UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

AT&S ist sehr unterbewertet!

Seite 5 von 138
neuester Beitrag: 12.11.19 06:13
eröffnet am: 22.08.07 17:00 von: adriano25 Anzahl Beiträge: 3434
neuester Beitrag: 12.11.19 06:13 von: cicero33 Leser gesamt: 1040762
davon Heute: 158
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 138  Weiter  

10 Postings, 4074 Tage lauckemAT&S Konsolidierung

 
  
    
2
28.04.10 12:27
Alles nur Konsolidierung:
Schaut man sich's genau an könnte man mit 8,50 rechnen.
Nicht berechnen kann man allerdings die News die es erst gab, aber wie stark die News im July sein werden wenn das erste Quartal rum ist!
Ich glaub aber mal das basierend auf letztem Jahr das gut aussehen sollte.
Also Konsolidierung fuer Nachkauf nutzen...

Ist aber nur meine Meinung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf!
Aus Fehlern lernt man nur wenn man sie selbst gemacht hat und auch dafür verantworlich ist. :-)  
Angehängte Grafik:
at_s_.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
at_s_.jpg

47 Postings, 3527 Tage cityboy123Ja

 
  
    
28.04.10 15:10
ja ich denke auch das es längerfristig nach oben gehen wird da diese ganzen kursrücksetzer jetzt nur von griechenland verusacht werden und nichts mit der lage von AT&S zu tun haben. wenn die leute das erkennen wird der kurs bestimmt wieder hoch gehen!  

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyAktuelles Interview mit Chef Gerstenmayer

 
  
    
1
04.05.10 20:06

1478 Postings, 6938 Tage BörsenmonsterI-Pad

 
  
    
04.05.10 20:53
04.05.2010 08:18
Apple knackt mit iPad die Million
Das iPad erweist sich als Verkaufsschlager. Apples neuer Tablet-Rechner ist in seinem ersten Monat mehr als eine Million Mal über die Ladentheken gegangen. Damit ist sein Verkaufsstart besser als der der ersten Generation des Kulthandys iPhone vor rund drei Jahren. Und wie nehmen die Marktteilnehmer die neuesten Nachrichten des Apfel-Konzerns auf?

Ei, ei, ei - das ist ein gelungener Auftakt für das iPad: Apples neuestes Produkt hat nach Unternehmensangaben bereits nach 28 Tagen die Marke von einer Million verkauften Geräten erreicht. Das ist besser, als viele Experten erwartet hatten. Nachdem bereits am ersten Wochenende rund 300.000 Einheiten über den Ladentisch gingen, hatte man noch gemutmaßt, das sei nur eine erste Welle von fanatischen Apple-Anhängern, die Euphorie würde sich bald legen. Ein Irrtum: Mit den neuesten Zahlen erweist sich das iPad erfolgreicher als vor rund drei Jahren die erste Generation des Apple-Kult-Handys iPhone. Das hatte seinerzeit für die erste Absatz-Million fast das Dreifache der Zeit des iPad benötigt.  

1478 Postings, 6938 Tage BörsenmonsterNächster Widerstand liegt bei 8,00

 
  
    
06.05.10 20:26
Sollte man auf dem Schirm haben. Fundamental dann aber wieder klar unterbewertet.  

10 Postings, 4074 Tage lauckem-7,97% bei L&S RT

 
  
    
07.05.10 01:42
Was ist da los? OK die Aktie hat sich im letzten Quartal mit 3-5% positiv zum Markt entwickelt, aber jetzt so nen absturz? Heute ist Freitag und wenn wir dann noch mal negativ gehen, koennten wir gegen 16 Uhr and den 8 Euro vorbei schiessen. (gen süden wohl gemerkt) Ich hoffe aber mal das wir die Woche einen freundlichen Freitag haben.  

101 Postings, 3647 Tage twin.zwillingalles noch im Grünen Bereich

 
  
    
07.05.10 13:00

jetzt ist die Konsolidierung vollzogen. Dow und Dax auch hat sich entladen. Meine Stücke haben sich auch erweitert. Mein Vorschlag ist an alle : Heute kaufen und nächste Woche mitansehen wie es wieder hochgeht :). Nächste Woche werdet Ihr sehen ob ich recht habe oder nicht.

 

2692 Postings, 3792 Tage tom77...

 
  
    
10.05.10 18:47

Geht doch :-)

Heute laufen die Vorbestellungen für die iPads in Europa usw an !

Das iPad 3G ist in den USA schon ausverkauft :-)

Wenn die Märkte sich jetzt ein wenig beruhigen , dann sollten hier Kurs von 15 € keine Seltenheit sein ..

 

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyZahlen

 
  
    
11.05.10 17:49
DGAP-Adhoc: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG (deutsch)

AT&S verlautbart die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2009/10 und das 4. Quartal
per 31. März 2010


AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Jahresergebnis

11.05.2010 07:27

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

- AT&S reagierte auf die Verluste des 1. Quartals mit einem konzernweiten
Kostensenkungsprogramm, der Restrukturierung des Standorts
Leoben-Hinterberg und intensivierten Vertriebsaktivitäten. Dadurch
konnte die Kostenbasis des Unternehmens kräftig verringert werden.
Schon im 2. Quartal waren ein klarer Aufwärtstrend und wieder ein
positives Ergebnis zu verzeichnen. Das 3. Quartal zählte zu den
profitabelsten in der Geschichte der AT&S.

- Im 4. Quartal 2009/10 erzielte AT&S mit einer EBIT-Marge von 6,2 % eine
deutlich stärkere Profitabilität als im Vergleichsquartal des
Vorjahres, in dem eine negative EBIT-Marge von -1,5 % erwirtschaftet
wurde. Die sequenziell geringere EBIT-Marge erklärt sich im
Wesentlichen durch eine niedrigere Betriebsleistung des
Volumensstandorts Shanghai (in Folge des Chinese New Year), gestiegene
Material- und Energiekosten sowie durch einen weniger vorteilhaften
Produktmix.

- Das Ziel, im gesamten Geschäftsjahr 2009/10 ein ausgeglichenes
Betriebsergebnis (exklusive der Einmaleffekte in Höhe von EUR -36,5
Mio.) zu erreichen, wurde bereits im 3. Quartal übertroffen. 2009/10
konnte sogar ein positives Ergebnis vor Steuern (exklusive
Einmaleffekte) erzielt werden.

- Die Nettoverschuldung konnte im Geschäftsjahr 2009/10 um EUR 26,4 Mio.
reduziert werden. Da das Eigenkapital - insbesondere aufgrund der
Verluste des 1. Quartals - von EUR 252,7 Mio. auf EUR 208,8 Mio. sank,
stieg der Verschuldungsgrad (Nettoverschuldung / Eigenkapital) dennoch
leicht auf 71 %. Er liegt damit deutlich unter dem Zielwert von 80 %.

- Der Vorstand wird der Hauptversammlung am 7. Juli 2010 eine Dividende
von EUR 0,10 vorschlagen.

^

* GJ 2009/10 GJ 2008/09 Veränderung
Umsatzerlöse 372,2 449,9 -77,7
Bruttogewinn 44,9 66,4 -21,5
Bruttogewinn-Marge 12,1% 14,7%
EBITDA 52,6 70,8 -18,2
Betriebsergebnis (EBIT) 11,0 26,6 -15,6
EBIT-Marge 2,9% 5,9%
Ergebnis vor Steuern 2,6 27,8 -25,2
Konzernergebnis -1,1 24,8 -25,9
Ergebnis/Aktie (EUR) -0,03 1,08 -1,11


°

^

* Q4 09/10 Q4 08/09 Veränderung
Umsatzerlöse 99,7 98,5 1,2
Bruttogewinn 12,9 7,2 5,7
Bruttogewinn-Marge 12,9% 7,3%
EBITDA 15,7 10,3 5,4
Betriebsergebnis (EBIT) 6,2 -1,5 7,7
EBIT-Marge 6,2% -1,5%
Ergebnis vor Steuern 4,5 2,7 1,8
Konzernergebnis 2,7 2,5 0,2
Ergebnis/Aktie (EUR) 0,12 0,11 0,01
31.03.2010 31.03.2009 Veränderung
Nettoverschuldung** 148,0 174,4 -26,4
Verschuldungsgrad 71,0% 69,1%


°

* Wenn nicht anders erwähnt, alle Beträge in Millionen EUR; Werte aus der
Gewinn- & Verlustrechnung exkl. Einmaleffekte.
(GJ 2009/10: EUR -36,5 Mio.; GJ 2008/09: EUR -27,6 Mio. & EUR -2,9 Mio.
steuerlicher Sonderaufwand;
Q4 2009/10: EUR 0; Q4 2008/09: EUR -1,9 Mio. & EUR -1,5 Mio. steuerlicher
Sonderaufwand)

** Berechnet: finanzielle Verbindlichkeiten - Zahlungsmittel und
Zahlungsmitteläquivalente - finanzielle Vermögenswerte


--------------------------------------------------

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Die Ergebnispräsentation und der Abschluss in Excel (exkl. Erläuterungen)
für das Geschäftsjahr 2009/10 befinden sich heute ab 08:00 Uhr (CET) auf
www.ats.net (Rubrik: Investoren > Publikationen), wo ab 16. Juni 2010 auch
der Geschäftsbericht als pdf-Dokument heruntergeladen werden kann.


Weitere Informationen erhalten Sie von Hans Lang, IRO
Tel.: +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net

11.05.2010 07:27 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und
www.dgap.de


--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG
Fabriksgasse 13
8700 Leoben
Österreich
Telefon: +43 (1) 3842200-0
Fax: +43 (1) 3842200-216
E-Mail: info@ats.net
Internet: www.ats.net
ISIN: AT0000969985 AT+S AUSTR.T.+SYSTEMT. , AT0000A09S02 AT+S AUSTR.T.+S. 08-13
WKN: 922230
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg,
Düsseldorf, Stuttgart; Open Market in Frankfurt;
Auslandsbörse(n) Wien

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------  

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyHV

 
  
    
1
07.07.10 14:14
DJ DGAP-News: AT&S Hauptversammlung wählt Aufsichtsrat,..


13:13
ermächtigt Vorstand zu Kapitalmaßnahmen und verlängert
Ermächtigung zum Aktienrückkauf


AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Hauptversammlung

07.07.2010 13:12

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

--------------------------------------------------

AT&S Hauptversammlung wählt Aufsichtsrat, ermächtigt Vorstand zu
Kapitalmaßnahmen und verlängert Ermächtigung zum
Aktienrückkauf

Die 16. ordentliche Hauptversammlung der AT&S Austria Technologie und
Systemtechnik Aktiengesellschaft (AT&S) vom 7. Juli 2010 hat Herrn Ing.
Willibald Dörflinger, Herrn Dkfm. Dr. Hannes Androsch, Herrn Dkfm. Karl
Fink und Herrn Dipl.Ing. Albert Hochleitner erneut in den Aufsichtsrat der
Gesellschaft gewählt.

Die Hauptversammlung hat weiters beschlossen, den Vorstand gemäß
§ 174 Abs
2 AktG zu ermächtigen bis 6. Juli 2015 mit Zustimmung des Aufsichtsrates
Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR
100.000.000,--, auch in mehreren Tranchen, auszugeben, alle Bedingungen,
die Ausgabe und das Umtauschverhältnis der Wandelschuldverschreibungen
festzusetzen sowie das Bezugsrecht der Aktionäre auszuschließen.
Diese
Ermächtigung kann ganz oder in Teilen ausgeübt werden.

Außerdem wurde das Grundkapital um bis zu EUR 14.245.000,-- durch Ausgabe
von bis zu 12.950.000 Stück neuer, auf Inhaber lautender Stückaktien
bedingt erhöht. Die bedingte Kapitalerhöhung wird nur insoweit
durchgeführt, als Inhaber von auf Grundlage des
Hauptversammlungsbeschlusses vom 7. Juli 2010 ausgegebenen
Wandelschuldverschreibungen von dem ihnen gewährten Bezugs- oder
Umtauschrecht auf Aktien der Gesellschaft Gebrauch machen. Der Vorstand
wurde ermächtigt, alle Bedingungen, die Ausgabe und das
Umtauschverhältnis
der Wandelschuldverschreibungen festzulegen sowie das Bezugrecht der
Aktionäre auszuschließen. Der Aufsichtsrat wurde ermächtigt,
Änderungen der
Satzung, die sich durch die Ausgabe der Aktien aus dem bedingten Kapital
ergeben, zu beschließen. Die neu ausgegebenen Aktien der bedingten
Kapitalerhöhung nehmen in gleicher Weise, wie die zum Zeitpunkt der
Ausgabe
an der Börse gehandelten Aktien am Gewinn teil.

Der Vorstand wurde weiters ermächtigt, bis zum 6. Juli 2015 das
Grundkapital der Gesellschaft um bis zu EUR 14.245.000,--, allenfalls in
mehreren Tranchen, mit Zustimmung des Aufsichtsrates durch Ausgabe von bis
zu 12.950.000 auf den Inhaber lautenden Stückaktien gegen Bareinzahlung
oder Sacheinlage, auch unter teilweisem oder gänzlichem Ausschluss des
Bezugsrechtes der Aktionäre, zu erhöhen und die näheren
Ausgabebedingungen
(insbesondere Ausgabekurs, Gegenstand der Sacheinlage, Inhalt der
Aktienrechte, Ausschluss der Bezugsrechte etc) mit Zustimmung des
Aufsichtsrates festzulegen. Der Aufsichtsrat wurde ermächtigt,
Änderungen
der Satzung, die sich durch die Ausgabe von Aktien aus dem genehmigten
Kapital ergeben, zu beschließen.

Folgende betragsmäßige Determinierung der oben angeführten
Ermächtigungen
ist zu beachten: Die Summe aus (i) der Anzahl der nach den
Wertpapierbedingungen der Wandelschuldverschreibungen jeweils aus bedingtem
Kapital aktuell ausgegebenen oder potentiell auszugebenden Bezugsaktien und
(ii) der Anzahl der aus dem genehmigten Kapital ausgegeben Aktien darf die
Zahl von 12.950.000 nicht überschreiten. Insgesamt können im Rahmen
der
erteilten Ermächtigungen daher nur Aktien im Ausmaß von bis zu 50
des
derzeitigen Grundkapitals der Gesellschaft ausgegeben werden.

Die Hauptversammlung hat auch beschlossen, die Satzung gemäß den oben

angeführten Beschlüssen sowie zwecks Anpassung an das Aktienrechts
Änderungsgesetz 2009 in § 3 (Veröffentlichungen und
Mitteilungen) Abs 2 und
in § 4 (Grundkapital) Absatz 5 sowie in § 22 (Allgemeines) Abs 3 bis
Abs 11
entsprechend zu ändern.

Weiters hat die 16. ordentliche Hauptversammlung beschlossen, die durch
Beschluss der vierzehnten ordentlichen Hauptversammlung vom 3. Juli 2008 zu
Punkt 9. der Tagesordnung dem Vorstand für die Dauer von 30 Monaten ab
Beschlussfassung erteilte Ermächtigung - soweit diese noch nicht
ausgeübt
wurde - zum Rückkauf und zur Verwendung eigener Aktien zu widerrufen, und
gleichzeitig den Vorstand zu ermächtigen gemäß § 65 Abs 1 Z
8 AktG binnen
30 Monaten ab Beschlussfassung eigene Aktien der Gesellschaft im Ausmaß
von
bis zu 10  des Grundkapitals der Gesellschaft zu erwerben, wobei der
Erwerbskurs je zu erwerbender Stückaktie EUR 1,10 nicht unterschreiten und

EUR 110,-- nicht überschreiten darf sowie den Vorstand zu ermächtigen
, die
erworbenen eigenen Aktien ohne weiteren Hauptversammlungsbeschluss
einzuziehen oder zur Durchführung des Mitarbeiterbeteiligungs- bzw.
Stock-Option-Programmes der Gesellschaft zu verwenden. Der Aufsichtsrat
wurde ermächtigt, Änderungen der Satzung, die sich durch die
Einziehung von
Aktien ergeben, zu beschließen.

Der Vorstand hat somit heute dementsprechend beschlossen, von dieser
Ermächtigung Gebrauch zu machen und den Rückkauf eigener Aktien
fortzusetzen. AT&S kann damit innerhalb der nächsten 30 Monate im
Ausmaß
von bis zu 10 Prozent des Grundkapitals rückkaufen. Per 30. Juni 2010
hält
AT&S 2.577.412 eigene Aktien; das entspricht 9,95 des Grundkapitals bzw.
einem anteiligen Betrag von EUR 2.835.153,20.

Der Aktienrückkauf wird über Xetra und entsprechend der
Durchführungsverordnung (EG) 2273/2003 abgewickelt.

Über die Fortschritte des Aktienrückkaufprogramms wird die
Gesellschaft
regelmäßig auf ihrer Homepage unter www.ats.net (Investoren)
berichten.

Schließlich hat die heutige Hauptversammlung beschlossen, die durch
Beschluss der vierzehnten ordentlichen Hauptversammlung vom 3. Juli 2008 zu
Punkt 10. der Tagesordnung dem Vorstand für die Dauer von fünf Jahren

erteilte Ermächtigung zur Veräußerung eigener Aktien zu widerruf
en und
gleichzeitig den Vorstand gemäß § 65 Abs 1 b AktG für die
Dauer von fünf
Jahren ab Beschlussfassung, sohin bis einschließlich 6. Juli 2015, zu
ermächtigen, mit Zustimmung des Aufsichtsrates und ohne weiteren Beschluss

der Hauptversammlung erworbene eigene Aktien der Gesellschaft auch auf
andere Art als über die Börse oder durch ein öffentliches
Angebot zu
veräußern, insbesondere zur Bedienung von Aktienoptionen von
Arbeitnehmern,
leitenden Angestellten und Mitgliedern des Vorstandes / der
Geschäftsführung der Gesellschaft oder eines mit ihr verbundenen
Unternehmens oder von allenfalls ausgegebenen Wandelschuldverschreibungen,
zur Einziehung, als Gegenleistung für den Erwerb von Unternehmen,
Beteiligungen oder sonstigen Vermögenswerten, für
Veräußerung im Wege eines
Accelerated-Bookbuilding-Verfahrens, und zu jedem sonstigen, gesetzlich
zulässigen Zweck zu verwenden und hierbei das Bezugsrecht der
Aktionäre im
Sinne des § 65 Abs 1 b in Verbindung mit §§ 169 bis 171 AktG
auszuschließen, wobei die Ermächtigung ganz oder in Teilen
ausgeübt werden
kann.

Zudem wurde im Zuge der 16. ordentlichen Hauptversammlung eine Dividende in
der Höhe von EUR 0,10 pro Aktie beschlossen. Ex-Tag ist der 28. Juli 2010,

ausbezahlt wird die Dividende am 28. Juli 2010.

Mit dieser Meldung werden auch die Meldepflichten der
Veröffentlichungsverordnung erfüllt.

Die Ergebnisse des ersten Quartals von AT&S werden am 22. Juli 2010
präsentiert.

Mag. Martin Theyer
Fabriksgasse 13
8700 Leoben
Tel: 0043 3842 200 5909
Email: ir@ats.net


07.07.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG
             Fabriksgasse 13
             8700 Leoben
             Österreich
Telefon:      +43 (1) 3842200-0
Fax:          +43 (1) 3842200-216
E-Mail:       info@ats.net
Internet:     www.ats.net
ISIN:         AT0000969985, AT0000A09S02
WKN:          922230
Börsen:       Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München,
Hannover,
             Stuttgart, Hamburg; Open Market in Frankfurt;
             Auslandsbörse(n) Wien (Amtlicher Handel / Official Market)

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service

--------------------------------------------------


 (END) Dow Jones Newswires

 July 07, 2010 07:13 ET (11:13 GMT)

070710 11:13 -- GMT
© DJV  

101 Postings, 3647 Tage twin.zwillingund die

 
  
    
14.07.10 10:57

Reise geht weiter. So macht es spass mit den Aktien . Alle indizen stehen wieder auf Grün . Meines erachtens geht es jetzt hoch auf 12.40 dann wieder runter auf 11.10 um danach 15.00 Euronen zu erklimmen. Dies aber nicht an innerhalb einer Woche . 1-2 Monate denke ich.

Vergisst nicht alles nur (m) eine Meinung . Andere sehen es vielleicht anders.

 

2692 Postings, 3792 Tage tom77@twin

 
  
    
14.07.10 17:27

sehe ich auch so ...

Aufschluß werden auch nächste Woche die Zahlen von Apple liefern , die die iPad Verkaufszahlen beinhalten !

Aber Weg kann bei AT&S nur einer sein

 

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyFinanzbericht

 
  
    
15.07.10 11:43
DJ DGAP-AFR: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG:..


11:36
Bekanntmachung über die Veröffentlichung eines Finanzberichtes


AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Veröffentlichung von
Finanzberichten

15.07.2010 11:36

Bekanntmachung über die Veröffentlichung eines Jahresfinanzberichtes
gem. § 82 Abs. 4 BörseG, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Hiermit gibt die AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG bekannt, dass
der Jahresfinanzbericht ab sofort unter der folgenden Internetadresse
verfügbar ist:

Bericht: Jahresfinanzbericht gem. § 82 Abs. 4 BörseG
Deutsch:
http://www.ats.net/de/index.php/Investoren/...n/c-12382-GeschC3A4ftsb
erichte.html
Englisch:
http://www.ats.net/en/index.php/Investors/...-12719-Annual+Reports.ht
ml


15.07.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG
             Fabriksgasse 13
             8700 Leoben
             Österreich
Internet:     www.ats.net

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service

--------------------------------------------------


 (END) Dow Jones Newswires

 July 15, 2010 05:36 ET (09:36 GMT)

071510 09:36 -- GMT
© DJV  

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyTeilverkauf

 
  
    
15.07.10 21:40
Ich habe heute, nach kurzem  Studium des Finanzberichtes, ein Drittel meines Traidingbestandes von Anfang des Jahres verkauft.

Die ersten beiden Quartale sollen noch, bis zum Hochfahren des neuen Werkes, durch das  zwischenzeitliche Auslagern der Asienaufträge nach Europa belastet werden. Zusätzlich fällt die Steuerfreiheit in Asien weg.

Sollte der Kurs im nächsten Halbjahr nachgeben, dann kaufe ich gern zurück.

Sollte der Kurs nicht mehr nachgeben, dann habe ich immer noch meine abgeltungsfreien Bestand und den Rest der  Traidingposition.  

1478 Postings, 6938 Tage Börsenmonstersuper Zahlen

 
  
    
22.07.10 08:43
Ad hoc: AT&S verlautbart die Ergebnisse für das erste Quartal und hebt die Vorschau für das Wirtschaftsjahr 2010/11 an
07:38 22.07.10

Ad-hoc-Meldung

Schlagwort(e): Quartalsergebnis

AT&S verlautbart die Ergebnisse für das erste Quartal und hebt die Vorschau
für das Wirtschaftsjahr 2010/11 an

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory
AG. Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Wien, 22. Juli 2010:
AT&S verlautbart die Ergebnisse für das erste Quartal
und hebt die Vorschau für das Wirtschaftsjahr 2010/11 an

 - Mit einem der besten ersten Quartalsergebnisse startet AT&S in das
   Wirtschaftsjahr 2010/11. Die AT&S Gruppe erreichte mit einer
   Erlössteigerung um 14% im Vergleich zum letzten Quartal nicht nur ein
   solides Ergebnis vor Steuern, sondern übertraf auch die internen und
   externen Erwartungen bei weitem. In der Folge konnten die EBIT-Marge
   verbessert und die Nettoverschuldung deutlich gesenkt werden.

 - Die Erlöse aus dem ersten Quartal 2010/11 betragen rund 114 Mio. Euro
   und liegen damit um 37% höher als im gleichen Quartal des Vorjahres.
   Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) für das erste Quartal
   2010/11 beläuft sich - bereinigt um außergewöhnliche Aufwendungen - auf
   10,1 Mio. Euro und liegt damit 14% über dem Vorquartal und hat somit
   ungefähr das Niveau vor der Finanzkrise erreicht.

 - Obwohl die Ausgaben im Bereich der Nettoinvestitionen von 2 Mio. Euro
   im vorigen Quartal auf 19 Millionen im ersten Quartal 2010/11 gestiegen
   sind, fiel der Verschuldungsgrad des Unternehmens um mehr als 24
   Prozentpunkte auf 62%.

 - AT&S plant die Kapazitäten in Shanghai (China) und Nanjangud (Indien)
   weiter zügig auszubauen. Großen Wert legt das Unternehmen dabei an
   allen Standorten weltweit auf das Thema Umwelt.

 - AT&S hebt die Vorschau für das laufende Geschäftsjahr an - die
   Umsatzerlöse werden unter der Voraussetzung stabiler Wechselkurse auf
   470 - 500 Mio. Euro und die EBIT Margin auf = 9% angehoben. Das
   notwendige cash- wirksame Investitionsprogramm für das laufende Jahr
   wird auf 100  - 110 Mio. Euro geschätzt.

Wenn nicht anders erwähnt, alle Beträge in Mio. EUR; Werte aus der Gewinn-
& Verlustrechnung exkl. Einmaleffekte.

                           1. Quartal              4. Quartal
                           2010/11          Marge  2009/10          Marge
Umsatzerlös                          113,9                    99,7
Bruttogewinn                          19,8   17,4%            12,8   12,9%
EBITDA                                21,9   19,3%            17,3   17,3%
Betriebsergebnis                      10,1   8,9%              6,2   6,2%
Ergebnis vor Steuern                  10,1   8,9%              4,5   4,5%
Konzernergebnis                       7,57   6,6%              2,7   2,8%
EPS*                                  0,33                    0,12
Anzahl der Aktien,
Durchschnitt**                      23.323                  23.323


* in EUR

** Stück in Millionen

Die entsprechende Ergebnispräsentation kann heute ab 08:00 Uhr (CET) auf
www.ats.net (Rubrik Investoren) herunter geladen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie von Martin Theyer, Head of Strategy
Development & Communication
Tel. +43 3842 200 5909, E-Mail: m.theyer@ats.net  

(c)DGAP 22.07.2010  
--------------------------------------------------  
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG
             Fabriksgasse 13
             8700 Leoben
             Österreich
Telefon:      +43 (1) 3842200-0
Fax:          +43 (1) 3842200-216
E-Mail:       info@ats.net
Internet:     www.ats.net
ISIN:         AT0000969985, AT0000A09S02
WKN:          922230
Börsen:       Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Hannover,
             Stuttgart, Hamburg; Open Market in Frankfurt;
             Auslandsbörse(n) Wien (Amtlicher Handel / Official Market)
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service  

59 Postings, 3476 Tage Ben kenobizahlen

 
  
    
22.07.10 10:51

Bald sehen wir die 15 :=)

 

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyInterview

 
  
    
1
23.07.10 13:30

1478 Postings, 6938 Tage BörsenmonsterEPS 0,49 im abgelaufenen Quartal

 
  
    
21.10.10 19:04
DJ pressetext.adhoc: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG: Halbjahresbericht - AT&S Ergebnisse des ersten Halbjahres 2010/11
08:15 21.10.10

DJ pressetext.adhoc: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG: Halbjahresbericht - AT&S Ergebnisse des ersten Halbjahres 2010/11



Adhoc Mitteilung gemäß § 48d Abs. 1 BörseG

Leoben (pta/21.10.2010/07:45) Das Halbjahresergebnis der AT&S Gruppe unterstreicht die positive Entwicklung der AT&S Gruppe weltweit. Mit einem Rekordumsatz von knapp Euro 243 Millionen und einer EBIT- Marge von über 10% im ersten Halbjahr bestätigt die AT&S ihre hohe Auslastung in allen Werken, trotz nachteiliger Wechselkursentwicklungen. Dies enstpricht einem Gewinn pro Aktie von 82 Cents. Die Investitionstätigkeit stieg erneut deutlich an, was auf den zügigen Ausbau der Kapazitäten in China und Indien zurückzuführen ist. Zusätzlich konnte die AT&S als einer der ersten Leiterplattenhersteller eine neue Technologie zur Einbettung von aktiven und passiven elektronischen Komponenten (ECP®) zur Serienreife bringen und damit ihre Innovationsführerschaft unter Beweis stellen.

Die Erlöse konnten im Vergleich zum ersten Quartal erneut um 13% gesteigert werden und liegen somit in Summe um 41% höher als noch vor einem Jahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) für das erste Halbjahr beläuft sich - bereinigt um außergewöhnliche Aufwendungen - auf 25,5 Mio. Euro, was einem Gewinn pro Aktie von rund 82 Cent entspricht. Durch den zügigen Ausbau der Kapazitäten in China und Indien, aber auch durch die Stärkung des Euros gegenüber dem Dollar, hat sich der Verschuldungsgrad auf knapp über 72% erhöht, was deutlich unter dem max. angestrebten Zielwert von 80% liegt.

YTD Marge 1. Marge 2010/11 Quartal 2010/11 Umsatzerlös 242,7 113,9 Bruttogewinn 46,1 19,0% 19,8 17,4% EBITDA* 49,2 20,3% 21,9 19,2% Betriebsergebnis* 25,5 10,5% 10,1 8,9% Ergebnis vor 24,5 10,1% 10,1 8,8% Steuern Konzernergebnis 19,1 7,9% 7,57 6,6% Gewinn pro 0,82 0,33 Aktie** Anzahl der 23.323 23.323 Aktien, Durchschnitt***

In EUR Millionen * in EUR Millionen exkl. Einmaleffekte ** in EUR *** in 1.000 Stück

"Die fokussierte Arbeit der vergangenen Monate wird nun auch in Zahlen sichtbar, jetzt heißt es, diesen Erfolg auch nachhaltig abzusichern", erklärt CEO Andreas Gerstenmayer. "Daher beobachten wir derzeit die Entwicklung des Marktes und der Weltwirtschaft genau, um auf Änderungen vorbereit zu sein." Der High-Tech-Leiterplattenhersteller setzt daher auch in Zukunft auf hohe Qualität, Innovation und Nachhaltigkeit.

Im 2. Quartal konnte die AT&S Gruppe als einer der ersten Produzenten weltweit die Serienfertigung der ECP® Technologie forcieren. Diese spezielle hochwertige Technologie erlaubt die effiziente Miniaturisierung von elektronischen Produkten bei gleichzeitiger Leistungserhöhung. Kleiner und multifunktioneller - die Geräte der Zukunft fordern noch effizientere Platznutzung und damit höherwertige Technologien als bisher.

Aber auch mit der Photovoltaik hat sich der Vorstand intensiv in den letzten Monaten strategisch auseinandergesetzt. "Für uns haben die Entwicklungen in der Photovoltaik zusammen mit den eigenen Analysen ergeben, dass für die AT&S vor allem die Herstellung von Kontaktfolien interessant ist, die in rückseitenkontaktierten Solarzellen zum Einsatz kommen", meint Gerstenmayer. Die Produkteinführung dieser Solarzellen läuft bereits und die von AT&S produzierten Rückseitenkontaktfolien stellen eine wichtige Komponente für diese neue Technologie dar. Hauptvorteil der fertigen Solarzelle ist es, dass sie auf Grund der eingesetzten Technologie noch effizienter und platzsparender ist und somit beispielsweise bei flächenkritischen Anwendungen wie etwa bei Gebäuden sehr gut zum Einsatz kommen kann.

Damit setzt AT&S voll auf ihre Kernkompetenzen als High-Tech-Lieferant und hat sich gegen die Serienproduktion von Standardmodulen entschieden, wo zudem bereits eine deutliche Überkapazität, ein starker Preisverfall und ein klarer Marktvorteil von asiatischen Mitbewerbern zu spüren sind. Mit der Produktion und Weiterentwicklung von Rückseitenkontaktfolien ist das Know-how von AT&S gefragt: hohe Qualität, kontinuierliche Innovation und effizienter Einsatz der entwickelten Technologien.

Neben der technologischen Führerschaft setzt die AT&S wesentlich auf das Thema Nachhaltigkeit. "Der effiziente und nachhaltige Ressourceneinsatz ist der Schlüssel für unseren langfristigen wirtschaftlichen Erfolg", meint dazu Gerstenmayer. "Rohstoffe und Energie effizient einzusetzen ist nicht nur ein gesellschaftliches Muss, es sichert auch mittelfristig die Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens". Die AT&S Gruppe ist dabei schon weit gekommen. Alleine in den letzten Monaten konnte der CO2-Ausstoß von 55 auf 52 kg/m2 gesenkt, der Energieverbrauch von 81 auf 75 kWh/Brutto m2 wesentlich reduziert werden.

Die Ergebnispräsentation und der Abschluss in Excel (exkl. Erläuterungen) für das erste Halbjahr 2010/11 befinden sich heute ab 08:00 Uhr auf www.ats.net (Rubrik: Investoren>Publikationen>Downloads), wo ab Mitte November auch der Halbjahresfinanzbericht als pdf-Dokument herunter geladen werden kann.

(Ende)  

101 Postings, 3647 Tage twin.zwillingNa das warten

 
  
    
21.10.10 22:05

lohnt sich hier immer mehr :) 200 % sind schon drin und ich steuer auf die 300 zu. Da lacht die Seele! 15 Wir kommen unaufhörlich näher......

 

59 Postings, 3476 Tage Ben kenobiAnalyse

 
  
    
09.11.10 17:44

       

 

                     

 
   
UniCredit-Analyst Alexander Hodosi stuft die Aktie des Leiterplattenherstellers AT&S mit Kaufen ein. Das Kursziel gibt es mit 17,3 Euro an. 1,37 Euro lautet Hodosis Prognose an den G/A im Geschäftsjahr 2010/11 - danach soll es mit 1,60 bzw. 1,93 Euro weitergehen.
   
 
 

101 Postings, 3647 Tage twin.zwillingGewinnmitnahme

 
  
    
07.12.10 14:12

Bei 15,40 hab ich die hälfte verscherbelt. 270 % lässt sich ja schon mal sehen.

Die andere Hälfte behalt ich mal und verharre der Dinge. Potential ist definitiv noch drin. Allen weiterhin viel Glück das keine negativ Nachrichten kommen.

 

45 Postings, 3296 Tage NorwoodWas war denn heute los?

 
  
    
20.01.11 16:04

Zeitweise -11% - ich dachte, ich seh nicht recht. Gab es irgendwelche Neuigkeiten die ich verpasst haben sollte?

 

1478 Postings, 6938 Tage BörsenmonsterEntweder Stoploss-Orders

 
  
    
20.01.11 21:03
oder ein Großer ist ausgestiegen. Ich lasse noch weiter laufen. KGV noch günstig aber ist natürlich schon gut gelaufen. Teilverkauf hab ich leider schon bei 14 EUR vorgenommen.  

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyGewinnmitnahmen nach Zahlen

 
  
    
25.01.11 19:38
Autor: Aktiencheck
|  25.01.2011, 11:11  |  71 Aufrufe  |   0  |  twittern druckversion

Wien - Die österreichische AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG (ISIN AT0000969985/ WKN 922230), Europas größter Leiterplattenhersteller, meldete am Dienstag, dass sie vom globalen Aufschwung profitiert und zuversichtlich ist für die nächsten zwölf Monate.

Unternehmensangaben zufolge wurde in den ersten neun Monaten 2010/11 ein Umsatz von 364,8 Mio. Euro erwirtschaftet, gegenüber 272,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das Konzernergebnis belief sich auf 29,6 Mio. Euro, im Vergleich zu einem Verlust von 40,4 Mio. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag - bereinigt um außergewöhnliche Aufwendungen - nach neun Monaten bei 40,3 Mio. Euro.

Laut AT&S bestätigen das gute Weihnachtsgeschäft im Smartphone- und Tablet-Bereich sowie die starke Nachfrage seitens der Automobilzulieferindustrie den weltweiten Wirtschaftsaufschwung. Davon würden auch die AT&S-Werke profitieren, die weiterhin eine sehr hohe Auslastung fahren. Zusätzlich gehe der weitere Kapazitätsausbau in China zügig voran. Insgesamt hätten sich die ersten neun Monate damit wesentlich besser entwickelt als erwartet.

"Kurzfristig bin ich mir sicher, dass wir die an den Finanzmarkt kommunizierten Erwartungen erfüllen werden", so CEO Andreas Gerstenmayer. "So werden wir, was die Nettoumsätze betrifft, innerhalb der angegebenen Bandbreite von 470 bis 500 Mio. Euro zum liegen kommen, zumal das vierte Quartal aufgrund der Feiertage in China traditionell am Umsatzschwächsten ist. Die EBIT Margin wird sich ebenfalls im Rahmen der kommunizierten Größenordnung von > 9 Prozent bewegen, wenn ich mir die Entwicklung auf den Rohstoff- und die hohe Volatilität auf den Währungsmärkten anschaue. Bezüglich Investitionsvolumen von ca. 130 Mio. Euro und dem damit einhergehenden Verschuldungsgrad sollten wir im angegebenen Bereich von unter 80 Prozent Net Gearing bleiben. Ich erwarte mit daher bis Ende des Jahres keine Überraschungen, zumal sich die Weltwirtschaft auch nachhaltig zu erholen scheint."

Die Aktie von AT&S notiert in Wien derzeit bei 16,40 Euro (-4,65 Prozent). (25.01.2011/ac/n/a)  

2014 Postings, 3567 Tage TamakoschyAm 10.5 kommen Jahesergebnisse

 
  
    
05.05.11 09:45
Am 10.05 kommen die Jahresergebnisse. Dann kommt vielleicht wieder etwas Bewegung in den Wert.

Schon etwas älter aber vielleicht noch nicht bekannt:

22.03.2011 08:37
|

AT&S Austria TechnologieSystemtechnik kaufen

Wien (aktiencheck.de AG) - Daniel Damaska, Analyst der Raiffeisen Centrobank, stuft die Aktie von AT&S (ISIN AT0000969985/ WKN 922230) von "halten" auf "kaufen" hoch.

AT&S sei der führende Hersteller von Leiterplatten in Europa und eines der größten und technisch fortschrittlichsten Unternehmen weltweit in diesem Bereich. AT&S operiere in Bereichen wie Handheld- Applikationen, der Automobilindustrie sowie industrieller und medizinischer Technologien. AT&S betreibe Produktionsstätten in Österreich, China, Indien und Korea.

Obwohl der größte Japanische Konkurrent (Ibiden) noch keine Produktionseinbrüche infolge der Erdbeben berichtet habe, würden die Analysten trotzdem mit Engpässen im Leiterplatten-Bereich rechnen. Selbst wenn die limitierte Stromversorgung nicht zu verringerten Produktionszahlen führen sollte, dürfte es zumindest zu Transportschwierigkeiten kommen.

Zusätzlich könnte es zu Unterbrechungen bei der Versorgung mit Rohmaterialien aus Japanischen Quellen, beispielsweise bei Substraten, kommen. Diese sollten laut Berichten von Reuters allerdings nur kurzfristig andauern. Nach einem aktuellen Gespräch mit AT&S sei das Unternehmen mit solchen Schwierigkeiten derzeit nicht konfrontiert.

Insgesamt würden die Analysten kurzfristig vorteilhafte Preisentwicklungen erwarten, welche den Margendruck durch hohe Rohstoffpreise, speziell Kupfer und Gehaltssteigerungen in China, etwas bessern sollten. Entsprechend würden sie weiterhin einen Umsatz von EUR 484 Mio. für 2010/11e sowie EUR 529,6 Mio. für das Jahr 2011/12e und operative Margen von 8,8% in 2010/11e sowie 8,6% für 2011/12e und Nettogewinne von EUR 32 Mio. für 2010/11e sowie EUR 34 Mio. für 2011/12e erwarten.

Da die Analysten kurzfristig von einer Normalisierung der Situation ausgehen würden, hätten sie ihre Berechnungen kaum verändert und würden den Kursverlust von über 20% seit ihrer letzten Analyse als Überreaktion aufgrund des Erdbebens betrachten. Sie würden daher unverändert ihr Kursziel von EUR 16,30 bestätigen.

Da dies allerdings ein Kurspotenzial von rund 25% gemessen am Schlusskurs des 15.03.2011 darstellt heben die Analysten der Raiffeisen Centrobank ihre Empfehlung von "halten" auf "kaufen" für die AT&S-Aktie. (Analyse vom 18.03.2011) (18.03.2011/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 138  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben