2012) (23.03.2012/ac/a/a)  

27 Postings, 3272 Tage MyloneHallo

 
  
    
27.05.12 11:23

Ist hier noch jemand investiert und sieht Nachkaufkurse...so wie ich :)

 

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyZahlen

 
  
    
27.05.12 19:55
Ich bin noch investiert und werde es wohl auch bleiben. Derzeit könnte ein guter Einstieg für Nachkäufe/ Käufe sein. Ob es weiter runter geht weiss natürlich niemand. Die Aktie wird, zumindest in Deutschland, kaum beachtet. Dies könnte natürlich auch eine Chance sein, wenn sie wieder entdeckt wird.  

11.05., 16:19 ERSTE BANK
AT&S-Aktie: starkes Abschlussquartal 2011/12

Wien (www.aktiencheck.de) - Der Analyst der Erste Bank, Daniel Lion, stuft die Aktie von AT&S (ISIN AT0000969985/ WKN 922230) unverändert mit "kaufen" ein.

Mit einem Rekordumsatz von EUR 142,4 Mio. und einer EBIT-Marge von leicht über 7,4% habe AT&S in Q4 11/12 sowohl die Analysten- als auch die Markterwartungen deutlich übertroffen. Der Quartalsüberschuss habe auch leicht über den Erwartungen gelegen. Es seien die Sparten Mobile Devices und Automotive gewesen, die den jeweils höchsten Umsatz der Geschichte erreicht hätten. Die Industriesparte habe ihrerseits den seit drei Quartalen anhaltenden Abwärtstrend brechen können. Ein positiver Free Cash Flow habe geholfen, sowohl die Nettoverschuldung als auch das Verschuldungsgrad zu reduzieren, wenn auch nur leicht.

Für das laufende Geschäftsjahr sei ein steigender Umsatz bei einer EBITDA-Marge um die 20% in den Raum gestellt worden. Ein solches Szenario gebe den Analysten umsatzseitig ein positives Revisionspotenzial. Umsatztreiber sollten die weiter steigende Nachfrage nach Smartphones und Tablets sein, die Automotive Sparte als auch die wieder angesprungen Nachfrage aus dem Industriesektor sollten sich stabil bzw. leicht steigend entwickeln. Die Nettoverschuldung werde sich abhängig vom Zeitpunkt der Investitionsentscheidung, mit welcher Technologie das neue Werk in Chongqing (China) ausgestattet werde, entwickeln.

Den Analysten gefalle die AT&S weiterhin gut und sie würden sie mit einem KGV von in etwa 9x günstig bewertet sehen. Das Risiko liege im Verschuldungsgrad und dem weiteren Investitionsplan, der mit einem Abschwächen der Nachfrage vor allem im Mobile Devices Bereich problematisch im Hinblick auf die Schuldentilgung sein könnte.

Die Chancen übersteigen aber die Risiken und die Analysten der Erste Bank bestätigen ihre Kaufempfehlung für die AT&S-Aktie mit einem Kursziel von EUR 13. (Analyse vom 11.05.2012) (11.05.2012/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.  

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyErgebnisse

 
  
    
27.05.12 20:13
Starkes Finish für AT&S


AT&S überzeugt im vierten Quartal mit einem Rekordumsatz von rund EUR 142 Mio. und beendet das Wirtschaftsjahr mit einem Gesamtumsatz von rund EUR 514 Mio., rund 5 % über dem Vorjahresniveau. Zu diesem guten Ergebnis trug vor allem die starke Nachfrage in den Segmenten Mobile Devices und Automotive bei.  

Die AT&S Gruppe schließt damit das Geschäftsjahr 2011/12 mit einem Rekordumsatz von EUR 514 Mio. ab. Trotz leichtem Rückgang beim EBIT konnte das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibung) von EUR 95,9 Mio. auf rund EUR 103 Mio. im Jahresvergleich gesteigert werden. Die AT&S Gruppe erwirtschaftet einen Gewinn pro Aktie von EUR 1,14 gegenüber EUR 1,51 im Jahr 2010/11.

„Wir konnten mit einem starken vierten Quartal ein ereignisreiches Wirtschaftsjahr abschließen. Trotz externer Faktoren wie Wirtschaftskrise in Europa/USA und Tsunami in Japan haben wir einen Rekordumsatz verzeichnen können. Wermutstropfen ist sicherlich die Tatsache, dass wir die Unterauslastung des ersten Quartals nicht wettmachen konnten, was sich auch auf unsere Profitabilität niedergeschlagen hat. Erfreulich ist die anhaltend gute Entwicklung in den Segmenten Mobile Devices und Automotive sowie die Trendwende im Segment Industrie“, meint AT&S CEO Andreas Gerstenmayer.

Die Zahlen* im Detail:


                    §
Q4 2011/12
          
Marge
           §
YTD 2011/12
          
Marge
           §
YTD 2010/11
          
Marge
Umsatzerlös
           
142,4
           
§
          
514,2
           
§
          
487,9
           
§
Bruttogewinn
          
21,1
           
14,8%
           
83,5
           
16,2%
           
89,8
           
18,4%
EBIT
           
10,5
           
7,4%
           
42,1
           
8,2%
           
46,5
           
9,5%
EBITDA
           
27,4
           
19,3%
           
103,4
           
20,1%
           
95,9
           
19,7%§
Ergebnis vor Steuern
          
6,2
           
4,3%
           
32,3
           
6,3%
           
43,3
           
8,9%
Konzernergebnis
           
4,7
           
§
          
26,5
           
§
          
35,0
           
§
Gewinn pro Aktie**
          
0,2
           
§
          
1,14
           
§
          
1,51
           
§
Anzahl der Aktien, Durchschnitt***
                
§
23.322
                
§
          
23.322
           
§
                
§
23.322
                
§

* in EUR Millionen nach Einmaleffekten
** in EUR
*** in 1.000 Stück


CEO Andreas Gerstenmayer erklärt zum Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr 2012/13: „Die volatilen Märkte und die herausfordernden Rahmenbedingungen erschweren eine Prognose. Die Entwicklung und Performance im vergangenen Geschäftsjahr bestätigen, dass AT&S gut am Markt positioniert ist. In diesen turbulenten Zeiten bleiben wir unserer Strategie treu und setzen weiterhin auf Technologieführerschaft und profitables Wachstum. Wir erwarten ein weiteres Umsatzwachstum unter Beibehaltung einer stabilen EBITDA Marge.“


Deutliche Umsatzsteigerung im Segment Automotive

Der Umsatz im Segment Automotive entwickelte sich im letzten Jahr überdurchschnittlich und konnte von EUR 61 Mio. um 41 % auf EUR 86 Mio. im Jahresvergleich gesteigert werden. Der Trend zu verstärktem Elektronikeinsatz und damit einem verstärkten Anteil an hochwertiger Technologie im Auto bietet AT&S gute Wachstumsmöglichkeiten. Vor allem Anwendungen in den Bereichen Infotainment & Entertainment, Security und Energieeffizienz werden durch die wachsende Vernetzung von Fahrer, Fahrzeug und Außenwelt überproportional steigen. Im Bereich der Sicherheit für die Fahrer wird in naher Zukunft auf die Car to Car Kommunikation gesetzt. Autos werden einander selbstständig vor Gefahren (wie Glatteis oder Stau) warnen können. AT&S bietet dafür hochwertige Lösungen. Die Leiterplatten von AT&S finden in folgenden Systemen Anwendung: Getriebesteuerung, Kamerasysteme, Fahrspurassistent, Navigationssysteme und viele mehr. Damit trägt AT&S dazu bei, dass Autos intelligenter, effizienter, sicherer und einfacher zu bedienen werden.


AT&S eröffnet neues Vertriebsbüro in Chicago

Nach Taiwan im letzten Herbst folgte nun im April dieses Jahres die Eröffnung eines Vertriebsbüros in Chicago. AT&S kann damit den weiteren strategischen Ausbau der Marktpräsenz vorantreiben. „Auf Grund der verstärkten Nachfrage von US-amerikanischen Kunden im Industrie-, Luftfahrt- und Medizintechnikbereich war es notwendig und sinnvoll, ein Vertriebsbüro in Chicago zu eröffnen. Mit der Präsenz vor Ort können wir unsere Fokusmärkte verstärkt adressieren“, unterstreicht CEO Andreas Gerstenmayer.


AT&S setzt verstärkt auf nachhaltige Unternehmenskultur

AT&S nimmt bei Arbeitsbedingungen und Umweltschutzmaßnahmen eine Vorreiterrolle ein. „Ressourcen-schonende Produktion und das Wohl der Mitarbeiter waren bei AT&S von Anbeginn Teil der Unternehmenskultur und bieten uns Wettbewerbsvorteile“, erklärt CEO Andreas Gerstenmayer. An allen Standorten werden die Umweltschutzauflagen durch strengere interne Standards übertroffen. Der hohe Stellenwert der Nachhaltigkeit schlägt sich auch in der Personalpolitik nieder – und zwar an allen Standorten. Die Arbeit erfolgt in einem hochtechnologischen, modernen, sauberen und vor allem sicheren Umfeld. Zur Weiterentwicklung der auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Unternehmenskultur hat AT&S im Februar 2012 das Projekt „Sustainable AT&S“ initiiert. Es soll dazu dienen, die führende Position in der Branche weiter zu stärken.  

287 Postings, 3344 Tage wintersonneDividende

 
  
    
23.06.12 16:53
Es wird eine dividende von 0,32? vorgeschlagen zur haupversammlung am 5.juli  

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyHV

 
  
    
06.07.12 19:47
AT&S-Aktie: Ergebnisse der Hauptversammlung

Wien (www.aktiencheck.de) - Die österreichische AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG (ISIN AT0000969985/ WKN 922230) meldete am Donnerstag, dass die heutige ordentliche Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,32 Euro je gewinnberechtigter Stückaktie beschlossen hat. Dividendenzahltag und Ex-Tag ist der 26. Juli 2012.

Wie Europas größter Leiterplattenhersteller mitteilte, wurde die Aufsichtsratvergütung gemäß dem Vorschlag des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2011/12 mit 238.600 Euro festgelegt. Zudem wurde den Mitgliedern des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2011/12 die Entlastung erteilt. Zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2012/13 wurde die PwC Wirtschaftsprüfung GmbH bestellt.

Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat Andreas Gerstenmayer und Heinz Moitzi einstimmig für fünf Jahre wiederbestellt. Gerstenmayer ist seit Februar 2010 Vorstandsvorsitzender. Die neue Funktionsperiode beginnt am 1. Februar 2013 und endet am 31. Jänner 2018. Moitzi ist seit April 2005 der zuständige Vorstand für Produktion, Qualitätsmanagement und Forschung & Entwicklung. Die neue Funktionsperiode beginnt am 1. April 2013 und endet am 31 März 2018. Die Funktionsperiode von Finanzvorstand und Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Thomas Obendrauf begann am 29. Oktober 2010 und endet am 28. Oktober 2015.

Die Aktie von AT&S notiert in Wien derzeit bei 8,35 Euro (+1,57 Prozent). (05.07.2012/ac/n/a)  

27 Postings, 3272 Tage MyloneHuhu

 
  
    
11.08.12 12:24

Hallo zusammen.
Das war eine interessante letzte Woche :)
Kann sich jemand den starken Anstieg erklären? Neue News gab es ja nicht wirklich.

Ich bleibe der AT & S treu, denke ist eine tolle Alternative zu Dialog oder anderen Tech Konzernen aus Deutschland.

GO AT & S

LG
Mylone

 

98 Postings, 2700 Tage BapakDas ist doch mal ne Firma

 
  
    
26.09.12 13:02

bin dabei.

Wo informiert ihr euch über News, gibts Insider? 

 

98 Postings, 2700 Tage BapakAT&T

 
  
    
11.10.12 08:07

 Gibts hier noch mehr Anleger und was sagen diese warum wir hier den Boden finden müssen? Wann gibt es eurer Meinung nach neue Impulse? 

 

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyAm 22.01 gibt es Zahlen zum 3. Quartal

 
  
    
08.01.13 20:15
16:06 30.11.12

Wien (www.aktiencheck.de) - Daniel Lion, Analyst von Erste Group Research, stuft die Aktie von AT&S (AT & S Aktie) von "halten" auf "kaufen" hoch.

Der Aktienkurs der AT&S sei seit dem letzten Update der Analysten Ende September (damals habe der Kurs bei EUR 8,70 gelegen) deutlich gefallen. Das Chartbild zeige bereits eine leichte Erholung von den zwischenzeitlichen Lows bei EUR 6,70. Wichtiger sei jedoch die Tatsache, dass Research In Motion (RIM) (Research In Motion Aktie), der Blackberry Hersteller, am 31.01.2013 sein neues Betriebssystem (BB10) und neue Smartphones vorstellen wolle. Da RIM ein wichtiger Kunde für die AT&S sei, der in den vergangenen Quartalen des Öfteren zu einem schwachen Ergebnis beigetragen habe, würden die Analysten nun erwarten, dass RIM das H2 12/13 der AT&S (Stichtag März) positiv beeinflussen sollte. Bis dato sei das Feedback zu BB10 und den neuen Modellen äußerst positiv, was sich auch im Aktienkurs widerspiegele, der sich in den letzten beiden Monaten verdoppelt habe.

Ihre Schätzungen hätten die Analysten im Rahmen der Hochstufung auf "kaufen" bestätigt, denn diese würden alleinig auf dem aktuellen Aufwärtspotenzial von mehr als 20% basieren. Ein vor allem margenseitig starkes Ergebnis in H2 12/13 werde allerdings notwendig sein, um ihre Jahresschätzungen zu erreichen. Abgesehen von einem starken H2 12/13 sollte auch die Technologieentscheidung für das neue Werk in Chongqing und die damit verbundene Präsentation eines strategischen Partners eine positive Auswirkung auf das momentan negative Sentiment der Aktie gegenüber haben. Die aktuelle Dividendenrendite von 4 bis 5% liege auch deutlich über dem historischen Schnitt von 1,5 bis 2%. Das Kursziel der Analysten betrage unverändert EUR 9,50.

Die Analysten stufen die AT&S-Aktie von "halten" auf "kaufen" herauf. (Analyse vom 30.11.2012) (30.11.2012/ac/a/a)  

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 138  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben